Stockinvestor

Dänische Quellensteuer

28 posts in this topic

Posted · Edited by Stockinvestor

Du zahlst in Dänemark 27% Quellensteuer.

15% anrechenbar, 12 % in Dänemark erstattbar.

 

Kann natürlich sein, das Dein Kreditinstitut die Rückholung automatisch macht.

Wenn ich sehe, was manche Banken da an Gebühren verlangen- :blushing:

 

Ein Freistellungsauftrag wirkt sich ja auch nur auf die deutsche Steuern aus.

Diie 27% werden so oder so abgebucht- 15% kann man sich im Folgejahr mit der Steuererklärung

zurück holen und die anderen 12% direkt aus Dänemark.

 

Man sollte also so oder so tätig werden- wenn es sich lohnt.

 

Redest Du da aus Erfahrung?

Bist Du in Deutschand steuerpflichtig? Verwahrst Du Deine Aktienanteile bei einer deutschen Bank?

 

Hier liest sich das etwas anders:

Es geht auch ohne Papierkrieg

Wer Dividenden aus den Niederlanden, Luxemburg, Dänemark und Japan bekommt, hat es vergleichsweise richtig einfach. Die inländische Depotbank rechnet von vornherein die Quellensteuer bei der Dividendenauszahlung in voller Höhe als Abschlag auf die deutsche Abgeltungsteuer an. Anleger müssen in diesem Fall kein einziges Formular ausfüllen.

 

Bei bzst.de steht bei Anrechenbarkeit:

Dividenden: 15 % Quellensteuer, wenn der Empfänger seinen Sitz in einem Land hat, mit dem ein Abkommen über zwischenstaatlichen Infor-mationsaustausch besteht, und weniger als 10 % des Stammkapitals der ausschüttenden Gesellschaft hält

 

Also zumindest für Deutsche bei einer deutschen Bank scheint hier für mich die 15 %-Regel zu greifen. Mit voller Anrechenbarkeit, da ein zwischenstaatlicher Informationsaustauch mit Dänemark besteht und mehr als 10 % an Novo Nordisk dürfte hier im Forum auch niemand halten.

 

**********************************************************************************************************************************************************************************

 

Antwort von Monopoly:

Ok- ich hab den Grund- es liegt mal wieder an der Lagerstelle.

 

http://www.clearstre....htm?yawlang=de

 

Den gleichen Schmonzes macht Goldman Sachs als Lagerstelle mit Kanada und bucht 25% ab.

 

Die Erstattung ist aber wirklich einfach und schnell- es gibt sogar deutschsprachige Formulare.

 

**********************************************************************************************************************************************************************************

 

Antwort von Stockinvestor:

 

Wenn ich mir den ganzen Schmodder durchlese, klingt das wiederum anders. Danach werden nach wie vor 27 % Quellensteuer abgezogen. Mit dem Umstand der Rückforderung. Ich dachte evtl. eher an eine Art Vorabbefreiung.

Für die Abwickler der Banken scheint es jedoch nun ein etwas einfacheres Verfahren zu geben, wie diese für den Kunden Lieschen Müller die 12 % wieder zurückfordern können.

Bedeutet aber wiederum, dass man sich an seine Bank wenden muss, dass diese das für einen erledigen. Was wiederum Gebühren nach sich zieht. Es sei denn macht die Rückerstattung selbst. Ohne Hilfe der Bank. Bei Dänemark ja möglich.

Lustig finde ich noch, wo das dann letztendlich bearbeitet wird, wenn es über die Hausbank läuft. Nicht von Clearstream in Luxemburg, sondern in Prag, Tschechien. Die scheinen aus Kostengründen hierfür extra eine Zweigstelle aufgebaut zu haben.

 

Dies wäre aber nicht das Gleiche wie bei niederländischen Aktien. Und das Statement "ohne Papierkrieg" für dänische Aktien somit falsch.

Share this post


Link to post

Posted

Antwort aus Dänemark:

 

In Denmark dividends paid to non-resident individual shareholders are subject to a final withholding tax of 27%, subject to a lower tax treaty rate (and subject to other exemptions which isn’t relevant here).

 

The tax treaty rate in your case is 15% according to the facts you have presented. In order to get the tax refund you are entitled to according to the tax treaty between Germany and Denmark you have to fill out an application using the form I have attached to the e-mail (form 02.009). It’s also possible to download the form from SKAT’s website (http://www.skat.dk/skat.aspx?oId=79941&vId=0). The form has to be signed by the German tax authorities in order to certify that you are a German resident. The claim for the tax refund has to be forwarded to “Skattecenter Høje-Taastrup, postboks 60, 2630 Taastrup”.

 

If you have any more questions you are welcome to contact SKAT by phone +45 72 22 18 18 or Send an e-mail to SKAT which you can do from SKAT’s website www.skat.dk under “contact”.

 

Das Kontakt-Formular vom Skat funktioniert bei mir jedenfalls seit langem nicht. :(

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stockinvestor

Das Kontakt-Formular vom Skat funktioniert bei mir jedenfalls seit langem nicht. :(

 

Ich kann das Formular per pdf aufrufen.

Share this post


Link to post

Posted

Wieso PDF?

Das Kontakt-Formular ist ein Pop-up, das online ausgefüllt wird.

Abrufen kann ich es - nur nicht absenden.

Egal, ob Windows 7 mit Firefox, Explorer, Chrome oder Mac mit Firefox.

 

Man bekommt bei einer Antwort einen https-Link zur Skat- Webpage, um die Antwort zu lesen.

Daher gibt es auch keine E-Mail-Adresse auf der ganzen Seite.

 

Das hat schon mal vor Jahren funktioniert.

 

Das Steuerformular ist ohne Probleme zu bekommen.

Wahlweise in Englisch oder in Deutsch.

Share this post


Link to post

Posted

Ach so, hab ich überlesen. Ich dachte das Formular für die Rückforderung.

Share this post


Link to post

Posted

Wie oben geschrieben steht auf bzst.de...Auslaendische_Quellensteuer... bei Dänemark:

"15 % Quellensteuer, wenn der Empfänger seinen Sitz in einem Land hat, mit dem ein Abkommen über zwischenstaatlichen Infor-mationsaustausch besteht, und weniger als 10 % des Stammkapitals der ausschüttenden Gesellschaft hält"

 

Danach sollte eine Vorabbefreiung (Reduzierung der dänischen Quellensteuer von 27% auf anrechenbare 15%) möglich sein. Das wird aber von meinen Banken nicht angeboten.

Die Rückerstattung dauert sehr lange und kostet 20€ für meine Bank, 100 Kronen für Clearstrem und 60€ für weitere Auslagen. Den Aufwand das selbst zu machen wollte ich mir eigentlich ersparen.

 

Antwort von Monopoly:

Ok- ich hab den Grund- es liegt mal wieder an der Lagerstelle.

 

http://www.clearstre....htm?yawlang=de

 

Den gleichen Schmonzes macht Goldman Sachs als Lagerstelle mit Kanada und bucht 25% ab.

 

Die Erstattung ist aber wirklich einfach und schnell - es gibt sogar deutschsprachige Formulare.

 

Hat jemand schon mal die Steuer selbst zurückgeholt - welche Kosten entstehen dabei?

Kennt jemand einen einfacheren/günstigeren Weg ev bei einer anderen Lagerstelle?

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by monopolyspieler

Welcher Aufwand?

 

Dänemark ist doch ein Klacks- und wenn Du es selbst machst, geht es auch flott

und kostet keine Gebühren.

Formulare dreifach ausdrucken und ausfüllen, beim Finanzamt seinem Sachbearbeiter

vorlegen, der gibt einem zwei Formulare abgestempelt zurück und dann eines mit Bankbeleg(en) nach Dänemark schicken.

 

Geld kam nach ca. 2 Wochen.

 

Kanada- da geht selbermachen meines Wissens nicht.

 

Ich hatte damals meine Kanadier extra von der DAB zur Targo (ex Citibank) umgezogen- da waren nur 15% fällig.

 

Am Besten mal nachfragen, ob das heute auch noch so ist- gekostet hat es damals nichts.

Share this post


Link to post

Posted

Welcher Aufwand?

 

Dänemark ist doch ein Klacks- und wenn Du es selbst machst, geht es auch flott

und kostet keine Gebühren.

Formulare dreifach ausdrucken und ausfüllen, beim Finanzamt seinem Sachbearbeiter

vorlegen, der gibt einem zwei Formulare abgestempelt zurück und dann eines mit Bankbeleg(en) nach Dänemark schicken.

 

Geld kam nach ca. 2 Wochen.

 

Vielen Dank für Deinen Bericht. Selber machen kostet incl. Fahrt zum Finanzamt halt doch geschätzt 2 Stunden Aufwand. Eine Vorabbefreiung wäre schöner.

Mit Kanada hatte ich bisher noch keine Probleme - es wurden bisher bei mir immer angerechnete 15% abgezogen.

Share this post


Link to post

Posted

Dänemark ist doch ein Klacks- und wenn Du es selbst machst, geht es auch flott

und kostet keine Gebühren.

Formulare dreifach ausdrucken und ausfüllen, beim Finanzamt seinem Sachbearbeiter

vorlegen, der gibt einem zwei Formulare abgestempelt zurück und dann eines mit Bankbeleg(en) nach Dänemark schicken.

 

Geld kam nach ca. 2 Wochen.

Also ich habe im Juli die Rückerstattung bei Schweiz und bei Dänemark beantragt.

 

Die Schweizer Behörde hat im September die Erstattung überwiesen.

 

Die Dänische Behörde hat mir nur zeitnah den Eingang meines Antrags postalisch bestätigt.

Sie würden versuchen, den Antrag so schnell wie möglich zu bearbeiten und erwarten, mir innerhalb von 6 Monaten antworten zu können...

Seitdem kam nichts weiter bei mir an.

Share this post


Link to post

Posted

Hat einer Erfahrung mit Bakkafrost Aktien? Die Firma residiert auf den Faröer Inseln, die aber mit DK kooperieren. Sie könnten auch steuerfrei sein.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe mal der DKB geschrieben wie das dort läuft. Folgende Antwort habe ich erhalten:

 

Eine Rückerstattung von dänischer Quellensteuer ist grundsätzlich

möglich. Die Rückerstattung ist jedoch von Seiten der Lagerstelle

kostenpflichtig.

 

Die Gebühren belaufen sich pro Ausschüttung auf 60 Euro zzgl.

Mehrwertsteuer.

 

Ich bitte Sie daher selbstständig abzuschätzen, ob eine Rückerstattung

für Sie wirtschaftlich sinnvoll ist.

 

Sofern Sie eine Rückerstattung wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit,

damit wir Ihnen die entsprechenden Unterlagen zur Verfügung stellen können.

 

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ist es kostenlos wenn ich es selbst in die Hand nehme oder kann das nur über den Broker laufen?

 

 

Vielen Dank,

 

nerdynist

Share this post


Link to post

Posted

Wenn du es selbst machst, kostet es dich nur Zeit und Geld für Papier und Briefmarken.

Ich habe es letztes Jahr im Mai per Post gemacht und damals nur ein Antwortschreiben bekommen, dass es in Bearbeitung ist, es aber länger dauern kann. Bisher leider noch keine Rückerstattung erhalten.

 

Da von Novo Nordisk gerade wieder die Dividende gekommen ist werde ich es nächste Woche mal online versuchen und so mindestens die Briefmarken sparen. Man muss halt schauen was man alles für Bestätigungsschreiben vom Finanzamt benötigt (kostet auch wieder Parkgebühren :()

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Remoh

Hat schon jemand eine Rückerstattung erhalten?

Ich hatte bisher noch nichts erhalten und daher auch mal die SKAT online kontaktiert

Zitat

 


Hello,

my name is XXX and I am living in Germany. I hold some danish stocks and am still waiting for a tax refund.

I did send my first claim in April 2016 and only received a formal response (attached picture).
In April 2017 I used the online form to make another claim for newly received dividends. My reference number for that claim is XX-XXX-XX-XXX

I did not hear anything from you nor did I receive a refund. Can you please contact me and help me speeding up the refund claim process?
In case you need any more documents, let me know.

The process of the first refund claim takes way longer than 6 month. Can you inform me on how much interest I will receive on that refund?

Thanks for your assistance.
 

 

 

Als Antwort habe ich innerhalb von guten 24 Stunden (also über die Reaktionszeit kann man sich nicht beschweren) folgendes erhalten

Zitat

 


Dear XXX

In May 2016, SKAT sent out a receipt of the application for claiming a refund of dividend tax. 

I can also confirm that SKAT has received your digital form with reference number XX-XXX-XX-XXX.

We regret to inform you that it is not possible to give a time frame for the processing of the case including payment.

According to section 69b of the Danish Withholding Tax Act (Kildeskatteloven), SKAT has to pay interest on overdue refunds if case processing time exceeds six months and the delay is due to circumstances which are not the fault of the recipient of the refund. SKAT will of its own motion pay the interest on any overdue refunds if the conditions for this are met. 

We will get back to you about lack of material if relevant when the case processing is in progress.

Newest information will be available at www.SKAT.dk - at the bottom; other languages – English - Businesses – More - Refund of Danish dividend tax.

Kind regards,

Birgitte Jensen Damsgaard
SKAT
 

 

 

Leider nicht wirklich viel neuer Informationsgehalt für mich.

Ich werde mal fröhlich erneut online einen Rückerstattungsantrag für die neuen Dividenden von Novo Nordisk machen.

 

Hat jemand von euch bisher "bessere" Erfahrungen gemacht?

Share this post


Link to post

Posted

Wie lange kann man eigentlich die Quellensteuer zurückfordern? Jemand Erfahrung? Danke [emoji848]


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

Share this post


Link to post

Posted

naja bisher ist noch nichts gekommen...habe da keine grosse Hoffnung mehr

Share this post


Link to post

Posted

Am 22.9.2017 um 17:54 schrieb beamter97:

Kuckst Du hier: (4 Beiträge höher)

 

 

 

Danke, habe ich übersehen. Das dürfte aber Art. 46 Abs. 3 DAB Deutschland - Dänemark widersprechen, der eine Antragstellung innerhalb von vier Jahren nach Ablauf des Zuflussjahres von Dividenden vorsieht. Dänemark könnte hier nicht einseitig abweichen.

Share this post


Link to post

Posted

E-Mail von SKAT:

 First of all the article you mention is not from SKAT/The Danish tax authorities but from a Danish law company, KromannReumert.In the article they say that claims for refund of Danish withholding tax will be time-barred after three years and that is correct for almost every country in the world, but there are some exceptions e.g. the Netherlands, Switzerland and Germany.As you mentioned, the Double tax treaty between Denmark and Germany art. 46 says “Tax withheld at source shall be funded om application, with a time limit of four years from the end of the calendar year in which the income have been received.”The deadline for German claims for refund of Danish dividend withholding tax  is 4 year according to the Double tax treaty between Denmark and Germany art. 46.

Also es bleibt bei den Regelungen nach dem DAB. Nachdem meine Bank 10 EUR pro SEPA-Überweisung in Fremdwährung an Gebühren nimmt, freut mich die Frist von vier Jahren.

Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

Share this post


Link to post

Posted

In Dänemark wurde 2015 ein Ermittlungsverfahren durch die Stattsanwalschaft wegen unberechtigter Quellensteuerrückerstattungen aufgenommen.

Daher wurde und wird der gesamte Erstattungsprozess auch umgebaut ( erster Schritt war ein zwingender Online-Antrag). Die SKAT verlangt inzwischen auch weitere wesentliche Nachweise für Erstattungen, u.a. Ertragsabrechnungen, Kaufbelege etc Bestätigungen der Bank. Die Abstimmungen mit der SKAT sind derzeit aber noch nicht abgeschlossen.

Es kann also durchaus sein, das die Unterlagen noch angefordert werden für bereits eingereichte Anträge die noch nicht bearbeitet wurden.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo an alle,

 

bin etwas verzweifelt und bitte um eure Hilfe, vielleicht ist es eine ganz einfache Sache...

 

Ich möchte die Dänische Quellensteuer für meine Novo Nordisk Aktien zurückfordern. Hierzu habe ich meine Flatex Dividendengutschrift rausgesucht und das Online-Formular bis zur Seite "Refund information" befüllt. Wenn ich nun auf die nächste Seite wechseln möchte, kommt folgende Fehlermeldung:

 

"There were errors in the entries on the page:

Final tax rate for example according to double taxation agreement: Enter whole figures only / The value must be less than the Danish tax rate withheld"

 

Habe ich die folgenden Bezeichnungen für die einzelnen Felder richtig verstanden?

 

Dividend received before tax = Bruttodividende

Danish tax rate withheld = Gez. Quellensteuer

Final tax rate for example according to double taxation agreement = Anrechenbare Quellensteuer (15,00 %)

Amount of refund = Rückforderbare Quellensteuer (12,00 %)

 

Würde mich freuen, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen kann.

 

Gruß Micha

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stockinvestor

Vielleicht hilft das weiter.

Share this post


Link to post

Posted

Vielen Dank. 

 

Ich versuche mein Glück nochmals Ende 2019 und hole mir die Div für drei Jahre zurück.

 

Die Infos von deiner Seite habe ich abgespeichert :-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by cantaloupe

Post bekommen von der SKAT (dänische Steuerbehörde):

 

Erstmal alles auf Dänisch, auf der Rückseite stand es zum Glück nochmal auf Englisch :-)

 

"We regret the waiting time

Dear [...]

You submitted a claim for refund of Danish dividend tax [...] on 30-01-2017.

Unfortunately, we have not been able to process your claim yet and it may take another 12 months for us to do so."

 

;)

 

Es folgt der Verweis auf das neue Erstattungsverfahren, das wegen oben erwähnter Betrugsfälle mit unberechtigten Steuerrückerstattungen eingeführt wurde.

Und sie erwähnen, dass sie natürlich Zinsen auf die überfälligen Rückzahlungen bezahlen :-)

 

Finde ich aber dennoch gut, dass sie sich zwischendurch mal melden!

 

 

 

... ach ja, und ganz unten steht noch der Hinweis

"on 1 July 2018, SKAT will cease to exist and be replaced by seven new agencies"

 

... wird wahrscheinlich auch ein paar Änderungen bei künftigen Rückzahlungsanträgen mit sich bringen - zumindest die Anschrift :-)

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

jemand eine Idee was man machen kann wenn das zuständige Finanzamt das Formular 02.050 https://skat.dk/getfile.aspx?id=137501 nicht ausfüllen möchte, das den Wohnsitz in Deutschland bestätigt. Dieses Formular muss nach Anleitung der dänischen Steuerbehörden an den online Antrag zur Rückforderung der Quellensteuer beigefügt werden. Das Finanzamt bemängelt, dass das Formular nur in dänisch oder englisch vorliegt und somit nicht ganz klar ist was da eigentlich ausgefüllt wird. Ich habe im Internet etwas recherchiert und ja, Amtssprache in den Finanzämtern ist deutsch. Jedoch schreibt das Bundeszentralamt für Steuern auf seiner Homepage im Abschnitt "Formulare zur Entlastung von ausländischen Quellensteuern" 

 

"In der Regel müssen Sie Ihre Ansässigkeit in Deutschland in dem landesspezifischen Formular bestätigen lassen. Diese Bestätigung stellt Ihr zuständiges (Wohnsitz-) Finanzamt aus."

 

Gut, ich könnte jetzt auf stur schalten und versuchen mit dieser Begründung das Finanzamt doch noch zu überreden mir das 02.050 ausfüllen.

 

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht ein Formular aufzutreiben welches in deutsch/englisch oder deutsch/dänisch verfügbar ist und den gleichen Zweck erfüllt. Hat jemand damit vielleicht Erfahrung? 

Es gibt auf skat.dk zum Beispiel noch ein mehrsprachiges Formular (u.a. deutsch) 02.035 https://www.skat.dk/getfile.aspx?id=140116 (Bescheinigung der Wohnsitz- und Steuerverhältnisse). Hier steht zwar nicht konkret etwas von Dividenden, aber man bestätigt dadurch im Prinzip auch seinen Wohnsitz.

 

Weitere Möglichkeit ist ein "Antrag auf Bescheinigung einer Ansässigkeitsbescheinigung" auf der Homepage der Bundeszentralamt für Steuern https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form/display.do?%24context=B82C849D259DA858762C

Gibt es in deutsch und englisch und man könnte sogar seine Informationen für die Quellensteuerrückforderung eintragen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now