Aktiennovize

Wann bricht der DAX wieder ein?

  • Börse
  • Markt
  • Index
  • DAX
  • Kurs
  • Nachrichten
  • Meinungen
10.123 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Glaube das wird nix mehr

 

Besser schnell alles verkaufen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, ich bitte darum! Meine Schneeschaufel hatte diesen Winter wenig zu tun, aber um Wertpapiere ins Depot zu schaufeln würde ich sie wieder hervorholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat

Die Woche hatte es in sich: Ohne Pause wurden die Aktienmärkte ausverkauft. Ich habe Gewinnmitnahmen und die Angst vor verfrühten Gewinnmitnahmen der anderen als Ursache für den Ausverkauf ausgemacht.

aus dem aktuellen Heibel-Ticker, Hervorhebung von mir.

 

BTW: Endstand des DAXes am Freitag bis auf den Punkt genau auf dem Niveau vom Freitag vor zwei Wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kein Run und kein Weltuntergang. Wer hätte gedacht, das es so bleibt wie es ist?

Ich aber auch nicht. Denke mal bis zum Brexit wird es kaum Bewegung geben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Denke mal, dass der Brexit auch keine großen Bewegungen an den Börsen auslösen wird, vielleicht ein kurzes Strohfeuer aber das wars dann auch wieder, denn das ist ja längst schon alles in den Kursen eingepreist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 6.3.2019 um 17:38 schrieb Noch_Neu_Hier:

sieht mir eher nach einer Schaukelnummer im Bereich 11.000 bis 12.000 für die nächsten Monate aus. 

Bisher kam er nicht über die 200-Tagelinie drüber. Mehrfach abgeprallt. Heute der nächste Versuch die ca. 11656 zu überwinden. Danach ist der Weg nach oben frei:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 23 Stunden schrieb dagobertduck2204:

Denke mal, dass der Brexit auch keine großen Bewegungen an den Börsen auslösen wird, vielleicht ein kurzes Strohfeuer aber das wars dann auch wieder, denn das ist ja längst schon alles in den Kursen eingepreist...

Sei dir da nicht so sicher, es gibt immer wieder Überraschungen, siehe Brexit-Wahl, US-Wahlen wo es zu guten Kaufgelegenheiten kam. Ein bisschen Pulver würde ich immer trocken halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Glaube aber auch, dass der Markt den "worst case" Brexit bereits eingepreist hat weil monatelang alles danach ausgesehen hat.

 

Irgendwie kanns hier nur aufwärts gehen oder es tut sich nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es haussiert wieder kräftig und der DAX bleibt auch nicht davon verschont, die 12.000er Marke ist schon wieder in Reichweite. Eine kleine Ernüchterung macht sich dennoch breit, wenn man sich vergewissert, dass der DAX von der Performance her zum heutigen Tag in etwa auf demselben Stand wie vor vier Jahren ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb nikolov:

Es haussiert wieder kräftig und der DAX bleibt auch nicht davon verschont, die 12.000er Marke ist schon wieder in Reichweite. Eine kleine Ernüchterung macht sich dennoch breit, wenn man sich vergewissert, dass der DAX von der Performance her zum heutigen Tag in etwa auf demselben Stand wie vor vier Jahren ist.

 

na ja, die Ernüchterung betrifft wohl nur Anleger, die nicht wissen, dass es auch noch andere Indizes als den DAX gibt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 33 Minuten schrieb DAX43:

 

na ja, die Ernüchterung betrifft wohl nur Anleger, die nicht wissen, dass es auch noch andere Indizes als den DAX gibt. 

Naja, jein

 

Ein "MSCI World ex DAX" wäre die letzten Jahre somit besser gelaufen als ein "MSCI World"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der DAX ist kein guter Index. Er entwickelt sich abgekoppelt von den Weltbörsen. Er ist abhängig von USA und Asien. Hat er sich je autark entwickelt? Nein!

Bestimmen tut USA und Asien.

Als ETF gänzlich ungeeignet. Es gibt jedoch ca. 10 Unternehmen, die eine derartige weltweite Präsens haben - diese finden sich im EuroStoxx 50 oder 600. Wobei auch diese indizis in der Vergangenheit immer den Treibern USA und Asien hinterherlaufen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Minuten schrieb Portfolio2055:

 Er entwickelt sich abgekoppelt von den Weltbörsen. Er ist abhängig von USA und Asien.

Findest Du das nicht widersprüchlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nö.. während USA/Asien und EM extrem zugelegt hat seit Oktober 2018, dümpelt der DAX vor sich hin... 

Der DAX ist gefangen in vielen EU politischen Themen und Problemen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am ‎15‎.‎03‎.‎2019 um 21:39 schrieb Portfolio2055:

Nö.. während USA/Asien und EM extrem zugelegt hat seit Oktober 2018, dümpelt der DAX vor sich hin... 

Der DAX ist gefangen in vielen EU politischen Themen und Problemen. 

Seit Oktober 2018 hat überhaupt nichts zugelegt. Zugelegt haben die Indizes seit Ende Dezember 2018. Der Dax, der "gefangen" ist, genauso mit über 10%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mit überhaupt nix zugelegt wäre ich vorsichtig @ Schwachzocker 

US Werte wie zb Apple oder auch Broadcom etc. Selbst LVHM haben sich deutlich besser erholt als der DAX bis heute.

Von EM und Cannabis will ich gar nicht sprechen- jedenfalls hat auch der FTSE nicht so schnell aufgeholt wie einzelne Einzelwerte. 

Stockpicking, Branchenwetten können sehr viel Spaß bringen - erfordern Arbeit, haben aber bisher die Rendite des FTSE/MSCI gnadenlos geschlagen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 45 Minuten schrieb Portfolio2055:

Mit überhaupt nix zugelegt wäre ich vorsichtig @ Schwachzocker 

...

Oha, gefährlich, sehr gefährlich!:wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb DrFaustus:

Dann setze doch Deine Brille auf, dann siehst Du auch, dass die seit ca. Ende Dezember zugelegt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Mato

Auch seit Oktober 18 gab es Zuwächse, ist doch nicht so schwierig ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Fakt ist, im Oktober ging’s ordentlich runter - dass tief im Dezember und dann hoch.

Ich kann nix dafür, dass du Schwachzocker ausschließlich passiv unterwegs sein möchtest. 

Jedenfalls ist der DAX kein Marktbreiter Index. Und auf die Outperformance, die Zwischen Oktober und heute passiert ist, möchte ich durch alleiniges stumpfsinniges Indexinvestment nicht verzichten. Das ist der Background- der läuft statistisch erwiesen. Das i Tüpfelchen kommt durch anderes und füttert die Marktrendite 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich kann mich da nur dem Vorposter anschließen. Es ist Fakt, dass wir im zeitlichen Rahmen von Anfang Oktober bis Ende Dezember eine Kurskorrektur hatten. die mittlerweile wieder vollständig aufgeholt wurde, wenn man es weltweit betrachtet. Der Dax mag da noch ein wenig hinterherhinken, egal, ausschließlich im Dax investiert eh kaum jemand. Ich erinnere mich an etliche schwarzmalerische Posts hier von Oktober bis Dezember, die aufgrund von diversen Dingen (Handelskrieg, Brexit, Euro-Krise, Italien, China etc.) weitere Kurseinbrüche vorausgesagt haben. Müsste man sich mal im Detail ansehen. Das war ein guter Zeitpunkt, um nachzukaufen. Da mag sich der ein oder andere jetzt ärgern. Letztlich bestätigt sich meine Meinung, dass man mit höherer Volatilität rechnen musste und muss. Wir heben nicht ab, wir gehen auch nicht unter. Mit den Schwankungen muss man leben. So, ich wollte auch mal einen Rundumschlag machen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb Portfolio2055:

Und auf die Outperformance, die Zwischen Oktober und heute passiert ist, möchte ich durch alleiniges stumpfsinniges Indexinvestment nicht verzichten.

Hä? Ich vermute stark, du wirfst hier Indexinvestment mit Verzichten-auf-Market-Timing in einen Topf.

 

Wenn man sich im Dezember und Januar außersparplanmäßig mit Indexinvestments auf die langweilig weil unsexy Standardkostindizes MSCI World oder FTSE All-World eingedeckt hat, der kann jetzt auf eine ordentliche Performance schauen. Selbst beim 2018 arg gebeutelten DAX wären bis jetzt ordentliche Prozente drin gewesen, selbst wenn zur 13.000er Marke noch ordentlich Luft ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden