Jump to content
Bärenbulle

Wettstreit verschiedener ETF-Anlagestrategien

Recommended Posts

Bärenbulle
Posted

Und? Gibt's Vorschläge für das nächste Invest?

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Und? Gibt's Vorschläge für das nächste Invest?

 

A1AUUV :thumbsup: (!) (après nous, le déluge)

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan09

Der Buiter meint, dass Frankreich sein AAA verlieren wird und diese ganzen caisses, die da in den letzten Monaten auftauchten, sind auch nicht unbedingt vertrauenserwecke sind, wobei man sehen muss, dass er sich als Söldner sieht und und dies auch sicherlich in seine Analysen einfließen lässt, aber ich nehme ihn immer noch ernst, da er sehr gut argumentiert, obschon er offensichtliche Argumentationsstränge nicht weiterverfolgt (aka Australien und Neuseeland); lieber die Randanleihen von letztem Monat. Weil a) WM B) hohes Zinsniveau c) Gold unter der Erde und d) gesunde Zinsstruktur.

 

edit: und e) haben die Kohle, müssen also nicht mit Asche zurückzahlen.

Share this post


Link to post
DanteAllemis
Posted

Und? Gibt's Vorschläge für das nächste Invest?

 

Nachdem ich so freundlich begrüßt wurde als Oberschweinkramvorschläger, jetzt mal was Grundsolides aus dem Reich der Staatsanleihen mit bald internationaler Rückzahlungsstütze und nur 14% YTM:

 

3,8% Griechenland EO-Bonds 2008(11) A0T6US zu Kurs 92. Restlaufzeit 10,7 Monate.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Und? Gibt's Vorschläge für das nächste Invest?

 

Nachdem ich so freundlich begrüßt wurde als Oberschweinkramvorschläger, jetzt mal was Grundsolides aus dem Reich der Staatsanleihen mit bald internationaler Rückzahlungsstütze und nur 14% YTM:

 

3,8% Griechenland EO-Bonds 2008(11) A0T6US zu Kurs 92. Restlaufzeit 10,7 Monate.

 

Also Dante, erst den Oberschweinkram vorschlagen und uns dann einen 2012er als einen 2011er verkaufen wollen ?!?!

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

3,8% Griechenland EO-Bonds 2008(11) A0T6US zu Kurs 92. Restlaufzeit 10,7 Monate.

 

Du meinst vielleicht A0TQ0C, oder? Die fände ich jedenfalls auch gut, da ich Sie selbst heute morgen noch erworben habe. Leider einen Tag zu spät.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

A1AUUV thumbsup.gif (!) (après nous, le déluge)

 

... was Leo vglw. frei übersetzt mit: "Der Doktor hat am Dienstagnachmittag keine Sprechstunde."

 

So kommen wir also nicht weiter. Kannst Du die Anleihe vielleicht kurz kommentieren? Wenn's Dir nichts ausmacht, dann würde die Heimatsprache der subalternen Barbarenschaft dieses Forums vorziehen.blushing.gif

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan09

höchste mod. Duration, die es auf dem Markt überhaupt gibt, obwohl da gibt es noch die 1000-jährige Anleihe von Dong, das ist immer noch die coolste. Bayer hat noch ne 100-jährige, sind aber Tiere.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

höchste mod. Duration, die es auf dem Markt überhaupt gibt,

 

Merci beaucoup!

 

Auch eine hübsche Idee.

Dann haben wir jedenfalls den Längstencool.gif .

Share this post


Link to post
vanity
Posted

So kommen wir also nicht weiter. Kannst Du die Anleihe vielleicht kurz kommentieren? Wenn's Dir nichts ausmacht, dann würde die Heimatsprache der subalternen Barbarenschaft dieses Forums vorziehen.blushing.gif

Denglish? After us the deluge

 

Aber gerne (avec plaisir):

 

Stephan09 hat das Wesentliche schon ausgeführt, hier kommt noch die 3-Phasen-ExAnte-Evaluation der zukünftigen Entwicklung. Bei weiterhin leicht schwankendem, aber steig sinkendem Renditeniveau (durchgezogene rote Kurve unterhalb der blauen 4%-Linie) in den nächsten 25 Jahren (Skalierung der X-Achse ist in Monaten) ergibt sich der überaus erfreuliche Renditeverlauf (in Abhängigheit von der Haltedauer) wie durch die gestrichelte rote Linie oberhalb der 4%-Linie dargestellt:

 

- 7.0% p. a. Rendite nach 25 Jahren

- 5,5% p. a. minimale Rendite bei ungünstiger Haltedauer von knapp 15 Jahren

- bis zu 10% p. a. maximale Rendite bei Haltedauer von etwa 3 Jahren

- bei einem durchschnittlichen Zinsniveau von etwas über 2% wird hierbei eine über die Laufzeit gemittelte Rendite von fast 7,5% erzielt

 

post-13380-1272579988,9_thumb.png

 

(Voraussetzung: kontinuierliches Rollieren in 50-jährige der Agence France Trésor - hier im Modell etwas häufiger als in der Praxis möglich)

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan09

Damals gab es auch Wetten auf die Lebenserwartungen Genfer Jungfrauen mit einer Leibrente. <_<

 

Ancien, ancien, épuisé comme le Danemark...

Aber der Aron wusste es schon vor 30 Jahren, man wird sehen.

Und man kann durchaus mal sehen, wie lang es läuft.

Share this post


Link to post
DanteAllemis
Posted

3,8% Griechenland EO-Bonds 2008(11) A0T6US zu Kurs 92. Restlaufzeit 10,7 Monate.

 

Du meinst vielleicht A0TQ0C, oder? Die fände ich jedenfalls auch gut, da ich Sie selbst heute morgen noch erworben habe. Leider einen Tag zu spät.

 

Ja, vertippt: Die meinte ich. Dann sind wir ja schon mal zwei dafür. Obwohl die vorgestern besser zu kaufen war, ist sie immer noch attraktiv.

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Variante 1: 1000 Nennwert -> 860 Ordinary Stocks der indirekten Tochter BOINH -> 860 Cash (am 14.06.2010)

 

Ich plädiere für Inspruchnahme des Exchange Offer Option 1 (die Cash-Variante).

Ich tendiere auch zu Angebot 1, allerdings finde ich die Option weiter halten auch interessant. Damit könnten wir uns zudem aus der von Stephan09 gestellten Falle befreien. :P

 

Nach Aussagen der Bank will sie im nächsten Jahr wieder Zinsen zahlen und anschließend nach rein ökonomischen Kriterien Anleihen kündigen. Der letzte Punkt ist natürlich der kritische. Wann wird sich die Bank Tier1-Kapital zu einem Aufschlag von unter 326BP besorgen können? Da meine Glaskugel hier versagt, habe ich einfach mal die Renditen bei verschiedenen Kündigungsterminen berechnet.

 

2011: 50%

2012: 23% (bei EURIBOR von 1%)

2013: 17% (bei EURIBOR von 2,5%)

2014: 14% (bei EURIBOR von 3,5%)

2015: 13% (bei EURIBOR von 3%)

2016: 12% (bei EURIBOR von 3%)

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

... Da meine Glaskugel hier versagt ... 2016: 12% (bei EURIBOR von 3%)

Du darfst nicht so garstig zu deiner Glaskugel sein und solche harschen Worte finden, die hat dir (und uns) doch bisher treue Dienste geleistet. Wenn sie mal schwächelt, solltest du ihr das großherzig nachsehen. Immerhin kann sie den EURIBOR bis 2016 vorhersagen, das kann doch noch von großem Nutzen sein. Wenn du meinst, dass sie Erholung braucht, kannst du sie mir gerne mal zur Reha überlassen. :D

 

Im Übrigen hat die Tierwelt im Zuge der jüngsten Griechtier-Irritationen auch einige Haare lassen müssen, so dass sich wieder Einstiegsmöglichkeiten ergeben, falls wir uns doch nicht noch beherzt vor den anrollenden Griechenland-Zug werfen wollen.

 

Der PBB-ex-GS 804290 ist zurzeit spottbillig (104%, > 10% Rendite).

Der WestLB-GS WLDD ist zu 78% im Angebot.

Bei den DEPFA plc Fundings habe ich den Überblick verloren, da sie wie wild hin- und herschwanken.

Das Aareal-Tier 778998 gibt's auch wieder unter 19.

...

Unsere Apanagen von Anfang April und Anfang Mai sind noch nicht angelegt (also 4 k€ investierbar). Bisher haben wir (nach der Methode Interner Zinsfuss) eine Rendite von ziemlich genau 100% p. a. erzielt, das müsste weit vor den Führenden des Fonds-Contests liegen.

 

(oder 650155 Magnum?) :w00t:

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Bei weiterhin leicht schwankendem, aber stetig sinkendem Renditeniveau (durchgezogene rote Kurve unterhalb der blauen 4%-Linie) in den nächsten 25 Jahren ...

 

Wie kommst Du denn zu der Annahme von langfristig sinkenden Renditen? Kurzfristig kann ich mir das schon vorstellen, aber langfristig tue ich mich ziemlich schwer damit. Ist das nicht ein bisschen riskant? Wenn die Rendite stetig steigt (so wie der IMF es ja mit seinem Inflationsziel von 4% vorgeschlagen hat), dann gibt es ein zinsgehebeltes Gemetzel. Wo landet man denn so wenn die Rendite stetig steigt?

 

 

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

... dann gibt es ein zinsgehebeltes Gemetzel. Wo landet man denn so wenn die Rendite stetig steigt?

Bei 3,4% p. a. am Schluss (bei sanft geschwungenem Anstieg von derzeit 4% auf 7% innerhalb von 25 Jahren, rote durchgezogene Linie).

Oder 3,5% p. a. (bei doppelt so starkem Anstieg von 4% auf 10% - blaue Line)

 

(die gestrichelten Linien sind die bei Haltedauer x Monate dann erzielten Gesamtrenditen p. a.)

 

post-13380-1272726439,73_thumb.png

 

Ein Gemetzel sieht m. E. anders aus. Ich habe auch nicht behauptet, dass die Zinsen kontinuierlich fallen würden, sondern dargestellt, was dann passieren würde. Aber wir können ja Tormans Glaskugel mit einbeziehen, die nächsten 6 Jahre kennt sie schon. Wenn wir lieb bitten, nennt sie uns vielleicht noch die darauffolgenden 19 Jahre.

 

So sieht ein Blutbad aus, zumindest am Anfang (Anstieg von 4% auf über 14% in 25 Jahren bei ungünstigem Verlauf - rot. Am Ende des Anlegerlebens sind es dann aber auch wieder über 4% p. a.):

 

post-13380-1272729530,04_thumb.png

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Zur Abstimmung geht's hier: https://www.wertpapier-forum.de/topic/31807-schwarmintelligenzdepot/ !!!

 

Annahmeschluss bis Montag früh vor Börsenöffnung. Diesmal etwas knapp, da falls die Gyrosanleihe gewinnt muss es schliesslich schnellgehen, sonst ist der Zug abgefahren. Ich hoffe das ist okay.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Variante 2: 1000 Nennwert -> 900 Allotment Instruments (= Schrebergarten lt. LEO) -> Äquivalent in Ordinary Stocks der BOI (zum Conversion Price, Festlegung und Tausch September 2010)

 

Warum eigentlich nicht Offer 2 nehmen? Knapp 5% mehr für 3 Monate sind doch nicht zu verachten. Man kann die BOI-Shares dann doch im September direkt verkaufen, oder?

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Variante 2: 1000 Nennwert -> 900 Allotment Instruments (= Schrebergarten lt. LEO) -> Äquivalent in Ordinary Stocks der BOI (zum Conversion Price, Festlegung und Tausch September 2010)

 

Warum eigentlich nicht Offer 2 nehmen? Knapp 5% mehr für 3 Monate sind doch nicht zu verachten. Man kann die BOI-Shares dann doch im September direkt verkaufen, oder?

Hier bekommt man einseitig das Aktienpreisrisiko aufgedrückt. Der Mindestpreis von 1,35 Euro steht bereits fest. Fällt die Aktie bis September darunter so hat man einen Verlust. Steigt die Aktie, so wird der höhere Preis aus dem September genommen, so dass man von Kurssteigerungen nicht profitiert. Natürlich ist der Abschlag auf den aktuellen Aktienpreis ganz ordentlich, so dass man sich überlegen kann, ob man dieses Risiko für 4,6% eingehen möchte. Im Übrigen ist diese Option vom Volumen begrenzt. Der Rest wird dann gemäß Option 1 behandelt.

 

Zum Thema Verkauf der Aktien: Könnte hier ein Problem durch die Lagerstelle entstehen? Die Aktien wird zwar an deutschen Börsen gehandelt, eventuell muss vorher aber noch die Lagerstelle gewechselt werden oder im Ausland mit höheren Gebühren verkauft werden. Das Thema wäre eigentlich eine Anfrage an die BoI wert.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Hier bekommt man einseitig das Aktienpreisrisiko aufgedrückt. Der Mindestpreis von 1,35 Euro steht bereits fest.

 

Danke. Das ändert die Vorteilhaftigkeit der Option 2 natürlich. Die Aktie notiert zz. bei 1,68. Ab einem Einbruch von 19,6% reduziert sich somit der Vorteil und wandelt sich dann schnell in einen Nachteil um, während man gezwungen ist hilflos zuzusehen. Auch der mögliche Umtauschstress spricht dann wohl eher für Option 1.

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

Merci beaucoup!

 

Auch eine hübsche Idee.

Dann haben wir jedenfalls den Längstencool.gif .

 

post-13380-1272987459,7.png

 

Länge läuft (wollte ich nur mal gesagt haben, macht Stephan sonst auch immer), wohingegen in der Kürze

 

post-13380-1272987571,19.png

 

manchmal bittere Würze liegt.

 

Aber egal, wenn ich mich nicht verrechnet habe, haben wir jetzt bis einschließlich April angelegt. Mai wäre also noch offen. Wie wär's mit der Zweitplatzierten? Gerade für 18,45 im Angebot.

 

Oder mal was ganz Besonderes: Steepener RL4D von der RABO (7% für's nächste Jahr bei Einstandspreis 91,x% - und spielt perfekt das Jammerszenario der fortwährend niedrigen Zinsen)

 

Nachtrag: Die ähnliche A0DZZS (zu 90,x%) ist noch ein bisschen besser mit 7,2% Kupon, aber nur bis März 2011.

 

Nachtrag 05.05.2010

 

post-13380-1273081019,21.png

 

:Dfeu d'artifice

Share this post


Link to post
cimgh
Posted

Variante 1: 1000 Nennwert -> 860 Ordinary Stocks der indirekten Tochter BOINH -> 860 Cash (am 14.06.2010)

 

Ich plädiere für Inspruchnahme des Exchange Offer Option 1 (die Cash-Variante).

 

Ich habe mich bei meiner Bank auch für Option 1 entschieden und bekam jetzt die Auskunft, dass erst ab einem Umtauschvolumen von 50.000 Euro = knapp 60.000 nominal

ein Umtausch möglich sei. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemancht? Im Originaldokument der Bank of Ireland finde ich diese Einschränkung nicht.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

A1AUUV thumbsup.gif (!) (après nous, le déluge)

 

S&P und die FAZ stehen übrigens nicht so auf Sarkos Macho-Bond: http://www.faz.net/s/Rub09A305833E12405A808EF01024D15375/Doc~ECAE69EFEB110440DAE4F3663F35E7F5D~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Langlaufende Staatsanleihen mit Skepsis betrachten

Viertens zeigen die Szenarien deutlich, warum langfristige Staatsanleihen für Privatanleger nicht unbedingt eine gute Anlage sind. Immerhin 34 Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von über 27 Jahren sind auf dem deutschen Markt handelbar, die meisten aus Deutschland und Frankreich. Die mit vier Prozent verzinste französische OAT-Anleihe aus dem Jahr 2004 wird erst im Jahr 2055 fällig. Und bis dahin könnte sich die Verschuldung des Nachbarlandes vervierfacht haben.

 

Naja FAZ ist wohl egal, aber die S&P Argumentation scheint schon nachvollziehbar. Heute ist das Schmuckstück ordentlich abgeschmiert. Warum eigentlich?

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan09

Geringere Risikoaversion; höhere Inflationserwartung, wenn die EZB jetzt mit dem Gelddrucken beginnt. Angeblich nicht.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

GRDF kommt nicht in Schwung. Angebot mittlerweile wieder runter auf 60%, Handel bei 58% (FFM)

 

Wäre vielleicht gut den GR-Kurzläufer im Schwarmdepot gegen GRDF auszutauschen, oder?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.