patient4711's Depot

500 posts in this topic

Posted · Edited by Schildkröte

Kandidaten bis jetzt sind:

 

- Becton Dickinson

- Medtronic

- Gerresheimer

Mit Medtronic habe ich mich bisher noch gar nicht beschäftigt. Andere User im entspr. Thread umso mehr. In dem Thread solltest Du Dich einlesen. Es geht dort ja schließlich nicht nur um steuerliches Gedöns. wink.gif Mit Becton Dickinson habe ich mich voriges Jahr oberflächlich und mit Gerresheimer intensiv beschäftigt. Beide Unternehmen eint, dass sie mit "simplem" Zubehör die Gesundheitsindustrie beliefern. Zum einen hat das "Simple" den Vorteil, dass Ausgaben für Forschung und Entwicklung nicht so hoch sind (eine grobe Faustregel im Gesundheits- und Technologiebereich hält ansonsten ca. 10% vom Umsatz hierfür als angemessen). Der Nachteil wiederum ist, dass die Produkte leichter durch Billigheimer kopierbar sind. Während im Technologiebereich sowie im Maschinen- und Anlagenbau sehr gerne kopiert wird, ist das im Gesundheitsbereich nicht so einfach. Produkte müssen dort hohe Standards erfüllen, Kosten (für Zulieferer) spielen eine kleinere Rolle als anderswo und ein intaktes Netzwerk zwischen Zulieferern sowie Kunden wird ggf. nicht ohne weiteres aufgegeben. Ein wesentlicher Unterschied zwischen Becton Dickinson und Gerresheimer ist, dass ersteres Unternehmen breit(er) aufgestellt ist und letzteres eher ein Pure Player ist. Was ist Dir lieber?

Share this post


Link to post

Posted

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Becton Dickinson und Gerresheimer ist, dass ersteres Unternehmen breit(er) aufgestellt ist und letzteres eher ein Pure Player ist. Was ist Dir lieber?

Von dem was ich bis jetzt weiß ist Becton Dickinson mein klarer Favorit der genannten Firmen: 'einfaches' Produkt das schwer zu kopieren ist, breit aufgestellt, lange Historie. Das letzte Mal als ich die Aktie angeschaut habe hatte sie ein KGV von 25...

Share this post


Link to post

Posted

Und wieder ein klein wenig Bewegung im Depot: meine monatliche Investition war diesmal BHP Billiton. Gründe: die Aktie ist günstig, notiert bei umgerechnet knapp über 19 EUR an der LSE, hat damit knapp 6% Dividendenrendite. Zudem waren im GBP-Konto Dividenden, v.a. von Admiral, aufgelaufen. Die Alternative wäre Union Pacific gewesen: im Gegensatz zu BHP intaktes Wachstum, neue Branche. Leider muss man sich für 1 Option entscheiden...

 

Der Mai war bei den Dividenden sehr einträglich: GIS, BASF, HCP und ein dicker Brocken Admiral sind angefallen.

Share this post


Link to post

Posted

Nach SYK und BDX gibts noch ne 2. Reihe die einen Blick wert sein könnte.

 

Vorschläge:

 

1. EW (Anbieter von Produkten und Technologien zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen)

Marktkapitalisierung: ca. 14 Mrd

 

2. VAR (Hersteller von medizinischen Systemen und Software für die Behandlung von Krebs und anderen Erkrankungen mittels Radiotherapie, Radiochirurgie, Protonentherapie und Brachytherapie)

Marktkapitalisierung: ca. 8 Mrd

 

3. CMN (a provider of infection prevention and control products and services in the healthcare market)

Marktkapitalisierung: ca. 2 Mrd

Share this post


Link to post

Posted

Nach SYK und BDX gibts noch ne 2. Reihe die einen Blick wert sein könnte.

 

Vorschläge:

 

1. EW (Anbieter von Produkten und Technologien zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen)

Marktkapitalisierung: ca. 14 Mrd

 

2. VAR (Hersteller von medizinischen Systemen und Software für die Behandlung von Krebs und anderen Erkrankungen mittels Radiotherapie, Radiochirurgie, Protonentherapie und Brachytherapie)

Marktkapitalisierung: ca. 8 Mrd

 

3. CMN (a provider of infection prevention and control products and services in the healthcare market)

Marktkapitalisierung: ca. 2 Mrd

Ah, danke, die kannte ich samt und sonders noch nicht. Von den Fundamentaldaten wäre Edwards Lifesciences ein Kandidat, zahlt aber keine Dividende. Varian scheint ein stagnierendes Geschäft zu haben. Cantel Medical sieht fundamental sehr gut aus und zahlt auch eine Dividende - nicht viel aber angesichts des Wachstums ok. Leider liegt das KGV in der Region von knapp 50 und es müsste schon eine außergewöhnliche Situation vorliegen, um das zu rechtfertigen. Ist Dir hier was bekannt?

