Anfängerfragen zu Optionen

174 posts in this topic

Posted

vor einer Stunde von eri:

Ich habe 100 Coca Cola Aktien zu 51 gekauft und dazu einen Call mit einem Strike von 52,50 auf den 15. November 2019, die Prämie war 1,17. ( 116 Tage DTE).

Heute ist nach den Earnings Cola auf 54 hinaufgeschnallt; die Callprämie ist auch auf 2,79 hinaufgegangen.

Mal aus der Sicht des Optionskäufers betrachtet.

 

54 - 52,5 = $ 1,50 innerer Wert

Preis der Option ~ $ 2,75

-> Zeitwert der Option liegt bei $ 1,25

 

Der Käufer würde durch die vorzeitige Ausübung rund 125 USD verlieren, das macht kein rational denkende Mensch freiwillig.

Bei Optionen weit im Geld oder kurz vor Verfall bei minimalem Zeitwert sieht das anders aus.

Share this post


Link to post

Posted

Hi Leute,

 

ich bin neu hier und habe eine Frage in Bezug auf den Zeitwert, sprich die Optionsprämie. Denke habe mich schon viel belesen, aber eine Antwort habe ich einfach nicht gefunden.

 

Bsp: ich verkaufe eine Put-Option (sagen wir Restlaufzeit 6 Monate) und werden damit zum Stillhalter. Ich erhalte die Optionsprämie eingebucht (Bsp. 100Euro). Soweit alles schick.

 

Das ich die komplette Prämie behalten darf, wenn die Option wertlos verfällt ist mir klar.

 

Was ist aber, wenn sicher der Basiswert nach 3 Monaten dem Strike nähert, ich kalte Füße bekommen und die Position glatt stelle?

 

Ist die Optionsprämie dann komplett futsch oder bekomme ich die 50 Euro (für die 3 Monate Haltedauer bei einer linearen Betrachtung). Oder kann ich als Stillhalter gar nicht mehr glattstellen? (kann ich mir jetzt schwer vorstellen)

 

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!

Share this post


Link to post

Posted

Du kannst Optionen genauso wie verbriefte Wertpapiere (bei ausreichender Liquidität) jederzeit zum Marktpreis über die Börse veräußern. 

 

Die Optionsprämie bemisst sich dann an Restlaufzeit, Nähe zum Strike und implizierter Vola. 

Es werden jedoch ziemlich unwahrscheinlich genau die Hälfte des ursprünglichen Kaufpreises sein. 

Über einen simplen Optionsrechner kannst du das ja selbst simulieren. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 9 Minuten von Cai Shen:

Du kannst Optionen genauso wie verbriefte Wertpapiere (bei ausreichender Liquidität) jederzeit zum Marktpreis über die Börse veräußern. 

 

Die Optionsprämie bemisst sich dann an Restlaufzeit, Nähe zum Strike und implizierter Vola. 

Es werden jedoch ziemlich unwahrscheinlich genau die Hälfte des ursprünglichen Kaufpreises sein. 

Über einen simplen Optionsrechner kannst du das ja selbst simulieren. 

 

Hey, danke für deine schnelle Antwort. Ja soweit ich gelesen habe, verliert die Option unter einer Restlaufzeit von 60 Tagen am schnellsten Ihren Zeitwert - also keine lineare Abnahme. Die Betrachtung der linearen Abnahme der Prämie machte sich nur gut für das Rechenbeispiel.

 

Aber dann wäre mein o.g. Beispiel korrekt. Sollte ich den Short Put glattstellen, würde ich die Hälfte der Optionsprämie vereinnahmen und behalten dürfen?

 

Grüße

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Cai Shen

vor 24 Minuten von Schuby:

Sollte ich den Short Put glattstellen, würde ich die Hälfte der Optionsprämie vereinnahmen und behalten dürfen?

Zu einfach gedacht, die Laufzeit ist wie gesagt nur ein Parameter der Preissetzung. 

