Jump to content
Frager

"Flexibles VorsorgeKonto" von CosmosDirekt

Recommended Posts

Frager
Posted

Hallo @ll,

 

was haltet ihr den vom neuen Flex Vorsorgekonto von Cosmos Direkt?

Ich finde die Idee nicht schlecht.

 

Hier mal paar Infos:

- Ist in Wirklichkeit eine Rentenversicherung die erst mal ohne Gebühren auskommt. Das Guthaben ist monatlich vollständig oder in Teilen auszahlbar. Allerdings kann das Vorsorgekonto auch jederzeit mit Geld aufgefüllt werden.

- Ab dem sechsten Jahr zahlt Cosmos Direkt nur noch einen Basiszins von aktuell 1,75 Prozent pro Jahr, der durch eine Überschussbeteiligung aufgestockt wird. Diese ist variabel und kann nicht garantiert werden.

- Da es sich formal um eine Rentenversicherung handelt, können Steuervorteile entstehen, wenn über das Kapital erst nach dem 60. Geburtstag verfügt wird und das Geld mindestens zwölf Jahre angelegt wurde oder zur Rückzahlung eine lebenslange Rente gewählt wird. Im ersten Fall ist die Hälfte der Kapitalerträge steuerfrei, die andere wird mit dem persönlichen Steuersatz versteuert. Wird eine monatliche Rentenzahlung gewählt, wird der Ertragsteil versteuert. Bei vorzeitigen Verfügungen greift - wie bei normalen Zinsprodukten - die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent der Erträge. Hinzu kommen Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls die Kirchensteuer.

- Wer wirklich regelmäßig Beiträge auf das Vorsorgekonto einzahlt, wird einen undurchsichtigen Mix aus verschiedenen Zinssätzen ansammeln, der zu einer kaum nachvollziehbaren Gesamtverzinsung führt, die der einer klassischen Rentenversicherung sehr ähnlich sein dürfte. Positiv hingegen ist die mögliche jederzeitige Ausstiegsoption, da viele klassische Rentenversicherungskunden ihre Verträge nicht bis zum Schluss durchhalten, sondern vorzeitig mit hohen Verlusten kündigen. Wer per Einmalbetrag einsteigt und nach der fünfjährigen Zinsgarantie wieder aussteigt, kann nicht viel falsch machen. Berücksichtigen sollte man hier allerdings, dass die jährliche Zinszahlung nicht an den Kunden fließt und somit erst bei Entnahme der über die gesamte Laufzeit entstandene Kapitalertrag versteuert werden muss.

 

Was sind Eure Meinungen dazu?

Share this post


Link to post
asche
Posted

Klingt mE brauchbar für eine mittelfristige zinssichere, aber verfügbare Anlage - toppt jedenfalls alle Bundesschatzbriefe und vergleichbare Zinswachstums-Angebote (Einlagen) der Banken. Werde ich mir auch näher ansehen. Auf kurze Sicht ist aber das 1-Jahres / 3-Jahres "Tele-Konto DoppelPlus" renditemäßig besser (wenn auch nicht ganz so flexibel)

Share this post


Link to post
Frager
Posted

Hätte jetzt nicht gedacht, dass es hier im Forum so wenig Meinungen dazu gibt.

Ich finde das Produkt sehr interessant. Wo kann man schon Geld einzahlen mit recht guten Zinsen, welches auch am Ende eines Monates verfügbar ist. Und das in Form einer Rentenversicherung welche ohne Gebühren auskommt.

Klar ab dem 5.Jahr gibt es garantiert nur 1,75%, aber es gibt ja noch Überschüsse.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Ich kann nicht sagen, dass das Angebot gut sei.

Überschüsse bekommt man offenbar frühestens im 6. Jahr. Bis dahin allerdings ist die Verzinsung ziemlich mau, da hilft auch die Flexibilität nichts. Ein Tagesgeldkonto ist vorzuziehen.

Share this post


Link to post
Frager
Posted

Ich kann nicht sagen, dass das Angebot gut sei.

Überschüsse bekommt man offenbar frühestens im 6. Jahr. Bis dahin allerdings ist die Verzinsung ziemlich mau, da hilft auch die Flexibilität nichts. Ein Tagesgeldkonto ist vorzuziehen.

 

Wieso mau? In den ersten 5 Jahren erhälst man eine durchschnittlich Rendite von 2,38% pro Jahr.

Und danach 1,75% + Überschüsse, welche bei Cosmos eigentlich immer i.O. sind.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Ich kann nicht sagen, dass das Angebot gut sei.

Überschüsse bekommt man offenbar frühestens im 6. Jahr. Bis dahin allerdings ist die Verzinsung ziemlich mau, da hilft auch die Flexibilität nichts. Ein Tagesgeldkonto ist vorzuziehen.

Wieso mau? In den ersten 5 Jahren erhälst man eine durchschnittlich Rendite von 2,38% pro Jahr.

 

Aber nur, wenn Du es wirklich 5 Jahre dort liegen lässt. Und dafür finde ich die Rendite zu gering.

Share this post


Link to post
asche
Posted
Aber nur, wenn Du es wirklich 5 Jahre dort liegen lässt. Und dafür finde ich die Rendite zu gering.

:huh: Aber auch vorher liegen die Zinsen doch über den aktuellen Zinsen der Tagesgeld- und unterjährigen Festgeldkonten? (abgesehen von Lockvogelangeboten/Auslandsbanken)

 

Das Ding ist nicht unbedingt was für Geld, das man lange liegen lassen will, aber zeig' mir ein besseres Angebot für eine monatlich verfügbare Anlage!

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Naja, wenn man bspw. bei der DKB 1,65% bekommt, aber es weltweit zu jeder Sekunde sofort abheben kann, finde ich das schonmal besser, auch wenn die Rendite noch ein bisschen geringer ist.

Bei der Bank of Scotland bekommst Du 2,2% für Tagesgeld.

Und wenn man (kleine) Kursschwankungen verkraftet, gibts ja noch genug sichere Staatsanleihen, die auch ne höhere Rendite abwerfen als 1,75%. Die Umlaufrendite beträgt gerade rund 2,2%.

 

Mir missfällt aber auch einfach der Gedanke, bei Cosmos eine Lebensversicherung abzuschließen. Wer weiß, ob die nicht plötzlich Gebühren oder Verzögerungen bei der Auszahlung bekommen. Ich trau dem Laden nicht.

Share this post


Link to post
asche
Posted · Edited by asche
Naja, wenn man bspw. bei der DKB 1,65% bekommt, aber es weltweit zu jeder Sekunde sofort abheben kann, finde ich das schonmal besser, auch wenn die Rendite noch ein bisschen geringer ist. Bei der Bank of Scotland bekommst Du 2,2% für Tagesgeld.

Da hat man aber [edit]keine[/edit] festgelegten Zinsen über 5+ Jahre - noch sind die Einlage-/Guthabenzinsen stetig am sinken.

 

Staatsanleihen bergen Kursrisiken! Und die 5j. BOBLs rentieren derzeit glaube ich nur mit ca. 1.4%...

 

Mir missfällt aber auch einfach der Gedanke, bei Cosmos eine Lebensversicherung abzuschließen. Wer weiß, ob die nicht plötzlich Gebühren oder Verzögerungen bei der Auszahlung bekommen. Ich trau dem Laden nicht.

OK!

Share this post


Link to post
billy-the-kid
Posted

OK!

 

Nö, das ist nicht OK.

 

Pakta sunt servanda, alter römischer Rechtsgrundsatz (Verträge sind einzuhalten). Wenn Gebühren vereinbart sind, dann ja. Wenn nicht, dann nicht. "Plötzlich auftauchen" tun sie nicht. Wo kämen wir da hin?

Von daher hat das Angebot schon seinen Reiz, da man ja auch während der 5 Jahre aussteigen kann.

 

Grüße, billy-the-kid

Share this post


Link to post
Der Don
Posted · Edited by Der Don

Also ich habe jetzt einen Vertrag abgeschlossen, wollte nur noch auf ein kleines Pro aufmerksam machen.

Mit Vertragsaschluss wird bereits ein Rentenfaktor garantiert. Zwar heißt es in den Bedingungen, dass bei künftiger Anpassung der versicherungsmathematischen Sterbetafeln der Faktor angepasst werden kann, allerdings sind 75 % des derzeit gültigen Faktors garantiert.

Insofern kann man sich auf diesem Weg frühzeitig einen (wenn auch aus heutiger Sicht relativ geringen) Rentenfaktor garantieren lassen.

Je nachdem wie stark sich die Sterbetafeln in Zukunft ändern kann das ja nochmal interessant werden...

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Inzwischen gibt es ja auch den Sparplan Flex bei der Hannoversche Leben. Da entfällt immerhin die Zinsstaffel ... ansonsten praktisch das Gleiche in Grün.

Share this post


Link to post
Frager
Posted

Mal ein kleines Update.

 

Auf den ersten Blick hat CD zum Jahresbeginn die Zinsen für das Produkt erhöht.

1. Jahr 1,75%

2. Jahr 2,25%

3. Jahr 3,80%

ab den 4. Jahr garantierte 1,25% + Überschuß. Und hier liegt der Hund begraben, denn der Überschuß wurde um 0,5%-Punkte gesenkt ;-( Nur in den ersten Jahren bekommt man mehr Geld.

Un bei Altverträgen gibt es erst nach dem 6. Jahr variable Zinsen.

Share this post


Link to post
LBO1987
Posted · Edited by LBO1987

Ich habe auch das Produkt der CD als Altvertrag. Klar, die Rendite ist nicht gerade berauschend. Aber sollte man bis zur Rente durschhalten spart man Steuern. Und da ich mich nicht 40+ Jahre an ein Produkt binden lassen möchte, fande ich das okay. Immerhin kann ich monatlich an das Geld und nicht wie bei vielen anderen Produkten nur mit extrem hohen Kosten verbunden. Da nehme ich die etwas geringere Rendite in Kauf und habe dafür mehr Geld in Fonds die dafür etwas mehr bringen.

Share this post


Link to post
Archimedes
Posted

CosmosDirekt bietet jetzt ein sogenanntes "Flexibles Vorsorgekonto" an.

Von diesem Konto kann, wie bei Tagesgeld jederzeit Geld abgezogen werden.

Es gibt beim stehen lassen der Einlage eine Zinsstaffel von 1,75%, 2,25% und 3,8% im dritten Jahr.

Das Interessante ist, dass die 3,8% dann auch für alle weiteren Jahren gelten sollen.

Benötigt man also das Tagesgeld über Jahre nicht, dann würde es mit 3,8% verzinst.

Die 3,8% sind allerdings nicht garantiert, sondern durch Überschussbeteiligungen realisiert.

 

Es gibt auch eine Sparplan-Variante ab 25 Euro monatlich.

Da ein 25 Euro Amazon Gutschein angeboten wurde und das Ganze wohl jederzeit kündbar ist,

habe ich diese Basis-Variante mal abgeschlossen.

 

Interessant hierbei die Spartabelle,

es sieht so aus, als würden Beiträge ab dem vierten Jahr sofort mit 3,8% verzinst.

Was meint ihr?

zinstabelle.png

Share this post


Link to post
slt63
Posted · Edited by slt63

Die Flexible Vorsorge Invest erscheint -jedenfalls auf den ersten Blick- interessant.

 

Wenn man bsplwse den Arero als Fonds auswählt hat man 0 AA und die Kosten betragen 24€ p.a. für das Konto.

Wenn man entsprechend durchhält kommen die stl. Vorteile der Rentenversicherung dazu.

Wenn man nicht gerade Minibeträge anspart, sind die Kontokosten eher vernachlässigbar

Share this post


Link to post
mipla
Posted

Ich finde das Kozept auch relativ interesant wobei, man hierbei erwähnen sollte, dass die 3,8 % ab dem 4 Jahr abhängig sind von der Überschussbeteiligung.

 

Ich glaube die Kosten des Vertrages sind durch die geringere Überschussbeteiligung gedeckt (1,25% Garantiezins anstatt 1,75% + Über

schüsse)

 

Der Zins kann theorethisch also auch auf 1,25 absinken wobei sich hier ja die Möglichkeit ergibt, dass man monatlich kündigt

 

Etwas ähnlich zum Bundesschatzbrief oder dem DKB Zuwachssparen.

Share this post


Link to post
Atros
Posted

Kurz gesagt:

Die "Flexible Vorsorge Invest" ist sicherlich eine interessante Möglichkeit im Rahmen einer fondgebundenen Rentenversicherung Geld anzulegen.

Sollten wirklich nur die 24 p.a.Verwaltungskosten für das Konto anfallen (in 35Jahren rd. 840), dann wäre das eine Kampfansage an die übrigen Versicherungen,die gerne mittlere 4-stellige Beträge für Rentenversicherungen mit 50 monatlichen Beitrag+Dynamisierung nehmen.

(Diese natürlich zu Lasten der Rendite des Kunden überwiegend in den ersten 5 Jahren).

 

Eigentlich zu schön um wahr zu sein.

 

Die "Flexible Vorsorge" ist leider nur ein besseres Tagesgeldkonto mit der Hoffnung auf eine ansehnliche Überschussbeteiligung nachdem die ersten 3 Jahre vorbei sind.

Zur Vorsorge ist sie wenig geeignet. Dies liegt zum einen an den niedrigen garantierten Zinsen (rd. 2,6% p.a. für die Beiträge des ersten Jahres bis zur variablen Verzinsung im 4.Jahr ) und der Abängigkeit von dem jährlich neu festgelegten, variablen Zins-Überschussanteil.

Man holt sich da mehr Risiken und Unsicherheiten ins Boot als einem Lieb sein kann.

Aber als Tagesgeldkonto ist das Angebot vielleicht doch für den einen oder anderen interessant.

Share this post


Link to post
boll
Posted

Es gibt beim stehen lassen der Einlage eine Zinsstaffel von 1,75%, 2,25% und 3,8% im dritten Jahr.

Das Interessante ist, dass die 3,8% dann auch für alle weiteren Jahren gelten sollen.

 

Offenbar handelt es sich bei den Angaben um Brutto-Renditen vor Kosten:

1. Jahr -0,50%, 2. Jahr -0,25%, 3. Jahr -0,25% und dem 4. Jahr -0,50%

 

Siehe Link: http://www.geldanlage-finanz-blog.de/2599/das-flexible-vorsorgekonto-der-cosmosdirekt/

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Das Produkt ist doch relativ neu. Das heißt, noch befindet sich niemand im vierten Jahr, von daher fällt es dem Anbieter leicht, dort hohe "freiwillige" Zinsen anzugeben.

 

Wenn das allgemeine Zinsniveau sich nicht deutlich ändert, werdet Ihr niemals 3,8% im vierten Jahr bekommen, fürchte ich.

Share this post


Link to post
Archimedes
Posted

Es gibt beim stehen lassen der Einlage eine Zinsstaffel von 1,75%, 2,25% und 3,8% im dritten Jahr.

Das Interessante ist, dass die 3,8% dann auch für alle weiteren Jahren gelten sollen.

 

Offenbar handelt es sich bei den Angaben um Brutto-Renditen vor Kosten:

1. Jahr -0,50%, 2. Jahr -0,25%, 3. Jahr -0,25% und dem 4. Jahr -0,50%

 

Siehe Link: http://www.geldanlag...r-cosmosdirekt/

 

Was meinst du damit?

Der Link funktioniert nicht.

Share this post


Link to post
herr_welker
Posted

Inzwischen gibt es ja auch den Sparplan Flex bei der Hannoversche Leben. Da entfällt immerhin die Zinsstaffel ... ansonsten praktisch das Gleiche in Grün.

Für den Sparplan Flex fallen Abschluss- und Vertriebskosten an. Diese Kosten müssen Sie nicht zusätzlich bezahlen bzw. diese sind in der garantierten Auszahlung bereits berücksichtigt.

 

Was ist damit?

 

Außerdem kann ich bei Cosmos jederzeit kündigen.

Share this post


Link to post
Rohlöff
Posted

Ich push den thread mal nach oben.

Gibt es hier noch grundsätzliche Aussagen zu dem Produkt zu machen?

Ich finde es recht interessant und überlege das flexible Vorsorgekonto zu eröffnen.

Irgendwo habe ich gelesen, dass spätere Zuzahlungen mit einem anderen (schlechteren) Rentenfaktor bedacht werden.

Gibt es hierzu irgendetwas schriftliches der Cosmos?

Ich konnte nichts finden.

 

Gruß

Share this post


Link to post
herr_welker
Posted
Irgendwo habe ich gelesen, dass spätere Zuzahlungen mit einem anderen (schlechteren) Rentenfaktor bedacht werden.

 

Irgendwo ist hier:

Ein Rentenfaktor ist für die Anfangseinzahlung fest zugesagt. Doch für Zuzahlungen wird er stark reduziert
Quelle

 

Versicherungsbedingungen §1, Absatz 3

Für die Verrentung der Gesamtguthaben der einzelnen

Vertragsteile garantieren wir Ihnen jedoch mindestens 75 Prozent des

auf Basis der zu Vertragsbeginn oder zum Zuzahlungszeitpunkt gültigen

Rechnungsgrundlagen ermittelten Rentenfaktors (garantierter Mindestrentenfaktor).

 

...

 

Um die langfristige Erfüllbarkeit Ihrer Rente zu sichern, können wir,

wenn die Beibehaltung der bisherigen Rechnungsgrundlagen zu einer

erheblichen Störung des bei Vertragsabschluss oder zum Zuzahlungszeitpunkt

bestehenden Austauschverhältnisses von Beitrag und

Versicherungsleistung führen würde, die Rechnungsgrundlagen - Sterbetafel

und Rechnungszins - zur Ermittlung der Rente zum Rentenzahlungsbeginn

anpassen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...