Toni

Church & Dwight Co. Inc. (CHD)

125 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

 

post-834-0-01684400-1438796043_thumb.jpeg

Homepage: http://www.churchdwight.com/

 

Firmenprofil: http://www.churchdwi...y/overview.aspx

 

Yahoo-Finance-Firmenprofil:

 

Church & Dwight Co., Inc., together with its subsidiaries, develops, manufactures, and markets a range of household, personal care, and specialty products under various brand names in the United States and internationally. The company operates in three segments: Consumer Domestic, Consumer International, and Specialty Products Division (SPD). The Consumer Domestic segment offers household products, such as pure baking soda, powder and liquid laundry detergents, carpet and room deodorizers, cat litter deodorizer, cat litters, fabric softeners, dryer cloths, washing soda, bathroom cleaners, daily shower cleaner, aluminum and stainless steel cleaner, toilet bowl cleaner, fabric wash, and detergents and cleaning solutions; and personal care products, including toothpastes, toothbrushes, battery-operated toothbrushes, denture adhesive, deodorants and antiperspirants, condoms, home pregnancy and ovulation test kits, depilatories, lotions, creams, waxes, oral analgesics, nasal saline moisturizer, and laxatives. The Consumer International segment markets and sells various personal care, over-the-counter, and household products in international markets, including Canada, France, Australia, the United Kingdom, Mexico, Brazil, and China. The SPD segment offers specialty chemicals, such as performance grade sodium bicarbonate, potassium carbonate, and potassium bicarbonate; animal nutrition products, including feed grade sodium bicarbonate, rumen bypass fat and lysine, sodium sesquicarbonate, rumen fermentation enhancers, feed grade potassium carbonate, and essential fatty acids; and specialty cleaners for a range of industrial, institutional, medical, and food applications. The company sells its products primarily through supermarkets, mass merchandisers, wholesale clubs, drugstores, convenience stores, pet specialty stores, and dollar stores. Church & Dwight Co., Inc. was founded in 1846 and is headquartered in Princeton, New Jersey.

 

Produkte: http://www.churchdwi...nd-browser.aspx

 

Investor Relations: http://www.churchdwi.../investors.aspx

 

Onvista-Snapshot: http://www.onvista.d...CH_VALUE=864371

 

Yahoo-Finance-Snapshot: http://finance.yahoo...r?s=CHD+Profile

 

Fundamentals:________________________________________________________________________________

 

post-834-0-75345000-1354557989_thumb.jpg

 

- Die Eigenkapitalquote ist in den letzten 6 Jahren von ca. 37% (das ist ok) auf ca. 54% gestiegen, das ist solide.

- Die Eigenkapitalrendite liegt seit vielen Jahren bei über 14%, das ist gut.

- Das Umsatzwachstum lag in den letzten 6 Jahren fast immer über 5%, das ist ok.

- Die Bruttomarge liegt seit 7 Jahren konstant hoch bei ca. 40%, das ist sehr gut!

- Die EBIT-Marge steigt seit 7 Jahren kontinuierlich an (von 12% auf 18%), das ist sehr gut!

- Die Umsatzrendite steigt seit 7 Jahren kontinuierlich an (von 7% auf 11%), das ist sehr gut!

- Das durchschnittliche Gewinnwachstum der letzten 6 Jahre liegt weit über 10%, das ist gut!

- Die Free Cashflows waren in den letzten 6 Jahren bis auf 2 Jahre konstant hoch, das ist sehr gut!

- Die Sachinvestitionsquote (Capex) ist sehr niedrig, das ist sehr gut!

 

[Die Zahlen für 2012 wurden grob geschätzt aufgrund des Q3-Berichts von 2012 ggü. Q3 von 2011]

 

Charttechnik:________________________________________________________________________________

Langfristchart:

 

post-834-0-53061900-1354558019_thumb.gif

 

Seit ca. 2001 (evtl. sogar länger, ich habe keine längere Historie) befindet sich die Aktie in einem

sauberen Aufwärtstrendkanal (grün), der mit einer Performance von 100% in ca. 4 Jahren ansteigt.

Der Chart weist eine unglaubliche Performance bei gleichzeitiger Stabilität auf, was mich an diesem

Unternehmen besonders reizt. Selbst während des krassen Aktiencrashs in 2008/2009 hat die Aktie

nur 30% nachgegeben.

 

Chartvergleich mit McDonalds (gelb):

 

post-834-0-88630500-1354557997_thumb.gif

 

Chartvergleich mit Novo Nordisk (gelb):

 

post-834-0-15974100-1354558007_thumb.gif

 

 

Bewertung 2012:________________________________________________________________________________

 

 

Bewertung nach der Graham-Formel:

 

Innerer Wert der Aktie = EPS * (8,5 + (2 * EGe7y)) * (4,4 / YTB30)

 

EPS.......Current earnings per share

EGe7y...Average earnings growth estimated for next 7 years

YTB30...Current yield of T-Bonds-30

 

EPS 2012: 2,42 USD

 

EGe7y:

 

Gewinnwachstum war in den letzten 6 Jahren meist deutlich über 10%

=> Ansatz EGe für nächste 5 bis 7 Jahre: 5% (worst case), 7% (very likely) und 10% (best case).

 

YTB30 = 2,8 %

 

Innerer Wert (worst case): 2,42 * (8,5 + (2 * 5)) * (4,4 / 2,8) = 70,4 USD

 

Innerer Wert (very likely): 2,42 * (8,5 + (2 * 7)) * (4,4 / 2,8) = 85,6 USD

 

Innerer Wert (best case): 2,42 * (8,5 + (2 * 10)) * (4,4 / 2,8) = 108,4 USD

 

 

Aktueller Kurs: 54 USD => Sicherheitsmarge für den Fall "very likely"= ca. 59%

 

 

Fazit:________________________________________________________________________________

 

Dieses Unternehmen gefällt mir, ich habe heute zu ca. 54 USD investiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte sie mal, hab sie aber wieder verkauft :angry:

 

Ich habe die Zahlen jetzt aus Zeitmangel nicht überprüft, aber bei C&D gab es vor einiger Zeit mal einen Split - hast Du den berücksichtigt? Die genannten Werte kommen mir nämlich doch SEHR hoch vor...

bearbeitet von egbert02

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Einige Meinungen von Seeking Alpha und Motley Fool:

 

Church & Dwight's Future Is Bright

 

Church & Dwight's CEO Discusses Q3 2012 Results - Earnings Call Transcript

 

Will Church & Dwight Help You Retire Rich?

 

Why Church & Dwight Comes Out Ahead in Any Economy

 

Church & Dwight Fixed The Six, So What?

 

Some Numbers at Church & Dwight that Make Your Stock Look Good

 

Time to Get Cautious on the Personal Goods Sector?

 

Ich habe die Zahlen jetzt aus Zeitmangel nicht überprüft, aber bei C&D gab es vor einiger Zeit mal einen Split - hast Du den berücksichtigt? Die genannten Werte kommen mir nämlich doch SEHR hoch vor...

Splits gab's in 1999, 2004 und 2011. Den letzten habe ich berücksichtigt.

Bis 2004 bin ich nicht vorgedrungen.

 

Welche Zahlen kommen Dir hoch vor?

bearbeitet von Toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Welche Zahlen kommen Dir hoch vor?

 

Nun, innerer Wert >70 USD im worst case vs. 54 USD aktueller Kurs scheint mir irgendwie nicht zu passen. Ist aber nur Bauchgefühl, da die Aktie ja doch schon sehr gut gelaufen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wir werden sehen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Tolle Aktie (hatte ich auch mal)- damals war die Webseite aber schrecklich.

 

Ich warte jetzt eigentlich wieder auf die Leute aus dem NVO- Thread, die aufgrund des KGVs laut aufschreien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Church&Dwight (CHD) ist ein solider Wert. Gehört in die Gruppe der non-cyclical consumer products, die auch Krisenzeiten gut überstehen. Hat gute Ratings von IBD, nur Ecolabs (ECL) ist besser -- auch von der Chart her.

 

Sehr attraktiv in dieser Gruppe ist auch Clorox (CLX). Die haben gerade mit sehr hohem Volumen einen Widerstand bei $75 überwunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe noch einen beeindruckenden 18-Jahres-Chart in Euro gefunden:

 

post-834-0-38699700-1354794746_thumb.png

 

Kursverdoppelung alle 5 Jahre....

 

So einen gerade verlaufenden Aufwärtstrend sieht man wirklich selten!

 

:thumbsup:

bearbeitet von Toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Modifizierte Multiplikatorenbewertung: Faires KGV

(Nach "Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse" von Nicolas Schmidlin)

 

Wer Lust hat und das Buch kennt, kann es ja mal nach rechnen!

Ich kann hier nicht alles erklären, man versteht es nur, wenn man das Buch hat.

 

KGVfair = KGVs + KGVf + KGVm * KGVr + KGVw + KGVi

 

KGVs = Sockel-KGV

KGVf = KGV bzgl. finanzieller Stabilität

KGVm = KGV bzgl. Marktposition

KGVr = KGV bzgl. Rentabilität

KGVw = KGV bzgl. Wachstum

KGVi = KGV bzgl. Individualität

 

KGVs ----------------------------------------------------------------------

 

Es handelt sich um ein solides Unternehmen:

 

KGVs: 8

 

KGVf ----------------------------------------------------------------------

 

EKQ der letzten 5 Jahre: ca. 50%, das ist sehr gut

 

Gearing 2011:

 

Short term borrowings: 2,6 mio

Long term debt: 249,7 mio

Other long term liabilities: 106,2 mio

Cash: 251,4 mio

EK: 2040,8 mio

 

=> Gearing 2011 = ((2,6 + 249,7 + 106,2) - 251,4) / 2040,8 = 5,2%, das ist sehr gut

 

Gearing 2009:

 

Short term borrowings: 34,9 mio

Current portion of long term debt: 184 mio

Long term debt: 597,4 mio

Other long term liabilities: 112,4 mio

Cash: 447,1 mio

EK: 1601,7 mio

 

Gearing 2009 = ((34,9 + 184 + 597,4 + 112,4) - 447,1) / 1601,7 = 30%

 

Gearing insgesamt: gut!

 

Dynamischer Verschuldungsgrad 2011:

 

Free Cashflow: 437,8 - 76,6 - 69,1 = 292,1 mio

 

=> DV 2011 = 0,37 Jahre, das ist sehr gut!

 

DV 2009:

 

Free Cashflow: 400,9 - 135,4 = 265,5 mio

 

=> DV 2009 = 1,8 Jahre, das ist sehr gut!

 

Ich nehme daher an: KGVf = 2 (volle Punktzahl)

 

KGVm ----------------------------------------------------------------------

 

Die UR war in den letzten 6 Jahren von 7 auf 11% gestiegen, nehme 11% an für die Zukunft.

 

=> KGVm = 18

 

KGVr ----------------------------------------------------------------------

 

UEKR = Jahresüberschuss / (Bilanzsumme * Capex / Operativer Cashflow)

 

UEKR 2011 = 309,6 / (3117,6 * (76,6 + 69,1) / 437,8) = 29,8%

UEKR 2009 = 243,5 / (3118,4 * 135,4 / 400,9) = 23%

 

=> KGVr = 2

 

KGVw ----------------------------------------------------------------------

 

Der Gewinn je Aktie hat sich in den letzten 6 Jahren etwas mehr als verdoppelt,

das entspricht einer CAGR von ca. 13% (Sondereffekte wurden nicht berücksichtigt,

ebenso nicht die verwässerte Aktienanzahl)

 

=> KGVw = 3,5

 

KGVi ----------------------------------------------------------------------

 

KGVi: 0,5 (da ich nicht weiss, was ich da nehmen soll…:-)

 

KGVfair ----------------------------------------------------------------------

 

Daraus ergibt sich das faire KGV:

 

KGVfair = 8 + 2 + 18 * 2 + 3,5 + 0,5 = 50

 

Fazit: Das aktuelle KGV für 2012 liegt bei ca. der Hälfte, d.h. die Aktie ist stark unterbewertet!

bearbeitet von Toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

Fazit: Das aktuelle KGV für 2012 liegt bei ca. der Hälfte, d.h. die Aktie ist stark unterbewertet!

 

 

Nun kommen mal wieder runter.

 

Die Firma stellt alle möglichen Haushaltswaren (Zahnpasta, Haargel, Kondome etc.) her.

Eine Unterbewertung kann fundamental nur korrigiert werden, wenn die Geschäftszahlen extrem anziehen.

Wo soll den der starke Geschäftsanstieg herkommen.??

Nicht falsch verstehen, ich habe ein paar mal in den Wert investiert und finde Ihn auch gut. Aber als stark unterwertet sehen ich Ihn nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

Fazit: Das aktuelle KGV für 2012 liegt bei ca. der Hälfte, d.h. die Aktie ist stark unterbewertet!

 

 

Nun kommen mal wieder runter.

 

Die Firma stellt alle möglichen Haushaltswaren (Zahnpasta, Haargel, Kondome etc.) her.

Eine Unterbewertung kann fundamental nur korrigiert werden, wenn die Geschäftszahlen extrem anziehen.

Wo soll den der starke Geschäftsanstieg herkommen.??

Nicht falsch verstehen, ich habe ein paar mal in den Wert investiert und finde Ihn auch gut. Aber als stark unterwertet sehen ich Ihn nicht.

Ich habe nur die im Buch beschriebene Methode verwendet, da ist wenig Interpretationsspielraum drin.

Werde eine Kritik anbringen im Thread, wo das Buch vorgestellt wird. Evtl. kann ja Stairway etwas dazu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Vorab: Ich kenne das Unternehmen selbst nicht, daher sind die qualitativen Faktoren für mich schwer einzuschätzen.

 

 

Es handelt sich um ein solides Unternehmen:

 

KGVs: 8

 

Das lässt sich annehmen, ja.

 

Ich nehme daher an: KGVf = 2 (volle Punktzahl)

 

Die finanzielle Stabilität sieht sehr gut aus, ja.

 

Die UR war in den letzten 6 Jahren von 7 auf 11% gestiegen, nehme 11% an für die Zukunft.

 

=> KGVm = 18

 

Hier ist ein Fehler. Die Umsatzrendite von 11% entspricht "Porter-Punkten" von ca. 18, nicht einem KGV-Aufschlag von 18. Darüber in der Tabelle (S. 220) steht dann ein korrespondierender KGV-Aufschlag von 2 bis 2,5. Nehmen wir mal 2,5 an. Ich würde den Wert immer mit einer richtigen Porter-Analyse gegenprüfen, die Umsatzrendite ist eher ein "Short-Cut" zum Überprüfen des Porter-Ergebnisses.

 

KGVr ----------------------------------------------------------------------

 

UEKR = Jahresüberschuss / (Bilanzsumme * Capex / Operativer Cashflow)

 

UEKR 2011 = 309,6 / (3117,6 * (76,6 + 69,1) / 437,8) = 29,8%

UEKR 2009 = 243,5 / (3118,4 * 135,4 / 400,9) = 23%

 

=> KGVr = 2

 

Das sehe ich auch so. Damit haben wir 2,5 x 2 = einen Aufschlag von 5 KGV Punkten hier.

 

 

KGVw ----------------------------------------------------------------------

 

Der Gewinn je Aktie hat sich in den letzten 6 Jahren etwas mehr als verdoppelt,

das entspricht einer CAGR von ca. 13% (Sondereffekte wurden nicht berücksichtigt,

ebenso nicht die verwässerte Aktienanzahl)

 

=> KGVw = 3,5

 

Hier wäre ich etwas konservativer, der Grund ist ganz einfach: Das Gewinnwachstum stammte bisher maßgeblich aus Margensteigerungen. (Was selbstredend hervorragend ist). Das Umsatzwachstum lag zwischen 2009 und 2012 z.B. "nur" bei 4,4%. Der Punkt ist hier, dass Margenwachstum wohl nicht ewig anhalten kann, daher würde ich einen etwas niedrigeren Wert ansetzten. But again: Das Unternehmen selbst und die Strategie kenne ich nicht.

 

KGVi: 0,5[/b] (da ich nicht weiss, was ich da nehmen soll…:-)

 

Da ich das Unternehmen nicht kenne, kann ich beim individuellen Faktor natürlich nicht helfen.

 

Wenn ich alles zusammenrechne komme ich also auf: 8 + 2 + 2,5 x 2 + 3,5 = 18,5. Dieser Wert spricht für ein qualitativ einwandfreies Unternehmen, was sich in den Zahlen auch widerspiegelt. (Die Berechnung war also richtig, bis auf den Marktanteilsaufschlag).

bearbeitet von Stairway

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Stairway,

 

danke, jetzt wird es klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

TA-Update:

 

Das Sommerloch sollte beendet sein:

 

post-834-0-85534500-1355042720_thumb.gif

 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

1 Reason to Expect Big Things bearbeitet von Toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich sehe das Ganze etwas anders.

 

1. Der Preis der Aktien hat sich seit 2009 fast verdoppelt.

2. Die Dividende stieg im gleichen Zeitraum (splitbereinigt) von 15ct auf jetzt 76ct. pro Jahr

3. Die Aktie wurde gerade »gesplittet«

 

2012 wurde die Dividende um mehr als 40% angehoben, das Unternehmensergebnis hat sich weniger als 10% verbessert.

 

Trotz einer Dividendenredite von weniger als 2% entwickelt der Wert die typischen Merkmale eines Dividendenwerts, die da wären: geringe Vola (derzeit weniger als 25%) und stagnierende Preise.

 

Bringt man diese Beobachtung mit dem makroökonomischen Umfeld in Beziehung, dann kann man eine Verbindung zwischen Aktienpreisentwicklung und Zinsumfeld herstellen.

Ein Blick auf die Produktpalette rundet das Bild ab: Alles niedrigmarige Produkte, die einem starken Preisdruck ausgesetzt sind.

 

Ergebnis: Anleihenähnliche Aktienrendite mit erheblichen Risiken, falls die politischen Spannungen in den USA auf die Ökonomie durchschlagen.

bearbeitet von H.B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

 

Ergebnis: Anleihenähnliche Aktienrendite mit erheblichen Risiken, falls die politischen Spannungen in den USA auf die Ökonomie durchschlagen.

 

Aber eine doch recht ordentliche "Anleiherendite" biggrin.gif.

Außerdem halten die politischen Spannungen in den USA bestimmt nicht Leute in 115 Ländern (in denen die Produkte vertrieben werden) davon ab Reinigungsmittel und Zahnpasta etc. zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Fast All-Time-High heute....

 

:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Zahlen zum 4. Quartal bearbeitet von Toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

TA-Update:

 

post-834-0-26006300-1415028543_thumb.gif

 

Der ultralangfristige Aufwärtstrend (Performance: Verdoppelung alle 4 Jahre) ist intakt.

 

Ich bin und bleibe investiert.

 

:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden