Jump to content
aferinabisi

Teilstrategie zur Depotstrategie

Recommended Posts

jogo08
Posted

Ein Problem der Teilstrategie liegt darin, das dir die finanziellen Mittel fehlen um eine Streuung wie von dir gewünscht zu erreichen. Wenn du erstmal einige 100.000 Euros brauchst bevor du in real die Strategie durchführen kannst, bist du alt und grau bevor es losgehen kann.

Realismus sieht leider anders aus. So bleibt das Ganze vermutlich dauerhaft nur eine schöne Spielerei.

Ebenso ist deine etwas eigenartige Berechnung der "realen Performance" deines Hauptdepots leider unrealistisch. Negative Rendite, bzw. Verluste gibt es demnach bei dir nicht, da du ja niemals mit Verlust verkaufen willst und somit die einmal erreichte Rendite im Positiven für alle Ewigkeit bestehen bleibt.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

 

Gedankengang:

 

Genau am 30.06.13 habe ich angefangen meine Strategie zu testen. Seit dem habe ich eine Rendite in Höhe von 6,77% mit meiner Teilstrategie erzielt. Mein Depot ist um 1,48% gewachsen. 70% des Depots gehören zu meiner Hauptstrategie und 30% zu meiner Teilstrategie. In der Summe ergibt sich aktuell eine Rendite in Höhe von 4,42% p.a. brutto bzw. 3,315% netto.

 

 

 

 

 

MSCI World € net vom 28.06.2013 (Schlußstand) bis 10.09.2013 (Schlußstand) ===> 4,86%

 

MSCI North America € net vom 28.06.2013 (Schlußstand) bis 10.09.2013 (Schlußstand ===> 3,56%

MSCI Europe € net vom 28.06.2013 (Schlußstand) bis 10.09.2013 (Schlußstand) ===> 8,75%

MSCI Pacific € net vom 28.06.2013 (Schlußstand) bis 10.09.2013 (Schlußstand) ===> 3,20%

MSCI Emerging € net vom 28.06.2013 (Schlußstand) bis 10.09.2013 (Schlußstand) ===> 3,94%

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Das ist jetzt aber unfein oder gemein.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Ein Problem der Teilstrategie liegt darin, das dir die finanziellen Mittel fehlen um eine Streuung wie von dir gewünscht zu erreichen. Wenn du erstmal einige 100.000 Euros brauchst bevor du in real die Strategie durchführen kannst, bist du alt und grau bevor es losgehen kann.

Realismus sieht leider anders aus. So bleibt das Ganze vermutlich dauerhaft nur eine schöne Spielerei.

Ebenso ist deine etwas eigenartige Berechnung der "realen Performance" deines Hauptdepots leider unrealistisch. Negative Rendite, bzw. Verluste gibt es demnach bei dir nicht, da du ja niemals mit Verlust verkaufen willst und somit die einmal erreichte Rendite im Positiven für alle Ewigkeit bestehen bleibt.

 

Ich halte das ganze ohnehin für recht fragwürdig, da hier keinerlei Backtest und Co. vorgestellt wird.

Wie lange soll man das denn beobachten um zu einer tragfähigen Aussage bzgl. "sinnvoll / nicht sinnvoll" zu kommen?

Die Vorgehensweise, irgendwie einfach mal was zu machen, aber nicht zu schauen, ob das jemals geklappt hat hat sich mir noch nie erschlossen.

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

Ich halte nix von Backtest. Ich lege vielmehr Wert darauf Erfahrungen zu sammeln und nach meinen Erfahrungen zu traden. Backtest's sagen nur wie es in der Vergangenheit wäre wenn ... . Da wir in der Gegenwart leben und zukünftliche Bewegungen der Aktienmärkte nicht prognostizieren können können wir nur Vermutungen aufstellen.

 

Ich könnte wenn ich möchte nicht meine Strategie testen, weil ich keine Algorithmen habe die mir sagen wenn so, dann so. Ich picke eher meine Positionen aus dem Bauchgefühl herraus und entscheide selber was sinnvoller ist und am besten umsätzbar ist.

 

Mehr als eine Hypothese kann man nicht aufstellen. Die Richtigkeit kann man nicht beweisen. Dies ist genauso als würde man wissenschaftlich beweisen wollwn was Liebe ist. Eins kann ich aber auf jeden Fall sagen, die Liebe existiert und ist ein schönes/schlechtes Gefühl. Meistens aber schön. eins kann ich auch sagen, die Börse geht langfristig nur nach OBEN gelegentlich auch RUNTER, aber in der Summe nach OBEN.

 

Es ist selbstverständlich richtig das mir aktuell die Mittel dazu fehlen, aber dies ist dür die nächsten 7-8 Jahre kein Problem, denn eine Erbschaft in meiner gewünschten Summe steht bevor, sogar etwas mehr. Ich könnte aber genauso gut ohne die Erbschaft mein Ziel erreichen.

 

@otto03

 

Dein Vergleich finde ich sehr gut, aber für einen relativ kurzen Zeitabschnitt von 3 Monaten finde ich die Kennzahlen nicht aussagekräftig. Selbstverständlich sind meine Ergebnisse auch nicht aussagekräftig, sonst würde ich sie ja nicht dokumentieren, aber einen längerfristigen Vergleich über mindestens 1-2 Jahren wäre aussagekräftiger.

 

Achso, bevor ich es vergesse. Mit meiner Rendite habe ich schonmal Tagesgeld in nur 3 Monaten geschlagen. Dies ist schonmal ein Pluspunkt für mein handeln.

 

Kurz zu meiner Person: Ich bin ein ultra optimistischer Person, wenn es um Renditen in der Börse geht. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Achso, bevor ich es vergesse. Mit meiner Rendite habe ich schonmal Tagesgeld in nur 3 Monaten geschlagen. Dies ist schonmal ein Pluspunkt für mein handeln.

Mehr Risiko als Tagesgeld, dabei aber weniger Rendite als ein diversifiziertes, ordentliches Portfolio...Erfolg? :unsure:

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

Achso, bevor ich es vergesse. Mit meiner Rendite habe ich schonmal Tagesgeld in nur 3 Monaten geschlagen. Dies ist schonmal ein Pluspunkt für mein handeln.

Mehr Risiko als Tagesgeld, dabei aber weniger Rendite als ein diversifiziertes, ordentliches Portfolio...Erfolg? :unsure:

 

Ich will nicht groß reden, aber heute in genau einem Jahr wird meine ''Teilstrategie'' (ohne Bezug auf die Gesamtrendite) um ein vielfaches Tagelsgeld schlagen. Chance/Risiko soll jeder für sich bewerten. Ich sehe hierbei mehr Chancen als Risiken. Dies hängt aber damit zusammen wie meine Haltung zur Börse ist. Du magst da vielleicht anders denken. Wenn es so weit ist, dann werde ich nach einem Jahr diesen Beitrag zitieren und dir eine PN senden. In weiteren zwei drei Monaten sehe ich meine Rendite bei annähernd bei zwischen 9-12%

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Vergiss Kosten und Steuern nicht bei deiner Strategie und wirf mal ein wenig echten Zaster in den Ring.

 

Ich will nicht groß reden, aber heute in genau einem Jahr wird meine ''Teilstrategie'' (ohne Bezug auf die Gesamtrendite) um ein vielfaches Tagelsgeld schlagen.

Word :thumbsup:

 

Freue mich auf deine PN

Share this post


Link to post
otto03
Posted

 

@otto03

 

Dein Vergleich finde ich sehr gut, aber für einen relativ kurzen Zeitabschnitt von 3 Monaten finde ich die Kennzahlen nicht aussagekräftig. Selbstverständlich sind meine Ergebnisse auch nicht aussagekräftig, sonst würde ich sie ja nicht dokumentieren, aber einen längerfristigen Vergleich über mindestens 1-2 Jahren wäre aussagekräftiger.

 

Achso, bevor ich es vergesse. Mit meiner Rendite habe ich schonmal Tagesgeld in nur 3 Monaten geschlagen. Dies ist schonmal ein Pluspunkt für mein handeln.

 

 

 

Das ist keine Leistung bei steigenden Märkten

 

Da du keine ex post Betrachtung machen willst/kannst solltest du dich dich eher fragen warum du nach knapp 2einhalb Monaten den gängigen Indizes bereits hinterher hinkst.

 

 

PS bei fallenden Märkten wird deine "Teilstrategie" sich Tagesgeldrenditen von unten anschauen - deine Vergleiche sind ziemlich hanebüchen.

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

@otto03

 

Dein Vergleich finde ich sehr gut, aber für einen relativ kurzen Zeitabschnitt von 3 Monaten finde ich die Kennzahlen nicht aussagekräftig. Selbstverständlich sind meine Ergebnisse auch nicht aussagekräftig, sonst würde ich sie ja nicht dokumentieren, aber einen längerfristigen Vergleich über mindestens 1-2 Jahren wäre aussagekräftiger.

 

Achso, bevor ich es vergesse. Mit meiner Rendite habe ich schonmal Tagesgeld in nur 3 Monaten geschlagen. Dies ist schonmal ein Pluspunkt für mein handeln.

 

 

 

Das ist keine Leistung bei steigenden Märkten

 

Da du keine ex post Betrachtung machen willst/kannst solltest du dich dich eher fragen warum du nach knapp 2einhalb Monaten den gängigen Indizes bereits hinterher hinkst.

 

 

PS bei fallenden Märkten wird deine "Teilstrategie" sich Tagesgeldrenditen von unten anschauen - deine Vergleiche sind ziemlich hanebüchen.

 

Tagesgeld schlägt meine Shell auch ohne ständig hin und her und Transaktionskosten spare ich auch .

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

Eins möchte ich nocheinmal klarstellen. Risikolos kann man immer Tagesgeldzinsen bekommen, aber es ist nun mal Fakt das ich es geschafft habe Tagesgeld in 3 Monaten zu schlagen. Dies ist nunmal eine Leistung. Ob es schlecht oder Gut ist ist was anderes. Fakt ist, das ich es geschafft habe. Ob wir bei fallenden oder steigenden Märkten ist zweitrangig.

 

Es ist eigentlich nicht gewollt bestimmte Indizien zu schlagen. Siehe hier

Ich habe mir ein Dividenden Depot zusammen gebastelt und möchte mit meiner TEILSTRATEGIE meinen Depot outperformen, bzw mehr Rendite erzielen. Um dies zu erreichen wird bei meiner TEILSTRATEGIE 30% des verfügbaren Kapitals investiert. Ziel ist es mehr Rendite zu erzielen um die Gesamtrendite aufzubessern.

Bei meinem Anfangs-Poasting habe ich nicht gesagt, dass ich Indizien schlagen möchte!

 

PS bei fallenden Märkten wird deine "Teilstrategie" sich Tagesgeldrenditen von unten anschauen - deine Vergleiche sind ziemlich hanebüchen.

Eben nicht, denn Dividenden werden die Aktien in meiner Teilstrategie trotzdem bekommen. Alle Gewinne die ich bis dahin gesammelt habe bleiben. Im Hinblick auf die Diversifikation wird auch keine Position übergewichtet. Siehe hier,

Bei meiner Strategie geht es darum das mittelfristige Auf und Ab zu Gunsten meines Depots auszunutzen. Sprich Daytrading zu betreiben. Bei meiner Strategie gibt es keinen StoppLoss :-. Brauch ich auch nicht, den meine Depotaufstellung ist von großer Bedeutung.

 

Die Depotaufstellung ist von großer Bedeutung, den wenn meine Strategie für eine bestimmte Zeit nicht aufgeht, dann verfolge ich meine Dividendenstrategie, indem ich die eröffnete Position behalte und meinen TP durch Dividenden und Kurssteigerungen erreiche.

Aktuell habe ich 44 Unternehmen in meinem Depot. Mein Risiko beträgt pro Position 2,27%. Bei einer Verdopplung der Position sitze ich auf 4,54% Risiko. Soviel Risiko finde ich nicht gefährlich, denn die Chance von hohen Renditen gleicht das Risiko aus.

Beispiel: In meinem Depot sind aktuell 22 Werten mit gleicher Gewichtung enthalten. In jeder Position befindet sich somit 4,54% Risiko. Nehmen wir mal an, dass in jeder Position 10.000 Euro investiert wurde und die Teil-Strategie mit weiteren 50.000 Euro durchgeführt wird. Fällt eine Aktie in der Wochenbasis um einen bestimmten Prozentsatz und ist am Betrachtungstag die Tagesperformence negativ, dann wird die Position um weitere 10.000 Euro aufgestockt, mit der Hoffnung, dass am Folgetag eine Rendite entsteht. Ich persönlich bevorzuge 2-3% Rendite, aber ich nehme auch 0,01%-3% Rendite am Folgetag mit. Hauptsache Plus. Wenn der TakeProfit nicht erreicht wird, dann sitze ich auf einem Risiko von 9% und behalte die Position so lange bis mein TP durch Dividenden und Kurssteigerungen erreicht wird. Dies kann auch mal 2-3 Jahre lang dauern. Mittelfristig betrachtet liefert diese Strategie theoretisch eine Hohe Rendite. Mit etwas Glück und Geschick kann man sogar überproportionale Renditen erzielen und den Basisinvestment outperformen.

 

Vergiss Kosten und Steuern nicht bei deiner Strategie und wirf mal ein wenig echten Zaster in den Ring.

Alle meine Angaben sind nach Kosten und vor Steuern. Alle Kosten außer den Steuern habe ich schon einkalkuliert. Siehe hier.

[...] Die Tradingkosten sind feste 9,99 Euro pro Trade.

[...] nein ich habe noch nicht die Steuern abgezogen.

 

Tagesgeld schlägt meine Shell auch ohne ständig hin und her und Transaktionskosten spare ich auch .

Wenn du damit nur die reine Dividende meinst, dann finde ich deine Aussage etwas faul, denn du schaffst es in einem Jahr und ich in 3 Monaten. Ich hab sogar noch 9 Monate Zeit um mehr Rendite zu erwirtschaften. Du aber nicht. B)

 

Ich habe das Gefühl das sich einige Forenmitglieder in diesem Thread einige Sachen gewollt oder ungewollt wiederholen. Im Grunde genommen habe ich doch schon alles was kritisiert wurde schon beantwortet. Eine andauernde Wiederholung finde ich langweilig.

 

Nur damit alle es nocheinmal wissen, wie meine Haltung zur Börse ist. Siehe hier.:D

 

Meine Anleger-Philosophie ist, dass die Börse langfristig nur nach OBEN gehen kann. Mittelfristig ist dies ein AUF und AB. Das Mittelfristige möchte ich mit meiner Strategie zu meinen Gunsten ausnutzen, denn ich finde es schade einfach zu zusehen, dass ein Wert immer zwischen -3% bis +3% schwankt. Wenn eine Position seinen TP nicht trifft, dann ist dies nicht schlecht oder der gleichem. Ich kann sogar behaupten das es Gut ist, denn dann nehme ich in solchen Fall mehr Dividenden mit. Wenn überhaupt keine Position seinen TP nicht trifft dann bin ich natürlich traurig, aber ich befinde mich trotzdem auf der Guten Seite, denn langfristig werde ich durch Dividenden profitieren.

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Junge...

 

Performence, Indizien.

 

Ob wir bei fallenden oder steigenden Märkten ist zweitrangig.

 

Junge...

 

Eben nicht, denn Dividenden werden die Aktien in meiner Teilstrategie trotzdem bekommen. Alle Gewinne die ich bis dahin gesammelt habe bleiben.

 

Junge...lass es einfach bleiben. Du hast entweder schon ein Einmal-Fahrkarte Richtung Unterrendite gebucht oder deiner Strategie geht bei fallenden Märkten mehr als nur die Luft aus.

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

"85 3M Co. A. für 88,48 Euro. TP liegt bei 90,7 Euro. 11/09/13" habe ich für 89,60 Euro verkauft. Es entsteht ein Gewinn von 75,22 Euro.

 

Aktuell halte ich folgende Positionen:

 

56 BIC A. für 88,80 Euro. TP liegt bei 91 Euro. 11/09/13

362 Pepco Holdings A. zu 13,80 Euro. TP liegt bei 14,22 Euro. 07/09/13

154 American Electric Power A. zu 32,43 Euro. TP liegt bei 33,50 Euro. 19/08/13

128 Sanofie A. zu 77,99 Euro gekauft. TP liegt bei 80,40 Euro 14/08/13

 

Cash:24.978,94 Euro

Realisierter Gewinn: +3.462,25 Euro

Performance: +6,92%

 

Depotwachstum: +1,50%

Überrendite: +5,33%

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

@ Mr. Jones,

 

ich halte mich kurz und knapp. Ich möchte keine Diskussion starten wo wir uns nur entgegen reden und keiner keinen versteht. Wie gesagt, wir werden uns in einem Jahr wieder sehen und du wirst dein PN bekommen. Wenn du dann noch etwas kritisieren kannst, dann fange ich an mein System zu bezweifeln.

Share this post


Link to post
taddeo
Posted

Ob wir bei fallenden oder steigenden Märkten ist zweitrangig.

 

Am Neuen Markt habe alle (Buch)Gewinne gemacht als der gestiegen ist.....

 

Wenn es Dir Spass macht, kannst Du das gerne so weiter machen.

Wenn Du die Gesamtkosten rechnen würdest, ob Du dann noch im positivem Bereich bist, wage ich zu bezweifeln.

Selbst wenn Du nur 8 € die Stunde ansetzen würdest.

 

Otto hat mit dem Aufführen der ETFs und deren Rendite im gleichen Zeitraum zeigen wollen, dass sich die jetzige Performance viel einfacher und sicherer erzielen lassen würde.

Deine Argumentation sich gegen nichts messsen zu lassen nur gegen Dein eigenes Portfolio, finde ich gelinde gesagt befremdlich.

 

Extrem Beispiel: Dein Gesamtportfolio verliert 50% und Deine Teilstrategie nur 25%. Dann ist Deine Teilstrategie doppelt so gut wie Dein Portfolio.

Auf dem Girokonto hättest Du nominell Null verloren.

 

Weiteres Stichwort: Opportunitätskosten......

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

Ob wir bei fallenden oder steigenden Märkten ist zweitrangig.

 

Am Neuen Markt habe alle (Buch)Gewinne gemacht als der gestiegen ist.....

 

Wenn es Dir Spass macht, kannst Du das gerne so weiter machen.

Wenn Du die Gesamtkosten rechnen würdest, ob Du dann noch im positivem Bereich bist, wage ich zu bezweifeln.

Selbst wenn Du nur 8 € die Stunde ansetzen würdest.

 

Otto hat mit dem Aufführen der ETFs und deren Rendite im gleichen Zeitraum zeigen wollen, dass sich die jetzige Performance viel einfacher und sicherer erzielen lassen würde.

Deine Argumentation sich gegen nichts messsen zu lassen nur gegen Dein eigenes Portfolio, finde ich gelinde gesagt befremdlich.

 

Extrem Beispiel: Dein Gesamtportfolio verliert 50% und Deine Teilstrategie nur 25%. Dann ist Deine Teilstrategie doppelt so gut wie Dein Portfolio.

Auf dem Girokonto hättest Du nominell Null verloren.

 

Weiteres Stichwort: Opportunitätskosten......

 

Dein Extrem Beispiel finde ich nett aber eine komponente hast du vergessen (nach meinem Komma werden wir uns entgegen reden und keiner von uns wird sich verstehen), denn du hast vergessen die realisierten Gewinne, welche nicht wieder reinvestiert werden zu berücksichtigen. In der Hauptstrategie ist 70% investiert und ich verliere 50%, in der Teilstrategie ist 30% investiert und ich verliere 25% und habe bis dahin einen Gewinn von 7% erwirtschaftet. Wie sieht deine Rechnung jetzt aus?

 

Wenn Du die Gesamtkosten rechnen würdest, ob Du dann noch im positivem Bereich bist, wage ich zu bezweifeln.

Um Gottes Willen, kann man es noch klarer formulieren. Alle Kosten sind doch schon berücksitigt!!!!

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

@ Mr. Jones,

 

ich halte mich kurz und knapp. Ich möchte keine Diskussion starten wo wir uns nur entgegen reden und keiner keinen versteht. Wie gesagt, wir werden uns in einem Jahr wieder sehen und du wirst dein PN bekommen. Wenn du dann noch etwas kritisieren kannst, dann fange ich an mein System zu bezweifeln.

 

 

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum du die Kritik nicht verstehst.

 

Halten wir fest:

 

Ob dein Vorgehen jemals überhaupt funktioniert hätte weißt du nicht.

Ob dein Vorgehen funktioniert hat, wenn du in einem Jahr feststellst, dass du eine höhere Rendite als Tagesgeld oder was auch immer erzieltest weißt du dann ebenfalls nicht. (Du bist also in einem Jahr diesbzgl. im Grunde genauso schlau wie jetzt)

 

Vielleicht wäre es ganz sinnvoll, wenn du uns mitteilst, was du dir von diesem Experiment überhaupt für einen Erkenntnisgewinn erhoffst. Denn dann können wir darüber diskutieren, ob das Experiment dafür geeignet ist, oder ob du dir Erkenntnisse erhoffst, die es gar nicht liefern kann. :)

Share this post


Link to post
Cef
Posted

@ Otto, Jones, Chemstudent. et al.: Sorry, merkt Ihr es nicht? Lest den Thread nochmal von Anfang an ... sad.gif Lasst Ihn einfach.

Ich hab es sogar schon per PN versucht.

 

@ afe: Sorry, Versprechen (#35) hiermit gebrochen.

 

Cef

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Ich könnte wenn ich möchte nicht meine Strategie testen, weil ich keine Algorithmen habe die mir sagen wenn so, dann so.

 

Ich picke eher meine Positionen aus dem Bauchgefühl herraus und entscheide selber was sinnvoller ist und am besten umsätzbar ist.

 

Wie wäre es, wenn du mit dem Dartpfeil wirfst oder einfach nur würfelst? Solche Strategien wurden hier auch schon oft besprochen... :thumbsup:

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

@ cef

 

Kein Problem :)

 

Einen zufälligen Kauf finde ich nicht gut, da ich dann nicht beurteilen kann ob mittel- bis kurzfristig die Kurse fallen werden.

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

Aktuell halte ich folgende Positionen:

 

143 Hasbro A. für 34,93 Euro. TP liegt bei 35,42 Euro. 13/09/13

259 CSX Corp. A. für 19,30. TP liegt bei 19,58 Euro. 13/09/13

169 Colgate Palmolive A. für 44,30 Euro. TP liegt bei 44,92 Euro. 13/09/13

56 BIC A. für 88,80 Euro. TP liegt bei 91 Euro. 11/09/13

362 Pepco Holdings A. zu 13,80 Euro. TP liegt bei 14,22 Euro. 07/09/13

154 American Electric Power A. zu 32,43 Euro. TP liegt bei 33,50 Euro. 19/08/13

128 Sanofie A. zu 77,99 Euro gekauft. TP liegt bei 80,40 Euro 14/08/13

 

Cash:7498,55 Euro

Realisierter Gewinn: +3.462,25 Euro

Performance: +6,92%

 

Depotwachstum: +1,18%

Überrendite: +5,67%

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted

Heute habe ich Airgas Inc. in meinem Depot aufgenommen.

 

Insgesamt habe ich nun 45 Unternehmen in meinem Depot. Mein Risiko beträgt pro Position nun 2,22%. :thumbsup:

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

Heute habe ich Airgas Inc. in meinem Depot aufgenommen.

 

Insgesamt habe ich nun 45 Unternehmen in meinem Depot. Mein Risiko beträgt pro Position nun 2,22%. :thumbsup:

 

Das Papier würdest Du doch nicht ernsthaft zu diesem Preis in dein reales Depot aufnehmen .

Share this post


Link to post
aferinabisi
Posted · Edited by aferinabisi

Heute habe ich Airgas Inc. in meinem Depot aufgenommen.

 

Insgesamt habe ich nun 45 Unternehmen in meinem Depot. Mein Risiko beträgt pro Position nun 2,22%. :thumbsup:

 

Das Papier würdest Du doch nicht ernsthaft zu diesem Preis in dein reales Depot aufnehmen .

 

Airgas Inc. ist ein führender US-amerikanischer Industriegaskonzern. Airgas besitzt zahlreiche Tochterunternehmen und gehört zu den größten Anbietern von industriellen Spezialgasen und Schweißausrüstung. Darüber hinaus werden auch Sicherheitsprodukte, Prozess-Chemikalien, Kältemittel und Ammoniak-Produkte vom Konzern angeboten. Zu ihrem Sortiment gehört Stickstoffoxid, Trockeneis, flüssiges Kohlendioxid sowie atmosphärische Gase. Airgas bietet seine Produkte an rund 1100 Standorten an, die Filialen, Einzelhandelsgeschäfte, Füllanlagen, Spezial-Gas-Labore, Produktionsstätten und Distributionszentren beinhalten. In den Vereinigten Staaten wird der größte Umsatz gemacht. Airgas ist auch in Kanada, Mexico, Russland, Dubai und Europa tätig.

 

Ich bin der Meinung das bei diesem Unternehmen weiterhin hervorragend Gewinne und Umsätze erzielt werden. Zudem operiert das Unternehmen zunehmend auch im Ausland und hat durchaus Wachstumsmöglichkeiten. Der KBV liegt bei 5 und die Dividendenrendite bei knapp 1,61%. Das Unternehmen hat in den letzen 6 Jahren die Dividende vervierfacht. Wenn es mit diesem Tempo weiter geht, dann kommt man auf eine hervorragende Dividendenrendite.

 

Charttechnisch gesehen sieht meiner Meinung nach das Unternehmen teuer aus, aber aus fundamentaler Sicht finde ich persönlich die Aktie fair bewertet. Da die Dividende nachhaltig mit einem hohen Tempo erhöht wurde, das Unternehmen international tätig ist und in vielen Bereichen die Industriegase benutzt werden ist dies für mich ein Kauf.

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

Das Papier würdest Du doch nicht ernsthaft zu diesem Preis in dein reales Depot aufnehmen .

 

Airgas Inc. ist ein führender US-amerikanischer Industriegaskonzern. Airgas besitzt zahlreiche Tochterunternehmen und gehört zu den größten Anbietern von industriellen Spezialgasen und Schweißausrüstung. Darüber hinaus werden auch Sicherheitsprodukte, Prozess-Chemikalien, Kältemittel und Ammoniak-Produkte vom Konzern angeboten. Zu ihrem Sortiment gehört Stickstoffoxid, Trockeneis, flüssiges Kohlendioxid sowie atmosphärische Gase. Airgas bietet seine Produkte an rund 1100 Standorten an, die Filialen, Einzelhandelsgeschäfte, Füllanlagen, Spezial-Gas-Labore, Produktionsstätten und Distributionszentren beinhalten. In den Vereinigten Staaten wird der größte Umsatz gemacht. Airgas ist auch in Kanada, Mexico, Russland, Dubai und Europa tätig.

 

Ich bin der Meinung das bei diesem Unternehmen weiterhin hervorragend Gewinne und Umsätze erzielt werden. Zudem operiert das Unternehmen zunehmend auch im Ausland und hat durchaus Wachstumsmöglichkeiten. Der KBV liegt bei 5 und die Dividendenrendite bei knapp 1,61%. Das Unternehmen hat in den letzen 6 Jahren die Dividende vervierfacht. Wenn es mit diesem Tempo weiter geht, dann kommt man auf eine hervorragende Dividendenrendite.

 

Charttechnisch gesehen sieht meiner Meinung nach das Unternehmen teuer aus, aber aus fundamentaler Sicht finde ich persönlich die Aktie fair bewertet. Da die Dividende nachhaltig mit einem hohen Tempo erhöht wurde, das Unternehmen international tätig ist und in vielen Bereichen die Industriegase benutzt werden ist dies für mich ein Kauf.

 

Das mag ja alles stimmen aber wenn es fair bewertet ist wäre es doch erst recht kein Kauf .

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...