Pullunder26

Pullunders Depot für das Alter

351 posts in this topic

Posted · Edited by Pullunder26

Hallo ihr Lieben.

 

Ich möchte hier, jeden der möchte, teilhaben lassen an dem Aufbau meines Depots.

 

Zu meiner Person. Ich bin 26 Jahre alt (Deutsch ist nicht meine Muttersprache). Ich bitte zu entschuldigen, dass meine Rechtschreibung sowie Grammatik nicht die beste sein könnte.

 

Ich habe jetzt meinen Job gewechselt und verdiene jetzt endlich so viel, dass ich anfangen kann, mir ein Depot aufzubauen. Jeden Monat plane ich eine regelmäßige Investition.

 

Ich plane wöchentlich einen Bericht, wie sich das Depot entwickelt hat.

 

Wichtig ist, ich werde evtl. auch mal die Strategie ändern oder etwas neues versuchen.

 

Kommen wir zu meinem aktuellen Depot.

 

Position 1: BMW

 

Wieso BMW? Ich liebe BMW und fahre selber BMW, mehr gibt es hierzu nicht zu sagen :-)

 

Position 2: Altria

 

Solider Dividendenaristokrat. Ich persönlich denke, dass Altria gerade dabei ist sich neu zu erfinden. Dies gefällt mir sehr gut.

 

 

Was ich mit der Dividende vor habe?

 

Ich möchte die Dividende wieder anlegen.

 

 

Meine Watchlist:

Amazon.com

Fresenius

Kion

Unilever

Pfizer

...

 

 

Wichtig ist, ich möchte nicht 200 Titel auf meiner Watchlist haben, sondern ich suche solide Unternehmen welche meiner Meinung nach, auch gut für die Zukunft aufgestellt sind.

Des Weiteren, möchte ich auch nächstes Jahr anfangen, ETFs in das Depot mit einfließen zu lassen. Dennoch, werde ich hier meine gesamt Watchlist... Nicht verraten, es soll ja auch den Lesern ein bisschen bei Laune halten :-)

 

Ich hoffe die Vorstellung hier, war so weit in Ordnung. Gibt es noch Fragen? Was haltet ihr, von dem Depot sowie der Watchlist?

 

VG Pullunder :-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Up_and_Down

Heyho, schön ein weiteres Depot in der Sammlung zu sehen, auch wenn es sich noch im Aufbau befindet. happy.gif

 

Zu den Aktien:

Es heißt: verliebe dich nicht in deine Aktien. Dennoch muss ich gestehen, dass ich selbst da auch 2/3 Werte in meinem Depot bzw. meiner Watchlist habe, die in selbe Kategorie fallen, wie bei dir BMW. Zu viel wirst du bei dem Autobauer derzeit wohl auch nicht bezahlen.

Bei Altria bin ich kritischer eingestellt. Für Aktien von Basis-Konsumgütern bzw. relativ konjunkturunabhängigen Leistungen werden mittlerweile beachtliche Preisaufschläge gezahlt. Im Depot von Tutti wurde dieser Video-Link gepostet. Die Aussage eines Fondmanagers war, dass diese besagten Aktien in Zeiten wo der sichere Depotanteil (z.B. Festgeld oder AAA Staatsanleihen) keine/kaum Zinsen/Kupons mehr abwirft, diese Aktien als Substitut gehalten werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Aktien wie Altria, Johnson & Johnson, Nestle und co. bei steigenden Zinsen überproportional verlieren könnten, da diese Investoren dann wieder nennenswerte Kupons auf Anleihen erhalten würden. Die Zinsen müssen auch in Europa in einigen Jahren wieder etwas steigen, weil die Inflation ebenfalls allmählich wächst und der europäische Bankensektor zunehmend Probleme mit den niedrigen Zinsen hat.

 

 

Wie wäre es statt deiner defensiven Watchlist bzw. des Wachstumswertes Amazon mit etwas Value? Historisch hat Value Growth geschlagen (Anhand des S&P500). Im letzten Jahr lagen Wachstumstitel deutlich vorn. Man könnte sagen, dass Value-Titel Nachholpotential hat. Entsprechend würde ich dir vorschlagen Warren Buffets Berkshire Hathaway ebenfalls auf deine Watchlist zu setzen. Solange er lebt wird Berkshire wohl keine Dividende zahlen (kannst du dir immerhin die Quellensteuer sparen), aber zumindest bedienst du damit auch dein Vorhaben einen ETF hinzuzunehmen. Keine Aktie dürfte eine marktbreitere Streuung, als Berkshire haben und du musst nicht einmal eine jährliche TER dafür zahlen. Im Gegensatz zum Gesamtmarkt ist die Aktie derzeit historisch fair bewertet (Kurs entspricht dem historischen KBV des letzten Jahrzehnts).

 

Anderer Vorschlag: Alleinstellung am Markt, Weltmarke, überzeugendes Management und ein annehmbarer Preis: Walt Disney. Die Meinungen, die ich dazu bisher im Forum und auf SeekingAlpha gesehen habe lassen sich wohl darin zusammenfassen, dass man derzeit die Möglichkeit hat einen Premium-Titel ohne Preisaufschlag zu erhalten, weil es einige Bedenken über Disneys zukünftigen Umgang mit der Kabelsparte bzw. dem Sportsender ESPN gibt. Die Bedenken sind zum einen nicht neu und zum anderen erscheint der Konzern hier auch nicht unbedingt vor gewaltigen Herausforderungen zu stehen. Der Erwerb von Marvel und Star Wars vor einigen Jahren war ein Geniestreich! Ich habe heute früh gekauft (hatte die Aktie schonmal früher). Am Ende wollte ich die Aktie doch sicher zum jetzigen Kurs haben, als darauf zu hoffen, dass der Wert noch ein paar Prozent nachgibt.

 

Ebenfalls interessant dürfte Samsung Electronics sein. Sicherlich etwas riskanter, als die anderen Titel auf deiner Watchlist und meine beiden vorher genannten. Aber teuer ist das Wertpapier sicherlich nicht. Sollte Samsung im Zuge des Note 7 Problems noch weiter fallen, ist es sicherlich eine interessante Option, zumal du noch gar keine Emerging Marktet Unternehmen in deiner Watchlist hast. Überhaupt gibt es in dem Bereich noch einige günstige Titel (allerdings auch etwas riskanter), trotz der Erholung der Emerging Markets in den letzten Monaten. Wenn man in den USA und der EU nicht mehr fündig wird, kann man hier auch noch einige Value-Titel finden. Problematisch sind gegenbenenfalls nur ungünstige Quellensteuern und die Tatsache, dass viele Aktien der Emerging Markets hier nur als ADR/GDR-Programme gehandelt werden.

Share this post


Link to post

Posted

Hey Up_and_Down, vielen Dank für deine Hinweise. Die Berkshire, habe ich auch auf dem Schirm. Mir geht es erst einmal darum, ein solides Fundament, welches eine schöne Dividende zahlt aufzubauen. Anschließend, wird wie gesagt in Unternehmen investiert, welche noch stark wachsen etc.

Share this post


Link to post

Posted

Du kannst dir gerne mal mein Notizbuch anschauen. Da packe ich immer wieder Ideen rein.

 

Bevor du weiter investierst, solltest du erstmal noch mehr Wissen aneignen. Du hast schon einen guten Fundus, aber ich habe das Gefühl, dass hier noch deutlich mehr geht. Es lohnt sich auf jeden Fall viel zu lesen und zu lernen.

 

Zum Thema Dividende: Lies dir diesen Kommentar mal durch. Schau lieber auf die sinnvolle Verwendung des Kapitals statt auf Dividenden.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Up_and_Down

Hey Up_and_Down, vielen Dank für deine Hinweise. Die Berkshire, habe ich auch auf dem Schirm. Mir geht es erst einmal darum, ein solides Fundament, welches eine schöne Dividende zahlt aufzubauen. Anschließend, wird wie gesagt in Unternehmen investiert, welche noch stark wachsen etc.

 

Ich hoffe du weißt, dass Dividenden vermögensneutral sind. Quellensteuern, welche du nicht zurückerstattet bekommst schmälern deine Performance; und sobald du deinen Steuerfreibetrag ausgeschöpft hast verzichtest du durch Dividendenauszahlungen auf den Steuerstundungseffekt.

Share this post


Link to post

Posted

@Up_and_Down, ja das ist mir bewusst. Nur wird mein Steuerfreibetrag bis jetzt kaum bis garnicht ausgenutzt :-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Wichtig ist, ich werde evtl. auch mal die Strategie ändern oder etwas neues versuchen.

 

Kommen wir zu meinem aktuellen Depot.

 

Position 1: BMW

 

Wieso BMW? Ich liebe BMW und fahre selber BMW, mehr gibt es hierzu nicht zu sagen :-)

 

Position 2: Altria

 

Solider Dividendenaristokrat. Ich persönlich denke, dass Altria gerade dabei ist sich neu zu erfinden. Dies gefällt mir sehr gut.

 

Was ich mit der Dividende vor habe?

 

Ich möchte die Dividende wieder anlegen.

 

Meine Watchlist:

 

Amazon.com

Fresenius

Kion

Unilever

Pfizer

Moin, willkommen im Forum!

 

Wie lautet denn Deine Strategie? Wie ist Dein Risikoprofil? Wie ist Dein Anlagehorizont? Willst Du traden oder buy & hold betreiben? etc.

Wenn Du Dir über sowas Gedanken gemacht hast, können wir uns gerne über konkrete Einzelwerte unterhalten. Wieviele sollen es denn (irgendwann mal) sein im Depot?

 

Hast Du Dich bereits mit Kennzahlenanalyse beschäftigt? Hast Du Dich schon mit der Automobilbranche allgemein und BMW speziell beschäftigt? Deine Begründung ist doch sehr gewagt. Stell Dir mal vor, statt BMW würdest Du gerne GM fahren.

 

Du nennst da viele übliche Verdächtige. Kann man kaufen, wenn der Preis stimmt. Welchen Preis hältst Du denn für angemessen?

 

Amazon finde ich sehr interessant. Leider tue ich mich schwer, dieses Unternehmen fundamental zu "greifen". Nach welchen Kriterien würdest Du das Unternehmen unter die Lupe nehmen?

 

In der jüngeren Vergangenheit wurde ich von einigen Usern wegen meines Schreibstiles kritisiert. Falls Du Dich durch mich vor den Kopf gestoßen fühlst, bitte ich um Entschuldigung. Aber ich denke, konstruktive Kritik bringt Dir mehr als Kommentare wie "Hey, Coke habe ich auch im Kühlschrank und Nivea im Bad - also kann man sich ruhig davon Aktien kaufen!".

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Pullunder26

Hallo und vielen Dank Schildkröte.

 

 

Ich muss gestehen, ich hätte persönliche Gründe für BMW und Altria.

 

BMW, weil ich wirklich sowas überzeugt bin von den Autos.

 

Altria, weil ich starker Raucher war und seit 9 Monaten es nicht mehr mache. Ich freue mich über jeden Raucher welchen ich sehe :-D

 

Meine Strategie? Buy & Hold und sollte es eine Dividende geben, wird diese reinvestiert. Des Weiteren, möchte ich nachkaufen, wenn der Preis der Aktie fällt.

 

Aktuell, stehe ich am Anfang und will es erstmal probieren mit Aktien von Unternehmen, die ich verstehe.

 

Die nächsten Unternehmen, werden natürlich vorgestellt auch mit Kennzahlen.

 

Sollte sich herausstellen, dass meine Strategie 0,00 aufgeht, werde ich auf ein ETF Portfolio umsteigen. 3 ETFs und fertig.

 

Ich habe keine Angst es zu probieren und will es probieren bis ich 30 bin. Macht 4 Jahre :-)

 

Ich hoffe ich werde jetzt nicht vernichtet...

Share this post


Link to post

Posted

Es ist definitiv kein schlechter Ansatz auf Basis der eigenen Konsummuster nach Investments zu suchen. Aber das ist meiner Meinung nach nur der Anfang. Du solltest dir schon mehr Kriterien zurechtlegen, ob eine Aktie passt. Wenn das gut gemacht ist, kann sich diese Stockpicking Strategie durchaus gegenüber ETFs lohnen. Aber dafür musst du erstmal Arbeit in den Wissensgewinn investieren. Erst danach kommen finanzielle Gewinne ;)

Share this post


Link to post

Posted

Es ist definitiv kein schlechter Ansatz auf Basis der eigenen Konsummuster nach Investments zu suchen. Aber das ist meiner Meinung nach nur der Anfang. Du solltest dir schon mehr Kriterien zurechtlegen, ob eine Aktie passt. Wenn das gut gemacht ist, kann sich diese Stockpicking Strategie durchaus gegenüber ETFs lohnen. Aber dafür musst du erstmal Arbeit in den Wissensgewinn investieren. Erst danach kommen finanzielle Gewinne ;)

 

Ich hatte mir einmal einen Ansatz ausgearbeitet (bitte nicht lachen). Die Idee ist / war folgende:

 

1. Nachdem ich mein Depot mit den von mir bekannten Firmen aufgebaut habe. (max. 10 Firmen)

2. Danach noch einmal 10 Firmen dazu zu nehmen aus Branchen von deren Zukunftswichtigkeit ich überzeugt bin. Diese Branchen haben sich in den letzten 40 Jahren, sowie in den Krisenjahren, am besten entwickelt haben.

 

Pro Branche hätte ich 10 Titel gesucht, welche mir interessant und bekannt vorkommen. Mir ist klar, dass ich mich da auch verrenne kann aber ich kann euch versichern, dass ich mir jede Branche genau angucke, die Rising -Stars sowie die Old -Champions.

 

Diese 10 Stück hätte ich vergleichen mit 10 Kennzahlen. Je besser die Kennzahl im Branchenschitt sowie im Schnitt der letzten 10 Jahre, desto mehr Punkte würde es pro Kategorie geben.

 

Beispiel

 

KGV - Branchenschnitt ist 20 somit gibt es für ein KGV von 20, 5 von 10 Punkten.

Für ein 10er KGV würde es dann beispielsweise 8 Punkte gebe.

 

Weil ich mir bewusst bin, dass es wichtig ist mehrere Kennzahlen mit in Betracht zu ziehen, würde ich natürlich auch andere Kennzahlen wir KBV, KCV, ROI etc. mit einbeziehen und alle gleich starken Gewichtung geben. Am ende würde ich mir die 3 Gewinner, dieses Vergleichs, angucken und dann entscheiden, in welches Unternehmen ich investiere. Glaubt mir, ich habe das einmal gemacht und es hat lange gedauert und viel Arbeit beansprucht.

 

Wichtig ist aber... Ich habe keine Million auf dem Konto. Ich kann, will und werde mit meinem Geld keinen Zock machen.

 

Deswegen möchte ich investieren in Firmen die ich verstanden habe und welche mir logisch erscheinen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by troi65

Bezogen auf Deine Watchlist:

Was findest Du an Unilever so interessant ?

http://www.wertpapie...ost__p__1053798

 

Die Meinungen dazu gehen offenbar auseinander.

Share this post


Link to post

Posted

Aktuell ist Unilever für mich kein Kauf. Im Vergleich mit Nestlé, finde ich das Image hier entscheidend. Ich denke es ist besser. Auch das Potential in den EM ist nicht zu missachten.

Share this post


Link to post

Posted

Ein kleiner Wochenrückblick:

 

Aktien - 94,85% vom Depot

 

Altria:

 

Kaufdatum: 04.10.16

 

Entwicklung: +2,33%

 

News:

 

Zum Wochenende, ist die Aktie gestiegen Hintergrund hier, sind wahrscheinlich die Gerüchte um eine mögliche Fusion mit PM. Des Weiteren dürfte das Übernahmeangebot von BAT an Raynolds sein übriges dazu bei getragen haben.

 

 

BMW:

 

Kaufdatum: 01.09.16

 

Entwicklung: -1,11%

 

News:

 

Bis auf den neuen Absatzrekord für September ist diese Woche nichts spektakuläres passiert.

 

ETFs - 5,15% vom Depot

 

ComStage MSCI EM: +5,84%

ComStage MSCI World: +1,54%

 

 

Gesamtdepot:

 

Entwicklung (Gesamt): +0,76%

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Ist BMW nicht etwas zu zyklisch für heutige Zeiten?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Pullunder26

Lass uns das in 41 Jahren mal sehen :)

 

Spaß... Ich hatte ja geschrieben... Ich liebe BMW :-) Die richtigen Unternehmen kommen die nächsten Monate :-) Also die, welche meiner Meinung nach in Zukunft noch schön wachsen werden.

 

:

Share this post


Link to post

Posted

Aktuell, bin ich am grübeln.

 

Meine Watchlist, sieht wie folgt aus:

 

Amazon.com

Fresenius

Kion Group

Novo Nordisk

SAP

Visa

 

Aktuell habe ich folgende Überlegungen.

 

1. Amazon.com - heute 52 - Wochenhoch und ziemlich stark gestiegen in 12 Monaten - 40,1%

2. Fresenius - knapp 10% in 12 Monaten, solide Entwicklung evtl. würde sich ein Einstieg jetzt lohnen

3. KION Group - zu schnell gestiegen in den letzten Monaten, aktuell kein Investment

4. Novo Nordisk - Meiner Meinung nach, aktuell viel zu stark verprügelt

5. SAP - starke Zahlen, aber aktuell, reizt mich der Einstieg noch nicht

6. Visa - Auch solide Zahlen, starkes unternehmen.

 

Aktuell, bin ich am überlegen, ob ich trotz der Entwicklung von 40,1% in Amazon.com investiere.

 

Meine Überlegung -> Weihnachten steht vor der Tür, welches den Umsatz noch steigern sollte. Der Cloud Dienst ist auch gut am wachsen. Evtl. ist Amazon.com noch günstig... Trotz der hohen Kennzahlen.

 

Was ist eure Meinung? In welches der 6 Unternehmen, würdet ihr investieren und warum?

 

Schon vorab, vielen Dank für eure Einschätzungen.

Share this post


Link to post

Posted

In welches der 6 Unternehmen, würdet ihr investieren und warum?

Natürlich in Amazon, weil wahrscheinlich keiner damit rechnet, dass Weihnachten der Umsatz steigen könnte.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Pullunder26

Xfklu, ich bin so froh, dass ich dir helfen konnte:-*

Share this post


Link to post

Posted

In welches der 6 Unternehmen, würdet ihr investieren und warum?

Natürlich in Amazon, weil wahrscheinlich keiner damit rechnet, dass Weihnachten der Umsatz steigen könnte.

 

biggrin.gif

Share this post


Link to post

Posted

Dennoch würde ich mich freuen, wenn ihr mir eine Empfehlung geben würdet :-)

Share this post


Link to post

Posted

Dennoch würde ich mich freuen, wenn ihr mir eine Empfehlung geben würdet :-)

Meine Empfehlung: handle nicht nach Empfehlungen... und das ist völlig ernst gemeint.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by markymark

Dennoch würde ich mich freuen, wenn ihr mir eine Empfehlung geben würdet :-)

Meine Empfehlung: handle nicht nach Empfehlungen... und das ist völlig ernst gemeint.

 

:thumbsup:

 

Das vernebelt nur die Sinne. Zehn Personen, zehn verschiedene Meinungen. Der Pullundersche Kosmos ist erst am Anfang seiner Entwicklung. Das ist der Punkt. An deiner Stelle würde ich mich erstmal in Ruhe mit der Materie vertraut machen. Das dauert Monate bis Jahre. Dann bist du auch nicht mehr auf andere angewiesen. Letztendlich ist es ja DEIN Depot und nicht das der anderen.

Man kann immer auf die Schnauze fallen, wenn man voreilig agiert. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht.

Share this post


Link to post

Posted

Ich möchte doch nur Meinungen, am Ende, werde ich ja die Entscheidung treffen und das ganz alleine :)

Share this post


Link to post

Posted

Dann lies dir am besten die Threads hier im Forum durch. Dort geistern viele Meinungen, meist verschiedene und von mehreren Standpunkten. Daran wirst du wohl merken, dass nur du selbst entscheiden kannst.

 

Natürlich könnte ich dir jetzt schreiben das ich ein Fan von Novo Nordisk bin und ein anderer schreibt dann das er das Unternehmen für zu teuer hält. Ein weiterer das er die Konkurrenz für zu groß empfindet und daher keine gute Zukunft sieht. Das sind viele Meinungen und Vermutungen.

Lies dir die Kerndaten der Unternehmen durch. Berichte uns von deiner Meinung und deiner "Analyse" des Unternehmens und dazu können dann Leute Meinungen abgeben und evtl Hinweise und Ratschläge geben.

 

MFG

Druckluftdetlev

 

 

P.S. Die meisten Musterdepots sich mal durchzulesen von Anfang an kann dir dabei auch helfen. Dort wirst du feststellen, dass die Käufe oder Favoriten der Käufer selbst genauer unter die Lupe genommen werden und dies mit der Community geteilt wird um so eine sinnvolle und hilfreiche Diskussion zu ermöglichen.

Share this post


Link to post

Posted

Meine Empfehlung: handle nicht nach Empfehlungen... und das ist völlig ernst gemeint.

 

:thumbsup:

 

Das vernebelt nur die Sinne. Zehn Personen, zehn verschiedene Meinungen. Der Pullundersche Kosmos ist erst am Anfang seiner Entwicklung. Das ist der Punkt. An deiner Stelle würde ich mich erstmal in Ruhe mit der Materie vertraut machen. Das dauert Monate bis Jahre. Dann bist du auch nicht mehr auf andere angewiesen. Letztendlich ist es ja DEIN Depot und nicht das der anderen.

Man kann immer auf die Schnauze fallen, wenn man voreilig agiert. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht.

 

Richtig, und jeder der Empfehlenden hält seine Empfehlung/Strategie für die Richtige. Am besten selber eine Meinung bilden.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now