Graf Invest

Mean Reversion vs. Momentum

  • Momentum
  • Reversion
  • Mean
  • Vergleich
  • Trend
  • Indikator
57 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

vor 44 Minuten schrieb Graf Invest:

Super vielen Dank!

Das bedeutet, diese Strategie ist eher nicht so top?

Hast Du bereits die Stickys gelesen und u.a. das hier gefunden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Stunden schrieb Schwachzocker:

Normale Anleger gehen davon aus, dass sie die Zukunft nicht kennen.

Damit sind Anleger, die sich am "Momentum" orientieren, wohl nicht mehr "normal". Immerhin glauben sie zu wissen, dass sich trendstarke Aktien besser entwickeln als trendschwache. Das erinnert mich an meinen ersten Arbeitgeber in der Branche, für den die 200-Tage-Linie das höchste der Börsenkunst war. Sobald eine Aktie die Linie nach oben durchkreuzt hat, war das ein Kaufsignal und umgekehrt. Naja, fand ich auch nicht "normal", aber warum nicht ...

 

vor 13 Stunden schrieb Graf Invest:

Meine Idee wäre, solange mit dem Rebalancing zu warten, bis das Momentum des DM-Anteils schlechter als das des EM-Anteils wird.

Das wäre wohl der Königsweg. Du solltest nur die Kriterien für einen Momentumwechsel klar definieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von dev

Noch mal mit höherem Unterschied.

 

11-01-_2019_06-56-41.png

 

Auch bei dieser Simulation kommt nicht mehr raus.

 

Ich vermute es liegt vor allem dran, das durch das Rebalancing bei gleicher Kursentwicklung, es keinen Sinn macht zu tauschen, dann reduziert sich die Anzahl der Anteile. Man sollte also nur tauschen, wenn man am Ende mehr Anteile erhält.

( Unter der Annahme das sich beide Werte langfristig mit knapp 8% p.a. entwickeln )

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 6 Stunden schrieb Wasserfall:

Damit sind Anleger, die sich am "Momentum" orientieren, wohl nicht mehr "normal". Immerhin glauben sie zu wissen, dass sich trendstarke Aktien besser entwickeln als trendschwache....

Nein, für die gilt das natürlich nicht. Die kennen die Zukunft wirklich.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Stunden schrieb Wasserfall:

Damit sind Anleger, die sich am "Momentum" orientieren, wohl nicht mehr "normal". Immerhin glauben sie zu wissen, dass sich trendstarke Aktien besser entwickeln als trendschwache. Das erinnert mich an meinen ersten Arbeitgeber in der Branche, für den die 200-Tage-Linie das höchste der Börsenkunst war. Sobald eine Aktie die Linie nach oben durchkreuzt hat, war das ein Kaufsignal und umgekehrt. Naja, fand ich auch nicht "normal", aber warum nicht ...

Einfach ignorieren. Dann werden interssante Threads auch wieder lesbar.

Das funktioniert prima. Und je mehr Leute das machen, desto weniger muss man das Geschwätz auch in Zitaten lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie wäre es mit einem msci World momentum  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ecke908090

Habe mich heute Vormittag hingesetzt und mit dem Backtesting begonnen (hat doch seine 2h gedauert, weshalb ich mit den anderen beiden Strategien weitermache, sobald Motivation und Konzentration (deshalb auch ohne Gewähr!) vorhanden :)).

 

Momentum

 

Rahmenbedingungen:

Zeitraum = 5 Jahre (01.01.2014 - 01.01.2019)

Anfangsinvestition = 100.000 €

Monatlicher Nachkauf = 1.000 € in ETF mit bester monatlichen Entwicklung

Kein Rebalancing

 

Performance gesamt = 39,02 %

Performance 2014 = 12,17 %

Performance 2015 = 14,16 %

Performance 2016 = 3,18 %

Performance 2017 = 7,51 %

Performance 2018 = - 4,23 %

 

Wert Beginn: 100.000 €

Nachkäufe: 60.000 €

Wert Ende: 195.293,05 €

 

Ich weiß nicht ob es Sinn ergibt, jedoch habe ich den durchschnittlichen zeitlichen Abstand zwischen der Periode, in der sich ein ETF am besten entwickelt hat und der nächsten mit gleichem Verhalten, ermittelt:

 

Nachkäufe.JPG

 

Lässt sich evtl. daraus schließen, dass das Momentum recht kurz anhält? Wobei mit Fokus auf die Summe der Nachkäufe sich widerum zeigt, dass ganz klare Trends zu erkennen sind (S & P + EM -> stärker Trend nach oben // Euro Stoxx + Pacific ex Japan -> weniger starker Trend nach oben). Wie dem auch sei, ich bin gespannt, was die Mean Reversion produziert. :wub:

 

Tool-Momentaufnahmen:

Backtest Momentum END2014.xlsx

Backtest Momentum END2015.xlsx

Backtest Momentum END2016.xlsx

Backtest Momentum END2017.xlsx

Backtest Momentum END2018.xlsx

 

Beste Grüße

 

 

Edit:

 

Die Anfangsallokation entsprach der Folgenden:

S & P = 30 %

Euro Stoxx = 30 %

EM = 30 %

Pacific ex Japan = 10 %

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden