Jump to content
Schildkröte

ZEN Investor's Strategie

Recommended Posts

Kuju
Posted

Jetzt beantworte mir/dir mal folgende Frage:

 

Warum betrachtest du die TWR, wenn deine Zielkennzahl IRR ist?

 

Damit und allein damit haben hier alle ein Problem. Niemand interessiert sich für dein TWR. IRR auf Jahresbasis. Punkt.

 

Wenn du TWR ausschließlich verwenden möchtest, weil du das so logisch und überlegen ansiehst, dann pass auch deine Zielkennzahl an. Performance, Performance, Performance. Wenn man die mit verschiedenen Kennzahlen ausrechnet, kommt auch was unterschiedliches raus. Man vergleicht halt Äpfel mit Birnen.

Bitte formuliere also deine langfristige durchschnittliche TWR. Oder mach es wie alle anderen Musterdepots und errechne die IRR.

Share this post


Link to post
Kuju
Posted
anerkanntermassen die Seriöseste

 

Übrigens nach der anderen Methode hätte ich nach meiner Bank rund 30%

 

Bitte Excel oder Zettel+ Papier und selbst durchführen. Das bringt meist mehr. Nur weil es in einem Buch/Artikel steht, ist es nicht die Weisheit schlechthin. Bestimmte Kennzahlen verfolgen bestimmte Zwecke. Bedenke dies.

 

Aber jetzt kommt es:

 

Es zeigt, wieviel du verdient hättest, hättest du mir dein Geld anvertraut.

Da hast du es. Hätte, hätte Fahrradkette. Liefer einfach im Musterdepot den IRR zusätzlich, dann kann jeder deine Performance aus "unserer" Sicht nachvollziehen.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

 

 

Nenn mir doch bitte mal die passage wo Cai Shen sagt, der TWR zählt als einziges.

Und wo bitte sind auf deinem Konto bzw. Depot für 2014 69% Gewinn zu sehen, die Kontostand sagt was anderes aus.

Für die anderen und mich zählt einzig und allein der reale Kontostand, alles andere ist Käse und nur Schönrechnerei.

 

Das nennst du Schönrechnen? Nach der TWR-Methode hatte ich bis zum VW-Kauf 23% Rendite.

 

Gemäss Rechnung von Cai Shen hätte ich dieses Jahr 38% Rendite (siehe Screenshot seines Excel-Sheets).

 

Gut, dann habe ich halt 38% geschafft dieses Jahr, auch gut. Dann werde ich noch schneller reich.

 

 

Leute, für Zahlen habe ich echt ein gutes Gefühl. Übrigens nach der anderen Methode hätte ich nach meiner Bank rund 30% gemacht dieses Jahr.

 

Es gibt eben mehrere Berechnungs-Methoden, und die TWR ist anerkanntermassen die Seriöseste, die es gibt.

 

Hätte hätte Fahrradkette.

Du hast aber keine 38% 2015 erreicht und du hast auch keine 69% 2014 erreicht. Das ist nun mal fakt und bleibt auch fakt. Du hättest diese Werte erreicht, wenn du kein Verlust zwischen durch oder wie auch immer gemacht hättest. Darum ist die TWR nur theorie, die praxis sieht nach deinem Kontostand ganz anders aus.

Leider willst du es oder kannst es nicht begreifen und das bei deinem hohen IQ.

Wach endlich aus deinen Tagträumen auf, schau deinen Kontostand an und rechne nach, was du bisher nicht gemachst. Du beziehst dich ja immer nur auf die Bank, die es für das ganze Jahr hochrechnet, obwohl das Jahr noch gar nicht rum ist.

Ansonsten träum weiter und schau durch deine Rosa Rote Brille.

 

Jetzt beantworte mir/dir mal folgende Frage:

 

Warum betrachtest du die TWR, wenn deine Zielkennzahl IRR ist?

 

Damit und allein damit haben hier alle ein Problem. Niemand interessiert sich für dein TWR. IRR auf Jahresbasis. Punkt.

 

Wenn du TWR ausschließlich verwenden möchtest, weil du das so logisch und überlegen ansiehst, dann pass auch deine Zielkennzahl an. Performance, Performance, Performance. Wenn man die mit verschiedenen Kennzahlen ausrechnet, kommt auch was unterschiedliches raus. Man vergleicht halt Äpfel mit Birnen.

Bitte formuliere also deine langfristige durchschnittliche TWR. Oder mach es wie alle anderen Musterdepots und errechne die IRR.

:thumbsup:

Share this post


Link to post
ZEN Investor
Posted · Edited by ZEN Investor

Hier zeigt sich erneut die Psychologie und EURE SCHWÄCHE

 

 

Die 38% hat Cai Shen errechnet!

 

Alle halten zu Cai Shen. Aber errechnet er 38% für 2015, gilt es plötzlich nicht mehr.

 

Dann fordern alle, ich müsse nach TWR liefern, dann tue ich das (wie von anfang an), und dann ist Cai Shen, der das gefordert hat, pllötzlich still und alle anderen finden, TWR ist Sch******.

 

Nochmals:

 

1. TWR ist die anerkannte Methode, nach derer Fonds usw. gemessen werden.

2. Die IRR_Methode ist nur eine der Möglichkeiten, den TWR zu berechnen (Quelle).

 

 

Aber damit wir uns aneinander annähern, möchte ich zuerst die Fakten betrachten und bitte jeden von euch, zB Cai Shen, Cef und chart und kuju, mir diese Fragen jeder für sich zu beantworten:

 

Wir haben ein Depot mit 1 Mio. $.

 

Depot-Wert am 1.1.2014: 1 Mio $.

Der Depot-Wert wird vom steigenden Aktienmarkt mit angehoben.

 

Depot-Wert am 1.1.2015: 1,25 Mio $.

 

Am 2.Januar hebt nun der Inhaber 250'000$ ab. Dh die restlichen Depot-Werte haben 1 Mio $ Wert.

 

Vom 2.Januar bis 30.Juni 2015 verliert das Depot an Wert und zwar auf 900'000 $.

Am Abend des 30.Juni zahlt unser Investor wieder 250'000$ ein. Neuer Depot-Stand 1,15 $.

 

Vom 1.7. bis 31.12.2015 steigt das Depot wieder an und erreicht am Schluss den Wert von genau 1,25 Millionen $.

 

Tja, und jetzt bitte ich euch, berechnet mir die Performance für die folgenden Zeiträume:

Jahr 2014:

1.Halbjahr 2015:

2.Hallbjahr 2015:

Jahr 2015:

Gesamt-Performance 2014+2015:

 

 

Und bitte erklärt mir, wie ihr genau vorgegangen seid.

Ich will sehen, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es gibt, die Performance zu berechnen.

Ihr dürft auch Excel etc. zur Hilfe nehmen, aber ihr müsst den Rechen-Weg als Text begründen können.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Ich hab dir gestern Abend mühevoll deine Depotauswertung geschrieben, das hast du selbst offensichtlich nicht gerafft oder aus Angst vor Erkenntnis verweigert. Daraufhin verdrehst du sämtliche meiner Aussagen ins Gegenteil, ich würde sogar sagen ins Lächerliche, benimmst dich wie ein bockiges Kind wenn das anerkannte Ergebnisse nach XIRR nicht zu deiner vorgefertigten Meinung passt und erwartest nun, dass ein Forum dir mehrere Zielrenditen zur gefälligen Auswahl anbietet?

Sorry, mach ich nicht mit - such dir 'nen anderen Deppen für deine Psycho-Spielchen.

 

Aus real Minus am Jahresende wird nimmer nich eine Rendite von +69%, zumal keine einzige Auszahlung stattgefunden hat, die das Ergebnis verfälschen könnte.

Share this post


Link to post
ZEN Investor
Posted

Ich hab dir gestern Abend mühevoll deine Depotauswertung geschrieben, das hast du selbst offensichtlich nicht gerafft oder aus Angst vor Erkenntnis verweigert. Daraufhin verdrehst du sämtliche meiner Aussagen ins Gegenteil, ich würde sogar sagen ins Lächerliche, benimmst dich wie ein bockiges Kind wenn das anerkannte Ergebnisse nach XIRR nicht zu deiner vorgefertigten Meinung passt und erwartest nun, dass ein Forum dir mehrere Zielrenditen zur gefälligen Auswahl anbietet?

Sorry, mach ich nicht mit - such dir 'nen anderen Deppen für deine Psycho-Spielchen.

 

Aus real Minus am Jahresende wird nimmer nich eine Rendite von +69%, zumal keine einzige Auszahlung stattgefunden hat, die das Ergebnis verfälschen könnte.

 

 

Also welche Performance hatte mein Depot denn 2014 und 2015 nach deiner Auswertung?

 

 

 

Wir haben ein Depot mit 1 Mio. $.

 

Depot-Wert am 1.1.2014: 1 Mio $.

Der Depot-Wert wird vom steigenden Aktienmarkt mit angehoben.

 

Depot-Wert am 1.1.2015: 1,25 Mio $.

 

Am 2.Januar hebt nun der Inhaber 250'000$ ab. Dh die restlichen Depot-Werte haben 1 Mio $ Wert.

 

Vom 2.Januar bis 30.Juni 2015 verliert das Depot an Wert und zwar auf 900'000 $.

Am Abend des 30.Juni zahlt unser Investor wieder 250'000$ ein. Neuer Depot-Stand 1,15 $.

 

Vom 1.7. bis 31.12.2015 steigt das Depot wieder an und erreicht am Schluss den Wert von genau 1,25 Millionen $.

 

 

 

 

Methode 1:

Aus 1 Million wurde 1,25 Millionen $.

Gesamt-Performance 2014+2015: 25%

 

Methode 2:

 

 

Jahr 2014: 25%

1.Halbjahr 2015: -10%

2.Hallbjahr 2015: +8,7%

Jahr 2015: -2,17%

Gesamt-Performance 2014+2015: +22,28%

 

Gibt es noch weitere Methoden?

Share this post


Link to post
ZEN Investor
Posted

Ich hab dir gestern Abend mühevoll deine Depotauswertung geschrieben, das hast du selbst offensichtlich nicht gerafft oder aus Angst vor Erkenntnis verweigert. Daraufhin verdrehst du sämtliche meiner Aussagen ins Gegenteil, ich würde sogar sagen ins Lächerliche, benimmst dich wie ein bockiges Kind wenn das anerkannte Ergebnisse nach XIRR nicht zu deiner vorgefertigten Meinung passt und erwartest nun, dass ein Forum dir mehrere Zielrenditen zur gefälligen Auswahl anbietet?

Sorry, mach ich nicht mit - such dir 'nen anderen Deppen für deine Psycho-Spielchen.

 

Aus real Minus am Jahresende wird nimmer nich eine Rendite von +69%, zumal keine einzige Auszahlung stattgefunden hat, die das Ergebnis verfälschen könnte.

 

Also dann beantworte mir jetzt mal folgende Fragen:

 

1. Welche Performance ergibt deine Auswertung für 2014?

 

2. Welche Performance ergibt deine Auswertung für 2015?

 

3. Ist TWR eine gute oder eine schlechte Methode für die Depot-Performance?

 

 

Zu den +69%: Dies hat meine Bank so berechnet und ich bin sicher, sie halten sich an die korrekten Berechnungs-Grundlagen.

Ich habe jetzt bereits 3 mal nachgewiesen, wie man darauf kommt.

Es war auch keine Auszahlung notwendig. Es war eine Einzahlung, die das Ergebnis verändert.

 

Beispiel:

Du hast 100 CHF auf dem Depot. Du gewinnst 50% mit einer Aktie.

Dann hast du 150 CHF.

Nun zahlst du 400 CHF auf dein Konto, du hast total 550 CHF auf dem Konto (teils in Aktien).

Die eine Aktie geht Konkurs und sinkt von 150 auf 0 CHF. Der Depot-Wert ist nun 400 CHF.

 

Verlust 100 CHF.

 

Performance nach TWR: 1.5*0.73=1,09 also +9%, obwohl du 100 CHF von deinen insgesamt 500 CHF verloren hast.

 

Genau das ist mir mit London Mining passiert. Das erkläre ich jetzt zum 4.mal die letzten Tage in diesem Forum.

 

Genau da kommt der Punkt ins Spiel, wo ich meinen IQ zu erwähnen wäge. Einfach weil es um grundlegenste Logik geht.

 

Jetzt haben wir im Forum 2 Fraktionen:

Cai Shen ist Verfechter des TWR, unterstellt mir aber, einen gefälschten TWR-Wert anzugeben.

Andere Leute wie Kuju, Cef, Chart finden das TWR unnütz.

 

Jetzt sollen doch Kuju, Cef und Chart mal mit Cai Shen direkt klären, ob das TWR gut oder schlecht ist für die Performance-Messung eines Depots.

 

 

 

Share this post


Link to post
taddeo
Posted · Edited by taddeo

Gut, Du hast während ich Deinen Beitrag las, den Fehler in Deinem Beispiel bereits beseitigt.

 

Mit XIRR (worauf Dich eigentlich alle hingewiesen haben) wäre die (Gesamt-) Performance: 12,5073% p.a.

 

Ergänzung:

 

Performance 2014: 25%

 

Performance 2015: 4,88*10^-9, also 0%

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Ich hab dir gestern Abend mühevoll deine Depotauswertung geschrieben, das hast du selbst offensichtlich nicht gerafft oder aus Angst vor Erkenntnis verweigert. Daraufhin verdrehst du sämtliche meiner Aussagen ins Gegenteil, ich würde sogar sagen ins Lächerliche, benimmst dich wie ein bockiges Kind wenn das anerkannte Ergebnisse nach XIRR nicht zu deiner vorgefertigten Meinung passt und erwartest nun, dass ein Forum dir mehrere Zielrenditen zur gefälligen Auswahl anbietet?

Sorry, mach ich nicht mit - such dir 'nen anderen Deppen für deine Psycho-Spielchen.

 

Aus real Minus am Jahresende wird nimmer nich eine Rendite von +69%, zumal keine einzige Auszahlung stattgefunden hat, die das Ergebnis verfälschen könnte.

 

 

Zu den +69%: Dies hat meine Bank so berechnet und ich bin sicher, sie halten sich an die korrekten Berechnungs-Grundlagen.

Ich habe jetzt bereits 3 mal nachgewiesen, wie man darauf kommt.

Es war auch keine Auszahlung notwendig. Es war eine Einzahlung, die das Ergebnis verändert.

 

Beispiel:

Du hast 100 CHF auf dem Depot. Du gewinnst 50% mit einer Aktie.

Dann hast du 150 CHF.

Nun zahlst du 400 CHF auf dein Konto, du hast total 550 CHF auf dem Konto (teils in Aktien).

Die eine Aktie geht Konkurs und sinkt von 150 auf 0 CHF. Der Depot-Wert ist nun 400 CHF.

 

Verlust 100 CHF.

 

Performance nach TWR: 1.5*0.73=1,09 also +9%, obwohl du 100 CHF von deinen insgesamt 500 CHF verloren hast.

 

Genau das ist mir mit London Mining passiert. Das erkläre ich jetzt zum 4.mal die letzten Tage in diesem Forum.

 

Genau da kommt der Punkt ins Spiel, wo ich meinen IQ zu erwähnen wäge. Einfach weil es um grundlegenste Logik geht.

 

Jetzt haben wir im Forum 2 Fraktionen:

Cai Shen ist Verfechter des TWR, unterstellt mir aber, einen gefälschten TWR-Wert anzugeben.

Andere Leute wie Kuju, Cef, Chart finden das TWR unnütz.

 

Jetzt sollen doch Kuju, Cef und Chart mal mit Cai Shen direkt klären, ob das TWR gut oder schlecht ist für die Performance-Messung eines Depots.

Trotzdem ist dein Konto immer noch nicht um 69% angestiegen.

Wieso du mit fiktiven Zahlen spielst ist mir ein Rätsel, du hast doch ein Depot und Konto, dass sind reale Zahlen, nimm diese.

Ich sehe das bei deinem Beispiel ein bissel anders.

100 CHF sind im Depot und einige Zeit später ist es 150 CHF wert.

Dann wieder einige Zeit später hast du die 150 CHF verloren. Für mich ist das 100% Verlust, da von den ursprünglichen 100 CHF nichts mehr übrig ist.

Die 400 CHF die du zwischenzeitlich eingezahlt hast, wurden nicht an der Börse erwirtschaft. Es ist frisches Kapital und hat nichts zu Performance beigetragen.

Share this post


Link to post
GiomS
Posted · Edited by GiomS

Wikipedia sagt dass die Methode nur thoeretischer Natur ist. Der letzte Abschnitt hebt dies besonders hervor.

 

The time-weighted return appears in this example to overstate the return to the investor, because he sees no net gain. However, by reflecting the performance each year compounded together on an equalized basis, the time-weighted return recognizes the performance of the investment activity independently of the poor timing of the cash flow at the beginning of Year 2. If all the money had been invested at the beginning of Year 1, the return by any measure would most likely have been 50%. $1,500 would have grown by 100% to $3,000 at the end of Year 1, and then declined by 25% to $2,250 at the end of Year 2, resulting in an overall gain of $750, i.e. 50% of $1,500.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted
laugh.gif Traue keiner Performance-Angabe, die Du nicht selbst gefälscht hast ...

Share this post


Link to post
chart
Posted

Wikipedia sagt dass die Methode nur thoeretischer Natur ist. Der letzte Abschnitt hebt dies besonders hervor.

 

The time-weighted return appears in this example to overstate the return to the investor, because he sees no net gain. However, by reflecting the performance each year compounded together on an equalized basis, the time-weighted return recognizes the performance of the investment activity independently of the poor timing of the cash flow at the beginning of Year 2. If all the money had been invested at the beginning of Year 1, the return by any measure would most likely have been 50%. $1,500 would have grown by 100% to $3,000 at the end of Year 1, and then declined by 25% to $2,250 at the end of Year 2, resulting in an overall gain of $750, i.e. 50% of $1,500.

 

Mein Englisch ist leider nicht so dolle, eher schlecht, sehr schlecht. Da ich Englisch bisher nie wirklich gebraucht habe. :'(

 

laugh.gif Traue keiner Performance-Angabe, die Du nicht selbst gefälscht hast ...

Hier wird doch nichts gefälscht und/oder schön gerechnet. :D

Share this post


Link to post
ZEN Investor
Posted

Ich habs wirklich versucht, aber ab jetzt könnt ihr alleine weiter diskutieren.

 

Mein Beispiel war plausibel.

 

Und die Performance ist korrekt gerechnet von meiner Bank. Der mathetische beweis liegt vor euch, rechnet nach.

 

Und dass Cai Shen sleber mir 38% für 2015 angab, wird mir als Falschangabe angelastet. Aber dass es von meinem grössten Kritiker stamm, das stört niemanden.

 

Kindergarten.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Das in dem Excel Sheet von Cai Shen auch 18% drin steht, ignorierst du kategorisch.

Auch hast du bisher nicht mit deinen realen Zahlen von deinem Depot selber mal gerechnet. Du nimmst einfach nur die theoretisch höchsten Zahlen und willst es als deine Performance verkaufen. Wenn man dann nachrechnet und man kommt für das Jahr 2015 auf 18% Gewinn, bei 900 CHF zuwachs, ist das alles nicht richtig.

Share this post


Link to post
GiomS
Posted · Edited by GiomS

Im Prinzip steht dort dass die TWR gerne höhere Renditen errechnet als real vorliegen weil sie eben die Zeitpunkte von Einzahlungen und Auszahlungen ignoriert, bzw rausrechnet. Die TWR, steht im letzten Satz, ist eher ein Erwartungswert, also Rendite die man erwarten koennte wenn man alles Geld auf einmal investiert haette. Das Zahlenbeispiel erklärt warum man 50% rendite hat, obwohl der Portfoliowert am Anfang und am Ende des Jahres gleich ist.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Ah, also doch wie ich es vermutet habe, ein theoretisch hochgerechneter Wert.

Ideal um sich sein Depot schön zu rechnen. Real sieht es dann anders aus, wie man ja hier sehr schön gesehen hat.

Nur möchte Zen die Realität nicht wahrhaben. Da die höheren Prozentzahlen natürlich viel schöner aussehen.

Share this post


Link to post
Kuju
Posted
Und die Performance ist korrekt gerechnet von meiner Bank. Der mathetische beweis liegt vor euch, rechnet nach.

 

Mag ja sein, dass die Bank nach einer bestimmten Methode irgendeine Rendite ausrechnet. DU sollst dich für eine Performancekennzahl entscheiden aus nachvollziehbaren Gründen. Ich finde TWR als Privatanleger zum Zwecke der Jahresrenditen nicht geeignet. Warum das so ist merkt man an den verzerrten nicht periodengerechten Renditen.

 

Ich brauch mich ja nicht wiederholen, aber du hast meine Anmerkung einfach nicht registriert/verstanden.

 

Wenn du 26% Rendite (nach IRR) pro Jahr haben möchtest, dann solltest du deine Performance auch mit XIRR berechnen(was deine Bank nicht macht).

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen

TWRR = Faktoren der Depotentwicklung zwischen Einzahlungen werden multipliziert (nicht annualisierte Rendite)

XIRR = annualisierte Rendite in echtem Geld (da macht auch der Franken keine Ausnahme)

 

Die TWRR Berechnung muss nicht aufs halbe Prozent stimmen, zumindest das Prinzip habe ich verstanden und angewandt. Es bleibt dabei: Negative Depotentwicklung in der TWRR führt NICHT zu positiven Renditen !!!

post-21194-0-86329600-1445900765_thumb.png

 

Als Bank mit Kenntnis des Depotbestands auf Tagesbasis kann man sicher den Depotwert des Vortags jeweils mit dem aktuellen Wert ins Verhältnis setzten und kommt so auf rund 250 Datenpunkte pro Jahr sowie näher an die (realisierte) Rendite nach Zinsfussmethode.

Ich musste mich hilfsweise an den Zeitpunkten der Ein-/Auszahlungen orientieren, daraus resultiert ein relativ grobes Raster.

 

Und noch mal ganz klar für Oberschlaue: der Zinsfuss / XIRR ist die Rendite, die eine festverzinsliche Geldanlage bieten müsste, um bei gleicher Einzahlung zum gleichen Endwert zu führen.

Gelöst wird das Grundproblem, welche Geldanlage (Rendite) verschafft mir im gleichen Zeitraum den Gewinn von 643,32 CHF.

 

Total spannend übrigens, wie schnell man in der ZEN Welt durch Fakten zum größten Kritiker wird. :blink:

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen
Und dass Cai Shen sleber mir 38% für 2015 angab, wird mir als Falschangabe angelastet.

Nö, ich vermute eher Dummheit - was annualisiert bzw. die Angabe (p.a.) bei einer Anlagedauer von unter einem Jahr bedeuten ist dir bewußt?

 

Cai Shen ist Verfechter des TWR

Genau, und deswegen rechne ich mit XIRR und du versuchst uns TWRR schmackhaft zu machen.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Also habe ich doch Cai Shen richtig verstanden ohne das wir uns abgesprochen haben. Wie hätte mein 5 Jähriger Sohn gesagt, "habe ich es doch gewusst". :D

Wie man aber schön sehen kann, nützt einem in mancher Situation der höchste IQ Wert nichts. ^_^

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

Abgesehen von der für mich müßigen Renditediskussion:

Mich würde mal interessieren , wie denn der TO die Dinge , die in der Vergangenheit weniger gut gelaufen sind ( London Mining und ja : auch VW ) , künftig vermeiden möchte ?

Evtl durch Anpassung des eigenen Regelwerks ?

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

VW kann ja früher oder später vielleicht wieder bei 200 € sein, dann ist VW inkl. der Gebühr nicht so schlecht gelaufen. :D

Share this post


Link to post
Gast240416
Posted

Hallo Zen, da bin ich wieder.

Sehr schön, so langsam scheinen wir voranzukommen

 

Zen, gehen wir doch mal in kleinen Schritten das Problem an.

Erste Frage: Dein oberstes Ziel ist doch, die von Dir angegebenen absoluten Vermögensziele zu erreichen. Richtig?

 

 

Aber klar, im Rahmen der Strategie sollte primär das absolute Vermögensziel erreicht werden, das stimmt.

 

Nächste Frage:

Sind wir uns einig, das Du Dir später nur von realem Geld Dinge kaufen kannst,

also nicht von abstrakten Zahlen aus der Vergangenheit (wie zB TWR oder unterjährigen Performance-Berechnungen) ?

 

 

Ja natürlich

 

Sehr gut. Meine dritte Frage:

Streng genommen könnte es Dir in 40 oder 50 Jahren egal sein, mit welcher Strategie Du Dein Ziel erreicht hast.

Hauptsache Du hast es erreicht. Richtig?

thumbsup.gif

 

P.s.

Ich werde mich wohl erst übermorgen wieder melden

Share this post


Link to post
ZEN Investor
Posted

Ich erlaube mir hier einen abschliesenden Beitrag rein zu setzen.

 

Die Sachverhaltsermittlung hat folgendes Ergeben:

 

1. Am 25.Oktober schrieb Jogo08 (Foren-Moderator):

Bleib mal auf dem Teppich du alte Mimose. Prahl nicht so rum mit deinen Erfolgen und deiner Intelligenz, dann bekommst du auch nicht ständig ein negatives Echo. Und btw., du hast hier im Forum gar keine Massnahmen zu ergreifen, maximal in deinem Musterdepot.

 

2. Am 25.Oktober 2015 veröffentliche Cai Shen einen Screenshot einer Excel-Tabelle,

die uA: folgende Informationen beinhaltet:

Meine Performance 2014 würde -24,69% betragen,

meine Performance 2015 würde 38,84% betragen.

Entegen den dortigen Angaben sind die Renditen nicht auf 1 Jahr hochgerechnet,

sondern die tatsächlichen Renditen (nach falscher Berechnungsmethode) für den genannten Zeitraum.

Als Gesamt-Rendite 2014+2015 errechnete er 18,33% p.a. .

 

3. Am 25.Oktober schrieb Cai Shen

Bei der zeitgewichteten Performance (auf Englisch Time-Weighted Return, TWR)

wird auf die Einzahlungen überhaupt keine Rücksicht genommen, hier wird der

Einfluss von Einzahlungen so weit wie möglich eliminiert. Der TWR wird auch als

„Managers Performance“ bezeichnet. Der TWR ist die Antwort auf die Frage

„Wie entwickelt sich mein Gewinn prozentual ohne Rücksicht auf die Höhe des

investierten Kapitals?“

Dass der TWR die tatsächliche Performance der investierten Werte darstellt, ist eine

fundamentale Eigenschaft dieses Performancetyps. Es ist völlig gleichgültig, wann

der Anleger wie viel Geld in den Fonds investiert – die TWR-Performance wird stets

der Performance des Fonds entsprechen! Das ist insofern gerecht, als der Fondsmanager

ja keinen Einfluss darauf hat, wann der Anleger den Fonds kauft und wie

viel er dabei investiert. Besonders interessant wird dies dann, wenn der Anleger

nicht bloß einen Fonds, sondern deren sieben und zusätzlich vier Einzelaktien, drei

Anleihen und einen Optionsschein im Depot hat. Dann entspricht der TWR des

Depots jener Performance, die – frei skalierbare Investierbarkeit des Depots vorausgesetzt

– ein beliebiger anderer Anleger mit einem Volumen von drei Millionen Euro

oder auch drei Milliarden Euro erreicht hätte, wenn er von Anfang an sein Geld dem

Depotinhaber anvertraut hätte.

 

4. Meine Bank errechnete für 2014 eine Rendite von rund 69% und für 2015

von rund 0%, obwohl 2014 ein realer Verlust von rund 255 CHF und 2015 ein realer Gewinn von rund 920 CHF

erzielt wurde.

Kritisiert wurde im Forum jedoch nur die Rendite-Angabe von 2014, obwohl diejenige von 2015 ebenfalls dem

gesunden Menschenverstand widersprechen.

 

5. Die Berechnung der Bank basiert darauf, dass 2014 London Mining über 1'800 CHF Gewinn einbrachte,

während ich ein Gesamt-Vermögen unter 1'000 CHF hatte, wobei danach noch 3'000 CHF einbezahlt wurden,

während gleichentags London Mining faktisch wertlos wurde,

während 2015 ich mein Geld abhob und mit einer kleinen Summe 25% Verlust machte.

Dies ist so plausibel und entspricht der korrekten Berechnung des TWR durch die Bank, auf die

ich keinen Einfluss habe.

 

6. Dennoch hagelte es Vorwürfe der TWR-Fälschung, obwohl ich den Bankwert bereits früher mittels

Screenshots nachgewiesen hatte.

Auch machen meine Aussagen Sinn und bestätigen Sinngemäss was Cai Shen über den TWR ausgesagt hatte.

 

7. Cai Shen sagte klar, TWR sei die korrekte Messeung der tatsächlichen Performance (siehe Punkt 3).

Später griffen mich andere Leute an, ich solle nicht TWR verwenden, sondern IRR.

Cai Shen war von einem Moment auf den Anderen ein Gegner des TWR.

 

Daraus folgt:

 

I. Cai Shen hat sich mehrfach schuldig gemacht, mich der Fälschung falsch zu bezichtigen.

 

II. Chart und andere warfen mir vor, der TWR sei unbrauchbar, obwohl das die weltweit gängige Methode

ist, die reale Performance zu messen.

 

III. Aufgrund der selbstwidersprüchlichen Aussagen von Cai Shen und diverser Beleidigungen und

Verdrehungen durch diverse Personen gibt es keinen ersichtlichen Grund, wieso diese Leute

weiter innerhalb meines Musterdepots schreiben. Ihnen ist daher das Schreiberecht zu erziehen.

 

Daher habe ich verfügt:

 

I. Cai Shen und Chart sind nicht mehr in meinem Musterdepot erwünscht.

II. Ich schliesse den aktuellen Thread.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...