Sportaktien

77 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Zitat

Seit mehreren Jahren boomen ... E-Sports ... Zu den populären «Disziplinen» zählt das Fussballspiel «Fifa», bei anderen wie «Dota 2», «League of Legends» oder «Starcraft II» ... Auch etliche Fussballvereine haben inzwischen eigene E-Sports-Teams. In Deutschland etwa die Erstligisten VFL Wolfsburg, Schalke 04 oder Bayer Leverkusen, in der Schweiz seit Dezember 2016 der FC St. Gallen. ... Es ist immer mehr Geld involviert. ... die Hersteller der Spiele [verdienen] kräftig an dem Boom ... Zu diesen zählt Electronic Arts. Der Hersteller von Computerspielen erzielt mehr als einen Drittel seines Umsatzes mit E-Sports ... Ein weiterer Gewinner des E-Sport-Booms sei Tencent. ... Im vierten Quartal 2017 machten Spiele einen Anteil von 42% des Umsatzes und sogar 50% der Bruttomarge aus. ... Viel investiert in das Segment hat auch der amerikanische Online-Versandhändler Amazon. ... auch Facebook und Google (via Youtube Gaming) betreiben inzwischen E-Sports-Plattformen. 

Hier der vollständige NZZ-Artikel.

 

Es wird zunehmend populär, solche Events on- wie offline zu verfolgen, was zusätzlich Sponsoren anlockt. Die Teams wiederum verkaufen zunehmend eigene Fanartikel. Auch bei Microsoft macht der Gaming-Anteil immerhin 10% vom Umsatz aus, bei Logitech sogar rund 20%. Es gibt inzwischen außerdem einen Index mit den 25 größten Unternehmen dieser (Sub-)Branche.

 

Zitat

The MVIS Global Video Gaming & eSports Index is a global index that tracks the performance of the global video gaming and eSports segment. The includes companies with at least 50% (25% for current components) of their revenues from video gaming and/or eSports. These companies may include those that develop video games and related software/hardware, streaming services and are involved in eSports events. The MVIS Global Video Gaming & eSports Index (MVESPO) covers at least 90% of the investable universe. Most demanding size and liquidity screenings are applied to potential index components to ensure investability.

 

ComponentCountryWeight

NVIDIA CORPUS7.77%

TENCENT HOLDINGS LTDKY7.22%

NETEASE INC-ADRKY6.94%

ACTIVISION BLIZZARD INCUS6.91%

ADVANCED MICRO DEVICESUS5.90%

NINTENDO CO LTDJP5.87%

ELECTRONIC ARTS INCUS5.43%

NCSOFT CORP ORDKR4.60%

UBISOFT ENTERTAINMENTFR4.60%

BANDAI NAMCO HOLDINGS INCJP4.43%

KONAMI HOLDINGS CORPJP4.37%

TAKE-TWO INTERACTIVE SOFTWREUS4.33%

NEXON CO. LTDJP4.20%

CD PROJEKT REDPL3.47%

NETMARBLE CORPKR3.44%

SQUARE ENIX HOLDINGS CO LTD ORDJP3.31%

MICRO-STAR INTERNATIONAL CO LTDTW3.08%

ZYNGA INCUS3.05%

CAPCOM CO LTDJP2.35%

DENA CO LTDJP2.19%

KINGSOFT CORP LTDKY2.05%

IGG INCKY1.20%

RAZER INCKY1.18%

GUNGHO ONLINE ENTERTAINMENTJP1.11%

KOEI TECMO HOLDINGS CO LTDJP1.02%

Quelle

 

Bisher gibt es für den o. g. Indes noch keinen ETF. Dafür gibt es bereits einen ETF für einen ähnlichen Index.

 

Zitat

Should an ETF linked the new index emerge it will compete with the ETFMG Video Game Tech ETF (GAMR US). GAMR was launched in March 2018 under the PureFunds brand before being rebranded by ETF Managers Group following a partnership dispute last summer.

This fund tracks the EEFund Video Game Tech Index which tracks global firms actively engaged in supporting or utilizing the video gaming industry. It has AUM of $130m and comes with an expense ratio of 0.75%.

Quelle

 

Zitat

TOP 10 HOLDINGS

AS OF 08/02/2018

RANKNAME%TOTAL
NET ASSETTICKERSHARES HELDMARKET VALUE USD

1CAPCOM CO LTD2.51%9697 JP132,146$3,303,946

2NCSOFT CORP2.44%036570 KS9,384$3,215,362

3GLU MOBILE INC2.42%GLUU538,085$3,180,082

4MICRO-STAR INTL2.37%2377 TT863,422$3,117,760

5UBISOFT ENTERTAIN2.36%UBI FP28,335$3,100,344

6GAMESTOP CORP NEW2.35%GME209,668$3,088,410

7SQUARE-ENIX HOLDIN2.31%9684 JP65,143$3,046,192

8NINTENDO CO LTD2.30%7974 JP8,626$3,021,380

9TAKE-TWO INTERACTIVE SOFTWARE COM2.28%TTWO26,765$3,004,104

10KONAMI HOLDINGS CO2.27%9766 JP64,035$2,988,644

Quelle: The ETFMG Video Game Tech ETF (GAMR)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat

Der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg startet eine "zweite" Karriere ... im Firmenkundengeschäft der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden ... Mitte November hatte zunächst der "Spiegel" berichtet, dass sich der spanische Spitzenklub Atletico Madrid bei der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden einen Kredit über 10 Millionen Euro besorgt hatte. Kurz darauf deckte "Finanz-Szene.de" auf, dass das Kreditbuch der vermeintlich stinknormalen thüringischen Genossenschaftsbank per Ende 2017 zu unfassbaren 17 Prozent aus Fußball-Engagements bestand. Atletico Madrid ist demnach nur ein Kunde unter vielen. Als gesichert darf zum Beispiel gelten, dass sich unter anderem auch der 1. FC Köln bei den Thüringern frische Liquidität besorgte. Der Link zwischen der kleinen VR Bank und der weiten Welt des Fußball scheint die - laut Eigenbeschreibung auf "Working-Capital-Finanzierung von Profifußballvereinen" spezialisierte - Münchener Investmentfirma Score Capital zu sein.

Hier der vollständige Artikel aus dem manager magazin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden