Stoxx

Ein erster Versuch durch gezielte Asset Allocation ...

179 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

1. Ziele

 

- Outperforming des MSCI World Performance Index (XC0009692739 / 969273) und des REX Performance Index (DE0008469115 / 846911) als Benchmark

- Generierung von regelmäßigen Erträgen durch Dividenden und Kupons sowie Erzielung von Kursgewinnen

- Die Gewichtung des MSCI World und des REX-Performance Index beträgt jeweils 60 : 40

- Als weitere Benchmark im Aktiensegment soll der Dow Jones Global Titans 50 Performanceindex (XC0006606526 / 966643), im Rentensegment der Templeton Global Total Return Fund (thesaurierend) (LU0260870661 / A0KEDJ) dienen

- Erträge und Kursgewinne werden umgehend reinvestiert oder so lange auf einem Tagesgeldkonto 'geparkt', bis sich neue Einstiegsgelegenheiten für Neu- oder Zukäufe ergeben

- Für Neu- oder Zukäufe gibt es keinen festgelegten Zeitrahmen; sie können direkt an hintereinander folgenden Tagen, wöchentlich oder monatlich erfolgen

- Entnahme von Kapital erfolgt nicht; eine Erhöhung des Kapitals durch 'frisches Geld' ist jedoch möglich

 

 

2. Umsetzung

 

- Gezieltes Stock Picking; weniger Buy & Hold

- Anlagedauer ist unbegrenzt; sie kann von wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten andauern

- Zur Auswahl stehen alle an deutschen Börsen handelbaren Aktien, Anleihen und ETFs über einen deutschen Online-Broker

- Eine gezielte Länder-, Branchen- und Währungsdiversifikation gibt es nicht; ebenso keine Diversifikation der KAG bei ETFs

- Besteht jedoch die Möglichkeit zur Diversifikation der genannten Argumente, wird diese natürlich genutzt

- Die 'Hauptwährungen' der gewählten Titel sollten €, US$, CHF oder GBP sein

- Die zur Auswahl stehenden Titel müssen liquide und jederzeit an einer deutschen Börse zu veräußern sein

- Käufe einzelner Positionen, egal ob Aktie, Anleihe oder ETFs, sollen die Höhe von maximal 5 % und minimal 3 % des Gesamtdepots nicht übersteigen

- Verkäufe werden erst nach einem Kursgewinn (exklusiv Dividende oder Kupon) von Minimum 8 % vorgenommen.

- Liegt die Position im Minus wird sie solange gehalten, bis das anvisierte Plus von Minimum 8 % erzielt wurde; währenddessen ist die Einnahme von Dividenden oder Kupons natürlich wünschenswert aber nicht zwingend notwendig

- Es wird kein Unterschied zwischen steuertransparenten und -intransparenten Produkten gemacht; auch die Quellensteuer bei Dividenden bleibt bei der Titelauswahl unberücksichtigt

- Angabe der Käufe und Verkäufe mit Erläuterungen zur Kauf- oder Verkaufsentscheidung erfolgt umgehend nach der Transaktion

 

 

3. Informations- und Inspirationsquellen (alphabetisch sortiert)

 

boerse.ARD | Bondboard | Dataroma | DGAP | Dividend Growth Forum | Dividend Growth Investing & Retirement | Dividend Growth Investor | Financial Times | finanzen.net | fondsweb.de | 4-traders | Frankfurter Allgemeine | Google Finance | Hamsterrad Aktienbewertungssystem | Intelligent Investieren | Morningstar | MSCI | Neue Zürcher Zeitung | OnVista | Research Affiliates | Seeking Alpha | STOXX | Temasek | The Economist | The Government Pension Fund of Norway | The Motley Fool | Thomson Reuters | WachstumsWerte | Yahoo! Finance

... weitere, diverse Blogs und Gazetten im World Wide Web sowie Threats und Beiträge von Mitgliedern hier im Forum

(An dieser Stelle möchte ich mich vor allem bei den Mitgliedern -alphabetisch sortiert- checker-finance, Chemstudent, dakac, Fondsanleger1966, Hamsterrad, klausk, Marfir, odensee, otto03, polydeikes, Schinzilord, Toni und Tutti für ihre hilfreichen Tipps und Anregungen bedanken.)

 

 

4. Erstellung der Watchlist (alphabetisch sortiert) (Neue Titel können jederzeit hinzugefügt oder entfernt werden)

 

  • AB InBev (BE0974293251 / A2ASUV)
  • Alibaba Group Holding (US01609W1027 / A117ME)
  • Alphabet A (US02079K3059 / A14Y6F)
  • Altria Group (US02209S1033 / 200417)
  • Amazon (US0231351067 / 906866)
  • Amundi Nasdaq-100 (FR0010892216 / A1C0B6)
  • Atwood Oceanics (US0500951084 / 860681)
  • Banco Santander (ES0113900J37 / 858872)
  • Baring High Yield Bond Fund (EUR) (Qdis) (IE0004851808 / 933586)
  • Baring High Yield Bond Fund (US$) (Mdis) (IE0032158457 / 807574)
  • Bayer (DE000BAY0017 / BAY001)
  • BB Biotech (CH0038389992 / A0NFN3)
  • Beiersdorf (DE0005200000 / 520000)
  • Berkshire Hathaway B (US0846707026 / A0YJQ2)
  • BHP Billiton (GB0000566504 / 908101)
  • Blackrock (US09247X1019 / 928193)
  • Blackstone (US09253U1088 / A0MSM5)
  • BMW (DE0005190003 / 519000)
  • Bolloré (FR0000039299 / 875558)
  • British American Tobacco (GB0002875804 / 916018)
  • CaixaBank (ES0140609019 / A0MZR4)
  • Chevron (US1667641005 / 852552)
  • Christian Dior (FR0000130403 / 883123)
  • Church & Dwight (US1713401024 / 864371)
  • Cisco Systems (US17275R1023 / 878841)
  • Coca-Cola (US1912161007 / 850663)
  • Comcast (157484 / US20030N1019)
  • Commonwealth Bank of Australia (AU000000CBA7 / 882695)
  • Credicorp. (BMG2519Y1084 / 899417)
  • CVS Health (US1266501006 / 859034)
  • Daimler (DE0007100000 / 710000)
  • db x-trackers MSCI ACWI (IE00BGHQ0G80 / A1W8SB)
  • db x-trackers MSCI Philippines (LU0592215403 / DBX0H9)
  • db x-trackers SMI (LU0274221281 / DBX1SM)
  • DBS Group Holdings (SG1L01001701 / 880105)
  • Deka iBoxx € Government Germany 10+ (DE000ETFL219 / ETFL21)
  • Deka iBoxx € Liquid Germany Covered (DE000ETFL359 / ETFL35)
  • Deka MDAX (DE000ETFL441 / ETFL44)
  • Deutsche EuroShop (DE0007480204 / 748020)
  • Deutsche Post (DE0005552004 / 555200)
  • Dollar General (US2566771059 / A0YEES)
  • Ecolab (US2788651006 / 854545)
  • Exxon Mobil (US30231G1022 / 852549)
  • Fosun (HK0656038673 / A0MVLL)
  • Franklin Templeton Global Total Return Fund (EUR) (Acc) (LU0260870661 / A0KEDJ)
  • Franklin Templeton Global Total Return Fund (EUR) (Mdis) (LU0234926953 / A0HGTM)
  • Fresenius (DE0005785604 / 578560)
  • Frontline (BMG3682E1277 / 885094)
  • Fuchs Petrolup VZ (DE0005790430 / 579043)
  • General Electric (US3696041033 / 851144)
  • Gilead Sciences (US3755581036 / 885823)
  • Glencore (JE00B4T3BW64 / A1JAGV)
  • Global X Super Dividend REIT (US37950E1275 / A14UJM)
  • Henkel VZ (DE0006048432 / 604843)
  • HSBC Asia ex. Japan Equity Smaller Companies (LU0164939612 / 120873)
  • HSBC Holdings (GB0005405286 / 923893)
  • IBM (US4592001014 / 851399)
  • Indus-Holding (DE0006200108 / 620010)
  • iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE000A0H0744 / A0H074)
  • iShares Euro Stoxx Banks (DE0006289309 / 628930)
  • iShares € High Yield Corporate Bond (IE00B66F4759 / A1C3NE)
  • iShares Global High Yield Corporate Bond (DE000A1KB2A5 / A1KB2A)
  • iShares Nasdaq-100 (DE000A0F5UF5 / A0F5UF)
  • iShares Pfandbriefe (DE0002635265 / 263526)
  • iShares S&P 500 (IE0031442068 / 622391)
  • iShares TecDax (DE0005933972 / 593397)
  • iShares US$ High Yield Corporate Bond (IE00B4PY7Y77 / A1H5UN)
  • Jardine Matheson Holdings (BMG507361001 / 869042)
  • Johnson & Johnson (US4781601046 / 853260)
  • KKR & Co. LP (US48248M1027 / A1C10P)
  • Lindt & Sprüngli (CH0010570767 / 870503)
  • Lyxor Commodities Thomson Reuters / Core Commodities (FR0010270033 / A0JC8F)
  • Lyxor Hong Kong (FR0010361675 / LYX0A7)
  • Lyxor MSCI ACWI (FR0011079466 / LYX0MG)
  • Marine Harvest (NO0003054108 / 924848)
  • Mastercard (US57636Q1040 / A0F602)
  • MBB (A0ETBQ / DE000A0ETBQ4)
  • Microsoft (US5949181045 / 870747)
  • Münchener Rück (DE0008430026 / 843002)
  • Naspers (ZAE000015889 / 906614)
  • Nike (US6541061031 / 866993)
  • Nordex (DE000A0D6554 / A0D655)
  • Novartis (CH0012005267 / 904278)
  • Novo-Nordisk B (DK0060534915 / A1XA8R)
  • Peritus High Yield (US00768Y5033 / A1JG6S)
  • Philip Morris (US7181721090 / A0NDBJ)
  • PowerShares Global Listed Private Equity (IE00B23D8Z06 / A0M2EE)
  • Rio Tinto (US7672041008 / 868009)
  • Rocket Internet (DE000A12UKK6 / A12UKK)
  • Ryanair (IE00BYTBXV33 / A1401Z)
  • SAP (DE0007164600 / 716460)
  • Schaltbau Holding (DE0007170300 / 717030)
  • SeaDrill (BMG7945E1057 / A0ERZ0)
  • Ship Finance (BMG810751062 / A0B5TR)
  • Sixt (723132 / DE0007231326)
  • Source NASDAQ Biotec (IE00BQ70R696 / A12CCJ)
  • SPDR Barclays 0-5 Year US High Yield Bond (IE00B99FL386 / A1W3VZ)
  • SPDR Barclays Emerging Markets Local Bond (IE00B4613386 / A1JJTV)
  • SPDR Barclays € High Yield Bond (IE00B6YX5M31 / A1JKSU)
  • Tencent Holdings (KYG875721634 / A1138D)
  • Tesla Motors (US88160R1014 / A1CX3T)
  • Teva Pharmaceutical (US8816242098 / 883035)
  • Toronto Dominion Bank (CA8911605092 / 852684)
  • UBS Dow Jones Global Select Dividend (IE00BMP3HG27 / A11471)
  • UBS MSCI Canada (LU0446734872 / A0X97V)
  • Unibail-Rodamco (FR0000124711 / 863733)
  • Unilever (GB00B10RZP78 / A0JNE2)
  • Verizon Communications (US92343V1044 / 868402)
  • VIB Vermögen (DE0002457512 / 245751)
  • Visa (US92826C8394 / A0NC7B)
  • Wells Fargo (US9497461015 / 857949)
  • Wilmar (SG1T56930848 / A0KEWL)
  • WisdomTree US Equity Income (DE000A14ND12 / A14ND1)
  • Xetra-Gold (DE000A0S9GB0 / A0S9GB)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Als Informations- und Inspirationsquelle sollte für den US-Bereich SeekingAlpha nicht fehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Als Informations- und Inspirationsquelle sollte für den US-Bereich SeekingAlpha nicht fehlen.

Das stimmt, habe den Link ergänzt. Danke für den Hinweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gefällt mir ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

http://www.finanznachrichten.de - Link

 

Globale Nachrichten zu den jeweiligen Unternehmen. Finde ich sehr nützlich :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Endlich mal wieder ein interessanter Ansatz nach dem ganzen Einheitsbrei hier. Nie verkaufen bei Verlust?...spannend. Werde gerne mal reinschauen. Wann gehts los?

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von klausk

Lieber Stoxx, ich will nichts bekritteln, nur einen Punkt muss ich ganz massiv kritisieren.

 

Liegt die Position im Minus wird sie solange gehalten, bis das angepeilte Plus von Minimum 8 % erzielt wurde.

Vielleicht hast du beim Fokussieren auf Gewinne übersehen, dass manchmal unangenehme Dinge passieren. Es gibt einen eisernen Grundsatz, den wir alle kennen, an den wir uns (mich selbst eingeschlossen) viel zu wenig halten.

 

Oberste Regel muss sein: VERLUSTE BEGRENZEN.

 

Egal warum ein Investment in die falsche Richtung läuft, man soll der Realität ins Auge sehen und die Position schliessen. Auch wenns schwer fällt. Auch wenn gleich danach vielleicht doch die glorreiche Erholung eintreten könnte. Allzu oft tritt sie nicht ein.

 

Ein gewisser Bill O'Neil, Gründer von Investor's Business Daily, hat mal 8% Verlust (bei Aktien/ETFs) als seine harte Grenze beschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Lieber Stoxx, ich will nichts bekritteln, nur einen Punkt muss ich ganz massiv kritisieren.

 

Liegt die Position im Minus wird sie solange gehalten, bis das angepeilte Plus von Minimum 8 % erzielt wurde.

Vielleicht hast du beim Fokussieren auf Gewinne übersehen, dass manchmal unangenehme Dinge passieren. Es gibt einen eisernen Grundsatz, den wir alle kennen, an den wir uns (mich selbst eingeschlossen) viel zu wenig halten.

 

Oberste Regel muss sein: VERLUSTE BEGRENZEN.

 

Egal warum ein Investment in die falsche Richtung läuft, man soll der Realität ins Auge sehen und die Position schliessen. Auch wenns schwer fällt. Auch wenn gleich danach vielleicht doch die glorreiche Erholung eintreten könnte. Allzu oft tritt sie nicht ein.

 

Ein gewisser Bill O'Neil, Gründer von Investor's Business Daily, hat mal 8% Verlust (bei Aktien/ETFs) als seine harte Grenze beschrieben.

 

Ich halte beide Dogmen für falsch. Es kommt immer nur drauf an wie hoch man den Wert seines Wertpapiers einschätzt. Allerdings sollte man auch ehrlich zu sich sein und anerkennen, wenn man sich geirrt oder wenn sich die Sachlage fundamental geändert hat. Dann muß man die Reißleine ziehen egal wieviel man verloren hat. Sich von jeder kleinen Panik mitreißen zu lassen wegen unwichtiger Anlässe ist allerdings genauso unvernünftig und führt zu prozyklischem und damit teurem Verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Gefällt mir ;)

Das freut mich, hoffentlich liefert Dir dieser Threat einen Mehrwert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

http://www.finanznachrichten.de - Link

 

Globale Nachrichten zu den jeweiligen Unternehmen. Finde ich sehr nützlich :thumbsup:

Habe ich ergänzt, danke für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Endlich mal wieder ein interessanter Ansatz nach dem ganzen Einheitsbrei hier. Nie verkaufen bei Verlust?...spannend. Werde gerne mal reinschauen. Wann gehts los?

Viel Erfolg!

Danke.

Ja, das ist das Ziel. Habe die ersten 7 Titel nach diesem Ansatz im 4. Quartal 2015 gekauft. Wollte jedoch erst ab 2016 beginnen öffentlich zu schreiben und zu berichten, um mir selbst einen besseren Überblick zu verschaffen. Das Ganze ist langfristig ausgelegt, so der Plan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Lieber Stoxx, ich will nichts bekritteln, nur einen Punkt muss ich ganz massiv kritisieren.

 

Liegt die Position im Minus wird sie solange gehalten, bis das angepeilte Plus von Minimum 8 % erzielt wurde.

Vielleicht hast du beim Fokussieren auf Gewinne übersehen, dass manchmal unangenehme Dinge passieren. Es gibt einen eisernen Grundsatz, den wir alle kennen, an den wir uns (mich selbst eingeschlossen) viel zu wenig halten.

 

Oberste Regel muss sein: VERLUSTE BEGRENZEN.

 

Egal warum ein Investment in die falsche Richtung läuft, man soll der Realität ins Auge sehen und die Position schliessen. Auch wenns schwer fällt. Auch wenn gleich danach vielleicht doch die glorreiche Erholung eintreten könnte. Allzu oft tritt sie nicht ein.

 

Ein gewisser Bill O'Neil, Gründer von Investor's Business Daily, hat mal 8% Verlust (bei Aktien/ETFs) als seine harte Grenze beschrieben.

Alles ok, Kritik ist vollkommen i. O.

Das habe ich nicht übersehen. Da ich auf das investierte Kapital nicht angewiesen bin, kann ich -auch lang andauernde- seitwärtslaufende und fallende Marktphasen aussitzen. Zahlt das Unternehmen in der Zwischenzeit Dividende, umso besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Lieber Stoxx, ich will nichts bekritteln, nur einen Punkt muss ich ganz massiv kritisieren.

 

 

Vielleicht hast du beim Fokussieren auf Gewinne übersehen, dass manchmal unangenehme Dinge passieren. Es gibt einen eisernen Grundsatz, den wir alle kennen, an den wir uns (mich selbst eingeschlossen) viel zu wenig halten.

 

Oberste Regel muss sein: VERLUSTE BEGRENZEN.

 

Egal warum ein Investment in die falsche Richtung läuft, man soll der Realität ins Auge sehen und die Position schliessen. Auch wenns schwer fällt. Auch wenn gleich danach vielleicht doch die glorreiche Erholung eintreten könnte. Allzu oft tritt sie nicht ein.

 

Ein gewisser Bill O'Neil, Gründer von Investor's Business Daily, hat mal 8% Verlust (bei Aktien/ETFs) als seine harte Grenze beschrieben.

 

Ich halte beide Dogmen für falsch. Es kommt immer nur drauf an wie hoch man den Wert seines Wertpapiers einschätzt. Allerdings sollte man auch ehrlich zu sich sein und anerkennen, wenn man sich geirrt oder wenn sich die Sachlage fundamental geändert hat. Dann muß man die Reißleine ziehen egal wieviel man verloren hat. Sich von jeder kleinen Panik mitreißen zu lassen wegen unwichtiger Anlässe ist allerdings genauso unvernünftig und führt zu prozyklischem und damit teurem Verhalten.

Eine Begrenzung des Kapitalverlustes bei einem entsprechenden Kursverlust durch Verkauf der Position macht natürlich Sinn, ist in meinem Fall jedoch erstmal nicht vorgesehen. Dennoch, hätte ich dieses Vorgehen bei meinen SeaDrill und Adwood Oceanics Position in die Tat umgesetzt, wären mir große Buchwertverluste erspart geblieben. So muss ich diese jetzt aussitzen. SeaDrill zahlt keine Dividende mehr, bei Atwood Oceanics hat eine ordentliche Ausschüttung 2015 noch stattgefunden (0,25 US$ / Aktie). Ab 2016 wird nur noch 0,075 US$ / Aktie gezahlt. Da lohnt sich ein aussitzen auch nicht mehr wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von klausk

Gezieltes Stock Picking, weniger Buy & Hold

Mit deinen Grundsätzen stimme ich nahtlos überein.

 

Es kommt immer nur drauf an wie hoch man den Wert seines Wertpapiers einschätzt. Allerdings sollte man auch ehrlich zu sich sein und anerkennen, wenn man sich geirrt oder wenn sich die Sachlage fundamental geändert hat. Dann muß man die Reißleine ziehen egal wieviel man verloren hat. Sich von jeder kleinen Panik mitreißen zu lassen wegen unwichtiger Anlässe ist allerdings genauso unvernünftig und führt zu prozyklischem und damit teurem Verhalten.

Den ersten Satz halte ich für gefährlich, weil meine subjektive Einschätzung meines Investments mich nur dazu verleitet, unvernünftig lange an einem Verlierer festzuhalten.

 

Bei jedem (long) Investment gibt es zwei Entscheidungen: zu kaufen und zu verkaufen. Beide können gut oder falsch sein. Mein Kauf kann gut begründet gewesen sein und sich dennoch als falsch herausstellen. Es muss ja nicht mein Fehler gewesen sein, aber darauf kommt es nicht an.

 

Dann muss ich mir überlegen, ob ich die "Reißleine" ziehen will. Auch diese Entscheidung kann falsch sein, und darauf muss ich ebenfalls reagieren. Selbst wenn ich mich von einer "kleinen Panik" habe mitreißen lassen, kann ich auf diesen Fehler reagieren -- und wieder einsteigen.

 

Die Hauptsache ist, dass man sich nicht aufs Aussitzen verlegt (ich hatte doch gut recherchiert / es ist doch eine gute Aktie / es muss doch wieder besser werden). Nichts "muss".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gezieltes Stock Picking, weniger Buy & Hold

Mit deinen Grundsätzen stimme ich nahtlos überein.

Ok, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi Stoxx,

 

spannender Thread. Werde hier gerne mitlesen.

 

Insofern Du wirklich kein Buy & Hold betreiben möchtest, kann ich den o.g. Punkten bzgl. Risikomanagement nur zustimmen. Bei der enormen Vola, die wir in den letzten Monaten/Jahren haben, sind 8% m.M.n. zu eng gesteckt. Ich würde mir ebenfalls eine harte Grenze überlegen, an der Du neu evaluierst und ggf. die Reißleine ziehst.

 

Aussitzen kann sehr lange dauern und so kann manche Tradingposition ungewollt zur Buy & Hold Position werden.

 

Dir erstmal ein glückliches Händchen und viel Erfolg!:thumbsup:

 

Viele Grüße

Stoiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Aussitzen kann sehr lange dauern und so kann manche Tradingposition ungewollt zur Buy & Hold Position werden.

 

Das stimmt. Aber wenn man von den Produkten eines Unternehmens überzeugt ist und es deshalb in das Portfolio aufgenommen hat, geht man davon aus, dass sich das Unternehmen erholen wird. Dann lohnt sich das Warten.

 

Mich irritiert mehr der Blue-Chip-Ansatz. Ich bezweifle, dass Stockpicking viel bringt, wenn man Werte nimmt, die in den großen Indizes vertreten sind und die weltweit von allen Anlegern beobachtet werden.

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Hi Stoxx,

 

spannender Thread. Werde hier gerne mitlesen.

 

Insofern Du wirklich kein Buy & Hold betreiben möchtest, kann ich den o.g. Punkten bzgl. Risikomanagement nur zustimmen. Bei der enormen Vola, die wir in den letzten Monaten/Jahren haben, sind 8% m.M.n. zu eng gesteckt. Ich würde mir ebenfalls eine harte Grenze überlegen, an der Du neu evaluierst und ggf. die Reißleine ziehst.

 

Aussitzen kann sehr lange dauern und so kann manche Tradingposition ungewollt zur Buy & Hold Position werden.

 

Dir erstmal ein glückliches Händchen und viel Erfolg!:thumbsup:

 

Viele Grüße

Stoiker

Ich danke Dir.

Habe bisher schon vor, Verluste auszusitzen. ich will gezieltes Stock Picking betreiben und vor allem auf Qualität achten. Eine Beiersdorf beispielsweise schätze ich dabei natürlich devolatiler ein als eine Cisco Systems oder Google.

Da ich Zeit habe und 'Gut Ding Weile haben will', ist das schon ok.

 

Aussitzen kann sehr lange dauern und so kann manche Tradingposition ungewollt zur Buy & Hold Position werden.

 

Das stimmt. Aber wenn man von den Produkten eines Unternehmens überzeugt ist und es deshalb in das Portfolio aufgenommen hat, geht man davon aus, dass sich das Unternehmen erholen wird. Dann lohnt sich das Warten.

 

Mich irritiert mehr der Blue-Chip-Ansatz. Ich bezweifle, dass Stockpicking viel bringt, wenn man Werte nimmt, die in den großen Indizes vertreten sind und die weltweit von allen Anlegern beobachtet werden.

Es geht immer nur um das Produkt oder die Dienstleistung. Wenn es oder sie passt, wird sich langfristig der Erfolg durchsetzen. Nehmen wir eine Beiersdorf oder Coca-Cola: Nivea-Produkte sind einfach konkurrenzlos gut, Coca-Cola könnte ich den ganzen langen Tag trinken. Das Getränk ist einfach einmalig.

Von daher ist aussitzen in Schwächephasen bisher vollkommen ok. Sollte sich daran was ändern, nehme ich die Änderung in meinem Intro vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Stoxx, ich wünsche dir viel Erfolg! :thumbsup:

 

Ich werde dein Vorhaben auf jeden Fall verfolgen.

 

Startest du komplett bei 0 oder hast du schon ein Startdepot?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Stoxx, ich wünsche dir viel Erfolg! :thumbsup:

 

Ich werde dein Vorhaben auf jeden Fall verfolgen.

 

Startest du komplett bei 0 oder hast du schon ein Startdepot?

Vielen Dank!

Den kann ich nach der Pleite mit SeaDrill und Atwood Oceanics auch gebrauchen.

 

Ich starte nicht direkt bei Null, vielmehr starte ich mit dieser 'Strategie' bei Null. Das Ganze läuft über mein comdirect- und ebase-Depot, das ist am einfachsten.

Werde, nach meinem nächsten Kauf / Verkauf, beginnen hier regelmäßig zu berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ok, ist mal abonniert... :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich bin gespannt, ob ich eine Out-Performance in 2016 erreichen werde.

Die Welt spielt doch z. Zt. verrückt, überall nur schlechte Nachrichten. Die Notenbanken bestimmen das Geschehen an den Märkten, die OPEC hat kaum noch Einfluss auf Öl, etc.

 

@Kaffeetasse:

Du machst das gar nicht verkehrt: ETF auf den MDAX und Nasdaq-100, bei kleinen Verlusten und Gewinnen raus und ggf. wieder rein. Selbst wenn Du den richtigen Ausstiegszeitpunkt verpasst, ist das nicht tragisch, da Du mit diesen beiden ETFs marktbreite und -bestimmende Indizes ausgewählt hast.

Dazu ein Paar BHP's, um auf Rohstoffe zu spekulieren.

Ich würde noch einen ETF auf den MSCI Philippines dazunehmen: Rohstoffarm, dienstleistungsorientiert und dazu eine stabile Regierung. Im festverzinslichen Bereich noch deutsche Renten mit gemischten Laufzeiten, EM Local Bonds und TG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Eingänge

- Dividende Atwood Oceanics (Valuta 15.01.): 5,87 € (nach Steuern)

- Dividende Cisco Systems (Valuta 22.01.): 13,06 € (nach Steuern)

 

Gesamt seit 01.01.

- 18,93 €

 

Im Januar folgt noch

- Kuponzahlung Portugal Telecom (A1UB78) (26.01.)

 

... ha ha, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Any Zukäufe kürzlich?

 

P.S. Finde ich irgendwo die aktuellen Bestände? :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eingänge

- Dividende Atwood Oceanics (Valuta 15.01.): 5,87 € (nach Steuern)

- Dividende Cisco Systems (Valuta 22.01.): 13,06 € (nach Steuern)

 

Gesamt seit 01.01.

- 18,93 €

 

Im Januar folgt noch

- Kuponzahlung Portugal Telecom (A1UB78) (26.01.)

 

... ha ha, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ...

 

Hi Stoxx,

 

schließe mich Kaffeetasse an – wenn du schon die genauen Ausschüttungen teilst, wäre es denke sinnvoll auch den aktuellen Bestand deines Depots zu teilen!

 

 

 

P.S. Finde ich irgendwo die aktuellen Bestände? :unsure:

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden