Jump to content
TheMoneyTree

(Relativ) junge Beamtin baut ein ETF-Depot auf

Recommended Posts

Kühlschrank
Posted · Edited by Kühlschrank

Wird Comstage also als 'ein schwächerer ETF' gesehen? unsure.gif

 

Nein, aber die Commerzbank ist natürlich nicht gerade die gesündeste Bank Deutschlands ;).

 

Ich hab das Risiko aber trotzdem in Kauf genommen und einige Comstage-Fonds im Depot. Da muss man auch mal ein bisschen zocken.

 

Die meisten Comstage ETFs sind ja mit deutschen Staatsanleihen besichert, das Trägerportfolio bilden europäische Standardwerte. Wenn es in Europa zur großen Krise kommt, könnte aber natürlich durchaus der Fall eintreten, dass die Commerzbank pleite geht und gleichzeitig das Trägerportfolio und die deutschen Staatsanleihen massiv an Wert verloren haben.

 

Im allerschlimmsten Fall ist auch der Totalverlust nicht ausgeschlossen.

 

Aber in dem Fall stehen wir hier wahrscheinlich eh kurz vor dem dritten Weltkrieg, dann dürfte die geringste Sorge sein dass die Deutschen mal wieder ihr komplettes Vermögen verloren haben.

Share this post


Link to post
Hellerhof
Posted · Edited by Hellerhof

Wird Comstage also als 'ein schwächerer ETF' gesehen? unsure.gif

 

Nö. Comstage hat bestimmte Eigenarten, genau wie ishares, dbx... Der comstage ETF auf den MSCI EM ist sogar eine/die gängige Empfehlung hier im Forum. Ob man die jeweiligen Eingenarten des ETF oder der Anbieter mag, muss jeder selbst entscheiden. In den Augen der Meisten (?) besteht aber kein grundsätzliches Problem mit der Konstruktion von comstage.

Andere "physisch" replizierende ETF betreiben bspw. Wertpapierleihe, das birgt auch ein Risiko in sich und wird hier nicht von jedem gemocht.

 

Solltest du dir unsicher sein, lies dir dich noch etwas ein. Eine erste Quelle habe ich dir ja verlinkt. :thumbsup:

 

EDIT: Gerade ging mir noch ein Licht auf: mit "schwächerer ETF" ist in #49 wohl gemeint: "ein ETF der deinen Vorstellungen in geringerem Maße entspricht".

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted · Edited by Kühlschrank

Wird Comstage also als 'ein schwächerer ETF' gesehen? unsure.gif

 

 

Andere "physisch" replizierende ETF betreiben bspw. Wertpapierleihe, das birgt auch ein Risiko in sich und wird hier nicht von jedem gemocht.

 

Gerade mal nachgeschaut, zwei von meinen Comstage Fonds, unter anderem der hier im Forum weit verbreitete ETF127 betreiben auch Wertpapierleihe (eben mit dem Trägerportfolio). Das ist natürlich nochmal ein zusätzliches Risiko, sollte man aufs Trägerportfolio zurückfallen...

 

Nicht, dass aufgrund deiner Verwendung von "andere" der falsche Eindruck entsteht, dass die Comstage ETFs grundsätzlich keine Wertpapierleihe betreiben.

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

Ich sehe constage-ETfs bereits deshalb nicht als "schwächer" an , weil sie ( jedenfalls zur Zeit ) für den gemeinen Privtanleger mit am "kundenfreundlichsten" sind.

Als Beispiel sei die Steuereinfachheit ( selbst für Anleihe-ETFs) genannt.

Bei lediglich zwei ETFs sehe ich es nicht als verkehrt an, mit nur einem Anbieter zu "arbeiten".

Share this post


Link to post
TheMoneyTree
Posted

So, und nun habe ich noch folgende Fragen: Angenommen mein OnVista Depot ist diese Woche dann irgendwann einsatzbereit und ich habe das nötige Kleingeld auf dem Verrechnungskonto.

Oben wurde die Tradegate-Nutzung schon erwähnt - da wollte ich natürlich fragen, ob man da auch etwas beachten soll. Mir gehen die Fragen wohl nicht so schnell aus...

 

Zu Comstage - ich werde wohl diese zwei nehmen, TER Ok, steuereinfach und gut ist.

Share this post


Link to post
CHX
Posted

 

 

 

Andere "physisch" replizierende ETF betreiben bspw. Wertpapierleihe, das birgt auch ein Risiko in sich und wird hier nicht von jedem gemocht.

 

Gerade mal nachgeschaut, zwei von meinen Comstage Fonds, unter anderem der hier im Forum weit verbreitete ETF127 betreiben auch Wertpapierleihe (eben mit dem Trägerportfolio). Das ist natürlich nochmal ein zusätzliches Risiko, sollte man aufs Trägerportfolio zurückfallen...

 

Nicht, dass aufgrund deiner Verwendung von "andere" der falsche Eindruck entsteht, dass die Comstage ETFs grundsätzlich keine Wertpapierleihe betreiben.

 

Irgendwie muss die KAG die geringe TER ja auch wieder reinspielen ;)

Share this post


Link to post
Klaus23
Posted

Oben wurde die Tradegate-Nutzung schon erwähnt - da wollte ich natürlich fragen, ob man da auch etwas beachten soll.

 

Zu Tradegate gabs mal einen interessanten Artikel bei wiwo.de

Ich würde daher Tradegate möglichst nur während der Xetra Handelszeiten nutzen.

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted

Gerade mal nachgeschaut, zwei von meinen Comstage Fonds, unter anderem der hier im Forum weit verbreitete ETF127 betreiben auch Wertpapierleihe (eben mit dem Trägerportfolio). Das ist natürlich nochmal ein zusätzliches Risiko, sollte man aufs Trägerportfolio zurückfallen...

 

Nicht, dass aufgrund deiner Verwendung von "andere" der falsche Eindruck entsteht, dass die Comstage ETFs grundsätzlich keine Wertpapierleihe betreiben.

 

Irgendwie muss die KAG die geringe TER ja auch wieder reinspielen ;)

 

Ist ja auch ihr gutes Recht, nur sollte man der TE hier nicht den Eindruck vermitteln, dass ComStage da ein weißer Ritter ist, der keine Wertpapierleihe betreibt. Die reizen wirklich so ziemlich alle legalen Tricks aus, die es so gibt und das geht eben mit dem entsprechenden Risiko einher.

Comstage hat das zusätzliche Risiko der Wertpapierleihe, das zusätzliche Emittentenrisiko aufgrund der Swap-Konstruktion, das zusätzliche Risiko einen Swap-Kontrahenten zu haben, der in der Vergangenheit nicht die solideste Bank war, das zusätzliche Risiko, dass die Swaps zu 100% mit den gleichen Staatsanleihen besichert sind (anstatt gestreuter Sicherheiten), die auch noch lokal verstärkt mit dem Emittenten korrelieren.

Da kommt schon einiges zusammen, was das Risiko bei einer insgesamt aber doch noch relativ sicheren Konstruktion (meine Einschätzung), etwas steigert.

 

 

Aber wer "gierig" ist und eben der Sparfuchs bezüglich des TERs sein will, der wird sich schon irgendwie mit den Risiken arrangieren.

Share this post


Link to post
CHX
Posted

 

 

Irgendwie muss die KAG die geringe TER ja auch wieder reinspielen ;)

 

Ist ja auch ihr gutes Recht, nur sollte man der TE hier nicht den Eindruck vermitteln, dass ComStage da ein weißer Ritter ist, der keine Wertpapierleihe betreibt. Die reizen wirklich so ziemlich alle legalen Tricks aus, die es so gibt und das geht eben mit dem entsprechenden Risiko einher.

Comstage hat das zusätzliche Risiko der Wertpapierleihe, das zusätzliche Emittentenrisiko aufgrund der Swap-Konstruktion, das zusätzliche Risiko einen Swap-Kontrahenten zu haben, der in der Vergangenheit nicht die solideste Bank war, das zusätzliche Risiko, dass die Swaps zu 100% mit den gleichen Staatsanleihen besichert sind (anstatt gestreuter Sicherheiten), die auch noch lokal verstärkt mit dem Emittenten korrelieren.

Da kommt schon einiges zusammen, was das Risiko bei einer insgesamt aber doch noch relativ sicheren Konstruktion (meine Einschätzung), etwas steigert.

 

 

Aber wer "gierig" ist und eben der Sparfuchs bezüglich des TERs sein will, der wird sich schon irgendwie mit den Risiken arrangieren.

 

D'accord - weiße Ritter existieren im Finanzwesen nicht, jede KAG möchte mit ihren Produkten möglichst viel Geld verdienen. Eine geringe TER dient der Positionierung auf dem Markt, der Ausgleich findet dann eben versteckter statt.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Zu Tradegate gabs mal einen interessanten Artikel bei wiwo.de

Ich würde daher Tradegate möglichst nur während der Xetra Handelszeiten nutzen.

Schlechte Erfahrungen beim Handel über Tradegate kann ich nicht bestätigen. Den besten Briefkurs bei gängigen ETF stellt von den konventionellen Börsen in der Regel Stuttgart, mir ist es bisher (bei allerdings nur ein paar Käufen) immer gelungen, diesen Preis auch bei Tradegate zu erhalten. Das lässt sich ganz gut ermitteln, indem man den Realtime-Kurs in STU verfolgt und dann zu diesem Briefkurs (oder einen Pixel drüber) ordert. Wurde bei mir sofort ausgeführt (tw. unter Limit), zuletzt heute beim ETF114 (Comstage Pacific), sogar nach Xetraschluss.

 

Die Order während der Haupthandelszeit aufzugeben, ist natürlich nie verkehrt, scheint mir aber eher Verkäufe als Käufe zu betreffen (Geldkurs wird dann abgesenkt, während der Briefkurs bleibt).

 

@TheMoneyTree: deine ausgewählten ETF sind für deinen Zweck völlig in Ordnung und beim Handel via Tradegate gibt's keine Besonderheiten (wo die ihr Geld verdienen, muss deine Sorge nicht sein - bei deren ETF-Verkauf kann es nicht viel sein). Was mich aber doch interessieren würde: Was ist denn das für eine 8%-Anleiche, die dir das Ausschöpfen deines Freibetrags sichert? (ich bin auf alles gefasst ;) )

Share this post


Link to post
tyr
Posted

Wird Comstage also als 'ein schwächerer ETF' gesehen? unsure.gif

Comstage ETFs haben meiner Meinung nach genau so Vor- und Nachteile wie alle anderen ETFs auch. Das Trägerportfolio ist mit 25 europäischen Aktien schmal und es gibt solidere KAG als die Commerzbank. Auf der Haben-Seite stehen bei einigen populären ETF niedrige Kosten und derzeit Steuerschönheit.

 

Wenn sinnvoll möglich würde ich über mehrere ETF-Anbieter und Abbildungsmethoden diversifizieren. Zum Beispiel Comstage MSCI Emerging Markets und andere Regionen von anderen Anbietern, z. B. Deka, iShares mit deutschem Domizil oder steuerschöne db x-trackers.

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted
Was mich aber doch interessieren würde: Was ist denn das für eine 8%-Anleiche, die dir das Ausschöpfen deines Freibetrags sichert? (ich bin auf alles gefasst ;) )

 

Hat sie doch geschrieben, ist ne Anleihe von nem sehr soliden lokalen Unternehmen, das richtig gut läuft.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Prokon? :-

 

(solide (lokale) Unternehmen, die richig gut laufen, müssen man förmlich zwingen, mehr als 1% zu zahlen)

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted

Prokon? :-

 

Wohl kaum, da trifft die Beschreibung ja wohl nicht zu^^

Share this post


Link to post
TheMoneyTree
Posted

Huh, ne Anleiche ist es hoffentlich nicht :) Ich beteilige mich an einer hiesigen Firma, die läuft eben ganz gut - und ich hatte sie jahrelang beobachtet bevor ich investiert habe. Sie haben ein hippes vegetarisches Cafe und so tausend Sachen drumherum, nehmen aber keine Aktionäre mehr auf. Ich kenne es eben nur, weil ich hier wohne.

 

Zu Tradegate usw.: Ich habe eben noch nie irgendwas ETF-mäßiges gekauft, das ist mein erstes Depot, alles ist Neuland. Verdammt.

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted · Edited by Kühlschrank

Huh, ne Anleiche ist es hoffentlich nicht :) Ich beteilige mich an einer hiesigen Firma, die läuft eben ganz gut - und ich hatte sie jahrelang beobachtet bevor ich investiert habe. Sie haben ein hippes vegetarisches Cafe und so tausend Sachen drumherum, nehmen aber keine Aktionäre mehr auf. Ich kenne es eben nur, weil ich hier wohne.

 

Zu Tradegate usw.: Ich habe eben noch nie irgendwas ETF-mäßiges gekauft, das ist mein erstes Depot, alles ist Neuland. Verdammt.

 

Hast du auch die Bücher beobachtet oder nur das Cafe?

Weil 8% müssen in der Regel vor allem Unternehmen zahlen, die auf sehr wackligen Beinen stehen, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Upps!

 

4. Anlagekapital:

Derzeitige Asset Allocation: ... 420.000 in einem Darlehen an ein Unternehmen zu 7,5% Zinsen (würde persönlich sagen, die Bonität ist AAA, hohe Eigenkapitalquote, viel Substanz in Form eines modernen Maschinenparks, wettbewerbsfähiges Konzept, jedes Jahr Wachstum und satte Gewinne).

Wer war das noch gleich?

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted · Edited by Kühlschrank

Upps!

 

4. Anlagekapital:

Derzeitige Asset Allocation: ... 420.000 in einem Darlehen an ein Unternehmen zu 7,5% Zinsen (würde persönlich sagen, die Bonität ist AAA, hohe Eigenkapitalquote, viel Substanz in Form eines modernen Maschinenparks, wettbewerbsfähiges Konzept, jedes Jahr Wachstum und satte Gewinne).

Wer war das noch gleich?

 

 

Das stammt aus Zeiten, als solche Zinsen noch normal waren (und das mit dem Triple A ist schon eher subjektiv und vielleicht auch etwas übertrieben ;).

Share this post


Link to post
TheMoneyTree
Posted

Also, mal ehrlich, erst passt der B-Status nicht, dann die Anleihen. Der Laden läuft seit X Jahren total gut - und wenn nicht, dann bin ich halt der dumme Baum, der schlecht investiert hat crying.gif

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.