Unsachliche und unwahre Beiträge

61 posts in this topic

Posted · Edited by Baddschkappelui

edit wg doppelt

Share this post


Link to post

Posted

Also ich habe bisher wg dem Unterhaltungsfaktor mitgelesen. Ich werde es aber ab sofort unterlassen, da ich die bedenken einiger hier teile. Ggf. wärs dann auch mal Zeit, dass die Forenbetreiber eingreifen. Es besteht zwar keine Fürsorgepflicht, aber man muss nicht bei allem tatenlos zusehen. Und nein ZEN, ich werde dich nicht outperformen. Daher wird jetzt die übliche Leier folgen....

Share this post


Link to post

Posted

Also ich habe bisher wg dem Unterhaltungsfaktor mitgelesen. Ich werde es aber ab sofort unterlassen, da ich die bedenken einiger hier teile. Ggf. wärs dann auch mal Zeit, dass die Forenbetreiber eingreifen. Es besteht zwar keine Fürsorgepflicht, aber man muss nicht bei allem tatenlos zusehen. Und nein ZEN, ich werde dich nicht outperformen. Daher wird jetzt die übliche Leier folgen....

 

 

Also du sagst selber, in der Zukunft schlechter als ich abzuschneiden, und findest trotzdem.... ja was denn eigentlich?

 

Ich sage ja eigentlich nur 3 Dinge:

 

1. Ich versuche 750 CHF pro Monat sparen.

2. Ich versuche langfristig 20% p.a. zu erreichen.

3. Ich versuche die Performance mit der einfachst möglichen Strategie.

 

Dann kommen hier wellenartig verschiedene Provokationen. Die derzeitige Welle geht richtung "Geisteskrankheit" und "Fürsorge nötig".

 

Der Witz ist aber dies:

Das ist hier ein Lehrstück an Psychologie: Sowohl die menschlichen Vorurteile als auch die Unfähigkeit, den Zinseszins zu verstehen kommen hier zusammen.

 

Wenn ich von 28 Millionen oä schreibe, rasten alle aus. Dass es hierbei aber um einen Zeitraum von 35 Jahren geht, begreift niemand.

Das dies schon Leute mit weniger Ahnung als ich geschafft haben, will auch keiner glauben.

Da gibt es Hausfrauen und Sekretärinnen, die ein paar gute Aktien gekauft haben, die dann bei ihrem Tod zB 5-10 Millionen US-$ wert waren.

 

Und wie gesagt:Es ist ein Versuch. Und solange der Versuch noch läuft, gibt es keinen sachlichen Grund ständig die gleiche Kritik zu äussern.

Insbesondere solange wie der Versuch auch funktioniert.

 

Dh bis heute, dh nach 6 Monaten, gibt es keine Anzeichen, die ein Gelingen unwahrscheinlich erscheinen lassen.

 

Und solange das der Fall ist, macht es schlicht keinen Sinn, so auf mir herum zu hacken.

 

Ich setze hier mein ganzes Geld ein. Sollte der Versuch schief gehen, wäre ich mehr als genug gestraft.

 

Daher zum letzten mal:

 

Äusserungen, wonach ich geisteskrank seie, oder wonach die Strategie nicht funktionieren werde, haben hier beide nichts zu suchen.

Denn beides könnt ihr schlicht nicht beurteilen (zum jetztigen Zeitpunkt).

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by chart

Dein Beispiel kann man auch mit Lottospielen vergleichen.

Die eine hat Glück und hat 6 richtige mit Zusatzzahl getippt und die andere hatte weniger Glück und hat nur 5 richtige getippt.

Denn keiner wußte vorab das Berkshire Hathaway weiterhin so erfolgreich ist. Die Leute die dort investiert hatten, hatten Glück. Auch der Zufall spielt dabei eine Rolle. Zufällig in der Zeitung gelesen und dann das Glück, sich richtig entschieden zu haben.

Der Zinseszins-Effekt ist ja nicht unbekannt.

Share this post


Link to post

Posted

In folgendem Bereich wurde fleissig über mich diskutiert, was ich wie folgt beantwortet habe:

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/27226-irrtumer-unsinn-hanebuchenes-absurditaten/?do=findComment&comment=950849

 

 

 

 

 

laugh.giflaugh.giflaugh.gifthumbsup.gif

 

 

"Als Dunning-Kruger-Effekt[1][2] bezeichnet man eine Spielart der kognitiven Verzerrung, nämlich die Tendenz inkompetenter Menschen, das eigene Können zu überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen."

