Holzmeier 3er Deport mit Vanguard

  • ETF
  • Depot
  • Vanguard
55 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von fumarat

Abend zusammen,

 

hier mal eine ganz konkrete Frage ;)

 

Meine persönliche Depotvorstellung hat sich in den letzten Tagen und nach diversen Diskussionen hier im Forum auf folgendes eingeengt:

 

  • Um es für den Anfang einfach zu halten, gemäß Holzmeier eine 50/30/20 Verteilung nach World/EM/Europa.
  • Die Fonds selbst würde ich von Vanguard nehmen, da ersten die TD meist recht gut sind und ich das zugrundeliegende "genossenschaftliche" Wirtschaftsmodell gut finde.
  • Gekauft werden sollen die Fonds über Comdirect.
  • Es gibt sie dort nicht als kostenlose Aktionsfonds. Daher werde ich eine monatliche Sparrate auf das Depot überweisen (1000 EUR) und diese alle 2-3 Monate auf einmal anlegen. Je Intervall wird dabei nur ein Fonds gekauft, sodass sich die Ordergebühren einigermaßen im Rahmen halten lassen (für eine Order über 3000 EUR: 4,90 EUR + 0,25% * 3000 EUR = 12,40 EUR, was Gesamtkosten von 0,41% entspricht). So bin ich nicht auf sich womöglich ändernde Sparplankonditionen angewiesen.

 

Welt und EM sind bereits klar:

  • Welt
    • VANGUARD FTSE DEVELOPED WORLD UCITS ETF - USD DIS
      IE00BKX55T58
       
  • EM
    • VANGUARD FTSE EMERGING MARKETS UCITS ETF - USD DIS
      IE00B3VVMM84

 

Was nun für mich wichtig ist, ist die richtige Wahl des Europa-Fonds.

  • Europa
    • hier gibt es zwei Vanguards zur Auswahl, einmal mit und einmal ohne UK
       
    • VANGUARD FTSE DEVELOPED EUROPE EX UK UCITS ETF - EUR DIS
      IE00BKX55S42
    • VANGUARD FUNDS FTSE DEVELOPED EUROPE UCITS ETF - EUR DIS
      IE00B945VV12
       
    • Sehe ich es richtig, dass keiner der beiden einem MSCI EMU gleich kommt? Siehe DST Thread.
    • Genauso, würde der "Developed Europe“ in dieser Konstellation den UK Anteil nach BIP übergewichten? (UK ist ja über „Developed World“ bereits ausreichend abgedeckt?)
    • Gäbe es dann überhaupt einen Grund zu der vorgeschlagenen 50/30/20 Kombo den "Developed Europe" zu nehmen statt dem "ex UK"?
    • Persönlich stehe ich der kommenden Entwicklung in UK eher etwas skeptisch gegenüber, von daher würde ich gerne den UK Anteil wenn es geht nicht noch zusätzlich betonen.
       
    • Anders gefragt, hätte ich durch die Hinzunahme eines Vanguard Europa Fonds einen signifikanten Nachteil im Gegensatz zur Option mit Nicht-Vanguard basierten EMU-Fonds, wie z.B. einem iShares MSCI EMU UCITS ETF EUR?

 

Sind meine Gedanken soweit nachvollziehbar?

 

Besten Dank und einen schönen Abend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Minuten schrieb fumarat:

für eine Order über 3000 EUR: 4,90 EUR + 0,25% * 3000 EUR = 7,40 EUR, was Gesamtkosten von 0,25% entspricht

schau bitte nochmal nach, was ich im anderen Thread geschrieben habe. Selber nochmal kurz nachrechnen würde auch helfen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

6 minutes ago, west263 said:

schau bitte nochmal nach, was ich im anderen Thread geschrieben habe. Selber nochmal kurz nachrechnen würde auch helfen

 

Hier sind die Terms von Comdirect: Ordergebühren.

 

"Wir berechnen mindestens 9,90 Euro (bis 2.000 Euro Ordervolumen), maximal 59,90 Euro."

Für mich liest es sich so, als würde für ein Ordervolumen von <2000 EUR 9,90 berechnet. Ab einem Ordervolumen >2000 EUR, berechnet es sich wie folgt:

"Die Provision für eine Inlandsorder setzt sich aus einem Grundentgelt von 4,90 Euro zzgl. 0,25 % des Ordervolumens zusammen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Minuten schrieb fumarat:

...

"Die Provision für eine Inlandsorder setzt sich aus einem Grundentgelt von 4,90 Euro zzgl. 0,25 % des Ordervolumens zusammen."

Das macht bei mir 12,40 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von west263

genau und wieviel sind jetzt 4,90€ +0,25% von 3.000€ = ??,??€

 

edit:

ok, der @Schwachzockerhat die Rechenaufgabe auch richtig gelöst. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Leute leute, wer vom Rechner abschreiben kann ist im Vorteil ;P

Klar, sind 12,40. My bad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 25 Minuten schrieb fumarat:

Die Fonds selbst würde ich von Vanguard nehmen, da ersten die TD meist recht gut sind und ich das zugrundeliegende "genossenschaftliche" Wirtschaftsmodell gut finde.

 

In Deutschland sind das keine genossenschaftlichen mutual funds, das sind ganz normale UCITS ETF, wie alle anderen auch.

 

Wenn du genossenschaftliche Fonds willst, schau dir doch z. B. mal den Uniglobal von Union Investment an: https://www.union-investment.de/handle?isin=DE0008491051&action=viewFundPortrait

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Just now, tyr said:

 

In Deutschland sind das keine genossenschaftlichen mutual funds, das sind ganz normale UCITS ETF, wie alle anderen auch.

 

 

Klar, danke für den Hinweis. Ich finde nur die grundlegende Idee dahinter gut.

Außerdem sind sie TD mäßig meistens oben mit dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

6 minutes ago, tyr said:

Wenn du genossenschaftliche Fonds willst, schau dir doch z. B. mal den Uniglobal von Union Investment an: https://www.union-investment.de/handle?isin=DE0008491051&action=viewFundPortrait

Einen ähnlichen UniGlobal habe ich bereits als Riester im Portfolio. Aber das soll ja hier nicht das Thema sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du willst ja drei ETFs kaufen, deine Rechnung mit den Kaufkosten bezieht sich aber nur auf einen Kauf über 3.000€. Die 3.000€ teilen sich aber doch auf in 1.500€, 900€ und 600€. Da steigen die Kosten wieder deutlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

1 minute ago, mark89 said:

Du willst ja drei ETFs kaufen, deine Rechnung mit den Kaufkosten bezieht sich aber nur auf einen Kauf über 3.000€. Die 3.000€ teilen sich aber doch auf in 1.500€, 900€ und 600€. Da steigen die Kosten wieder deutlich. 

Danke für den Hinweis. Das hatte ich nicht 100%ig ausgeführt oben. Werde ich ergänzen.

Die Idee ist, die drei Fonds abwechselnd zu besparen, sodass immer nur einer je Intervall gekauft wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich denke immer noch, Du solltest dir die Sache von Anfang an, so einfach wie nur möglich machen. und das wäre 70/30, laß den Europe weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor einer Stunde schrieb fumarat:

 

  • Anders gefragt, hätte ich durch die Hinzunahme eines Vanguard Europa Fonds einen signifikanten Nachteil im Gegensatz zur Option mit Nicht-Vanguard basierten EMU-Fonds, wie z.B. einem iShares MSCI EMU UCITS ETF EUR?

 

 Nein hättest du nicht, aber

 

vor 45 Minuten schrieb west263:

ich denke immer noch, Du solltest dir die Sache von Anfang an, so einfach wie nur möglich machen. und das wäre 70/30, laß den Europe weg.

Ergänzung

und nimm für den Anfang nur einen ETF

https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?isin=IE00BGHQ0G80

Wie wäre es mit dem? Ist einer der Top-preis ETF bei comdirect ;)

XTRACKERS MSCI AC WORLD UCITS ETF - 1C EUR ACC ETF

WKN: A1W8SB ISIN: IE00BGHQ0G80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

2 minutes ago, pillendreher said:

und nimm für den Anfang nur einen ETF

 

Kannst du mir erklären, welchen Vorteil ich genau hätte durch nur einen ETF? Meine Intention ist, mich mit der Materie eingehender zu beschäftigen. Eine Ein-ETF-Lösung wäre mir zu sehr "Fire and forget".

 

Klar, ein ETF, noch dazu ein Top-Preis-ETF, ist bei der Anschaffung günstiger. Sonst aber auch nichts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 9 Minuten schrieb fumarat:

 

Kannst du mir erklären, welchen Vorteil ich genau hätte durch nur einen ETF? Meine Intention ist, mich mit der Materie eingehender zu beschäftigen. Eine Ein-ETF-Lösung wäre mir zu sehr "Fire and forget".

 

 

Der Vorteil: du fängst erst mal an, denn sonst wird das nie was.

Dann kannst Du dich in Ruhe mit der Feinjustierung deines ETF-Depots beschäftigen.

So lang läuft alles von selbst.

Wenn Du genug Ahnung hast, widmest Du dich der Feinjustierung deines ETF-Aktien-Portfolios

oder

du gelangst mit mehr Wissen zu dem Schluss (auch ich muss/musste es erst mit der Zeit begreifen), dass die Abweichung von der Marktkapitalisierung eigentlich absolut überflüssig ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jetzt hat es @fumarat geschafft, für ein simples Depot 3 (drei) Fäden zu eröffnen. Da kann man ihm nur viel Erfolg wünschen. EMU ist natürlich nicht meine bevorzugte Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb fumarat:

Persönlich stehe ich der kommenden Entwicklung in UK eher etwas skeptisch gegenüber, von daher würde ich gerne den UK Anteil wenn es geht nicht noch zusätzlich betonen.

Das sind spekulative Überlegungen. Es kann sein, dass die Skepsis bereits heute in den Kursen eingepreist ist. Wenn dann überraschenderweise doch alles gut geht, könnte es auch steil bergauf gehen.

Letztlich wird da aber nicht kriegsentscheidend sein.

 

EMU würde ich aber nicht nehmen, denn dann wären auch Länder wie Norwegen oder Schweiz raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 19 Minuten schrieb fumarat:

Meine Intention ist, mich mit der Materie eingehender zu beschäftigen. Eine Ein-ETF-Lösung wäre mir zu sehr "Fire and forget"

das ist Quatsch. Nur weil man etwas einfach und übersichtlich hält, heißt es nicht, das man sich nicht weiter mit der Materie beschäftigt.

Ich denke nicht, das dir irgendwann mal der Europe ETF fehlen wird. Viel eher kommst Du vielleicht auf die Idee, wenn die Hälfte von 6 stellig erreicht ist, z.B. SmallCap ETF für Europe und USA hinzu zufügen.

 

 

vor 9 Minuten schrieb Ramstein:

Jetzt hat es @fumarat geschafft, für ein simples Depot 3 (drei) Fäden zu eröffnen. Da kann man ihm nur viel Erfolg wünschen. EMU ist natürlich nicht meine bevorzugte Wahl.

bei so manchen ging das bedeutend schneller, manche brauchen etwas länger und mehr. :)

So langsam ist aber auch der Punkt erreicht, wo eigentlich alles notwendige gesagt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb west263:

So langsam ist aber auch der Punkt erreicht, wo eigentlich alles notwendige gesagt wurde.

 

Aber noch nicht von jedem. Warten wir mal ab ....... :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von fumarat

6 minutes ago, west263 said:

So langsam ist aber auch der Punkt erreicht, wo eigentlich alles notwendige gesagt wurde.

Naja, das sehe ich anders.

Ich glaube, bis auf @Schwachzocker einen Post weiter oben ist bisher nicht wirklich auf die konkreten Fragen eingegangen worden. Erst heißt es, stelle konkrete Fragen, kein Geschreibsel-Wirr-Warr, dann wird anstatt auf die Fragen einzugehen, eine Grundsatzdiskussion zum Thema Ein-, Zwei-, oder Drei-ETF-Strategie geführt.

Was jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb fumarat:

Sind meine Gedanken soweit nachvollziehbar?

die Antworten waren, nein sind sie nicht.

Von mir kam, nimm nur 2 ETF und @pillendreherdie 1 ETF Lösung. Das scheint dann nun nicht das gewesen zu sein, was Du hören wolltest.

 

vor 5 Minuten schrieb fumarat:

Erst heißt es, stelle konkrete Fragen, kein Geschreibsel-Wirr-Warr, dann wird anstatt auf die Fragen einzugehen, eine Grundsatzdiskussion zum Thema Ein-, Zwei-, oder Drei-ETF-Strategie geführt.

Ich werde auf gar keinen Fall eine Diskussion zu dem Thema anzetteln.

Ich habe mehrfach geschrieben, wie es machen würde. Ziehe deine Schlüsse daraus oder auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jetzt wird es langsam echt anstrengend.

Die eine, klar formulierte Frage, die ich mit euch gerne erörtert hätte war:

 

Quote

Was nun für mich wichtig ist, ist die richtige Wahl des Europa-Fonds.

 

Nicht wie viele ETF, nicht welche Aufteilung, etc. Nicht, dass ich schon drei Themen eröffnet habe. Es sollte nur um diese eine konkrete Frage gehen. Da geht es nicht darum, ob ich dies oder jenes hören will. Denn dann hätte ich auch einfach schreiben können "Liebe Leute, sagt mir doch mal, wie ihr anlegen würdet." Solche Fragen, musste ich gestern lernen, sind nicht gern gesehen.

Hier bekommt man allerdings genau da drauf die Antworten, obwohl man ne konkrete Frage stellt... Seltsame Mentalität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich freue mich auf den vierten, fünften und sechsten Faden zum selben Thema.:D

 

Vielleicht auch noch in einem Jahr wieder ganz von vorn anfangen und feststellen, dass vor lauter optimieren immer noch kein Einstieg erfolgt ist? Gab es schon öfter im Forum. Natürlich ebenfalls wieder gerne mit einem Faden, der wieder ganz am Anfang neu beginnt und wo die ETF-Auswahl extrem wichtig ist und das Anlagekonzept und die Asset Allocation als unwichtig abgetan wird. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 15 Minuten schrieb west263:

 

Ich habe mehrfach geschrieben, wie es machen würde. Ziehe deine Schlüsse daraus oder auch nicht.

 

 

:thumbsup: und Hut ab vor Deiner Engelsgeduld - und auch von mir kommt nichts mehr, wenn bald Faden Nummer 4 gestartet wird.

 

Ach und die Antwort

Zitat

Was nun für mich wichtig ist, ist die richtige Wahl des Europa-Fonds.

 

20% Anteil vom Aktien-ETF-Depot und beide überschneiden sich weitgehend -> d.h. was du wählst ist so was von egal, wer vorne liegt nach 20 Jahren -> reiner Zufall

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 16 Minuten schrieb pillendreher:

 

20% Anteil vom Aktien-ETF-Depot und beide überschneiden sich weitgehend -> d.h. was du wählst ist so was von egal, wer vorne liegt nach 20 Jahren -> reiner Zufall

 

Das Wort zum Sonntag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden