Jump to content
mylowg

Katjes International GmbH & Co. KG

Recommended Posts

stagflation
Posted
Zitat

die mit innovativen und nachhaltigen Produkten die Zukunft der Ernährung neu definieren

 

Danke. Ich bleibe lieber bei konventionellem und gesundem Essen...

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 17 Minuten von stagflation:

 

Danke. Ich bleibe lieber bei konventionellem und gesundem Essen...

...und außerdem bleiben wir bei der konventionellen und gesunden Geldanlage.

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted · Edited by Rubberduck
Zitat

Emmerich – Der Süßwarenhersteller Katjes rundet sein Angebot mit der Übernahme einer Reihe bekannter Zahnpasta-Marken ab. Die Katjes International GmbH & Co. KG habe das gesamte Zahn- und Mundpflegegeschäft von Henkel inklusive aller Markenrechte erworben, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit.

Zum Süßwarenimperium gehören damit künftig auch die Zahnpflegemarken Theramed, Vademecum, Licor del Polo und Antica Erboristeria. Im vergangenen Geschäftsjahr hätten die erworbenen Marken einen Nettoumsatz von über 50 Millionen Euro erzielt und seien profitabel, betonte Katjes. Zum Kaufpreis machte das Unternehmen keine Angaben.

Der Hintergrund: Henkel ist gerade dabei, seine Konsumgütersparte umzubauen. Dabei trennt sich der Konzern auch von zahlreichen Marken. Katjes International hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen mit etablierten Marken zu übernehmen. Zuletzt hatte das Unternehmen im August den italienischen Panettone-Hersteller Sperlari gekauft.

 

Das Problem ist halt die Marge. Egal was für Pflegeprodukte. Ich hatte bei P&G oder Henkel mal was von 10% in Erinnerung.

Alles was das nicht bringt, fliegt raus.

Das war IIRC auch der Grund warum Henkel nicht Wella zugekauft hatte. Keine Ahnung, ob KKR mit denen glücklich wird.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ich würde warten, wie der Zins wird; 7,5% sollten es wegen der Bilanz mindestens sein. IdR gibt es solche Bonds irgendwann unter pari.

Share this post


Link to post
boje
Posted

Das erste Halbjahr sah ja ganz gut aus. Warum denkst Du Ramstein, dass der Zins so hoch sein sollte?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein
vor 8 Stunden von boje:

Das erste Halbjahr sah ja ganz gut aus. Warum denkst Du Ramstein, dass der Zins so hoch sein sollte?

Im 1. Halbjahr 0,1 Mio Gewinn vor Steuern, 0,2 Mio Verlust nach Steuern. Ziemlich gut?

Wenn das ziemlich gut ist, was ist dann schlecht für dich?

 

https://katjes-international.de/assets/files/finance/230815-katjes-international-konzernzwischenbericht-zum-30.06.2023.pdf

Share this post


Link to post
boje
Posted

Na schlechter als letztes Jahr und nicht besser

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted
vor 1 Minute von boje:

Na schlechter als letztes Jahr und nicht besser

Hast du mal auf der Homepage die Marken angeschaut die die Holding verwertet? Die Hälfte kenne ich nicht. Die andere Hälfte kaufe ich nicht oder sehe die auch nicht wirklich im Supermarkt.

vor 4 Minuten von boje:

Na schlechter als letztes Jahr und nicht besser

:vintage:

Share this post


Link to post
boje
Posted

Ja, habe angefangen, mir das anzusehen. Ich kenne auch etwa die Hälfte der Marken

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted · Edited by Rubberduck
vor 19 Stunden von boje:

Ja, habe angefangen, mir das anzusehen. Ich kenne auch etwa die Hälfte der Marken

Ist das jetzt die dolle Geschäftsidee betagte und margenschwache Marken ohne klaren Schwerpunkt (und vermutlich ohne jegliche Synergien) zusammenzukaufen?

 

Ich habe das Konzept letztendlich nicht verstanden. Nach dem Kauf soll die Marke auf Vordermann gebracht werden. Der Schwerpunkt soll aber trotzdem auf Buy und Hold liegen. Synergien sollen über das lose Dach der Katjes-Gruppe kommen. Dabei werden einzelne Marken auch nur partiell gehalten. Am Ende also eine bunte Tüte ohne rechten Inhalt?

Share this post


Link to post
Pirx
Posted
vor 17 Stunden von Rubberduck:

Ist das jetzt die dolle Geschäftsidee betagte und margenschwache Marken ohne klaren Schwerpunkt (und vermutlich ohne jegliche Synergien) zusammenzukaufen?

 

Ich habe das Konzept letztendlich nicht verstanden. Nach dem Kauf soll die Marke auf Vordermann gebracht werden. Der Schwerpunkt soll aber trotzdem auf Buy und Hold liegen. Synergien sollen über das lose Dach der Katjes-Gruppe kommen. Dabei werden einzelne Marken auch nur partiell gehalten. Am Ende also eine bunte Tüte ohne rechten Inhalt?

Prinzip Gemischtwarenladen ... solange man kein Eigenkapital reinsteckt, lediglich Gläubiger ist und sie ihre Verbindlichkeiten bedienen können, kann es einem relativ egal sein. Allerdings schätze ich das Risiko in Anbetracht des relativ niedrigen Kupons als zu hoch ein. 

Share this post


Link to post
juliusjr
Posted · Edited by juliusjr

Die Marken wären ja nicht schlecht, aber das ebitda wurde schon öfter erhöht duch zukäufe unter Buchwert wo man den unterschied anscheinend lt ifrs zum ebitda addieren darf. Verwaltungskosten werden anscheinend auch einige nicht im ebitda abgezogen. Ohne billige zukäufe is es mit den hohen Zinsen sehr knapp ob sie sie bedienen können (Bankkredite oder evtl der Mutterholding von katjes international werden bestimmt nicht billiger sein, als die Anleihe falls unbesichert, oder sie werden besichtert.....)

Share this post


Link to post
juliusjr
Posted

Evtl geben die Banken auch kredite nur direkt an die Töchter. Die Kajest International holding ist aber auf Dividenden/Auszahlungen der Töchter angewiesen. Die Banken könnten sich aber klauseln bei den Töchtern in den Kreditvertrag schreiben.....

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation

Handelsblatt:

Zitat

The Rainforest Company

Gründerin sammelte vor kurzem 36 Millionen bei Investoren ein – nun steckt das Start-up in Schwierigkeiten

 

Albana Rama, Gründerin von The Rainforest Company, gelang eine der größten Foodtech-Finanzierungsrunden. Doch nun kommen Zweifel am Start-up auf: Partner ziehen sich zurück.

 

Katjes Greenfood, der Start-up-Finanzierer des traditionsreichen Süßwarenherstellers, gab 2018 Startkapital.

Share this post


Link to post
Pirx
Posted
Am 6.10.2023 um 10:04 von stagflation:

Mein erster Gedanke: Interessant, wofür man so alles Venture Kapital einwerben kann.

Der zweite Gedanke: Auf welchen verschlungenen gedanklichen (Ab-)wegen gelangt man zur Entscheidung in so etwas Venture Kapital zu stecken, wenn man selber am Bondmarkt zu 7% Geld einsammeln muss.

In meinen Augen ein Hinweis auf Missmangement bei Katjes (Greenfood).

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Im vorigen Herbst gelang dem Süßwarenhersteller Katjes ein Coup: Das Unternehmen kaufte 50 Prozent der Anteile an Jokolade, dem hippen Schokoladen-Start-up von Moderator Joko Winterscheidt. Für welchen Preis ist nicht bekannt. Für den Imageschub dürfte es sich gelohnt haben. Katjes hat den Markenauftritt umgestaltet, die Geschäftsführerin ausgetauscht und profitiert nun von den Einnahmen der Marke. Bei den anderen Start-up-Aktivitäten von Katjes läuft es im Vergleich eher verhalten.

Hier der vollständige WiWo-Artikel.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...