Kolle

DKB Sparplan (Produkt so nicht mehr verfügbar!)

1,185 posts in this topic

Posted

Soweit ich weiss, musst Du die Aussetzung schriftlich "beantragen". Einen Schalter oder ähnliches im Internet-Konto gibt es definitiv nicht.

 

Danke,

wie lange kann ich dann maximal aussetzen bzw. muss ich denen dann wieder schriftlich mitteilen, wann ich wieder "einsetzen" will?

 

Die Konten kann ich jetzt jeweils online eingerichtet, habe ich das hier richtig verstanden?

 

Die DKB wird nun 5 * 250,- € bei mir abbuchen.

Anschließend überweise ich das Geld ( 35 * 250 € = 8750 €) auf jedes meiner

5 Sparkonten, richtig?

 

Merci, nochmals :lol:

Share this post


Link to post

Posted

1. wie lange kann ich dann maximal aussetzen bzw. muss ich denen dann wieder schriftlich mitteilen, wann ich wieder "einsetzen" will?

 

2. Die Konten kann ich jetzt jeweils online eingerichtet, habe ich das hier richtig verstanden?

 

1. Soweit ich verstanden habe muss man den Zeitraum mitteilen. Aber es sollte wohl kein Problem sein zu sagen, dass man bis zum Ende der Laufzeit aussetzen möchte

2. Einfach die Sparpläne abschließen. Pro Sparplan ist ein TAN nötig. Im Laufe der nächsten Tage (aber spätestens bei der ersten Abbuchung) erscheinen die Sparpläne dann im Konto.

Share this post


Link to post

Posted

 

 

1. Soweit ich verstanden habe muss man den Zeitraum mitteilen. Aber es sollte wohl kein Problem sein zu sagen, dass man bis zum Ende der Laufzeit aussetzen möchte

2. Einfach die Sparpläne abschließen. Pro Sparplan ist ein TAN nötig. Im Laufe der nächsten Tage (aber spätestens bei der ersten Abbuchung) erscheinen die Sparpläne dann im Konto.

 

Hi Holgerli,

 

danke für die Antwort. Ich hatte mich etwas wirr ausgedrückt. Ich habe bereits 5 Sparpläne per TAN eröffnet und sie sind nun online einzusehen, jeweils noch mit 0,00 EUR.

 

Meine Frage ist jetzt, ab wann - und vor allem wie - ich hier Einzahlungen vornehmen kann? Eine Umbuchungsfunktion gibt es offensichtlich nicht, einfach vom Girokonto mit der bekannten DKB Bankleitzahl und der jeweiligen Sparplankontonr. überweisen?

 

Ich habe wie gesagt 5 Sparkonten eröffnet, jeweils habe ich eine monatiche Sparsumme von 250 € gewählt / 20 J. Laufzeit.

 

Kann ich jetzt vor der 1. Abbuchung auf jedes Konto 36 * 250 € = 9000€ überweisen oder lieber 35 * 250 € = 8750 € und 1 x jeweils automatisch abbuchen lassen?

 

Sorry für die vielen (Nach)Fragen, aber so etwas ist wirklich Neuland für mich

Share this post


Link to post

Posted

Bei Konteneröffnung hast du ein Datum für die erste Abbuchung angegeben (frühestens 3 Tage ab Eröffnung, meine ich - oder auch später).

 

Zu diesem Datum wird die erste Rate abgebucht. Die Überweisung (ganz normal, BLZ DKB + Konto-Nr. aus der Ansicht, max. 35 Raten) kannst du m. W. erst anschließend vornehmen, sonst wird wieder rückgebucht.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

ich habe diesen Thread immer mitverfolgt, aber jetzt nur nochmal die letzten beiden Seiten überflogen - weiß also nicht mehr was vorher geschrieben wurde. ;-)

 

Hier wurde viel darüber diskutiert, warum man statt voller Laufzeit z.B. nur 10 Jahre abschließen sollte, wenn man doch immer kündigen kann. Exemplarisach diese Frage an die DKB.

 

ich möchte einen Sparplan abschließen und bin mir über die Laufzeit nicht sicher.

 

Bringt es für mich irgendwelche Nachteile wenn ich den Sparplan über 20 Jahre abschließe und das Geld schon nach 10 Jahren benötige gegenüber jemandem der den Sparplan nur für 10 Jahre abschließt ?

 

Dabei wurde dann hauptsächlich über die Vorfälligkeitsentschädigung diskutiert - und ja auch geklärt.

 

Für mich ist aber der entscheidende Punkt der Zinsbonus. Der wird nach meinem Verständnis nur gezahlt wenn man die vereinbarte Laufzeit durchhält.

Produktinformationsblatt: "Mit Ablauf der vereinbarten Laufzeit wird dem Sparkonto ein Bonus gutgeschrieben."

Fragen & Antworten: Frage 10 "Nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit erfolgt die Gutschrift des Zinsbonus."

Widersprüchlich hier aber Frage 9 "Bitte beachten Sie, dass der Zinsbonus bei einer vorzeitigen Auflösung des DKB-Sparplans, nur für die abgelaufenen vollen Laufzeitjahre gutgeschrieben wird."

Preis-Leistungs-Verzeichnis 2.1.2 "einmalige Bonuszahlung am Ende der vereinbarten Laufzeit auf alle erhaltenen Zinsen"

 

Ich denke das sollte nochmal geklärt werden. Oder ist das schon passiert?

Share this post


Link to post

Posted

Für mich ist aber der entscheidende Punkt der Zinsbonus. Der wird nach meinem Verständnis nur gezahlt wenn man die vereinbarte Laufzeit durchhält.

Produktinformationsblatt: "Mit Ablauf der vereinbarten Laufzeit wird dem Sparkonto ein Bonus gutgeschrieben."

Fragen & Antworten: Frage 10 "Nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit erfolgt die Gutschrift des Zinsbonus."

Widersprüchlich hier aber Frage 9 "Bitte beachten Sie, dass der Zinsbonus bei einer vorzeitigen Auflösung des DKB-Sparplans, nur für die abgelaufenen vollen Laufzeitjahre gutgeschrieben wird."

Preis-Leistungs-Verzeichnis 2.1.2 "einmalige Bonuszahlung am Ende der vereinbarten Laufzeit auf alle erhaltenen Zinsen"

 

Ich denke das sollte nochmal geklärt werden. Oder ist das schon passiert?

 

Bei Fragen und Antworten: Was passiert nach Ablauf von fünf Jahren?

 

Auch nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit von fünf Jahren wird das DKB-Zuwachsparen gemäß dem im aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis ausgewiesenen Zinssatz nach Ablauf von fünf Jahren weitergeführt. Sie können im Rahmen der unter Punkt 9. genannten Vereinbarungen über Ihr Guthaben verfügen.

 

Noch verrückter ist die Formulierung 23 des Preis- und Leistungsverzeichnisses:

 

23. Die Höhe des Bonussatzes ergibt sich aus der Anzahl der abgelaufenen Sparjahre und wird maximal am Ende der vereinbarten Laufzeit gezahlt.

 

Heißt das , dass es den Bonus zwar gibt aber erst nach der vereinbarten Laufzeit ? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Holgerli

Wird das der nächste Brief an die DKB? :o

Bezüglich der Frage bin ich mir aber recht sicher schriftlich von der DKB eine Antwort bekommen zu haben, dass es immer den Bonuszins des letzten vollständig absolvierten Sparjahres gibt.

Da hatte ich nämlich auch so meine Bedenken.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Kolle

Editierungsfehler, Sorry

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Holgerli

So, gerade einen Anruf von der DKB bekommen. Mein Brief ist angekommen. Die Sachbearbeiterin wollte es kurz persönlich besprechen. Ich habe das persönliche Gespräch abgelehnt mit Bezug auf diesen Thread mit den verschiedenen Antworten. Wurde verstanden, dass ich was Schriftliches möchte vor dem Hintergrund der diversen Antworten.

Bezüglich der Bonuszinsen habe ich direkt nachgefragt (und soll auch in den Brief kommen): Bonuszinsen werden nach den real absolvierten Jahren berechnet und auch bei Kündigung vor Ende der vertraglich vereinbarten Laufzeit gezahlt.

 

Ich habe nochmal deutlich gemacht, dass der Sparplan sehr positiv gesehen wird, die sehr schlechte, teilweise widersprüchliche Beschreibung allerdings nicht so schön ist.

Man sagte, dass man das so weitergeben werde.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Holgerli

Bezüglich des Zinsbonus nochmal die eMail der DKB:

 

Sehr geehrter Herr Holgerli,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

 

1.Die vorzeitige Auflösung Ihres DKB-Sparplan wirkt sich nicht negativauf den erhaltenen Bonus aus.

2.Die Teilverfügung von Guthaben aus dem DKB-Sparplan ist nichtmöglich.

 

Für Ihre Fragen sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

 

Mit freundlichen Grüßen Ihre Deutsche Kreditbank AG

Share this post


Link to post

Posted · Edited by berlin030

Guten Morgen,

 

folgende Situation:

 

Ich habe vor einigen Tagen 5 DKB SPARPLÄNE mit jeweils 20 Jahren Laufzeit und 250,- € Besparung abgeschlossen.

 

Heute wurde auf jedes Konto 250,- € umgebucht.

 

Nun habe ich gerade auf jedes Sparkonto 8750,- € (also jeweils 35 Sparraten) überwiesen und

anschließend die Aussetzung "bis auf Widerruf" schriftlich beantragt.

 

Frage: Wann kann ich frühestens wieder Einmalzahlungen vornehmen? Das Aussetzen der monatlichen Rate kann ich jederzeit wieder einsetzen lassen?

Share this post


Link to post

Posted

Guten Morgen,

 

folgende Situation:

 

Ich habe vor einigen Tagen 5 DKB SPARPLÄNE mit jeweils 20 Jahren Laufzeit und 250,- € Besparung abgeschlossen.

 

Heute wurde auf jedes Konto 250,- € umgebucht.

 

Nun habe ich gerade auf jedes Sparkonto 8750,- € (also jeweils 35 Sparraten) überwiesen und

anschließend die Aussetzung "bis auf Widerruf" schriftlich beantragt.

 

Frage: Wann kann ich frühestens wieder Einmalzahlungen vornehmen? Das Aussetzen der monatlichen Rate kann ich jederzeit wieder einsetzen lassen?

 

Nach meinem Verständnis: Du kannst bis zu 35 Monatsraten im Vorlauf sein. Also nach 10 Monaten Aussetzung wieder eine Einmalzahlung von 10 Monatsraten leisten. Wiederaufnahme der monatlichen Rate sollte jederzeit möglich sein.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Holgerli

Heute kam der Brief von der DKB. Ich habe ihn an diese Mail angehängt.

 

Aus Datenschutzgründen habe ich entfernt:

1. meinen Namen

2. Die Vorgangsnummer (unter dem Datum)

3. Name und Unterschrift der DKB-Mitarbeiter

 

Der entscheidenede Satz für mich ist: "Da die Kündigung grundsätzlich an diese Frist [Anmerkung: 3 Monate] gebunden ist, werden dafür keine Vorschusszinsen berechnet."

 

Der Satz "Bitte beachten Sie, dass bei einer vorzeitigenm Kündigung Ihres DKB-Sparplans die Bonuszinsen nur für vollendete Lauffzeitjahre gutgeschrieben werden können." steht dabei etwas im Widerspruch zum DKB-Informationsblatt welches besagt "Mit Ablauf der vereinbarten Laufzeit wird dem Sparkonto ein Bonus gutgeschrieben." Ich persönlich würde mich jetzt auf die Aussage des persönlichen Briefes zurückziehen und vermuten, dass auch jeder andere Kunde die Bonuszinsen in der Höhe des letzten vollen Einzahlungsjahres ausbezahlt kommt.

DKB-Forum.pdf

Share this post


Link to post

Posted

Danke Holgerli !

 

Damit können wir jetzt alle erleichtert weitersparen bzw. neue Sparpläne abschließen bis der Arzt kommt.

 

Ich persönlich würde mich jetzt auf die Aussage des persönlichen Briefes zurückziehen und vermuten, dass auch jeder andere Kunde die Bonuszinsen in der Höhe des letzten vollen Einzahlungsjahres ausbezahlt kommt.

 

Ich gehe bei der Berechnung der Bonuszinsen von einer Laufzeit aus, die den vollen Jahren vom Sparbeginn bis zum Ende der 3monatigen Kündigungsfrist entspricht, egal ob diese bespart oder ausgesetzt waren. Den Unterschied müssen wir uns aber nicht von der DKB bestätigen lassen.

 

Ich habe nochmal nachgedacht, wieso die DKB bessere Sparplankonditionen als der Wettbewerb bieten kann ( mit dem "Verdacht" auf "bieten muss" ). Dabei ist mir einmal mehr aufgefallen, dass die DKB sehr hohe Kreditzinsen fordert. Z.B. Immokredite ab ab "2,88% effektiver Jahreszins, 2,92% p.a. Sollzinssatz" ( was auch Nonsens ist, der effektive Jahreszins muss höher als der Sollzinssatz sein ) und Energiekredite für 4,95 % eff. Mich wundert, dass das jemand bezahlt. Auf jeden Fall ist der Sparplan einlagengesichert und diese Sicherheit muss uns reichen, zumindest bis 100.000 €, darüber will die EU ja neuerdings auch die Sparer beteiligen bei einer Bankpleite. Ungeachtet davon gelten die weit höheren Einlagensicherheitssysteme der Banken untereinander, denen ich bei einer größeren Krise allerdings nicht viel beimesse.

Share this post


Link to post

Posted

[OT]

 

(...) Z.B. Immokredite ab ab "2,88% effektiver Jahreszins, 2,92% p.a. Sollzinssatz" ( was auch Nonsens ist, der effektive Jahreszins muss höher als der Sollzinssatz sein ) (...)

Effektivzins bei Baukrediten

Am 11. Juni 2010 ist eine neue Verbraucherkreditrichtlinie in Kraft getreten. Im Rahmen dieser Umsetzung gelten neue Regelungen für die Berechnung des effektiven Jahreszinses bei Immobiliendarlehen: Sieht ein Vertrag vor, dass der Kredit mit variablen Zinsen weiterläuft, wenn sich Schuldner und Gläubiger bis zum Ende der Zinsbindung nicht auf eine neue Zinsfestschreibung einigen, so fordert die Preisangabenverordnung, dass die Bank für die Restlaufzeit ihren aktuellen Zinssatz für variabel verzinsliche Darlehen zugrunde legt. Dieser liegt im Allgemeinen unter dem Zinssatz während der Zinsbindungszeit. Damit ergibt sich oftmals ein Effektivzins unterhalb des Sollzinses.

[/Quote]

 

[OT]

Share this post


Link to post

Posted

Also ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wie man sein Geld überhaupt in eine Sparanlage mit diesem Pyramiden-Zins investieren kann. Natürlich will die Bank langfristige Anlagen "belohnen", aber langfristig ist der Zins alles andere als attraktiv. Da würde ich lieber direkt in Tagesgeld investieren und von Anfang an einen höheren Zins einstecken. Selbst auf dem DKB Girokonto gibt es mit 1,05 Prozent eine angemessene Alternative (siehe hier).

