CVS Health (CVS)

78 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Flughafen

vor 2 Stunden schrieb Stockinvestor:

So wie ich es verstanden habe geht es weitestgehend um das Einlösen von Rezepten. Was brauchst du da noch groß an Beratung. Wenn Amazon dir das am nächsten Tag billiger an die Haustür liefert, dann brauchst du nicht mal zur Apotheke.
Du brauchst nur eine Krankenversicherung, die mit Amazon zusammen arbeitet.

Ich bin ein fauler Hund, dazu geizig. :D Selbst wenn ich beim Arzt für ein Kind ein zuzahlungsfreies Rezept bekomme, d.h. kostenlos, zahle ich lieber 3-8 € in der Apotheke und spare mir dabei ca. 1 Stunde dem Arztbesuch. Dabei brauche ich aber schon eine Beratung, meine Prinzessin hat eine Unverträglichkeit und bestimmte Geschmacksvorlieben. :) Dazu passt nicht jedes Mittel zu ihrem Alter und Gewicht etc. etc. 

Und das mit dem Nach-Hause-Liefern lohnt sich erst ab einer Mindestsumme, sonst machen die Versandkosten die Gesamtkalkulation trotz eines günstigeren Arzneimittelpreises schnell wieder zunichte. Dazu bieten viele Apotheken übrigens auch kostenlosen Lieferservice. ;) Ich versuche, meinen Einkauf zu bündeln und Arzneimittel auf Vorrat zu bestellen, z.B. im Herbst Erkältungsmitteln. 

 

Wie Du siehst, ist das alles nicht so eindeutig. Das Lebens ist nicht schwarzweiß, die Kunden und der Markt auch. Keine Frage, Amazon und andere Online-Apotheken werden ihre Kunden finden, aber sie werden die Apotheken nicht umbringen. Ich schätze die Auswirkung des Online-Handels auf den Pharma-Verkauf wird geringer sein, als auf Bücherläden. Bis heute sind die Apotheken jedenfalls nicht zusammengebrochen. Und auf Amazon und Ebay war bis heute der Arzneimittelverkauf sogar verboten. Was dafür spricht, dass es keine einfache 08/15-Ware ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dazu gibt es bei vielen Arzeneimitteln eine Kühlkette - die es einzuhalten gilt... normalerweise. Für die Online-Apotheken gilt die m. W. nicht - das alleine sollte schon zu denken geben.

 

Ebenfalls gibt es bei den Online-Versendern keine Notfallapotheken die sonntags geöffnet haben... wenn man denn dann mal eine braucht - öffnet das schon die Augen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Flughafen

Ich habe mir die Präsentation der GL zu den Q2-Ergebnissen angeschaut. Alles habe ich nicht verstanden, aber der Gesamteindruck ist gut. Die Firmenleitung macht einen kompetenten Eindruck. Die Rolle der Mitarbeiter, der IT, der Kunden - alles ist an der richtigen Stelle, nichts wird unterschätzt oder ignoriert. Auch mit Business-Prozessen kennen sie sich nicht nur gut aus, sondern steuern sie aktiv und sogar im voraus. Mit Geld kann die GL auch gut umgehen. Statt die Anleger mit steuerpflichtigen Dividenden zu mäßten, wird CVS erst die Verschuldung von 4,6 debt/EBITDA auf 3,5 runterfahren. Langfristiges Ziel ist 3x. Das heißt, das Management denkt langfristig an den Firmenerfolg und nicht nur kurzfristig angeblich an die Aktionäre und eigentlich an die eigenen Aktienoptionen.

 

Das Überzeugen der Behörden zur Fusion ist auf dem guten Weg, sie gehen das auch sehr professionell an, überlassen nicht dem Zufall.

 

Das Management leidet auch nicht an einer Selbstüberschätzung, zum Omnicare-Bereich beschreiben sie ausführlich die Probleme und wo sie sich verkalkuliert haben.

 

Alles in allem eine gute, kluge und zur Firma loyale Firmenführung. Ich denke, man kann sie ruhig so ein paar Jahre weiter machen lassen, sich zurück lehnen und zusehen, wie sie mit dem Schuldenabbau und den Einsparungen/Gewinnen aus der Aetna-Integration den inneren Wert der Firma weiter erhöhen. Der Börsenwert wird wahrscheinlich auch folgen, denn der Amazon-Schreck ist bereits voll eingepreist.

 

Was die regulatorischen Risiken in Bezug auf das PBM-Modell betrifft, - da wäre ich mir gar nicht so sicher, wie Warren Buffet oder Chalry Munger, dass eine neue, demokratische Regierung die PBMs schließen könnte. Die Argumente klingen ziemlich dafür, dass PBMs durch ihre Verhandlungen und Mengenrabbate eher einen ziemlichen Preisdruck auf die Pharmas ausüben, als dass sie die Preise treiben. Ich versuche mal 2 Präsentationsseiten anzuhängen.

CVS Pricing.PNG

CVS Pricing 2.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden