Jump to content
Salig

Die Energiewirtschaft

Recommended Posts

Salig
Posted

Ahoi,

 

welche Aktien könnten davon profitieren, GE hat früher Atomkraftwerke gebaut, diese Sparte mangels neuer Aufträge aber in Atomkraftwerke-Support umorganisiert... Wobei Toshiba ihnen Westinghouse weggeschnappt hat. "Toshiba kann nun Atomkraftwerke verschiedener Bauart und dazu gehörige Dienstleistungen aus einer Hand anbieten." (Quelle: Toshiba macht Rennen um Westinghouse - NZZ Online). Auch von dem Mischkonzern Emerson Electric gehe ich aus, dass der noch im Geschäft ist. Wen wird die Amerikanische Regierung also mit dem Bau und dem anschließenden Jahrelangen Support der Kraftwerke beauftragen, wohl eher amerikanische Unternehmen? Und welches von denen macht das Rennen?

 

Und hier noch ein etwas älterer Überblick: Who is who in nuclear business

 

2000 sah's noch so aus: Siemens und Framatome bilden neuen Atomkonzern.

 

Hier Teile des Artikel auf Spiegel.de:

"Statt länger von den Öl-Multis abhängig zu sein, will US-Präsident George W. Bush in der Energiepolitik neue Wege gehen: Er setzt auf Atomenergie und will mehrere Kernkraftwerke bauen lassen. Sein Vorbild ist Frankreich."

 

"Seine Absicht, in den kommenden Jahren in Atomenergie zu investieren und auch verstärkt auf erneuerbare Energien zu setzen, hatte Bush bereits im Januar in seiner Rede zur Lage der Nation bekundet. Dabei ließ der US-Präsident keinen Zweifel daran, dass hinter seinen Bestrebungen ein klares Ziel steckt: mehr Unabhängigkeit von den Energiequellen anderer Länder. Er wolle die Ölimporte aus dem Nahen Osten bis zum Jahr 2025 um 75 Prozent verringern, hatte Bush angekündigt. Sein Land habe sich in seiner "Sucht" nach Öl von "instabilen Teilen der Welt" abhängig gemacht, warnte Bush und kündigte an, er wolle neben Atomenergie in Zukunft auch auf erneuerbare Energien setzen, etwa Wind- und Solarenergie. Erst am Freitag hatte die Regierung in Venezuela gedroht, den USA den Ölhahn abzudrehen."

 

"Mit der Rundfunkansprache am Samstag machte der US-Präsident nun klar, dass Atomenkraft wesentlicher Bestandteil seiner Energie-Offensive sein soll."

Quelle: Bush setzt auf Atomstrom - Spiegel.de

 

Für eine langfristige Anlage evtl. interessant, oder? Was meint Ihr?

 

Meine Favoriten hierbei die beiden Mischkonzernriesen und "uralt" Ami-Unternehmen:

General Electric

WKN: 851144

Symbol: GEC.FSE

ISIN: US3696041033

 

und

Emerson Electric

WKN: 850981

Symbol: EMR.FSE

ISIN: US2910111044

(siehe auch: Emerson hier im Forum...)

 

Ahoi,

Salig

Share this post


Link to post
werner
Posted

Areva, FR0004275832

Aber wahrscheinlich politisch unmöglich.

 

Werner

Share this post


Link to post
Pianomaxx
Posted

Hallo Salig,

sehr schön recherchiert! Wirklich sehr angenehm, Deine Links zu den Presseartikeln, sodass man das nachlesen kann. Naja, ich würde nicht allzuviel darauf geben, was der Herr Bush so von sich gibt. Zum Beispiel sein kürzlich genanntes Ziel, in den nächsten Jahrzehnten vom arabischen Öl unabhängig zu werden, ist absolut unrealistisch und in der Vergangenheit sind schon mehrere Präsidenten daran gescheitert. Abgesehen davon, dass das höchstens halbherzig verfolgt wird.

Das Solarprogramm in Kalifornien ist allerdings schon ein guter Anfang.

 

Und zum Thema: "Herr Otto Pohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom"

-"Bello hat das Recht, über Atomstrom zu reden wie ein Politiker!"

-"Aber er weiss doch gar nicht, worüber er spricht!"

-"Wie ein Politiker!"...

Gruß Pianomaxx

Share this post


Link to post
Salig
Posted

"Na schön... aber nicht länger als 1 Minute." ;)

 

Naja, ich weiss nicht so recht, wenn es den USA um Strom, Öl, Luxusgüter, etc... also alles was ihnen ihr Home Sweet Home sichert, geht, ziehen die schon ihr Ding durch. Nun ja, dabei werden sie sich sicherlich "nie", und wenn, dann vor allem aber nicht zügig vom arabischen Öl unabhängig machen können. So ein paar Atomkraftwerke sind allerdings "schnell" gebaut, inkl. des Supports und aller weiteren Dienstleistungen, die so ein Meiler mit sich bringt kann das dann schon eine ganz feine Investitionssumme werden...

 

Das Solarprogramm ist dabei nur der Anfang denke ich, mit Atomstrom produzierst Du aber um einiges mehr Strom, und was mögliche GAUs und Folgeschäden etc... angeht, da waren sich die USA ja nie zu Schade, diese zu übersehen, überspielen, etc...

 

Solarenergie ist sicherlich was feines und die Nutzung wird weiter ausgebaut (Flächen haben die USA dafür ja en Masse) aber ich könnte mir gut vorstellen, dass die Amis total auf Atomstrom stehen, auch wenn schon ewig keine neuen Blöcke mehr gebaut wurden... dabei könnten sie auch gleich ihr total veraltetes Atomwaffenarsenal erneuern ;)

 

Nu denn, ich denke jedenfalls, dass eine Investition in eine der beiden oder beide Werte sicherlich kein Fehler ist, langfristig siehts nach steigenden Kursen aus, bei Emerson eher als bei GE, wobei GE meiner Ansicht nach mehr Potential zur "Kursrakete" (LOL) hat... Toshiba ist in dieser Hinsicht, vor allem nach dem Westinghouse-Zukauf allerdings auch nicht zu verachten, wobei ich mir vorstellen könnte, dass wenn, eher große USA-Unternehmen die Aufträge ergattern, als andere... Langfristig stelle ich mir Toshiba auch als interessanten Wert vor, aber das denke ich mir jetzt nur, die Firma, den Kurs, Charts habe ich mir bisher nicht angeschaut... mal schauen ob Toshiba schon im Forum diskutiert wird...

 

Ahoi,

Salig

Share this post


Link to post
Lu99
Posted · Edited by Lu99

Hi, interessantes Thema.

 

Ich denke, dass bei einem "Atomaren-nachrüsten" der Energieversorgung in den USA vor allem BNFL resp. schlussendlich Westinghouse zum zuge kommen wird. Klar wird es auch für die anderen im Energietechnikbereich was geben, aber beim Herz, der Reaktortechnik wird, so denke ich, hätte BNFL die heissesten Eisen im Feuer.

BNFL ist im Besitz das Britischen-Staats.

 

Thoshiba hat nicht Westinghouse Nuclear gekauft... so weit ich weiss... jedenfalls auf der BNFL Page liest sich das so.

 

Link: http://www.bnfl.com/index.php

 

Ciao Lu

 

EDIT: hab grad den NZZ Artikel gelesen... Westinghouse gehört Thoshiba, alles klar...

Share this post


Link to post
Salig
Posted · Edited by Salig

Toshiba hat Westinghouse gekauft, sonst würden BNFL Chief Executive Mike Parker und Toshiba Corporation President und CEO Atsutoshi Nishida wirres Zeug in verlinktem Artikel reden ;)

 

<<We are pleased to be able to enter into a contract that will secure the maximum return on the British taxpayers investment and cement the continued leadership of Westinghouse in the nuclear energy field through the stewardship of the Toshiba Corporation Parker said.

 

We have completed our due diligence and are satisfied that this purchase is the right move for our business and our shareholders, as well as our employees and their new Westinghouse colleagues, whose outstanding performance will add solid value to our company Nishida said. >>

 

Andersrum hätte Toshiba Westinghouse an BNFL verkauft, dazu hätte Westinghouse aber vorher zu Toshiba gehören müssen...

 

Lies Dir nochmal den von mir verlinkten NZZ Artikel (s.o.) durch, da geht's bei dem Westinghouse-Deal vor allem um den Atomwerkebau und support... wäre schon komisch, wenn die da genau das gegenteil von dem was tatsächlich passiert ist schreiben würden, gell ;)

 

Ahoi,

Salig

 

EDIT: hab Dein Edit erst nach meinem (diesem) Post gesehen ;)

Share this post


Link to post
Salig
Posted

Bush setzt auf Atomstrom...

 

... jetzt auch die Chinesen:

 

China will 32 Atomkraftwerke bauen

China reagiert auf den Energiehunger seiner Riesen-Volkswirtschaft: Die Volksrepublik will in den nächsten Jahren 32 neue Atomkraftwerke bauen - in Anbetracht der gigantischen Energieprobleme des Landes ist das allerdings nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein.

 

Peking - Mit dem Bau der 32 neuen Reaktoren soll dem rasant wachsenden Energiebedarf der Volksrepublik Rechnung getragen werden, erklärte der Vizedirektor der staatlichen Nuklearbehörde, Shen Wenquan, laut einem Bericht in einer Fachzeitschrift für Energiefragen. Im Moment sind in China neun Reaktoren im Einsatz. Die neuen Meiler sollen innerhalb der nächsten 15 Jahre entstehen. [...] (Quelle: Spiegel.de - 27.02.06)

 

Ok, 15 Jahre, aber ob es bei dem rasanten Wirtschaftswachstum bei den 32 bleibt ist fraglich, wenn die 32 schon nur "ein Tropfen auf den heißen Stein" sind.

 

Aber ob China ein japanisches Unternehmen wie Toshiba (Westinghouse) damit beuaftragt, oder wie ich schon für Amerika spekuliere auf heimische Unternehmen zurückgreifen wird, ist eine weiterer Punkt. Profitiert davon überhaupt ein Unternehmen, oder sind die heimischen Unternehmen in China nicht alles verstaatlicht, bzw. staatszugehörig und an gar keiner Börse vertreten? Habe auf die Schnelle keins gefunden...

 

Meinungen?

 

Ahoi,

Salig

Share this post


Link to post
Sperber
Posted

Japanische Firmen werden sie bestimmt nicht mit dem Bau beauftragen. Das ginge gegen die chinesische Nationalehre.

 

Chinesische Kern-Unternehmen sind zu ca. 70% im staatlichen Besitz und die restlichen 30% sind - quasi als "Genussscheine" - als A-Aktien nur für Chinesen und einige handerlesene westliche Banken (mit starken Einschränkungen) käuflich. Das ist auch maßgeblich der Grund, warum sich der chinesische Wirtschaftsboom noch nicht in den eigenen Aktienmärkten bemerkbar gemacht hat.

 

Vom Bau der Kernkraftwerke werden aber mit Sicherheit weitere ausländische Baustoffzulieferer profitieren. Soviel Zement und Stahl wie benötigt kann China aus eigener Kraft nicht aufbringen.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted

Wie stehts den mit deutschen Unternehmen?

Zumindest ein AKW lassen sie sich bauen. Die restlichen 31 bauen sie sich dann selbst. (siehe Transrapid)

Die Chance für deutsche Unternehmen die sowas könnten stehen sicher besser als für japanische und amerikanische.

Share this post


Link to post
Sperber
Posted

Siemens stehe da sicherlich wieder an erster Front. Aber ob das in dem Gemischtwarenladen zu großen Umsatzsteigerungen führt, ist fraglich. Die können das schönste Geld mit Anlagenbau machen - es reicht wenn die Mobilfunksparte mal wieder zu spät den Trend auf Handy mit Farbdisplay erkennt und schon ist wieder ihre Bilanz verhagelt.

 

Ein Unternehmen, dass sich auf den Bau von Atomkraftwerken spezialisiert hat, wäre mir unbekannt.

Share this post


Link to post
Andi
Posted

Ich würde mich nicht zu sehr auf Bauunternehmen konzentrieren. Viel interessanter sind hier Uranförderer, wie z.B. die amerikanische USEC (WKN 915633). ;)

Share this post


Link to post
Lu99
Posted

Mit den Uranförderer ist das aber auch so eine Sache. Denn Uran selbst wird wird ja nicht gehandelt die Preise der Produkte sind demnach nicht bekannt. Die Atomstrom-Produzenten haben mit sicherheit recht langfristige Bezugsrechte bei den Produzenten. Somit ist noch lange nicht gesagt ob die auch besser verdienen wenn der Gasammtmarkt wächst, denke ich...

Share this post


Link to post
shm
Posted

Hi,

 

ich habe heute einen Bericht gelesen, dass es sich lohnen könnte, Aktien von Unternehmen zu kaufen, welche nach Uran suchen. http://www.faz.net/s/RubEA492BA0F6EB4F8EB7...n~Scontent.html

 

Toro Energy, oder z.b. von Paladin Resources.

 

Was haltet ihr davon? China will in den nächsten 15 Jahren bis zu 40 neu Atomkraftwerke bauen und die Länder in Südamerika und Afrika wollen mit Sicherheit auch ihren Strom billig bekommen, was nur durch Atomstrom geht. (Bitte nicht über Umwelt etc. diskutieren)

 

Lohnt es sich einzusteigen?

 

shm

Share this post


Link to post
mr.horeb
Posted
Bitte nicht über Umwelt etc. diskutieren

 

richtig, das nervt nur! so ähnlich hat die dresdner bank auch gedacht, als sie "hausbank" der s s wurde...

(war der jetzt zu böse?)

 

aber mal im ernst: darüber haben wir schon threads, zB hier: https://www.wertpapier-forum.de/index.php?showtopic=4355

 

gruß

horeb

Share this post


Link to post
shm
Posted

Ich habe mich ein wenig über die Firma "Agincourt Resources" (WKN: A0B9HE) erkundigt, und bin nun gewillt, ein paar Aktien meinem Depot hinzuzufügen. Der Kurs ist momentan bei 0,85, was fast einem Halbjahrestief entspricht. Der Tiefste Kurs seit dem Börsengang liegt bei 0,71. Ich werde die Aktie ein paar Tage lang beobachten und dann entscheiden, ob ich zuschlagen soll.

 

was meint ihr?

 

shm

Share this post


Link to post
chrstph
Posted
Ich habe mich ein wenig über die Firma "Agincourt Resources" (WKN: A0B9HE) erkundigt, und bin nun gewillt, ein paar Aktien meinem Depot hinzuzufügen. Der Kurs ist momentan bei 0,85, was fast einem Halbjahrestief entspricht. Der Tiefste Kurs seit dem Börsengang liegt bei 0,71. Ich werde die Aktie ein paar Tage lang beobachten und dann entscheiden, ob ich zuschlagen soll.

 

was meint ihr?

 

shm

 

Hört sich interessant an!

Share this post


Link to post
Leo
Posted · Edited by Leo
Hört sich interessant an!

 

Naja, ich weiß nicht, wenn ich folgendes lese:

 

"Immerhin sollte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2006/07 in die schwarzen Zahlen kommen und im darauf folgenden Jahr den Gewinn auf zirka 24 bis 25 Cent verdoppeln. " gefunden in einer Kolumne von Goldinvest (letzter Absatz)

 

D.h. für mich soviel, dass das Unternehmen noch rote Zahlen schreibt..

(aber wie kann es den Gewinn verdoppeln, wenn es rote Zahlen schreibt)

 

Charttechnich ist das Untenehmen bestimmt interessant!!! :thumbsup:

Share this post


Link to post
shm
Posted

also ich habe jetzt "Agincourt Resources Ltd. Registered Shares o.N." bei einem Kurs von 0,88 gekauft. Die sind heute schon wieder um 7% gestiegen und es geht aufwärts. Da ich sie länger halten will, wird das bestimmt ein gutes Los sein.

Share this post


Link to post
Leo
Posted
also ich habe jetzt "Agincourt Resources Ltd. Registered Shares o.N." bei einem Kurs von 0,88 gekauft. Die sind heute schon wieder um 7% gestiegen und es geht aufwärts. Da ich sie länger halten will, wird das bestimmt ein gutes Los sein.

 

Naja, die Umsätze sind nicht gerade hoch bei dem Unternehmen.. wennste da für 10.000 Euronen einsteigst, kannste den Kurs schon leicht ein paar Prozente nach oben bewegen. (Gleiches gilt für runter!!) Aber ist auf jeden Fall "sicherer" als Lotto, solange du nur mit kleinen Beträgen da rein investierst. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos G.

Immer mehr Menschen auf der Erde bedeuten immer mehr Bedarf an Energie. Simpel und einfach festzustellen. Hier soll diskutiert werden wie die Wirtschaft mit diesem Problem zurechtkommt. Fangen wir gleich mit Deutschland an.

 

In Deutschland fehlen bald 15 Großkraftwerke

 

Deutschland geht der Strom aus: Laut einer aktuellen Untersuchung könnte schon ab 2012 die heimische Kraftwerksleistung nicht mehr ausreichen, um die Verbrauchsspitzen zu decken. Folge dieser Entwicklung wäre ein deutlicher Anstieg der Energiepreise.

 

BERLIN. Die Stromlücke wird konkret: In Deutschland fehlen im Jahr 2020 voraussichtlich 15 konventionelle Großkraftwerke. Bereits ab 2012 steht nicht mehr genügend gesicherte Krafwerksleistung zur Verfügung, um die Verbrauchsspitzen zu decken. Die Verengung des Stromangebots wird die Preise deutlich steigen lassen. Das ist das Ergebnis einer Analyse der bundeseigenen Deutschen Energieagentur (Dena), die dem Handelsblatt vorliegt.

 

Quelle: http://www.handelsblatt.com/News/Technolog...kraftwerke.html

 

 

 

 

 

Deutsche sammeln die Sonne in Spanien

 

Solarkraftwerke sollen billig und umweltfreundlich Strom produzieren. Das erste Solarkraftwerk in Andalusien liefert Strom für 50 000 spanische Haushalte. Experten sagen der Solarenergie eine rosige Zukunft voraus. Auch die Auftragsbücher deutscher Unternehmen sind gut gefüllt. (...)

 

Deutschland "hat einen technischen Vorsprung im Bereich der Solarenergie", sagt Kai Christian Fischer, Rechtsanwalt der renommierten spanischen Anwaltskanzlei Cuatrecasas. In Andasol I stammen die präzisionsgebogenen Parabolspiegel ausschließlich von der deutschen Firma Flabeg, die bisher weltweit als einziger über das Know-how dafür verfügt. Einen großen Teil der mehr als 20 000 Receiver von Andasol I lieferte Schott. Der Mainzer Konzern teilt sich mit einem Konkurrenten aus Israel den gesamten Weltmarkt für diese durch eine extrem widerstandsfähige Glashülle isolierten Stahlrohre, welche die Sonnenstrahlung in Wärme umwandeln.

 

Quelle: http://www.handelsblatt.com/News/Technolog...in-spanien.html

Share this post


Link to post
Drella
Posted · Edited by Profi

der atomausstieg ist imo der größte schwachsinn den die bundesregierung in den letzten jahren beschlossen hat... hauptsache kohle wird noch bis 2018 subventioniert und siemens baut AKWs in Indien und der ganzen welt.

 

hier ein link zum thema kohle subvention:

http://www.bundestag.de/Blickpunkt/101_Debatte/0405042.html

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos G.

Hier hast Du schon einen Beitrag zum Thema Atomkraft, Profi:

 

Die Renaissance der Phantomkraft

 

Die deutschen Energieversorger senden ein politisches Signal: Weil die Reaktoren in Deutschland als Auslaufmodell gelten, flüchten die Energiekonzerne ins Ausland. RWE drängt nach Bulgarien und Rumänien, Konkurrent Eon will in Skandinavien Kernkraftwerke bauen. Auch der britische Markt lockt.

 

DÜSSELDORF. Großbritannien, Bulgarien, Rumänien, Litauen oder Finnland – die deutschen Energiekonzerne RWE und Eon flüchten ins Ausland. Während die Branchenriesen im Heimatmarkt noch immer an den Beschluss zum Atomausstieg gebunden sind, bemühen sie sich europaweit mit Hochdruck um den Betrieb neuer Reaktoren. Es locken schließlich nicht nur hohe Renditen, die beiden Konzerne können auch ihre CO2-Bilanz verbessern. Und schließlich wollen die Chefs von Eon und RWE, Wulf Bernotat und Jürgen Großmann, ein politisches Signal aussenden: Die Atomkraft soll eine Zukunft haben – letztlich auch in Deutschland.

 

Quelle: http://www.handelsblatt.com/News/Technolog...antomkraft.html

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
der atomausstieg ist imo der größte schwachsinn den die bundesregierung in den letzten jahren beschlossen hat... hauptsache kohle wird noch bis 2018 subventioniert und siemens baut AKWs in Indien und der ganzen welt.

Das dumme ist, uns fehlen tatsächlich die Ideen und Innovationen, um ausreichend Energie nachhaltig zu erzeugen. Klar, muss erstmal gespart werden, da ist noch viel Potential und es wäre sicherlich auch im Sinne der Weiterentwicklung sinnvoll, da unseren Lebenswandel massiv zu verändern.

 

Trotzdem, das allein wird vermutlich nicht ausreichen (vielleicht doch? Es wurde noch nie ernsthaft versucht, muss man zugeben.)

 

Ich denke, wir werden auch wieder neue Atomkraftwerke in Deutschland sehen über lang oder kurz. Ist ja auch eine sehr effiziente Form der Energieerzeugung, nur leider ist die Technologie eigentlich noch nicht einsatzfähig. Zum jetzigen Zeitpunkt erzeugt sie immer noch Müll, der nicht recycelt werden kann, und für Jahrtausende sicher gelagert werden muss. Die Technologie sieht nur deswegen günstig aus, weil wir die Kosten dafür (samt möglicher künftiger Schäden, die ja schwer abzuschätzen sind) nicht mit einbeziehen.

 

Natürlich werden wir das machen, weil nachhaltiges Wirtschaften ja nicht gerade in Mode ist und die Verantwortlichen sich ja schließlich nicht durch Verantwortung profilieren wollen.

 

Das ändert aber nix daran, dass es uns an ernsthaften Ideen fehlt. Also Leute strengt euch an, der Nobel-Preis wartet! :thumbsup:

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted
Das ändert aber nix daran, dass es uns an ernsthaften Ideen fehlt. Also Leute strengt euch an, der Nobel-Preis wartet! :thumbsup:

 

Gib mir noch ein paar Jährchen Zeit. :lol:

Share this post


Link to post
Drella
Posted
Das ändert aber nix daran, dass es uns an ernsthaften Ideen fehlt. Also Leute strengt euch an, der Nobel-Preis wartet! :thumbsup:

 

solarsubventionen etc. sind da imo im gegensatz zu den kohle subventionen eine gute sache um dem markt anreize zu setzten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...