 

Die Augenwischerei ist ja schon, dass die "Bonuszinsen" nur auf den Zinsanteil gezahlt werden. Und der macht einfach nur ein Minimum aus. Beim Tagesgeld der DKB wird der Zins wenigstens mit der Entwicklung über die Zeit auch wieder angemessen angehoben. Von daher sind die Rückflüsse hier deutlich günstiger. Dass die Zinsen weiter fallen ist ja eher unrealistisch....

Share this post


Link to post

Posted

Also ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wie man sein Geld überhaupt in eine Sparanlage mit diesem Pyramiden-Zins investieren kann. Natürlich will die Bank langfristige Anlagen "belohnen", aber langfristig ist der Zins alles andere als attraktiv. Da würde ich lieber direkt in Tagesgeld investieren und von Anfang an einen höheren Zins einstecken. Selbst auf dem DKB Girokonto gibt es mit 1,05 Prozent eine angemessene Alternative (siehe hier).

 

Die Augenwischerei ist ja schon, dass die "Bonuszinsen" nur auf den Zinsanteil gezahlt werden. Und der macht einfach nur ein Minimum aus. Beim Tagesgeld der DKB wird der Zins wenigstens mit der Entwicklung über die Zeit auch wieder angemessen angehoben. Von daher sind die Rückflüsse hier deutlich günstiger. Dass die Zinsen weiter fallen ist ja eher unrealistisch....

Der 1,55% Basiszins liegt doch über den meisten Tagesgeldangeboten. Also ist der DKB-Sparplan auch als kurzfristige Anlage interessant. Wenn die Zinsen weiterhin niedrig bleiben, wirst du mit Tagesgeld langfristig schlechter abschneiden als mit dem DKB-Sparplan. Wer garantiert dir denn momentan langfristig einen attraktiveren Zins als der DKB-Sparplan?

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Holgerli

Also ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wie man sein Geld überhaupt in eine Sparanlage mit diesem Pyramiden-Zins investieren kann. Natürlich will die Bank langfristige Anlagen "belohnen", aber langfristig ist der Zins alles andere als attraktiv. Da würde ich lieber direkt in Tagesgeld investieren und von Anfang an einen höheren Zins einstecken. Selbst auf dem DKB Girokonto gibt es mit 1,05 Prozent eine angemessene Alternative (siehe hier).

Ich vermute ganz einfach mal, dass Du den Sparplan nicht richtig verstanden hast (was mich bei den verschiedenen, teilweise widersprüchlichen Formulierungen der DKB nicht verwundert. Anders sind 8 Seiten Thread zu einem Banksparplan nicht zu erklären). Ist nicht böse gemeint.

Es gibt den über 20 Jahre garantierten Basiszinsatz von 1,55%. D.h. unabhängig von dem gewährten Bonus wird das eingezahlte Geld plus die jährlich ausgezahlten Zinsen immer mit 1,55% verzinst. 1,55% sind nach meiner Rechnung immer noch 0,50% höher als die aktuellen Tagesgeldzinsen der DKB mit den 1,05%. Auch werden die meisten anderen Angebote von anderen Banken (wenn es denn keine zeitlich begrenzten Lockangebote sind) locker geschlagen. Der einzige Unterschied zwischen Sparplan und Tagesgeld ist, dass der Sparplan 3 Monate Kündigungsfrist hat und die Zinsen nur jährlich ausgeschüttet werden.

 

 

Die Augenwischerei ist ja schon, dass die "Bonuszinsen" nur auf den Zinsanteil gezahlt werden. Und der macht einfach nur ein Minimum aus.

Mal davon abgesehen, dass ich die Aussage nicht nachvollziehen kann, findet man hier http://www.dkb.de/pr...plan/index.html die prozentuale Rendite pro Jahr. Finde ich persönlich recht transparent.

 

Beim Tagesgeld der DKB wird der Zins wenigstens mit der Entwicklung über die Zeit auch wieder angemessen angehoben. Von daher sind die Rückflüsse hier deutlich günstiger. Dass die Zinsen weiter fallen ist ja eher unrealistisch....

Wo ist das Problem? Ich persönlich sehe keins. Sollte der Zinsatz wieder hoch gehen und es Tagesgeldangebote mit dauerhaft über 1,55% (oder dem dann beim parplan aktuellen Zinsatz geben) geben, kündigt an den Sparplan und hat sein Geld nach 3 Monaten wieder und man kann es irgendwo anders anlegen.

Hast Du überdies eine Sonderzahlung (die bis zu 35 Monatseinzelsparraten groß sein kann) geleistet, dann kommst Du an das Geld der Einmalzahlung sofort heran. Ohne Kündigungsfrist

Share this post


Link to post

Posted

[OT]

 

 

Effektivzins bei Baukrediten

Am 11. Juni 2010 ist eine neue Verbraucherkreditrichtlinie in Kraft getreten. Im Rahmen dieser Umsetzung gelten neue Regelungen für die Berechnung des effektiven Jahreszinses bei Immobiliendarlehen: Sieht ein Vertrag vor, dass der Kredit mit variablen Zinsen weiterläuft, wenn sich Schuldner und Gläubiger bis zum Ende der Zinsbindung nicht auf eine neue Zinsfestschreibung einigen, so fordert die Preisangabenverordnung, dass die Bank für die Restlaufzeit ihren aktuellen Zinssatz für variabel verzinsliche Darlehen zugrunde legt. Dieser liegt im Allgemeinen unter dem Zinssatz während der Zinsbindungszeit. Damit ergibt sich oftmals ein Effektivzins unterhalb des Sollzinses.

 

 

[OT]

 

Danke für die Erläuterung, wusste ich bisher nicht, werde es mir aber verinnerlichen !

Zumindest meine örtliche Sparkasse hält sich da nicht dran. Vor einigen Wochen habe ich ein grundschuldgesichertes PV-Darlehen prolongiert: Sollzinssatz 1,75 v.H., effektiver Jahreszins 1,79 v.H., Tilgungsaussetzung ( Sondertilgung 5 % jährlich möglich ), nach Ablauf der Zinsbindung variabel mit derzeit 2,71 v.H., damit hätte der Effektivzins nach der neuen Verbraucherkreditlinie deutlich höher sein müssen, ohne Tilgung und feste Laufzeit sogar asymptotisch gegen den variablen Zins.

 

Und wegen OT der Zusammenhang mit dem Sparvertrag: Ich zahle derzeit lieber in einlagengensicherte Sparpläne ein statt zu tilgen. Hauptsächlich auf ältere Bausparer, aber auch in den DKB-Sparplan. Gute Vorsteuer- und noch bessere Nachsteuerrendite. Einen weiteren und größeren Kredit ( KfW-Volltilger ) bediene ich natürlich planmäßig, erstens muss ich und zweitens liegt der Zinssatz über dem DKB-Sparplan mittlerer Laufzeit. Meine Bausparer sind ausgereizt, mehr als den Regelsparbeitrag darf ich nicht einzahlen, neue BSV sind unattraktiver als der DKB-Sparplan.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Kolle

Also ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wie man sein Geld überhaupt in eine Sparanlage mit diesem Pyramiden-Zins investieren kann. Natürlich will die Bank langfristige Anlagen "belohnen", aber langfristig ist der Zins alles andere als attraktiv.

 

Das hätte ich vor 3 Jahren auch so gedacht. Die Zeiten haben sich geändert. Einlagengesicherte 3,96 % auf 20 Jahre, dazu noch ohne Laufzeitbindung für den Sparer ( bei vorzeitiger ordentlicher Kündigung weniger Zinsen, aber nie weniger als 1,55 % ), aber mit Laufzeitbindung für die Bank, sind sogar sehr attraktiv. Bessere Möglichkeiten bei der Flexibilität sind mir keine bekannt, bin aber für Vorschläge offen und dankbar.

Share this post


Link to post

Posted

Also ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wie man sein Geld überhaupt in eine Sparanlage mit diesem Pyramiden-Zins investieren kann. Natürlich will die Bank langfristige Anlagen "belohnen", aber langfristig ist der Zins alles andere als attraktiv.

 

Das hätte ich vor 3 Jahren auch so gedacht. Die Zeiten haben sich geändert. Einlagengesicherte 3,96 % auf 20 Jahre, dazu noch ohne Laufzeitbindung für den Sparer, aber mit Laufzeitbindung für die Bank, sind sogar sehr attraktiv. Bessere Möglichkeiten bei der Flexibilität sind mir keine bekannt, bin aber für Vorschläge offen und dankbar.

 

Als Ergänzung von mir: Dieser Sparplan entspricht zusammen mit einem anderen Sparplan und einem BSV jenen 50% Geld was ich monatlich spare, dass ich in sichere, nicht spekulative Anlagenformen stecke, Die anderen 50% wandern ab August in Aktien.

Share this post


Link to post

Posted

Als Ergänzung von mir: Dieser Sparplan entspricht zusammen mit einem anderen Sparplan und einem BSV jenen 50% Geld was ich monatlich spare, dass ich in sichere, nicht spekulative Anlagenformen stecke, Die anderen 50% wandern ab August in Aktien.

 

OT

 

Diversifikation ist eine kluge Entscheidung !

 

Geht bei mir aber nicht, da meine Sparpläne quasi kreditfinanziert sind ( meine gewerblich veranlassten Kredite kann ich steuerlich absetzen ) und ich deshalb keine Volatilität brauchen kann. Ich habe sogar Aktien verkauft ( kurzfristiger Liquiditätsbedarf in meinem Gewerbe ).

Share this post


Link to post

Posted

Wo ist das Problem? Ich persönlich sehe keins. Sollte der Zinsatz wieder hoch gehen und es Tagesgeldangebote mit dauerhaft über 1,55% (oder dem dann beim parplan aktuellen Zinsatz geben) geben, kündigt an den Sparplan und hat sein Geld nach 3 Monaten wieder und man kann es irgendwo anders anlegen.

Hast Du überdies eine Sonderzahlung (die bis zu 35 Monatseinzelsparraten groß sein kann) geleistet, dann kommst Du an das Geld der Einmalzahlung sofort heran. Ohne Kündigungsfrist

 

Ok das klingt Plausibel. Wenn man Lust hat sich mit sowas zu beschäftigen wegen 0,4 Prozent unterschied, sei das akzeptiert. Ich persönlich glaube aber nicht, dass Tagesgeld kurzfristig bei so niedrigen Werten bleiben wird. Selbst wenn sich das erst in 2 Jahren ändert, macht das bei einer Anlagesumme von 10000 Euro gerade einmal 40 Euro pro Jahr aus. (1,55 Prozent vs 1,05 Prozent)

 

Und jetzt wollt ihr mir erzählen, das ist es wert, dafür Wochenlang zu recherchieren und die Mühe auf sich zu nehmen? Na da viel Spaß ;)

Share this post


Link to post

Posted

Und jetzt wollt ihr mir erzählen, das ist es wert, dafür Wochenlang zu recherchieren und die Mühe auf sich zu nehmen? Na da viel Spaß ;)

 

Du hattest uns doch gefragt...

 

Im übrigen ist das vom Wesen her ein Sparplan der vielleicht 20 Jahre läuft. Und dein Tagesgeld kann steigen aber auch fallen, wir aber wissen genau was wir mindestens bekommen und machen uns Gedanken über evtl. Ausstiegszeitpunkte.

 

Trotzdem nichts für ungut und viel Spaß mit deinem Tagesgeld.

Share this post


Link to post

Posted

Und jetzt wollt ihr mir erzählen, das ist es wert, dafür Wochenlang zu recherchieren und die Mühe auf sich zu nehmen? Na da viel Spaß ;)

 

Danke, werde ich haben.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now