Jump to content
Phaeton2014

Wechsel Riester Rente

Recommended Posts

Phaeton2014
Posted

Hallo,

ich habe eine Frage bzgl. des Wechsels meiner Riesterrente.

 

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit 2008 eine Riesterrente bei der Debeka (Tarif F2 - 07/08).

Dort habe ich bis heute monatlich ca. 25€ eingezahlt. Da dies aber längst nicht mehr ausreicht um die volle staatl. Zulage zu bekommen, wollte ich meinen Beitrag gerne auf 100€ monatlich anpassen.

Nun wurde mir die Riesterrente Premium der DWS vorgeschlagen.

Die Abschlusskosten bei der Debeka sind mittlerweile gezahlt, allerdings auch nur auf die niedrigen Beiträge. Wenn ich nun auf 100€ erhöhe, müsste ich 4,5% auf den Erhöhungsbeitrag zahlen.

An Abschluss und Vertriebskosten sind bis heute ca. 500€ geflossen.

 

Die Überschussbeteiligung sank in den letzten Jahren von 4,6% auf zuletzt (2013) 3,7%. Für eine klassische Riesterrente finde ich das noch ganz passabel, wobei natürlich die weitere Entwicklung ungewiss ist.

 

Bei Abschluss des Vertrages wurden der Debeka in div. Test auch immer wieder gute Noten attestiert.

 

Im Moment bin ich unsicher ob ich wechseln soll. Ich trauere einerseits den verlorenen Abschlusskosten hinterher und denke, dass die Debeka doch noch eine recht gute Überschussbeteiligung bietet.

Andererseits erhoffe ich mit von der DWS RRP bzw. auch Top Rente Dynamik eine höhere Rendite.

 

Wie würdet ihr an meiner Stelle verfahren?

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Mal schön den Debeka Vertrag mit altem Rechnungszins behalten.

Share this post


Link to post
tyr
Posted

:news:

 

Mal schön den Debeka Vertrag mit altem Rechnungszins behalten.

:thumbsup:

Share this post


Link to post
Mickeyscorner
Posted

Den Ratschlägen von polydeikes und Tyr ist eigentlich nix hinzuzufügen. Neben der Sicherung des Rechnungszinses ist auch die Beibehaltung der Debekaloesung wegen der Verrentungsproblematik nach Ende der Ansparphase attraktiv. Eine Möglichkeit wäre noch die Eröffnung der DWS Toprente als Zweitvertrag mit 75 €. Wenn du nach ein paar Jahren feststellst, das der Fondssparplan nix ist, kannst du das verbliebene Guthaben auf die Debeka über tragen. Ist aber nur eine Möglichkeit, kein Allheil-Vorschlag.

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

Hallo Phaeton2014 und willkommen im Forum.

 

Ergänze bitte ein paar Daten. Basisangaben

 

Du hast die Möglichkeit über eine Sonderzahlung den Mindestbeitrag zu erreichen. Einfach einen Zweizeiler an die Debeka schicken und der Betrag wird von Deinem Konto eingezogen. Neben dem Vertrag kann man die ersparten Steuern in Fonds, ETFs oder andere Anlageprodukte anlegen. Das kann jeder selber entscheiden. Den Vertrag sollte man definitiv weiter behalten. Ich kann nicht verstehen, warum man einen reinen Fondssparplan empfiehlt. Informiere Dich bitte mal zum Thema Umdeckung. Ob man diese Nachteile so eingehen möchte wage ich zu bezweifeln.

 

Tipps zum Thema Riester gibt es hier. Riester Rente Tipps und Tricks

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted · Edited by polydeikes

Fixe Verrentungsgrundlagen sind nun nicht gerade eine Stärke der Debeka. Aber die Gesellschaft selbst ist aktuell noch eine der besseren in Bezug auf die Erträge im Bereich Leben, die Kosten sind für einen Standardvertrag akzeptabel. Der Rechnungszins von 2,25 % aus 2008 bietet zusätzliche Planungssicherheit. Zusammen mit dem Alter und dem geplanten Sparbetrag passt das einigermaßen und ein guter Teil der Abschlusskosten ist auch schon bezahlt.

 

Von daher würde ich diesen Vertrag nicht für eine DWS Geschichte opfern, Fonds gehören ohnehin in Schicht 3.

 

Die 3,7 % sind nur der Teil unwiderrufliche Überschussbeteiligung, nicht der Ertrag des Vertrags. Natürlich kann man, statt gleich den ganzen Beitrag Abschlusskosten zu unterwerfen, das Ganze auch wie von Gerald vorgeschlagen mit jährlichen Sonderzahlungen passend realisieren.

 

Natürlich gibt es immer etwas Optimierungspotential, bspw. Nettotarife bei Riester. Nur ist der Vorteil ggü. einem Courtagetarif bei bsp. 75 Euro mtl. Bewertung im Sinne Courtage / Abschlussprovision in absoluter Summe natürlich deutlich niedriger, als das bspw. bei einem gedanklichen 162,17 mtl. Vertrag der Fall ist. Der Bedarf zu optimieren wäre hier weit eher gegeben, läge eine entsprechend schlechte Gesellschaft den gesamten Überlegungen zu Grund, mit der Debeka kann man ganz gut leben.

 

Und vermutlich hat der TO auch das Prinzip der Riester Förderung nicht verstanden, da er versucht "passende" Beiträge einzuzahlen. Lässt sich aber alles schwierigst aus den paar Zeilen entnehmen ... daher reicht aus meiner Sicht der obige Einzeiler schlichtweg aus.

Share this post


Link to post
tyr
Posted

An der Stelle zeigt sich wieder eine Schwierigkeit bei Riester-Rentenversicherungen (oder langlaufenden Lebensversicherungen allgemein). So eine Riester-Rentenversicherung ist eigentlich darauf ausgelegt, lebenslang zu laufen. Es ist wenig sinnvoll, die Abschlusskosten in den ersten Jahren Laufzeit zu zahlen und dann zum nächsten Vertrag zu wechseln, zu kündigen oder sonstwas zu verändern.

 

Da man aber insbesondere als junger Mensch sein Leben über Jahrzehnte hinweg sicher planen und das dann auch tatsächlich über die Veränderungen im Leben durchhalten kann ist es meines Erachtens sehr wichtig, flexible Riesterverträge zu haben. Entweder keine Abschluss-, Vertriebs- und Vertragswechselkosten (einige Banksparpläne) oder aber niedrige Kosten und ein Vertragswerk, was flexible Beitragszahlungen über die Veränderungen des Lebens hinweg ermöglicht.

 

Der Debeka-Vertrag soll z. B. noch 40 Jahre laufen. Ich würde da ebenfalls die Möglichkeit von Sonderzahlungen prüfen.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted
Von daher würde ich diesen Vertrag nicht für eine DWS Geschichte opfern, Fonds gehören ohnehin in Schicht 3.

Schreib doch sowas nicht. Mein DeAWM Ding setzt nach einem Umschichtungs-Orgasmus :w00t: im Oktober (mal wieder, irgendwie immer Ende September, Oktober) gerade zum Overkill-Highfly an. Denn jetzt sehe ich zur Abwechslung mal ein dicken Plus. Na, liebe DeAWM - ob das wohl an den neuen Derivate Spielereien liegt?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...