Jump to content
schnibbel

Tecis AG / HDI Gerling TwoTrust Riesterrente dynamic

Recommended Posts

schnibbel
Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin noch in der Ausbildung, möchte aber dennoch schon jetzt was für die Rente sparen. Das ganze soll fondgebunden sein, ich habe schon früh mit Fondsparen angefangen, vor rund 8 Jahren, und denke, dass ich mich in der Materie schon ein bisschen auskenne.

 

Vor einigen Tagen hat mir ein Bekannter, der bei tecis arbeitet, ein "Konzept" "ausgearbeitet" und mir als Riestervertrag fondgebundene Versicherungen empfohlen, konrekt den HDI TwoTrust.

 

Ich habe nun die letzten Nächte damit verbracht und mich hier im Forum schlaugelesen und habe für mich als Favoriten nun den DWS Premium Riester ausgesucht, insbesondere aufgrund der Möglichkeit von Rabatten.

 

Ich habe dann mal meinen Berater auf diese Rabatte aufmerksam gemacht und ihn gefragt, was er von diesem DWS-Produkt hält. Begeistert war er natürlich nicht, hat aber ein paar Punkte genannt, die mich wieder an meiner Entscheidung zweifeln lassen:

  • Unsicherheit über die Rentenhöhe ab dem 85. Lebensjahr verbunden mit dem Nachteil, dass zu Beginn der Rentenphase ein erheblicher Teil des bis dahin angesammelten Guthabens für die Rentenversicheung draufgeht, die ab dem 85. LJ zahlt
  • Kein garantierter Rentenfaktor - angeblich das Killer-Argument für die Versicherung und gegen den DWS-Sparplan

Was sagt ihr dazu? Ist diese Unsicherheit wirklich so groß?

 

Und noch ein Aspekt, den ich herausgefunden habe: Der DWS Premium Riester bietet ja die Möglichkeit der Höchststandssicherung zum dem 55. Lebensjahr. Der oben angesprochene HDI Two Trust Riester bietet diese Möglichkeit der Höchststandssicherung immer, vollkommen altersunabhängig. Ist dies ein herausragender Vorteil?

 

 

Danke für Eure ehrliche Meinung!

 

 

Markus

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

Hallo und willkommen,

 

lies dir das bitte durch. Tecis

Share this post


Link to post
Hawaii
Posted · Edited by Hawaii

Ich habe zuhause ein aktuelles tecis-Angebot für die HDI Gerling "TwoTrust RiesterRente dynamik" liegen und werde heute Abend mal ausführlich was zur Funktionsweise und den Kosten schreiben.

 

Soviel vorab: empfehlen würde ich das Produkt meinem größten Feind nicht :-

 

EDIT:

Wie so ein "Drei-Topf-Hybrid" funktioniert, hier zum Nachlesen:

http://www.fondsprofessionell.de/upload/attach/5597.ppt

(Achtung: Präsentation ist vom Produktanbieter, daher "mit Vorsicht zu genießen")

Share this post


Link to post
langzeitsparer
Posted

ich bin noch in der Ausbildung, möchte aber dennoch schon jetzt was für die Rente sparen. Das ganze soll fondgebunden sein, ich habe schon früh mit Fondsparen angefangen, vor rund 8 Jahren, und denke, dass ich mich in der Materie schon ein bisschen auskenne.

 

Danke für Eure ehrliche Meinung!

 

Meine ehrliche Meinung: In Fonds anlegen, super! Aber dann bitte nicht Kombinieren mit irgendwelchen Produkten, die eine Ver- oder Absicherung beinhalten.

Da du ja sicher auch einen Teil deines Vermögens sicher anlegen möchtest: Weshalb verwendest du nicht eine sichere Anlage für deine Riester-Zuschüsse? Also Banksparplan oder eine (gute) klassiche Rentenversicherung. Wenn dir die Verrentung mit einem Neuvertrag im Alter von 65-67 zu unsicher ist, eine klassiche RV.

Share this post


Link to post
schnibbel
Posted · Edited by schnibbel

Hallo und :welcome:

 

Lies dir das bitte durch. Tecis

 

 

Danke, das ist schon mal sehr informativ!

 

 

Ich habe zuhause ein aktuelles tecis-Angebot für die HDI Gerling "TwoTrust RiesterRente dynamik" liegen und werde heute Abend mal ausführlich was zur Funktionsweise und den Kosten schreiben.

 

Soviel vorab: empfehlen würde ich das Produkt meinem größten Feind nicht :-

 

 

 

An Deinen Ausführungen zu Kosten und Funktionsweise bin ich natürlich interessiert!

 

Meine ehrliche Meinung: In Fonds anlegen, super! Aber dann bitte nicht Kombinieren mit irgendwelchen Produkten, die eine Ver- oder Absicherung beinhalten.

Da du ja sicher auch einen Teil deines Vermögens sicher anlegen möchtest: Weshalb verwendest du nicht eine sichere Anlage für deine Riester-Zuschüsse? Also Banksparplan oder eine (gute) klassiche Rentenversicherung. Wenn dir die Verrentung mit einem Neuvertrag im Alter von 65-67 zu unsicher ist, eine klassiche RV.

 

Auch Dir danke! Ich würde sagen, dass ich grundsätzlich eher der sportlichere Anlegertyp bin. Fondprodukte zur Altersvorsorge gehen für mich absolut in Ordnung.

 

 

 

Mich würde noch Meinungen interessieren zu den genannten Kritikpunkten: Rente ab dem 85. LJ sowie der garantierte Rentenfaktor.

 

Danke!

 

Markus

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted · Edited by GlobalGrowth

das "Killerargument" Rentenfaktoren wird nur von "Halbschlauen" verwendet. Der Zusammenhang dahinter ist eigentlich ein andere. Er bezieht sich auf die Sterbetabellen (was an sich ein sehr interessantes aber komplexes Thema ist.

 

Aber:

 

1. diese HDI Rente ist so teuer, dass unter gleichen Voraussetzungen ein Fondssparplan sicher besser Ergebnisse liefert

2. die Renten-garantie-Faktoren sind meist nicht garantiert (macht auch die Allianz in ihrer Invest Riester so)

 

3. auch wenn du der "sportliche Anlegertyp" bist...was auch immer das in Gänze bedeutet, schonmal darüber nachgedacht die Riester als Banksparplan oder klassische Riester zu machen und daneben Aktien/Fonds/ETF's zu erwerben. Nur wenn du davon etwas verstehst, solltest du kaufen (was dann auch für die Riester als fondsgebundener Vertrag gilt!!!)

 

Ich kenne nur ganz, ganz wenige Tarife, die sich als fondsgebundene Versicherung wirklich lohnen.

Daher schreibe ich hier fast immer: trenne beide Anlagen, da wirst du dauerhaft bessere Ergebnisse einfahren.

 

Ansonsten nutz einfach mal die Suchfunktion, es gibtn ämlich schon gefühlte 1000 Threads zu dem Thema!

Share this post


Link to post
schnibbel
Posted

das "Killerargument" Rentenfaktoren wird nur von "Halbschlauen" verwendet. Der Zusammenhang dahinter ist eigentlich ein andere. Er bezieht sich auf die Sterbetabellen (was an sich ein sehr interessantes aber komplexes Thema ist.

 

OK, soweit ich das bisher verstanden habe, sind die Sterbetafel für Versicherungsabschlüsse in 40 Jahren logischerweise jetzt noch nicht vorliegend, sodass Unsicherheit dahingehend besteht, dass nicht klar ist, wie hoch der Betrag ist, der für die Versicherung entnommen werden muss, die ab 85 meine Rente zahlt?

 

Ist das denn wirklich ein großes Problem, sprich kann es zu erheblichen Veränderungen an dem verbleibenden Kapital zur Verrentung führen, oder ist da auch viel heiße Luft bei, wenn der Berater darum einen so großen Wirbel macht?

 

 

1. diese HDI Rente ist so teuer, dass unter gleichen Voraussetzungen ein Fondssparplan sicher besser Ergebnisse liefert

 

Ich vermute, dass diese Aussage jetzt nicht nur explizit für diesen konkreten HDI-Tarif gilt, sondern für die Mehrheit der fondgebundenen Riesterversicherungen? Ich habe einige Anbieter hinsichtlich Kostenstruktur vergleichen und es sieht alles ähnlich bzw. teilweise sogar gleich aus.

 

 

Ansonsten nutz einfach mal die Suchfunktion, es gibtn ämlich schon gefühlte 1000 Threads zu dem Thema!

 

Zur Riesterwahl ja, konkret auf das HDI-Produkt bezogen leider nicht. :)

 

 

Gruß,

 

Markus

Share this post


Link to post
langzeitsparer
Posted

Auch Dir danke! Ich würde sagen, dass ich grundsätzlich eher der sportlichere Anlegertyp bin. Fondprodukte zur Altersvorsorge gehen für mich absolut in Ordnung.

 

Wie GlobalGrowth auch schon schrieb:

Anstatt Fonds-Riester + Festgeld (o.ä.), lieber normale Fonds + sicherer Riester. Das Gesamtrisiko ist das gleiche und die Kosten geringer.

 

Und wenn du behauptest, dass du so sportlich bist, dass du dein gesamtes Vermögen in Fondsprodukten anlegen möchtest, dann sage ich dir, dass du verrückt bist.

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted
Zur Riesterwahl ja, konkret auf das HDI-Produkt bezogen leider nicht.

Sowas nennt man bei Strukturvertrieben "Prämienprodukt". Das bedeutet, das Du hohe Kosten hast.

 

P.s. Zu dem Thema Sterbetafeln, gibt es hier im Forum einen hervorragenden Thread.

 

LG Gerald

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted

Soviel vorab: empfehlen würde ich das Produkt meinem größten Feind nicht :-

 

hab die HDI mal vor einigen Monaten auseinandergenommen und finde das Dokument nicht...

werde dann bei Bedarf helfen...sagst mir einfach wieder per PN bescheid.

 

Gruß

David

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted · Edited by GlobalGrowth

Zur Riesterwahl ja, konkret auf das HDI-Produkt bezogen leider nicht. :)

 

 

wenn du die ganzen Threads wirklich durchgelesen hast, verstehst du auch die Problematik, die sich bei jeder fondsgebundenen Versicherung ergibt.

Zur HDI schreibt Hawai etwas, also ein wenig Geduld!

 

Ansonsten einfach mal darüber nachdenken, warum du nicht selber in den Markt investierst?

Verstehst du es nicht? Dann investiere auch nicht in eine Fondsriester, Fondsgebundene Riester etc.

 

Die beste Investition wäre dann erstmal ein Buch:

Wertpapieranalyse von Graham

Essays von Warren Buffett (sehr gut um auch das Verständnis zur Investition zu stärken)

 

Nach der Lektüre der Wertpapieranalyse und der Graham Methode ist es auch nicht schwer die EMT zu hinterfragen und deren Grenzen zu erkennen. Auch wenn es manchen Passivist ärgern wird.

 

Wenn das Interesse und das Verständnis zur Thematik fehlt, du auch keine "Lust" darauf hast, dann kauf Bundesschatzbriefe...

am Ende hast du mehr als mit deinen "sportlichen" Ambitionen!!

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Die beste Investition wäre dann erstmal ein Buch:

Wertpapieranalyse von Graham

Essays von Warren Buffett (sehr gut um auch das Verständnis zur Investition zu stärken)

In diesem Forum kann man echt was lernen. Die Graham-Methode. Vielleicht sollte ich die auch mal lesen, Warren Buffett hält Benjamin Graham ja für den einflussreichsten Investment-Denker des 20. Jahrhunderts. O ha :).

 

Und was HDI TwoTrust oder DWS Riester RentePremium angeht, schnibbel: Da würde ich wohl eher zur DWS Riester RentePremium greifen. Rabattiert versteht sich. Aber gucke dir ruhig auch mal die DWS TopRente Dynamik an. Das mit den Sterbetafeln stimmt aber. Nur wer heute eine klassische RV abschließt, sichert sich die Tafeln von heute. Aber unbedingt genau gucken, was in den AVB steht!

Share this post


Link to post
Hawaii
Posted · Edited by Hawaii

So, das wird jetzt ein längerer Beitrag zur HDI Gerling TwoTrust Riesterrente dynamic (FRWA09i)

 

Erstmal zur Funktionsweise allgemein:

 

Es handelt sich um ein sog. "Drei-Topf-Hybrid" Produkt, d.h. das gesamte im Anlageteil ankommende Kapital (= gezahlte Beiträge minus Kosten) wird auf drei verschiedene Töpfe verteilt:

 

  • Stammguthaben
    entspricht quasi einer klassischen RV, bei der mit 2,25% Rechnungszins kalkuliert wird
  • Garantiefondsanteil
    hier wird entweder in den Lyxor EVO Fund oder in der Lyxor EVO World Fund eingezahlt (Kundenentscheidung)
    beide Fonds partizipieren zum Monatsersten zu 100% am EuroStoxx 50 (EVO) bzw. MSCI World (EVO World)
    es wird 80% des Kapitals am Monatsende garantiert, d.h. der max. mtl. Drawdown liegt bei 20% (also eine recht schwache Garantie)
  • freier Fondsanteil
    man hat die Auswahl zwischen der Investition in bis zu 3 20 Einzelfonds oder in bis zu 2 von tecis erstellte Fonds-Baskets

Wie funktioniert nun das Hin- und Herschichten zwischen den drei Töpfen im Prinzip?

 

Dazu ein fiktives Beispiel (etwas vereinfacht, z.B. ohne Zulagenzahlungen):

Der Vertrag läuft seit 20 Jahren mit einem Monatsbeitrag von 100, d.h. am Ende der Vertragslaufzeit müssen Stand heute min. 24.000 zur Verfügung stehen (Beitragsgarantie)

 

Es sind noch 10 Jahre bis zum Renteneintritt

 

1. Szenario:

 

Das aktuelle Gesamtkapital beträgt 30.000.

 

Um die 24.000 Beitragsgarantie leisten zu können, ist ein Barwert von heute 18.749 nötig. (--> 2,25% garantierte Verzinsung des Stammguthabens)

 

Es ist also bereits jetzt mehr Kapital vorhanden als zur Sicherstellung der Beitragsgarantie benötigt wird.

 

Da der Garantiefonds pro Monat genau 80% des Kapitals am Monatsanfang abgesichert wird, werden nun (18.749 / 80%) = 23.436 in den Garantiefonds investiert, der Rest des aktuellen Guthabens (30.000 - 23.436 = 6.564 ) geht in den freien Fondsanteil.

 

Ins Stammguthaben muss in diesem Fall kein Kapital investiert werden.

 

 

2. Szenario:

Das aktuelle Gesamtkapital beträgt nur 20.000. Dann sieht die Sache wie folgt aus:

 

Da in diesem Fall 80% des aktuellen Kapitals weniger als die benötigten 18.749 wären, können nur noch 6.255 in den Garantiefonds fließen und 13.745 wandern ins Stammguthaben (13.745 + 80% * 6.255 = 18.749)

 

Der Topf mit dem freien Fondsanteil bleibt in diesem Fall leer.

 

 

 

Solch eine Kalkulation wird seitens der HDI jeden Monat durchgeführt und anhand des Ergebnisses werden die drei Töpfe "befüllt"...

 

 

Es gibt aber noch folgende Einschränkung die ich noch nicht 100% verstanden habe (Zitat aus dem Angebot):

 

"Zu jedem Monatsletzten wir das performanceabhängige garantierte Rentenkapital um den Betrag erhöht, um den ein altersabhängiger Anteil des dann vorhandenen Vertragsguthabens das erhöhte garantierte Rentenkapital zu diesem Monatsletzten übersteigt.

Der alterabhängige Anteil zu Versicherungsbeginn ist das rechnungsmäßige Alter [...] zu Versicherungsbeginn in Prozent. [...] Der alterabhängige Anteil steigt [...] jedes Jahr um insgesamt einen Prozentpunkt; er beträgt aber höchstens 100%"

 

 

Das System wird in der Präsentation, welche ich oben verlinkt habe, recht gut erläutert.

Eine stochastische Simulation (vgl. Folie 18 / durchschnittliche Rendite m=7%, Volatilität s=15%, 10.000 Szenarien) ergab über die Laufzeit eine mittlere Fondsquote von ca. 71%

 

Soviel erstmal zur Funktionsweise der TwoTrust - bitte verbessert mich wenn ich irgendwo grobe Denkfehler hatte rolleyes.gif

 

 

 

Jetzt: Die Kosten crying.gif

 

 

Ich habe mir ein Angebot über 43 Jahre mit maximaler Beitragszahlung (1.946 p.a. + 154 Zulage) geben lassen, mit folgender garantierter Rentenleistung:

 

Gesamtsummer Einzahlungen: 81.732 (88.200 inkl. Zulagen)

 

Garantierte monatliche Rente: 290 (313 inkl. Zulagen)

 

garantierter Rentenfaktor: 35,51 pro 10.000 Rentenkapital

 

 

Abschlusskosten: 4% der aller Eigenbeiträge, verteil auf die ersten 5 Jahre (Zillmerung)

 

laufende jährliche Kosten: 0,291% aller Eigenbeiträge, das sind 237 p.a., was einem Anteil von >12% des jährlichen Eigenbeitrags entspricht.

 

Kosten für Sonderzahlungen und Zulagen: Abschlusskosten i.H.v. 4% berechnet, zzgl. weiteren laufenden Kosten i.H.v. max. 6%

 

Kosten für Stammguthaben: 0,020% 0,040% pro Monat (= 0,48% p.a.)

 

Kostenüberschüsse: 0,020% + 0,020% pro Monat (= 0,48% p.a.) - nicht garantiert!

 

Kosten der Garantiefonds: ca. 1,5% TER p.a.

 

Kosten der freien Fonds / Baskets:

je nach Anlagetyp (wählbar sind Geldmarktfonds, offene Immos und alle möglichen Misch- und Aktienfonds)

bei 100% Aktien sicherlich >=1,5% TER p.a.

 

 

Alleine die Abschlusskosten, die laufenden jährlichen Kosten und die Kosten der Zulagen belaufen sich auf knapp 14.000 (das sind fast 16% der Beitragssumme, und das noch ohne (!) Fonds- und Stammguthabenkosten)

 

 

Zur prognostizierten Ablaufleistung:

 

Bei 6% Fondsentwicklung (mehr habe ich mir gar nicht erst ausrechnen lassen), also einer Marktrendite von >7,5% (s.o. TER!) kommt man auf ein Gesamtkapital von knapp 324.000 (= garantierte Monatsrente i.H.v. 1150,- )

 

Das entspricht übrigens einer Effektivrendite i.H.v. 5,39% und somit einer Reduction in Yield (RIY) i.H.v. 0,61% p.a.

 

 

 

Mein Fazit: lohnt sich nicht thumbsup.gif

 

 

Da man mit der HDI TwoTrust sowieso niemals auf 100% Aktienquote kommt, sollte man entweder

1. gleich in einen Fondssparplan investieren (die Verrentungsproblematik halte ich für weniger gewichtig als die Minderrendite durch Kosten und geringere Fonds-Partizipation der FRV)

oder

2. (+/-) 50% der Riesterrente in eine klassische RV oder einen Banksparplan stecken und (+/-) 50% in einen Fondssparplan

oder

3. 100% der Riesterrente in eine klassische RV oder einen Banksparplan stecken und selbst in ETFs, etc. sparen!

 

Ich habe mich für Variante 3 entschieden und glaube und hoffe damit deutlich besser zu fahren als mit einer FRV rolleyes.gif

 

 

 

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, fachliche Fehler bitte melden!

 

 

 

EDIT: Zwei Änderungen / Irrtümer meinerseits verbessert!

Share this post


Link to post
schnibbel
Posted · Edited by schnibbel

So, das wird jetzt ein längerer Beitrag zur HDI Gerling TwoTrust Riesterrente dynamic (FRWA09i)

 

1000 Dank für die genaue Aufschlüsselung! :)

 

Vom grundlegenden Aufbau sicher ein interessantes Konstrukt, der tecis-Verkäufer sagte, es sei 'das modernste System am Markt'...

 

Die Kosten sind schon ziemlich heftig. Gerade die Zillmerung reduziert die späteren Zinseszinsen ja erheblich, und die Kosten für das Stammguthaben sind nach 30, 35 Jahren Laufzeit ja auch extrem.

 

Allerdings muss man auch bedenken, dass ein Großteil der Menschen gar keine Lust hat, so tief ins Detail einzusteigen. Bei Begriffen wie Stammguthaben oder Zillmerung schalten ja viele schon ab, und von Ausgabeaufschlägen haben auch viele noch nie was gehört. Ich denke, wenn man gar keine Ahnung hat und gar keine Lust, sich da reinzuarbeiten, ist man mit einer fondgebundenen Police immerhin einigermaßen vernünftigt abgesichert. Zwar alles andere als optimal, aber immerhin...

 

Meine Tendenz geht im Moment zur TopRente Dynamik. Die Gebührenstruktur dort gefällt mir, allerdings weiß ich nicht, inwiefern ich nicht doch gern die Höchststandssicherung der DWS Premium hätte. Evtl. werde ich auch die TopRente abschließen und später zur Premium wechseln. Ich werde mich nochmal tiefer in die Sterbetafel-Problematik einlesen. Generell sollte mein Riester schon fondgebunden sein, da ich bei der betrieblichen Altersvorsorge nur klassische Produkte zur Auswahl habe bei meinem Arbeitgeber.

 

Herzliche Dank erstmal!

 

 

 

Und was HDI TwoTrust oder DWS Riester RentePremium angeht, schnibbel: Da würde ich wohl eher zur DWS Riester RentePremium greifen. Rabattiert versteht sich. Aber gucke dir ruhig auch mal die DWS TopRente Dynamik an. Das mit den Sterbetafeln stimmt aber. Nur wer heute eine klassische RV abschließt, „sichert" sich die Tafeln von heute. Aber unbedingt genau gucken, was in den AVB steht!

 

 

Auch Dir danke, wie eben schon geschrieben werde ich mich wohl zwischen DWS Premium und Top Rente entscheiden.

 

 

Mein Berater Verkäufer sagte übrigens, als ich die Möglichkeit der Rabbatierung der DWS Premium erwähnte, dass so ein Verhalten für ihn vergleichbar mit Media Markt ist: Die Leute schauen sich ihren Fernseher live an und bestellen ihn dann billiger im Internet.... naja, der Vergleich hinkt gewaltig, denn mein eigener Aufwand, überhaupt solche Möglichkeiten aufzutun und das Optimum zu suchen ist sicher nicht zu unterschätzen.

 

Gruß

 

Markus

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Meine Tendenz geht im Moment zur TopRente Dynamik. Die Gebührenstruktur dort gefällt mir, allerdings weiß ich nicht, inwiefern ich nicht doch gern die Höchststandssicherung der DWS Premium hätte.

Na ja, die sog. Höchststandssicherung muss man sich meiner Meinung teuer erkaufen! Ich habe die DWS RRP jetzt fast drei Jahre und bleibe trotz Premium-Kostenzuschlag bei.

 

Mein Berater Verkäufer sagte übrigens, als ich die Möglichkeit der Rabbatierung der DWS Premium erwähnte, dass so ein Verhalten für ihn vergleichbar mit Media Markt ist: Die Leute schauen sich ihren Fernseher live an und bestellen ihn dann billiger im Internet....

Na wenn er meint, ich habe damit kein Problem :D.

Share this post


Link to post
Hawaii
Posted
Mein Berater Verkäufer sagte übrigens, als ich die Möglichkeit der Rabbatierung der DWS Premium erwähnte, dass so ein Verhalten für ihn vergleichbar mit Media Markt ist: Die Leute schauen sich ihren Fernseher live an und bestellen ihn dann billiger im Internet.... naja, der Vergleich hinkt gewaltig, denn mein eigener Aufwand, überhaupt solche Möglichkeiten aufzutun und das Optimum zu suchen ist sicher nicht zu unterschätzen.

Wenn die Versicherungs-/Finanzbranche in Sachen Preiskampf auch nur annähernd mit dem Unterhaltungselektronik-Markt vergleichbar wäre, müssten wir hier eigentlich nie wieder hoffnungslos überteuerte Finanzprodukte "enttarnen" wink.gif

 

Aber es bleibt eben auch dabei, dass sich der Großteil der Menschen hierzulande länger mit dem Kauf eines neuen Fernsehers beschäftigt, als mit ihrer gesamtem Altersvorsorge crying.gif

 

 

 

Und die Höchststandssicherung der RRP ist reine Augenwischerei, da man diese durch den Wechsel des Riestervertrags auch jederzeit selbst bewerkstelligen kann (Kündigungsfristen mal außen vor gelassen...)

Share this post


Link to post
Konfuzius
Posted

So, das wird jetzt ein längerer Beitrag zur HDI Gerling TwoTrust Riesterrente dynamic (FRWA09i)

 

 

Finde deinen Beitrag äußerst interessant! So ähnlich habe ich mir das Produkt auch auseinander genommen. Allerdings habe ich einzelne Punkte anders aufgefasst und du könntest mir evtl erklären, wo du deine Angaben im Detail herausliest:

 

Investition in bis zu 3 Einzelfonds oder in bis zu 2 von tecis erstellte Fonds-Baskets

 

Ist heute zumindest ein wenig anders: Der Kunde/Vermittler hat die Wahl bis zu 20 Einzelfonds anzuwählen

 

laufende jährliche Kosten: 0,291% aller Eigenbeiträge

Auch die jährlichen Verwaltungskosten sind ein wenig günstiger geworden (Reduktion auf 0,275% der Beitragssumme)

 

Hier gab es dann auch noch Kostengewinne während der Beitragsszahlungsdauer von 0,02% des Anteilguthabens pro Monat und 0,02%der Schlussgewinnbeteiligung das bleibt irgendwie bei dir unberücksichtigt. Kann man das in deine Rechnung nicht noch einbauen, bzw wie macht man das am ehesten?

 

Kosten für Stammguthaben: 0,020% pro Monat (= 0,48% p.a.)

Glaub hier hat sich nur der Zahlenfehlerteufel eingeschlichen: Sind 0,04% pro Monat, also die genannten 0,48% pa

Zur prognostizierten Ablaufleistung:

 

Bei 6% Fondsentwicklung (mehr habe ich mir gar nicht erst ausrechnen lassen), also einer Marktrendite von >7,5% (s.o. TER!)

 

Du bemerkst ja schon die Fondsentwicklung. In welchem Passus liest du heraus, dass die TER dort schon abgezogen sein sollte bzw nicht intern noch einmal abgezogen wird?

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

So, das wird jetzt ein längerer Beitrag zur HDI Gerling TwoTrust Riesterrente dynamic (FRWA09i)

 

 

Finde deinen Beitrag äußerst interessant! So ähnlich habe ich mir das Produkt auch auseinander genommen. Allerdings habe ich einzelne Punkte anders aufgefasst und du könntest mir evtl erklären, wo du deine Angaben im Detail herausliest:

 

Warum soll er es dir nochmal erklären? Du müsstest doch das Produkt kennen.

 

Alleine die Abschlusskosten, die laufenden jährlichen Kosten und die Kosten der Zulagen belaufen sich auf knapp 14.000€ (das sind fast 16% der Beitragssumme, und das noch ohne (!) Fonds- und Stammguthabenkosten)

 

Wenn ich mir die Kosten anschaue, brauch man sich nicht zu wundern, wenn Strukkis versuchen neue Mitarbeiter zu werben. Da wird nur auf das eigene Geld geschaut.

Share this post


Link to post
Konfuzius
Posted · Edited by Gerald1502
Zitat korrigiert

Warum soller es dir nochmal erklären? Du müsstest doch das Produkt aus dem FF kennen.

