Jump to content
Sign in to follow this  
Marklam

Excel Performance Berechnung

Recommended Posts

Marklam
Posted · Edited by Marklam

Hi,

 

ich bin im Vanguard FTSE All world Investiert und wollte mir mal selbst meine Rendite im Excel ausrechnen.

Mein Problem ist, dass ich mir nicht ganz sicher bin wie ich das machen soll, bzw. ob es überhaupt sinnvoll ist das selbst zu machen.

Denn im Depot bei der ING Diba wird die Performance ja ganz einfach berechnet. Es wird der aktuelle Kurs mit meinem durchschnittlichen "Einkaufspreis" pro Stück verglichen und das dann in Prozent als Performance/Rendite ausgegeben.

Ist das so richtig? Denn ich hab sonst immer gelesen wenn man es in Excel selber berechnen will, dass man das mit XZINSFUSS machen sollte, das hat bei mir aber nicht geklappt. Ich hab dafür in einer Tabelle alle Kaufzeitpunkte und den jeweiligen Wert und am Ende halt die aktuellen Depotwert eingetragne und das dann in die Formel eingegeben. Denn so könnte ich mir ja auch z.B. die Performance für ein Jahr ausgeben lassen, was ich bei der ING nicht sehen kann.

 

 

Jetzt ist der ETF ja aber ein Ausschütter. Diese sollte man ja auch berücksichtigen. Hierzu habe ich ich die Zahltage und die Auschüttungen auch in eine Liste eingetragen. Kann ich das überhaupt in der Performance berücksichtigen?

Denn ich kaufe ja immer nur ganze Stücke und lege dann sozusagen die 8€ Auschüttung nicht direkt wieder an, aber trotzdme zählt es ja zu der Performance.

 

Danke vorab:)

Depot.xlsx

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 23 Minuten schrieb Marklam:

Es wird der aktuelle Kurs mit meinem durchschnittlichen "Einkaufspreis" pro Stück verglichen und das dann in Prozent als Performance/Rendite ausgegeben.

Ist das so richtig?

Nein, Deine Bank sollte auch sowas wie XINTZINSFUSS verwenden.

 

Wenn Du Deine eigenen Versuche mal als Excel-Datei anhängen würdest, könnte man vielleicht besser helfen. Die nicht-reinvestierten Ausschüttungen kannst Du einfach zum Endwert addieren.

 

Siehe auch: https://www.wertpapier-forum.de/topic/42113-ist-die-xintzinsfuss-berechnung-so-richtig

 

Share this post


Link to post
Marklam
Posted
vor 14 Minuten schrieb xfklu:

Nein, Deine Bank sollte auch sowas wie XINTZINSFUSS verwenden.

 

Wenn Du Deine eigenen Versuche mal als Excel-Datei anhängen würdest, könnte man vielleicht besser helfen. Die nicht-reinvestierten Ausschüttungen kannst Du einfach zum Endwert addieren.

 

Siehe auch: https://www.wertpapier-forum.de/topic/42113-ist-die-xintzinsfuss-berechnung-so-richtig

 

Habs man angehängt, dein verlinkten Beitrag guck ich mir gleich nochmal an:)

 

Mit dem hinzuaddieren der auschüttungen um die Performance zu berechnen verstehe ich aber noch nicht so ganz

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee

In J8 gehört: =XINTZINSFUSS(D4:D11;A4:A11) und in D11 setzt du ein Minuszeichen vor den Wert. Die Ausschüttungen nimmst du einfach mit in die obere Tabelle auf und setzt ein Minuszeichen vor den Wert.

Share this post


Link to post
Marklam
Posted
vor 1 Stunde schrieb odensee:

In J8 gehört: =XINTZINSFUSS(D4:D11;A4:A11) und in D11 setzt du ein Minuszeichen vor den Wert. Die Ausschüttungen nimmst du einfach mit in die obere Tabelle auf und setzt ein Minuszeichen vor den Wert.

Also so hatte ich es auch schonmal ausgerechnet (habs mir aus nem anderen Thread abgeguckt), aber da kam ich auf einen Wert von 6% (ohne Auschüttungen). Im Diba Depot steht aber nur +3%, also dachte ich meine Berechnung muss falsch sein.

Könnte mir jemand noch kurz erklären warum ich das Minuszeichen vor den aktuellen Depotwert machen muss, also nur für mein Verständnis?

 

Wenn ich die Auschüttungen mit in die Tabelle für XZINSFUSS nehme, dann wird ja davon ausgegangen, das diese Summe direkt wieder angelegt wird. Das mache ich ja aber nicht, ich kaufe ja immer nur ganze Anteile. Oder hab ich hier einen Denkfehler?

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

XINTZINSFUSS rechnet die Rendite p.a. - das ING Depot stupide alle Einkaufswerte im Depot zusammen gegen den aktuellen Kurs.
Mich nervt das schon länger, Ausschüttungen werden in der "Depotperformance" schon gar nicht berücksichtigt und davon lebt mein Anleihendepot ja vor allem.

 

vor 6 Minuten schrieb Marklam:

Könnte mir jemand noch kurz erklären warum ich das Minuszeichen vor den aktuellen Depotwert machen muss, also nur für mein Verständnis?

Definition der Funktion.

Zu jeder Einzahlung gehört eine Auszahlung, über mehrere Spalten rechnet die Funktion auch nicht.

vor 7 Minuten schrieb Marklam:

Oder hab ich hier einen Denkfehler?

Denke schon, auf Auszahlungen fallen nur dann Zinsen an, wenn es die aus der Wiederanlage oder auf dem Depotkonto auf Cash gibt.

Wenn nicht (unverzinstes Depotkonto), erhöht das nur die Gesamtsumme, aber nicht die Rendite.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Ich komme auf 8,22%. (Siehe Anhang.) Käufe mit Minuszeichen und Ausschüttungen mit Pluszeichen.

Ich gehe hier davon aus, dass die Endsumme 4741,59€ der reine Depotwert ohne das Depotkonto mit den aufgelaufenen Ausschüttungen ist.

 

(Wenn man die Ausschüttungen aus der Berechnung herausnimmt und nur zur Endsumme addiert, kommt etwa dasselbe heraus: 8,16%. Das hatte ich vorhin gemeint, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, welche der beiden Methoden hier korrekt wäre.)

 

Rendite.xlsx

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen

Wenn ich die Ausschüttungen nicht berücksichtige, sind's 6,33% - in die obere Tabelle mit pos. Vorzeichen eingepflegt 8,25%.

Muss mal kurz drüber nachdenken, was richtig ist bzw. welche Aussage jeweils dahintersteht.

 

Ich vermute:

Ausschüttungen als positive Beträge in die obere Tabelle eingetragen, werden als Auszahlung gewertet, sind also in der Gesamtsumme zum Schluss nicht mehr enthalten.
Wenn diese nur auf dem Depotkonto verbleiben und in der Gesamtsumme zum Jahresende enthalten sind, wären sie dann doppelt berücksichtigt.

Verständlich? Wahlscheinlich nicht. :unsure:

 

Die Differenz von 2% ist einfach zu hoch für eine andere Erklärung.

 

Eine Spalte "Saldo Verrechnungskonto" würde hier Klarheit bringen und eine differenzierte Auswertung ermöglichen:

- Rendite "nur Anlagen"
- Rendite "Anlagesumme gesamt"

Share this post


Link to post
Mentalmarkt
Posted · Edited by Mentalmarkt

 

vor einer Stunde schrieb xfklu:

 

(Wenn man die Ausschüttungen aus der Berechnung herausnimmt und nur zur Endsumme addiert, kommt etwa dasselbe heraus: 8,16%. Das hatte ich vorhin gemeint, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, welche der beiden Methoden hier korrekt wäre.)

 

Rendite.xlsx  8   9 kB

Berücksichtigung zum Zuflusszeitpunkt ist korrekt.

 

Erklärung abstrakt: es geht um die Verzinsung des gebundenen Kapitals. Bereits erhaltene Rückflüsse sind nicht mehr gebunden.

 

Erklärung Beispiel: wenn du eine Rückzahlung am 1. Februar kriegst, ist das besser als am 1. November,; in der Februar-Variante kannst du nämlich zwischenzeitlich den Rückfluss erneut woanders gewinnbringend anlegen. Wenn du in beiden Varianten den Rückfluss rechnerisch erst am 31. Dezember berücksichtigst, dann wird dieser Unterschied verwischt.

 

(hab jetzt am Handy die Excels nicht geöffnet und hoffe, das war auch die Unklarheit...)

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Eventuell ist beides richtig:

  • Wenn man die Ausschüttungen mit Datum in die Berechnung aufnimmt, bekommt man die Fondsperformance. (8,22%)
  • Wenn man die Ausschüttungen aufsummiert und nur zur Endsumme addiert, bekommt man die Depotperformance. (8,16%)

Der Unterschied entspricht dem entgangenen Zinseszinseffekt.

Share this post


Link to post
Mentalmarkt
Posted · Edited by Mentalmarkt
vor 2 Stunden schrieb Marklam:

Wenn ich die Auschüttungen mit in die Tabelle für XZINSFUSS nehme, dann wird ja davon ausgegangen, das diese Summe direkt wieder angelegt wird. Das mache ich ja aber nicht, ich kaufe ja immer nur ganze Anteile. Oder hab ich hier einen Denkfehler?

 

Nein, kein Denkfehler, was die Formel i. S. e. korrekten Abbildung des Konzeptes "interner Zinsfuß" betrifft (ich nehme jetzt einfach mal an, dass Excel korrekt rechnet).

 

Erklärung: das Konzept des IZF geht von der sogenannten Wiederanlageprämisse aus, Annahme ist: du kannst den Rückfluss "woanders" zu gleichen Konditionen anlegen. Das muss nicht der Fall sein, aber irgendwas muss das Konzept ja annehmen, und die Annahme, dass beliebig hohe Beträge ewig zinslos rumliegen wäre ja auch doof.

 

Dass es in der Realität vorkommen kann,  dass deine Zinsen nutzlos auf dem Verrechnungskonto liegen, kann natürlich sein, der IZF sagt dazu aber: "Wiederanlage ist dein Problem, nicht meines."

 

----

edit: @xfklu hat parallel und kürzer geschrieben,

- seine beiden Varianten illustrieren genau den beschriebenen Unterschied zwischen

- - technisch korrekter IZF-Berechnung (Fondsperformance) und

- - tatsächlicher Umsetzung mit Wiederanlagerestriktionen wie bei Deinem Depot in der Realität (Depotperformance)

Share this post


Link to post
Marklam
Posted
vor 4 Stunden schrieb xfklu:

Ich komme auf 8,22%. (Siehe Anhang.) Käufe mit Minuszeichen und Ausschüttungen mit Pluszeichen.

Ich gehe hier davon aus, dass die Endsumme 4741,59€ der reine Depotwert ohne das Depotkonto mit den aufgelaufenen Ausschüttungen ist.

 

(Wenn man die Ausschüttungen aus der Berechnung herausnimmt und nur zur Endsumme addiert, kommt etwa dasselbe heraus: 8,16%. Das hatte ich vorhin gemeint, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, welche der beiden Methoden hier korrekt wäre.)

 

Rendite.xlsx  11   9 kB

Vielen Dank erstmal, also sowohl 8,22% (Wiederanlage der Auschüttung), 8,16% (Auschüttung nur im Endwert Berücksichtigt) und 6,33% (komplett ohne Auschüttungen) kann ich nachvollziehen und leuchtet auch irgendwo ein.

Und ja, die 4741,59€ sind der reine Depotwert.

 

vor 4 Stunden schrieb Cai Shen:

Wenn ich die Ausschüttungen nicht berücksichtige, sind's 6,33% - in die obere Tabelle mit pos. Vorzeichen eingepflegt 8,25%.

Muss mal kurz drüber nachdenken, was richtig ist bzw. welche Aussage jeweils dahintersteht.

