Wirtschaftsstandort Spanien

  • Spanien
  • Wirtschaft
  • Entwicklung
  • Industrie
  • Anlage
  • Strategie
197 posts in this topic

Posted · Edited by Apophis

Es gibt ja noch gar keinen reinen Spanienthread. Ich gehe davon aus, dass dieses Land als nächstes von den Anlegern (also auch von uns) angegriffen wird. Wie es z.B. auf den Kanaren aussieht, habe ich im letzten Urlaub gesehen, Immobilien einfach Wahnsinn. Ein Ende der Krise noch lange nicht in Sicht. Quadratmeterpreise von unter 1000 Euro kein Problem. Jetzt geht Spanien bereits zum Tauschhandel über. http://www.n-tv.de/w...cle5555831.html Es ist also nur eine Frage der Zeit, wann der Euro seine nächsten Problemchen bekommt. Sorry für alle, die glaubten es ist vorbei. crying.gif

Share this post


Link to post

Posted

Es gibt ja noch gar keinen reinen Spanienthread. Ich gehe davon aus, dass dieses Land als nächstes von den Anlegern (also auch von uns) angegriffen wird. Wie es z.B. auf den Kanaren aussieht, habe ich im letzten Urlaub gesehen, Immobilien einfach Wahnsinn. Ein Ende der Krise noch lange nicht in Sicht. Quadratmeterpreise von unter 1000 Euro kein Problem. Jetzt geht Spanien bereits zum Tauschhandel über. http://www.n-tv.de/w...cle5555831.html Es ist also nur eine Frage der Zeit, wann der Euro seine nächsten Problemchen bekommt. Sorry für alle, die glaubten es ist vorbei. crying.gif

 

mach doch bitte gleich die Panik- Treads für die anderen Länder auf...... und bitte die USA nicht vergessen. Eines haben alle Länder gemeinsam : sie werden in 100 Jahren auch noch da sein, bei N-TV bin ich mir nicht sicher.

Share this post


Link to post

Posted

Es gibt ja noch gar keinen reinen Spanienthread. Ich gehe davon aus, dass dieses Land als nächstes von den Anlegern (also auch von uns) angegriffen wird.

Wie greifst du als (einfacher) Anleger ein Land an?

 

Die Zinsen für Anleihen steigen in der Regel dadurch, daß (vernünftige) Anleger die Teile verkaufen und/oder keine neuen kaufen, sich also zurückziehen.

 

Gerade als interessierte Anleger sollten wir die Mechanismen doch eigentlich besser kennen, und nicht die reißerische Terminologie der Journalisten übernehmen.

 

Gruß, Michael

Share this post


Link to post

Posted

Erst fällt Portugal.

 

http://pigbonds.info/

Share this post


Link to post

Posted

Ja, war doch erst noch Portugal.

 

Und dann noch der Wettlauf zwischen Bella Italia und Espana um die nächste Rettungsaktion.

 

Wobei auch noch so kleinere Nicht-Euro-Länder wie Ungarn dazwischen kommen könnten.

Share this post


Link to post

Posted

Erst fällt Portugal.

 

http://pigbonds.info/

 

Sehe ich genauso. Erstmal Portugal. Das Problem wird sich sicherlich noch ein Jahr hinziehen bis es soweit ist. In den nächsten 12 Monaten wird mit Spanien also vorraussichtlich nichts passieren. Dann muss man die Lage neu bewerten. Ich sehe Spanien aber als stärker an als Italien, das haben ja auch die Anleihenzinsen kontinuierlich angezeigt.

 

Im schlimmsten Falle ist dieser Faden wohl einige Jahre verfrüht...

Share this post


Link to post

Posted

Portugal ist doch schon unterm Rettungsschirm.

Share this post


Link to post

Posted

Portugal ist doch schon unterm Rettungsschirm.

 

Aber noch ohne HC...

Share this post


Link to post

Posted

Vielleicht ja auch Luxemburg wer weiß.........

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Ca$hflow

Gerade im Netz gefunden:

 

Spanien: Staatsverschuldung nähert sich der 90%-Marke

 

Hat jemand dazu weitere Informationen/Quellen ?

Share this post


Link to post

Posted

Spanien - pleite?

Ich versuche seit einigen Tagen , einen Urlaub auf den Kanaren zu buchen, außerhalb der Osterferien wohlgemerkt.

Unser Lieblingshotel, völlig ausgebucht. Und die anderen Hotels, die eventuell in Frage kommen, ebenso, oder mit 30-40% Aufschlag.

 

Und was die Immobilien in Spanien betrifft!

Die völlig überzogenen Preise der Vergangenheit sind auf ein niedrigeres Niveau herunter gekommen.

Bis zur nächsten Blase.:thumbsup:

Verlierer sind sicherlich die jungen Leute, die keine oder keine adäquate Stelle finden.

Share this post


Link to post

Posted

Spaniens Defizit übertrifft Befürchtungen

...Die Neuverschuldung des Staates habe im vergangenen Jahr 8,51 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen, teilte Finanzminister Cristóbal Montoro in Madrid mit. Spanien hatte sich bei der Europäischen Union dazu verpflichtet, das Defizit auf 6,0 Prozent zu reduzieren...

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/spaniendefizit100.html

Share this post


Link to post

Posted

Eilmeldung:: Madrid führt «Bad Banks» ein

 

Madrid (dpa) - Euro-Sorgenkind Spanien führt zur Sanierung seines Finanzsystems «Bad Banks» ein. Dabei handelt es sich um Auffanggesellschaften, denen die Banken ihre zweifelhaften Immobilienkredite übertragen sollen.

 

Eine am Freitag von der Regierung verabschiedete Bankenreform verpflichtet alle Geldinstitute des Landes dazu, solche Gesellschaften zu gründen.

 

Deren Aufgabe werde allein darin bestehen, die Immobilien auf den Markt zu bringen, die den Banken aufgrund von Kreditausfällen übertragen worden seien, teilte Wirtschaftsminister Luis de Guindos mit. Außerdem müssten die Banken künftig auch ihre als unproblematisch geltenden Kredite mit höheren Rücklagen absichern als bisher.

 

Da brennt es wohl mehr als lichterloh ...

laugh.gif .. aber keine Angst. Merkel weiß ja , dass alles gut wird, besonders mit Spanien ... tongue.gif

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Ich frag mich ja immer, warum seriöse Banken auf diese Blasenbildung "reinfallen". Als halbwegs erfahrener Banker sollte man erkennen, wann ein Markt überhitzt ist. Das ergibt sich doch allein schon aus historischen statistischen Werten. Und Blasen bilden sich ja alle paar Jahre, Krisen gab es auch genug. Will man hier einfach nur nicht die große Sause verpassen und versucht bis zum bitteren Ende zu verdienen in der Hoffnung, dass der Staat einen dann ja sowieso wieder rausboxt?

Share this post


Link to post

Posted

Wenn jemand eine Blase erkennt, denkt er sich vielleicht auch er wäre gut genug zu erkennen wann die Blase enden wird und solange mitzureiten. Mitreiten bringt sehr viel Geld und am Rand stehen ist nicht sehr angenehm wenn die Konkurrenz mit den Gewinnen winkt...

Share this post


Link to post

Posted

Ich frag mich ja immer, warum seriöse Banken auf diese Blasenbildung "reinfallen". Als halbwegs erfahrener Banker sollte man erkennen, wann ein Markt überhitzt ist. Das ergibt sich doch allein schon aus historischen statistischen Werten. Und Blasen bilden sich ja alle paar Jahre, Krisen gab es auch genug. Will man hier einfach nur nicht die große Sause verpassen und versucht bis zum bitteren Ende zu verdienen in der Hoffnung, dass der Staat einen dann ja sowieso wieder rausboxt?

 

Naja, im aktuellen spanischen Krisenfall BANKIA handelt es sich um einen Zusammenschluss regionaler Sparkassen.

Und die unterstanden den spanischen Regionen.

Kurz: da haben sich die regionalen Politiker an den Baukränen erfreut. Und 'ihren' Banken doch nahegelegt,

Projekte grosszügig zu unterstützen..

 

So ungefähr wie bei uns die Landesbanken...

Share this post


Link to post

Posted

Spanier ziehen fast 100 Milliarden Euro von Banken ab.

