Jump to content
chart

Investieren in eine Photovoltaik-Anlage

Recommended Posts

Noob1981
Posted

das Angebot vom Solartheur liegt zw. Classic und SAF, aber schon sehr nahe an SAF ... aber war ja zu erwarten, dass er mit sehr optimistischen Berechnungen rangeht. Da kommen auch 9,xx Rendite raus :w00t:

 

hab drüben mal ein Thema eröffnet, mal gucken was die Pros sagen.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Holgerli hat ja schon einiges geschrieben, sehr gut.

Das Thema Steuern mag ich auch nicht wirklich, aber wenn man sich damit ein bissel beschäftigt hat, ist es nicht mehr ganz so schlimm.

Ich laufe beim Finanzamt als Unternehmer, da ich halt die Umsatzsteuer von der PV-Anlage wieder haben wollte. Die Vorsteueranmeldung mache ich nun monatlich, geht recht schnell und ist nicht schlimm.

Um die Umsatzsteuer aus dem Eigenverbrauch zu ermitteln, kann man sich diese Ausrechnen. Vom Finanzamt gibt es da so gar eine Formel oder man nimmt eine schon existierende Excel Datei. Das ist natürlich einfacher und bequemer.

 

Wenn du möchtest kann ich dir auch meinen Solarteur empfehlen, er montiert bundesweit und ist äußerst günstig. Zumindest war er das vor knapp einem Jahr. Ich war sehr zufrieden.

Im Nachbarforum ist der Solarteur auch bekannt.

Share this post


Link to post
T.Mälzer
Posted

Das Thema Steuern mag ich auch nicht wirklich, aber wenn man sich damit ein bissel beschäftigt hat, ist es nicht mehr ganz so schlimm...

Darf ich mal fragen: machst du die Steuererklärung alleine oder macht das ein Steuerberater? Bisher habe ich es alleine gemacht, ich befürchte aber, nicht ganz fehlerfrei, es ist aber nie beanstandet worden. Mein EVU, also mein Stromabnehmer, ändert aber auch ständig die Abrechnungsmethode, es wird jedes Jahr differenzierter, sprich komlizierter. Knackpunkt ist natürlich immer der Eigenverbrauch, d.h. die „fiktive Rückführung“. Deine Anlage ist nach 2012 erstellt, ja? Dann bekommst du auch keine Vergütung mehr für deinen Eigenverbrauch, d.h. deine Abrechnung muss schon wieder ganz anders aussehen als meine.

 

 

Um die Umsatzsteuer aus dem Eigenverbrauch zu ermitteln, kann man sich diese Ausrechnen. Vom Finanzamt gibt es da so gar eine Formel oder man nimmt eine schon existierende Excel Datei. Das ist natürlich einfacher und bequemer...

...Hättest du die Möglichkeit solch eine Formel hier mal reinzustellen? Ich möchte bei meinem Finanzamt nicht nachfragen und keine schlafenden Hund wecken.

 

Ich habe jetzt extra noch mal im PV-Forum etwas gelesen. Aber alleine dieser Thread lässt einem die Haare zu Berge stehen. Ansonsten ist dieses Forum spitze. Ist nicht der WPF-User Kollektor dort Mod? Da gibt es user, die unermüdlich und ausführlichst immer wieder neu alles erklären. Respekt. Ich habe dort noch nie erlebt, dass sich solche Oberlehrer wie hier unser Rammstein zu Wort melden und neue User auf „Google“ verweisen oder mit Sätzen abspeisen wie „lesen bildet“ oder „muss man auf sowas eigentlich antworten?“

Share this post


Link to post
chart
Posted

Fragen darfst du immer. :)

Die monatliche Vorsteueranmeldung mache ich selber, die jährliche Steuererklärung (Umsatzsteuer, Einkommenststeuer, EÜR usw.) macht meine Frau. Der Aufwand ist mir zu groß und ich habe auch keine Lust dazu. ^_^

Meine Anlage wurde September 2014 installiert. Das EVU hat mit dem Eigenverbrauch bei mir nichts zu tun. Ich bekomme einmal im Jahr eine Abrechnung (diese ist sehr einfach) vom EVU wo die Abschläge für die Einspeisung festgelegt werden. Der Strom für den Eigenverbrauch kommt direkt von der Anlage und geht in den Haushalt.

 

Die Formel habe ich jetzt nicht zur Hand. Willst du es wirklich mit der Formel berechnen? Ich finde sie ein bissel kompliziert und umständlich. Den Eigenverbrauch berechne ich mit einem Excel-Blatt, dieses findest du hier, unter Berechn. unentgeltliche Wertabgabe. Damit geht es recht schnell und einfach. Das Ergebnis stimmt auch. Ein Mitarbeiter vom FA sagte mir auch mal, dass er wegen diesen kleinen Beträge nicht den Aufwand macht und das ganze nachrechnet. Denn ich bezahle nur 10-13 € monatliche Umsatzsteuer für den Eigenverbrauch. Natürlich sollte man sich auf so eine Aussage nicht verlassen und jedes FA macht es eh anders.

 

Ja, das Forum ist schon gut und dort habe ich auch den Installteur gefunden, der meine Anlage günstig installiert hat.

Es ist richtig das Kollektor dort Mod ist, hier nennt er sich Kolle.

Share this post


Link to post
T.Mälzer
Posted

Danke chart. Die Berechnungsmethode für den Eigenverbrauch auf deinem Exelblatt gilt aber nur für Anlagen ab April 2012. Meine Anlage ist aus 2011, ich bekomme ja für meinen Eigenverbrauch noch zusätzlich Geld pro kWh, da ist eine andere Berechnung notwendig und ich brauche auch keine Formel für die USt., jetzt lasse ich mich schon ganz verrückt machen. Nach einer nochmaligen kurzen Beschäftigung mit dem Thema ist mir auch klargeworden, dass ich ja noch nicht mal die amtliche EÜR machen muss, sondern es reicht eine einfache Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben.

 

So, so, du bekommst also eine sehr einfache Abrechnung vom EVU. Habe ich auch mal bekommen. In diesem Jahr: "Leider stellt der Steuergetzgeber hohe Anforderungen rund um das Thema Einspeisevergütung. Dieser Umstand zwingt uns dazu, die Einzelpositionen der gesamten Einspeisevergütung strikt zu trennen. Dies betrifft insbesondere den Selbstverbrauch. Das Ergebnis ist eine mehrseitige Abrechnung!" - Und die ist leider unzumutbar ausgefallen!

 

Nochmal Danke und dass alles heil bleibt bei dir bzw. uns...;)

Share this post


Link to post
chart
Posted

Wenn ich zu Hause bin, suche ich die Formel mal raus.

Ja, wichtig ist das alles Heil bleibt. Allerdings kann der Wechselrichter innerhalb der 5 Jahres Garantie defekt gehen.

Die Abrechnung vom EVU sind bei mir 1-2 Seiten, ich bekomme halt die Vergütung für die Einspeisung. Das wird am Zähler abgelesen fertig. Ist also recht einfach.

Komplizierter ist da schon den Eigenverbrauch und die Ermittlung der Umsatzsteuer raus zubekommen, aber das dem EVU ja nichts an.

Share this post


Link to post
Kolle
Posted

Ich habe jetzt extra noch mal im PV-Forum etwas gelesen. Aber alleine dieser Thread lässt einem die Haare zu Berge stehen. Ansonsten ist dieses Forum spitze. Ist nicht der WPF-User Kollektor dort Mod?

 

Ja, ich bin dort seit fast 10 Jahren Moderator. "Kollektor" war hier im WPF schon besetzt, deshalb die Abkürzung "Kolle".

 

Beim Thema "steuerliche Behandlung des Eigenverbrauchs" verstecke ich mich hinter den hervorragenden Steuerexperten des Forums weil ich

 

- selbst nur reine Einspeiseanlagen betreibe

- die steuerliche Behandlung sich mehrfach geändert hat und ich teils selbst nicht mehr durchblicke was in jedem Fall richtig ist. :-

Share this post


Link to post
chart
Posted

@T.Mälzer

 

Leider nützt dir die Formel vom FA die ich habe nichts. Denn in dem Schreiben steht auch, für Anlagen ab 1.4.2012. An deiner Stelle würde ich entweder im Photovoltaikforum nachfragen und beim Finanzamt fragen.

Ich kenne die größer deiner Anlage nicht, sollte die Anlage unter 10 kWp ohne Speicher sein, ist die Umsatzsteuer durch den Eigenverbrauch doch nicht so hoch und für das FA nur Peanuts. Da würde ich nicht vor einem Anruf beim FA zurück schrecken.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Mal wieder ein Update.

Zur info, vom Netzbetreiber bekomme ich momentan 45 € Brutto im Monat, Strom zahle ich 45 € im Monat. Da ich den Eigenverbrauch und den eingespeisten Strom versteuern muss, fallen ca. 10-12 € im Monat Steuern an. Man kann also sagen, ich zahle noch 10-12€ im Monat Strom.

Nächstes Jahr sollte ich gar keinen Strom mehr zahlen, wenn ich mich nicht irre und verrechnet habe. Da ich wieder den Stromanbieter wechsle und weniger als gedacht Strom verbraucht habe.

Mal sehen was der Netzbetreiber mir ab nächsten Jahr für einen Abschlag zahlt. Nach meinen Berechnungen müssten es im Monat über 50 € sein. Mit Bonus sollte ich nächstes Jahr ca. 26 € im Monat Strom bezahlen, somit mach ich ich sogar noch einen kleinen Gewinn und die PV-Anlage amotisiert sich noch ein bissel schneller.

post-5112-0-85443300-1447585768_thumb.jpg post-5112-0-99373200-1447585781_thumb.jpg

post-5112-0-24041000-1447585789_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli

@Noob: Ist ruhig geworden um Dein Vorhaben. Wie ist es weitergegangen? Woran ist es gescheitert? Ist es überhaupt gescheitert?

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Interessanter Thread. Ich würde anregen, dass mal die diversen Threads zu Investitionen in eine PV-/Solarthermie- Anlage im Unterforum "Alternative Anlagen" zusammengeführt werden. Dort würde ich am ehessten suchen. Vielleicht könnte man zwei Threads machen, einen für Aufdach-Solar und einen für andere Flächen.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Das müsste dann wohl ein Moderator übernehmen. Wenn es ginge dann kopieren.

Wenn ich es schaffe mache ich heute ein Update.

Seit diesen Monat bekomme ich vom Netzbetreiber ca. 51 € Netto monatlich. Wie ich es bereits ausgerechnet hatte, ist es nun eingetroffen. Auch eine Nachzahlung von über 230 € Brutto habe ich bekommen.

Die PV-Anlage sollte sich somit in ca. 10 Jahren amortisieren.

Stromkosten habe ich momentan keine mehr. Bisher habe ich es keine Minute bereut in eine PV- Anlage zu investieren. Nebenbei tut man auch etwas für die Umwelt.

Übrigens habe ich auch den Gasanbieter gewechselt und zahle nur noch 35 € im Monat.

Share this post


Link to post
chart
Posted

ein Update

post-5112-0-81085200-1453546929_thumb.jpgpost-5112-0-91233300-1453546914_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Noob1981
Posted

Schulde hier wohl mal einen neuen Zwischenstand: Hab mir mal verschiedene Angebote machen lassen, die sich erheblich unterschieden. Die realistischste Rechnung ergibt einen "Best/Real-Case" von knapp 5,5% Rendite. Da darf aber die nächsten 20 Jahre nix am Dach kaputt gehen und ich hab einen Mehraufwand für die Steuer. Bin immer noch unsicher, ob ich mir deswegen so ein Invest antue oder ob ich das Geld nicht weiter in Schweinekram-Anleihen stecke... bin also noch in der Findungsphase

Share this post


Link to post
chart
Posted

Der Mehraufwand für die Steuer ist minimal. Anfangs fand ich das auch nicht so prickelnd. Die monatliche Vorsteueranmeldung musste ich gerade mal ein Jahr machen, im Januar diesen Jahres kam ein Brief vom Finanzamt das ich es nun nicht mehr machen muss, da weniger als 1000 € Steuern im Jahr anfallen. Nun muss ich nur einmal im Jahr eine Umsatzsteuererklärung machen.

Außer der Rendite die man erwirtschaftet, macht man ja noch was für die Umwelt.

Also bisher bereue ich es kein Stück, denn Stromkosten habe ich nun keine mehr.

Share this post


Link to post
Armer Kerl
Posted

Danke für den Erfahrungsaustausch! Ist n spannendes Thema, bin aber noch am studieren und kein Fan vom Eigenheim :)

Macht es aus Renditesicht nicht Sinn eine deutlich kleinere Anlage zu kaufen? Dadurch ist die Eigennutzung prozentual höher und damit auch die Rendite. Die Anschaffungskosten sind deutlich geringer. Auch wenn man im Winter vielleicht nicht seinen Eigenbedarf decken kann.

 

Freu mich auf ein weiteres Update (und mal einen Durchschnittswert)!

 

Frage zu deiner Amortisierungstabelle: Du ziehst jeden Monat den Betrag ab, den du an der Einspeisung verdienst und den du nicht für Strom zahlen musst, oder?

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Kann man so sehen, muss man aber nicht. Meine zwei Gegenargumente wären:

1.) Solange es noch EEG gibt, würde ich die Anlage so planen, dass ich das Maximum an Kapazität auf dem Dach habe.

2.) Würde ich bedenken, dass sich der Stromverbrauch zukünftig starkt ändern könne. Stichwort: Wärmepumpe und eMobilität.

Share this post


Link to post
Kolle
Posted

Macht es aus Renditesicht nicht Sinn eine deutlich kleinere Anlage zu kaufen? Dadurch ist die Eigennutzung prozentual höher und damit auch die Rendite. Die Anschaffungskosten sind deutlich geringer. Auch wenn man im Winter vielleicht nicht seinen Eigenbedarf decken kann.

 

Durch höheren Eigenverbrauch nimmt deine prozentuale Rendite zu. Bei größeren PV-Anlagen steigt der absolute Gewinn ( was ist besser: 1000 € zu 5 % anlegen oder 5000 € zu 2,5 % ? ).

 

Die Kosten für die Elektroinstallation, Planung, Gerüst etc. sind unabhängig von der Anzahl der Module. Module sind billig, große Wechselrichter sind nicht viel teurer als kleine. In zinslosen Zeiten ergeben sich hohe Skaleneffekte durch die Größe.

 

Dazu kommt die Möglichkeit nach Ende der Förderung Warmwasser im Sommer elektrisch zu erwärmen oder ein Emobil zu laden ( siehe Vorposter Holgerli ).

Share this post


Link to post
Noob1981
Posted · Edited by Noob1981

also ich gehöre wohl Ende des Monats auch zu dem Kreis der Stromerzeuger. Kann mir mal einer einfach und verständlich erklären, wie ich das nun mit der Steuer am besten mache? Im Moment denke ich an Gewerbe anmelden und dann eben im ersten Jahr monatlich die Umsatzsteuer vormelden. Im Gegenzug darf ich die Umsatzsteuer für die PV Anlage ziehen. Zusätzlich kann ich die Anlage abschreiben, vorzugsweise degressiv, da ich nach 5 Jahren auf Kleingewerbe wechsle (Aufwandsreduktion). Am Ende des Jahres mach ich dann eine Jahresüberschussrechnung, die ich der "normalen" Einkommenssteuererklärung beilege. Soweit korrekt?

 

PS: Im PV Forum steht zwar viel, aber meistens irgendwelchen Spezialfragen und leider keine Anleitung für Dummies. Die bräuchten auch mal paar Stickies

Share this post


Link to post
Kolle
Posted

Willkommen im Kreis der Stromerzeuger.;)

 

Gewerbeanmeldung ist ein ordnungsamtrechtlicher Begriff und seit 2005 nicht mehr notwendig. Degressive Abschreibung gibt es seit 2011 nicht mehr.

 

Eine gute Anleitung findest du hier

 

Früher hatten wir im PV-Forum eine FAQ, müsste mal wieder jemand aktualisieren. :D

Share this post


Link to post
Noob1981
Posted

@Kolle

Danke schön. Aber nicht zu früh freuen, ich werd sicher noch mit der einen oder anderen Frage ums Eck kommen

Share this post


Link to post
Kolle
Posted

PS: Im PV Forum steht zwar viel, aber meistens irgendwelchen Spezialfragen und leider keine Anleitung für Dummies. Die bräuchten auch mal paar Stickies

 

Danke für den Hinweis. Ich habe im PV-Forum auf den Link zur Broschüre des Bayerischen Landesamt für Steuern im Bereich Finanzen/Steuern hingewiesen und als wichtig markiert, so dass das Thema immer ganz oben steht.

 

Wenn man zu lange in der Materie steht, verliert man das Gefühl für die Fragen der Neulinge. Es hat sich auch ständig was geändert, ich selbst bin ausschließlich Volleinspeiser und mit der steuerlichen Behandlung des Eigenverbrauchs nicht auf dem aktuellen Stand. Zum Ansatz der unentgeltlichen Wertabgabe besteht ein ausführlicher Thread der im Bereich Finanzen/Steuern ebenfalls ganz oben festgenagelt ist.

Share this post


Link to post
NiceShadow
Posted

Bereust die die Investition immer noch nicht? 

Bin am überlegen, ob ich meinen Oldtimer verkaufe und dafür eine PV Anlage kaufe. Auto kostet nur und wird kaum bewegt, und wenn es bewegt wird, saugt es 20 Liter auf 100 :-)

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 50 Minuten schrieb NiceShadow:

Bereust die die Investition immer noch nicht? 

Bin am überlegen, ob ich meinen Oldtimer verkaufe und dafür eine PV Anlage kaufe. Auto kostet nur und wird kaum bewegt, und wenn es bewegt wird, saugt es 20 Liter auf 100 :-)

 

Was heisst "immer noch nicht"?

Geh' ins PV-Forum, les dir die Essentials an, hol' Angebote ein und lass sie dort bewerten.

Ich glaube, dass die Anzahl der "Bereuer", welche eine vernünftige Planung und dann hinterher eine gute Anlage hatten unter 5% liegt.

Viel Frust kommt aus einer mangelhaften Planung und dann meist mangelhafter Bauausführung.

Share this post


Link to post
NiceShadow
Posted · Edited by NiceShadow

Streiche "immer noch nicht". Hab manchmal in meiner Sprache überflüssige Füllwörter, die verwirren :-).

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...