Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Trauerschwan

California Resources Corp Anleihen (2021, 2022, 2024) USD

Geschrieben · bearbeitet von Trauerschwan

Moin,

 

ich habe kurz die Suche angeworfen, aber keinen entsprechenden Thread zu den Anleihen von California Resources Corp finden können.

 

Zitat

California Resources Corporation (NYSE: CRC) is a publicly traded oil and natural gas exploration and production company and the largest oil and natural gas producer in California on a gross-operated basis. We operate our world-class resource base exclusively within the State of California, applying complementary and integrated infrastructure to gather, process and market its production. Using advanced technology, CRC’s workforce of approximately 4,000 employees and contractors focuses on safely and responsibly supplying affordable energy for California by Californians.

Link

 

Kennzahlen des Unternehmens aus Q1 2017

CRC 4.jpg

Link

 

Es scheinen momentan drei Anleihen in Deutschland handelbar zu sein.

 

5,500% California Resources Corp 2021 - A1ZZ3J - ca. 16% Rendite p.a. auf den Briefkurs

8,000% California Resources Corp 2022 - A18V77 - ca. 15% Rendite p.a. auf den Briefkurs

6,000% California Resources Corp 2024 - A1ZQ2D - ca. 14% Rendite p.a. auf den Briefkurs

 

Zur Info: Die Spreads zwischen Geld- und Briefkursen sind teilweise 10% oder höher, weil der Großteil der Anleihen bereits zurückgekauft worden sind. Lediglich bei der 2024er ist der Spread nicht außergewöhnlich hoch (vorhin waren es "nur" ca. 200 PP).


 

Zitat

 

In October 2014, we issued $5.00 billion in aggregate principal amount of our senior unsecured notes, including $1.00 billion of 2020 notes, $1.75 billion of 2021 notes and $2.25 billion of 2024 notes (collectively, the unsecured notes). We used the net proceeds from the issuance of the unsecured notes to make a $4.95 billion cash distribution to Occidental in October 2014.

 

In December 2015, we exchanged $534 million, $921 million and $1,358 million in aggregate principal amount of the 2020 notes, the 2021 notes, and the 2024 notes, respectively, for $2.25 billion in aggregate principal amount of the newly issued 2022 notes.

 

In August 2016, we repurchased $197 million, $605 million and $613 million in aggregate principal amount of our 2020 notes, 2021 notes and 2024 notes, respectively, for $750 million using our Revolving Credit Facility.

 

As of December 31, 2016, we had $193 million and $135 million in aggregate principal amount of outstanding 2020 notes and 2021 notes, respectively.

 

Link - Seite 76-77 Annual Report 2016

 

Des weiteren wurden kleinere Rückkäufe getätigt, um die Schulden zu reduzieren. Auch im 1. Quartal 2017. Auf SeekingAlpha ist vor kurzem ein Artikel erschienen, der sich mit CRC befasst: Link


Zusammenfassung des Authors:

Zitat

 

- Excellent interest coverage of nearly 3x.

- Free cash flow of $100 million.

- Debt reduction of $147 million in Q1.

- CRC signed two additional joint venture agreements, which will add production with no additional costs to CRC.

- CRC continues to have solid banking relationships, with the company being recently reaffirmed for its bank borrowing base, unchanged at $2.3 billion.

 

 

Die Schuldenübersicht mit Laufzeiten von CRC aus Q1 2017

CRC.jpg

Link - Seite 22

 

Eine weitere Übersicht zu den erzielten Preisen für Öl und Gas

CRC 2.png

Link - Seite 18

 

CRC 3.jpg

Link - Seite 11

 

Wie immer hängt auch hier wieder (fast) alles von der Höhe des Ölpreises ab. CRC hedgt und ist bei jetzigen Preisen in der Lage alles halbe Jahr Schulden zu reduzieren (in Q2 und Q4 verschlingen die zu zahlenden Zinsen den Operativen Cashflow). Wenn ich mir die Laufzeiten und vor allem die Höhe der ausstehenden Schulden der 2021er Anleihe anschaue, dann halte ich das Chance-Risiko-Verhältnis für akzeptabel. Trotzdem, sollte es vorzeitig eng werden, wird man die Anleihe nicht ohne eine riesigen Spread verkaufen können, da sie sehr illiquide ist.

 

Zur Info: Ich habe mir heute 4k der 2021er ins Depot gelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sehr nette Zusammenstellung. Habe selbst schon eine Weile den Verein auf meiner Watchlist.

Weshalb hast du die 21er und nicht die A1ZQ2D (2024) mit wesentlich kleinerem Spread und höherem Koupon gewählt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 15.6.2017 um 23:28 schrieb f.crick:

Sehr nette Zusammenstellung. Habe selbst schon eine Weile den Verein auf meiner Watchlist.

Weshalb hast du die 21er und nicht die A1ZQ2D (2024) mit wesentlich kleinerem Spread und höherem Koupon gewählt?

 

Weil die Laufzeit kürzer, aber die Rendite höher ist. Außerdem weiß man nie wie sich die Zukunft (also der Ölpreis) entwickelt --> 2022 und 2023 werden 1 Mrd und 2,25 Mrd USD fällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 19.6.2017 um 15:34 schrieb Trauerschwan:

 

Weil die Laufzeit kürzer, aber die Rendite höher ist. Außerdem weiß man nie wie sich die Zukunft (also der Ölpreis) entwickelt --> 2022 und 2023 werden 1 Mrd und 2,25 Mrd USD fällig.

Mit dem aktuellen Kurs hat sich zumindest die Rendite relativiert...

Kannst Du dir den Absturz erklären? Alleine der niedrige Ölpreis reicht mir nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 17 Stunden schrieb f.crick:

Mit dem aktuellen Kurs hat sich zumindest die Rendite relativiert...

Kannst Du dir den Absturz erklären? Alleine der niedrige Ölpreis reicht mir nicht.

 

Hallo f.crick,

 

ich habe mir gerade die drei Bonds angeguckt, aber ich kann keine nennenswerten Veränderungen (--> Absturz?) entdecken. Wie oben beschrieben, ist der Spread teilweise enorm --> 2021er: 41% <--> 66%. Die Aktie ist allerdings schon gut unter die Räder gekommen.

 

2021er --> 66,135% --> ca. 17,7% p.a.

2022er --> 68,730% --> ca. 18,3% p.a.

2024er --> 52,728% --> ca. 18,5% p.a.

 

Du hast aber damit recht, dass sich die Renditen jetzt an die Laufzeiten angepasst haben.

 

Und da der Ölpreis über die letzten Wochen abgeschmiert ist, sind natürlich auch die Bonds mit abgesackt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Falls ich solche in Deutschland total illiquide Anleihen kaufen wollte, würde ich einen Broker suchen, bei dem ich in USA kaufen kann. Die höheren Kosten sind marginal im Vergleich zu den besseren Kursen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0