Spanien erlebt eine Kapitalflucht von historischem Ausmaß. Im ersten Quartal 2012 zogen Anleger fast 100 Milliarden Euro aus dem krisengeschüttelten Land ab. Nun mehren sich die Spekulationen über eine Rettungsaktion



Angesichts der jüngsten Hiobsbotschaften befürchten Finanzexperten, dass die Kapitalflucht bereits weiter eskaliert ist. Meine Sorge ist, dass wir nicht die neuesten Zahlen gesehen haben, die noch deutlich schlimmer sein könnten, sagte Raj Badiani, ein Ökonom bei IHS Global Insight der Financial Times. Wir erleben einen regelrechten Sturm.



Die US-Ratingagentur Fitch beurteilt die Lage ebenfalls skeptisch. Sie senkte am Donnerstag die Kreditwürdigkeit von acht spanischen Regionen um teils mehrere Stufen. Fitch begründete den Schritt mit dem negativen Umfeld der Wirtschaft und des Marktes sowie den anhaltenden strukturellen Defiziten der Regionen. Viele Regionen seien hoffnungslos überschuldet und ein Zugang zur Finanzierung langfristig problematisch



Das wird noch richtig lustig

cool.gif So hat es doch auch irgendwo im Süden angefangen und endete im Haircut. Das wird auch hier die merkelsche Lösung sein. tongue.gif

Share this post


Link to post

Posted

Wie reagiert der Aktienmarkt wenn Spanien unter den Rettungsschirm kriecht ?

 

- Märkte stabilisieren sich, weil nun wieder Sicherheit da ist.

- Märkte rauschen ab, weil klar wird wie desaströs die Lage ist.

 

Eure Meinung würde mich interessieren.

Share this post


Link to post

Posted

Kurzfristig werden die Kurse sinken, aber langfristig geht es wieder hoch :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Wie reagiert der Aktienmarkt wenn Spanien unter den Rettungsschirm kriecht ?

 

- Märkte stabilisieren sich, weil nun wieder Sicherheit da ist.

- Märkte rauschen ab, weil klar wird wie desaströs die Lage ist.

 

Eure Meinung würde mich interessieren.

 

Das werden wir schnell sehen. Spanien kriecht schon drunter .... kommt alle, die ihr euch verspekuliert habt. Die dämlichen Deutschen sind schon da um eure Fehler zu bezahlen. Wann hört dieser Irrsinn auf ..? . cool.gif

Share this post


Link to post

Posted

Wenn wir auch pleite sind. :o

Share this post


Link to post

Posted

Wenn wir auch pleite sind. :o

 

Ja Merkel und Schäuble kriegen das ohne Probleme hin.

 

Spaniens Banken brauchen wohl weniger Geld als befürchtet

 

 

Jede Wette, dass es mehr wird. Wer wettet dagegen? whistling.gif

Share this post


Link to post

Posted

 

Spanien kurz vor EFSF-Antrag

 

 

 

Spanien wird nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur voraussichtlich noch an diesem Samstag beim Euro-Rettungfsonds EFSF einen Antrag auf Hilfe für seine kriselnden Banken stellen.

 

 

 

 

black friday oder black monday ist hier die Frage.

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Nudelesser

black friday oder black monday ist hier die Frage.

 

Man weiß natürlich nicht, was die nächsten Tage noch so alles auf den Tisch kommt (China?), aber von einem spanischen Schlüpfen unter den Rettungsschirm würde ich eher einen positiven Effekt erwarten. Vielleicht hat die verworrene Informationspolitik der Spanier damit erst einmal ein Ende und man beginnt sachlich über Lösungen zu reden. Das wäre doch immerhin ein klitzekleiner Schritt in die richtige Richtung...

Share this post


Link to post

Posted

Bevor hier jemand auf eine spanische Pleite spekuliert, die ganze Geschichte ist nur von den Medien gehyped.

Das spanische Bankensystem stand vor einem Jahr noch ganz gut da.

Aber dann hat man die Eigenkapitalanforderungen hochgeschraubt und auf einmal brauchten die Banken jede Menge neues Kapital,

wie bei uns die Coba auch.

Die "Schrott-Kredite", von denen immer die Rede ist, sind auch nicht den amerikanischen Krediten zu vergleichen,

tatsächliche Abschreibungsbedarf ist wesentlich geringer.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now