Er bemerkte doch in seinem Post, dass er auf fachliche/inhaltliche Fehler, bzw andere Auffassungen hingewiesen werden möchte

 

Alleine die Abschlusskosten, die laufenden jährlichen Kosten und die Kosten der Zulagen belaufen sich auf knapp 14.000€ (das sind fast 16% der Beitragssumme, und das noch ohne (!) Fonds- und Stammguthabenkosten)

 

Wenn ich mir die Kosten anschaue, brauch man sich nicht zu wundern, wenn Strukkis versuchen neue Mitarbeiter zu werben. Da wird nur auf das eigene Geld geschaut.

Bin ich froh, das ich für meine AV die richtigen Pilicen herausgesucht habe...

Hier vergisst du aber eines: Das Produkt (und ähnliche von anderen Gesellschaften) wird nicht nur von Strukkis vertrieben, sondern insbesondere auch vom eigenen Vertrieb der Gesellschaften...

 

Mich würde einmal interessieren wie hoch bei einem klassischen Riesterprodukt die Gesamtkosten aussehen. Da wir solche nicht im Angebot haben, wäre ich über Informationen hierzu (auch gerne per PN) dankbar.

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted
Mich würde einmal interessieren wie hoch bei einem klassischen Riesterprodukt die Gesamtkosten aussehen. Da wir solche nicht im Angebot haben, wäre ich über Informationen hierzu (auch gerne per PN) dankbar.

 

Klick auf meiner Signatur "DVAG Info" und unten im ersten Beitrag "Debeka vs. Cosmos". Da ist alles beschrieben.

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted · Edited by GlobalGrowth

Mich würde einmal interessieren wie hoch bei einem klassischen Riesterprodukt die Gesamtkosten aussehen. Da wir solche nicht im Angebot haben, wäre ich über Informationen hierzu (auch gerne per PN) dankbar.

 

sag mal du willst mich rollen, oder?

 

Hast du denn gar keinen Plan oder was?

 

Man, das müssen schon meine Lehrlinge beherrschen!!!!!!

 

 

Wie willst du einem Kunden einen sinnvollen Vergleich präsentieren?

 

Mal ganz von den Kosten abgesehen...ihr habt keine klassischen Verträge im Angebot?

Dann verbimmelt ihr nur diese für den Kunden in aller Regel sinnfreien fondsgebundenen Verträge? Ich glaub das jetzt nicht ... :angry:

 

 

Fondsgebundene Altersvorsorge: Teure Irrtümer

 

"Für Handelsblatt.com ermittelte Finanzmathematiker Axel Kleinlein, wie hoch die Kosten bei teuren Policen ausfallen. Bei einem Vertrag über 30 Jahre, bei dem der Kunde monatlich 200 Euro einzahlt, können Kosten von mehr als 30 Prozent der Beitragssumme anfallen. In diesem Beispiel zahlt der Kunde rund 23 000 Euro an die Versicherung"

 

Auch wenn ich mich für die Quelle nicht verbürgen würde, ist das ebenfalls meine Erfahrung. Man darf nicht vergessen, dass das nur die Versicherungskosten sind - Fondskosten kommen ja auch noch ....gerade bei dem sinnfreien Konstrukten über Garantiefonds und irgendwelcher Baskets Bla und Blub!

 

Ich will weiß Gott nicht alle fondsgebundenen Verträge verteufeln, aber der "ungeübte" Laie wird leider auf die Versprechungen des ungewissenden "Verkaufspersonals" reinfallen...

dann lieber einen Bogen um die Sache machen und klar in Schwarz und Weiß denken.

Will ich Absicherung und kalkulierbare Vorsorge (Banksparplan oder klassische RV) will ich "sportliches" bzw. marktnahes Investieren: Aktien/Fonds/ETF's direkt über Börse oder KAG mit Nachlass bis zu 100% kaufen. Und wenn man keinen Plan davon hat, sollte man erst recht nicht investieren, weder direkt noch mittels Versicherung etc.

Meine Meinung...

 

 

 

aber back to topic...

hab es heute leider nicht geschafft mir die Kosten nochmal anzusehen bzw. zu berechnen. Ich glaube aber die RiY ist zu niedrig ermittelt bei dieser Kostenquote.

In der RiY müssen alle Kosten (inkl. Fonds) ausgewiesen werden

Share this post


Link to post
Hawaii
Posted · Edited by Hawaii
Investition in bis zu 3 Einzelfonds oder in bis zu 2 von tecis erstellte Fonds-Baskets

Ist heute zumindest ein wenig anders: Der Kunde/Vermittler hat die Wahl bis zu 20 Einzelfonds anzuwählen

Stimmt! Ich habe das Antragsformular (welches ich nicht unterschreiben werde laugh.gif) hier und dort man kann max. 3 einzelne Fonds oder 2 Baskets eintragen, das habe ich falsch interpretiert...

In den Bedingungen steht, dass max. 20 Fonds bespart werden können, jeweils mit min. 1% des freien Fonds-Anteils. Your point thumbsup.gif

 

laufende jährliche Kosten: 0,291% aller Eigenbeiträge

Auch die jährlichen Verwaltungskosten sind ein wenig günstiger geworden (Reduktion auf 0,275% der Beitragssumme)

Und seit wann soll das so sein? Mein Angebot ist keine 3 Wochen alt und da steht definitiv 0,291% p.a. !

 

Hier gab es dann auch noch Kostengewinne während der Beitragsszahlungsdauer von 0,02% des Anteilguthabens pro Monat und 0,02%der Schlussgewinnbeteiligung das bleibt irgendwie bei dir unberücksichtigt. Kann man das in deine Rechnung nicht noch einbauen, bzw wie macht man das am ehesten?

Oben eingefügt, aber uninteressant, da nicht garantiert.

 

Kosten für Stammguthaben: 0,020% pro Monat (= 0,48% p.a.)

Glaub hier hat sich nur der Zahlenfehlerteufel eingeschlichen: Sind 0,04% pro Monat, also die genannten 0,48% pa

Stimmt - ist oben ausgebessert...

 

 

Zur prognostizierten Ablaufleistung:

 

Bei 6% Fondsentwicklung (mehr habe ich mir gar nicht erst ausrechnen lassen), also einer Marktrendite von >7,5% (s.o. TER!)

 

Du bemerkst ja schon die Fondsentwicklung. In welchem Passus liest du heraus, dass die TER dort schon abgezogen sein sollte bzw nicht intern noch einmal abgezogen wird?

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst oder? Wenn du mir EINE fondsgebundene RV nennen kannst, die in Ihren Beispielrechnungen die Performance vor Fondskosten ausweist und die Fondskosten richtig mit einberechnet, fresse ich 'nen Besen samt Stiel!

 

Im Angebot ist von einer "jährlichen Wertentwicklung der Fonds" die Rede, das ist definitiv nach Fondskosten!

Sollte die Beispielrechnung nämlich vor Fondskosten sein, erklär mir bitte wie dann eine RIY von "nur" 0,61% p.a. bei etwa 1,5% Fondskosten p.a. herauskommen kann - Gelddruckmaschine?! whistling.gif

 

 

 

Mal ganz von den Kosten abgesehen...ihr habt keine klassischen Verträge im Angebot?

Dann verbimmelt ihr nur diese für den Kunden in aller Regel sinnfreien fondsgebundenen Verträge? Ich glaub das jetzt nicht ...

[...]

In der RiY müssen alle Kosten (inkl. Fonds) ausgewiesen werden

Jepp, kann ich bestätigen. Es wird bei tecis nichts so verteufelt wie die böse, böse klassische kapitalbildende Lebens- bzw. Rentenversicherung!

 

tecis ist doch "Investment-Spezialist", da wird überall ein Fonds mit reingepackt tongue.gif

 

 

Wegen RIY: Betrachtet dann bitte die o.g. RIY zzgl. Fondskosten... womit wir bei einer "echten RIY" von deutlich über 1% sind (es ist ja nicht 100% des Vermögens ständig in den Fonds)

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst oder? Wenn du mir EINE fondsgebundene RV nennen kannst, die in Ihren Beispielrechnungen die Performance vor Fondskosten ausweist und die Fondskosten richtig mit einberechnet, fresse ich 'nen Besen samt Stiel!

 

wann treffen wir uns? Ich möchte das wirklich sehen...ich sponsere auch den Besen!

 

guggst du hier: legalundgeneral.de :thumbsup:

 

(stellt aber keine Empfehlung dar, weil hier einiges beachtet werden müsste )

 

Gruß

David

Share this post


Link to post
Hawaii
Posted

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst oder? Wenn du mir EINE fondsgebundene RV nennen kannst, die in Ihren Beispielrechnungen die Performance vor Fondskosten ausweist und die Fondskosten richtig mit einberechnet, fresse ich 'nen Besen samt Stiel!

 

wann treffen wir uns? Ich möchte das wirklich sehen...ich sponsere auch den Besen!

 

guggst du hier: legalundgeneral.de thumbsup.gif

 

(stellt aber keine Empfehlung dar, weil hier einiges beachtet werden müsste )

 

Gruß

David

 

OK, ich schränke meine Aussage auf "... im Angebot von tecis ..." ein laugh.gif

Share this post


Link to post
highline
Posted · Edited by highline

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst oder? Wenn du mir EINE fondsgebundene RV nennen kannst, die in Ihren Beispielrechnungen die Performance vor Fondskosten ausweist und die Fondskosten richtig mit einberechnet, fresse ich 'nen Besen samt Stiel!

Dann friss bitte den Besen, wo Condor draufsteht!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...