andy

Einstieg Bilanzanalyse

162 posts in this topic

Posted

Hallo an die Community,

insbesondere an die Bilanzliebhaber und "(Hobby)-Analysten" dieses Forums,

 

ich möchte jetzt auch mal so langsam in die Richtung Bilanzanalyse fort-, und weiterbilden. Interesse hatte ich immer, mich da mal tiefer einzuarbeiten aber da es jetzt auch Thema im Studium ist, trifft sich das ganz gut.

 

Jetzt die Frage an euch:

Welchen Unternehmens-Geschäftsbericht kann man für den möglichst einfachen Einstieg analysieren. Vorallem welche Branche ist da empfehlenswert?

 

Lasst mal hören! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Hallo an die Community,

insbesondere an die Bilanzliebhaber und "(Hobby)-Analysten" dieses Forums,

 

ich möchte jetzt auch mal so langsam in die Richtung Bilanzanalyse fort-, und weiterbilden. Interesse hatte ich immer, mich da mal tiefer einzuarbeiten aber da es jetzt auch Thema im Studium ist, trifft sich das ganz gut.

 

Jetzt die Frage an euch:

Welchen Unternehmens-Geschäftsbericht kann man für den möglichst einfachen Einstieg analysieren. Vorallem welche Branche ist da empfehlenswert?

 

Lasst mal hören! :thumbsup:

 

Nimm den von AS Creation. Da hast du zum einen ein schönen und übersichtlichen Geschäftsbericht und zum anderen eine relativ simple Branche zum analysieren.

Share this post


Link to post

Posted

Nimm den von AS Creation. Da hast du zum einen ein schönen und übersichtlichen Geschäftsbericht und zum anderen eine relativ simple Branche zum analysieren.

Kann man allgemein Branchen empfehlen?

 

Ich denke mal, man sollte auch anfangs ehr kleinere Unternehmen nehmen, oder sind da einfach nur die Zahlen größer? :-

Share this post


Link to post

Posted

Hi andy,

 

wichtig finde ich für den Anfang nur, dass du keine Versicherung und keine Bank wählst, ansonsten ist alles erlaubt.

Ich denke mit einer DAX-Bilanz kannst du nichts falsch machen. Such dir einen Konzern aus dem Handel und einen aus der Industrie, analysiere beide und arbeite dann die wesentlichen Unterschiede heraus. Viele branchenabhängige Kennzahlen kannst du so sehr schön nachweisen. Weiterhin wichtig ist, dass du den Bericht wirklich einmal komplett durchliest, so bekommst du ein Gefühl für das Unternehmen und wirst auf etwaige Unstimmigkeiten aufmerksam.

 

mfg

Chris

Share this post


Link to post

Posted · Edited by fireball

Also mit den simpelsten Geschäftsbericht hat von den Unternehmen die ich so im Auge behalte Technotrans A0XYGA

Einfach verständlicher GB und ein zwei Fallstricke im GB die man nur bei gründlicher Analyse findet, also gute Übung.

 

Nun ich würde kleine Unternehmen für den Einstieg empfehlen, frustet nicht so sehr, meist sind die GB´s auch etwas kleiner und nicht mit 200 Seiten "kleingedrucktem" versehen. Und vor allem du wirst eher keine 200 Meinungen zu gewissen Ausführungen haben. DAX Unternehmen sehe ich im Vergleich zu meinem Vorredner als schwierig an, und nicht unbedingt geeignet für Anfänger.

 

Um so "klarer" die Branche und das Geschäftsmodell bzw das Produkt um so einfacher, wurde ja schon gesagt Banken Versicherungen usw sind schwieriger bzw Unmöglich genau zu analysieren.

Share this post


Link to post

Posted

Danke erstmal für ersten schnellen Antworten!

 

Kann man sich eigentlich auch den Geschäftsbericht zuschicken lassen. Wie macht ihr das denn immer? Lest ihr wirklich die dicken Brummer ganz auf PC?

Share this post


Link to post

Posted

Kann man sich eigentlich auch den Geschäftsbericht zuschicken lassen. Wie macht ihr das denn immer? Lest ihr wirklich die dicken Brummer ganz auf PC?

Ja, kannst die gedruckte Version natürlich anfordern, meisten ist auf der IR-Seite ein Bestellformular, ansonsten Zweizeilermail an IR-Abtlg.

Share this post


Link to post

Posted

Hi andy,

 

wichtig finde ich für den Anfang nur, dass du keine Versicherung und keine Bank wählst, ansonsten ist alles erlaubt.

Ich denke mit einer DAX-Bilanz kannst du nichts falsch machen. Such dir einen Konzern aus dem Handel und einen aus der Industrie, analysiere beide und arbeite dann die wesentlichen Unterschiede heraus. Viele branchenabhängige Kennzahlen kannst du so sehr schön nachweisen. Weiterhin wichtig ist, dass du den Bericht wirklich einmal komplett durchliest, so bekommst du ein Gefühl für das Unternehmen und wirst auf etwaige Unstimmigkeiten aufmerksam.

 

mfg

Chris

Das hatte ich mir auch gedacht, bloß keine Banken und Versicherungen. :'(

Würde aber lieber wohl erstmal nicht die großen Unternehmen nehmen wollen...

Aber die GB komplett lesen, das bringt sicher viel.

 

Also mit den simpelsten Geschäftsbericht hat von den Unternehmen die ich so im Auge behalte Technotrans A0XYGA

Einfach verständlicher GB und ein zwei Fallstricke im GB die man nur bei gründlicher Analyse findet, also gute Übung.

 

Nun ich würde kleine Unternehmen für den Einstieg empfehlen, frustet nicht so sehr, meist sind die GB´s auch etwas kleiner und nicht mit 200 Seiten "kleingedrucktem" versehen. Und vor allem du wirst eher keine 200 Meinungen zu gewissen Ausführungen haben. DAX Unternehmen sehe ich im Vergleich zu meinem Vorredner als schwierig an, und nicht unbedingt geeignet für Anfänger.

technotrans ist ein Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und konzentriert sich erfolgreich auf Anwendungen im Rahmen der Kernkompetenz Flüssigkeiten-Technologie.

Ich finde das kann ich so schwer "greifen"...Flüssigkeitstechnologie. Würde da lieber etwas klassisches nehmen, wo man die Produkte auch kennt. Trotzdem danke für den Input.

Share this post


Link to post

Posted

Ja und nein.

 

Bei gecoverten und Werten die ich besitze kommt der GB per Post, für einen schnellen Überblick reicht mir das auf dem PC.

 

Es ist aber wesentlich "gemütlicher" das ganze in Papierform zu besitzen, auch habe ich das meiste Handschriftlich weil neben dem Lesen Notizen usw, was allerdings wieder schwer ist wenn du hier berichten willst weil du den ganzen Input wieder ordnen und tippen musst.

Share this post


Link to post

Posted

Ja und nein.

 

Bei gecoverten und Werten die ich besitze kommt der GB per Post, für einen schnellen Überblick reicht mir das auf dem PC.

 

Es ist aber wesentlich "gemütlicher" das ganze in Papierform zu besitzen, auch habe ich das meiste Handschriftlich weil neben dem Lesen Notizen usw, was allerdings wieder schwer ist wenn du hier berichten willst weil du den ganzen Input wieder ordnen und tippen musst.

Ok, dass denke ich nämlich auch das es angenehmer ist, sich mal in den Sessel zu setzen und dann den GB in Ruhe zu lesen.

Share this post


Link to post

Posted

Sessel Garten Badewanne Zug Auto Flugzeug, mir ist das echt zu blöd dauernd den Laptop aufzumachen, zumal man hier einfach andere Optische Möglichkeiten hat, gut für viele ist das wohl altbacken, aber ich "male" gerne in GB´s rum mit Markern und einer Menge zahlen. Zumal der GB nicht einfach "verschwindet" wenn der Pc mal nicht will.

 

Das mit dem "Greifen" verstehe ich zwar nicht so ganz, aber dann musst du dir wohl einen Produzenten von Alltagsgegenständen suchen. Getränke eventuell, gibt es ein paar kleine feine Unternehmen.

 

Württembergische Metallwaren Fabrik wäre vielleicht auch was ?

Auch würde ich dir Empfehlen die GB´s min. die letzten 5 Jahre verfügbar zu haben ohne großen Aufwand.

Share this post


Link to post

Posted

Hi Andy,

 

wenn man sich ausführlich mit einem Wert beschäftigt, dann immer den GB zuschicken lassen, ich weiss nicht wie man einen Geschäftsbericht ohne markierungen und notizen richtig durcharbeiten soll, am besten auch gleich die der letzten Jahre mitschicken lassen, damit du vergleichen kannst. Erfolgt auch kostenlos, egal wo das Unternehmen seinen Sitz hat. Hab hier mehrere hundert Dollar an Porto (das bezahlen die Unternehmen natürlich auch) im Schrank stehen :D

 

Also es macht schon einen Unterschied ob das Unternehmen "groß" oder "klein" ist, ein rießen Kongolmerat wie z.B. GE besteht ja wiederum aus vielen Sparten, die müsstest du alle analysieren -> Unmöglich, bzw. bis du fertig bist, ist das Geschäftsjahr schon wieder rum. Also nimm' Smallcap aus einer Branche die du kennst, die Tapetenbranche ist z.B. einfacherer zu analysieren als ein Technologiewert. Wichtig ist z.B. auch, dass die Branche eine gute und informative Vereinigung hinter sich hat (mir fällt das genaue Wort grad einfach nicht ein...). Bei der Uhrenbranche hat man da z.B. sehr gute Infos. Ein weiterer wichtiger Teil ist der IR Kontakt, da gibt es auch sehr große Unterschiede und auch hier punkten die Smallcaps: Man kommt da sehr viel besser an "hohe Tiere" ran, während bei großen Unternehmen meistens IR-Leute antworten, die eh keinen Einblick haben oder nichtmal ne Bilanz lesen können. Ich hatte vor 3 Wochen die Gelegenheit persönlich mit einem Vorstand eines Unternehmens zu reden und mir wurde das Unternehmen gezeigt und erklärt. Das geht bei großen Unternehmen natürlich nicht ohne weiteres.

 

Also:

 

Smallcap

Verständliche Branche

Gute IR

 

Dann sollte der Anfang machbar sein.

 

P.S. Es ist übrigens unglaublich wichtig, den Anhang genau zu lesen. Da stehen unglaublich wichtige Infos. Wir können hier auch mal gern zusammen, quasi als Frage & Antwort-Runde einen GB durchnehmen.

 

Grüße

Share this post


Link to post

Posted

Nimm ein Unternehmen aus dem Einzelhandel, das ist simpel.

 

Z.B. Bijou Brigitte.

Share this post


Link to post

Posted

Wir können hier auch mal gern zusammen, quasi als Frage & Antwort-Runde einen GB durchnehmen.

 

:pro:

Ich würde da gern mitlesen und mir ebenfalls den entsprechenden GB zuschicken lassen.

Share this post


Link to post

Posted

Sessel Garten Badewanne Zug Auto Flugzeug, mir ist das echt zu blöd dauernd den Laptop aufzumachen, zumal man hier einfach andere Optische Möglichkeiten hat, gut für viele ist das wohl altbacken, aber ich "male" gerne in GB´s rum mit Markern und einer Menge zahlen. Zumal der GB nicht einfach "verschwindet" wenn der Pc mal nicht will.

 

Das mit dem "Greifen" verstehe ich zwar nicht so ganz, aber dann musst du dir wohl einen Produzenten von Alltagsgegenständen suchen. Getränke eventuell, gibt es ein paar kleine feine Unternehmen.

 

Württembergische Metallwaren Fabrik wäre vielleicht auch was ?

Auch würde ich dir Empfehlen die GB´s min. die letzten 5 Jahre verfügbar zu haben ohne großen Aufwand.

Mit "greifbar" mein ich einfach, genau verstehen womit das Unternehmen sein Geld verdient. "Flüssigkeiten-Technologie", alles klar...und weiter? Kann mir nichts drunter vorstellen. Das mag wahrscheinlich mit der Einarbeitung folgen, aber grade am Anfang möchte ich diese Arbeit noch ersparen und mich wirklich auf die Zahlen konzentrieren.

 

 

Hi Andy,

 

wenn man sich ausführlich mit einem Wert beschäftigt, dann immer den GB zuschicken lassen, ich weiss nicht wie man einen Geschäftsbericht ohne markierungen und notizen richtig durcharbeiten soll, am besten auch gleich die der letzten Jahre mitschicken lassen, damit du vergleichen kannst. Erfolgt auch kostenlos, egal wo das Unternehmen seinen Sitz hat. Hab hier mehrere hundert Dollar an Porto (das bezahlen die Unternehmen natürlich auch) im Schrank stehen :D

Gut, dann werde ich mal fleißig Mails schreiben. Können wir ja mal diskutieren, welche Unternehmen genau mal abklappern soll.

 

Also es macht schon einen Unterschied ob das Unternehmen "groß" oder "klein" ist, ein rießen Kongolmerat wie z.B. GE besteht ja wiederum aus vielen Sparten, die müsstest du alle analysieren -> Unmöglich, bzw. bis du fertig bist, ist das Geschäftsjahr schon wieder rum. Also nimm' Smallcap aus einer Branche die du kennst, die Tapetenbranche ist z.B. einfacherer zu analysieren als ein Technologiewert. Wichtig ist z.B. auch, dass die Branche eine gute und informative Vereinigung hinter sich hat (mir fällt das genaue Wort grad einfach nicht ein...). Bei der Uhrenbranche hat man da z.B. sehr gute Infos. Ein weiterer wichtiger Teil ist der IR Kontakt, da gibt es auch sehr große Unterschiede und auch hier punkten die Smallcaps: Man kommt da sehr viel besser an "hohe Tiere" ran, während bei großen Unternehmen meistens IR-Leute antworten, die eh keinen Einblick haben oder nichtmal ne Bilanz lesen können. Ich hatte vor 3 Wochen die Gelegenheit persönlich mit einem Vorstand eines Unternehmens zu reden und mir wurde das Unternehmen gezeigt und erklärt. Das geht bei großen Unternehmen natürlich nicht ohne weiteres.

 

Also:

 

Smallcap

Verständliche Branche

Gute IR

 

Dann sollte der Anfang machbar sein.

Ja, so in etwa dachte ich mir das auch. Zwar werde ich sicherlich am Anfang nicht die IR-Abteilung mit Fragen bombadieren (können), aber für die Zukunft spielt eine gute IR Abteilung sicherlich eine große Rolle.

 

 

P.S. Es ist übrigens unglaublich wichtig, den Anhang genau zu lesen. Da stehen unglaublich wichtige Infos. Wir können hier auch mal gern zusammen, quasi als Frage & Antwort-Runde einen GB durchnehmen.

Wow, na das ist ja mal ein Angebot.

Da können wir sicherlich was organsieren.

 

Nimm ein Unternehmen aus dem Einzelhandel, das ist simpel.

 

Z.B. Bijou Brigitte.

Auch interessant, danke Toni.

 

:pro:

Ich würde da gern mitlesen und mir ebenfalls den entsprechenden GB zuschicken lassen.

:thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Was haltet ihr von folgenden Werten?

 

- AS Creation

- Bijou Brigitte

- Einhell

- Rational

- Hawesko

- CTS Eventim *

- Escada

- EM.TV

- Fielmann

 

* Würde mich besonders interessieren, da Aktionär. Aber kann schlecht einschätzen, wie kompliziert im Vergleich zu den anderen Unternehmen der GB ist.

Share this post


Link to post

Posted

Können wir das gemeinsam machen, so peu a peu quasi mit "Hausaufgabe" zum nächsten Tag ? Würde mich entsprechend dran beteiligen, da ich mir den Bereich auch vor die Brust nehmen möchte

Share this post


Link to post

Posted

Können wir das gemeinsam machen, so peu a peu quasi mit "Hausaufgabe" zum nächsten Tag ? Würde mich entsprechend dran beteiligen, da ich mir den Bereich auch vor die Brust nehmen möchte

Mensch, wenn das weiter geht kriegt man da eine gute Runde zusammen. :)

Share this post


Link to post

Posted

Na denn simmer ja schon mindestens drei.

 

Aber Andy, ein Unternehmen reicht doch für den Anfang oder?

Share this post


Link to post

Posted

Na denn simmer ja schon mindestens drei.

 

Aber Andy, ein Unternehmen reicht doch für den Anfang oder?

Soll natürlich nur eine Auswahlliste darstellen.

Ein Unternehmen reicht mir auch vollkommen für den Anfang. :D

Share this post


Link to post

Posted

Also, wenn ihr kein Problem damit habt, dann bin ich auch dabei. :)

Würde gerne mein Wissen ausbauen und noch weiter dazu lernen.

Share this post


Link to post

Posted

Danke erstmal für ersten schnellen Antworten!

 

Kann man sich eigentlich auch den Geschäftsbericht zuschicken lassen. Wie macht ihr das denn immer? Lest ihr wirklich die dicken Brummer ganz auf PC?

 

 

Was haltet ihr von folgenden Werten?

 

- AS Creation

- Bijou Brigitte

- Einhell

- Rational

- Hawesko

- CTS Eventim *

- Escada

- EM.TV

- Fielmann

 

* Würde mich besonders interessieren, da Aktionär. Aber kann schlecht einschätzen, wie kompliziert im Vergleich zu den anderen Unternehmen der GB ist.

 

Eventim ist sehr schwer!

Viele Sondereffekte, Umstrukturierung, etc.

 

Einhell IR-Arbeit ist dreck.

Für den Anfang ist Bijou sicher nicht schlecht. Auch Rational hat ne klasse IR.

Share this post


Link to post

Posted

Was haltet ihr von folgenden Werten?

 

- AS Creation

- Bijou Brigitte

- Einhell

- Rational

- Hawesko

- CTS Eventim *

- Escada

- EM.TV

- Fielmann

 

* Würde mich besonders interessieren, da Aktionär. Aber kann schlecht einschätzen, wie kompliziert im Vergleich zu den anderen Unternehmen der GB ist.

 

Aus der Liste würde ich auch wie Nicolas A.S. Creation bevorzugen.

Auf jeden Fall ein Unternehmen welches nicht aus dem Dienstleistungsgewerbe kommt, damit fielen für mich CTS Eventim und EM.TV raus.

Rational wäre vielleicht auch ganz interessant.

Von dem Unternehmen hab ich zwei Konvektomaten auf Arbeit rumstehen.

Share this post


Link to post

Posted

Was mich an AS etwas stört, ist, dass dieses Unternehmen schon super von unseren Leuten hier gecovered wird.

Aber wenn das keinen stört...würde ich mich da auch einreihen.

 

Wobei auch gerne noch andere Unternehmensvorschläge kommen dürfen!

Share this post


Link to post

Posted

Eventim ist sehr schwer!

Viele Sondereffekte, Umstrukturierung, etc.

 

Einhell IR-Arbeit ist dreck.

Für den Anfang ist Bijou sicher nicht schlecht. Auch Rational hat ne klasse IR.

 

Hallo Leute,

 

schön, dass das hier auf soviel Anklang trifft.

 

- AS Creation

- Bijou Brigitte

- Einhell

- Rational

- Hawesko

- CTS Eventim *

- Escada

- EM.TV

- Fielmann

 

Also aus der Liste würde ich CTS, Escade und EM.TV streichen, da zuviele Sondereffekte. Ich rate zu AS Creation, dazu haben wir aber auch schon viele Analysen, also würde auch Bijou oder Einhell gehen. Die IR von Einhell ist übrigens sehr gut. Hatte da erst gestern ein ausführliches Gespräch mit dem Leiter der IR, der war sehr zuvorkommend. War wohl früher anders.

 

Ich wäre bereit, (sofern ihr das natürlich wollt) die Runde zu moderieren, ich habe auch noch eine unveröffentlichte Fundamentalanalyse, die ich eig. auch nicht veröffentlichen wollte, aber da ich vorhin gefragt wurde, werd ich das wohl tun, die könnten wir dann z.B. als Muster nehmen und quasi entlang des Inhaltverzeichnisses unsre Analyse aufbauen. Könnt gern noch andere Unternehmen vorschlagen, am besten welche die noch nicht ausführlich diskutiert wurden.

 

Grüße

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now