Weltsparen ETF-Portfolio

51 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Tenzing Norgay

Weltsparen bietet jetzt auch ETFs an:

https://www.weltsparen.de/etf-portfolio/WI03

 

Kooperation mit der DAB.

Kosten angeblich nur 0.33% (EDIT: richtig ist 0,5%, danke nikolov). Keine Depotgebühr oder andere Entgelte.

 

Was haltet ihr davon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Laut Website sind die Kosten

Zitat

0,33 % WeltInvest-Kosten plus 0,17 % Drittkosten für ETFs und Indexfonds

d.h. 0,5% p.a.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hatte dazu in dem Weltsparen-Thread schon gefragt. Fazit: Nicht schlecht, aber gibt es anderswo günstiger. Ich werde trotzdem mal 2.000 EUR anlegen um die 25-EUR-Prämie einzusacken.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von UserPS

Zitat

Die Weltinvest-Kosten von 0,33% setzten sich zusammen aus dem Entgelt für die Anlagevermittlung durch Weltsparen von 0,23% p.a. und der Transaktionskosten- und Depotführungspauschale der DAB BNP Paribas von 0,10% p.a.. Drittkosten fallen direkt auf Fondsebene en.

Die Drittkosten (TER) betragen für das Portfolio 0,17%.

Die Anlagevermittlung durch Weltsparen von 0,23% kann ich mir sparen. Die Kosten-/Depotpauschale (inkl. Rebalancing und Wiederanlage der Ausschüttungen) von 0,1% der BNP Paribas ist relativ gut.

 

Die ETFs sind allesamt von Vanguard. Weltsparen verfolgt ein "Mix-Gewichtung" zu jeweils 50% nach Marktkapitalisierung und zu 50% nach BIP.

 

Wäre es nur die Kosten/Depotpauschale der BNB Paribas dann wäre es das ETF-Portfolio gar nicht schlecht aber die Anlagevermittlung von 0,23% macht die attraktive Kostenstruktur dann zunichte (im Vgl. zum DIY ETF-Portfolio).

Auf den ersten Blick würde ich das Weltsparen ETF-Portfolio aber einem Robo Advisor auf jeden Fall vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 19 Minuten schrieb pcfreak324:

. Fazit: Nicht schlecht, aber gibt es anderswo günstiger.

 

 

Auch ohne Depotgebühr und weitere Transaktionskosten? Wo denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 51 Minuten schrieb Tenzing Norgay:

Auch ohne Depotgebühr und weitere Transaktionskosten? Wo denn?

Als Beispiel wurde die DKB genannt. Dort gibt es keine Depotgebühren. Zwar fallen Transaktionskosten an, diese sind aber mit 1,50 EUR pro Sparrate sehr moderat. Wenn der Sparplan nur quartalsweise ausgeführt wird und dafür eine größere Summe, dann macht das prozentual kaum etwas aus. Und anders als die TER fallen diese Transaktionskosten eben nur bezogen auf die jeweilige Sparrate an und nicht auf die gesamte Anlage wie bei WeltInvest. Die Transaktionskosten für den Verkauf kann man denke ich vernachlässigen, da man beim passiven Investieren voraussichtlich nur einmal verkaufen wird. Bis es soweit ist, kann man sein Depot ggf. noch zu einem günstigeren Broker umziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von JFI

Kann es sein, dass der im WeltInvest enthaltene Vanguard Global Small-Cap Index mit der ISIN IE00B42W4L06 gar nicht an deutschen Börsen handelbar ist?

 

Edit: Ich denke, er wird gar nicht für Privatkunden, sondern nur für institutionelle Anleger aufgelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Tenzing Norgay

vor 14 Stunden schrieb pcfreak324:

Als Beispiel wurde die DKB genannt. Dort gibt es keine Depotgebühren. Zwar fallen Transaktionskosten an, diese sind aber mit 1,50 EUR pro Sparrate sehr moderat.

Danke!! DKB hatte ich noch gar nicht auf den Schirm. Gibt es noch ähnlich günstige Alternativen ohne Transaktionskosten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 23 Stunden schrieb pcfreak324:

Als Beispiel wurde die DKB genannt. Dort gibt es keine Depotgebühren. Zwar fallen Transaktionskosten an, diese sind aber mit 1,50 EUR pro Sparrate sehr moderat. Wenn der Sparplan nur quartalsweise ausgeführt wird und dafür eine größere Summe, dann macht das prozentual kaum etwas aus. Und anders als die TER fallen diese Transaktionskosten eben nur bezogen auf die jeweilige Sparrate an und nicht auf die gesamte Anlage wie bei WeltInvest. Die Transaktionskosten für den Verkauf kann man denke ich vernachlässigen, da man beim passiven Investieren voraussichtlich nur einmal verkaufen wird. Bis es soweit ist, kann man sein Depot ggf. noch zu einem günstigeren Broker umziehen.

Ich habe bei DKB nachgeschaut. Dort sind leider nur drei Vanguard ETFs per Sparplan für 1,50 EUR besparbar. 

1. FTSE ALL-WORLD HIGH DIVIDEND YIELD ISIN IE00B8GKDB10

2. FTSE ALL-WORLD ISIN IE00B3RBWM25

3. S&P 500 ISIN IE00B3XXRP09

 

vor 11 Stunden schrieb Tenzing Norgay:

Danke!! DKB hatte ich noch gar nicht auf den Schirm. Gibt es noch ähnlich günstige Alternativen ohne Transaktionskosten?

Das würde mich auch interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ist die Gebühr in Höhe von 0,33% eigentlich steuerlich anrechenbar?

 

vor 12 Stunden schrieb Tenzing Norgay:

Danke!! DKB hatte ich noch gar nicht auf den Schirm. Gibt es noch ähnlich günstige Alternativen ohne Transaktionskosten?

Eine weitere Möglichkeit wäre ein kostenloser World/EM Sparplan bei der Onvista Bank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Minuten schrieb whister:

Ist die Gebühr in Höhe von 0,33% eigentlich steuerlich anrechenbar?

Sie verringern deinen Brutto-Gewinn. Insofern sind sie "anrechenbar". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von whister

vor 15 Minuten schrieb odensee:

Sie verringern deinen Brutto-Gewinn. Insofern sind sie "anrechenbar". 

Ist das tatsächlich so? Sind diese nicht eher mit Depotgebühren vergleichbar, die als Werbungskosten gelten und mit dem Freibetrag abgegolten sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So, wie diese Kosten deklariert sind (jährlich auf Basis Depotwert), tendiere ich auch dazu, dass sie steuerlich nicht ansetzbar sind (da Werbungskosten-Charakter und damit über den Pauschbetrag abgegolten). Es sind keine (einmaligen) Anschaffungskosten, die dann bei Verkauf steuerlich wirksam würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 12 Minuten schrieb vanity:

So, wie diese Kosten deklariert sind (jährlich auf Basis Depotwert), tendiere ich auch dazu, dass sie steuerlich nicht ansetzbar sind (da Werbungskosten-Charakter und damit über den Pauschbetrag abgegolten). Es sind keine (einmaligen) Anschaffungskosten, die dann bei Verkauf steuerlich wirksam würden.

Die Kosten werden durch den Verkauf von Depotanteilen eingezogen. Wie geht denn das steuerlich? Es sind doch "am Ende" (also in X Jahren) einfach weniger Anteile da, als gekauft wurden. Wo ist mein Denkfehler?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Verkauf ist m. E. der steuerlich bedeutsame Vorgang. Gehandhabt wie sonst auch, also FIFO und VK-Erlös minus Anschaffungskosten ergibt zu versteuernden Ertrag.

 

Im Anschluss ist "Cash" vorhanden, was zur Begleichung der Kostenpauschale verwendet wird, steuerlich neutral (so wie wenn Depotgebühren vom Konto abgebucht werden).

 

Das ist meine Vermutung. Wer's genau wissen will, sollte bei Weltsparen nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tilr

Hallo,

 

mein Name ist Til Rochow und ich bin bei WeltSparen für den Bereich Investmentprodukte und damit auch für WeltInvest verantwortlich. Vielen Dank für Euer Interesse und Feedback.

 

Unser Ziel ist es ein Weltportfolio möglichst ausgewogen, diversifiziert und regelbasiert abzubilden - im Rahmen einer komfortablen Portfoliolösung zu sehr niedrigen Kosten. Entsprechend unterscheidet sich das WeltInvest Portfolio deutlich von hier angesprochenen ETF Strategien auf Basis von einzelnen globalen Indizes und auch von den im deutschen Markt angebotenen Portfolio-ETFs oder ETF-Dachfonds.

 

Ich kann aber die hier angesprochenen Ansätze gut nachvollziehen, werde hier regelmäßig reinschauen und freue mich entsprechend auf den weiteren Austausch - gerade im Hinblick auf die Weiterentwicklung und Erweiterung unseres Angebots.  

 

1) Allokation

Im Aktienteil erfolgt die Gewichtung auf Basis der Ende 2017er Werte zu 50% BIP und 50% Marktkapitalisierung. Zudem enthalten unsere Portfolios einen Anteil von 10% Small Cap global. Im Screenshot der Vergleich der geographischen Verteilung unseres WeltInvest 100 Portfolios und verschiedenen globalen Indizes. Außerdem die Anzahl von Einzeltiteln, in die unser Portfolio im Aktienteil aktuell investiert ist, im Vergleich zu im deutschen Markt erhältlichen ETFs auf die betreffenden Indizes:

 

Die Unterschiede:

  • Breitere Diversifikation mit über 7.000 Einzeltiteln
  • Geringere Gewichtung USA/Nordamerika* und dafür höhere Gewichtung Emerging Markets
  • Small Cap Komponente

Hier angesprochene Portfolio-ETFs bzw. Dachfondslösungen verfolgen andere Ansätze bspw. mit deutlichem Home Bias sowie High Yield und Commodities als weiteren signifikanten Bestandteilen.  

 

* Selbst mit dem Nordamerika-Anteil in der Small Cap Komponente liegen wir insgesamt bei unter 45%.

 

2) Kosten

Das WeltInvest 100 Portfolio kostet inkl. Depot insgesamt 0,50% p.a. (0,33% All-in Gebühr zzgl. 0,17% Kosten auf Fondsebene). Die All-in Gebühr enthält alle Orderkosten, die Wiederanlage von Ausschüttungen und das Rebalancing. Die Depotführung ist kostenfrei.

 

Selbst bei einem ETF-Portfolio mit deutlich weniger Bestandteilen ist es schwierig, vergleichbar niedrige Kosten zu erreichen. Für ein ähnlich ausgewogenes regionales Verhältnis und für die Small Cap Komponente wäre die Kombination aus mindestens 3 Indizes bzw. ETFs nötig: World (idealerweise ACWI/IMI), Emerging Markets und Small Cap. Ein entsprechendes Portfolio kostet mit vernünftigen ETFs 0,25 - 0,40% p.a. auf Fondsebene, wobei man jedoch deutliche Abstriche bei der Gesamtmarktabdeckung und der Small Cap Komponente machen müsste.

 

Depot, alle Transaktionen und der begleitende Service kosten bei WeltInvest implizit also 0,10 - 0,25% p.a.. Übersetzt sind das jährlich EUR 2-5 bei einer Anlage von EUR 2.000 bzw. EUR 10-25 bei einer Anlage von EUR 10.000. Mit der Wiederanlage von Ausschüttungen und dem Rebalancing kann man eine entsprechende Lösung auch bei größeren Anlagebeträgen selbst bei günstigen Onlinebrokern kaum zu so niedrigen Kosten umsetzen. Bei Sparplänen ist darauf zu achten, welche ETFs tatsächlich (langfristig) zu niedrigen Kosten verfügbar sind und inwieweit für die Wiederanlage von Ausschüttungen und das Rebalancing Kosten und Aufwand entstehen.        

 

3) Weiteres  

Wir entwickeln WeltInvest kontinuierlich weiter. U.a. werden wir sehr zeitnah auch einen monatlichen Sparplan mit Lastschrifteinzug einführen.

 

Kombination Aktien:risikoarme Anlagen

Die Kombination Akien:risikoarmer Teil kann natürlich auch durch eine Kombination aus WeltInvest 100 mit Tages- und oder Festgeldern dargestellt werden. Dies ist bei uns direkt über die Plattform mit nur einem Login und Legitimierung und gesamtheitlicher Portfolioübersicht möglich. Das Rebalancing zwischen den beiden Teilen muss dann aber händisch erfolgen.   

 

Statische Allokation

Die WeltInvest Allokation ist tatsächlich statisch. D.h., dass beim Rebalancing die initiale Verteilung wiederhergestellt wird. Die DAB und wir haben dabei keinen Ermessensspielraum und können ohne expliziten Kundenauftrag nicht einfach auf eine neue Allokation umstellen. Unsere Kunden haben die volle Kontrolle.

 

Sollte die zukünftige Allokation auf Basis 50:50 BIP:Marktkapitalisierung im Laufe der Zeit deutlich von der Ursprungsallokation abweichen, werden wir die Portfolios entsprechend anpassen und auch den Bestandskunden die Möglichkeit geben, kostenfrei auf die neue Allokation zu umzustellen.

 

Enthaltene Indexfonds

Die beiden in den WeltInvest-Portfolios enthaltenen Indexfonds (u.a. Small Cap) sind bei uns tatsächlich als kostengünstige institutionelle Anlageklassen investierbar.

 

Kosteneinzug

Die Kosten werden so wie von Vanity beschrieben einmal jährlich zum 30.06. über den Verkauf von Fondsanteilen eingezogen - auf Basis des durchschnittlichen Depotvolumens und des Anlagezeitraums. Zu Steuerthemen darf ich über das hinaus, was in unseren FAQ steht, keine Auskünfte geben. Es gibt aber BMF-Kommentare zur steuerlichen Behandlung von Transaktionskostenpauschalen.

 

ps: Lassen sich hier auch Tabellen als html Code einfügen? Hat bei mir über den 'Code'-Button nicht richtig funktioniert. Danke.

 

Vergleich Allokation WeltInvest.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von whister

vor 45 Minuten schrieb tilr:

2) Kosten

Das WeltInvest 100 Portfolio kostet inkl. Depot insgesamt 0,50% p.a. (0,33% All-in Gebühr zzgl. 0,17% Kosten auf Fondsebene). Die All-in Gebühr enthält alle Orderkosten, die Wiederanlage von Ausschüttungen und das Rebalancing. Die Depotführung ist kostenfrei.

 

Selbst bei einem ETF-Portfolio mit deutlich weniger Bestandteilen ist es schwierig, vergleichbar niedrige Kosten zu erreichen. Für ein ähnlich ausgewogenes regionales Verhältnis und für die Small Cap Komponente wäre die Kombination aus mindestens 3 Indizes bzw. ETFs nötig: World (idealerweise ACWI/IMI), Emerging Markets und Small Cap. Ein entsprechendes Portfolio kostet mit vernünftigen ETFs 0,25 - 0,40% p.a. auf Fondsebene, wobei man jedoch deutliche Abstriche bei der Gesamtmarktabdeckung und der Small Cap Komponente machen müsste.

 

Depot, alle Transaktionen und der begleitende Service kosten bei WeltInvest implizit also 0,10 - 0,25% p.a.. Übersetzt sind das jährlich EUR 2-5 bei einer Anlage von EUR 2.000 bzw. EUR 10-25 bei einer Anlage von EUR 10.000. Mit der Wiederanlage von Ausschüttungen und dem Rebalancing kann man eine entsprechende Lösung auch bei größeren Anlagebeträgen selbst bei günstigen Onlinebrokern kaum zu so niedrigen Kosten umsetzen. Bei Sparplänen ist darauf zu achten, welche ETFs tatsächlich (langfristig) zu niedrigen Kosten verfügbar sind und inwieweit für die Wiederanlage von Ausschüttungen und das Rebalancing Kosten und Aufwand entstehen.

Ein ähnliches Portfolio lässt sich mit folgenden ETF zusammenstellen:

- 25% iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (ISIN: IE00BKM4GZ66, TER: 0,25%)

- 65% Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C (ISIN: IE00BJ0KDQ92, TER: 0,19%)

- 10% SPDR MSCI World Small Cap UCITS ETF (ISIN: IE00BCBJG560, TER: 0,45%)

 

Das ergibt eine Gesamt-TER von 0,231% und ist mit dem WeltInvest 100 Portfolio vergleichbar - auch die Anzahl der enthaltenen Werte ist ähnlich hoch (oder sogar noch höher). Geht man beispielsweise davon aus, dass man die 3 ETF quartalsweise in einem DKB Depot per Sparplan erwirbt und auch das Rebalancing über den Sparplan durchführt kommen zusätzlich fixe Kosten in Höhe von 12 * 1,50 Euro = 18 Euro hinzu. Bereits ab ~7k Depotwert wäre man mit dieser Variante günstiger (und flexibler).

 

Natürlich ist euer Angebot für Leute, die sich nahezu überhaupt nicht damit beschäftigen wollen, besser geeignet. Umsetzen lässt das jedoch problemlos günstiger ohne WeltInvest.

 

vor 45 Minuten schrieb tilr:

Kosteneinzug

Die Kosten werden so wie von Vanity beschrieben einmal jährlich zum 30.06. über den Verkauf von Fondsanteilen eingezogen - auf Basis des durchschnittlichen Depotvolumens und des Anlagezeitraums. Zu Steuerthemen darf ich über das hinaus, was in unseren FAQ steht, keine Auskünfte geben. Es gibt aber BMF-Kommentare zur steuerlichen Behandlung von Transaktionskostenpauschalen.

Mir ist klar, dass du keine Steuerberatung geben darfst. Du kannst jedoch sicherlich dazu etwas sagen wie das bei euch technisch umgesetzt wird. Werden eure Kosten von 0,33% pa bei der Berechnung der Abgeltungssteuer direkt steuermindernd als transaktionsbezogene Kosten berücksichtigt oder nicht?

 

Weiterhin konnte ich ohne Anmeldung auf einer Seite nicht auf das Preisverzeichnis und den Bedingungen zu WeltInvest zugreifen. Könntest du diese hier direkt verlinken? (Ich dachte eigentlich auch, dass diese verpflichtend auch auf der Webseite öffentlich zugänglich gemacht werden müssen - vllt. habe ich es auch einfach nicht gefunden.)

 

EDIT: Was ich noch vergessen habe: Wie werden die Fonds in dem Depot gekauft? Direkt zum NAV von Vanguard? Über eine Börse? Wenn ja, welche und zu welchem Zeitpunkt? Welche Umrechnungskurse verwendet ihr beim Kauf zum NAV?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was mich interessieren würde, kann man zu jedem Zeitpunkt Fondsanteile erwerben und auch verkaufen, oder nur zu bestimmten (also z.b. am 1. jeden Monats) ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Michalski

vor 7 Stunden schrieb whister:

Ein ähnliches Portfolio lässt sich mit folgenden ETF zusammenstellen:

- 25% iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (ISIN: IE00BKM4GZ66, TER: 0,25%)

- 65% Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C (ISIN: IE00BJ0KDQ92, TER: 0,19%)

- 10% SPDR MSCI World Small Cap UCITS ETF (ISIN: IE00BCBJG560, TER: 0,45%)

 

Das ergibt eine Gesamt-TER von 0,231% und ist mit dem WeltInvest 100 Portfolio vergleichbar - auch die Anzahl der enthaltenen Werte ist ähnlich hoch (oder sogar noch höher). Geht man beispielsweise davon aus, dass man die 3 ETF quartalsweise in einem DKB Depot per Sparplan erwirbt und auch das Rebalancing über den Sparplan durchführt kommen zusätzlich fixe Kosten in Höhe von 12 * 1,50 Euro = 18 Euro hinzu. Bereits ab ~7k Depotwert wäre man mit dieser Variante günstiger (und flexibler).

Oder

10% iShares Edge MSCI World Size Factor UCITS ETF (TER 0,30%

25% Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C (TER 0,20%)

65% Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1D (TER 0,19%)

 

Machen eine Gesamt-TER von 0,20%. Die Ausschüttungen kann man gleich zum Rebalancieren nutzen. Ist dann natürlich do it yourself.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sind die erhaltenen ETFs ausschüttend oder thesaurierend? Also muss eine Vorabpauschale oder Dividenden versteuert werden? Ist die Teilfreistellung anwendbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Minute schrieb roller123:

Sind die erhaltenen ETFs ausschüttend oder thesaurierend? Also muss eine Vorabpauschale oder Dividenden versteuert werden? Ist die Teilfreistellung anwendbar?

Du kannst die einzelnen Vanguard-ETFs im Weltsparen-Portfolio selbst einsehen. Auf den ersten Blick sind die alle ausschüttend. Teilfreistellung sollte anwendbar sein, da physische Replikation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 27 Minuten schrieb Michalski:

Oder

10% iShares Edge MSCI World Size Factor UCITS ETF (TER 0,30%

25% Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C (TER 0,20%)

65% Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1D (TER 0,19%)

 

Machen eine Gesamt-TER von 0,20%. Die Ausschüttungen kann man gleich zum Rebalancieren nutzen. Ist dann natürlich do it yourself.

Mir ging es nur um eine beispielhafte Darstellung, dass ein ähnliches Portfolio auch problemlos kostengünstig als DIY erstellt werden kann. Der iShares Edge MSCI World Size Factor UCITS ETF enthält übrings keine Small Caps, sondern die besonders kleinen Werte des MSCI World.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von MoneyBoy87

Ich stehe gerade vor der Frage, wie ich mit meinem bisherigen Vanguard FTSE All World Fonds bei der ING-DiBa verfahre. Da liegen aktuell ca. 12k drin. Bisher nutze ich das als 1-Fonds-Lösung. Ich möchte eigentlich ungern die Gebühren bei der ING-DiBa zahlen.

Eine Alternative wäre das Depot zur DKB umzuziehen und dort per Sparplan weiter zu machen. Nun finde ich das Angebot von Weltinvest auch ziemlich attraktiv. 

Wenn ich keinen Denkfehler mache, müssten die kosten von Weltinvest 0,25% über der 1-Fonds-Lösung bei der DKB liegen (TER von FTSE All World=0,25%, Kosten Weltinvest=0,5%), wobei bei der DKB noch die Kaufkosten hinzu kommen.

Bei 12k wären das 30€ pro Jahr Mehrkosten von Weltinvest ggü. DKB. Wenn man noch die Kaufkosten bei der DKB abzieht (12x1,5€=18€), ist die DKB nur geringfügig günstiger. Natürlich wird die Differenz bei steigendem Fondsvolumen zu Gunsten der DKB größer.

Dafür habe ich dann bei Weltinvest ein breiter diversifiziertes Portfolio mit Rebalancing.

Welche Option würdet ihr bevorzugen? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb MoneyBoy87:

Wenn ich keinen Denkfehler mache, müssten die kosten von Weltinvest 0,25% über der 1-Fonds-Lösung bei der DKB liegen (TER von FTSE All World=0,25%, Kosten Weltinvest=0,5%)

die TER wird prozentual tagtäglich aus dem Fondsvermögen entnommen. Das heißt, Du selber hast erstmal keinerlei direkte Kosten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, werden beim Weltinvest Anteile verkauft, um diese 0,5% Kosten zu begleichen. Das ist aus meiner Sicht schon ein riesiger Unterschied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von MoneyBoy87

vor 8 Minuten schrieb west263:

die TER wird prozentual tagtäglich aus dem Fondsvermögen entnommen. Das heißt, Du selber hast erstmal keinerlei direkte Kosten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, werden beim Weltinvest Anteile verkauft, um diese 0,5% Kosten zu begleichen. Das ist aus meiner Sicht schon ein riesiger Unterschied.

Danke für deine Antwort. So wie ich es verstanden habe beträgt die Durschnittliche TER bei Weltinvest 0.17% diese wird direkt aus den Fonds entnommen. Die restlichen 0,33% teilen sich dann auf Weltsparen und die Partnerbank auf. Kann sein, dass dafür Fondsanteile verkauft werden. Könntet du mir erklären, warum das aus deiner Sicht so problematisch ist? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden