Jump to content
schinderhannes

PEABODY ENERGY CORP.

Recommended Posts

schinderhannes
Posted

Ich möchte Euch Peabody Energy vorstellen - hier meine kurze Analyse in der gewohnten Form.

Peabody Energy.pdf

Share this post


Link to post
donale
Posted

Hallo Schinderhannes,

 

ich bin ein Fan von deiner rangehensweise und deinem Depot.

An Kohle habe ich auch schon gedacht, vor allem ist/wird in China der Bedarf recht gewaltig, was wohl den globalen Preis nach oben steigen lässt.

 

Wie stehst du zu den Schulden etwas über 6 Jahre vom Cashflow ist schon nicht wenig...

Worin siehst du den Kursverfall begründet?

Und wieso nicht Arch coal die ja "noch" günstiger sind (noch tiefer gefallen sind)

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

Zunächst mal möchte ich voranschicken, dass ich Peabody nicht als klassischen Value-Titel sehe.

Die Aktie ist ein heißes Eisen - aufgrund dieser Unsicherheiten bin ich auch erstmal mit einer kleineren Position als gewöhnlich eingestiegen und ob ich die Aktie nun wirklich langfristig halten will - das weiss ich noch nicht.

 

Die Verschuldung ist recht hoch, das Unternehmen ist aber gewillt und auch in der Lage die EK-Quote zu erhöhen (haben sie bis 2011 ja auch gemacht).

Dann kam aber die Macarthur-Übernahme...

 

Ich bin ein Freund hochkapitalisierter Titel, SmallCaps sind nicht meine Spielwiese, daher kommt ArchCoal mit deutlich unter 2 Mrd. Dollar MarketCap nicht in Frage.

Peabody ist gerade so an der Grenze.

Der Kursverfall ist teilweise aufgrund der verfehlten Analystenziele erklärbar. Beim EPS war man zeitweise wohl von 5,XX USD ausgegangen.

Die Förderung insbesondere in Australien soll stark gesteigert werden, ein Umsatzanstieg und damit verbundener EPS-Anstieg über die nächste Jahre sollte die Konsequenz sein.

Share this post


Link to post
Apophis
Posted

Das fällt mir sofort Australian Mining mit seinen Anleihen wieder ein. Modethemen sind garnichts, auf das Management kommt es an. Man kann auch die beste Idee in den Sand setzen.

Share this post


Link to post
donale
Posted

Was bei Australian Australian Mining vorgefallen ist, habe ich auf die schnelle nicht ergooglen können, kann mir aber vorstellen, dass das eine Wette auf Neuerschließung von irgednwas war...

 

Peabody Energy hat aber die letzten Jahre gezeigt, dass es Gewinn erwirtschaften kann. Auch im Kriesenjahr 2009 gab es immerhin 1,7$ EPS;

momentan sind es 3,5$ EPS was ein KGV von 8,5 ergibt.

 

Die Frage ist nur wie viel von diesem "Gewinn" kommt beim Shareholder an.

Die Dividende kann es nicht sein, Aktienrückkäufe sind es auch nicht.

 

Aber der Buchwert stieg:

2004 = 5,22 $

2011 = 20,36$

(Quelle Gurufocus)

 

ROE bewegt sich in letzter Zeit zwischen 2-30%

 

Dem entgegen stehen eine Steigerung vom Long-Term-Debt

2004 = 1,17 Mrd $

2011 = 6,5 Mrd $

Warscheinlich um den besagten australischen Kauf zu finanzieren.

 

 

Der FCF ist irgendwo bei Null.

Aber irgendwie sehe ich bei Kohle positiv in die Zukunft.

 

Aber woher kommt der starke Kursverfall?

Gibt es irgendwelche Regulierungsgerüchte/Beschlüsse in USA?

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

Gibt es irgendwelche Regulierungsgerüchte/Beschlüsse in USA?

 

Hi,

 

nicht in den USA, aber in ´Australien. Vielleicht ist es die Sorge, daß das Beispiel einer Sondersteuer Schule macht, wobei ich in den USA nicht damit rechne, weil die Opposition Steuererhöhungen prinzipiell und vehement ablehnt.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
donale
Posted · Edited by donale

Hi Sladdi,

 

ich denke das ist wohl der Grund für den Kursrutsch der Aktien (auch BHP und Rio Tinto haben in letzter Zeit etwas abgebaut, höhö)

Natürlich auch etwas engetrübte Stimmung...

30% Sondersteuer(?!) auf Gewinne ist schon nicht wenig, jetzt wäre noch die Frage, wie sich das auf das Ergebniss von Peabody auswirkt,

für mich ist auch BHP interessant (da weniger Schulden)... ich versuch es mir mal bei zeiten anzusehen

 

 

PEABODY

EBITDA Australien 46% (Lt. Schinderhannes)

 

CF in € lt. Börse Frankfurt 1.633.200.000,00

Aktienanzahl 271100000

CF in € pro Aktie 6,02434526

Mögliche Steuer* 0,831359646

Ergibt geänderten CF 5,192985614

 

Bei Mögliche Steuer habe ich 46% (Australienanteil~) vom CF genommen und davon dann eben die möglcihen 30% Steuern.

Ist jetzt keine Wissenschaftliche Methode, aber so Pi mal Daumen halt...

 

 

Selbes spiel bei BHP (Die PLC)

CF in € lt. Börse Frankfurt 30.080.000.000,00 Aktienstück 5.350.000.000 CF in € pro Aktie 5,622429907 Mögliche Steuer 0,843364486 Ergibt geänderten CF 4,779065421

wobei ich hier mit 50% Australien gerechnet habe, was ne ordentliche MOS haben soll.

Gewinne auf Öl/Gas sollen ja nicht sonderbesteuert werden wie ich das verstanden hab

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Dank Fracking gibt es noch einen loser Sektor, dreckige Kohle. Es kam noch dazu, dass die Wirtschaft in den USA, in der Welt und in Asien sich verlangsamt hatte. Es gab noch Obama Faktor sozusagen, als Gewürze dazu. Er mag keine Kohle. Das alles hat dazu geführt, dass die Preise für Kraftwerkkohle in den USA abgestürzt sind:

 

post-5584-0-02093200-1355350153_thumb.gif

 

Quelle: Amerika ist abgebrannt

 

 

Was aber wenn Fracking ein bisschen "overhyped" ist und wenn China und Indien ein bisschen Gas geben? Und wenn es in Europa etwas besser geht?

 

Fracking overhyped = Natural Gas teurer = US Kohle teurer

 

 

Es kommt noch dazu, dass die Produktion durch Werkschließungen verringert wurde, als der NG Preis Anfangs 2012 unter 3$ war.

 

Aber es sind nicht nur Indien und China für die US-Kohleindustrie wichtig, Europa war der noch größerer Umsatzbringer:

 

" Im ersten Quartal 2012 gingen von 28,8 Mio.t aus den USA exportierter Kohle 16,4 Mio nach Europa. Asien hat – einschließlich China – mit 7 Mio. t US-Kohle weniger als die Hälfte des europäischen Volumens importiert. Von der Importkohle nach Europa gingen 2,5 Mio. t nach Italien,2,1 Mio. t nach Großbritannien und der größte Teil mit 3,9 Mio. t in die Niederlande."

Europa ist inzwischen bester Kunde der US-Kohleexporteure

 

 

Noch ein paar SA links:

 

Coal Stocks Look Ready To Run

 

 

For Coal, The Worst Is Behind

 

 

Das sind ungefähr die Gründe für mich gewesen bei Peabody Energy einzusteigen (25,40$)!

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Next Resistance Level for Peabody Energy (BTU) is $27.39

Written on Mon, 12/10/2012 - 3:10pm

By David Diaz

 

Peabody Energy (NYSE:BTU) has opened bullishly above the pivot of $26.65 today and has reached the first level of resistance at $27.14. Should the shares continue to rise, the resistance pivots of $27.39 and $28.13 will be of interest.

 

Over the past year, Peabody Energy has traded in a range of $18.78 to $39.74 and is now at $26.60, 42% above that low. The 200-day and 50-day moving averages have moved 0.43% lower and 1.27% higher over the past week, respectively.

 

There is potential upside of 25.5% for shares of Peabody Energy based on a current price of $26.60 and an average consensus analyst price target of $33.38. The stock should hit resistance at its 200-day moving average (MA) of $27.07, as well as support at its 50-day MA of $24.47.

 

SmarTrend is tracking the current trend status for Peabody Energy and will alert subscribers who have BTU in their portfolio or watchlist when shares have changed trend direction.

Peabody EnergyAnalyst Report

http://www.fool.com/reports/btu-d.aspx

Share this post


Link to post
dakac
Posted

 

Danke BondWurzel für den link, diese Grafik im Text ist aus der letzter BTU Präsentation und ich fand es sehr interessant:

 

post-5584-0-63136500-1355353065_thumb.jpg

 

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

1. Obama ist wiedergewählt und er wird gegenüber seinen grünen Freunden nun liefern müssen.

 

2. Fracking ist auch auf Obama's Beobachtungsliste und es wird da sicher eine gewisse Regulierung geben. Andererseits werden noch weitere Vorkommen exploriert und erschlossen. Da ist noch viel Druck auf der Projekt-Pipeline. Missipi Lime wird in einer Linie mit Bakken gesehen. Durch das Überangebot an onshore rigs, dürften auch die Explorations- und Förderkosten sinken. Ich gehe davon aus, dass zumindest in den USA weiterhin das Erdgas als Energieträger zur Elektrizitätserzeugung stärker wachsen wird als Kohle.

 

3. Die ASP (average selling price) von Solarmodulen sind historisch niedrig und die Kapazitäten hoch. In den sonnigen Gegenden der USA ist längst Netzparität erreicht.

 

4. Ich bin kein Bilanzexperte, aber ich meine dass es US-GAAP und IFRS unter bestimmten Umständen erlauben, dass Pensionsverpflichtunge nnicht als Schulden bilanziert werden müssen. Gerade bei den Kohleförderern könnten das Risiken schlummern.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

1. Obama ist wiedergewählt und er wird gegenüber seinen grünen Freunden nun liefern müssen.

 

2. Fracking ist auch auf Obama's Beobachtungsliste und es wird da sicher eine gewisse Regulierung geben. Andererseits werden noch weitere Vorkommen exploriert und erschlossen. Da ist noch viel Druck auf der Projekt-Pipeline. Missipi Lime wird in einer Linie mit Bakken gesehen. Durch das Überangebot an onshore rigs, dürften auch die Explorations- und Förderkosten sinken. Ich gehe davon aus, dass zumindest in den USA weiterhin das Erdgas als Energieträger zur Elektrizitätserzeugung stärker wachsen wird als Kohle.

 

3. Die ASP (average selling price) von Solarmodulen sind historisch niedrig und die Kapazitäten hoch. In den sonnigen Gegenden der USA ist längst Netzparität erreicht.

 

4. Ich bin kein Bilanzexperte, aber ich meine dass es US-GAAP und IFRS unter bestimmten Umständen erlauben, dass Pensionsverpflichtunge nnicht als Schulden bilanziert werden müssen. Gerade bei den Kohleförderern könnten das Risiken schlummern.

 

Obama ist wiedergewählt worden und BTU hat an dem Tag 9% verloren (andere Kohle Aktien auch). Das war meine Einstiegschance, sonst wäre BTU schon längst über 30$. Ja, er wird liefern müssen, aber den Export kann und will er nicht stoppen. Indien, China und Eurozone brauchen Kohle. Ausserdem z.B. 2003 Cashflow war ausschliesslich aus USA , jetzt 2012 wird fast die Hälfte in Australien generiert ( da gibt es zwar auch Probleme, oben ist ein link über Besteuerung), siehe Seite: Americas and Australia Units Each Contribute Half of Earnings Base

 

Auch die letzte Präsentation vom November ist lesenswert: Goldman Sachs Annual Global Metals & Mining, Steel Conference

 

Naja, was die Pensionsverpflichtungen betrifft, sollte man sich auch einige DAX Unternehmen anschauen, das ist kein Argument für mich BTU nicht zu kaufen.

 

Also, die Nachfrage wird wachsen, die Preise vielleicht auch (obwohl Goldman Sachs anderer Meinung ist: Goldman cut 2013/2014 benchmark met coal prices by 8%/3% to $178/$195 per MT, respectively.

 

Die Zeit wird es zeigen, ich weiß es auch nicht, aber man kann immer Gründe finden eine Aktie nicht zu kaufen.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

 

Die Zeit wird es zeigen, ich weiß es auch nicht, aber man kann immer Gründe finden eine Aktie nicht zu kaufen.

 

Ja, ist ja gut. Ich wollte ja auch nur mal kurz darauf hinweisen, dass das kein Selbstläufer ist. Finde BTU auch gut. Nur sind sie mir gerade zu teuer und ich halte mehr von thermal coal als von met coal. Deswegen ist derzeit CLF meine einzige Kohleaktie neben R.E.A. Holding (indonesischer Palmölproduzent mit Kohlesparte).

 

Aber der Winter und anziehende Konjunktur sprechen sicherlich erstmal für einen weiteren Anstieg von BTU. Aber wenn es mit sell-Empfehlungen anfängt und die obogen Punkte vermehrt in der Diskussion in den US-Foren auftauchen, wäre ein Ausstieg vielleicht eine Option.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Ja, ist ja gut. Ich wollte ja auch nur mal kurz darauf hinweisen, dass das kein Selbstläufer ist. Aber wenn es mit sell-Empfehlungen anfängt und die obogen Punkte vermehrt in der Diskussion in den US-Foren auftauchen, wäre ein Ausstieg vielleicht eine Option.

Verstehe mich nicht falsch, ich habe es gerne, wenn negative Meinungen über meine Favoriten geäußert werden! Siehe mein Blog: Schreiben hilft! Es nützt nicht viel nur mit BTU Bullen sich zu unterhalten! Ein Ausstieg ist für mich jetzt keine Option, ich denke es geht gerade los!

Share this post


Link to post
dankenichts
Posted · Edited by dankenichts

Ja, ist ja gut. Ich wollte ja auch nur mal kurz darauf hinweisen, dass das kein Selbstläufer ist. Aber wenn es mit sell-Empfehlungen anfängt und die obogen Punkte vermehrt in der Diskussion in den US-Foren auftauchen, wäre ein Ausstieg vielleicht eine Option.

Verstehe mich nicht falsch, ich habe es gerne, wenn negative Meinungen über meine Favoriten geäußert werden! Siehe mein Blog: Schreiben hilft! Es nützt nicht viel nur mit BTU Bullen sich zu unterhalten! Ein Ausstieg ist für mich jetzt keine Option, ich denke es geht gerade los!

 

Drinbleiben, bei Arch Coal geht auch was los.

Share this post


Link to post
checker-finance
dakac
Posted · Edited by dakac

Peabody bekommt viel Gegenwind in letzter Zeit:

 

1. Obama wurde wieder gewählt

2. Eine oder andere Bank hat in letzten Tagen ihre Erwartungen gesenkt

3. Das Wetter spielt nicht mit

4. Peabody hat selbst die Erwartungen gedämpft

5. Jim Cramer lästerte gestern Abend bei Cramer's Mad Money über BTU

 

Aber seit vier Monaten will der Kurs nicht fallen, warum wohl?

post-5584-0-50276100-1355921909_thumb.png

 

 

 

Vielleicht ist das der Grund: 7 Technically Undervalued And Profitable Stocks Being Bought By Hedge Funds

Net institutional purchases in the current quarter at 23.2M shares, which represents about 8.68% of the company's float of 267.26M shares. As of September 29th, 2012, the 2 top holders of the stock are JP Morgan (6.14%), and Vanguard (5.81%).PEG at 0.63, P/FCF at 12.05, and EPS growth next 5-years at 15%.Last night, Bank of Montreal lowered the company's price target from $36.5 to $32. The shares fell 3.7%, closing at $27.68.

 

Edit: Es hört nicht auf mit schlechten Nachrichten, lese gerade: Coal Investors on Edge as China Lifts Tariff (ANR) (WLT) (BTU)

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Oben steht eine Grafik wo Peabody in letzter Präsentation glaubt, dass Coal schon in 2013 als Hauptenergiequelle stehen wird. Jetzt vor einigen Tagen hat die Internationale Energieagentur (IEA) eine Prognose herausgegeben wo sie das auch voraussagt, aber von 2017 ausgeht.

Die Prognose von Peabody ist eigentlich von eine Beratungsfirma Wood Mackenzie prognostiziert worden und ist ziemlich konträr, es ist schon ein Unterschied, ob so etwas in 2013 oder in 2017 passiert.

Hier lästert ein Manager von Peabody ein bisschen über IEA: Coal, our new black gold, ready to give oil the slip

Aber insgesamt war ein guter Schachzug von BTU in Australien einzusteigen:IEA Coal Report Predicts Australia Will Again Be World's Top Exporter

Share this post


Link to post
dakac
Posted

Morningstar: Elisabeth Collins: Our Outlook for Basic Materials Stocks

Supply and demand for domestic coal began to gradually tighten during the back half of 2012, however, boding well for coal prices heading into 2013. The improving fundamentals of the U.S. coal market are due to a number of factors, including natural gas prices rebounding from their nadir, a hot summer that helped whittle down overflowing coal inventories, and significant curtailment in domestic coal production, particularly from the eastern U.S. coal miners.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Hab's vielleicht schon an anderer Stelle mal gesagt: ich begnüg' mich damit, dass BHP Billiton einen ordentlichen Umsatzanteil in Kohle macht. Das reicht. :)

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Morningstar: Elisabeth Collins: Our Outlook for Basic Materials Stocks

Supply and demand for domestic coal began to gradually tighten during the back half of 2012, however, boding well for coal prices heading into 2013. The improving fundamentals of the U.S. coal market are due to a number of factors, including natural gas prices rebounding from their nadir, a hot summer that helped whittle down overflowing coal inventories, and significant curtailment in domestic coal production, particularly from the eastern U.S. coal miners.

 

Es gibt andere, die weniger bullish für Kohle sind: http://seekingalpha.com/article/1080941-coal-to-have-a-very-difficult-time-in-2013-and-beyond

According to the latest report from the U.S. Energy Information Agency (EIA), demand for coal in the U.S. is going to increase in 2013 by about 50 Million short tons. There is a lot of market enthusiasm based on this report. Unfortunately, there are other negatives pointed out in the report that have not been getting the headlines, and coal investors are perhaps engaging in hopeful complacency.

 

Here are the negatives:

 

- Projected coal demand for 2013 is at 947 million short tons, which is still more than 5% down from the 2011 demand level of 1,003 million short tons

- A large part of this demand will be met by inventory reductions and not new production, as power utilities utilize the built-up inventory in 2012 to meet new demand in 2013

- Exports are expected to be down, from 124 million short tons in 2012 to 104 million short tons in 2013

- Net-net, U.S. coal production is actually expected to go down from 1,027 million short tons in 2012 to 1,019 million short tons in 2013

- Pretty much all-around bad news, in other words. The last two points -- lower exports and lower production -- are especially bad for miners.

 

Bezüglich BTU hab ich es nicht mehr in Erinnerung: Wie stark ist der Anteil an Appalachia-Exposure (sehr hohe Förderkosten)?

Wie hoch ist der Anteil an MET-Coal (je höher desto besser)?

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Bezüglich BTU hab ich es nicht mehr in Erinnerung: Wie stark ist der Anteil an Appalachia-Exposure (sehr hohe Förderkosten)?

Es steht im link: Powder River Basin

Coal miners with large exposure to the PRB include premIcon.gifPeabody Energy (BTU), premIcon.gifCloud Peak Energy (CLD), and premIcon.gifArch Coal (ACI), with Cloud Peak representing the purest play on PRB coal prices.
Appalachian coal basins
Coal miners with heavy exposure to Appalachian coal basins include Arch Coal, premIcon.gifAlpha Natural Resources (ANR), and premIcon.gifConsol Energy (CNX).

 

 

Wie hoch ist der Anteil an MET-Coal (je höher desto besser)?

Key Reasons to Invest in BTU

oder auch hier

However, Peabody quickly is becoming a metallurgical coal powerhouse, too. In December, the company purchased a 5.1% equity interest in Winsway Coking Coal Holdings. The Mongolian firm is one of fastest-growing exporters of metallurgical coal to China. Peabody's purchase of Macarthur Coal gave it solid coking coal holdings as well.
Quelle

 

Met coal findet meistens in der Stahlindustrie die Verwendung und hat so mit der allgemeine Konjunktursituation in der Welt zu tun. Thermal coal wird z.B. für die Stromerzeugung verwendet und diese Werke haben die niedrige Gaspreise dazu genutzt um auf Gas umzusteigen.

 

Aber wenn diese Wette nicht gelingt, so meine Vermutung, wird das zum größten Teil an dem Krieg gegen die Kohle in den USA liegen!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...