Anfänger-Unterstützung (MSCI World + MSCI Emerging Markets Depot)

31 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von InvestmentJunk

Hallo zusammen,

 

ich bin neu hier im Forum und würde gerne mit einem 2er ETF (MSCI World + MSCI Emerging Markets) beginnen. Zu Beginn stehen mir ca. 4000€ zur Verfügung (Einmalanlage). Ich möchte monatlich ca. 400-450€ für meine private Altersvorsorge zurücklegen und dann ggf. vierteljährlich einzahlen. Würde hier ein Sparplan Sinn machen oder lieber separat ohne Sparplan (Was wäre Kosteneffizienter)?

Die Stickies habe ich zum Großteil bereits gelesen. Vielen Dank nochmals an die Ersteller!

 

1. Erfahrungen mit Geldanlagen

Tagesgeld und Aktien

 

2. Darstellung von bereits vorhandener Fondspositionen (Fondsbezeichnung und ISIN angeben)

-

 

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage

Interesse am Marktgeschehen vorhanden, jedoch greife ich zum ETF, um als passiver Anleger mein Geld zu vermehren. Rebalancing 1-4 Mal im Jahr sollte ausreichen. Ggf. später auf 3-4 ETF umschichten, falls nötig.

 

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten

Höhere Risikobereitschaft. Für meine Asset-Allokation sehe ich aktuell 70% Aktien (davon 70% MSCI World & 30% MSCI EM) + 30% Tagesgeld vor. Dies ist meine reine Altersvorsorge.

 

5.Alter

29

 

6. Berufliche Situation

Fest Angestellt, ca. 70k/Jahr + Online-Business (ca. 25k Umsatz)

 

7. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft?

Nein

 

8. Aktive und/oder passive Fonds gewünscht

ETF

 

Über meine (geplante) Fondsanlage

1. Anlagehorizont

mindestens 15 Jahre, wahrscheinlich 20-30 Jahre

2. Zweck der Anlage

Altersvorsorge + Vermögensbildung

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

4000€ Einmalanlage + 450€ monatlich als Sparplan (Einzahlung vierteljährlich) --> Macht die vierteljährliche Zahlung nur als Sparplan sinn oder auch über manuellen Zukauf?

Bisher ausgesuchte Fonds:

 

Da der Pauschbetrag noch nicht ausgeschöpft ist, möchte ich gerne nur Ausschüttende ETFs in mein Portfolio aufnehmen.

Folgende ETFs habe ich mir einmal ausgesucht. Da jedoch noch keine Entscheidung getroffen wurde, ob ein Sparplan genutzt wird oder nicht, habe ich noch keine Entscheidung getroffen, welche beiden ETFs es werden.

 

post-35330-0-90682700-1480247428_thumb.png

 

Falls die Entscheidung getroffen wird, dass ich einen Sparplan verwende, würde ich zu den folgenden beiden ETF tendieren und ein Konto bei der OnVista Bank eröffnen, da hier die Sparrate kostenlos wäre:

 

post-35330-0-45720600-1480247433_thumb.png

 

Vielen Dank vorab für eure Einschätzungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du hast dich offensichtlich gut hier eingelesen thumbsup.gif

 

Vorschlag: eröffne ein Depot bei der ING-Diba und ziehe 75 Euro ein. Dann kannst du statt Sparplan (der ist relativ teuer bei der ING-Diba) "manuell" kostenlos kaufen immer wenn du 500 Euro übrig hast und kannst dann eben z.B. auch den günstigen HSBC kaufen (siehe Holzmeier-Thread, Tabelle 12).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von InvestmentJunk

Du hast dich offensichtlich gut hier eingelesen thumbsup.gif

 

Vorschlag: eröffne ein Depot bei der ING-Diba und ziehe 75 Euro ein. Dann kannst du statt Sparplan (der ist relativ teuer bei der ING-Diba) "manuell" kostenlos kaufen immer wenn du 500 Euro übrig hast und kannst dann eben z.B. auch den günstigen HSBC kaufen (siehe Holzmeier-Thread, Tabelle 12).

Danke für den Tipp! Der HSBC würde mich auch reizen. Jedoch habe ich von einigen Influencern gelesen, dass sie keine Fonds unter 200 Mio. Volumen kaufen (Gefahr durch Unwirtschaftlichkeit). Gibt es einen Grund, warum der HSBC (Aufgelegt im Jahr 2010) ein Volumen von "nur" 130 Mio. € besitzt? Im Vergleich dazu steht der db x-tracker (IE00BK1PV551) bei 330 Mio. € (Auflagedatum 23. Februar 2015).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...Gibt es einen Grund, warum der HSBC (Aufgelegt im Jahr 2010) ein Volumen von "nur" 130 Mio. € besitzt?

Lt. Halbjahresbericht hatte er am 30.06.2015 ein Volumen von 275 Mio Euro

 

Halbjahresbericht HSBC

 

Jedoch habe ich von einigen Influencern gelesen, dass sie keine Fonds unter 200 Mio. Volumen kaufen (Gefahr durch Unwirtschaftlichkeit).

Haben die auch erklärt, worin die Gefahr für den Anleger besteht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von InvestmentJunk

...Gibt es einen Grund, warum der HSBC (Aufgelegt im Jahr 2010) ein Volumen von "nur" 130 Mio. € besitzt?

Lt. Halbjahresbericht hatte er am 30.06.2015 ein Volumen von 275 Mio Euro

 

Halbjahresbericht HSBC

 

Jedoch habe ich von einigen Influencern gelesen, dass sie keine Fonds unter 200 Mio. Volumen kaufen (Gefahr durch Unwirtschaftlichkeit).

Haben die auch erklärt, worin die Gefahr für den Anleger besteht?

 

Danke für die Info. Dann ist die Angabe bei JustETF noch falsch gelistet. Lohnt sich doch, selbst in die Dokumente reinzuschauen.. :-)

Für den Anleger besteht natürlich keine Gefahr, das weiß ich auch. Jedoch habe ich keine Lust, mir nach kurzer Zeit einen neuen ETF zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jedoch habe ich keine Lust, mir nach kurzer Zeit einen neuen ETF zu suchen.

Ich mache mir darüber keine Gedanken. So oft, wie alleine hier im WPF in den letztenTagen und Wochen wieder neue User aufschlagen, die ETFs kaufen wollen, kann es im ETF-Markt nur aufwärts gehen (im Sinne von Volumen tongue.gif nicht unbedigt die Kurse). Leider ist der HSBC nicht sparplanfähig (AFAIK), daher bei Einsteigern weniger beliebt. Aber wie gesagt: Einzelkäufe ab 500 Euro bei der ING-Diba.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von InvestmentJunk

Dann würde ich im 6-Monats Zyklus bei der ING-DiBa die folgenden beiden ETFs kaufen

 

HSBC MSCI World UCITS ETF USD (DE000A1C9KL8) --> TER 0,15 (ca. 275 Mio. € Volumen)

HSBC MSCI Emerging Markets UCITS ETF USD (DE000A1JXC94) --> TER 0,40 (ca. 310 Mio. € Volumen)

 

Durchschnittliche TER = 0,275

 

Der HSBC MSCI EM ist im Holzmeier Thread noch gar nicht gelistet. Sieht für mich jedoch ganz passabel aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...

Der HSBC MSCI EM ist im Holzmeier Thread noch gar nicht gelistet....

Doch, ist er! Er ist dort in rot als steuerhässlich gekennzeichnet. Wobei fraglich ist, ob das ab 2018 überhaupt noch eine Rolle spielt. Hast Du Dir über die steuerliche Behandlung Gedanken gemacht?

 

Ferner solltest Du Dich nicht so auf die TER fixieren. Viel interessanter ist die Trackingdifferenz (TD), also der Unterschied zwischen der Performance des Index und der des ETF in der Vergangenheit nach Abzug der TER.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...

Der HSBC MSCI EM ist im Holzmeier Thread noch gar nicht gelistet....

Doch, ist er! Er ist dort in rot als steuerhässlich gekennzeichnet. Wobei fraglich ist, ob das ab 2018 überhaupt noch eine Rolle spielt. Hast Du Dir über die steuerliche Behandlung Gedanken gemacht?

 

Ferner solltest Du Dich nicht so auf die TER fixieren. Viel interessanter ist die Trackingdifferenz (TD), also der Unterschied zwischen der Performance des Index und der des ETF in der Vergangenheit nach Abzug der TER.

 

 

Oh, vielen Dank für die Information. Ich dachte bisher, dass ausschüttende ETFs immer steuerschön sind, da die Ausschüttung direkt versteuert wird.

 

Bezüglich der steuerlichen Behandlung wollte ich eigentlich nur ETFs nehmen, welcher "Steuerschön" sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oh, vielen Dank für die Information. Ich dachte bisher, dass ausschüttende ETFs immer steuerschön sind, da die Ausschüttung direkt versteuert wird.

So wie ich den Bundesanzeigereintrag verstehe, hat er Zwischenausschüttungen und irgendwann mal ausschüttungsgleiche Erträge sad.gif dann nimm für EM eben einen anderen. In Tabelle 12 nach der niedrigsten TD-St und den hellgrün unterlegten schauen rolleyes.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oh, vielen Dank für die Information. Ich dachte bisher, dass ausschüttende ETFs immer steuerschön sind, da die Ausschüttung direkt versteuert wird.

So wie ich den Bundesanzeigereintrag verstehe, hat er Zwischenausschüttungen und irgendwann mal ausschüttungsgleiche Erträge sad.gif dann nimm für EM eben einen anderen. In Tabelle 12 nach der niedrigsten TD-St und den hellgrün unterlegten schauen rolleyes.gif

 

 

Alles klar, dann wird es wohl folgendes Setup happy.gif

 

HSBC MSCI World UCITS ETF USD (DE000A1C9KL8)

UBS ETF (LU) MSCI Emerging Markets UCITS ETF (USD) A-dis (LU0480132876)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der EM ETF von iShares sollte jetzt auch steuereinfach sein falls der für dich in Frage kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der EM ETF von iShares sollte jetzt auch steuereinfach sein falls der für dich in Frage kommt.

 

Meinst du diesen hier? iShares MSCI Emerging Markets UCITS ETF (Dist) (IE00B0M63177)

 

Ich denke, dass ich beim UBS bleiben werde aber vielen Dank für die Info smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

ich habe nun mein erstes Investment getätigt und bin mit den oben genannten ETFs eingestiegen.

 

Da ich keinen Sparplan habe, werde ich wie bereits angesprochen alle 4-6 Monate investieren.

Würdet ihr mir empfehlen, gleich bei jedem Investment ein Rebalancing vorzunehmen? D.h. ich würde nicht genau 30% MSCI EM und 70% MSCI World kaufen, sondern genau so viel, dass mein Gesamtdepot immer auf dem 30/70 Level bleibt?

 

Grüße,

InvestJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

Würdet ihr mir empfehlen, gleich bei jedem Investment ein Rebalancing vorzunehmen? D.h. ich würde nicht genau 30% MSCI EM und 70% MSCI World kaufen, sondern genau so viel, dass mein Gesamtdepot immer auf dem 30/70 Level bleibt?

Ja klar! Man macht ja nicht eine 70-30-Verteilung nur damit sie gleich aus dem Ruder läuft.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Würdet ihr mir empfehlen, gleich bei jedem Investment ein Rebalancing vorzunehmen? D.h. ich würde nicht genau 30% MSCI EM und 70% MSCI World kaufen, sondern genau so viel, dass mein Gesamtdepot immer auf dem 30/70 Level bleibt?

Ja klar! Man macht ja nicht eine 70-30-Verteilung nur damit sie gleich aus dem Ruder läuft.

 

Gut, dann habe ich es ja richtig verstanden :-)

Also ein klarer Vorteil von "manuellem" Investment gegenüber Sparplan biggrin.gif

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sparpläne kann man theoretisch jeden Monat anpassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Würdet ihr mir empfehlen, gleich bei jedem Investment ein Rebalancing vorzunehmen? D.h. ich würde nicht genau 30% MSCI EM und 70% MSCI World kaufen, sondern genau so viel, dass mein Gesamtdepot immer auf dem 30/70 Level bleibt?

Ja klar! Man macht ja nicht eine 70-30-Verteilung nur damit sie gleich aus dem Ruder läuft.

 

 

 

 

Mit dem rebalancing kann man es aber auch übertreiben. Es reicht völlig aus das alle paar Jahre, von mir aus einmal im Jahr, zu machen und dabei ganz locker zu bleiben.

 

Gruß

Joseph

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie siehts denn mit den finanzellen Notreserven außerhalb des Depots aus ?

Wie wird die Quote von 30 % sicher via Tagesgeld umgesetzt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie siehts denn mit den finanzellen Notreserven außerhalb des Depots aus ?

Wie wird die Quote von 30 % sicher via Tagesgeld umgesetzt ?

 

 

Finanzielle Notreserve ist im Wert von 6 Netto-Gehältern vorhanden.

Das Tagesgeld ist in Höhe von 30% auf einem DKB Tagesgeld-Konto vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Freezer86

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

4000€ Einmalanlage + 450€ monatlich als Sparplan (Einzahlung vierteljährlich) --> Macht die vierteljährliche Zahlung nur als Sparplan sinn oder auch über manuellen Zukauf?

 

Alles klar, dann wird es wohl folgendes Setup happy.gif

 

HSBC MSCI World UCITS ETF USD (DE000A1C9KL8)

UBS ETF (LU) MSCI Emerging Markets UCITS ETF (USD) A-dis (LU0480132876)

 

Meinst du nicht bei einer Sparrate von 450€ monatlich monatlich 3 ETFs mehr Sinn? Hier im Forum werden meist 50% (entwickelte) Welt, 20% Europa, 30% EM empfohlen. Ich empfehle dir den Sticky und diesen Beitrag.

 

 

Wenn es doch lieber ein Sparplan sein soll (geringerer Aufwand) dann kannst du dir auch mal das Angebot von Ebase anschauen. ETF-Kauf/-Verkauf kostet dort durchschnittlich nur 0,41 % des Transaktionsvolumens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

4000€ Einmalanlage + 450€ monatlich als Sparplan (Einzahlung vierteljährlich) --> Macht die vierteljährliche Zahlung nur als Sparplan sinn oder auch über manuellen Zukauf?

 

Alles klar, dann wird es wohl folgendes Setup happy.gif

 

HSBC MSCI World UCITS ETF USD (DE000A1C9KL8)

UBS ETF (LU) MSCI Emerging Markets UCITS ETF (USD) A-dis (LU0480132876)

 

Meinst du nicht bei einer Sparrate von 450€ monatlich monatlich 3 ETFs mehr Sinn? Hier im Forum werden meist 50% (entwickelte) Welt, 20% Europa, 30% EM empfohlen. Ich empfehle dir den Sticky und diesen Beitrag.

 

Wenn es doch lieber ein Sparplan sein soll (geringerer Aufwand) dann kannst du dir auch mal das Angebot von Ebase anschauen. ETF-Kauf/-Verkauf kostet dort durchschnittlich nur 0,41 % des Transaktionsvolumens.

 

Danke aber habe bereits mit den beiden ETFs begonnen und werde auch mit 2 fortfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

ich habe seit Dezember 2016 die oben genannten ETFs bei der ING-DiBa über die 500€-Aktion angespart und habe nun einen Depotwert von ca. 20.000€. 

 

783 Stück (HSBC MSCI World)

63 Stück (UBS MSCI EM)

 

Nun hat die ING-DiBa die genannte Aktion eingestellt und es fallen wieder Ordergebühren an. 

 

Macht es aus eurer Sicht Sinn, auf andere ETFs umzusteigen und diese nun so im Depot zu halten oder soll ich trotz Ordergebühren die oben genannten ETFs weiter besparen?

 

Ich freue mich über Vorschläge bzw. Tipps von euch. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ramstein

vor 14 Minuten schrieb InvestmentJunk:

Hallo zusammen,

 

ich habe seit Dezember 2016 die oben genannten ETFs bei der ING-DiBa über die 500€-Aktion angespart und habe nun einen Depotwert von ca. 20.000€. 

 

783 Stück (HSBC MSCI World)

63 Stück (UBS MSCI EM)

 

Nun hat die ING-DiBa die genannte Aktion eingestellt und es fallen wieder Ordergebühren an. 

 

Macht es aus eurer Sicht Sinn, auf andere ETFs umzusteigen und diese nun so im Depot zu halten oder soll ich trotz Ordergebühren die oben genannten ETFs weiter besparen?

 

Ich freue mich über Vorschläge bzw. Tipps von euch. 

 

Und du bist wirklich intelligenzmäßig nicht selbst in der Lage zu schauen, welche alternative ETFs in der momentanen 0 Euro Kaufgebührenaktion sind? 

Und du kannst nicht entscheiden, ob das für dich günstiger ist?

Traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 16 Minuten schrieb Ramstein:

 

Und du bist wirklich intelligenzmäßig nicht selbst in der Lage zu schauen, welche alternative ETFs in der momentanen 0 Euro Kaufgebührenaktion sind? 

Und du kannst nicht entscheiden, ob das für dich günstiger ist?

Traurig.

 

Hast du meine Frage gelesen? Neue ETFs oder die bestehenden weiter besparen. 

 

Diese Intelligenz blabla kotzt mich hier an. Antworte einfach oder lass es sein!!!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden