Jump to content
BondWurzel

4,950% Portugal, Republik EO-Obr. 2008(23)

Recommended Posts

supertobs
Posted · Edited by supertobs

So schlecht schmeckt Portwein nun auch wieder nicht, oder`?

 

Vielleicht wird das dann ja das Umschuldungsangebot sein: 1 Kiste Portwein je 1000 Euro Nominalwert ;-)

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

Dann hoffe ich mal, dass Frankreich oder Italien bankrottieren, die haben die besten Küchen und Weine, Aber muss man alles selber machen, keiner sich mal die Statistiken angesehen? :rolleyes:

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

Im Gegenteil, die haben ihren Haushalt durch und das ohne ihre Verfassung mit Füßen zu treten.

Ist Portugal derzeit billig? Die Auktionen laufen derzeit echt gut. Wirkt auf mich ein wenig wie Sippenhaftung. Und die Wirtschaftsdaten sind jetzt auch nicht sooo schlecht.

http://www.igcp.pt/gca/?id=81

Du meinst die Statistik aus Deinem Link (siehe oben) ? Mein Portugiesisch ist einwenig eingerostet. Ausser

Samba De Janeiro

ist da nicht mehr viel hängen geblieben.

Meiner Meinung nach muss da mal Carlos ran.

Schliesse mich aber Checker und FiCoach an (habe ich schon mal irgendwo heute geschrieben, aber wenn es stimmt, was soll ich anderes schreiben?)

Meines wissens haben die Portugiesen aber Probleme mit ihre Industrie. Habe letztens gerade etwas über den Niedergang der Schuhindustrie in Portugal gelesen, was für die ziemlich bitter zu sein scheint.

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

Der Link oben ist die dortige Finanzagentur, dort ist auch oben rechts auf der Seite ein Link für die englische Version. Und bei der Auktion am 3.11. (gut war nur eine ein- bzw. eine halbjährige) hat sich so gut wie nichts bewegt. Der 10.11. könnte interessant werden, wenn wieder langfristige Bonds ausgegeben werden.

Was die Wirtschaftsdaten angeht, sieht mir das so aus, als ob der Tiefpunkt hinter sich gelassen wurde:

Mein Link

Und das Sparprogramm sieht jetzt auch nicht so aus, dass es die Erholung abwürgen könnte:

Mein Link

Share this post


Link to post
oyh
Posted

Kurze Frage:

 

Kann jemand, der Portugalanleihen haelt, bestaetigen, dass die fiktive Quellensteuer 15% fuer Portugal noch gilt?

 

In einem anderen Thread (Link) wurde mal gepostet, dass nunmehr Portugal 15% Quellensteuer erhebt und somit die Abgeltungssteuer-Ersparnis genau kompensiert wird.

 

Irgendwelche Bestaetigungen / andere Erfahrungen?

Share this post


Link to post
Marius
Posted

Kurze Frage:

 

Kann jemand, der Portugalanleihen haelt, bestaetigen, dass die fiktive Quellensteuer 15% fuer Portugal noch gilt?

 

In einem anderen Thread (Link) wurde mal gepostet, dass nunmehr Portugal 15% Quellensteuer erhebt und somit die Abgeltungssteuer-Ersparnis genau kompensiert wird.

 

Irgendwelche Bestaetigungen / andere Erfahrungen?

 

die fiktive gilt noch.

das hat aber nichts mit der tatsächlichen quellensteur zu tun, die einbehalten wird. du erhälst also weniger und mußt über 2 schwierige verfahren das geld wiederholen, was jahre dauert

Share this post


Link to post
oyh
Posted

die fiktive gilt noch.

das hat aber nichts mit der tatsächlichen quellensteur zu tun, die einbehalten wird. du erhälst also weniger und mußt über 2 schwierige verfahren das geld wiederholen, was jahre dauert

Ok, das heisst also Portugal behaelt wirklich 15% der Quellensteuer ein.

 

Und wenn man sich nicht mit dem Papierkram rumplagen moechte, kann man aus der Regelung mit der fiktiven Quellensteuer keinen Gewinn schlagen. Schade!

Share this post


Link to post
Marius
Posted

die fiktive gilt noch.

das hat aber nichts mit der tatsächlichen quellensteur zu tun, die einbehalten wird. du erhälst also weniger und mußt über 2 schwierige verfahren das geld wiederholen, was jahre dauert

Ok, das heisst also Portugal behaelt wirklich 15% der Quellensteuer ein.

 

Und wenn man sich nicht mit dem Papierkram rumplagen moechte, kann man aus der Regelung mit der fiktiven Quellensteuer keinen Gewinn schlagen. Schade!

 

es ist noch schlimmer: die bank hält 30% ein, du kannst in portugal dir 15 wiederholen und in deutschland ebenfalls 15 %, beides dauert den papierkram und zeit.

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

Am Mittwoch mussten sie 4,3% für ein einjährige bezahlen. Wie sieht denn das eigentlich demnächst mit dem EFSF aus? Soll der nur die gehaltenen Staatsschulden von der EZB übernehmen oder kann er auch allg. Schulden vom offenen Markt kaufen?

Share this post


Link to post
Akaman
Posted

Am Mittwoch mussten sie 4,3% für ein einjährige bezahlen. Wie sieht denn das eigentlich demnächst mit dem EFSF aus? Soll der nur die gehaltenen Staatsschulden von der EZB übernehmen oder kann er auch allg. Schulden vom offenen Markt kaufen?

Bis jetzt kann er das offenbar nicht. Aber Neuemissionen soll er kaufen können.

 

Wie lange die erste Aussage zutreffend sein wird - da bin ich auch mal gespannt.

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted · Edited by Zinsen
Artikel 21

Geschäfte mit öffentlichen Stellen

21.1. Nach Artikel 123 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union sind Überziehungs-

oder andere Kreditfazilitäten bei der EZB oder den nationalen Zentralbanken für Organe,

Einrichtungen oder sonstige Stellen der Union, Zentralregierungen, regionale oder lokale Gebietskörperschaften

oder andere öffentlich-rechtliche Körperschaften, sonstige Einrichtungen des öffentlichen

Rechts oder öffentliche Unternehmen der Mitgliedstaaten ebenso verboten wie der unmittelbare

Erwerb von Schuldtiteln von diesen durch die EZB oder die nationalen Zentralbanken.

21.2. Die EZB und die nationalen Zentralbanken können als Fiskalagent für die in Artikel 21.1

bezeichneten Stellen tätig werden.

21.3. Die Bestimmungen dieses Artikels gelten nicht für Kreditinstitute in öffentlichem Eigentum;

diese werden von der jeweiligen nationalen Zentralbank und der EZB, was die Bereitstellung von

Zentralbankgeld betrifft, wie private Kreditinstitute behandelt.

 

fyi

Protokoll 4 Art. 21 (S.241 im pdf Zähler; der Lissabonvertrag ist schon ein Moloch)

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2010:083:FULL:DE:PDF

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

14er schon bei 10,5%....

 

https://www.comdirect.de/inf/anleihen/detail/uebersicht.html?ID_NOTATION=8181506

 

Spain, Portugal to offer debt

 

Growing talk of Greek debt restructuring, despite official denials, has battered the bonds of financially weak euro zone members in the past few days, pushing Portugal's yields to new euro lifetime highs and Spain's close to record levels.

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Tiefe Zinsen für Deutschland und Portugal

BERLIN - Deutschland und Portugal haben sich zu niedrigeren Zinsen neues Geld an den Finanzmärkten beschafft.Die beiden Euro-Länder stiessen am Mittwoch mit ihren Anleihen auf rege Nachfrage.

 

...

 

Auch Portugal konnte sich bei mehreren Versteigerungen günstiger als zuletzt verschulden. Der Zins für elfmonatige Papiere lag mit 4,986 Prozent deutlich unter dem im April 2011 erreichten Rekordwert von 5,9 Prozent. Insgesamt nahm Portugal 2,5 Mrd. Euro ein.

 

 

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

Die Kurve ab '14 ist invers...

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

Bevor irgendwelche deutschen oder englischen "Qualitätsmedien" drüber herfallen und sie als Schweine bezeichnen:

http://www.wildcat-www.de/wildcat/90/w90_portugal.html

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Bevor irgendwelche deutschen oder englischen "Qualitätsmedien" drüber herfallen und sie als Schweine bezeichnen:

http://www.wildcat-www.de/wildcat/90/w90_portugal.html

 

 

Sommer 2011 vom April 2011, ein bisschen alt schon, oder?... :lol:

 

Vom 29.2.2012

+++ IWF: EU soll Mittel gegen Finanzkrise aufstocken +++

Unterdessen hat auch die sogenannte "Troika“-Truppe – Experten der EU, der Europäischen Zentralbank (EZB) und dem Weltwährungsfonds (IWF) – grünes Licht für eine neue Milliarden-Tranche aus dem Hilfspaket für das hochverschuldete Portugal gegeben. Dies teilte der portugiesische Finanzminister Vítor Gaspar am Dienstag in Lissabon mit.

 

„Die Troika hat uns bei ihrer jüngsten Überwachungsmission bescheinigt, dass wir uns mit unserem Reformprogramm auf einem guten Weg befinden“, sagte der Minister. Die Auszahlung der vierten Tranche in Höhe von 14,6 Milliarden Euro werde in den kommenden Monaten erwartet.

 

Zuvor müssten noch die Staaten der Eurozone und der IWF zustimmen. Die Summe gehört zum Hilfspaket von Krediten über insgesamt 78 Milliarden Euro, mit denen die EU und der IWF die Reformen in Portugal unterstützen. (Reuters/dpa/abendblatt.de)

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

Wenn du meinst...

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

CEP-Schuldenindex - Ein Lichtblick in Portugal

 

26.06.2012 · Während die Kreditfähigkeit von Italien und Griechenland weiter abnimmt, zeigen die Reformen in Portugal langsam Wirkung. Das ergeben Berechnungen des Centrums für Europäische Politik in Freiburg.

 

In der düsteren europäischen Schuldenkrise bietet sich nach einer neuen Studie ein Lichtblick in Südeuropa. Den Berechnungen des Freiburger Centrums für Europäische Politik CEP zufolge verbessert sich die Kreditfähigkeit Portugals: Von 2015 an könnte das Land wieder ohne Hilfsgeld auskommen und damit zum Reformvorbild werden. Deutlich pessimistischer sieht die Studie, die der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vorab vorliegt, dagegen die Lage für Italien, vor allem aber für Griechenland und auch für Spanien.

 

Für Portugal bleibt der Schuldenindex des CEP zwar negativ, der widerspiegelt, inwiefern ein Land die Auslandsschulden zurückzahlen kann - aber er steigt im Vergleich zum Vorjahr. Es gibt substantielle Beweise, dass die Reformpolitik in Portugal wirkt", sagte Lüder Gerken, Vorsitzender der Stiftung Ordnungspolitik und des CEP, der F.A.Z.. Er hat in der Studie mit Matthias Kulle die Schulden von Portugal, Italien, Griechenland und Spanien untersucht. Die Kreditfähigkeit von Portugal ist demnach zwar von 2004 an gesunken, von 2009 an zeigt sich jedoch eine Trendumkehr. Das Land habe Reformen wie Gehaltskürzungen für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, niedrigere Renten und Privatisierungen bislang umgesetzt, schreiben die Autoren. Es könne nicht wie angestrebt 2014 saniert sein, aber von 2015 an wieder ohne Hilfen auskommen - sofern die privaten Kapitalanleger darauf vertrauen werden, dass diese Entwicklung nachhaltig ist".

 

Vor dem Treffen der europäischen Regierungschefs am Donnerstag appelliert Gerken daher auch an die Politiker, den harten Pfad der Reformen weiter zu gehen. Er warnt die Staats- und Regierungschefs davor, einzuknicken und die Schulden zu vergemeinschaften. Südeuropa dürfe Reformanstrengungen nicht aufgeben. Spanien und Italien sollten den Weg von Portugal einschlagen.

Share this post


Link to post
jpuhr
Posted

Ok, das heisst also Portugal behaelt wirklich 15% der Quellensteuer ein.

 

Und wenn man sich nicht mit dem Papierkram rumplagen moechte, kann man aus der Regelung mit der fiktiven Quellensteuer keinen Gewinn schlagen. Schade!

 

es ist noch schlimmer: die bank hält 30% ein, du kannst in portugal dir 15 wiederholen und in deutschland ebenfalls 15 %, beides dauert den papierkram und zeit.

 

Ist mir unklar. Dass man den portugiesischen Anteil (15%) gemäß DBA zurückfordern kann, ist einleuchtend. Aber wie und wo kann man die anderen 15% zurückfordern?

Share this post


Link to post
rocman
Posted

Ist mir unklar. Dass man den portugiesischen Anteil (15%) gemäß DBA zurückfordern kann, ist einleuchtend. Aber wie und wo kann man die anderen 15% zurückfordern?

Ganz normal über deine Einkommenssteuererklärung. Das funktioniert aber nur, wenn du den Nachweis hast, dass dir Portugal nur 15% oder weniger erstattet hat und du damit überhaupt versucht hast, die Quellensteuern von Portugal zurückzufordern.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...