Jump to content
Chemstudent

In welchen Rohstoffindex investiert ihr?

In welchen Rohstoffindex investiert ihr?  

450 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent

Welchen Rohstoffindex bevorzugt ihr oder investiert ihr aktiv bzw. gar nicht in Rohstoffe?

 

Wenn mehreres der Fall sein sollte, dann bitte nur die größte Position voten. Solltet ihr in andere Indizes investieren, die hier nicht aufgeführt sind, so nennt sie bitte. Schön wäre, wenn ihr eure Entscheidung kurz begründen könntet. (auch wenn ihr aktiv oder nicht in Rohstoffe investiert)

 

Bin mal gespannt auf die Ergebnisse und ob es einen Favoriten gibt. :)

 

EDIT: Selbstverständlich geht es hier um Rohstofffutures. Rohstoffaktienindizes oder derartige aktive Anlagen sind hier nicht gefragt.

Share this post


Link to post
saibottina
Posted

Hervorragende Thread-Idee! Ich glaub, hier werden einige meiner Fragen beantwortet werden, die ich eigentlich heute abend stellen wollte... Bin sehr gespannt.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Hervorragende Thread-Idee! Ich glaub, hier werden einige meiner Fragen beantwortet werden, die ich eigentlich heute abend stellen wollte... Bin sehr gespannt.

Du darfst deine Fragen auch jederzeit hier stellen. ;)

 

DJ-UBS - Begründung habe ich, glaube ich, schon mal in einem Thread ausgewalzt:

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/26444-welcher-rohstoff-etf-darf-es-nun-sein/

Danke dir. Ich bin mal gespannt, ob sich hier ein klarer Favorit ergibt.

Also fleißig abstimmen.

 

Anbei noch 2 kleine Übersichten zu den 4 bekanntesten (GSCI, DJ-UBS/AIG, RICI und CRB) Indizes.

Übersicht 2.pdf

Übersicht 1.pdf

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

Die Beschreibung im PDF2 des CRB Index ist in dieser Form nicht mehr zutreffend (im Gegensatz zu dem GOS Dokument), da inzwischen die "moderne" Variante CRB/Jeffries existiert, in die auch z.B. über den Lyxor ETF investiert werden kann.

 

Ubrigens Performance der Indizes gemessen an 4 repräsentativen ETFs (NAV) (habe leider keine automatisierten Zahlen vom RICI)

 

 

ytd / seit ende 2007

 

DBX1LC DB X-TRACKERS DBLCI - OY BALANCED ETF 1C 09.10. 21,04% -20,46%

A0JC8F Lyxor ETF Commodities CRB 09.10. 15,47% -27,81%

A0H072 DOW JONES-UBS COMMODITY SWAP 12.10. 10,18% -30,09%

A0EAZC EasyETF GSCI 12.10. 10,35% -43,04%

 

Bemerkung:

Während CRB/DJ UBS/GSCI voll in das $US Risiko bzw in die $US Chance gehen, ist der DBLCI nur bei den Veränderungen der Futures (Gewinnen und Verlusten) vom $US betroffen aber nicht vom Wert des jeweiligen Futures beim Kauf, da dieser beim Rollen in Euro gegen $US gesichert wird.

 

 

Zahlen wie immer : ohne Gewääääähr

Share this post


Link to post
saibottina
Posted

Hervorragende Thread-Idee! Ich glaub, hier werden einige meiner Fragen beantwortet werden, die ich eigentlich heute abend stellen wollte... Bin sehr gespannt.

Du darfst deine Fragen auch jederzeit hier stellen. ;)

Danke für das Angebot, aber ich fang erstmal an zu lesen, sonst ermahnt mich der strenge Otto mal wieder mit der Suchfunktion ;-) Und TerracottaPies Thread scheint auch schon mal jede Menge Infos zu liefern...

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

@otto:

Danke für den Hiwneis bzgl. des pdf-Files. Das war noch ein File, dass ich auf meinem Rechner fand ohne nochmal genau den Inhalt durchzusehen. ;)

 

Nach momentanem Stand ergibt sich ein recht erstaunliches Bild:

Der DB Liquid Commodity Optimum Yield Balanced ist bisher klarer Favorit, was mich dann doch recht erstaunt. Beinhaltet er doch mit seinem "OY-Mechanismus" ein halbes Glaskugel-Element. An der Währungsabsicherung wird's wohl kaum liegen, die bekommt man auch bei anderen Indizes wenn man möchte.

Hier würden mich dich Gründe schon interessieren.

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

Beinhaltet er doch mit seinem "OY-Mechanismus" ein halbes Glaskugel-Element. An der Währungsabsicherung wird's wohl kaum liegen, die bekommt man auch bei anderen Indizes wenn man möchte.

 

 

halbe Glaskugel: ja (wobei der RICI die Glaskugel JR + Mitarbeiter hat)

Währungsabsicherung: zumindest bekommt man sie bei den anderen nicht automatisiert im Mantel ETF

 

Den OY Mechanismus + (Teil)- Währungssicherung gibt es auch bei den Booster Varianten der DB auf den GSCI light (für nicht Energie-affine) und dem DJ UBS

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

halbe Glaskugel: ja (wobei der RICI die Glaskugel JR + Mitarbeiter hat)

Richtig. Deshalb verwundert es mcih ja auch nicht, das der RICI nicht so beliebt ist, da er eben eine noch größere Glaskugel hat. ;)

Währungsabsicherung: zumindest bekommt man sie bei den anderen nicht automatisiert im Mantel ETF

Schon richtig, aber nur wegen der Währungsabsicherung im ETF-Mantel entscheidet sich doch keiner für den entsrpechenden Index. ;)

Den OY Mechanismus + (Teil)- Währungssicherung gibt es auch bei den Booster Varianten der DB auf den GSCI light (für nicht Energie-affine) und dem DJ UBS

Auch richtig, umso erstaunlicher ja auch das Ergebnis des DB Liquid. DEshalb würde mich mal die Argumente für diesen Index interessieren bzw. warum ist er (nach jetzigem Stand) so beliebt?

Share this post


Link to post
TerracottaPie
Posted

Mich hat die Beliebtheit des DBLCI-Dingens zunächst auch gewundert, aber ich schätze, die halbe Glaskugel macht gerade die Faszination aus - es gab schließlich auch hier genügend Threads, die nach irgendeiner Möglichkeit gesucht haben, das Contango beim Öl zu vermeiden. Und OY versucht ja genau das (nur eben auch bei anderen Rohstoffen).

 

Ich gebe zu, ich finde den Gedanken hin und wieder auch verlockend. ;)

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Mich hat die Beliebtheit des DBLCI-Dingens zunächst auch gewundert, aber ich schätze, die halbe Glaskugel macht gerade die Faszination aus - es gab schließlich auch hier genügend Threads, die nach irgendeiner Möglichkeit gesucht haben, das Contango beim Öl zu vermeiden. Und OY versucht ja genau das (nur eben auch bei anderen Rohstoffen).

Den OY-Mechanismus gibt es - wie otto bereits sagte - aber auch auf andere Indizes wie den DJ-UBS (AIG). Daran kann es also zumindest nicht allein liegen. ;)

Share this post


Link to post
TerracottaPie
Posted

Mich hat die Beliebtheit des DBLCI-Dingens zunächst auch gewundert, aber ich schätze, die halbe Glaskugel macht gerade die Faszination aus - es gab schließlich auch hier genügend Threads, die nach irgendeiner Möglichkeit gesucht haben, das Contango beim Öl zu vermeiden. Und OY versucht ja genau das (nur eben auch bei anderen Rohstoffen).

Den OY-Mechanismus gibt es - wie otto bereits sagte - aber auch auf andere Indizes wie den DJ-UBS (AIG). Daran kann es also zumindest nicht allein liegen. ;)

 

Und ich hab Ottos Post sogar gelesen, bevor ich meinen abgeschickt habe. :blushing:

 

Immerhin sieht man daran, wie sehr der OY-Mechanismus in manchen Köpfen mit dem DBLCI verknüpft ist. ;-) Aber gut, dann habe ich auch keine Idee. Dass es nur an der Währungsabsicherung liegt, kann ich mir auch nicht so recht vorstellen.

 

Vielleicht mag das ja mal einer derjenigen begründen, die den DBLCI in der Umfrage gewählt haben?

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Vor 2009 hatte ich in unterschiedlichsten Kombinationen den GSCI, den DJ, den CRB/Jeffries und den DBLCI und hier nicht sonderlich beliebten Zertifikate auf Rohstoffkörbe und einzelne Rohstoffe in unterschiedlichster Form (Discount/Bonus und sonstige merkwürdige Dinge); keine ETCs, die kamen wohl erst im Laufe des Jahres 2008.

 

Nach diversen Gewinn-/Verlustrealisierungen im Laufe des Jahres 2008 blieb Ende 2008 nur der DBLCI als rohstoffbezogener Wert im Bestand übrig, diesen habe ich aufgestockt und zum Teil des längerfristig zu haltenden Depotanteils gemacht.

 

Begründung:

- er war der letzte Überlebende im Bestand

- die hier für nicht so wichtig gehaltene $US Absicherung

- Super Contango bei Energierohstoffen und die Hoffnung auf den OY Mechanismus; wenn es ihn gegeben hätte, hätte ich noch einen mit MR Mechanismus gekauft - gab es leider nicht in ETF Verpackung - auch für mich sind Zertifikate keine Langfristanlage.

 

Wenn es den DBLCI OY nicht gegeben hätte, würde ich jetzt zu gleichen Teilen den DJ und den CRB besitzen. GSCI schien mir wegen der Energiegewichtung nicht brauchbar, RICI ist mir zu undurchsichtig und zu teuer.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

@otto:

Danke für deine Begründung.

 

Darf ich fragen, warum den nicht den DB Platinum Commodity Euro R1C (LU0216467174) genommen hast?

- Ebenso wie der DBLCI OY währungsgesichert

- Besteht aus 12 Rohstoffen

- Mean Reversion

- OY-Mechanismus

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

@otto:

Danke für deine Begründung.

 

Darf ich fragen, warum den nicht den DB Platinum Commodity Euro R1C (LU0216467174) genommen hast?

- Ebenso wie der DBLCI OY währungsgesichert

- Besteht aus 12 Rohstoffen

- Mean Reversion

- OY-Mechanismus

 

 

- zu spät entdeckt, es war schon alles entschieden und geregelt. (Er hätte perfekt zu meinen Vorstelllungen gepasst)

 

- meine eigene ETF Paranoia, habe mich in2008/Q4 fast ausschließlich mit ETFs beschäftigt - es waren ja auch noch andere Assets mittels ETF (nachdem die Entscheidung für dieses Vehikel als Langfristverpackung gefallen war) abzudecken.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent

- zu spät entdeckt, es war schon alles entschieden und geregelt

 

- meine eigene ETF Paranoia, habe mich in2008/Q4 fast ausschließlich mit ETFs beschäftigt - es waren ja auch noch andere Assets mittels ETF (nachdem die Entscheidung für dieses Vehikel als Langfristverpackung gefallen war) abzudecken.

Alles klar. ;)

 

EDIT:

 

Hui...der aktive Bereich hat ja an Fahrt gewonnen.

Nun denn liebe Wähler: Welche aktiven Fonds nutzt ihr dafür und warum? :)

Share this post


Link to post
TerracottaPie
Posted

Mir sind noch zwei Fragen eingefallen.

 

Eine an Otto: Warum legst du eigentlich Wert auf die teilweise Währungsabsicherung?

 

Und die andere: Warum setzen die gängigen Indizes eigentlich alle auf den nächsten fälligen Future?

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Mir sind noch zwei Fragen eingefallen.

 

Eine an Otto: Warum legst du eigentlich Wert auf die teilweise Währungsabsicherung?

 

Und die andere: Warum setzen die gängigen Indizes eigentlich alle auf den nächsten fälligen Future?

 

Weil ich jetzt und auf absehbare Zeit an der jeweiligen Futureentwicklung der Indexbestandteile partizipieren möchte ohne direkte Auswirkung (indirekte gibt es 'eh) der $US/Euro Entwicklung.

(Laaaaaangfristtig macht das natürlich keinen Sinn und ist zu teuer) - aber durch 75% Non-Euro Aktienbestandteile der aktienbasierten Assets habe ich für mein Gefühl genug Wahrungsrisiko/Währungschancen.

 

Zweite Frage (zwar nicht an mich) Die Indexkonstrukteure müssen natürlich an die Replizierbarkeit ihrer Indizes denken, Konsequenz : LIQUIDITÄT, der nearest und second nearest sind die liquidesten Futures, ansonsten würden durch die permanenten Rollvorgänge ziemliche Preisverzerrungen stattfinden und der repräsentative Wert des Index in Frage gestellt und vom Markt nicht angenommen. Dies ist auch heute im Einzelfall nicht auszuschließen; siehe die chaotischen Zustände bei Henry Hub Gas.

Share this post


Link to post
TerracottaPie
Posted

Danke (auch bei der zweiten Frage hatte ich ja mit einem Auge auf dich geschielt - und mit dem anderen auf Chemstudent). ;)

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Danke (auch bei der zweiten Frage hatte ich ja mit einem Auge auf dich geschielt - und mit dem anderen auf Chemstudent). ;)

Otto war einfach schneller. Mea culpa. :lol:

Aber es ist eben ein Crux mit dem nächst fälligen Kontrakt. Zwar hochliquide, im Einzelfall aber durch andere Marktteilnehmer ausnutzbar.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Hey WPF'ler. Ihr sollt eure Wahl doch auch begründen. Besonders würden mich die Fonds im aktiven Bereich interessieren. Aber selbstverständlich auch die Gründe für die Wahl des ein oder anderen Indizes. ;)

 

Aber das Ergebniss ist schon recht interessant. Viele nehmen eher den DB Liquid Optimim Yield Balanced Index sowie direkt aktive Fonds. Scheinbar vertrat man den klassischen Indizes nicht so sehr.

Bei denen wiederum stellt sich der DJ-UBS an die Spitze. Die Stiefkinder sind der EW-Index der Commerzbank sowie der CRB. Letzter sorgt bei vielen sicher durch seine Historie (auch die Historie der Verfahrensusmtellungen) für Missmut. Erstaunt bin ich durch das recht schlechte Abschneiden des RICI. Nicht weil ich ihn selbst toll finde (das tu ich nämlich nicht) sondern weil ich annahm, der Marketing-Hype um diesen Index und um seinen Gründer den "Guru" Jim Rogers würde mehr Leute in seinen Bann ziehen. ;)

Share this post


Link to post
Blujuice
Posted

Ich bin derzeit nicht investiert, finde aber von den gennanten Indizes den DBLCI OY Balanced am Interessantesten. Die verschiedenen Rohstoffgruppen sind hier gleichmäßig gewichtet, sodass man nicht nur auf Öl wettet. Und es gibt den optimierten Rollmechanismus, der nicht nur im Backtesting, sondern auch seit Jahren real eine deutliche Mehrrendite erzielt. Noch besser finde ich aber den DBLCI MR, der nicht nur das Rollen von Kontrakt zu Kontrakt, sondern auch die Indexgewichtung "optimiert". Investierbar über den (leider recht teuren) DP Platinum Commodity Euro R1C, der auch die Rohstoffkomponente des ARERO darstellt. Eigentlich kann man hier schon von einem aktiven Fonds sprechen, auch wenn er indexbasiert ist.

Share this post


Link to post
saibottina
Posted

Anbei noch 2 kleine Übersichten zu den 4 bekanntesten (GSCI, DJ-UBS/AIG, RICI und CRB) Indizes.

Hab mir beide Dokumente mal durchgelesen. 2 Dinge fielen mir auf:

In Übersicht 1 steht: In RJ/CRB wird ständig rebalanciert, 23% Rohöl, 5% Heizöl, 5% Benzin, ... in Übersicht 2 steht jeder Rohstoff wird gleich gewichtet, also orangensaft gleich gewichtet wie rohöl. Was ist jetzt richtig? Otto hatte wohl schon drauf hingewiesen, aber da ich nicht weiß, welches das GOS-Dokument ist, kenn ich auch die richtige Antwort nicht. Ich vermute mal, die erste Aussage von Übersicht 1 stimmt?

 

Dann hab ich mir aus Übersicht 1 rausgeschrieben, dass beim RICI die Gewichtung monatlich von Jim Rogers festgelegt wird, in Übersicht 2 steht, die Gewichtung sei fix. Was stimmt da?

 

Es ist ja leider unfaßbar schwer, im Netz Infos über die Zusammensetzung zu finden. Bei Onvista steht nix, Börse Stuttgart hat noch nichtmal ne Rubrik Zusammensetzung und Börse Frankfurt liefert mir nur die Zusammensetzung vom DJ UBS mittels ishares ETF. Wie informiert Ihr Euch darüber? Klappert Ihr alle Anbieter-Seiten ab? Das geht doch sicher komfortabler, oder? Die Übersicht 2 von Chemstudent wär dafür ja sehr gut, allerdings scheint sie etwas veraltet zu sein?

 

Die Auswahl des für mich geeignetsten Indexes fällt mir recht schwer. Eigentlich will ich kein Gold, ansonsten die Rohstoffe recht ausgewogen, Industriemetalle gerne bevorzugt. Beim GSCI stört mich, dass nur jährlich rebalanced wird und die Dominanz von Öl, der RICI ist am breitesten aufgestellt, das Glaskugel-Element stört mich aber und beim DJ UBS find ich diesen OY-Mechanismus ganz gut und die recht große Gewichtung der Industriemetalle. Hmmmm, Vielleicht nehm ich den RICI oder den DJ UBS, nehm mir nen Put auf Gold mit dazu und spring über meinen Schatten und denk mal über ein Zertifikat über Industriemetalle nach. Ach je, wieder soviele Möglichkeiten... Anregungen sind jederzeit willkommen.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent
Link korrigiert

Anbei noch 2 kleine Übersichten zu den 4 bekanntesten (GSCI, DJ-UBS/AIG, RICI und CRB) Indizes.

Hab mir beide Dokumente mal durchgelesen. 2 Dinge fielen mir auf:

In Übersicht 1 steht: In RJ/CRB wird ständig rebalanciert, 23% Rohöl, 5% Heizöl, 5% Benzin, ... in Übersicht 2 steht jeder Rohstoff wird gleich gewichtet, also orangensaft gleich gewichtet wie rohöl. Was ist jetzt richtig? Otto hatte wohl schon drauf hingewiesen, aber da ich nicht weiß, welches das GOS-Dokument ist, kenn ich auch die richtige Antwort nicht. Ich vermute mal, die erste Aussage von Übersicht 1 stimmt?

Jup. GOS = Goldman Sachs. ;)

Dann hab ich mir aus Übersicht 1 rausgeschrieben, dass beim RICI die Gewichtung monatlich von Jim Rogers festgelegt wird, in Übersicht 2 steht, die Gewichtung sei fix. Was stimmt da?

Beides, ist nur ein Missverständniss. Rogers legt mit seinem Team jährlich dei Gewichtung der Rohstoffe fest. Monatlich erfolgt dann ein Rebalancing.

Es ist ja leider unfaßbar schwer, im Netz Infos über die Zusammensetzung zu finden. Bei Onvista steht nix, Börse Stuttgart hat noch nichtmal ne Rubrik Zusammensetzung und Börse Frankfurt liefert mir nur die Zusammensetzung vom DJ UBS mittels ishares ETF. Wie informiert Ihr Euch darüber? Klappert Ihr alle Anbieter-Seiten ab? Das geht doch sicher komfortabler, oder? Die Übersicht 2 von Chemstudent wär dafür ja sehr gut, allerdings scheint sie etwas veraltet zu sein?

Direkt vom Emittent:

RICI:

http://www.rogersrawmaterials.com/page1.html

 

DJ-UBS: (muss man sich registrieren)

http://www.djindexes.com/ubs/indexdata/index.cfm?go=weightings

 

GSCI:

Link

 

Zum CRB: Die sind knausrig. Soweit ich mich erinnere, haben die keine schöne Übersicht.

 

EDIT:

Ausführliche Übersicht über die Rohstoffindizes der DB mit vielen Daten findet man hier.

 

Die Auswahl des für mich geeignetsten Indexes fällt mir recht schwer. Eigentlich will ich kein Gold, ansonsten die Rohstoffe recht ausgewogen, Industriemetalle gerne bevorzugt. Beim GSCI stört mich, dass nur jährlich rebalanced wird und die Dominanz von Öl, der RICI ist am breitesten aufgestellt, das Glaskugel-Element stört mich aber und beim DJ UBS find ich diesen OY-Mechanismus ganz gut und die recht große Gewichtung der Industriemetalle. Hmmmm, Vielleicht nehm ich den RICI oder den DJ UBS, nehm mir nen Put auf Gold mit dazu und spring über meinen Schatten und denk mal über ein Zertifikat über Industriemetalle nach. Ach je, wieder soviele Möglichkeiten... Anregungen sind jederzeit willkommen.

Der DJ UBS hat keinen OY-Mechansimus, den hat nur der DBLCI. (und auch die hier bereits erwähnte MR Variante davon)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...