Fresenius Medical Care

  • DE0005785802
292 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

FMC hat für einen dreistelligen Millionenbetrag die Firma Xenios, einen Hersteller von künstlichen Lungen und Blutpumpensystemen, gekauft: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Fresenius-Medical-Care-kauft-Heilbronner-Medizintechnik-Firma-5160511

 

Was mir spontan durch den Kopf ging - wie passt ein Unternehmen zur Lungen- und Herzunterstützung zu einem Dialyseanbieter(?): http://xenios-test.xenios-ag.com/de/home/

 

Die Antwort findet sich hier - es können im Zusammenhang mit Nierenversagen und Nierenersatztherapie folgende Begleitumstände auftreten: http://www.phv-dialyse.de/niere-und-erkrankung/begleiterkrankungen/

 

- Bluthochdruck

- Herz- und Lungenerkrankungen (!)

- Blutarmut

- Magen- und Darmerkrankungen

- Störung der Nervenfunktionen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Antwort findet sich hier - es können im Zusammenhang mit Nierenversagen und Nierenersatztherapie folgende Begleitumstände auftreten: http://www.phv-dialy...iterkrankungen/

Es könnte auch ohne diesen medizinischen Zusammenhang passen, da es sich ähnliche (therapeutische) Medizintechnik handelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Antwort findet sich hier - es können im Zusammenhang mit Nierenversagen und Nierenersatztherapie folgende Begleitumstände auftreten: http://www.phv-dialy...iterkrankungen/

Es könnte auch ohne diesen medizinischen Zusammenhang passen, da es sich ähnliche (therapeutische) Medizintechnik handelt.

Hm, ich glaube, dass FMC in die Richtung geht, "alles aus einer Hand" anzubieten und deshalb auch anverwandte bzw. ergänzende Bereiche abdeckt. Dies ist auch deshalb wichtig, weil im US-amerikanischen Heimatmarkt größere Übernahmen anderer Dialyseanbieter kartelrechtlich gar nicht mehr möglich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da Ende der Woche eine Verordnung der US-Gesundheitsnehörde CMS in Kraft treten soll, welche die "Beitragsunterstützung zur Krankenversicherung für bestimmte Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz (ERSD) durch gemeinnützige Wohltätigkeitsorganisationen verhindern" soll (FMC kooperiert diesbezüglich mit dem American Kidney Fund (AKF) - Klage gegen die Vorschrift läuft), drohen Gewinneinbußen für FMC in bisher nicht abschätzbarer Höhe, weswegen die Aktie heute um -6% absackte - hier die Meldung: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/34-Erhebliche-Auswirkungen-34-FMC-Aktie-faellt-kraeftig-Moegliche-Belastungen-in-den-USA-5263986

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

naja wie wohl früher vielleicht übertriebene Reaktion...DaVita ist grade 2,34% runter

 

 

 

DaVita HealthCare Partners (NYSE:DVA) says a group representing dialysis patients has gone after an emergency restraining order against a rule from the Centers for Medicare and Medicaid Services.

 

The suit says the new CMS rule -- which it calls a "midnight" rule issued in violation of federal law -- would cause great disruption to dialysis patients. It was issued on Dec. 14 and bypassed normal notice/comment periods, DaVita says, and is set to take effect before the presidential inauguration.

 

DaVita also says it's received a subpoena from a U.S. district attorney seeking information tied to charitable premium assistance. It says it "looks forward to working with the government to allow for clarity on these complex issues."

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von finisher

Ad-hoc Meldung:

http://www.freseniusmedicalcare.com/de/news/details/title/ad-hoc-mitteilung-nach-artikel-17-mar-fresenius-medical-care-auswirkungen-von-potenziellen-regulierungsaenderungen/

 

Handelsblatt:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/fresenius-medical-care-dialysekonzern-droht-aerger-in-den-usa/19227668.html

 

(Quelle)

Experte Oliver Reinberg vom Analysehaus Kepler Cheuvreux geht davon aus, dass die CMS-Verordnung FMC zwischen 49 und 140 Millionen Dollar kosten würde.

140 Mio sind 5,4% vom 2016er EBIT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

naja erstmal muss das Gericht entscheiden und dann gibt es ja noch eine neue Regierung

 

es ist ja auch ein "midnight rule"....noch kurz vor Schluss Schaden anrichten von der Obama Regierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dialysekonzern feiert Etappensieg in den USA

 

 

Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC) hat im Streit über Zuschüsse für bedürftige Dialysepatienten in den USA einen Teilerfolg erzielt. Ein von FMC und anderen Dialyseanbietern angerufenes Gericht hat einen Vorstoß der US-Gesundheitsbehörde CMS, der die Unternehmen belasten würde, vorerst gestoppt. Das Inkrafttreten einer entsprechenden Verordnung, das für den heutigen Freitag geplant war, sei vorläufig bis zum 26. Januar ausgesetzt worden, erklärte FMC. Am Mittwoch soll eine Anhörung zu dem Thema stattfinden.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dialysekonzern setzt sich im US-Streit vorläufig durch

 

 

 

Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC) hat im Streit über Zuschüsse für bedürftige Dialysepatienten in den USA einen Etappensieg erzielt. Ein von FMC und anderen Dialyseanbietern angerufenes Gericht hat einen Vorstoß der US-Gesundheitsbehörde CMS, der die Unternehmen belasten würde, bis auf weiteres gestoppt, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Eine entsprechende einstweilige Verfügung, die zunächst nur bis Donnerstag galt, bleibe auf unbestimmte Zeit bestehen. Sie gelte solange das Gericht sie nicht ändere. Die FMC-Aktie legte daraufhin um drei Prozent zu.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat

Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC) weitet sein Geschäft in Australien mit einem Zukauf deutlich aus. Vom Finanzinvestor Intermediate Capital Group übernimmt FMC einen Anteil von 70 Prozent an dem Tageskliniken-Betreiber Cura-Group, wie die Hessen am Freitag mitteilten. Es bestehe zudem die Option, die übrigen 30 Prozent in den nächsten Jahren auch noch zu kaufen, sagte ein FMC-Sprecher.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/fresenius-medical-care-dialysekonzern-weitet-sein-geschaeft-aus/19343322.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dialysekonzern Fresenius Medical Care gibt sich gelassen zu Trump

 

Zitat

Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC ) blickt möglichen Eingriffen von US-Präsident Donald Trump in das amerikanische Gesundheitssystem gelassen entgegen. Es sei noch unklar, ob Trump "Obamacare" - die von Amtsvorgänger Barack Obama eingeführte Krankenversicherung - zurückdrehe, sagte Vorstandschef Rice Powell am Mittwoch in Bad Homburg. Nur ein kleiner Teil der Dialyse-Patienten von FMC in den USA seien Teil von Obamacare. Der auf die Behandlung von Nierenerkrankungen spezialisierte Konzern erzielt über 70 Prozent seiner Umsätze in den Vereinigten Staaten.
Powell begrüßte zudem mögliche Steuererleichterungen für Unternehmen unter Trump. "Wir mögen das, es ist gut für uns", sagte er. Trump hatte im Wahlkampf angekündigt, Firmen zu entlasten.
FMC, eine Tochter des Gesundheitskonzerns Fresenius, hatte 2016 den Umsatz um 7 Prozent auf 17,9 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn wuchs um 21 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar. Im laufenden Jahr soll der Erlös bereinigt um Währungseinflüsse um acht bis zehn Prozent zulegen, der Konzerngewinn um sieben bis neun Prozent. Die Dividende soll nun um 20 Prozent auf 0,96 Euro je Anteilsschein zulegen./als/DP/stb

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der DAX-Konzern übernimmt das Medizintechnik- und -dienstleistungsunternehmen NxStage Medical für 1,7 Milliarden Euro bzw 2,0 Milliarden US-Dollar. NxStage entwickelt, produziert und vermarktet Dialysegeräte und weitere Produkte für den Einsatz in der Heimdialyse und der Intensivmedizin

Hier die vollständige Meldung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Albanest

Am 10/17/2018 um 11:49 schrieb Albanest:

Gewinnwarnung bei FMC: 

 

FMC-Aktie bricht zweistellig ein: FMC senkt Umsatz- und Ergebnisprognose für 2018

 

Fresenius reagiert auch entsprechend mit momentan 11% Kursverlust.

 

Heute (Gestern) dreht sichs: Kalifornien entscheidet sich gegen eine Dialysekostendeckelung:

 

Kurssprung bei FMC - Kaliforniens Dialysevergütung unangetastet

 

DaVita Aktien sind gestern auch mit knapp 10% angesprungen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

58 minutes ago, Albanest said:

 

Heute (Gestern) dreht sichs: Kalifornien entscheidet sich gegen eine Dialysekostendeckelung:

 

Kurssprung bei FMC - Kaliforniens Dialysevergütung unangetastet

 

DaVita Aktien sind gestern auch mit knapp 10% angesprungen.

 

 

Und heute ist die Luft, wie auch bei der Mutter, wieder raus ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Albanest

vor 23 Stunden schrieb RonHulk:

 

Und heute ist die Luft, wie auch bei der Mutter, wieder raus ...

 

Halb so schlimm, wenn man kein daytrader ist und Aktien vernünftiger Unternehmen guten Gewissens länger halten kann und möchte. (Kurzfristige und überwindbare) Herausforderungen stellen eine Gelegenheit dar, sich an wunderbaren Unternehmen zu beteiligen. Dazu muss man aber das tägliche Hintergrundrauschen ausblenden (können).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 8.11.2018 um 10:39 schrieb RonHulk:

 

Und heute ist die Luft, wie auch bei der Mutter, wieder raus ...

 

Lag an den Zahlen vom Konkurrenten DaVita. Lagen unter den Schätzungen und das Vortagesplus war fast wieder weg. Hab nur kurz überflogen, fand die aber OK und DaVita weiterhin günstig/fair bewertet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden