Jump to content
XYZ99

Ungarn 2009/14

Recommended Posts

Karl Napf
Posted

Wiener Zeitung:

Nach mehrmaligen Drohungen gegen Ungarn hat die EU-Kommission diese nun wahr gemacht. Wegen seines zu hohen Haushaltsdefizits sperrt die Brüsseler Behörde dem Land knapp 500 Millionen Euro Fördergelder aus dem EU-Kohäsionsfonds.

EU-Währungskommissar Olli Rehn und Regionalkommissar Johannes Hahn verteidigten die Entscheidung am Mittwoch in Brüssel als "fair" und "angemessen". Der Ball sei nun bei der ungarischen Regierung. Sobald entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, werde die Suspendierung umgehend aufgehoben, so Hahn. Es ist das erste Mal seit dem Bestehen des Stabilitäts- und Wachstumspakts, dass die EU eine Sanktionsdrohung verhängt.

 

Sollte die national-konservative Regierung von Viktor Orban das Defizit bis zum 1. Januar 2013 nicht zufriedenstellend senken können, droht dem Land ein dauerhafter Verlust von insgesamt 495.184.000 Euro aus dem Kohäsionsfonds. Bereits im Januar hatte die Kommission beanstandet, dass das Land sein Defizit 2012 nur mit Einmalmaßnahmen unter die Grenze von drei Prozent des BIP senke und die Konsolidierung damit nicht von Dauer sei.

Dieser "beispiellose" Schritt gegen einen Mitgliedsstaat, wie ihn die Kommission bezeichnete, sei eine Folge der trotz wiederholter Warnungen nicht erfolgten Konsolidierung des Haushaltsbudgets. Die Suspendierung solle Ungarn als "kräftiger Anreiz" dienen, erklärte Währungskommissar Rehn. Es müssten nun "vernünftige Finanzpolitik" eingeführt und für die entsprechenden makroökonomischen Bedingungen gesorgt werden, damit eine effiziente Verwendung der Gelder aus dem Kohäsionsfonds sichergestellt werden könne.

 

Die suspendierten Millionen Euro entsprechen rund 0,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts Ungarns und 29 Prozent des gesamten Anteil Ungarns am EU-Kohäsionsfonds. 2010 hatte Ungarn rund zwei Milliarden Euro aus dem Fonds bekommen.

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Mi, 30.05.2012 - 16:52 EU will Ungarn nicht länger Fördergelder entziehen

Brüssel/Budapest (dpa) - Die EU-Kommission will Ungarn nicht länger für seine unsolide Haushaltspolitik bestrafen. Dem Land solle nicht wie geplant vom 1. Januar 2013 an eine halbe Milliarde Euro Fördergelder entzogen werden, schlug die EU-Behörde am Mittwoch in Brüssel vor.

 

Die EU-Kommission werde den EU-Finanzministern - die darüber entscheiden - den Vorschlag machen, die geplante Strafmaßnahme auszusetzen. Die ungarischen Behörden hätten «prompte und wirksame» Maßnahmen zur Korrektur des übermäßigen Defizits ergriffen, sagte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso zur Begründung.

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Und ein gutes Jahr später kann man folgendes lesen:

 

Ungarn wütet gegen seine Geldgeber

 

 

Einige Auszüge gefällig?

 

 

Ungarn will Geld, keine Kritik

"Zunächst einmal betrachtet der Ministerpräsident jede Kritik aus Europa – und sei sie auch noch so berechtigt – als unangemessene Einmischung von außen", sagt András Inotai, ehemaliger Direktor des Instituts für Weltwirtschaft in Budapest.

Ungarn kann sich kaum noch finanzieren

"Gebaut wird inzwischen nur noch, wenn eine EU-Finanzierung hinter einem Vorhaben steckt", sagt Anders-Clever. Denn Auftragnehmer wie Anleger wissen: Beim Staat gibt es nicht mehr viel zu holen. Wie lange die Regierung noch offene Rechnungen zahlen kann, ist fraglich. Fakt ist: An den Märkten kann sich Ungarn kaum mehr finanzieren, nachdem alle der drei großen Ratingagenturen ungarische Staatsanleihen reihenweise abgewertet haben.

Wirtschaft spielt nur eine Nebenrolle

Das Hauptaugenmerk der Regierung liegt darauf, einheimische und der Politik nahe stehende Geschäftsleute (oft bei Missachtung der EU-Wettbewerbsregeln) ins Spiel zu bringen und dadurch ihre politische Macht für die nächsten 20 Jahre zu zementieren – egal, zu welchem Preis.“

 

Nur seltsam, dass wenn man sich die Renditen der Staatsanleihen ansieht, selbst die Langläufer mal gerade so 5% Rendite bringen .... whistling.gif

Share this post


Link to post
BenGunn
Posted

Die Rendite liegt deutlich unter Irland... :-

 

https://www.comdirec...TATION=17848114

 

Sollten "die Ungarn" tatsächlich versuchen ihre Überlegungen umzusetzen, wäre dies m.E. eine wenig nachahmenswerte radikalisierte NeoCom-Variante unter 'national'sozialistische' Flagge: die letzten Tropfen werden herausgepresst. Mit einer 'zahlenmäßig' höheren Rendite bei den Staatsanleihen kann gerechnet werden - falls jemand versucht, vor dem Erscheinen des Friseurs/der Friseuse auszusteigen. Mal sehen, für wen das angedachte ungarische (Strohfeuer)Modell als Leuchtturm dient. Letzteres macht die Geschichte interessant.

 

Na, wer hätte das für möglich gehalten?

"Orbáns Clan plündert die Staatskassen" - http://www.spiegel.d...n-a-959798.html

Ungarn sei in den letzten Jahren zu einer Art großem Gutshof geworden, sagt die Budapester Journalistin Krisztina Ferenczi: "Orbán hat eine neofeudale Ordnung mit Herren und Leibeigenen errichtet. Seine armenfeindliche Politik verschleiert er dadurch, dass er nationalistische Stimmungen anheizt."

Bleibt zu hoffen, dass die Befürchtungen etwas übertrieben sind - sonst werde ich auch noch zum Euro-Skeptiker.:blink:

Share this post


Link to post
Marius
Posted

 

 

Sollten "die Ungarn" tatsächlich versuchen ihre Überlegungen umzusetzen, wäre dies m.E. eine wenig nachahmenswerte radikalisierte NeoCom-Variante unter 'national'sozialistische' Flagge: die letzten Tropfen werden herausgepresst. Mit einer 'zahlenmäßig' höheren Rendite bei den Staatsanleihen kann gerechnet werden - falls jemand versucht, vor dem Erscheinen des Friseurs/der Friseuse auszusteigen. Mal sehen, für wen das angedachte ungarische (Strohfeuer)Modell als Leuchtturm dient. Letzteres macht die Geschichte interessant.

 

Na, wer hätte das für möglich gehalten?

"Orbáns Clan plündert die Staatskassen" - http://www.spiegel.d...n-a-959798.html

Ungarn sei in den letzten Jahren zu einer Art großem Gutshof geworden, sagt die Budapester Journalistin Krisztina Ferenczi: "Orbán hat eine neofeudale Ordnung mit Herren und Leibeigenen errichtet. Seine armenfeindliche Politik verschleiert er dadurch, dass er nationalistische Stimmungen anheizt."

Bleibt zu hoffen, dass die Befürchtungen etwas übertrieben sind - sonst werde ich auch noch zum Euro-Skeptiker.:blink:

 

welche anleihen gibt es da noch? das themenpapier ist zurückgezahlt!

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted

welche anleihen gibt es da noch? das themenpapier ist zurückgezahlt!

 

Schnellsuche im Bondboard

 

 

Das sind die Euro und USD-Bonds, die noch laufen. (Gibt natürlich noch hufenweise HUF-Bonds.)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...