Jump to content
StinkeBär

Vonovia

Recommended Posts

albr
Posted

Ich nehme die Aktie... 

Share this post


Link to post
Shonsu
Posted

Ich habe auch nicht so viele Anteile. Grundsätzlich würde ich die Aktien nehmen (ist ja fast wie eine Thesaurierung :) )

 

ABER: Meine Vonovia Aktien liegen im maxblue Depot und die wollen glaube ich (muss ich noch nachschauen) für sowas ordentliche Gebühren, falls ja, nehme ich nur das Geld;)

 

Share this post


Link to post
Templum
Posted
On 4/22/2021 at 10:35 AM, Horst Schlämmer said:

Hallo, wie handhabt ihr das mit den jährlichen Gratisaktien als Dividende? Ich nehme immer das Geld, weil mein Bestand zu klein und der Aufwand deswegen relativ zu hoch ist. Ab 100.000 € würde ich wohl zu den Aktien greifen.

Bei meiner Bank sind die Aktiendividenden der Vonovia provisions- und spesenfrei deshalb lasse ich mir immer die neuen Aktien einbuchen. Die Theausierung der Position ist aktuell auch ganz in meinem Sinne. Stockdividende ist auch keine Selbstverständlichkeit; das Unternehmen kann damit auch aufhören. Insofern nehme ich sie mit, solange sie angeboten wird.

Share this post


Link to post
Halicho
Posted

Erstaunlich, dass das zulässig sein soll. Die werden ihre Marktnacht dann noch besser auszunutzen wissen.

Share this post


Link to post
RobertGray
Posted · Edited by RobertGray

Jetzt wohl amtlich:

Zitat

Deutsche Wohnen und Vonovia schließen sich zusammen


BERLIN (Dow Jones) - Die beiden Immobilienkonzerne Deutsche Wohnen und Vonovia schließen sich zusammen. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung sei am Montag unterzeichnet worden, teilten die beiden Unternehmen am späten Abend mit. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

https://news.guidants.com/#!Artikel?id=9469144

Share this post


Link to post
RobertGray
Posted · Edited by RobertGray

Persönlich ist es mir vollkommen egal ob die beiden Unternehmen zusammengehen (bin in keines investiert). Allerdings halte ich es in der aktuellen Situation für maximal ungeschickt in einem Wahljahr.

 

Damit dürfte das Thema der "bösen" Vermieter und Immobilienunternehmen wieder hoch auf die Agenda kommen. Zum anderen zeigt es wieder das Bild des "Raubtierkapitalismus", welches sicherlich nicht zur Förderung der Aktienkultur in den Wahlprogrammen führen wird - eher im Gegenteil.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

... das dürfe den Kurs von Vonovia ordentlich drücken Morgen, denn der Preis der gezahlt wird ist schon happig.

Share this post


Link to post
Conus
Posted

So negativ sehe ich die Fusion/Übernahme nicht: Bei der Betreuung der Wohnungseinheiten erkenne ich hübsche Skaleneffekt (Hausmeister, Reinigung, Betreuung, Kabel, Schneeräumung, Abrechnung, Einlagerung, eigener Stromtarif, Kenntnisse zu den Mietern, ...). Und wenn sich sonst so viele Marktteilnehmer (Groß-Vermieter) aus dem Markt verabschieden hat das wohl auch seine Ursachen. Konzentration ist im wirtschaftlichen Sinne wünschenswert. Von einer marktbeherschenden Stellung ist Vonovia auch nach der Fusion noch Millionen von Wohneinheiten entfernt. Jeder Kommune, jedem Privatmann, jedem Konzern, jedem Genossen steht es frei schönere, praktischere Häuser zu bauen, günstig(er) zu vermieten und so für Wettbewerb zu sorgen. Wer oder was macht Bauen & Wohnen denn so teuer? Fehlende Angebote, fehlende Grundstücke, hohes Kostenrisiko, zunehmende Regularien & Auflagen.

 

Auf dem ersten Blick empfinde ich den Kauf nicht als überteuert, er erfolgt ziemlich genau zum NAV. Die Verwaltungssoftware, Bündelungen in der Verwaltung/Betreuung und weitere Add-On Services sollten für eine passable Wertsteigerung sorgen.

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted

1:0 für Wuppi ... -4,5% heute. :rolleyes:

Share this post


Link to post
albr
Posted

Natürlich ist der Preis überteuert, Vonovia wird deutlich unter dem NAV gehandelt und für DW will man in etwa den NAV bezahlen… rate mal wer sich freut :yahoo:

 

das ganze wird ein Desaster wie bei der Übernahme von Monsanto durch Bayer… Vonovia hätte sich auf dem europ. Ausland umschauen sollen und endlich dafür sorgen sollen durch aktionärsfreundliche Maßnahmen dass der Abstand zwischen Kurs und NAV zumindest deutlich verringert…

 

sollte sich durch die Übernahme der NAV von DW dem Abschlag von Vonovia annähern, dann hatte man ordentlich heiße Luft in der Bilanz… 

 

 

Share this post


Link to post
HalloAktie
Posted

Ich sehe da überhaupt keine Skaleneffekte, außer sie verkleinern Vorstand und Aufsichtsrat nach der Fusion. Oder Skaleneffekte für mich, weil ich einsteige, wenn sie die Scherben aufkehren müssen.

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted

Ich habe gerade so ein De-Ja-Vu. Seit 2 Jahren erzähle ich das Vonovia eine schlechte Aktie ist, hatte mich immer dagegen gewehrt die ins Depot zu legen bis ich den jüngsten Kursrücksetzer genutzt habe.

 

Eine Aktie mit Bauchschmerzen zu kaufen ist keine gute Idee, und manchmals ist ein Gefühl nicht immer schlecht.

 

Grundsätzlich sehe ich 5 Jahre Wachstumsschmerzen/Fusionsfolgen und ein kollabierten Immobilienmarkt.

 

Verkaufslimit wurde gesetzt.

Share this post


Link to post
hanseat2020
Posted
vor 4 Stunden von Conus:

So negativ sehe ich die Fusion/Übernahme nicht: Bei der Betreuung der Wohnungseinheiten erkenne ich hübsche Skaleneffekt (Hausmeister, Reinigung, Betreuung, Kabel, Schneeräumung, Abrechnung, Einlagerung, eigener Stromtarif, Kenntnisse zu den Mietern, ...). Und wenn sich sonst so viele Marktteilnehmer (Groß-Vermieter) aus dem Markt verabschieden hat das wohl auch seine Ursachen. Konzentration ist im wirtschaftlichen Sinne wünschenswert. Von einer marktbeherschenden Stellung ist Vonovia auch nach der Fusion noch Millionen von Wohneinheiten entfernt. Jeder Kommune, jedem Privatmann, jedem Konzern, jedem Genossen steht es frei schönere, praktischere Häuser zu bauen, günstig(er) zu vermieten und so für Wettbewerb zu sorgen. Wer oder was macht Bauen & Wohnen denn so teuer? Fehlende Angebote, fehlende Grundstücke, hohes Kostenrisiko, zunehmende Regularien & Auflagen.

 

Auf dem ersten Blick empfinde ich den Kauf nicht als überteuert, er erfolgt ziemlich genau zum NAV. Die Verwaltungssoftware, Bündelungen in der Verwaltung/Betreuung und weitere Add-On Services sollten für eine passable Wertsteigerung sorgen.

Die genannten Kosten, Hausmeister, Strom etc. sind über die Nebenkostenabrechnung an den Mieter weiterbelastet. Daher zweifle ich hier an großen Vorteil für Vonovia oder DW.

Die Software, Verwaltung könnte evtl. noch kleinere Skaleneffekte mit sich bringen

Share this post


Link to post
Templum
Posted · Edited by Templum
3 hours ago, smarttrader said:

Ich habe gerade so ein De-Ja-Vu. Seit 2 Jahren erzähle ich das Vonovia eine schlechte Aktie ist, hatte mich immer dagegen gewehrt die ins Depot zu legen bis ich den jüngsten Kursrücksetzer genutzt habe.

 

Eine Aktie mit Bauchschmerzen zu kaufen ist keine gute Idee, und manchmals ist ein Gefühl nicht immer schlecht.

 

Grundsätzlich sehe ich 5 Jahre Wachstumsschmerzen/Fusionsfolgen und ein kollabierten Immobilienmarkt.

 

Verkaufslimit wurde gesetzt.

Ebenso; 2020 zugegriffen. Bereut; die YOY-Performance ist jetzt (nur wg. der Dividende) gerade einmal 3%. Wieso die Geschäftsführung gerade in einem Bundeswahljahr, in dem die Neosozialisten freidrehen und gerade in Berlin, wo der Senat zwecks Populismus laufend aktiv gegen geltendes Recht verstoßende Maßnahmen oder Gesetze implementiert, ins regulatorische Wespennest greifen will, erschließt sich mir nicht. Jeglich Upside ist völlig spekulativ, die Downside ist dahingegen glasklar.

Share this post


Link to post
albr
Posted

Die Skaleneffekte sollen lt. Mitteilung gerade mal bei 105Mio p.a. liegen… lächerlich wenig…

 

 

 

Share this post


Link to post
42long
Posted
vor 4 Stunden von s1lv3r:

1:0 für Wuppi ... -4,5% heute. :rolleyes:

War das nicht vielleicht wegen der Dividende? Nanu? Bei mir waren da sogar 2 Buchungen in gleicher Höhe auf dem Konto!? 

Servus

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted
vor 2 Minuten von 42long:

War das nicht vielleicht wegen der Dividende?

 

Warum sollte das den Kurs ausgerechnet heute beeinflussen? 

 

divvydiary sagt bei mir zumindest:

Zahltag 19. Mai 2021

Ex-Tag 19. April 2021

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Aktien mit Kopf zu Vonovia: Ergebnis: Sell

 

 

Share this post


Link to post
frogger321
Posted

Vonovia Analyse von "Rational Investieren"

 

Fazit: aktuell etwas überbewertet nach diversen Bewertungsmethoden

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...