Jump to content
Raccoon

PC kaputt?

Recommended Posts

Raccoon
Posted

Ich glaube, die Euwax hat meinen PC kaputt gemacht. Jedenfalls war es eine der letztem Webseiten, die ich damit besucht habe.

 

Spass beiseite, ich braeuchte mal die Hilfe der Experten bevor ich das Ding komplett zerlege und mir u.U. zuviel Arbeit mache, obwohl sich das Problem vielleicht einfacher loesen laesst:

 

Beim letzten Ausschalten habe ich wohl versehentlich "Sleep" statt "Shutdown" geklickt, dachte mir aber, dass das wohl nichts ausmachen wird und habe (wie ueblich) die Zuleitung ausgeschaltet.

Beim naechsten Einschalten tat sich nix mehr, bzw. ich hoere die Festplatte anlaufen und die Geblaese starten, aber das wars - kein Bild auf beiden Bildschirmen.

Habe dann alles moegliche versucht, Ausschalten, Reset, vom Strom trennen, RAM Steckplaetze getauscht (2x 2GB), ein RAM Modul raus .. in den anderen Steckplatz ... und das gleiche Spiel mit dem anderen Modul wiederholt, Video-Karte raus und wieder rein, ein Monitor abgeklemmt usw. - nix. Laeuft kurz an, macht dann scheinbar einen Reset, laeuft wieder an aber immer noch kein Bild. Auf der USB-Tastatur tut sich auch nix, z.B. geht die NUMLOCK oder Scroll Lock LED nicht an, wenn ich die entsprechenden Tasten druecke.

 

System:

Asus P5Q-E

Intel Dual-Core 3.0GHz (E8400) mit Zalman CNPS9500 Cooler

2x 2GB RAM Corsair

Sapphire (ATI Radeon) HD4670 512MB GDDR4

Seagate 320GB Platte

LG DVD/Blu-Ray Drive

Corsair VX450W Power Supply

Windows Vista (mit allen Updates)

 

Kein Overclocking o.ae.

 

 

Habe leider keine anderen Komponenten rumliegen, auch kein on-board VGA. Mobo kaputt? Oder eher die Grafikkarte?

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Ich glaube, die Euwax hat meinen PC kaputt gemacht. Jedenfalls war es eine der letztem Webseiten, die ich damit besucht habe.

 

Spass beiseite, ich braeuchte mal die Hilfe der Experten bevor ich das Ding komplett zerlege und mir u.U. zuviel Arbeit mache, obwohl sich das Problem vielleicht einfacher loesen laesst:

 

Beim letzten Ausschalten habe ich wohl versehentlich "Sleep" statt "Shutdown" geklickt, dachte mir aber, dass das wohl nichts ausmachen wird und habe (wie ueblich) die Zuleitung ausgeschaltet.

Beim naechsten Einschalten tat sich nix mehr, bzw. ich hoere die Festplatte anlaufen und die Geblaese starten, aber das wars - kein Bild auf beiden Bildschirmen.

Habe dann alles moegliche versucht, Ausschalten, Reset, vom Strom trennen, RAM Steckplaetze getauscht (2x 2GB), ein RAM Modul raus .. in den anderen Steckplatz ... und das gleiche Spiel mit dem anderen Modul wiederholt, Video-Karte raus und wieder rein, ein Monitor abgeklemmt usw. - nix. Laeuft kurz an, macht dann scheinbar einen Reset, laeuft wieder an aber immer noch kein Bild. Auf der USB-Tastatur tut sich auch nix, z.B. geht die NUMLOCK oder Scroll Lock LED nicht an, wenn ich die entsprechenden Tasten druecke.

 

System:

Asus P5Q-E

Intel Dual-Core 3.0GHz (E8400) mit Zalman CNPS9500 Cooler

2x 2GB RAM Corsair

Sapphire (ATI Radeon) HD4670 512MB GDDR4

Seagate 320GB Platte

LG DVD/Blu-Ray Drive

Corsair VX450W Power Supply

Windows Vista (mit allen Updates)

 

Kein Overclocking o.ae.

 

 

Habe leider keine anderen Komponenten rumliegen, auch kein on-board VGA. Mobo kaputt? Oder eher die Grafikkarte?

Villeicht hilft dir das etwas

Share this post


Link to post
georgewood
Posted

Das Problem hatte ich auch öfters mal. Da half immer nochmal ausstecken, ein bisschen warten und neu starten. Weiß aber nicht ob das bei dir auch so leicht klappt.

Share this post


Link to post
kernam
Posted

Hallo Raccoon,

 

hast du die Möglichkeit es mal mit einer anderen Grafikkarte zu versuchen. Ich würde an der Stelle auf einen Defekt tippen.

 

Beim Booten fängt dein PC nicht zufällig an wild zu piepsen? Aus diesen Beepcodes könnte man dann evtl. Rückschlüsse über den Defekt ziehen.

 

Gruß

 

kernam

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted

Danke schonmal fuer die Tips. Habe keinen Piepser eingebaut, werde ich mir wohl irgendwo klauen (*) muessen, genauso wie eine andere Grafikkarte.

 

(*) hier: ausleihen

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Danke schonmal fuer die Tips. Habe keinen Piepser eingebaut, werde ich mir wohl irgendwo klauen (*) muessen, genauso wie eine andere Grafikkarte.

 

(*) hier: ausleihen

 

möglicherweise startet das Betriebssystem aber überhaupt nicht, würde ich vorher klären.

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Danke schonmal fuer die Tips. Habe keinen Piepser eingebaut, werde ich mir wohl irgendwo klauen (*) muessen, genauso wie eine andere Grafikkarte.

 

(*) hier: ausleihen

Es muss nicht piepsen, evlt. sind auf dem Mainboard Diagnose-LEDs verbaut. Alternativ gibts günstige Steckkarten mit welchen du die POST-Codes vom BIOS anzeigen lassen kannst, das macht die Diagnose viel einfacher.

 

Wenn der Fehler bestehen bleibt, folgende Vermutungen: Mainboard, CPU, Grafikkarte oder auch Speicher. Du hast geschrieben du hast die RAM Steckplätze getauscht - hast du versucht jeweils nur einen laufen zu lassen (evtl ist einer von beiden defekt) ? Ein nächster Versuch, bevor du deine Hardware auseinander nimmst: probiere ein anderes Netzteil anzuschliessen. Moderne PCs ziehen recht viel Saft und die Bauteile in den Schaltnetzteilen sind auch nicht für die Ewigkeit gemacht, insbesondere wenns kein Marken-NT ist. Wenn du ein neues kaufst, achte auf die 80+ Zertifizierung (höherer Wirkungsgrad > Energie wird nicht billiger > Hintergründe dazu in den Ontopic-Threads :rolleyes: )

 

möglicherweise startet das Betriebssystem aber überhaupt nicht, würde ich vorher klären.

Ich vermute das Problem liegt nicht am OS, wenn der Rechner gar nicht auf die Festplatte zugreift, man würde dann neben dem anlaufen des Motors auch noch die Geräusche vom Lese/Schreibkopf wahrnehmen.

 

@georgewood: wenn das Problem bei deinem Rechner sporadisch auftaucht, ist es ziemlich sicher das Netzteil

Share this post


Link to post
georgewood
Posted

Den Laptop hab ich jetzt nicht mehr. Erst hab man gedacht er startet ganz normal und es kam einfach kein Bild. Nach einer Weile tat sich auch vom Laden her gar nichts mehr aber die Lampe dass er läuft war ganz normal an. Am Bildschirm lags auch nicht da er eigentlich immer offen war und auch beim erneuten ausstecken in der gleichen Stellung blieb. Es ging aber dann auch immer gleich nach einmal ausstecken.

Share this post


Link to post
RichyRich
Posted

Hi Racoon,

 

ich habe 2 Tipps für Dich. Einen blöden und einen recht professionellen.

 

1. Vielleicht, ja wer weiß denn schon, hängt der Standby-Modus noch im Speicher. PC starten, lange genug warten, dann einmal die ESC-Taste, um den Standby-Modus zu beenden.

 

2. Nimm mal die RAM-Module beide raus und starte ohne Module. Dann machst den Rechner wieder aus, baust die RAM´s wieder ein und hast bewirkt, dass die RAM Ihren Speicher einmal gründlich gelöscht haben. Wirkt wirklich Wunder.

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted

Danke schonmal fuer die Hinweise. Hatte die Tage mal alle USB Kabel vom Mobo abgezogen und die GK in einen anderen PCI Slot gesteckt, hat aber alles nicht geholfen.

Die RAM Module hatte ich auch einzeln gesteckt, machte keinen Unterschied.

 

Werde mir mal eine andere GK und PS2 Tastatur ausleihen, bei der USB Tastatur geht wie gesagt nichts; ich hatte auch schon vermutet, dass der Rechner im Standby Modus haengt und ich ihn nicht aufwecken kann, weil die bloede Tastatur nicht funzt (hatte diese nach dem "Ausschalten" wie ubelich abgeklemmt). Werde dann auch mal den Trick probieren, ohne RAM zu starten.

 

Mal sehen, was wird ... <_<

Share this post


Link to post
xolgo
Posted

2. Nimm mal die RAM-Module beide raus und starte ohne Module. Dann machst den Rechner wieder aus, baust die RAM´s wieder ein und hast bewirkt, dass die RAM Ihren Speicher einmal gründlich gelöscht haben. Wirkt wirklich Wunder.

 

Seltsamer Tipp. Man kann auch einfach mal den Stecker ziehen, das hat den gleichen Effekt - die Unterbrechung der Stromversorgung...

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted · Edited by chaosmaker85

2. Nimm mal die RAM-Module beide raus und starte ohne Module. Dann machst den Rechner wieder aus, baust die RAM´s wieder ein und hast bewirkt, dass die RAM Ihren Speicher einmal gründlich gelöscht haben. Wirkt wirklich Wunder.

Ohne RAM passiert gar nichts und da es ein flüchtiger Speicher ist, verschwindet der Inhalt komplett sobald die Betriebsspannung nicht mehr anliegt bzw. über den Transistor nicht in regelmäßigen Abständen refreshed wird (das passiert meines Wissens beim stinknormalen DRAM alle paar 30ms, bei modernem Speicher eher noch häufiger)

Oder kurz: Stecker raus/rein reicht.

 

Ich tippe nach wie vor auf Netzteil oder Mainboard. Du kannst die Elkos auf dem Board anschauen ob da evtl welche über den Jordan gegangen sind. Diese dann mit etwas Lötkunst und genügend Freizeit austauschen oder Mainboard wegwerfen und neues besorgen (evtl Garantie?)

 

post-2717-1258626347,05.jpg (Bild im Web gefunden)

Share this post


Link to post
kernam
Posted

Hallo,

 

tut mir leid, dass du mit deinem PC noch nicht weiter gekommen bist.

 

Zunächst hätte ich eine Anmerkung:

 

1. Vielleicht, ja wer weiß denn schon, hängt der Standby-Modus noch im Speicher. PC starten, lange genug warten, dann einmal die ESC-Taste, um den Standby-Modus zu beenden.

 

2. Nimm mal die RAM-Module beide raus und starte ohne Module. Dann machst den Rechner wieder aus, baust die RAM´s wieder ein und hast bewirkt, dass die RAM Ihren Speicher einmal gründlich gelöscht haben. Wirkt wirklich Wunder.

 

Zu Tipp 2. Never ever; die Chance einen Riegel zu grillen wäre mir entschieden zu hoch. Wenn du den Hauptschalter am Netzteil ausschaltest, respektive den Rechner über den Ein/Aus Knopf neu startest ist der Speicher leer. Da hängt nix mehr drin. Wenn ich dein ursprüngliches Post richtig verstanden habe hast du ja aber bereits einen Neustart versucht. Somit ist eine Hängen im Standby meiner Meinung nach ausgeschlossen.

 

Zum Thema Betriebssystem (OS). Das OS wird erst nach dem BIOS gestartet. Zu diesem Zeitpunkt ist auch das Grafikkarten BIOS geladen und ein Bild zu sehen. Es sei dein dein Rechner ist so schnell, dass er erst zum Anzeigen kommt, nachdem das BIOS geladen ist. Das könntest du evtl. mal checken. Dazu machst du folgendes:

 

1) Rechner ausschalten (echt vom Stromnetz trennen, dann haben wir das mit dem Hängen schon ausgeschlossen)

2) Rechner einschalten und recht häufig die Taste ESC drücken, damit wird bei vielen PC das BIOS Setup geladen.

3) Sollte 2) nicht zum Erfolg geführt haben Zurück zu 1) und im Schritt 2) die Taste F2 benutzten einige neuer BIOSe verwenden diese zur Aktivierung des Menüs.

4) Hat bislang alles nichts genützt bleibe ich bei meinem Ursprünglichen Tipp eine Hardwaredefekts vermutlich an der GK.

 

Viel Erfolg beim Testen

 

kernam

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

2) Rechner einschalten und recht häufig die Taste ESC drücken, damit wird bei vielen PC das BIOS Setup geladen.

Meistens ist es eigtl. die DEL-Taste oder F2. Was auch geht: Schau im Manual deines Mainboards ob es einen Schalter oder eine Brücke zum Löschen des BIOS-Inhalts gibt! Anschließend müssen Einstellungen evtl nochmal neu vorgenommen werden aber das ist nichts wildes.

 

Häufig gibt es zur Aufrechterhaltung des CMOS-Inhalts auch eine Batterie auf dem Mainboard ("Knopfzelle"). Vielleicht ist die leer, dürfte aber eigtl nicht dazu führen dass nichts mehr läuft...

 

Weiterhin viel Erfolg beim Fehlersuchen

Share this post


Link to post
kernam
Posted

Meistens ist es eigtl. die DEL-Taste oder F2.

 

THX für die Korrektur. War wohl beim Posten etwas abgelenkt.

Share this post


Link to post
ipl
Posted

Wegen RAM und leer nach Stromunterbrechung... Ich habe von Kollegen gehört, die sich eher auf die technische Informatik spezialisiert haben, dass das zwar ein verbreiteter Glaube ist, aber es so nicht ganz stimmen soll. Wahr ist, dass der Speicher für die ordnungsgemäße Funktion natürlich Strom benötigt. Ohne Strom bzw. dem Refresh-Vorgang kippen viele Bits um, aber man findet noch nach Stunden verrauschte "Reste" des Speicherinhalts im RAM. Keine Ahnung, ob das stimmt (und bin grad zu faul für Recherche).

 

Ich bezweifle allerdings auch, dass es irgendwas bringt, den Speicher so "gründlich" zu nullen. Passiert normalerweise sowieso und was kann da schon stehen, damit sich der Rechner aufhängt? ^^

Share this post


Link to post
xolgo
Posted

Wahr ist, dass der Speicher für die ordnungsgemäße Funktion natürlich Strom benötigt. Ohne Strom bzw. dem Refresh-Vorgang kippen viele Bits um, aber man findet noch nach Stunden verrauschte "Reste" des Speicherinhalts im RAM. Keine Ahnung, ob das stimmt (und bin grad zu faul für Recherche).

 

Selbst wenn es stimmen sollte - was unterscheidet das Ausbauen vom Strom abstellen? :-

Share this post


Link to post
ipl
Posted

Selbst wenn es stimmen sollte - was unterscheidet das Ausbauen vom Strom abstellen? :-

Könnte sein, dass das BIOS die "neuen" Module gründlicher neu initialisiert, so hatte ich zumindest den ursprünglichen Beitrag verstanden. Ich bezweifle zwar, dass das BIOS das überhaupt merkt, die Speicherkonfiguration wird meines Wissens bei jedem Start "völlig neu" ermittelt, aber grundsätzlich wäre es schon möglich, dass der Tipp irgendwas zusätzlich bewirkt.

 

Auch wenn ich dies ebenfalls stark bezweifle. :)

 

Wenn man nicht mal von CD starten kann und nicht ins BIOS reinkommt, ist es ein Hardwareproblem.

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Wenn man nicht mal von CD starten kann und nicht ins BIOS reinkommt, ist es ein Hardwareproblem.

Sehe ich auch so. Ich habe in meiner Jugend zwecks Taschengeldaufbesserung desöfteren PCs repariert und mir damals eine Diagnosekarte gekauft, die steckt man in den PCI Port und schon ist man anhand der angezeigten Hex-Werte und Tabellen im Internet (etwas) schlauer. Gibts für ein paar Euros, allerdings braucht man sie im Normalfall so gut wie nie.

 

Das auch stundenspäter noch brauchbare Strukturen auf dem RAM sind, bezweifle ich, dass es nie komplett entladen ist kann gut sein - die Feldtransistoren sind da empfindlich. Statische Ladungen können die Zellen ja auch zerstören. Ganz interessant ist in dem Zusammenhang dieserWiki-Artikel.

Share this post


Link to post
RichyRich
Posted · Edited by RichyRich

Ich bin kein PC-Spezialist aber kenn mich doch recht gut aus... Als versierter Anwender! :D

 

Also der Tipp mit dem RAM beruht auf der Tatsache, dass beim PC meines Neffen der Monitor schwarz blieb. Die Grafikkarte war in Ordnung, denn eine andere Karte machte auch ihren Job. Auch sonst war alles in Ordnung. Ja, auch der Stecker war raus. Und der Arbeitsspeicher wurde rausgenommen und die Steckplätze wurden durchgepustet.

 

Ich habe deshalb mein Kollegen rangelassen. Der hat genau dass gemacht, was hier teilweise angezweifelt wird. RAM raus, ohne gestartet. PC aus, RAM rein - Und die Kiste läuft bis heute... Er hat den RAM wenn auch nur fast geleert. Ja und der Strom wurde weggenommen und und und ich gebe den Theorien von ipl völlig recht.

 

Häufig gibt es zur Aufrechterhaltung des CMOS-Inhalts auch eine Batterie auf dem Mainboard ("Knopfzelle"). Vielleicht ist die leer, dürfte aber eigtl nicht dazu führen dass nichts mehr läuft...

Der Tipp ist zwar gut, aber was passiert den wenn man die Batterie rausnimmt? Richtig, der PC läuft auch ohne Batterie, nur mit der falschen Uhrzeit. :rolleyes:

 

Dass kann Racoon noch mal probieren. Wenn der PC dann wieder läuft, muss Du eine neue Batterie kaufen gehen.

Dann kannst Du auch noch mal probieren die Steckplätze für den RAM + Graka usw. durchzupusten. Und falls nötig kannst Du auch gleich mal die Lüfter vorsichtig mit einen Staubi bei niedriger Watt-Leistung sauber machen. (man hält dabei die Flügel möglichst fest, kannst aber auch so machen bei niedriger Stufe) Das Motherboard kann man so auch ganz ganz vorsichtig behandeln.

 

EDITH: Racoon, leuchtet eine Diode auf dem Mainboard rot, grün oder ist die aus? Rot oder aus zeigt natürlich an, dass es defekt ist.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

 

 

Wenn man nicht mal von CD starten kann und nicht ins BIOS reinkommt, ist es ein Hardwareproblem.

 

Seh ich auch so...hatte ein ähnliches Problem, da half nur noch eine neue Festplatte.

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Seh ich auch so...hatte ein ähnliches Problem, da half nur noch eine neue Festplatte.

Wäre es nur die Festplatte, würde der Computer noch starten und dann eine Meldung wie "OS not found" etc. anzeigen.

 

Es ist Netzteil oder Mainboard :thumbsup:

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Wäre es nur die Festplatte, würde der Computer noch starten und dann eine Meldung wie "OS not found" etc. anzeigen.

 

Es ist Netzteil oder Mainboard :thumbsup:

 

Es liegt folgende - etwas zerknautschte Aussage - des Fragestellers zugrunde... :'(

Beim naechsten Einschalten tat sich nix mehr, bzw. ich hoere die Festplatte anlaufen und die Geblaese starten, aber das wars - kein Bild auf beiden Bildschirmen.

 

Tat sich nix mehr, stimmt ja so nicht....denn

ich hoere die Festplatte anlaufen und die Geblaese starten

hier haben wir ein klares Indiz dafür, dass es der Netzstecker etc. nicht sein kann. Das Netzteil arbeitet..o.k..

 

Bei F2 oder F9 müsste jetzt BIOS starten......tut es es nicht....Festplatte im axxxx... :o.....erscheint BIOS und Windows kann nicht gestartet werden...Festplatte im axxxx.... :( oder

 

http://www.computerhilfen.de/hilfen-5-108826-0.html

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

hier haben wir ein klares Indiz dafür, dass es der Netzstecker etc. nicht sein kann. Das Netzteil arbeitet..o.k..

Jein. Moderne PCs ziehen gleich ein paar hundert Watt. Es kann durchaus sein, dass das NT diese Leistung nicht mehr herbekommt. Festplatten, Lüfter, etc verbrauchen wenig, die laufen entsprechend an. Meist wird die 5 oder 12-Volt Schiene schwach, das kann dann dazuführen dass z.B. die Grafikkarte (braucht mit am meisten) nicht mehr initialisiert. Das wäre ein Indiz, dass der TO zwar die Geräte anlaufen hört, aber auf dem Monitor nix erscheint...

 

Kann natürlich auch an etwas anderem liegen, aber ich tippe mal in 75% der Fälle "PC geht nicht mehr/nur noch manchmal ein" liegts am Spannungswandler

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Jein. Moderne PCs ziehen gleich ein paar hundert Watt. Es kann durchaus sein, dass das NT diese Leistung nicht mehr herbekommt. Festplatten, Lüfter, etc verbrauchen wenig, die laufen entsprechend an. Meist wird die 5 oder 12-Volt Schiene schwach, das kann dann dazuführen dass z.B. die Grafikkarte (braucht mit am meisten) nicht mehr initialisiert. Das wäre ein Indiz, dass der TO zwar die Geräte anlaufen hört, aber auf dem Monitor nix erscheint...

 

Kann natürlich auch an etwas anderem liegen, aber ich tippe mal in 75% der Fälle "PC geht nicht mehr/nur noch manchmal ein" liegts am Spannungswandler

 

 

wie gesagt ich hatte fast dasselbe....und es war die Festplatte....sobald der Lüfter hochrauscht, müsste die Spannung doch o.k sein.....erscheint denn ein Coursor? Er kann die Festplatte mal extern testen lassen oder geht mal zum ProfiPCDoc.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...