Jump to content
Sign in to follow this  
Schildkröte

Der Zukunftsfonds

Recommended Posts

Schildkröte
Posted
Zitat

Anlageziel ist ein möglichst hoher Wertzuwachs. Um dies zu erreichen investiert der Fonds weltweit in die verschiedenen Anlageklassen, vor allem Aktien, Renten sowie Edelmetall und alternative Investments. Dabei strebt der Fonds eine ausgewogene Diversifikation in allen Anlageklassen an. Im Rahmen eines ganzheitlichen und vermögensverwaltenden Ansatzes wird die Struktur des Fonds überwacht und regelmäßig Marktveränderungen angepasst. Der Fonds orientiert sich nicht an einer Benchmark. Er kann Derivatgeschäfte tätigen, um Vermögenspositionen abzusichern oder um höhere Wertzuwächse zu erzielen.

Quelle

 

Auflegung: 01.11.2017

KAG: Greiff Capital Management AG 

Kategorie: Mischfonds

Ertragsverwendung: ausschüttend

TER: 1,40%

Risikoklasse: 3/7

 

In diesem Artikel wird der Fonds recht ausführlich vorgestellt. Gemanaged wird er von Ex-Bild-Herausgeber Kai Diekmann und Starbanker Lenny Fischer. Angestrebt wird eine jährliche Rendite von 2 bis 4 %. Nach einem Total Return - Ansatz soll ein Kursverlust nicht stärker als 5 % negativ zu Buche schlagen. Von den 2.000 Mrd. €, welche deutsche Sparer auf Konten horten, will man 1 % einsammeln, was immerhin einem Fondsvolumen von 20 Mrd. € entsprechen würde. Eine Marketing-Offensive soll demnächst angegangen werden.

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 12 Minuten schrieb Schildkröte:

Gemanaged wird er von Ex-Bild-Herausgeber Kai Diekmann und

 

Ob mich das wirklich überzeugt?

 

vor 12 Minuten schrieb Schildkröte:

Von den 2.000 Mrd. €, welche deutsche Sparer auf Konten horten, will man 1 % einsammeln, was immerhin einem Fondsvolumen von 20 Mrd. € entsprechen würde.

 

20 Mrd. € ?

 

Für jemanden, der zuvor Herausgeber der Bild-Zeitung war ein ambitioniertes Ziel. Aber drunter tut er es wohl nicht.

 

vor 14 Minuten schrieb Schildkröte:

Eine Marketing-Offensive soll demnächst angegangen werden.

 

Und die wird sicher fachmännisch sein und Durchschlagskraft haben.

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 45 Minuten schrieb Schildkröte:

In diesem Artikel wird der Fonds recht ausführlich vorgestellt. Gemanaged wird er von Ex-Bild-Herausgeber Kai Diekmann und Starbanker Lenny Fischer. Angestrebt wird eine jährliche Rendite von 2 bis 4 %. Nach einem Total Return - Ansatz soll ein Kursverlust nicht stärker als 5 % negativ zu Buche schlagen. Von den 2.000 Mrd. €, welche deutsche Sparer auf Konten horten, will man 1 % einsammeln, was immerhin einem Fondsvolumen von 20 Mrd. € entsprechen würde. Eine Marketing-Offensive soll demnächst angegangen werden.

 

Ähnliche Marketingaktionen gab es doch schon einmal. Reich mit Geiß, der Fonds: Patriarch Classic Dividende 4 Plus A, LU0967739193 http://www.fondsweb.de/LU0967739193-Patriarch-Classic-Dividende-4-Plus-A

Weder die Performance war gut http://www.fondsweb.de/fondsvergleich/LU0967739193-IE00B0M62Q58 noch hat die Aktion gezündet: Gesamtfondsvolumen (10.10.2017):18,10 Mio EUR Die Fondsgesellschaft ging bald auf Distanz zum Werbeträger: https://www.test.de/Geiss-Dividendenfonds-Fondsgesellschaft-geht-auf-Distanz-4822926-0/

 

Beim Zukunftsfonds http://www.fondsweb.de/DE000A2DTM69-Der-Zukunftsfonds?_C=1 sieht es wieder nicht gut aus:

Laufende Kosten laut KIID: 1,40%

 

Anlagepolitik:

Zitat

Der Fonds strebt als Anlageziel einen möglichst hohen Wertzuwachs an. Um dies zu erreichen investiert der Fonds weltweit in die verschiedenen Anlageklassen, vor allem Aktien, Renten sowie Edelmetallund alternative Investments im Rahmen der für den der OGAW-Richtlinie entsprechenden Fonds zulässigen Instrumente. Dabei strebt der Fonds eine ausgewogene Diversifikation in allen Anlageklassen an. Im Rahmen eines ganzheitlichen und vermögensverwaltenden Ansatzes wird die Struktur des Fonds überwacht und regelmäßig Marktveränderungen angepasst. Der Fonds orientiert sich nicht an einer Benchmark.

 

Aktien, Renten und ... Rohstoffe? Kommt das bekannt vor? Achja, das kann man ja ebenso für 0,5% laufende Kosten bekommen, der ARERO: http://www.fondsweb.de/LU0360863863-ARERO-Der-Weltfonds

 

Scheinbar wird im Zukunftsfonds eher eine defensive Anlagestrategie verfolgt, es sind kaum Kursschwankungen im Vergleich zum ARERO zu sehen, selbst der defensivere db-x Portfolio Income ETF schwankt mehr: http://www.fondsweb.de/chartvergleich/DE000A2DTM69-LU0360863863-IE00B3Y8D011-R120

 

Wenn der Fonds längere Zeit in so schwankungsarme Anlagen investiert wird die Performance rückblickend vermutlich enttäuschend sein. Man darf gespannt sein.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted

Was ist daran denn "Zukunft"? Bzw. warum hat man den so genannt?

Share this post


Link to post
magicw
Posted
vor 5 Stunden schrieb Schildkröte:

Ex-Bild-Herausgeber Kai Diekmann ...... Von den 2.000 Mrd. €, welche deutsche Sparer auf Konten horten, will man 1 % einsammeln, ...... Eine Marketing-Offensive soll demnächst angegangen werden.

 

Der Volksfonds also. 

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 3 Stunden schrieb Schwachzocker:

Was ist daran denn "Zukunft"? Bzw. warum hat man den so genannt?

Weil Diekmann weiß, mit welcher Schlagzeile man breite Aufmerksamkeit gewinnt.

Auch in seiner früheren Tätigkeit mußten die Schlagzeilen nicht sinnvoll sein, wenn sie nur Aufmerksamkeit schaffen.

Share this post


Link to post
west263
Posted

Im ManagerMagazin gab es ein Interview mit den Zweien zu diesem Fonds.

Ich schau mal, nach den Feiertagen es hier rein zu scannen.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Mit Scans wäre ich wegen des Urheberrechtes äußerst vorsichtig. Lediglich wesentliche Passagen zu zitieren wäre wiederum womöglich was anderes. 

 

An die drei übrigen Fonds musste ich ebenfalls denken. Allerdings handelt es sich bei den Fonds der Herren Müller und Geiss um reine Aktienfonds. Der Vergleich mit dem Mischfonds bzw. - ETF Arero bietet sich hingegen schon eher an. Rein von den Kosten her ist der Arero mit einer TER von 0,5% auf jeden Fall deutlich günstiger. Allerdings sieht dessen Portfolio momentan wie folgt aus:

 

Aktien 62%

Anleihen 25%

Rohstoffe 13%

 

Aktien sind derzeit sehr teuer. Anleihen ebenfalls. Zudem bahnt sich eine Zinswende an, was fallende Anleihekurse zur Folge haben wird. Rohstoffe gehörten lange Zeit nach gängiger Auffassung als Beimischung in jedes Depot. Zu der Zeit in den 2000ern waren Rohstoffe wegen des Boomes in China, welches stark in seine Infrastruktur investierte, sehr gefragt. Seit einigen Jahren forciert China jedoch das New Normal, indem es den Binnenkonsum ankurbelt. Rohstoffe sind infolgedessen kurstechnisch eingebrochen. Hinzu kommt, dass man Rohstoffe über Futures handelt, bei denen im Prinzip ein Spekulant gegen den anderen antritt, was letztlich ein Nullsummenspiel ist. Mehr als 5% würde ich sowas in einem ausgewogenen Portfolio nicht beimischen. Jedenfalls könnte ich mir beim Arero in nächster Zeit durchaus signifikante Kursverluste vorstellen. Da ist der sogenannte Zukunftsfonds mit seinem Total Return - Ansatz auf jeden Fall defensiver unterwegs und für das Gros der deutschen Sparer wären 2 bis 4 % p. a. schon mehr als zufriedenstellend, nicht nur in der anhaltenden Niedrigzinsphase. 

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted · Edited by Fondsanleger1966

Beim Volksfonds dürfte es sich um einen defensiven Misch- oder Dachfonds handeln. Von der Art her also um so etwas wie den Sauren Global Defensiv oder den Veri ETF-Allocation Defensive R. Da passen die Wertentwicklung und der MDD ungefähr zu den kommunizierten Werten. Das Problem ist allerdings, dass Diekmann & Fischer angeblich Greiff Capital für das Anlagekonzept hinzugezogen haben und deren Produkt, der GREIFF Defensiv Plus OP, hat die anvisierte Wertentwicklung seit Auflegung nicht annähernd erreicht.

 

Möglicherweise wird Greiff deshalb das Konzept des neuen, recht erfolgreich gestarteten Dreisam Income aufbohren, um daraus etwas Passendes zu basteln. 1:1 übernehmen können sie es für den Volksfonds aber nicht, weil das eine Standbein - Aktien in Übernahmesituationen mit BuG und Garantiedividenden - viel zu volumensensibel für ein derart großes Produkt ist.

 

Wobei ich persönlich eher skeptisch bin, ob in der heutigen Zeit 5% Risikobudget ausreichen, um die angestrebte Rendite von 2-4% im Jahr nach hohen den Kosten von 1,4% p.a dauerhaft zu erzielen.

Share this post


Link to post
west263
Posted

aus dem Manager Magazin 12/2017

 

Fonds MM.pdf

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Am 22.12.2017 um 01:22 schrieb Schildkröte:

Von den 2.000 Mrd. €, welche deutsche Sparer auf Konten horten, will man 1 % einsammeln, was immerhin einem Fondsvolumen von 20 Mrd. € entsprechen würde. Eine Marketing-Offensive soll demnächst angegangen werden.

 

Zitat

Wie der Branchen-Newsletter "Finanz-Szene.de" berichtet, verwaltete der neue Fonds Anfang der Woche gerade einmal 12,01 Millionen Euro - obwohl es beim offiziellen Verkaufsstart vor drei Wochen auch schon 11,97 Millionen Euro gewesen waren.

...

dass der Freiburger Vermögensverwalter Greiff Asset Management AG über einen seiner Dachfonds zuletzt knapp zwei Millionen Euro in den "Zukunftsfonds" investiert hatte. Das Bemerkenswerte hieran: Gründer und Vorstandschef der Greiff AG ist Volker Schilling, der im Auftrag Diekmanns und Fischers auch den "Zukunftsfonds" managt.

Hier der vollständige Artikel aus dem manager magazin.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...