 

Also zunächst mal habe ich niemandes Leistung unterschätzt. Dies mal dazu.

 

Da ich in einem (seriösen) Online-test (der süddetuschen Zeitung, das ist kein "Spiel-Test") um 04:30-05:30 Uhr morgens (übermüdeter Zustand) einen IQ von 122 erreichte (auf dem Handy, was die Konzentration zusätzlich erschwert),

spricht das Ergebnis dafür, dass ich zu den Top 10% gehöre, vorausgesetzt der Test ist nützlich/seriös.

 

Natürlich werde ich noch den Aufnahmetest bei MENSA machen, wo man, um Mitglied bei Mensa zu werden, einen IQ von mindestens 130 Punkten benötigt, womit man intelligenter als 98% der Menschheit sein soll.

 

Sobald ich den Test geschafft habe, erwarte ich natürlich ein paar Entschuldigungen.

 

UNd wie gesagt: Der Test der süddeutschen Zeitung ist recht seriös. Genormt, Untersucht, nach wissenschaftlichen Kriterien, etc. soweit ich das verstanden habe.

 

 

Meine Erfahrung ist eher die: Leute, die mich runter machen, haben mich gar nicht richtig verstanden (siehe auch weiter unten). Und vielleicht sind es gewisse andere Leute, die am "Dunning-Krüger-Effekt" leiden.

(Es ist gar nicht möglich, sowohl am Dunning-Krüger-Effekt zu leiden, als auch Grössenwahnnig zu sein, bei gleichzeitiger Bipolarer-Störung. All dies wurde mir hier schon angedichtet. Wie soll das zusammen passen?).

 

 

Naja, er sagte ja selbst: möglicherweise. Das impliziert intelligenterweise natürlich auch möglicherweise nicht.

 

Eben. Danke, dass du richtig liest.

 

 

 

Bei der Grundeinstellung von Zen-Investors, („20 % -35 % p.a. mache ich locker, ich weiß auch nicht warum Fondsmanager zu doof sind solche Renditen zu erwirtschaften, usw. rolleyes.gif ) habe ich das obligatorische „möglicherweise“ einfach überlesen.wink.gif

 

Wow, in einem einzigen Satz gleich 3 Lügen aufs mal einzubauen, ist natürlich schon ne ziemliche Denk-Arbeit.

 

Ich korrigiere deine enthemmten Lügen:

 

1. Ich habe nie von 20-35% p.a. geredet. Ich habe vor 1 Jahr von 35% p.a. geredet und dieses Ziel inzwischen auf 20% p.a. reduziert. Dh heute rede ich klar von 20% p.a., die ich zu schaffen gedenke.

 

2. Nirgendwo steht "mache ich locker", das ist schlicht eine fiese Unterstellung. Es ist ein "Versuch". Und ich glaube, dass es realistisch möglich ist, diese 20% p.a. zu schaffen. Bisher spricht nichts dagegen.

 

3. Ich weiss sehr wohl warum Fonds-Manager solche Renditen nicht schaffen. Das schrieb ich auch schon mehrfach. Das hat mit doof sein gar nichts zu tun.

Du musst es so sehen: 80% schaffen es nicht, den Index zu schlagen. Wieso schaffen es nur 20 statt 50%, wie es zu erwarten wäre? Soweit ich weiss, gelten die Zahlen vor Gebühren.

 

Fakt ist: Fonds-Manager haben zahlreiche Vorgaben. Sie dürfen nicht einfach mal 1-2 Jahre schlechter als der Markt abschneiden,sonst laufen ihnen Kunden davon, bzw. sie werden gefeuert. Dazu kommt der Herdentrieb. Auch wenn alle "wissen", dass man im Tiefpunkt kaufen soll und umgekehrt:

Würde sich die Mehrheit daran halten, gäbe es keinen Crash / Bärenmarkt, weil dann alle am Kaufen wären. Die Existenz von Bärenmärkten beweist, dass die Mehrheit nicht dazu gelernt hat.

 

In dem Punkt behaupte ich, unabhängig vom Herdentrieb zu denken und zu handeln.

 

BTW: Ich schreibe mir alle eure Namen auf.

 

Sollte der offizielle Intelligenztest von Mensa einen IQ in den oberen 10% der Menschheit ergeben (ab ca. 122, je nach Test-Variante), so erwarte ich diesbezüglich natürlich ein paar Entschuldigungen hier drin.

 

Sollte ich 2015 und 2016

 

--> den SMI und

--> den SPI und

--> die meisten Foren-Teilnehmer und deren Musterdepots

 

 

um mehr als 5 Prozentpunkte pro Jahr geschlagen haben, werde ich von all denjenigen, die mir psychische Probleme vorgeworfen haben, meine Strategie als Müll bezeichnet haben, oder mich sonst wie ins Lächerliche gezogen haben,

neben einer grossen Entschuldigung auch den Verzicht auf die weitere Teilnahme am wertpapier-forum.de fordern.

 

Gruss

 

ZEN-Investor

 

PS: Bisherige Diagnose im wertpapier-forum.de:

 

--> Dunning-Kruger-Effekt

--> Bipolare Störung

--> Grössenwahnsinn

--> braucht professionelle Hilfe um sein Leben zu bewältigen

 

 

UNd dann gab es noch diesen Beitrag:

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/45465-der-unterhaltungswert-von-trollen/

 

Wo ist eigentlich ZEN Investor ;-)

 

Ich finde es schon ganz großes Kino, dass er in seiner Depot-Besprechung erst einmal alle möglichen User "lang" macht, um danach den Faden zu schließen und keine Antworten mehr zuzulassen :-

 

Vielleicht fällt mir das darum zufällig in diesem Faden ein B-)

 

 

Da er bis jetzt der erste und einzigste auf meine Ignorierliste ist, habe ich diesen Verlust garnicht bemerkt. :w00t:

 

 

Ist das ursprüngliche Musterdepot vom ZEN Investor (inkl. Wettbüro und "Vorratsbeiträgen") eigentlich unwiederbringlich gelöscht? Da sich nicht alle über ihn lustig gemacht haben, sondern sich einige auch Mühe für ernsthafte Beiträge gemacht haben, fühlt sich manch einer schon was vor den Kopf gestoßen. Alles in allem könnte man das Musterdepot vielleicht im Off Topic - Bereich fortführen. Bei den Musterdepots hat es meines Erachtens nichts (mehr) verloren. Aber wenn er bis Januar 2016 eh nichts mehr schreiben will, dürfte es eigentlich sowieso im Archiv landen, oder?

 

Genau. Und Leute wie du, die mich gezielt sabotieren, haben das zu entscheiden, oder wie?

 

Du bist hier eher der Troll als ich, es ist dir nur nicht bewusst.

Meinem Musterdepot gehts gut. Die erwünschte Performance von 20% p.a. ist aus heutiger Sicht durchaus zu erreichen.

 

Euer

 

ZEN-Sensei

 

 

So so, angesichts meiner unten verlinkten Analysen bezeichnest du mich also als "Troll". Wenn so eine Bezeichnung von den "üblichen Verdächtigen" kommen würde, würde ich das ganz klar als Beleidigung auslegen. Aber du mit deiner Nicht-Kritikfähigkeit, deinem ständigen Bäumlein wechsle dich und deinem starken Drang zur Selbstdarstellung, du tust mir einfach nur noch leid.

Share this post


Link to post

Posted

Ich möchte bitte auch auf deine Ignore-Liste, das wird offensichtlich ein Sammelbecken erfolgreicher Investoren und klar denkender Menschen, deren Beiträge ich sehr schätze.

 

PS: Wenn du nicht mal zu einem Fünkchen Selbstreflektion fähig bist, darfst du dich in einem Forum nicht über den zunehmend harscheren Tonfall wundern.

Nur zur Erinnerung, dies hier ist ein Medium zur Diskussion, solch eine Runde wird üblicherweise dann zu einem (wie auch immer gearteten) konstruktiven Ergebnis führen, wenn verschiedene Meinungen aufeinander treffen.

Wer dabei als "Moderator" gegenteilige Meinungen nicht zulässt und in Diktatorenmanier der eigenen Intelligenz nicht zugängliche Beiträge zensiert zieht die Intention einer Diskussion in meinen Augen ins Lächerliche stellt sich selbst ganz schnell ins Abseits.

Share this post


Link to post

Posted

Dein Beispiel kann man auch mit Lottospielen vergleichen.

Die eine hat Glück und hat 6 richtige mit Zusatzzahl getippt und die andere hatte weniger Glück und hat nur 5 richtige getippt.

Denn keiner wußte vorab das Berkshire Hathaway weiterhin so erfolgreich ist. Die Leute die dort investiert hatten, hatten Glück. Auch der Zufall spielt dabei eine Rolle. Zufällig in der Zeitung gelesen und dann das Glück, sich richtig entschieden zu haben.

Der Zinseszins-Effekt ist ja nicht unbekannt.

 

 

Es ist schon unglaublich, wie du alles schlecht reden kannst.

 

Ich sage: Nein, es war eben kein Glück.

 

Wer die Entwicklung von Berkshire Hathaway verfolgte, und dabei begriffen hat, dass Warren Buffett seine Sache im Griff hat, der hat auch kapiert, dass es weiterhin aufwärts gehen musste.

 

Wenn ich heute 1 Million habe, und es in den SMI/SPI anstatt auf ein Bankkonto lege, hat das nichts mit Glück zu tun, wenn die nächsten 20 Jahre die Aktienrenditen höher sind als die Zinsen.

(bzw. nach dem Shiller-KGV ist die reale Rendite in den nächsten 15 oder 20 Jahren bei rund 0% je nach Blog, aber das ist ein anderes Thema).

 

Abgesehen davon ging es darum, ein realistisches Beispiel zu benennen, wie es darauf ankommt, ob es 7,5% p.a. oder 22,5% p.a. sind.

 

 

Und "der Zinsenszins-Effekt ist ja bekannt" ist so herablassend..... Wir reden hier schliesslich vom 8.Weltwunder!

 

Der Zinsenszins ist eines der Naturwunder, eine der Grundregeln unseres Universums.

Neben Dingen wie Schwerkraft. Oder gleiches zieht gleiches an.

 

Aber das würdest du eh nicht verstehen.

 

Ich möchte bitte auch auf deine Ignore-Liste, das wird offensichtlich ein Sammelbecken erfolgreicher Investoren und klar denkender Menschen, deren Beiträge ich sehr schätze.

 

PS: Wenn du nicht mal zu einem Fünkchen Selbstreflektion fähig bist, darfst du dich in einem Forum nicht über den zunehmend harscheren Tonfall wundern.

Nur zur Erinnerung, dies hier ist ein Medium zur Diskussion, solch eine Runde wird üblicherweise dann zu einem (wie auch immer gearteten) konstruktiven Ergebnis führen, wenn verschiedene Meinungen aufeinander treffen.

Wer dabei als "Moderator" gegenteilige Meinungen nicht zulässt und in Diktatorenmanier der eigenen Intelligenz nicht zugängliche Beiträge zensiert zieht die Intention einer Diskussion in meinen Augen ins Lächerliche stellt sich selbst ganz schnell ins Abseits.

 

Unglaublich. Ich lasse sehr wohl gegenteilige Meinungen zu.

 

Zeige mir ein einziges Beispiel, wo ich eine gegenteilige Meinung nicht zu gelassen oder zensiert hätte?

 

Nochmals zu den Fakten:

 

1. Ich zensiere nicht. Ich räume auf. Der Unterschied zur Zensur liegt darin, dass ich Beiträge nicht lösche, sondern verschiebe.

 

2. Ich verschiebe ausschliesslich Beiträge, welche Lügen und Beleidigungen beinhalten.

 

3. Der "zunehmend harsche Tonfall" kam von anfang an. Das hat nichts mit meinem Verhalten zu tun. Es genügt schon, dass ich von X % p.a. schreibe, und schon rutscht der Tonfall unter die Gürtellinie.

 

 

 

Es mag ja sein, dass du es ok findest, jeden der eigene Ziele und Meinungen verfolgt, mit psychischen Krankheiten gleich zu setzen. Ich finde das nicht ok.

 

Es ist und bleibt ein Glücksspiel, findest du anhand deiner Kennzahlen die Überflieger der nächsten 25 Jahre oder nicht?

 

Es gibt sicherlich zahlreiche Beispiele für Überfliegeraktien, Apple z.B., aber wer wäre vor 15 und mehr Jahren auf die Idee gekommen, ein Jahresgehalt in Appleaktien zu investieren? Und wer hätte die Aktie langfristig gehalten nach Kursanstiegen um mehrere 100 Prozent. Wohl kein Kleinanleger wie die Mehrheit der hier schreibenden User.

 

 

Wie meinst du das? Das mit dem Glücksspiel. Das verstehe ich nicht. Wenn Börse für dich grundsätzlich Glücksspiel ist, bist du hier am falschen Ort.

 

 

So so, angesichts meiner unten verlinkten Analysen bezeichnest du mich also als "Troll". Wenn so eine Bezeichnung von den "üblichen Verdächtigen" kommen würde, würde ich das ganz klar als Beleidigung auslegen. Aber du mit deiner Nicht-Kritikfähigkeit, deinem ständigen Bäumlein wechsle dich und deinem starken Drang zur Selbstdarstellung, du tust mir einfach nur noch leid.

 

Deine Aussage, mein Musterdepot gehöre gelöscht bw. ind en Off-Topic-Bereich verschoben, klingt nach Trollen.

 

Und dass du nicht mich, sondern im Off-Topic Forum oder wo acuh immer herum fragst, ob die alten Beiträge unwiderbringlich gelöscht wurden, wirkt auch eher unehrlich. (Ginge es dir um die Sache, würdest du mich fragen oder einen Moderator).

 

Ein Teil der Beiträge ist für mich nicht mehr zugänglich, ein Teil schon.

Der Löschvorgang erfolgte übrigens auf Wunsch eines Moderators.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Ich bin ja schon einige Male vom ZEN Investor verschoben worden.

 

Liebre ZEN Investor, auch wenn du mich gleich wieder wegschieben wirst. Wenn du wirklich so intelligent bist - tue dir den Gefallen und befasse dich mit manischen Störungen wie Megalomanie. Das Krankheitsbild passt sehr gut zu dir.

 

Auch das - keine richtige Ausbildung, junges Lebensalter, vollspammen aller möglichen Foren und Kommentare, deine Einschaetzung zu deinem IQ, die Ausreden wenn etwas nicht klappt, der missionarische Eifer....

 

Geh zu einem Arzt und lass dir hier helfen bevor es zu spät ist und du irgendwann von einer Brücke springst.

Share this post


Link to post

Posted

Ich bin ja schon einige Male vom ZEN Investor verschoben worden.

 

Liebre ZEN Investor, auch wenn du mich gleich wieder wegschieben wirst. Wenn du wirklich so intelligent bist - tue dir den Gefallen und befasse dich mit manischen Störungen wie Megalomanie. Das Krankheitsbild passt sehr gut zu dir.

 

Auch das - keine richtige Ausbildung, junges Lebensalter, vollspammen aller möglichen Foren und Kommentare, deine Einschaetzung zu deinem IQ, die Ausreden wenn etwas nicht klappt, der missionarische Eifer....

 

Geh zu einem Arzt und lass dir hier helfen bevor es zu spät ist und du irgendwann von einer Brücke springst.

 

 

Aha, Herr Doktor, vielen Dank für die Diagnose.

 

Also habe ich jetzt

 

  • Bipolare Störung
  • Dunner-Kruger-Syndrom
  • Grössenwahn
  • Megalomanie
  • Selbstmord-Gefährdung

BTW:

 

Keine richtige Ausbildung: Woher willst du das wissen?

 

Junges Lebensalter: Jetzt habe ich etwa 5 mal den selben Hinweis gemacht: Warren Buffett: 30.08.1930, und bei mir nur eine einzige Ziffer (von 8) anders. Das habe ich jetzt schon mal 5 geschrieben. Das schlesst ein "junges Alter" regelrecht aus.

 

Meine Einschätzung zu meinem IQ: Es ist also Hinweis auf eine psychische Störung, wenn man einen wissenschaftlich anerkannten IQ-Test macht, und das Ergebnis für einigermassen glaubwürdig hält? (Vor allem auch noch unter sehr schlechten Bedienungen, nämlich Übermüdung und auf dem Handy, gemacht).

 

Zuspammen aller möglichen Foren: Also ich kenne rund 50 Börsenforen und Blogs (ok mehr Blogs als Foren). Zuspammen tue ich kein einziges. Aktiv bin ich ausschliesslich im Wertpapier-forum.de und diese Woche ausnahmsweise noch bei einem Blog.

 

 

 

Alleine das mit dem Zuspammen ist eine Wahnvorstellung von dir. Ebenso das mit dem Lebensalter. Das mit der Ausbildung und dem IQ ebenso.

 

Das sind lauter Sachen, die du dir einbildest zu wissen. Ich glaube eher, du gehörst zum Arzt.

 

Alleine schon aufgrund von Foren-Einträgen, als Nicht-Psychiater, eine Diagnose sttellen zu wollen, ist schon wahnhaft.

 

Gruss

 

ZEN Investor

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

@ hanseatischer Feldherr:

Eine Grundsatzdiskussion müssen wir hier wohl nicht zum x-ten Male führen. Der ZEN-Investor ist nicht kritikfähig bzw. setzt sich nicht ernsthaft mit anderen Standpunkten auseinander. Seine Verschiebungen/Löschungen tun ihr übriges. Ich hatte hier selbst zwei sehr ausführliche Beiträge zum Buchwert geschrieben. Zack, gelöscht! Vielen Dank! Das ist sehr motivierend, um hier auch weiter was zu schreiben!

 

In der Tat kann der Buchwert für einige Branchen nach Auffassung von Karl Napf ein Kriterium zur Aktienbewertung sein, etwa Immobilienunternehmen (hier spricht man vom Nettoinventarwert (NAV)), Energiekonzernen, Finanzwerten etc. Bei Finanzwerten ist jedoch beim Buchwert genau das zu beachten, was Du gestern im Musterdepot von markymark angesprochen hast. Festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen sind aufgrund der niedrigen Zinsen im Kurswert gestiegen und stehen so in den Büchern. Bei steigenden Zinsen und je näher der Auszahlungstermin kommt, desto mehr nähert sich der Kurswert wieder dem Nennwert an. Der Buchwert sinkt also. Des Weiteren will der ZEN Investor ja bei einer Eigenkapitalquote von 40% nur ein KBV von 0,4 bezahlen. Tja, Finanzwerte haben sehr oft eine Eigenkapitalquote im einstelligen Prozentbereich. Ein KBV von 0,0x wird man da selten finden. In anderen Branchen spielt der Buchwert kaum eine Rolle, z. B. in der IT-Branche - was gibt es da schließlich großartig zu liquidieren? In den meisten Branchen ist das KGV aussagekräftiger. Du spielst auf unsere Diskussion im Thread zu Schloss Wachenheim an, welche ebenfalls unterhalb ihres Buchwertes notiert? Ich kann hier nur auf Stairway verweisen. Nach dessen Einschätzung kann es gefährlich sein, wenn ein Unternehmen unterhalb des Buchwertes notiert. Nicht selten handelt es sich dann um Unternehmen, welche in Schieflage geraten sind. Ein gutes Beispiel dafür sind Versorger oder Fluggesellschaften. Dumm nur, wenn es dann zu Wertberichtigungen kommt und auch der Buchwert nach unten angepasst wird. Das sind dann letztlich Turnaroundwetten bzw. Zigarrenstummel nach Benjamin Graham. Letzteren verehrt der ZEN Investor anscheinend. Er sollte verinnerlichen, dass Warren Buffett und Charlie Munger dessen Value Investing mit Growth Investing modifiziert haben. Aber jeder soll nach seiner Facon selig werden.

Share this post


Link to post

Posted

Tja, gutes Argument, schade dass sich wieder jemand lustig über mich machen muss.

Das könnte vielleicht daran liegen, dass du regelmäßig 50jährige Pläne veröffentlichst, bei denen du früher oder später immer Milliardär bist, aber du "nach dem Neuanfang" schon nach einem halben Jahr wieder deine gesamten Ersparnisse verprasst hast.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by xfklu

mein fehler, die frage war schlecht gestellt. Wozu BRAUCHT man ein duzend Pfefferspay?

Zum Inhalieren, damit das Hochleistungsgehirn mit maximaler Stärke arbeiten kann.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Kezboard

Wäre das Geld kein Problem, würde ich sogar Atemschutzgeräte vorschlagen, damit man auch im Rauch weiter löschen kann.

Mit Atemschutzgeräten lässt sich das viele Pfefferspray auch viel besser verteilen. Ich würde da gleich ein Dutzend mitbestellen ... hier ist zum Beispiel eines enthalten.

Share this post


Link to post

Posted

Ich hole schon mal Popcorn und Softdrinks … laugh.gif

 

Ernsthaft, wie oft willst du deine Strategie komplett neu überarbeiten und wie viele Ausnahmen gibt es noch, die du immer wieder als Begründung dafür nimmst von vorne anzufangen? Setze dich doch einfach mal ein paar Wochen oder Monate hin und arbeite was vernünftiges aus das dann auch Bestand hat inkl. einem Budgetmanagement für deine regelmäßigen Einnahmen. Im Moment habe ich den Eindruck du verrennst dich in deinem Eifer.

Share this post


Link to post

Posted

Nachdem ich am 10.August sämtliche Aktien verkauft habe, beginne ich ende 2015 neu.

Das ist in meinen Augen keine Feinjustierung wie du es nennst. Im Gegenteil, du nennst es selbst einen Neuanfang. Damit ist dein erstes Gegenargument auf meinen Beitrag hinfällig und unwahr.

3. Ich habe nachweislich schätzungsweise 95% aller schweizer Fonds-Manager geschlagen in den letzten 12 Monaten.

Es ist leicht mit pauschalen Aussagen um sich zu werfen, ohne konkrete Daten zu liefern die diese Aussagen unterstützen. Sofern du nicht in der Lage bist deine Aussage mit validen Daten zu stützen ist sie in meinen Augen nicht bewiesen und pure Spekulation.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by kindle

Du machst es dir zu einfach indem du kritische Beiträge in einen neuen Faden schiebst. Du weigerst dich damit ernsthaft zu diskutieren und rennst in deiner überheblichen Art weiter gegen die Wand. Viel Spaß dabei, mit dir kann man leider nichts anfangen. Du bist und bleibst eine Witzfigur die man leider nicht ernst nehmen kann. Ich habe es versucht, vergeblich. Irgendwie hatte ich das auch erwartet laugh.gif

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Und ist das was ich tue im Grundprinzip so ein grosser Unterschied zu dem was Warren Buffett tut?

Ja.

 

(Falls ja, nenne 2 wesentliche Unterschiede).

1.)

Warren Buffett investiert tatsächlich Geld.

 

2.)

Warren Buffett würde sich konstruktiver Kritik nicht verweigern.

 

3.)

Warren Buffett hat eine klare Strategie und ändert diese nicht permanent.

Z. B. macht er sich Gedanken über das Geschäftsmodell und die Zukunftsaussichten eines Unternehmens und nicht darüber, wie er an Pfefferspray kommt.

 

Oh, das waren ja sogar 3 Gründe. Leider würden mir noch einige mehr einfallen...

Share this post


Link to post

Posted

...jetzt rütteln wir aber alle gewaltig am Zensur-Watschenbaum :unsure::lol:

Share this post


Link to post

Posted

...jetzt rütteln wir aber alle gewaltig am Zensur-Watschenbaum :unsure::lol:

Ich finde das nicht fair, dass dein unnützer Beitrag im Hauptthread bleiben darf, während meine ernstgemeinten Ansätze ihn zu verstehen in einen Nebelthread verschoben werden :lol:

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bondholder

Also du sagst:

Ich hätte mein Vermögen für Konsum ausgegeben, was jedoch klar gelogen ist.

Von welchem Vermögen redest du eigentlich? Ich sehe hier bisher nur, dass da jemand mit seiner temporären Liquiditätsrücklage ein bißchen in Aktien spekuliert hat.

Ob man eine Urlaubsreise als reinen Konsum ansieht oder doch eher mental als Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung verbuchen möchte, sei jedem selbst überlassen...

 

Daher fasse ich jetzt folgenden

 

B E S C H L U S S

Leute, kauft Popcorn-Aktien!

Share this post


Link to post

Posted

... psychiatrisch auffällig ...

Ja

 

... oä ...

Ja

ZB aus dem manischen Formenkreis.

 

Zen, das Thema hatten wir doch schonmal. Ich wiederhole: Such Dir Hilfe, wenn Du sie nicht hast. Ernst gemeint!

Share this post


Link to post

Posted

Don't feed the troll

Share this post


Link to post

Posted

Zu einer Strategie gehört auch, Rücklagen für für Notfälle, Anschaffungen und Konsum (wie Urlaubsreise nach Berlin und Pfefferspray :w00t:) zu planen und zu schaffen, damit man nicht gezwungen ist, Aktieninvestments wieder auzulösen. Dazu warst du offensichtlich nicht in der Lage. Deine Strategie vom Angang des Jahres ist grandios gescheitert. Denn: da wolltest du, wie jetzt auch wieder, mit deinen 6000 CHF dein Depot aufbauen und nicht etwa wenige Monate später alles in den Konsum kloppen. Wenn das ein Zeichen besonderer Intelligenz sein sollte, möchte ich lieber doof sein.

 

Also du sagst:

Ich hätte mein Vermögen für Konsum ausgegeben, was jedoch klar gelogen ist. Das habe ich schon 3 mal ausführlich kund getan.

 

Also, wie man nachlesen lann: Urlaub, SSD, Pfefferspray, Miete: alles Konsum und nicht etwa Investition.

 

Zudem war es eine bewusste Entscheidung. Es ist nicht wahr, dass ich das Geld für Konsum ausgegegeben hätte.

 

Doch, siehe oben und deinen eigenen Beitrag.

 

Es ist auch nicht wahr, dass ich gezwungen war, das Geld anzuzapfen. Es war einfach eine optimale Gelegenheit.

 

Naja "Aber so konnte ich einfach einige Rückstände aufholen" liest sich anders...

 

Grundsätzlich ist das schon so und war quasi ein Planungs-Fehler.

Allerdings hatte ich auch immens hohe zusätzliche Ausgaben diesen Sommer, wie neue SSD, Ferien in Berlin und in Lärz (Fusion), Pfefferspray (kaufe ich jeweils im Dutzend), anderer Kram.

 

Dh ich war von meinem Geld nicht direkt abhängig. Aber so konnte ich einfach einige Rückstände aufholen, und sogar Dinge wie Miete voraus bezahlen.

(In der Schweiz muss die Miete spätestens am 1. des Monats bezahlt sein, ich werde künftig 2 Wochen zu früh zahlen können).

 

So einfach ist das.

 

Bei meinem neuen Plan überlege ich gerade, wie realistisch der ist:

Denn er enthält wieder keinerlei Reserven. Evtl. setze ich die Sparquote etwas tiefer an, um Reserven für Ferien uä zu haben.

 

Was ist das eigentlich für eine WG? Ist das betreutes Wohnen? Seid ihr unter Aufsicht?

Share this post


Link to post

Posted

3. Strafrechtliche Konsequenzen bleiben vorbehalten. Dh der Tatbestand der Beleidigung (wie in "Witzfigur") kann zur Strafverfolgung führen.

Wenn ich nicht gerade im Büro sitzen würde, dann würde ich jetzt vor Lachen auf dem Boden liegen. Wobei, das wäre sicherlich ein lustiger Anblick für meine Kolleginnen im Zimmer :lol:

 

Nachwort:

 

Ich finde es schon psychiatrisch auffällig, wenn (zumindest biologisch gesehen) erwachsene Leute mich als Witzfigur bezeichnen, oder andeuten, wer Pfefferspray kauft sei ein schlechter Investor, nur um dann im selben Beitrag den Vorwurf einzubringen, der Gesprächspartner würde nicht auf sachliche Kritik eingehen.

 

Solche Personen sind entweder ganz fiese Mobber oder leiden an einer psychiatrischen Erkrankung wie beispielsweise paranoide Wahnvorstellung, Schizophrenie, oä.

 

Anders als mit einer der beiden Erklärungen ist es mir unbegreiflich, wie man solch widersprüchlichen Postings absetzen kann.

Guilty as charged eurer Ehren und zwar in allen Anklagepunkten: Mobbing, paranoide Wahnvorstellungen, Schizophrenie. Ich frage mich selbst manchmal wie ich bisher erfolgreich mein Leben gemeistert habe. Da muss wohl mein zweites Ich für verantwortlich sein :narr:

Share this post


Link to post

Posted

Leute, lasst es gut sein (s.o.).

Share this post


Link to post
This topic is now closed to further replies.