Jump to content
saibottina

Rohstoffe - Anfängerthread

Recommended Posts

kleinsparer
Posted · Edited by kleinsparer

Macht eigentlich nur Sinn wenn Du planst den physischen Bestand abzustoßen im genannten Zeitraum und du den aktuellen Preis absichern willst.

Ansonsten ist es eine Spekulation die man unabhängig vom physischen Bestand sehen sollte wenn du ihn unabhängig von der Preisentwicklung halten willst.

Share this post


Link to post
Anna Gloria
Posted

Ist es bei dem momentanen Goldpreis noch sinnvoll in Gold zu investieren? Kann man Gold immer noch als Werterhaltungsmöglichkeit sehen? 

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 8 Stunden von Anna Gloria:

Ist es bei dem momentanen Goldpreis noch sinnvoll in Gold zu investieren? Kann man Gold immer noch als Werterhaltungsmöglichkeit sehen? 

Langfristig ja, kurz- bis mittelfristig vielleicht.

Share this post


Link to post
DST
Posted
vor 14 Stunden von Maciej:

Langfristig ja, kurz- bis mittelfristig vielleicht.

Woher nimmst du deine Sicherheit, dass es langfristig eine gute Idee sei? Die langfristige Rendite von Gold ist nicht gerade berauschend, sodass ich die Relevanz des Einstiegszeitpunktes nicht unterschätzen würde.

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted

Ich würde auch eher sagen, dass das einzig sichere eher ist, dass der Goldpreis irgendwann wieder einstürzen wird.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted · Edited by Maciej
vor 10 Stunden von DST:

Woher nimmst du deine Sicherheit, dass es langfristig eine gute Idee sei? Die langfristige Rendite von Gold ist nicht gerade berauschend, sodass ich die Relevanz des Einstiegszeitpunktes nicht unterschätzen würde.

Auf Basis historischer Daten. Eine objektive Bewertung des Goldpreises ist schwierig, aus rein charttechnischer Sicht würde ich Gold derzeit als fair bis leicht überbewertet einschätzen. Wenn man davon ausgeht, dass Gold auch in Zukunft in langen Zyklen um die (inflationsbereinigte) Rendite von +/-0 schwanken wird, wäre jetzt also ein relativ neutraler Einstiegszeitpunkt. Ob bereits die neue Welle nach oben begonnen hat oder die Abwärtswelle noch weiter anhält, kann natürlich niemand sagen. Rein gefühlsmäßig würde ich eher auf letzteres tippen.

Share this post


Link to post
grt35a
Posted

Hallo,

 

ich suche nach einer Möglichkeit, über einen monatlichen Sparplan in nicht physisches Gold zu investieren.

 

Finde über justetf 15 verschiedene ETC's, u.a. Xetra Gold, iShares Physical Gold ETC, usw. -> beide ohne Sparplan-Möglichkeit !?

 

Gibt es Alternativen, die ihr empfehlen könnt oder ggf. sogar selbst nutzt?

 

Danke für eure TIpps :)

 

 

 

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 8 Stunden von grt35a:

Finde über justetf 15 verschiedene ETC's, u.a. Xetra Gold, iShares Physical Gold ETC, usw. -> beide ohne Sparplan-Möglichkeit !?

gab letztens erst so eine ähnliche Anfrage zu Gold, wo sich im Laufe der weiteren Suche heraus stellte, das justetf nicht richtig liegt.

 

Xetra Gold ist z.b. bei der comdirect im Sparplan möglich.

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted · Edited by Sovereign
Am 11.8.2020 um 11:14 von DST:

Woher nimmst du deine Sicherheit, dass es langfristig eine gute Idee sei? Die langfristige Rendite von Gold ist nicht gerade berauschend, sodass ich die Relevanz des Einstiegszeitpunktes nicht unterschätzen würde.

Das ist falsch.

 

Wenn man zurückblickt schlägt Gold regelmäßig alle anderen Anlageklassen.

 

Nach Abzug der Inflation erzielten Anleger mit Gold eine Rendite von 6,9 Prozent, US-Börsenpapiere brachten trotz der Rallye der zurückliegenden Dekade eine Realrendite von 4,4 Prozent, Staatsanleihen 2,9 Prozent.

Quelle: Deutsche Bank 2020

 

Statistiken die das belegen sehe ich immer mal wieder bei der täglichen Lektüre.

 

 

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 10 Minuten von Sovereign:

Wenn man zurückblickt schlägt Gold regelmäßig alle anderen Anlageklassen.

 

vor 10 Minuten von Sovereign:

Statistiken die das belegen sehe ich immer mal wieder bei der täglichen Lektüre.

Ich kenne nur einen Ultralangfristchart, in dem Gold exakt den Inflationserhalt schafft und alle anderen Assetklassen davonrennen. 

 

Mein persönliches Problem mit Edelmetallen ist allerdings, dass ich zum einen die Kursverhältnisse Gold / Platin /Palladium in bezug auf die zu fördernde Gesamtmenge für ziemlich willkürlich halte und Gold einfach nur für ein gesellschaftlich tief verankertes Tauschmittel halte. 

Man stelle sich vor, dass Interesse am güldenen Metall sinkt irgendwann - was bleibt dann noch an realem Wert übrig? 1/10 Palladium? 

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 19 Minuten von Sovereign:

Wenn man zurückblickt schlägt Gold regelmäßig alle anderen Anlageklassen.

 

Nach Abzug der Inflation erzielten Anleger mit Gold eine Rendite von 6,9 Prozent, US-Börsenpapiere brachten trotz der Rallye der zurückliegenden Dekade eine Realrendite von 4,4 Prozent, Staatsanleihen 2,9 Prozent.

Quelle: Deutsche Bank 2020

Ja was denn nun?

Kommer listet hier andere Ergebnisse (siehe Tabelle unten):

https://www.gerd-kommer-invest.de/gold-als-investment/

 

0,6% nach Inflation über 118 Jahre.

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted
vor 23 Minuten von Sovereign:

....

Wenn man zurückblickt schlägt Gold regelmäßig alle anderen Anlageklassen.

 

Nach Abzug der Inflation erzielten Anleger mit Gold eine Rendite von 6,9 Prozent, US-Börsenpapiere brachten trotz der Rallye der zurückliegenden Dekade eine Realrendite von 4,4 Prozent, Staatsanleihen 2,9 Prozent.

Quelle: Deutsche Bank 2020

 

Da gibt's 'nen Langfristchart in USD --> https://www.gold.de/kurse/goldpreis/

 

"Regelmäßig" wohl eher nicht. Zwischen Anfang der 1980 und Anfang der 2000 gab's wohl kaum eine Rendite von 6,9%. Zwischen 1973 und 2020 schon.

 

Irgenein Link wo das von der DB genauer steht?

 

Also wer 20 Jahre pause abkann und Rücksetzer von mehr als 50% nicht schrecken :)

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted · Edited by Life_in_the_sun

Interessant finde ich die ausgesuchten Zeiträume von 200 - 500 Jahren in den Statistiken.

 

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted
vor 12 Minuten von Life_in_the_sun:

Interessant finde ich die ausgesuchten Zeiträume von 200 - 500 Jahren in den Statistiken.

da bin ich eben gerade auch zusammengezuckt.

In diesem Kontext verstehe ich langfristig ab 1971, also als Nixon den Bindung des Dollar an Gold aufgehoben hat.

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 3 Minuten von Sovereign:

da bin ich eben gerade auch zusammengezuckt.

In diesem Kontext verstehe ich langfristig ab 1971, also als Nixon den Bindung des Dollar an Gold aufgehoben hat.

Ja ab diesem Zeitraum hat Gold überhaupt erst die Funktion des Werterhaltes übernommen.  

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted · Edited by Sovereign

Sonntag Nachmittags poste ich hier nie wieder etwas.

 

Ich glaube das ich einen möglichen Chart gefunden habe der das untermauert was ich geschrieben habe:

https://www.longtermtrends.net/stocks-vs-gold-comparison/

Man kann einen Quickfilter einschalten, ich habe mal auf den Knopf '50Y' gedrückt.

Einschränkungen: Begrenzt auf 50 Jahre, Währung: US Dollar und es werden der DOW und der S&P zum Vergleich herangezogen.

 

Es ist vermutlich wie derzeit mit den Virologen. Was der eine Montags sagt, wird vom zweiten Dienstags abgestritten und vom dritten am Mittwoch in ein anderes Licht gerückt.

Gibt man den Forumsteilnehmern hier etwas Zeit Zeit werden bestimmt noch andere Charts präsentiert werden.

Aber ich glaube, so schlecht lag ich gar nicht.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 10 Minuten von Sovereign:

Ich glaube das ich einen möglichen Chart gefunden habe der das untermauert was ich geschrieben habe

 

Aber die Erläuterung zum Chart hast du wohl nicht gelesen.

Zitat

Both versions of these indices are price indices in contrast to total return indices. Therefore, they do not include dividends. Including dividends leads to a very different picture, which is demonstrated in the chart below.

 

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 8 Stunden von Sovereign:

In diesem Kontext verstehe ich langfristig ab 1971, also als Nixon den Bindung des Dollar an Gold aufgehoben hat.

Die Wahl dieses Jahres als Start des Betrachtungszeitraums ist einerseits nachvollziehbar, weil Gold erst ab da wirklich frei vom Markt bewertet werden konnte. Andererseits ist es aber auch unbrauchbar, weil der Grund für die Loslösung vom Dollar ja gerade eine 40-jährige Inflationierung des Dollars war, die bis zu diesem Zeitpunkt so stark geworden war, dass eine Gold-Dollar-Bindung nicht mehr aufrechterhalten werden konnte.

 

Wenn man einen Vergleich mit anderen Anlageklassen anstellt, sollte man als Startzeitpunkt möglichst einen "neutralen" Punkt im Zyklus wählen. Der war bei Gold weder 1971 (extreme Unterbewertung) noch 1980 (extreme Überbewertung). Vielleicht wäre 1974/75 eine geeignetere Wahl. Besser wäre es, tatsächlich sehr, sehr lange Datenreihen zu verwenden. Die folgende Grafik zeigt die langfristige Tendenz m.E. recht schön. Da sieht man dann auch, dass Gold langfristig mehr oder weniger nur die Inflation ausgleicht und reale Gewinne nur durch Ausnutzung von temporären Zyklusschwankungen (aka. Spekulation) möglich sind:

 

real_returns.thumb.jpg.063bea44d3d85cc96e59a1f16b85abbb.jpg

(Bildquelle: https://www.marottaonmoney.com/real-returns-favor-holding-stocks/)

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted

Gute Grafik.

Das deckt sich auch mit Kommer's Aussage (0,6% real).

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted
vor 8 Stunden von chirlu:

Aber die Erläuterung zum Chart hast du wohl nicht gelesen.

Ich brauch echt mal einen größeren Bildschirm. Wer zum Henker scrollt noch zur zweiten Grafik wenn die erste eigentlich alles hergibt hat was man so braucht  :shit:

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
Am 27.9.2020 um 21:04 von Maciej:

Da sieht man dann auch, dass Gold langfristig mehr oder weniger nur die Inflation ausgleicht und reale Gewinne nur durch Ausnutzung von temporären Zyklusschwankungen (aka. Spekulation) möglich sind.

Und genau deswegen spielt der Einstiegszeitpunkt bei Gold eine sehr entscheidende und meist unterschätzte Rolle. Es ist ein Trugschluss, dass bei einem x-beliebigen Einstiegszeitpunkt nach ein paar Jahrzehnten wenigstens ein realer Werterhalt erzielt wird.

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted
vor 10 Minuten von DST:

Und genau deswegen spielt der Einstiegszeitpunkt bei Gold eine sehr entscheidende und meist unterschätzte Rolle. Es ist ein Trugschluss, dass bei einem x-beliebigen Einstiegszeitpunkt nach ein paar Jahrzehnten wenigstens ein realer Werterhalt erzielt wrd.

Sehe ich absolut genauso!

Daher würde ich jetzt kein Gold (mehr) kaufen.

Share this post


Link to post
DST
Posted
Gerade eben von Madame_Q:

Sehe ich absolut genauso!

Daher würde ich jetzt kein Gold (mehr) kaufen.

Daher habe ich noch nie einen Rohstoff gekauft und habe es auch nicht vor. Rohstoffe sind reine Spekulation. Alles andere ist Wunschdenken.

Share this post


Link to post
grt35a
Posted

Ist es aus eurer Sicht unklug, in der aktuellen Situation Gold im Portfolio deutlich über zu gewichten im Vgl. zu anderen Assetklassen? Bei eher geringer Risikobereitschaft, aber dem Unwohlsein bei viel Bankvermögen und wenig Sachwerten, also bspw:

 

Gold physisch: 30%

Gold ETC: 20%

Aktien: 30%

Bar: 20%

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...