Private Haftpflichtversicherung für mich gesucht / Single- und Familientarife

  • Versicherung
  • Haftpflicht
  • privat
  • Single
  • Familie
387 posts in this topic

Posted

vor 5 Stunden schrieb paradox82:

Nachfrage zu den HK-Preisen (PHV Einfach komplett, öD, Papierlosnachlass, Jahrebeitrag).

 

HK-Webseite: 139,23 Euro

Check24: 104,96

Clark: 63,19

 

Wieso sind Check24 bzw. Clark bis um die Hälfte günstiger? (Edith sagt: 63,19 ist der Betrag bei 125 € SB).  Legen die in Jahr 1 was drauf und danach steigt der Beitrag? Bei Clark hatte ich mich interessehalber angemeldet. Ergebnis scheint mit HKD in Ordnung. Werde später mal sehen, ob man durch Angabe einer möglichen Selbstbeteiligung die Inter angeboten bekommt.

Single vs. Familientarif?

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Minuten schrieb Matthes2010:

Single vs. Familientarif?

Jeweils Familientarif

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Minuten schrieb paradox82:

Jeweils Familientarif

Also auf der HKD-Seite sind es (ohne Diensthaftpflicht) auch 63,19 (mit 125€ SB) bzw. 104,96

Share this post


Link to post

Posted

vor 27 Minuten schrieb Matthes2010:

Also auf der HKD-Seite sind es (ohne Diensthaftpflicht) auch 63,19 (mit 125€ SB) bzw. 104,96

Danke für den Hinweis. Muss ich mich später nochmal durchklicken. 

Share this post


Link to post

Posted

In der nachfolgenden Verlinkung wurden die besten Haftpflichtversicherungen für junge Leute ermittelt:

https://orange.handelsblatt.com/artikel/59031

 

Share this post


Link to post

Posted

Guten Abend,

 

ich hänge mich lieber mal an diesen Thread an statt einen neuen zu eröffnen.

 

Ich und meine Frau wollen die Haftpflichtversicherung wechseln. Sie ist 25 und ich 27 Jahre alt. Sie arbeitet im öffentlichen Dienst bei einem zur Mehrheit dem Landkreis gehörenden Gesundheitsverbund im Krankenhaus als Ergotherapeutin.

Die Haftpflicht würden wir nach viel Recherche bei der Haftpflichtkasse im Tarif PHV Einfach Komplett abschließen. Bei zwei Punkten bin ich mir jedoch unsicher.

Zum einen der Baustein StrafrechtPlus Privat. Inwieweit ist dieser Baustein sinnvoll, insbesondere im Vergleich zu einer Rechtsschutzversicherung. Die Haftpflichtkasse hat auf Nachfrage mitgeteilt, dass der Baustein die Strafrechtlichen Konsequenzen abdeckt, wohingegen die PHV nur die zivilrechtlichen Konsequenzen abdeckt. Ich bin mir daher unsicher, da sich für mich solche Zusatzbausteine immer eher nach "Nice-to-have" statt wirklich wichtig anhören.

Der zweite Punkt ist die Amts- und Diensthaftpflicht. Da meine Frau im Krankenhaus therapeutisch arbeitet ist die Frage, ob diese Versicherung notwendig ist. Bisher hatten wir diesen Baustein nicht in der PHV. Weiterhin ist die Frage, ob es nicht sinnvoller ist diese Versicherung bei Notwendigkeit bei einer anderen Versicherung einzeln abzuschließen (bsp. bei der wgv), soweit Versicherungen dies überhaupt einzel anbieten.

 

Gruß

Share this post


Link to post

Posted

Guten Morgen,

 

nach ewigen Zeiten des stillen Mitlesens hätte ich nun auch einige Fragen.

 

Ich bin, ähnlich wie mein Vorposter, gerade auf der Suche nach einer PHV mit den folgenden Parametern:

- Familienversicherung (2 Erwachsene (28 und 31) + 1 Baby (< 1 Jahr))

- Diensthaftpflicht o.Ä. ist nicht notwendig

- Start ab November 2019

- Vorversicherung bei der Aachenmünchener vorhanden (Wir wechseln weil wir uns von der DVAG 'lösen wollen'). Die Versicherung bestand seit 2012 und wurde seitdem genau 1x vor ca. 6 Jahren in Anspruch genommen. 

 

Folgende Fragen hätte ich:

1) Auf den vorherigen Seiten (und insgesamt im Forum) wird immer wieder die HKD (ab Einfach besser plus) bzw. Interrisk (XXL) als "Maßstab" genommen. Ist das heute so immer noch aktuell?

2) Im Vergleich geben sich beide ja nicht wirklich viel, korrekt? Die HKD scheint vorallem im Bereich Bearbeitungsgeschwindigkeit usw. gefühlt besser abzuschneiden (so ist zumindest meine Wahrnehmung der Forenbeiträge)

3) Selbstbeteiligung ja/nein? Bei der HKD würde der Beitrag um ca. 40€ / Jahr sinken. Wenn unsere Schadensquote weiterhin so bleibt sind wir nach 3 Jahren in der 'Gewinnzone'. Kleinstschäden waren bisher nicht vorhanden und würden von uns vermutlich eh privat ausgeglichen werden. Die Haftpflicht wollen wir wenn nur für größere Dinge belästigen.

 

Spricht was gegen einen Abschluss bei der HKD oder würdet ihr mittlerweile andere Versicherer in die Auswahl mit einbeziehen?

 

Vielen Dank im Voraus und Gruß,

Share this post


Link to post

Posted

Die HKD aber besser plus ist unverändert etwas, womit man in üblichen Konstellationen nicht viel falsch machen kann. SBs würde ich persönlich bei kleinen Ballschadenverursachern eher nicht wählen, wenn die 125 nicht weh tun, no problem. Der Vermittler wird es danken ...

 

Die IR ist in den letzten Jahren im Regulierungsverhalten schwieriger geworden, so meine subjektive Empfindung. Bin zwar selbst WGB / PHV / THV bei der IR, aber a) zu nicht marktüblichen Konditionen und b) krieg ich evtl. Ansprüche sicherlich eher durchgesetzt als Laien.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by kafka

Ich selbst bin bei der VHV im Exklusiv-Tarif mit dem Baustein Best-Leistung-Garantie und kann nur gut über die PHV reden. Ich hatte einen Schaden und der würde total problemlos und unbürokratisch gelöst. Kann ich nur empfehlen.

Share this post


Link to post

Posted

Ich bin vor Jahren von VHV-Exklusiv zur HKD gewechselt– Bestandsschutz. :-)

Schäden hatte ich aber noch nie.

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die vielen Antworten! Eine Rückfrage noch zu der Antwort von polydeikes:

Was genau meinst du mit "Der Vermittler wird es danken?". Wenn ich direkt über die HKD abschließe gibt es doch keinen Vermittler? Und wieso würde ein Vermittler 'mehr gewinnen' wenn ich die Selbstbeteiligung wähle? Unterscheidet das "Vergütungsmodell" da?

 

vor 13 Stunden von polydeikes:

Die HKD aber besser plus ist unverändert etwas, womit man in üblichen Konstellationen nicht viel falsch machen kann. SBs würde ich persönlich bei kleinen Ballschadenverursachern eher nicht wählen, wenn die 125 nicht weh tun, no problem. Der Vermittler wird es danken ...

 

Die IR ist in den letzten Jahren im Regulierungsverhalten schwieriger geworden, so meine subjektive Empfindung. Bin zwar selbst WGB / PHV / THV bei der IR, aber a) zu nicht marktüblichen Konditionen und b) krieg ich evtl. Ansprüche sicherlich eher durchgesetzt als Laien.

Share this post


Link to post

Posted

Weil ein Vermittler zwischen 10 und 14 Euro p.a. für eine Haftpflicht bekommt und entsprechend keinen Nerv hat, sich mit zig Bagatellschäden nerven zu lassen. Natürlich kann man bei der Gesellschaft abschließen. Kostet genau das Gleiche wie via Vermittler, nur eben ohne dessen Unterstützung. Der Gesellschaft gefällt das.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now