Jump to content
fortbliss

US-Steuerpflicht - Wo Depot? - In was investieren?

Recommended Posts

fortbliss
Posted

Liebe Forumgemeinde,

 

zunächst einmal möchte ich mich entschuldigen, falls ich etwas poste, was schon zuvor passiert ist. Außerdem habe ich diesen Post leider schon mal bei einer falschen Kategorie gemacht. Ich weiß leider nicht, wie ich diesen wieder löschen kann.

 Ich habe versucht hier viel zu lesen und zu suchen. Sollte mein Thema schon einmal bearbeitet worden sein, bitte ich einfach um Verweis auf das Topic und entschuldige mich im Voraus.

 

Wie aus dem Thema bereits hervorgeht bin ich in den USA steuerpflichtig. Ich habe sowohl die deutsche als auch die amerikanische Staatsangehörigkeit.

Ich möchte gerne Geld investieren und versuche aktuell möglichst viele Informationen zu bekommen und habe schon einiges gelesen.

Im Folgenden ein paar Fragen, die mich dabei beschäftigen:

 

Sollte ich in den USA oder in Deutschland ein Depot eröffnen? (in Deutschland ist es schwierig, aber soweit ich das sehen kann, bieten bspw. FlatEx und OnVista dies noch für US-steuerpflichtige Personen an)

In was sollte ich sinnvollerweise investieren?

Wie sieht es mit steuerrechtlichen Dingen aus?

 

Ich habe versucht es erst einmal zu beschränken. Zu den Fragen noch ein paar Randinformationen.

Überhaupt ein Depot zu eröffnen ist für mich nicht sehr einfach, weil ich in den USA steuerpflichtig bin und bekannterweise viele Banken deswegen nicht mit mir arbeiten wollen. Sollte ich jedoch eine finden stellt sich die Frage, in was ich investieren sollte und wie das mit den Steuererklärungen aussieht.

Bspw. hatte ich mir überlegt in einen ETF zu investieren. Nach Recherche musste ich aber feststellen, dass dies wohl für die amerikanische Steuererklärung der absolute Horror sein soll, da diese in den USA zu Passive Foreign Investment Company Einkommen zählen. Das bedeutet wohl einen riesigen Aufwand, der dabei auch schnell fehlerhaft sein kann und somit "Strafkosten" auf mich zukommen könnten. Wie sähe es denn bspw. bei US-ETF aus?

Andere Möglichkeiten gäbe es natürlich auch, in etwas aktiv gesteuertes zu investieren, was natürlich mehr durch die erforderlichen Gebühren kostet, aber wohl einfacher zu versteuern ist.

 

Ebenfalls habe ich den Gedanken schon gehabt meine US-Staatsbürgerschaft abzugeben, allerdings ist dies zum einen sehr teuer, zum anderen habe ich irgendwie Angst davor, dass es irgendwann in der Zukunft für mich von Nachteil sein könnte (keine Einreise, was ist wenn es mich doch mal beruflich/familiär in die USA ziehen würde etc.).

 

Ich freue mich über eure Unterstützung.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 24 Minuten schrieb fortbliss:

 Ich weiß leider nicht, wie ich diesen wieder löschen kann.

Ist erledigt.

 

Zitat

Sollte mein Thema schon einmal bearbeitet worden sein, bitte ich einfach um Verweis auf das Topic

Es scheint schon etliche Threads zu geben:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/53281-steuerpflicht-usa/

https://www.wertpapier-forum.de/topic/51438-wertpapier-depot-in-deutschland-bei-steuerpflicht-usa/

https://www.wertpapier-forum.de/topic/50654-depot-in-den-usa/

...

 Ich weiß nicht, ob da exakt Dein Thema behandelt wird, aber vielleicht lohnt es sich, mal reinzuschauen, falls nicht schon geschehen.

Share this post


Link to post
fortbliss
Posted
vor 33 Minuten schrieb xfklu:

Ist erledigt.

Danke :-)

 

vor 34 Minuten schrieb xfklu:

Ich weiß nicht, ob da exakt Dein Thema behandelt wird, aber vielleicht lohnt es sich, mal reinzuschauen, falls nicht schon geschehen.

Die Beiträge hatte ich tatsächlich schon gefunden, haben teilweise aber wenig mit meiner Situation zu tun.

Meine Banken wissen bereits das ich US Bürger bin, ich erkläre auch seit ein paar Jahren meine Steuer in den USA.

 

Mich beschäftig eben aktuell die Frage, wie ich investieren kann 

1. legal

2. ohne riesen steuertechnischen Aufwand

 

Ich hoffe, dass es hier ein paar Leute gibt, die damit Erfahrungen haben oder mit Kontaktstellen nennen können.

Share this post


Link to post
marky2k
Posted · Edited by marky2k

Unglücklicherweise wirst du ja mit US-Staatsbürgerschaft auf dein weltweites Einkommen besteuert und unterliegst den selben reporting-standards wie US Bürger, die auch in den USA wohnen, unabhängig davon wo du deinen Wohnsitz hast.

 

Ich kenne mich mit der Besteuerung von US Bürgern im Ausland überhaupt nicht aus, aber kann mir nicht vorstellen, dass das ohne Steuerberater geht, der die Doppelbesteuerungsabkommen genau kennt. 

 

Ich denke du bist am Besten damit beraten dir a) professionelle Hilfe zu holen, da wirklich keiner hier, bei aller Kompetenz im Forum, den Steuerdschungel durchblicken kann und b) wahrscheinlich dein Vermögen über einen US-Broker in U.S produkte zu investieren. Wie du schon erkannt hast, sind europäische Fonds als PFICs aus US-Sicht klassifiziert und werden sehr nachteilig besteuert. Andersrum, also US fonds in Deutschland zu halten, ist es bei weitem nicht so nachteilig, auch wenn ich die Details nicht kenne. Natürlich wird der US broker natürlich nicht die Automatismen für die Austellung der Steuerbescheinigung haben wie ein deutscher Broker, sondern du (oder dein Steuerberater) musst das dann manuell machen. Aber da gibt es keinen weg dran vorbei.

 

Außerdem musst du laut FBAR natürlich deine deutschen Bankkonten etc. in den USA angeben.

 

 

PS: Ich bin deutscher Staatsbürger der in den USA steuerpflichtig ist. Zum Glück besteuert Deutschland aber nach Wohnsitz, nicht nach Staatsbürgerschaft.

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...