RWE

  • DE0007037129
985 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

RWE-Firmenprofil

 

Firmensitz:

 

Mitarbeiterzahl: ca. 154.000

 

Geschäftsfelder: Strom, Gas, Wasser, Umweltdienstleistungen

 

Kundenfeld: Alle, die Energie brauchen

 

Besonderheiten: Stamm- und Vorzugsaktien; Beteiligungen an Heidelberger Druckmaschinen AG, RWE DEA und Hochtief

 

Verkäufe von Unternehmensbossen bei der RWE AG:

http://www.insiderda....php?wkn=703712

 

Umsatz 2002:

43.487 Mio. Euro

 

Gewinn 2002:

2.722 Mio. Euro

 

Marktkapitalisierung 13.773 Mio. Euro (13.08.2003)

 

Nachrichten zum Unternehmen:

http://www.finanznac...-aktien/rwe.asp

 

Homepage: http://www.rwe.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Chartanalyse:

RWE befindet sich momentan im langfristigen Abwärtstrend. Dazu gibt es noch einen mittelfristigen Abwärtstrend mit stärkerem Gefälle. Vor Kurzem hat RWE nach oben gedreht. Es hat sich ein kurzfristiger Aufwärtstrend gebildet. Die Indikatoren sind beide neutral zu deuten. Daher ist es wahrscheinlicher, dass die Aktie den mittelfristigen Abwärtstrend nicht sofort brechen kann. Der Kurs dürfte bei ca. 28 Euro erst einmal wieder nach unten drehen.

 

Fazit: Die RWE-Aktie ist momentan noch kein erstklassiges Investment.

post-3-1069707419_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zahlen nach Analystenmeinung "nur" im Rahmen der Erwartungen

 

Der Düsseldorfer Versorger RWE AG teilte am Dienstag vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2003 mit. Demnach lag das betriebliche Konzernergebnis um mindestens 18 Prozent über Vorjahr, was über dem bisher prognostizierten Wachstum von 15 Prozent liegt.

 

Analysten stuften die Aktie dennoch herunter, da die Zahlen nicht über ihren Erwartungen lagen. RWE verlor nach den Zahlen 2,2 Prozent.

 

Im Kerngeschäft konnte RWE noch stärker wachsen und das betriebliche Ergebnis um mehr als 20 Prozent steigern.

 

Vor Firmenwert-Abschreibungen lag das Nettoergebnis leicht über Vorjahr (1,830 Mrd. Euro), nach Firmenwert-Abschreibungen nicht mehr als 20 Prozent unter Vorjahr (1,050 Mrd. Euro).

 

Der Konzernumsatz verringerte sich gegenüber 2002 um ca. 6 Prozent auf rund 44 Mrd. Euro. Als Grund gab das Unternehmen den Ausstieg aus dem Raffinerie- und Tankstellengeschäft, das im ersten Halbjahr des Vorjahres noch zum Konzern gehörte, an. Im Kerngeschäft wurde ein Erlöszuwachs um 16 Prozent erzielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das kannste sehen wie Du willst und die Analysten sind wie das Wetter.

 

 

RWE: Vorläufige Zahlen liegen über den Erwartungen

06.01.2004 08:36:00

 

 

 

Der Düsseldorfer Versorger RWE AG teilte am Dienstag vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2003 mit. Demnach lag das betriebliche Konzernergebnis um mindestens 18 Prozent über Vorjahr, was über dem bisher prognostizierten Wachstum von 15 Prozent liegt.

Im Kerngeschäft konnte RWE noch stärker wachsen und das betriebliche Ergebnis um mehr als 20 Prozent steigern.

 

Vor Firmenwert-Abschreibungen lag das Nettoergebnis leicht über Vorjahr (1,830 Mrd. Euro), nach Firmenwert-Abschreibungen nicht mehr als 20 Prozent unter Vorjahr (1,050 Mrd. Euro).

 

Der Konzernumsatz verringerte sich gegenüber 2002 um ca. 6 Prozent auf rund 44 Mrd. Euro. Als Grund gab das Unternehmen den Ausstieg aus dem Raffinerie- und Tankstellengeschäft, das im ersten Halbjahr des Vorjahres noch zum Konzern gehörte, an. Im Kerngeschäft wurde ein Erlöszuwachs um 16 Prozent erzielt.

 

Die RWE-Aktie notierte am Montag zuletzt bei 31,60 Euro

 

Quelle: http://www.finanzen.net/news/news_detail.asp?NewsNr=155269

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Guck mal genau hin und vergleich das was ich zitiert und geschrieben habe mit deinem ^^

Da stekct das Wetter doch drin ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich denke mal, die RWE-Aktie wird zunächst in Richtung 40 Euro gehen und dann mit der eingezeichneten roten Linie "kollidieren" Dies wird dann eine korrektur nach sich ziehen, bei der die Aktie auf die gelb hinterlegte Linie auftreffen dürfte.

post-26-1080647909_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi Teletrabbi!

 

Wie ich grad sehe, bist du wohl auch bei der DAB-Bank - hast den Chart mit dem Chartinvestor gemacht.

 

Da hab ich mal eine Frage: Wie kriegst du deinen bearbeiten Chart auf deine Festplatte, man kann sich den nur per Email zuschicken oder?

Und da kommen die Mail manchmal garnicht an....gibts da noch ne andere Möglichkeit?

 

Ach ja, was genau soll die die dicke gelbe Linie datstellen.

Ich hab mir auch mal RWE angeschaut, wenn ich den Chart dann irgendwann mal per Mail bekommen habe, stell ich ihn auch mal hier rein!

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du drückst auf die "Druck"-Taste, öffnest ein Grafikprogramm und suchst die Einfügen-Funktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oh super Danke! :w00t:

 

Da wär ich jetzt nicht drauf gekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die eine Linie habe ich gelb hinterlegt, weil ich denke, dass der Kurs immer wieder zu der Linie zurückkommt, solange der Aufwärtstrend existiert. So ne Art Mittelpunkt des Trends.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo, ich bins nochmal!

 

Zu deinem Tipp: Ich habe das mit der Druck Taste gemacht, aber dann hab ich ja meinen ganzen Bildschirm im Bildbearbeitungsprogramm (is bei mir nur Paint).

 

Ich will ja nur den Chart! Außerdem speichert der das dann im bmp. Format, und das lädt der bei ja nicht hoch.

 

Erklär mir bitte nochmal, wie du das machst...

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du mußt bei Paint oben links das Feld aktivieren (rot) und dann kannst Du die Fläche mit der Maus markieren. Hast Du es mit der Maus markiert, dann klickst Du mit der rechten Maustaste ins Feld. Dabei geht ein Menü auf und hier klickst Du auf Kopieren und im Anschluß auf Einfügen. Das ganze kannst Du dann als neues Bild speichern. Allerdings bei Paint kannst Du glaube ich nicht .jpg, .gif oder .png Formate erstellen. Die .bmg Formate sind zu groß und lassen sich auch hier nicht hier im forum einfügen.

post-26-1081085968_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke Aktiencrash, jetzt hab ich es geschafft! :)

 

Ich speichere ja das dann als bmp. Format ab, dass kann man ja hier nicht einfügen.

Dann geht meine Frage an Teletrabbi - wie hast du das gemacht?´

 

Danke im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mein Paint unterstütz Gif und JPG. Datei -> Speichern Unter...

 

Ich mache das immer mit Corel Photopaint 8. Da kann ich auch schön mit rumzeichnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So ich glaub ich habs jetzt!

 

TEST:

post-26-1081093837_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

YeaH, ich habs geschafft!!!!!

:w00t::w00t::w00t::w00t::w00t:

 

 

Danke an Teletrabbi und Aktiencrash für eure Hilfe!

 

 

Nehm mir gleich ma die Dt. Telekom vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ihr macht es euch ja ganz schön schwer. :D

 

Hier eine vielleicht weniger umständliche Variante für den Chartanalyzer.

 

Um den Chart zu speichern auf Drucken klicken (1).

Ein geeignetes Format auswählen, welches nicht das Forenlayout sprengt (größe) (2)

Rechtsklickt auf das Bild im neuen Fenster und speichern (.jpg). (3)

Jetzt kann man das Bild hier hoch laden-

neu_2.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier eine vielleicht weniger umständliche Variante für den Chartanalyzer.

Ich mach das auch so. andy war auch schon soweit.

Er fragte:

 

Zu deinem Tipp: Ich habe das mit der Druck Taste gemacht, aber dann hab ich ja meinen ganzen Bildschirm im Bildbearbeitungsprogramm (is bei mir nur Paint).

 

Ich will ja nur den Chart! Außerdem speichert der das dann im bmp. Format, und das lädt der bei ja nicht hoch.

 

Erklär mir bitte nochmal, wie du das machst...

 

Er will uns hier nicht seinen ganzen Bildschirm offenbaren.

Schließlich kann es ja sein, das er einen nicht ganz sauberen Bildschirmhintergrund verwendet :D :-" !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aktiencrash, ich hab doch keinen Hintergrund, den ich hier nicht im Forum offenbaren könnte......echt das müsst ihr mir glauben.... :D

 

Aber den Hintergrund sieht man doch eh nicht.... :P

 

Auf jeden Fall bin ich jetzt froh, dass ich jetzt meine selbstbearbeiteten Charts heir hochladen kann. :w00t::w00t:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von BrokerAgent

Technische Analyse: RWE präsentiert sich heute als Outperformer 23.05.2005

 

Am heutigen Handelstag stehen die Versorgertitel innerhalb des Deutschen Aktienindex ganz weit oben in der Gunst der Anleger. Die Titel profitieren von dem gestrigen Ergebnis der Landtagswahl in NRW und der Nachricht, dass die Neuwahlen zum Bundestag auf den Herbst vorgezogen werden sollen.

 

Ohnehin können sich die Anteilseigner der RWE über die bisherige Performance nicht beklagen. Auf Sicht der letzten 52 Wochen verteuerte sich die Aktie um mehr als 35 Prozent. Hinzu kommt noch eine Dividendenrendite, die sich auf mehr als drei Prozent beläuft.

 

Bereits seit Oktober des letzten Jahres befindet sich der Wert in einem intakten Aufwärtstrendkanal. Die Sorge, die es noch zu Beginn des Monats gab, dass dieser Kanal nach unten durchbrochen werden könnte, bewahrheitete sich nicht. Stattdessen wird jetzt, so scheint es, die Widerstandslinie bei 48,40 Euro die zugleich der bisherige Jahreshöchststand ist in Angriff genommen.

 

Die technischen Analyseinstrumente mahnen jedoch zur Zurückhaltung. Ohnehin sagt eine alte Börsenweisheit, dass politische Börsen kurze Beine haben. Bei den Bollinger Bändern läuft derzeit alles auf eine baldige Verkaufsindikation hinaus. Die jüngsten Pluszeichen sind dafür verantwortlich, dass die Kursnotiz inzwischen in der Nähe der oberen Begrenzung angelangt ist. Das Aufwärtspotential der Aktie ist demnach von dieser Seite eher beschränkt.

 

Auch der Blick auf den RSI bereitet nicht gerade Kauflaune. Mit 62 Punkten bewegt sich dieser Indikator jetzt geradlinig auf den überkauften Bereich zu. Eine Empfehlung zum Verkauf der Aktie könnte demnach schon in Kürze erfolgen. Nicht ganz so düster wird die weitere Performance vom Trendbestätigungsindikator skizziert. Diesem gelang es jetzt sogar, in das dreistellige Niveau vorzuspringen. Ob der damit angezeigte Aufwärtstrend lange Bestand haben wird, bleibt jedoch abzuwarten.

 

Ein positives Bild wird vom MACD gezeichnet. Diesem ist es gelungen, über die Vergleichslinie zu springen. Die Differenz der beiden Linien ist jedoch so gering, dass schon bald eine Revidierung des Kaufsignals befürchtet werden muss.

 

Auch wenn die technische Analyse im Moment eher negativ ausfällt insgesamt dürften sich die RWE-Papiere weiterhin als Outperformer entwickeln. Nach einer kurzen technischen Reaktion unter Umständen könnte dabei sogar die Unterstützungslinie bei rund 45 Euro getestet werden wird die Trendumkehr wieder stattfinden. Das Verlassen des Aufwärtstrendkanals muss zumindest aus heutiger Sicht nicht befürchtet werden.

Quelle

 

230505.gif

 

Was haltet ihr von dem Papier? Meiner bescheidenen Meinung nach sieht es ja ganz gut aus. Mir macht nur der alte Widerstand bei 50 sorgen. Der ist zwar kurzfristig gebrochen, ich frag mich aber ob es da am Montag nicht einen Rückschlag gibt. Außerdem waren die Kursgewinne in der letzten Woche auch sehr groß, fast zu groß. Könnte es da vielleicht auch noch weitere Kurskorrekturen geben?

post-3-1117368465_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Fussel

Hallo BrokerAgent..

 

als erstes: ich glaub Du hast das Thema im falschen Forum eröffnet - aber das werden die fleißigen Admins hier schon richten und unsere Beiträge wohl bald ins DAX-Unterforum verschieben

 

Aber nun zu RWE.. fundamental scheint der Kurs meiner Ansicht nach schon in gewisser Weise gerechtfertigt, zur Zeit halte ich das Papier aber eher für stark überkauft und würde von einem jetzigen Einstieg absehen, da mir die Gefahr eines baldigen (wohl relativ starken) Kursrückschlages zu hoch erscheint..

 

Also langfristig könnte ich mir schon eine weitere Wertsteigerung vorstellen - aber ich würde bei einem anderen (günstigeren) Einstiegszeitpunkt als derzeit einsteigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

*RWE ist dochn DAX Wert*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Irgendwie hab ich das Gefühl es geht weiter aufwärts. Gestern ein deutliches Minus von c. 2%, das man auf Gewinnmitnahmen und Frankreich schieben kann. Heut hat sich das Minus aber schon wieder ausgeglichen und es ist wieder fast derselbe Wert von Gestern erreicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von E.ON  und RWE  haben am Dienstag erneut von positiven Analystenkommentaren profitiert. Nachdem es für beide Werte bereits am Vortag wegen einer Hochstufung durch die WestLB nach oben gegangen war, legten die Titel wegen einer Erhöhung des Kursziels durch die UBS weiter zu. Für E.ON ging es bis 11.13 Uhr um 1,47 Prozent auf 71,88 Euro nach oben. RWE stiegen um 2,02 Prozent auf 51,57 Euro (Aktuell: 51,92). Der deutsche Leitindex DAX  gewann 0,66 Prozent auf 4.526,80 Punkte. Händler begründeten die Gewinne beider Unternehmen mit der zuversichtlichen UBS-Studie. Die Analysten hatten das Kursziel für E.ON von 77 auf 81 Euro erhöht. Für RWE schraubten sie ihre Kursprognosen von 52,80 auf 58 Euro hoch. Als Grund für die verbesserte Prognose nannten die Experten steigende Preise für die CO2-Emissionszertifikate, die wiederum zu höheren Energiepreisen führen dürften. Hiervon würden sowohl E.ON als auch RWE profitieren. Ihre Einstufung mit 'Buy' behielten die UBS-Analysten für beide Titel bei. Bereits am Vortag hatten die Experten der WestLB sich ebenfalls positiv geäußert. Die WestLB hatte sowohl RWE als auch E.ON von 'Outperform' auf 'Buy' hochgestuft. Nach den vorgezogenen Neuwahlen in Deutschland dürften die Betriebslaufzeiten von Atomkraftwerken voraussichtlich verlängert werden, hieß es in einer Studie. Hiervon würden beide Konzerne als Betreiber profitieren./mw/jb

Quelle: dpa-AFX

 

außerdem

 

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 06.06.2005 E.ON DÜSSELDORF - Die WestLB hat sowohl RWE  als auch E.ON  von 'Outperform' auf 'Buy' hochgestuft. Nach den vorgezogenen Neuwahlen in Deutschland dürften die Betriebslaufzeiten von Atomkraftwerken voraussichtlich verlängert werden, hieß es in einer Studie am Montag.

 

Schaut also im Moment nicht schlecht aus für die Energieriesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

RWE hat den letzten horiz. Widerstand von 43 genommen und somit sollte der Weg nach oben frei sein. Der Aufwärtstrend (grün) ist intakt.

post-26-1118160457_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden