Pullunder26

Was macht ihr mit der Dividende

  • dividende
  • depot
  • Verwendung
69 posts in this topic

Posted

Gerade eben schrieb Schwachzocker:

Ich gehe davon mit meiner Freundin Essen, während ich Neuinvestitionen von meinem Gehalt tätige. Man kann es auch umgekehrt machen. Das ist egal.

Ich habe nicht nur eine Freundin, sondern auch Kinder, da bleibt nichts übrig ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by magicw

[scherz] ich lass mir alles in 5EUR-Scheinen auszahlen, bügle sie glatt und sortiere sie dann nach aufsteigender Serialnummer in mein Album ein[/Scherz]

 

Ansonsten würde ich wohl re-investieren. :-*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by morini

Die Dividende kommt bei mir wie auch mein Gehalt erstmal aufs Girokonto und eventuell zu einem späteren Zeitpunkt aufs Tagesgeldkonto.

Aktien kaufe ich nur mit größeren Summen (ab 6.000 Euro aufwärts), und dafür käme eine Dividende alleine nicht infrage, da sie zu gering ausfällt. Mir ist nämlich wichtig, dass die An- und Verkaufsgebühren nicht allzu sehr ins Gewicht fallen.

 

Am liebsten sind mir Unternehmen wie Amazon oder Berkshire Hathaway, die generell darauf verzichten, eine Dividende auszuschütten.

 

@dev:

Wenn ich so wie du noch Aktien aus Altbeständen im Depot hätte, würde auch ich mich von diesen alleine schon aus steuerlichen Gründen nicht trennen wollen, denn es gibt nichts Schöneres als Kursgewinne steuerfrei einzufahren und zusätzlich noch Top-Dividenden zu kassieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb dev:

Ja, aber wie kann man diesen Teil abtrennen und einen neuen Thread draus machen?

Wo genau könnte man denn abschneiden, und wie soll der neue Thread heißen?

 

vor 3 Stunden schrieb mucben:

Können nur aufmerksame Moderatoren.

Wir sind stets wachsam.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 18 Minuten schrieb xfklu:

Wo genau könnte man denn abschneiden, und wie soll der neue Thread heißen?

 

Wir sind stets wachsam.;)

Ab 55 würde ich sagen, "Dividenden- oder Thesaurierende Aktien" würde ich vorschlagen, Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 30.10.2017 um 16:58 schrieb Pullunder26:

Hallo zusammen,

 

folgende Frage, was stellt ihr mit Eurer Dividende an. Reinvest, Ausgeben? 

 

 

Ich bin auf Eure Anregungen sowie Meinungen gespannt.

 

 

Ich mache immer Geteilt durch 5. 

 

1/5 erneut in Aktien

1/5 in Festgeld

1/5 auf ein Immobilienkonto

1/5 im Fremdwährung

1/5 für Konsum

 

Um genau zu sein teile ich das letzte 5tel nochmals in 3 Teile auf. Urlaubskonto, Autokonto (für meine Frau) und Anschaffungskonto (Uhr oder sonstige Nutzlose Dinge). 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Keine Reinvestition, alles in Konsum (Auszahlphase)

Dividenden --> Puffer (Tagesgeld) --> Depotrente

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Im Moment wird noch alles brav reinvestiert. In ein paar Jahren sieht die Sache dann anders aus ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich sammle die Dividenden in der Cash-Position, entsprechend habe ich mehr Spielraum für künftige Käufe.

 

An dev sieht man schön das es wichtig ist einfach bei seiner Strategie zu bleiben und sich nicht beirren zu lassen. Früher oder später stellt sich dann der Erfolg ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Alles aufs Girokonto. Das wird dann zusammen mit dem Gehalt mal mehr oder mal weniger verkonsumiert, je nach Monat. Der Rest wird für das Rebalancing verwendet - also reinvestiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 15 Minuten schrieb Nostradamus85:

...Gefährlich finde ich nur, wenn, wie man es in vielen der wie Pilze aus dem Boden sprießenden Finanzblogs Rechner sieht, die quasi einen Linearen Antieg von Aktienvermögen mit einer dauerhaften 8-12% Rendite vorgaukeln um die sogenannte Finanzielle Freiheit zu erlangen. Hier ist wohl viel Excel-Rechnerei auf sandigem Fundament gebaut.

Üblicherweise will man die " finanzielle Freiheit" ja durch Dividenden erreichen. Die Gesamtrendite interessiert vielfach überhaupt nicht bzw. ist sekundär. Zumindest diese Leute dürften hauptsächlich für sich selbst gefährlich sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Stunde schrieb Schwachzocker:

Üblicherweise will man die " finanzielle Freiheit" ja durch Dividenden erreichen. Die Gesamtrendite interessiert vielfach überhaupt nicht bzw. ist sekundär.

 Das bezweifle ich , es kann einen Anleger nicht uninteressiert lassen welche Gesamtrendite erzielt wird , jedenfalls nicht , wenn er Geld anlegen will .

 

Es gibt neben all den unterschiedlichen Anlagetechniken  immer auch das excel gestützte Abgleichen der Assets mit allen Konsequenzen und Eingaben , die dann eine klare Aussage zur Gesamtrendite möglich und erforderlich machen und das ständig und nicht nur einmal im Jahr , so etwas muss auf Knopfdruck abrufbar sein .

Wie willst du ohne diese Erkenntsnisse sinnvoll Geld anlegen ??

 Wobei natürlich klar ist , dass entsprechendes Volumen der Assets vorausgesetzt wird , bei zwei Positionen brauche ich kein Excel .;)

 

Und in der Tat , Dividenden sind insbesondere bei Langzeitanlegern eine bemerkenswerte Ergänzung , es gibt nicht ohne Grund den Hinweis auf YOC , zur " finanziellen Freiheit " ..blöder Ausdruck ..bedarf es allerdings wesentlich mehr .

Mit Geld allein schafft man so etwas nicht , Geld ist nur Mittel zum Zweck , zum Schaffen von Werten , die den Namen verdienen , Geld an sich ist eine Illusion die durchaus platzen kann , spätestens seit der EU Druckorgie personifiziert durch Draghi .

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

.... auf Knopfdruck abrufbar ?

 

Bin ich hier etwa der Einzige, den es nicht interessiert, ob ich nun bei Invest A bei 8;32 oder 11,04 % stehe?

 

Bin da überwiegend überzeugter passiver ETFler und lasse halt, vom Ausgleichen abgesehen, einfach laufen.

 

SG

 

NF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hmmm.. welche beim Crash ungefährdeten Aktien würdest du denn empfehlen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 16 Minuten schrieb pecunia magna:

....denn ich halte sie für die absolut gefährdeten Werte beim crash .

Das wird nur so durchrauschen mit all den Bestandteilen im Index , die extreme Fallhöhen haben werden .

1. Ein ETF ist kein Wert, sondern ein Vehikel.

2. Die fallen und steigen so, wie die darin enthaltenden Werte. Das muss man nicht prognostizieren.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Für den einen Teil (derzeit noch der größere Teil) gilt als Regelfall derzeit noch: thesauieren, also Wederanlage und Rebalancing.

Dabei habe ich grds. folgende Regelung, auch abhängig von meiner Markteinschätzung (die kann -klar- auch mal daneben liegen):

> Als Cash liegen lassen zum Nachkaufen (was ich de facto derzeit bei realem Negativzins aber nicht mache)

> In "defensivere" Anlagen

> Wieder zurück in Aktien ETF / Aktien

 

Ein Teil geht natürlich auch bereits jetzt drauf, die Sache soll ja auch Spaß bringen ..

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 31.10.2017 um 16:15 schrieb magicw:

[scherz] ich lass mir alles in 5EUR-Scheinen auszahlen, bügle sie glatt und sortiere sie dann nach aufsteigender Serialnummer in mein Album ein[/Scherz]

 

Ansonsten würde ich wohl re-investieren. :-*

 

Danke - Ich musste herzhaft lachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now