 

Beispiel:

Kurs 22, Strike Put 20, 180 Tage, 1.00 Prämie = Vola 32%

 

- alles unverändert, nach 90 Tagen Optionspreis .55 (Gewinn 45)

- Kurs fällt nach 90 Tagen auf den Strike von 20 = Optionspreis 1.25 (Verlust 25)

- Kurs fällt nach 90 Tagen auf den Strike von 20 und die Vola erhöht sich auf 50, nicht ungewöhnlich in diesem Szenario = Optionspreis 1.95 (Verlust 95)

 

Das Gegenteil wäre ebenfalls möglich :

Kurs steigt nach 90 Tagen auf 25, die Vola fällt auf 25% ab = Optionspreis . 05 (Gewinn 95)

 

Tipp: Optionen verkauft man als nackigen Short nur bei hoher Vola, wenn man von einer Entspannung der Lage innerhalb der Laufzeit ausgeht. 

Was schief gehen kann, siehst du an meinem Letzten AMD Trade. Allerdings auch, wie man selbst hohe Verluste aus extrem riskanten Shorts noch absichern und ins Plus drehen kann. 

Aber auch da habe ich mich in der Vergangenheit schon verzockt und weiter in die Sch*** geritten. :w00t:

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Ausführungen.....war scheinbar echt sehr kurz gedacht von mir.

 

Also würde eh keine nackigen Puts verkaufen und Calls schon gar nicht....will mein Risiko berechnen können und nicht  in die Nachschusspflicht kommen.

 

Werde eh mit einem sehr kleinem Konto starten <1000 Euro zum Ausprobieren. 

 

Hast mir erst einmal sehr geholfen, vielen Dank! Den Tipp bei hoher Vola werde ich mir merken, aber nur für gedeckte Puts ;-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Cai Shen

vor 32 Minuten von Schuby:

Also würde eh keine nackigen Puts verkaufen und Calls schon gar nicht....will mein Risiko berechnen können und nicht  in die Nachschusspflicht kommen.

Das mach ich mir ganz einfach: maximalen Verlust in Euro ausrechnen und überlegen ob der Zock das wert ist. 

 

Bei Short Puts ist das nicht sonderlich schwer, Kontraktwert minus Prämie. 

Bei der Vola will fordere ich mindestens 40% um mich überhaupt mit dem Trade zu beschäftigen. 

Zeitfenster ist meist 3 - 8 Wochen, um den Zeitwertverlust maximal auszuschöpfen, Optionen unter 3 Wochen sind mir in absoluten Beträgen gesehen meist zu billig. 

Man könnte auch den möglichen Gewinn p.a. berechnen, so ab ca. 35% machen Optiinstrades Spass, die Prämie muss ja auch irgendwie das Risiko abbilden und ausgleichen. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 21 Minuten von Cai Shen:

Das mach ich mir ganz einfach: maximalen Verlust in Euro ausrechnen und überlegen ob der Zock das wert ist. 

 

 

Ja VW lässt grüßen bei ungedeckten Short Calls....nene lass man :-P.  Denke da bist du aber deutlich weiter von deiner Erfahrung her und eben auch sicherer.....da will ich noch hinkommen ;-)

 Deswegen will ich ja auch nur mit Short puts arbeiten.....kenne mein Risiko. Und wenn ich die Aktien dann echt eingebucht bekomme, shit happen. Wäre ja erstmal nur ein Buchverlust....

 

Zu deinen absoluten Beträgen: kann ja aufgrund des Kapitalpolsters eh nur begrenzt mitspielen. (Die Aktie dürfte bei einem Konto von 1000€ ja nicht mehr als 10 Euro kosten, wenn ich einen Kontrakt verkaufe, falls es wirklich zur Einbuchung kommt). Also kommen nur begrenzt Aktien "zum Üben" in die engere Auswahl.

 

Also verstehe ich dich richtig, du würdest Shorts Puts nur traden bei ordentlicher Vola, weil es sich sonst (für dich) nicht lohnt?

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute von Schuby:

Also verstehe ich dich richtig, du würdest Shorts Puts nur traden bei ordentlicher Vola, weil es sich sonst (für dich) nicht lohnt?

Ja. 

Was soll ich mit Prämien unter 50 € oder Laufzeiten von mehreren Monaten. 

Die Option soll möglichst teuer sein und schnell verfallen, irgendwie muss man die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns auf seiner Seite haben. 

Im Notfall möchte ich auch in der Lage sein, die Aktie selbst als Hedge zu halten und dann ergibt sich je nach eigener Depothöhe eben die Einschränkung nur Optionen auf Aktien bis 10 oder 20 Dollar zu handeln. 

Deshalb gehe ich auch nicht bei Tesla rein, >20 Tausend Kontraktwert ist mir zu viel Risiko, gerade bei so einer unberechenbaren Bude kurz vor dem Kollaps. 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Minuten von Cai Shen:

 

Was soll ich mit Prämien unter 50 € oder Laufzeiten von mehreren Monaten. 

 

haha so wird es mit aber am Anfang gehen :D Mehrere Monate Laufzeit sollen es nicht sein (tendiere da auch zu deinen 6-8 Wochen), aber es werden nur geringe Prämien sein....

Gerade mit deiner Vola Geschichte - möchte erstmal ein Gefühl für bekommen. Wenn Sie mir dann echt 100 DBK Aktien für 4,00 Euro einbuchen, soll es mir auch egal sein :):):) 

Share this post


Link to post

Posted

Wäre nicht der schlechteste Kandidat... 

Share this post


Link to post

Posted

vor 25 Minuten von Cai Shen:

Wäre nicht der schlechteste Kandidat... 

 

Ja denke in die Aktie kommt noch Bewegung....

 

Wie lange machst schon das Optionentrading? Hobby oder Hauptberuflich?

Share this post


Link to post

Posted

Hobby, ungefähr 5 Jahre aber weder regelmäßig er Handel noch habe ich da irgendwelche Renditeerwartungen. 

Bei manchen Aktien - die ich eh auf der Watchlist habe - schaue ich einfach, ob die Optionen nicht weniger riskant(!) oder wahrscheinlich rentabler zu handeln sind. 

Deshalb sind es auch bei mir meist short puts. 

Share this post


Link to post

Posted

Aktienkauf mit Rabatt.....echt genial. Nur die Stückgröße ist eben so lala ;-)

 

Also bin 6 Jahre an der Börse, aber keine Erfahrungen mit Optionen. Habe schon einen dicken Wälzer dazu gelesen (ist aber auch schon wieder was her) und auch im Netz viel versucht rauszuziehen.

Aber siehst ja....das mit der Vola ist dabei auch irgendwie an mir vorbei gegangen.

 

Ich sehe das mit den Optionen auch als Hobby, sind denke insgesamt die fairsten/ehrlichsten Hebelprodukte....denke über Optionsscheine brauchen wir nicht reden und Turbos sind zwar transparent von der Preisgestaltung, aber der böse KO....

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Minuten von Schuby:

Aktienkauf mit Rabatt

Eben, du gehst das gleiche Risiko wie mit den Aktien ein, verdienst Geld ohne selbst welches zu investieren und hast lediglich einen Nachteil bei extrem steigenden Kursen während der Laufzeit. 

Das passiert aber eher selten, dass einem mit Short Put im Depot die Aktie wegrennt und letztendlich das bessere Investment gewesen wäre. 

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen, ich bin neu hier und starte gleich mit einer Frage: und zwar gibt es ja stets mehrere Möglichkeiten, ein bestimmtes Auszahlungsprofil zu erstellen. Wenn ich in die Fachliteratur schaue, so werden bspw. Butterflies stets nur aus Calls oder nur aus Puts gebaut. Intuitiv würde ich jedoch zu einem Short Straddle greifen, sprich ein Short Call und ein Short Put. Für die Flügel zusätzlich ein Long Put unten, ein Long Call oben. Fertig ist mein Butterfly. Was spricht für/gegen meinen Weg?

 

Ich habe eine Strategie, zu der unter anderem Butterflies gehören, die im Papertrading-Account nach vordefinierten Regeln läuft und auch sehr volatile Phasen ganz gut übersteht. Ich stelle die Strategie gerne hier vor, bin allerdings noch dabei, die Anpassungen zu optimieren, und befürchte, hier etwas zu übersehen. Danke schonmal!

 

Share this post


Link to post

Posted

Dagegen spricht eigentlich nur, dass Calls meist weniger Prämie abwerfen als Puts aufgrund des Skew. Darum werden sie oft nur aus Puts gebaut.

Stell deine Strategie gerne mal vor. Bin gespannt, ob ich sie schon kenne.

Share this post


Link to post

Posted

Ich dachte dass es vielleicht bestimmte Vorteile bspw. beim. Rollen oder Anpassen geben könnte. Die Prämieneinnahme ist in der Summe nahezu identsch, unabhängig davon wie ich das Auszahlungsprofil baue. Mir ist aber klar, dass sich unterschiedliche Anpassungsmöglichkeiten bieten, je nachdem wie das ganze aufgebaut ist. Auch die Liquidität in einzelnen Optionen ist nicht zu vernachlässigen.

 

Die Strategie ist nichts besonderes, nur muss ich noch einiges ausarbeiten, sonst wird sie hier zerrissen werden :-)

Nur kurz soviel: nachdem mein Depot in hochvolatiler Phase mit Anlauf gegen die Wand knallte, kam der Wunsch auf, auch diese volatilen Phasen besser zu beherrschen. Da ich in der Vergangenheit immer wieder anpassen musste und dann dem Markt hinterher lief, geht meine Strategie von Beginn an davon aus, dass angepasst werden muss, so dass zu Beginn bereits erste Vorkehrungen hierfür getroffen werden. 

Share this post


Link to post

Posted

Hey Leutz,

 

ich habe mein Depot bei Lynx eröffnet (noch in Arbeit, müsste aber jeden Tag due Zugangsdaten bekommen).

Jetzt hab ich ab und zu mal auf dem Demo-Depot rumprobiert.

 

Für mich, der ja vorwiegend gedeckte Short Puts und Short Calls handeln will, sind natürlich Weekly-Optionen sehr interessant - viel mehr rauszuholen an Prämien....

 

Zb eben auf die DBK. Leider finde ich die auf dem Demo.Konto nicht....also Optionen auf die DBK klar....aber nicht die Weekly-Optionen...

 

Liegt es an dem Demo Depot, an Lynx oder stell ich mich zu glatt an?

 

Bsp:

 

https://www.eurexchange.com/exchange-de/produkte/equ/opt/4300!search?state=H4sIAAAAAAAAADWMsQrDMAxEf6Vo9tCunkunDoGG7sa5tAI1ppJMCSH_HlPwdo-7extNyXHT8qG4VJHw57F0mlOGG8Vtb5nV_A53KEW6UqA3uw3QIb1A8XIOxEuWOuHBDuuKssg6TDPFOYkh0LdC1yZof4VV8Sfj18dW1FtnI7vglCzTfgCJsUyLowAAAA&pageNum=1

 

DBW1 bis DBW5.....hab alle möglichen Kennzahlen im Lynx-Demo-Depot eingegeben.....finde die leider nicht.

 

Suche ich nur nach DBK, werden mit nur die "Standartoptionen" angezeigt.....

 

Besten Dank im Voraus!

 

Grüße

Schuby

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Geh mal in den Optiontrader der TWS und aktivier dort rechts oben die Weekly Options.

Share this post


Link to post

Posted

vor 9 Stunden von passiv_Investor:

Geh mal in den Optiontrader der TWS und aktivier dort rechts oben die Weekly Options.

 

 

thx! Werde ich heute Abend mal probieren bzw. suchen. Also doch zu glatt angestellt :-P

Share this post


Link to post

Posted

vor 20 Stunden von passiv_Investor:

Geh mal in den Optiontrader der TWS und aktivier dort rechts oben die Weekly Options.

Ich finde es nicht....oben recht im Optionentrader gibt es die Buttons " T B S" und da neben die Einstellungen....

Man bekommt das auch nicht gegoogelt.....nervt mich schon wieder....

 

wo genau soll i die aktivieren können?

Share this post


Link to post

Posted

Ganz rechts siehst du einen Volatilitätswert. Daneben befinden sich Dropdowns.

Bin gerade am Handy, daher kann ich keinen Screenshot liefern. Aber dort kannst du die Kontrakte wählen. Einfach alle anhaken, dann sollten dir alle Verfälle gezeigt werden in den einzelnen Tabs.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von passiv_Investor:

Ganz rechts siehst du einen Volatilitätswert. Daneben befinden sich Dropdowns.

Bin gerade am Handy, daher kann ich keinen Screenshot liefern. Aber dort kannst du die Kontrakte wählen. Einfach alle anhaken, dann sollten dir alle Verfälle gezeigt werden in den einzelnen Tabs.

 

Hab es gefunden, vielen Dank!!!!

Share this post


Link to post

Posted

Guten Morgen,

 

eine Frägelchen noch zum Multiplikator des Zeitwertes/der Prämie:

 

Aktien:                             100

Indizes:                            5

Zinsen, ZB Bund Futur:      ?

Rohstoffe:                        ?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now