 

Ich vermute:

Ausschüttungen als positive Beträge in die obere Tabelle eingetragen, werden als Auszahlung gewertet, sind also in der Gesamtsumme zum Schluss nicht mehr enthalten.
Wenn diese nur auf dem Depotkonto verbleiben und in der Gesamtsumme zum Jahresende enthalten sind, wären sie dann doppelt berücksichtigt.

Verständlich? Wahlscheinlich nicht. :unsure:

 

Die Differenz von 2% ist einfach zu hoch für eine andere Erklärung.

 

Eine Spalte "Saldo Verrechnungskonto" würde hier Klarheit bringen und eine differenzierte Auswertung ermöglichen:

- Rendite "nur Anlagen"
- Rendite "Anlagesumme gesamt"

Meinst du 8,22% oder wirklich 8,25%, was wiederum einen vierten Wert bedeuten würde, wenn ja, wie berechnest du den?

Das mit der Erklärung für die Differenz der 2% verstehe ich auch nicht so ganz.

Für mich steht fest, dass die Auschüttungen in der Performance berücksichtigt werden müssen, sonst macht es ja keinen Sinn und spiegelt nicht die Realität wieder.

Würdest du denn der Aussage von xfklu bezüglich der Fondsperformance (8,22%) und Depotperformance (8,16%) zustimmen?

 

Das mit dem Saldo Verrechnungskonto habe ich nicht verstanden wie ich das umsetzen könnte:(

vor 2 Stunden schrieb xfklu:

Eventuell ist beides richtig:

  • Wenn man die Ausschüttungen mit Datum in die Berechnung aufnimmt, bekommt man die Fondsperformance. (8,22%)
  • Wenn man die Ausschüttungen aufsummiert und nur zur Endsumme addiert, bekommt man die Depotperformance. (8,16%)

Der Unterschied entspricht dem entgangenen Zinseszinseffekt.

Leuchtet mir irgendwo ein. Der entgangene Zinseszinseffekt ist halt doch bisschen blöd, aber die automatische Wiederanlage kostet leider Geld bei der ING.

Aber mit dem entgangenem Zinseszinseffekt muss ich dann halt leben wenn ich einen Auschütter bespare und keine Gebühren für die automatische Wiederanlage bezahlen möchte, richtig?

 

 

Ich muss jedoch leider zugeben, dass ich die Zahlne noch nicht wirklich interpretieren kann bzw. deren Aussage deuten kann, vor allem vor folgendem Hintergrund.

 

Wenn ich meine Käufe zusammenzähle, habe ich 4603,62€ investiert.

Der derzeitige Depotstand beträgt 4741,59€.

Ich habe insgesamt 39,60€ erhalten. Mein jetziges vermögen beträgt also 4781,19€.

Mein Vermögenszuwachs beträgt also ca. 3,8%.

 

Sind diese 3,8% nicht die Hard Facts?

Zumal 8,16% Depotperformance ja recht hoch ist dafür, dass in der Zeit ja auch noch ein kleiner Crash war. Was bringen mir die 8,16% wenn mein Vermögen doch nur 3,8% gewachsen ist?

 

Hoffe es ist verständlich

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor einer Stunde schrieb Marklam:

Ich muss jedoch leider zugeben, dass ich die Zahlne noch nicht wirklich interpretieren kann bzw. deren Aussage deuten kann

 

Zum Verständnis: Wenn Du Dein Geld nicht in den Fonds investiert, sondern auf ein Tagesgeldkonto eingezahlt hättest, welchen Zinssatz müsste das Konto dann gehabt haben, damit das Gleiche herausgekommen wäre?

 

 

 

8,16%

 

 

Dass Du erst bei +3,8% bist, liegt ja nur daran, dass das Geld zum großen Teil weniger als ein Jahr angelegt ist.

Share this post


Link to post
Marklam
Posted
vor 20 Stunden schrieb xfklu:

 

Zum Verständnis: Wenn Du Dein Geld nicht in den Fonds investiert, sondern auf ein Tagesgeldkonto eingezahlt hättest, welchen Zinssatz müsste das Konto dann gehabt haben, damit das Gleiche herausgekommen wäre?

 

  Inhalt unsichtbar machen

 

8,16%

 

 

Dass Du erst bei +3,8% bist, liegt ja nur daran, dass das Geld zum großen Teil weniger als ein Jahr angelegt ist.

Ah, okay, ich hatte einen Denkfehler glaube ich.

 

Heißt wenn das Tagesgeldkonto einne Zinssatz von 8,16€ hätte und ich die Einzahlungen genau zum gleichen zeitpunkt vorgenommen hätte, und die Zinsen (auschüttungen) genau zum gleichen zeitpunkt erfolgt wären, dann hätte ich exakt das selbe Ergebnis wie bei meinem ETF?

 

Und der Vermögenszuwachs beträgt halt "nur" 3 Prozent, weil ja einige Einzahlungen noch nicht sooo lange investiert sind?

 

 

Wie verfahren denn andere, die einen auschüttenden ETF besparen, um den Zinseszinseffekt nicht zu verlieren?

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 6 Minuten schrieb Marklam:

Wie verfahren denn andere, die einen ausschüttenden ETF besparen, um den Zinseszinseffekt nicht zu verlieren?

da ich z.B. keine monatl. Sparpläne habe, wo ich die Ausschüttung direkt wieder anlegen könnte, stapelt sich das Geld auf dem Konto, bis es wieder investiert wird.

und das kann dann auch schon mal ein anderer ETF sein, als der, der ausgeschüttet hat.

 

mich interessiert der Zinseszinseffekt in diesem Sinne nicht.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Nach Deiner Excel-Tabelle sieht es so aus, als würdest Du manuell kaufen. Da kannst Du doch einfach immer beim nächsten Kauf das Geld von den Ausschüttungen mit dazulegen.

Share this post


Link to post
Marklam
Posted
vor 1 Stunde schrieb west263:

da ich z.B. keine monatl. Sparpläne habe, wo ich die Ausschüttung direkt wieder anlegen könnte, stapelt sich das Geld auf dem Konto, bis es wieder investiert wird.

und das kann dann auch schon mal ein anderer ETF sein, als der, der ausgeschüttet hat.

 

mich interessiert der Zinseszinseffekt in diesem Sinne nicht.

wie berechnest du denn dann die Performance deiner auschüttenden ETfs?

vor 1 Stunde schrieb xfklu:

Nach Deiner Excel-Tabelle sieht es so aus, als würdest Du manuell kaufen. Da kannst Du doch einfach immer beim nächsten Kauf das Geld von den Ausschüttungen mit dazulegen.

Genau, ich kaufe manuell. Aber Bruchstücke kann ich doch nicht manuell kaufen, also kann ich das Geld schlecht dazulegen.

 

Naja, also irgendwann investier ich die Auschüttungen schon wieder in den ETF, da die Auschüttungen ja auf dem Verrechnungskonto landen und da buche ich ja nichts runter, sondern nur drauf um neue Käufe zu tätigen.

Jedoch ist das halt nicht "trennscharf" was den Zinseszinseffekt und den Zeitpunkt der Wiederanlage der Auschüttung angeht. Aber das ist glaube ich auch nicht weider Schlimm und betrifft ja eher nur die zweite kommastelle;)

 

Was ich noch als weitere Frage hätte, wie berechne ich denn die Performance pro Jahr, also z.B. 2018 oder Ende dieses jahres für 2019.

Müsste ich für dafür nicht z.B. rückwirkend den Depotstand für 31.12.208 herausfinden?

Und wenn ich Ende des Jahres die performance für 2019 errechnen will, wäre der Depot Wert vom 01.01.2019 mit einem negativem Vorzeichen dann der Startwert der Zahlungsreie des Jahres und dann mache ich das analog mit XZINSFUSS?

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Ja, Du fügst am Jahresende einfach zwei Zeilen ein. Zum Beispiel:

 

31.12.2018  3.456,78 € (Bestand zum Jahresende)
31.12.2018 -3.456,78 € (-Bestand zum Jahresende, gleiches Datum)

 

So kannst Du die Renditen für die einzelnen Jahre trennen.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 37 Minuten schrieb Marklam:

wie berechnest du denn dann die Performance deiner ausschüttenden ETfs?

ehrlich gesagt, gehe ich das ganze relativ locker an und entspannt an.

Ich muss niemanden gegenüber Rechenschaft ablegen und muss auch niemandem beweisen, wie toll ich doch in diesem Jahr war. Ich führe für mich eine Excel Tabelle und hoffe das diese stimmt. Ausschüttende ETF hatte ich lange Zeit keine, da mein Freibetrag über Dividenden Zahlungen ausgeschöpft ist. Erst seit dem letzten Jahr und der Umstellung der comstage, habe ich die Statistik zu Dividenden und Ausschüttungen hinzugefügt und nachgetragen.

Share this post


Link to post
Marklam
Posted
vor 23 Stunden schrieb xfklu:

Ja, Du fügst am Jahresende einfach zwei Zeilen ein. Zum Beispiel:

 

31.12.2018  3.456,78 € (Bestand zum Jahresende)
31.12.2018 -3.456,78 € (-Bestand zum Jahresende, gleiches Datum)

 

So kannst Du die Renditen für die einzelnen Jahre trennen.

verstehe ich nicht ganz, also wie ich das für 2018 berechne schon, aber da wäre meine Frage, wie kann ich denn rückwirkend herausfinden wie teuer 1 Anteil am Vanguard FTSE All world am 31.12.2018 war. Weil vom chart ablesen ist ja nicht ganz genau, gibts da Seiten wo ich das Datum eingebe und dann spuckt der mir den Wert aus?

 

Um jetzt z.B. die Performance fürs Jahr 2019 zu berechnen muss ich doch einen Anfangswert, dann die käufe und auschüttungen und dann einen endwert eingeben.

Der Anfangswert wäre doch der Depotstand zum 1.1.2019 (mit einem positiven vorzeichen??), dann die käufe mit negativen vorzeichen, auschüttungen mit positivem und dann den depotstand zum 31.12.2019 wieder mit positivem oder nicht?

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 3 Minuten schrieb Marklam:

verstehe ich nicht ganz, also wie ich das für 2018 berechne schon, aber da wäre meine Frage, wie kann ich denn rückwirkend herausfinden wie teuer 1 Anteil am Vanguard FTSE All world am 31.12.2018 war. Weil vom chart ablesen ist ja nicht ganz genau, gibts da Seiten wo ich das Datum eingebe und dann spuckt der mir den Wert aus?

€ 65,5800 am 28.12.2018 siehe: https://www.de.vanguard/web/cf/professionell/de/produktart/detailansicht/etf/9505/EQUITY/prices

 

vor 3 Minuten schrieb Marklam:

Um jetzt z.B. die Performance fürs Jahr 2019 zu berechnen muss ich doch einen Anfangswert, dann die käufe und auschüttungen und dann einen endwert eingeben.

Der Anfangswert wäre doch der Depotstand zum 1.1.2019 (mit einem positiven vorzeichen??), dann die käufe mit negativen vorzeichen, auschüttungen mit positivem und dann den depotstand zum 31.12.2019 wieder mit positivem oder nicht?

Anfangswert mit negativem Vorzeichen, ebenso wie die Käufe.

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee
vor 5 Minuten schrieb xfklu:

Das sind Dollarkurse! (Ich gehe davon aus, dass @xfklu das klar ist ;))

 

edit: aaah, man kann die Währung umstellen :rolleyes:

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 27 Minuten schrieb odensee:

Das sind Dollarkurse! (Ich gehe davon aus, dass @xfklu das klar ist ;))

Ja, aber die Währung kann man oben auswählen. Man kann auch einen anderen Börsenplatz wählen. Zum Beispiel ist bei Xetra dann auch alles in Euro.

Share this post


Link to post
Marklam
Posted

Perfekt, danke, dann der Anfangswert negativ und den Rest so wie ichs beschrieben hatte:)

Danke auch nochmal für die Links:)

Das wärs dann jetzt zu dem Thema erst mal von mir:))

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...