 

Ich habe mir Becton Dickinson genauer angeschaut und dies könnte genau meine Art von Buisiness sein. Leider ist die Aktie derzeit auf dem Papier reichlich teuer. Allerdings könnte, die Aquisition von ColdFusion hereingerechnet, die Bewertung besser aussehen. Man erwartet für 2015 ein EPS-Wachstum von 8-9%, knapp 20% auf Währungsneutraler Basis. Gibt es jemand im Forum, der hier eine Einschätzung geben kann?

Share this post


Link to post

Posted

BD werde ich bei weiter fallenden Kursen noch aufstocken.

Wenn die Erwartungen für die nächsten Jahre ungefähr getroffen werden, dann ist die Bewertung vollkommen gerechtfertigt.

 

6z6iech8.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Und wieder ein klein wenig Bewegung im Depot: ich habe Target gegen Union Pacific getauscht.

 

Bei Target hat mir vor allem die Sache mit Kanada nicht gefallen. Woher soll für die Firma Wachstum herkommen, wenn sie es nicht mal in der praktisch 2. USA schaffen? Zudem ist der Lebensmittelhandel ja nicht ungefährlich und ein Management das solche Fehler macht spricht nicht unbedingt für sich. Ich hatte den Kauf als Value Investment gesehen, mit der Chance auf eine Langfristaktie. So war es nur ein Value investment, mit so etwa 60% in einem Jahr (vorsteuer), unterstützt von der Euro Schwäche.

 

Union Pacific stand ja schon lange auf der Warteliste. Ich würde sagen, die Aktie ist derzeit fair bewertet (KGV 17,2, Dividendenrendite 2,2%). UNP hat ja ein Duopol mit BNSF, und BNSF wurde von Buffett gekauft. Ich kann Buffet auch gut verstehen: Eisenbahn ist ein natürliches Monopol und bei den Transportkosten dem LKW und erst recht dem Flugzeug klar überlegen. Einzig das Schiff könnte mithalten, aber zwischen Inland und Pazifik fällt das flach. Nachteil ist die Abhängigkeit von der US-Wirtschaft, aber jede Branche hat ja ihren Nachteil. Wenn die Aktie weiter sinkt, könnte das eine gute Gelegenheit zum Aufstocken sein...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by patient4711

BD werde ich bei weiter fallenden Kursen noch aufstocken.

Wenn die Erwartungen für die nächsten Jahre ungefähr getroffen werden, dann ist die Bewertung vollkommen gerechtfertigt.

Danke für Deine Einschätzung. Es ist ein großer Pluspunkt für die Aktie, wenn sie durch die Anwesenheit in Deinem Depot geadelt wird :rolleyes:

 

Wie immer ist es so dass ich (wie andere auch?) mehr Ideen habe als Geld. Das momentane Problem ist dass alle 3 Ressourcenwerte in meinem Depot billig sind, der risikoaversive Teil meines Hirns aber lieber andere Aktien haben will :huh:.

Share this post


Link to post

Posted

Wie immer ist es so dass ich (wie andere auch?) mehr Ideen habe als Geld.

 

 

Also ich tue mir momentan schwer geeignete Invesmentkandidaten zu finden. Liquidität ist vorhanden.

Share this post


Link to post

Posted

Also ich tue mir momentan schwer geeignete Invesmentkandidaten zu finden. Liquidität ist vorhanden.

Sorry, das kann ich gar nicht verstehen. Fair bewertet sind REITs, US-Versorger, Finanzwerte. Außerdem die Klassiker JNJ und Coca-Cola. Billig wird es bei den Ressourcen: BHP Billiton, Shell und Chevron sind allesamt recht günstig. Genug Vorschläge? Oder suchst Du nach dem super-Schnäppchen? Das habe ich mir abgewöhnt, wichtig ist das ich damit ruhig schlafen kann und das die Aktie nicht zu teuer ist. Für einen kleinen Einbruch halte ich aber etwas extra-Cash.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Fair bewertet sind REITs, US-Versorger, Finanzwerte. Außerdem die Klassiker JNJ und Coca-Cola. Billig wird es bei den Ressourcen: BHP Billiton, Shell und Chevron sind allesamt recht günstig. Genug Vorschläge? Oder suchst Du nach dem super-Schnäppchen? Das habe ich mir abgewöhnt, wichtig ist das ich damit ruhig schlafen kann und das die Aktie nicht zu teuer ist. Für einen kleinen Einbruch halte ich aber etwas extra-Cash.

Woran machst Du das aus? Rohstoffwerte sind derzeit nicht ganz umsonst (vermeintlich) günstig. Auch bei Finanzwerten sollte man vorsichtig sein und je nach konkretem Einzelfall genauer hinschauen. Bei J&J bin ich bei Dir. Coke notiert im Moment allerdings über seinem historischen Durchschnitts-KGV und vor allem stockt seit einiger Zeit das Wachstum. Aber grundsätzlich gibt es nach wie vor attraktive Aktien, welche nicht überteuert sind (z. B. Swatch). Klar können diese bei der nächsten Korrektur abschmieren, aber für Langfristanleger sollten sich nach wie vor fundamental genügend Investmentchancen bieten.

Share this post


Link to post

Posted

Woran machst Du das aus? Rohstoffwerte sind derzeit nicht ganz umsonst (vermeintlich) günstig.

Es gilt der alte Spruch: buy on bad news. Für Zykliker ist das reine KGV i.d.R. wenig aussagekräftig. Die einfachste andere Zahl ist die historische Dividendenrendite. Ganz risikofrei ist es in dem Sektor natürlich nicht. Nach der Krise kommt erfahrungsgemäß der nächste Aufschwung. Und die großen sollten die Krise doch überstehen, schließlich haben sie schon ein paar mitgemacht...

Auch bei Finanzwerten sollte man vorsichtig sein und je nach konkretem Einzelfall genauer hinschauen.

Du hast recht, Finanzwerte sind schwer zu beurteilen. Wenn man sie nicht beurteilen kann, sollte man die Finger davon lassen.

Bei J&J bin ich bei Dir. Coke notiert im Moment allerdings über seinem historischen Durchschnitts-KGV und vor allem stockt seit einiger Zeit das Wachstum.

JNJ: danke für die Blumen. Bei Coke muss man selbst wissen, ob die Schwäche für einen ok ist. Die Dividendenrendite ist derzeit jedenfalls historisch betrachtet gut.

Aber grundsätzlich gibt es nach wie vor attraktive Aktien, welche nicht überteuert sind (z. B. Swatch). Klar können diese bei der nächsten Korrektur abschmieren, aber für Langfristanleger sollten sich nach wie vor fundamental genügend Investmentchancen bieten.

Siehe Da, auch Du hast noch einige Beispiele. Und: Angst ist an der Börse ein schlechter Ratgeber, da gebe ich Dir recht.

Share this post


Link to post

Posted

Für Zykliker ist das reine KGV i.d.R. wenig aussagekräftig. Die einfachste andere Zahl ist die historische Dividendenrendite.

 

Bei Coke muss man selbst wissen, ob die Schwäche für einen ok ist. Die Dividendenrendite ist derzeit jedenfalls historisch betrachtet gut.

Misst Du der Dividendenrendite eine hohen Stellenwert bei? Wenn ich mir RDS und Coke anschaue, sind deren Ausschüttungsquoten sehr hoch.

Share this post


Link to post

Posted

Für Zykliker ist das reine KGV i.d.R. wenig aussagekräftig. Die einfachste andere Zahl ist die historische Dividendenrendite.

 

Bei Coke muss man selbst wissen, ob die Schwäche für einen ok ist. Die Dividendenrendite ist derzeit jedenfalls historisch betrachtet gut.

Misst Du der Dividendenrendite eine hohen Stellenwert bei? Wenn ich mir RDS und Coke anschaue, sind deren Ausschüttungsquoten sehr hoch.

 

Vielleicht sind meine Zahlen falsch - bei RDS und bei Coke habe ich Ausschüttungsquoten von ca. 60%. Das ist nicht prickelnd aber immer noch im Rahmen. Natürlich lassen solche relativ hohen Ausschüttungsquoten nur einen geringeren Spielraum für weitere Dividendenerhöhungen.

 

Nach etwas Zögern habe ich in meinem Depot RDS kürzlich mit einer kleinen Position nachgekauft und würde mich auch nicht gegen einen Nachkauf von Coke wehren, wenn der Kurs noch mal 10% zurückkommt.

Share this post


Link to post

Posted

Misst Du der Dividendenrendite eine hohen Stellenwert bei? Wenn ich mir RDS und Coke anschaue, sind deren Ausschüttungsquoten sehr hoch.

Die Dividende ist so eine Art Sicherheitsmarge: wohin der Aktienkurs geht weiß ich nicht, die Dividende ist aber reale Kohle und damit kann ich recht sicher rechnen. Ich hatte früher etliche thesaurierende Aktienfonds. Der Geldeingang auf dem Konto fühlt sich einfach besser an als früher.

 

Vielleicht sind meine Zahlen falsch - bei RDS und bei Coke habe ich Ausschüttungsquoten von ca. 60%. Das ist nicht prickelnd aber immer noch im Rahmen. Natürlich lassen solche relativ hohen Ausschüttungsquoten nur einen geringeren Spielraum für weitere Dividendenerhöhungen.

 

Nach etwas Zögern habe ich in meinem Depot RDS kürzlich mit einer kleinen Position nachgekauft und würde mich auch nicht gegen einen Nachkauf von Coke wehren, wenn der Kurs noch mal 10% zurückkommt.

Danke Schlumich für Deine bestätigende Meinung. Bin gerade über dem 'intelligent Investor': eine Auszahlungsquote von 2/3 war früher gängige Praxis. Erst durch die Besteuerung kam die Mode der Rückkäufe in Amerika auf. Rechnet man Rückkäufe und Dividenden zusammen, stößt man heute auf eine ähnliche Quote. Die Rückkäufe haben den Vorteil, dass man die Dividende nicht kürzen muss wenn es mal nicht mehr so läuft.

Share this post


Link to post

Posted

Heute gibt es ein Depot Update. Wegen des Wechsels von Target zu UNP war ein Update überfällig.

 

Wegen Urlaubsgeld hatte ich etwas mehr Geld übrig, daher gab es 2 Käufe: Chevron und OGE Energy. Chevron wird ja derzeit heiß diskutiert. Mein Gedankengang ist dass der niedrige Ölpreis nicht ewig anhalten kann - kaufe wenn die Kanonen donnern. Als 2. Wert habe ich den kleineren Versorger OGE Energy ausgewählt. OGE gefällt mir gut wegen den Soft Facts: das Management scheint zu tun was es sagt. Außerdem gibt es eine Gas-Pipeline Sparte, das finde ich als Ergänzung gut (ich hatte ja schon Kinder Morgan auf dem Radar). Damit habe ich nun als neue Branche auch Versorger im Depot.

 

Die Alternativen wären die ziemlich gleichwertigen BHP Billiton und National Grid gewesen. Ich habe mich aus taktischen Gründen für die US-Werte entschieden: in meinem IB Depot liegen noch nicht viel US Werte. Und: bei IB kann man ab 20.000 (EUR? USD?) Bestand an US-Aktien Aktienleihe aktivieren. Einerseits könnte das ein kleiner Bonus sein und andererseits hätte ich dann vielleicht weniger monatliche Zwangsgebühr. Hat jemand hier Erfahrung damit?

 

post-25656-0-87641900-1435936409_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

Jetzt mal was anderes: neben der US-Liste und der kanadischen Liste gibt es jetzt auch 2 neue Listen von Dividend all stars: eine Liste für den Euroraum und eine für Aktien aus Großbritannien. Ich denke mal, da sollte eine Reihe interessanter Kandidaten dabei sein.

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Aufstellung! thumbsup.gif Es sind viele bekannte Namen bei, zu denen wohl schon mehrmals was gesagt wurde. Bei einigen möchte ich es auch bezweifeln, dass sie in diese Aufstellung gehören (zyklisch und/oder wachstumsschwach). Wiederum hatte ich einige der Unternehmen bisher noch gar nicht auf dem Radar. Wenn man genauer hinschaut, sind allerdings viele der Unternehmen aus Belgien und Frankreich, wo die Quellensteuer die Netto-Dividende entspr. drückt.

Share this post


Link to post

Posted

Jetzt mal was anderes: neben der US-Liste und der kanadischen Liste gibt es jetzt auch 2 neue Listen von Dividend all stars: eine Liste für den Euroraum und eine für Aktien aus Großbritannien. Ich denke mal, da sollte eine Reihe interessanter Kandidaten dabei sein.

Danke für die Liste....wird gleich mal gespeichert. Ich beschäftige mich sowieso gerade mit Aktien aus Großbritannien, die hier nicht so sonderlich auf dem Radar stehen.

Share this post


Link to post

Posted

patient4711

 

 

Sehr nett von dir die Listen über GB-Werte und so weiter uns zur Verfügung zu stellen,macht zwar viel Arbeit die Daten auszuwerten,aber so kommt man vor ran und findet Werte die nicht jeder auf den Schirm hat.

Share this post


Link to post

Posted

Sehr nett von dir die Listen über GB-Werte und so weiter uns zur Verfügung zu stellen,macht zwar viel Arbeit die Daten auszuwerten,aber so kommt man vor ran und findet Werte die nicht jeder auf den Schirm hat.

 

Ja, die UK-Liste ist interessanter als die Euro-Liste. Das Lob geht nur indirekt an mich, denn ich gebe ja nur Links weiter. Vielleicht gibt es noch einen der die US-Liste nicht kennt: Dividend Champions. Die Kanadische ist von dort auch verlinkt.

Share this post


Link to post

Posted

BD werde ich bei weiter fallenden Kursen noch aufstocken.

Wenn die Erwartungen für die nächsten Jahre ungefähr getroffen werden, dann ist die Bewertung vollkommen gerechtfertigt.

 

Um das Thema BD mal vorerst abzuschließen: angesichts dessen dass es andere Werte gibt die definitiv fair bewertet sind, ist mir die wenn - dann Geschichte mit BD zu unsicher. BD bleibt auf dem Radar, vielleicht findet sich ja mal ein Einstiegszeitpunkt.

 

Angeschaut habe ich mir auch Medtronic. Angesichts der Riesen Übernahme bleibt dann doch ein komisches Gefühl.

 

Nachdem hier im Forum und auch bei Seekingalpha öfter der Name Gilead genannt wird, habe ich mir die Zahlen mal angeschaut. Beeindruckend, da juckt es einen schon. Vielleicht sollte ich meine Einstellung zu Pharmawerten doch überdenken...

Share this post


Link to post

Posted

Wie Ihr inzwischen wisst, investiere ich monatlich. Die Wahl fiel diesmal auf Johnson and Johnson. Der Grund ist, weil ich diesmal einen No-Brainer wollte und die Aktie nach wie vor fair bewertet ist (KGV 17,6). Auch gab es noch etwas Platz bis zum maximalen Deportbestand.

 

Alternativen gab es wie fast immer mehrere: Die Resourcenwerte geben derzeit nach. Insbesondere Chevron hat schlechte Zahlen abgeliefert. Auch wenn ich im aktuellen Abwärtszyklus nicht verkaufen werde, erscheint mir das Drauflegen hier riskant. Ich habe gelernt dass Exxon so etwas wie Kostenführer ist, von daher könnte man überlegen langfristig zu Exxon zu wechseln. Wie seht Ihr das?

 

Etwas entspannter sehe ich die Sache bei BHP Billiton, da sie klar die Kostenführerschaft haben. Die Rohstoffpreise purzeln aber immer weiter...

 

Als Idee habe ich nach wie vor Gilead. Es scheint mir, als ob man da den Euro für weniger als 100 Cent bekommt. Zudem laufen viele Medikamente außerhalb der USA erst an, was reichlich Wachstum bedeuten sollte. Die Gelegenheit, einen Kandidaten mit 2-steligem Wachstum unterbewertet zu kaufen, hat man nicht oft. Ich muss mir das nochmal in Ruhe anschauen, weil Gier ein schlechter Ratgeber ist. Vielleicht kann ja jemand was zur aktuellen Situation sagen? Insbesondere die Pipeline ist ja für Pharmawerte wichtig...

Share this post


Link to post

Posted

Mir gehen zum Teil gerade ähnliche Gedanken wie Dir durch den Kopf. Griechenland nehme ich nur bedingt ernst, China dafür umso mehr. Könnte sich der dortige Crash an der Börse auch im Rest der Welt bemerkbar machen? Ein Platzen der chinesischen Immobilienblase hätte auch realwirtschaftlich weitreichende Folgen.

 

Im Bereich Öl und Bergbau läuft es derzeit nicht rund. Ist ein "Boden" schon erreicht und bald geht es wieder aufwärts? Oder erleben wir bald ein Massaker an den Rohstoffmärkten? Who knows... In die Biotechbranche arbeite ich mich ebenfalls gerade ein. Die Produktpipeline ist sehr wichtig. Was hältst Du von BB Biotech, wo Du in eine ganze Palette von Biotechunternehmen investierst?

Share this post


Link to post

Posted

Mir gehen zum Teil gerade ähnliche Gedanken wie Dir durch den Kopf. Griechenland nehme ich nur bedingt ernst, China dafür umso mehr. Könnte sich der dortige Crash an der Börse auch im Rest der Welt bemerkbar machen? Ein Platzen der chinesischen Immobilienblase hätte auch realwirtschaftlich weitreichende Folgen.

Es gilt der alte Spruch: nach der Krise ist vor der Krise. Bei entsprechend stabilen Unternehmen war dies immer ein guter Moment zum kaufen. Die Frage ist nur, welches Unternehmen in Frage kommt.

 

Der Kurs meiner Belle ist stark zurückgekommen. Ich habe schon überlegt nachzulegen. Allerdings habe ich gesehen, dass die Schuhsparte ein same Store Sales Growth von -7% hatte, die Sportsparte um +12%. So richtig durchringen konnte ich mich deshalb nicht.

 

Im Bereich Öl und Bergbau läuft es derzeit nicht rund. Ist ein "Boden" schon erreicht und bald geht es wieder aufwärts? Oder erleben wir bald ein Massaker an den Rohstoffmärkten? Who knows...

Eben diese Unsicherheit führt dazu, dass Aktien aus dem Bereich reichlich nachgegeben haben. Für Öl kann man sagen, dass es immer große Fluktuationen des Preises gegeben hat. Ich glaube, der Ölpreis wird sich erholen, ob in 3 Monaten oder 3 Jahren kann niemand sagen. Da alle Unternehmen ihre Investitionen zurückfahren und es Pleiten kleinerer Förderer geben wird, wird das Angebot irgendwann einfach kleiner, was wieder zu steigenden Preisen führt. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis sich das bemerkbar macht.

 

Ich habe viel über das Thema Exxon und Konkurrenten nachgedacht. Offensichtlich ist es so, dass Exxon am wenigsten anfällig ist, weil sie recht viel Raffinierie- und Chemieanteil haben. Bei niedrigen Preisen fangen diese Sparten den Gewinnrückgang bei der Förderung zum Teil auf. Auch hat Exxon einen Größenvorteil. Eben in dieser volatilen Branche macht es Sinn, die Nr. 1 zu nehmen. Bei Exxon habe ich auch keine Bedenken, antizyklisch zu handeln.

 

Da ich jetzt schon 2 Ölwerte habe, muss 1 davon weichen. Ich habe mich gegen Shell entschieden. Zum einen sieht die Historie von Chevron besser aus als die von Shell (6% EPS-Wachstum statt -1%, bezogen auf die letzten 10 Jahre). Außerdem bleibt mit der BG Übernahme ein schaler Nachgeschmack. Bei Chevron sehen die aktuellen Zahlen hingegen nicht gut aus. Ich glaube das liegt daran dass das zum Teil daran liegt, dass sie die beiden großen LNG-Projekte in Australien haben, die abzubrechen keinen Sinn macht. Sobald sie das abgeschlossen haben, sollte der Free Cashflow wieder besser aussehen.

 

In die Biotechbranche arbeite ich mich ebenfalls gerade ein. Die Produktpipeline ist sehr wichtig. Was hältst Du von BB Biotech, wo Du in eine ganze Palette von Biotechunternehmen investierst?

Ich habe mir Gilead näher angeschaut. So ganz traue ich dem Braten nicht: Harvoni hat so 50 - 60% Umsatzanteil. Dermaßen von 1 Produkt abhängig zu sein behagt mir nicht. Die Branche hat außerdem das Problem, dass nach der Patentfrist der jeweilige Gewinnbringer praktisch komplett ausfällt. BB Biotech habe ich mir noch nicht angeschaut. Kann durchaus sein dass ich mich wegen des Geschäftsmodells ebenfalls dagegen entscheide.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now