Jump to content
Naim

2000 EUR monatlich anlegen

Recommended Posts

Joseph Conrad
Posted

Der Startschuss ist gefallen.Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg. thumbsup.gif Sobald die ersten Monatsraten platziert sind stellt sich eine wohltuende Routine ein. Mir macht es auch heute noch Spaß mein Depot beim Wachsen zuzuschauen. Dabei kann ein kleiner psychologischer Trick ganz hilfreich sein : Nicht den Betrag in Euro betrachten sondern lieber die Anzahl der Anteile an ETFs. Das hilft in Crash Zeiten ungemein.

 

 

Gruß

Joseph

Share this post


Link to post
Naim
Posted · Edited by Naim

Liebes Forum,

 

ein gutes neues Jahr wünsche ich. Nochmals vielen Dank für die Hilfe heuer im Mai. Habe nun begonnen, monatlich regelmäßig anzulegen. Hierbei konnte ich meine Sparrate sogar noch erhöhen. Parallel dazu habe ich mich mal mit dem Programm "PortfolioPerformance" beschäftigt und die Buchungen (risikoloser und risikobehafteter Teil) eingepflegt. Mir wird seit 1.6.2016 eine Rendite von 7,35% (Interner Zinsfuß) angezeigt bei einer Volatilität von 0,16%.

 

Meiner geplanten Asset-Allokation komme ich immer näher. Ich bin sehr zufrieden.

 

Was ich für 2016 gelernt habe: Ich habe meinen Einzahlplan völlig stur durchgehalten und immer an den festgelegten Terminen investiert. Immer wieder war ich versucht, bei Ereignissen Markettiming zu betreiben (Brexit-Referendum; Trump-Wahl). Ich muss sagen, dass ich diesmal Glück hatte. Ich wäre mit allen meinen Einschätzungen daneben gelegen und habe, so denke ich, recht gut abgeschnitten. Leicht ist es aber wahrlich nicht! Hoffen wir auf ein gutes 2017! Herausvorderungen stehen bevor.

Share this post


Link to post
Naim
Posted

Liebes Forum,

 

hier mal ein kleiner Zwischenbericht. Alle Einzahlungen haben planmäßig stattgefunden. Ich investiere alle 3 Monate und nutze die 500 EUR-Aktion der Diba. Derzeit liegt der interne Zinsfuß bei 5,46%, die AA bei 50/50 und die Volatilität bei 4,43%, berechnet seit Start am 1.6.2016. Insgesamt habe ich in diesem Jahr nun schon 5,3 Nettokaltmieten durch Kus- und Zinsgewinne erwirtschaftet, seit 1.6.2016 schon 9,8 Kaltmieten. Das freut mich ungemein.

 

Insgesamt kann man sagen, dass das Investieren immer langweiliger wird und auch etwas aus dem Fokus gerät, was aber eine ganz gute Entwicklung ist. Alle 3 Monate werfe ich mein Excel an und das sagt mir dann, wo ich wie viel kaufen muss.

Share this post


Link to post
Naim
Posted · Edited by Naim

Liebes Forum,

 

anbei nun mein kleiner Abschlussbericht. Die Zuzahlungen verliefen alle nach Plan, in 2018 werde ich nur noch viermal im Jahr kaufen, wie gehabt also jedes Quartal. Das reduziert die Aktivität nochmals. Zu Beginn von 2017 habe ich schon öfter nachgekauft. Von der AA her bin ich jetzt bei 56/44. 60/40 wäre tragbar für mich. Allerdings schaue ich nun, ob ich nicht im kommenden Jahr Hochzinsanleihen ins Depot aufnehme und somit eine AA von sagen wir 55/10/35 anstrebe, wobei die 10 sich auf die Anleihen bezieht. Meine Rendite seit Start des Portfolios sieht so aus:

 

Rendite seit immer.JPG

 

Die Rendite für 2017 so:

 

Rendite 2017.JPG

 

Die Monatsrenditen seit Anbeginn:

Heatmap aeternum.JPG

 

Die Volatilität liegt bezogen auf den Zeitraum seit Juni 2016 bei 5,07%, was ich als recht moderat empfinde. Ich hoffe, dass das kommende Jahr so weiter gehen wird.

 

Ich bin sehr zufrieden und wünsche allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches und gesundes 2018!

 

Naim

 

Share this post


Link to post
Sleepwalker
Posted

Vielen Dank für die Zwischenberichte - ich lese gerne mit. Auch habe ich jetzt dank Deiner Bilder herausgefunden, wie man risikobehafteten und risikofreien Portfolioteil getrennt betrachten kann (verschiedene Datenreihen wählen). Ich Eumel habe bislang zwei unterschiedliche Portfolios gepflegt...

 

Sparst Du weiterhin World & EM?

 

 

Share this post


Link to post
Naim
Posted

Habe noch ein bisschen Bitcoin und zwei Anleihen drin: Venezuela und Seychellen. Das sind aber vernachlässigbare Beträge gemessen am Gesamtportfolio und dienen nur der Übung. 2016 habe ich mich in Portfoliotheorie und ETFs eingearbeitet, jetzt will ich Anleihen anpacken und Kryptowährung schon mal auf dem Schirm haben.

 

Ansonsten besteht mein Portfolio nur aus ETFs und alten Bausparern.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 1 Stunde schrieb Naim:

...und zwei Anleihen drin: Venezuela und Seychellen... dienen nur der Übung.

:'(

Ich möchte nicht wissen, was noch kommt, wenn Du das Übungsstadium verlässt.

Erstaunlich, wenn man bedenkt, wie schwer es war, das ETF-Depot aufzubauen.

Share this post


Link to post
Naim
Posted · Edited by Naim
vor einer Stunde schrieb Schwachzocker:

:'(

Ich möchte nicht wissen, was noch kommt, wenn Du das Übungsstadium verlässt.

 

 

Darfst ruhig gespannt sein!

 

Gelesen und weitgehend verstanden:

- Thilo Hasler, Unternehmensanleihen

- Rüdiger Götte, Das 1x1 der Zinsen Anleihen und Co. (Hier nicht alles rechnerisch nachvollzogen, ist zu umfangreich, einiges auch schon wieder vergessen. Weiß jetzt aber, wo´s steht.)

- Davis Sewensen, Erfolgreich investieren

- David Swensen, Proaktive Portfolio-Strategien

- Anleihen-Stickies hier im Forum

 

Außerdem die Anleihen-Threads hier verfolgt. Viele Fragen, die aufgetaucht sind, habe ich mir selbst erschlossen. Möchte nicht wieder einen Thread ewig lange ziehen, Teilnehmer dadurch entrüsten und das Forum hier unnötig belasten mit Dingen, die eh klar sein sollten, mir aber nicht unbedingt sind. Ich weiß genau, was ich im Depot habe und wo die Risiken sind. Keine Sorge. Auch ein Totalausfall ist kein Problem. Kann man auch - versteckt - meinem Post #181 entnehmen.

 

Share this post


Link to post
Walter White
Posted

Ja, Anleihen waren auch bei mir in 2017 Thema, mal schauen ob ich in 2018 wirklich einsteige, ein wenig SP, FG Ersatz. Jucken tut es ja schon in den Fingern. B-)

Share this post


Link to post
Naim
Posted · Edited by Naim

Lies Dich gut ein!

Share this post


Link to post
Naim
Posted · Edited by Naim

Liebe Foristen,

 

es ist zwar noch etwas verfrüht, aber ich denke, da tut sich nicht mehr viel. 2018 sind alle Einzahlungen regulär geflossen, eine kleine Position Hochzinsanleihen wurde aufgebaut. Viel wichtiger ist aber, dass die Assetklasse Immobilien seit heuer durch zwei ETW abgebildet wird. Dies hat zur Folge, dass die Rendite ziemlich verhagelt aussieht, da die Kaufnebenkosten doch sehr drücken. Dies wird sich in den nächsten Jahren aber wieder wegen Steuerrückerstattungen fast von selbst korrigieren.

Somit sehen die monatlichen Renditen im Aktienteil so aus:

 

Aktien.JPG

 

Die Renditen der Immobilien so:

 

Immos.JPG

 

Die Kennzahlen schauen nicht so schön aus, aber der Immokauf im April zollt seinen Tribut (Zahlen seit Anbeginn):

Kennzahlen I.JPG

 

Die Volatilität hat sich auf 14,66% gesteigert, was schon recht ordentlich ist. Der Aktienanteil ist nun bei 66%. Dort werde ich ihn belassen. 2019 kommen die monatlichen Sparraten auf das Tagesgeldkonto und im Mai und im November werden der AA entsprechend Käufe getätigt. Somit wird die Aktivität im Portfolio nochmals reduziert.

 

Allen Foristen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches 2019!

 

 

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

 

wie ermittelst Du die Rendite beim Immobilienanteil?

Share this post


Link to post
Naim
Posted

Post #1

 

Möglichkeit 1. Kleines bisschen modifiziert.

 

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

danke

Share this post


Link to post
Naim
Posted · Edited by Naim

 

gelöscht

 

 

 

Share this post


Link to post
Naim
Posted · Edited by Naim

So, es ist wieder ein Jahr vorbei, dann kann man ja schon langsam mal seine Performance hier reinschreiben.

 

Die Situation hat sich verändert, ein Sohn ist uns geboren, die Sparrate sinkt auf 1,5k pro Monat. Rebalancing Mai und November.

 

Allokation:

 

Aktien 65,91%

Cash 14,21%

Immobilien/Reits 19,89%

 

Die Immos (2 ETW) sind ergänzt worden durch 3 Direktinvestments in US-Reits, nämlich Welltower, Digital Realty und EPR Properties. Die Performance dieser risikobehafteten Teile schaut so aus:

 

Unbenannt.JPG

 

Die Performance des Gesamtportfolios so:

 

 

Unbenannt2.JPG

 

Renditen:

 

 

Unbenannt3.JPG

 

Insgesamt weist das Portfolio eine Vola von 17,44% auf, der max. Drawdowm beträgt 12,09%.

 

Ich bin recht zufrieden, 2019 war ein hervorgendes Börsenjahr. Eines der besten aller Zeiten.

 

Gut Kurs 2020!

Naim:)

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted

Wie kann es denn sein, dass die Rendite in 2019 im Gesamtportfolio höher ist als im Risikoteil?

Share this post


Link to post
Bast
Posted · Edited by Bast
Doppelpost

Doppelpost

Share this post


Link to post
Bast
Posted
vor 12 Minuten von Schwachzocker:

 

Wie kann es denn sein, dass die Rendite in 2019 im Gesamtportfolio höher ist als im Risikoteil?

 

Bzw. warum hat der risikofreie Teil eine Rendite von-1,0%?

 

Share this post


Link to post
Naim
Posted
vor 3 Stunden von Schwachzocker:

Wie kann es denn sein, dass die Rendite in 2019 im Gesamtportfolio höher ist als im Risikoteil?

Das hängt mit einer Steuerrückerstattung im Oktober zu sammen. Da habe ich die steuerlichen Rückerstattungen der Kaufnebenkosten etc. der Immobilien aus 2018 bekommen. Immos in PP darzustellen gelingt nicht ganz sauber. Zwar habe ich die Steuerrückerstattung dem Wertpapier Immobile zugeschrieben, allerdings hat das Programm dies nicht in der Monatsrendite bei der Immobilie im Oktober 2019 angezeigt, sondern im Gesamtportfolio => 6,2%. Nicht logisch, aber ich weiß nicht, warum das so ist. Es ist mir nicht gelungen, es so dazustellen, dass dies in der Heatmap Immobilie erscheint. Für die Gesamtberechnung passt es aber.

 

-1% im risikofreien Teil ergibt sich, da ich die nichtumlagefähigen Kosten der Immos als "Gebühr" für ein Tagesgeldkonto buche, auf welchem die Mieteinnahmen eingehen. Da ich ansonsten so gut wie keine Zinsen auf das Tagesgeldkonto bekomme - aktuell 0,01% -, ergibt sich dieser Wert. Es ist nicht ganz befriedigend, aber anders kann ich es in PP nicht darstellen. Für die Berechnung der gesamtrendite sollte es aber schon stimmen bzw. näherungsweise sehr nah dran sein.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted

Und wozu hast Du Deine Anleihen gezählt?

Share this post


Link to post
Naim
Posted
vor 7 Minuten von Schwachzocker:

Und wozu hast Du Deine Anleihen gezählt?

Die sind im risikobehafteten Teil. Das sind zwar keine Aktien, aber prozentual so gering gewichtet, dass ich da keine Lust habe, eine neue Assetklasse in PP einzurichten. 0,6% Anteil am Gesamtportfolio.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...