Flatex

1.615 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Sehr gut, Danke für den Bericht.

 

Ich hatte zwar nie vor, dahin zu wechseln, aber mal direkte Erfahrungen zu lesen ist immer gut. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Marktimperator, genau was ich als Antwort geschrieben hatte ist Dir jetzt passiert. Das hättest Du Dir wirklich ersparen können :)

 

Deine Originalfrage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

manch einer lernt halt nur durch erfahrung...

 

gruß

horeb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

manch einer lernt halt nur durch erfahrung...

 

gruß

horeb

 

:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Orderkosten betrugen durchschnittlich 15- 30 Euro.

 

das ist genau die preisspanne, in der das rechenbeispiel von flatex selbst liegt: beispiel - flatex.de :blink:

 

gruß

horeb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ach ich bin mit meinen kleinen Volumen voll zufrieden :P

 

Außerdem lässt die diese Nachricht doch hoffen: Im Juli wird die Flatrate durch eine sogenannte All-in-Fee ersetzt, sagte flatex-Vertriebsleiter Ralf Müller. Statt fünf Euro plus Börsengebühren werde dem Kunden dann nur noch eine fixer Betrag berechnet. Dieser werde knapp über fünf Euro liegen. Damit sollen künftig auch Teilausführungen von Aufträgen, in diesem Fall werden die Aktien in mehreren Schritten gekauft, nichts mehr extra kosten. Das ist bisher nicht so."

 

 

http://www.flatex.de/index.php?page=aboutPress <-- ganz unten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hallo,

habe die ganzen flatex-threads durchgelesen, ddas mit den 5 Euro + xxx ist mir klar

 

ich verstehe aber nicht was das für eine Variante ist + wann sie möglich ist

ich das nicht so dass ich jede order einfach zu 5,90 inkl. alle gebühren ausführen kann oder wo ist da der haken?

 

 

Der flatex-Direkthandel

Nur 5,90 pro Order inklusive aller Gebühren! (=günstigste Ordergebühr!)

 

keine Maklercourtage, keine Börsengebühren

kostenlose Realtime-Kursstellungen (flatex-Preis)

keine gebührenpflichtigen Teilausführungen

längere Handelszeiten: je nach Emittent von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Handel von rund 60.000 Optionsscheinen und Zertifikaten und über 800 Aktien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo konfuzius,

 

die 5,90 pauschal beziehen sich auf den außerbörslichen Handel, über den du OS, Zertifikate und ausgewählte Aktien direkt mit Emittenten oder Handelsplattformen handeln kannst.

Flatex stellt hier aber keinen Sonderfall dar, auch bei z.b. der DAB bank kannst du mit bestimmten Partnern außerbörslich für 5,90 handeln.

 

Gruß,

m_g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

danke für die antwort,

 

ausgewählte Aktien = sind das nicht die meisten standwerte aus dem dax? + mdax?

 

kann ich dann nicht das meiste für 5,90 Euro handeln unabhängig vom Volumen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sollte meines Wissens beides so sein, ja.

 

Gruß,

m_g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

der haken an der sache ist, dass nicht sehr viele handelspartner verfügbar sind.

Wenn man direkt mit der Emmittentin eines derivats z.b. handelt ist das schon relativ günstig.

Aber bei Aktien wohl nur für einige Dax-Werte vorteilhaft, da der Handel über Lang&Schwarz nicht möglich ist. damit aktien nur über tradegate. Bei Nebenwerten ist der Spread oft viel höher als z.B. Frankfurt Parkett, und wenn ich zwar nur 5,90 Gebühr zahl, aber pro Aktie 0,10 mehr... dann... is schlecht.

 

für mich ist förtschi-Flatex eh kein Broker sondern Bauernfängerei. Da wird doch an jeder Ecke was berechnet. Nicht mahl ne Dividenzahlung kann erfolgen, ohne dass Kulmbach etwas vom Kuchen abzwackt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

um das ganze nochmal anhand eines beispiels zu verdeutlichen....

 

mdax-wert karstadt-quelle

 

Stuttgart: Ask 20,76

Tradegate: Ask 20,90

 

angenommen ich kaufe nur 100 Aktien:

 

Stuttgart über comdirect: 100*20,76 =2076 + ca 14 Ordergebühr = 2090.-

 

Tradegate über flatex: 20,90*100= 2090 + 5,90 = 2095,90

 

jeder kann sich ausmalen, was passiert, wenn z.B. 1000 Aktien geordert werden. zwar auch nur 5,90 flat, aber 140 Euro mehr wg. des höheren Kaufkurses.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was haltet ihr von Flatex? 5 pro Order pauschal klingt doch sehr verlockend. Gibt zwar keine Zinzen auf dem CashKonto aber ansonsten keine verstecketen Kosten soweit ich das überblicke.

 

Hat jemand schon Erfahrung mit Flatex? Positives? Negatives?

 

mfg Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich finde Flatex nicht besonders toll, besonders das web interface ist sehr rudimentär und soweit ich weiß gibt es noch einige Zusatzkosten für Dividendenzahlungen und ähnliches.

Übrigens sind das nicht 5 pauschal, weil noch externe Kosten hinzukommen. Die Pauschalgebühr gilt nur für außerbörslichen Handel.

 

Broker wie nordnet finde ich da interessanter.

 

Gruß,

m_g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

... und soweit ich weiß gibt es noch einige Zusatzkosten für Dividendenzahlungen und ähnliches.

Uh, weisst du da was genaueres? Wollte naemlich auch ein Depot da eroeffnen (hauptsaechlich fuer Zertifikate aber auch eine handvoll ETFs vielleicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also laut Preisverzeichnis (sihe Hier auf Seite 2 oben)

 

https://konto.biw-bank.de/formularcenter/public/1300100.pdf

 

fallen nur Provisionen von max 5 bei dividenten an. Und das nur bei Auslandsdivi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Uh, weisst du da was genaueres?

 

Leider nicht. Meine das aber gelesen zu haben bei der Eröffnung damals. Was dabescht sagt wird aber eher stimmen.

 

Wollte naemlich auch ein Depot da eroeffnen (hauptsaechlich fuer Zertifikate aber auch eine handvoll ETFs vielleicht).

 

Aus dem Grund hab ich mein Depot dort auch eröffnet. Ich weiß nicht ob du es gelesen hast, aber der Handel mit x-markets und oppenheim-Zertifikaten ist erst ab 500 bzw. 1000 kostenlos, darunter fällt die normale außerbörsliche Ordergebühr an.

Da ich mich nicht mehr wirklich für Zertifikate interessiere, greife ich für die paar Male wo ich sie brauche auf die DAB zurück, wo ich 6,90 Flat Fee bezahle, dafür aber ein etwas angenehmeres Interface habe als bei Flatex.

 

Und auch noch ein großer Punkt, der aus meiner Sicht gegen Flatex spricht: Förtsch steckt dahinter.

 

Aber jedem das seine. :)

 

Gruß,

m_g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich wollte auch mal zu Flatex wechseln.

Bin dann aber bei comdirect und der DAB Bank geblieben.

Die Gründe weiß ich nicht mehr so genau,

aber bei meinen zwei Banken ist man auf jeden Fall sehr, sehr gut aufgehoben!

 

Außerdem sind die Preisvergleich bei Flatex getürkt!

Das gefällt mir schon mal gar nicht. <_<

 

Denn beim außerbörslichen Handel, kann man bei der DAB bei den Starpartners handeln für feste 6,95 EUR pro trade.

Das wird auf der Flatex Homepage nicht erwähnt.

 

Zudem gibts die wohl erst seit 1998.

Ich gehe lieber zu eingessenen, die alles auf der Reihe haben.

Und bei Kauf von 30 TEUR Aktien nur 1 EUR mehr Ordergebühr zu zahlen - das zahle ich gerne bei der DAB!

 

Onassis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hab mal eben bei nordnet geschaut.

 

die geben immerhin noch 0,75% Guthabenzins. Die Order (Xetra) kostet 3,99 +0,1%. Sprich bei über 2000 Volumen so teuer/billig wie flatex (5,90).

 

Noch ne Frage: Kommem bei nordnet noch BörsenSpesen (im Xetra-Handel) dazu?

 

Und wer zum geier is "Förtsch"?

 

Flatex ist Mitglied im einlagesicherungsfond. Bis zu welcher höhe bin ich dann abgesichert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bin dann aber bei comdirect und der DAB Bank geblieben.

Die Gründe weiß ich nicht mehr so genau,

aber bei meinen zwei Banken ist man auf jeden Fall sehr, sehr gut aufgehoben!

 

Ich hoffe ich darf diesen Thread etwas zweckentfremden. :)

 

Ich habe geradeeben erst eine Beschwerdemail an die DAB geschrieben. Grund ist die totale Ineffizienz des Systems.

- Die Kurse in der Depotübersicht werden nur einmal täglich aktualisiert, nicht wie bei anderen z.b. jede Viertelstunde.

- Die gestellten Kurse sind schlichtweg falsch. Bei Stratec wird bei mir ein Marktkurs von 21,65 angezeigt. Das war weder der gestrigte Schlusskurs, noch ein heute gehandelter Kurs.

- Die Orderbestätigungen kommen zu spät. Wenn ich am 23. eine Aktie verkaufe, erwarte ich die generierte PDF 10 Min später, nicht 5 Tage.

 

Folgerung daraus? Ich muss mein Depot bei Onvista abbilden, um überhaupt eine vernünftige Anzeige zu haben.

 

Bei den ohnehin nicht niedrigen Gebühren für Aktienhandel erwarte ich doch zumindest ein System, was dem 21. Jahrhundert angemessen ist.

 

Gruß,

m_g

 

Und wer zum geier is "Förtsch"?

 

Förtsch ist dieser nette Herr

 

 

Flatex ist Mitglied im einlagesicherungsfond. Bis zu welcher höhe bin ich dann abgesichert?

 

Ca. 20000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke für die Info. Gut, dass auch mal negatives über die einzelnen Broker zur Sprache kommt.

 

Habe eben mit flatex telefoniert. Demnach seien meine Einlagen durch den Einlagesicherungsfond abgesichert. Und zwar bis 2,1Mio .

 

mfg Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Leider nicht. Meine das aber gelesen zu haben bei der Eröffnung damals. Was dabescht sagt wird aber eher stimmen.

Aus dem Grund hab ich mein Depot dort auch eröffnet. Ich weiß nicht ob du es gelesen hast, aber der Handel mit x-markets und oppenheim-Zertifikaten ist erst ab 500€ bzw. 1000€ kostenlos, darunter fällt die normale außerbörsliche Ordergebühr an.

Hatte ich nicht gesehen, danke fuer den Hinweis.

 

Da ich mich nicht mehr wirklich für Zertifikate interessiere, greife ich für die paar Male wo ich sie brauche auf die DAB zurück, wo ich 6,90€ Flat Fee bezahle, dafür aber ein etwas angenehmeres Interface habe als bei Flatex.

Kannst du mir bitte sagen, wo dass mit der 6,90€ Flat Fee steht? Gilt das uebrigens fuer alle Zertis, oder nur die Star Partner (sind nur 3 fuer Zertis)?

 

(Laut "Preise & Leistungen" unter "Order" auf der DAB Webseite gibt es sowas scheinbar nicht. Oder ich bin blind. :blink: )

 

Und auch noch ein großer Punkt, der aus meiner Sicht gegen Flatex spricht: Förtsch steckt dahinter.

Passt mir eigentlich auch nicht, aber ist halt billig und solange das Geld nicht in seinen Fonds steckt sollte es ok sein. :D

 

 

Falls jemand Alternativen weiss, immer her damit (geringe Gebuehren und wenn moeglich kostenlose Limits (einrichten/aendern/loeschen)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kannst du mir bitte sagen, wo dass mit der 6,90 Flat Fee steht? Gilt das uebrigens fuer alle Zertis, oder nur die Star Partner (sind nur 3 fuer Zertis)?

 

Das ist richtig, sind nur 3 Starpartner. Goldman Sachs und Sal Oppenheim haben aber ein sehr großes Zertifikateangebot. Die Wave XXLs von x-markets und die mini futures von GS unterscheiden sich nicht so stark voneinander.

Ab und zu hat die DAB auch free trade Aktionen für Sal Oppenheim, ab einem Volumen von 500 glaub ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

deine Einlagen bei Flatex sind auch nur mit 90 % des Einlagenvolumens aber maximal 20000 € durch den Einlagensicherungsfonds abgedeckt.

 

Wie Flatex bis 2,1 Mio absichern will ist unrealistisch. Wer soll bei Insolvenz von Flatex für 2,1 Millionen je Kunden haften

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden