Sign in to follow this  
Followers 0

ab 100.000 EUR Depot auf Thesaurierer umstellen? ggf. Small Caps dazu?

  • small caps
  • ausschüttend
  • thesaurierend
  • Weltdepot
  • Umstellung

Posted · Edited by greenhorn13

bevor ich mit meinem Anliegen komme, das übliche:

 

1. Erfahrungen mit Geldanlagen

seit 7 Jahren, zuerst aktive Fonds, s. ca. 5. Jahren ausschließlich Aktien-ETF

 

2. Darstellung von bereits vorhandener Fondspositionen (Fondsbezeichnung und ISIN angeben):

flatex ca. 70.000 EUR

Stoxx europe 600 DE0002635307EXSA.F38,35    30 %

MSCI emerging markets LU0635178014E127.DE  30 %

MSCI Pacific LU0392495023X014 .DE52,64       10 %

S&P 500  DE000A1C22M3H4ZF.DE25,862    30 %

 

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage:

1 Stunde/Woche

 

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten:

Renditeorientiert bei langfristig orientiertem Buy&hold

 

Optionale Angaben:

 

 

1.Alter 34, verheiratet, 2 Kinder

2. Berufliche Situation angestellt

3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft? ja, 2019 erstmals

 

 

 

Über meine Fondsanlage

 

Pflichtangaben:

 

 

1. Anlagehorizont

Wie lange wollt ihr euer Geld anlegen? >  ewig

 

2. Zweck der Anlage

Altersvorsorge, ggf. früherer "Renteneintritt"

 

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

weiter als Sparplan, aktuell 2300 EUR/Monat, im Verlauf (Teilzeit Ehefrau, ggf. Elternzeit) 1500 - 2500 EUR/Monat

 

4. Anlagekapital:

aktuell 70.000 EUR im Depot, zusätzlich in Zukunft monatlich aktuell 2300 EUR/Monat, im Verlauf (Teilzeit Ehefrau, ggf. Elternzeit) 1500 - 2500 EUR/Monat 

 

 

Nun zu meinem Anliegen

 

Ich besitze ein reines Aktien-ETF-Depot,

das soll auch so bleiben.

aktuell ist es eine 4 ETF Aufteilung 30/30/30/10 wie oft beschrieben.

 

1.  macht es Sinn in Zukunft thesaurierende ETF zu nehmen? ein gewisser Steuerstundungseffekt würde sich ja einstellen.

 

2. ab ca. 100.000 EUR wollte ich eigentlich ca.  10 % Small Caps hinzugeben, zumindest war das mein Plan nach der Lektüre einschlägiger Bücher, blogs und diesem Forum.

 

mögliches Vorgehen, aktuell favorisiert

     1. in Zukunft den iShares Core MSCI Emerging Markets IMI  WKN A111X9 statt comstage MSCI EM etf127 weiterbesparen

     2. für S&p 5600 stoxxeurope 600 und MSCI pacific in ZukunftTthesaurierer nehmen und

     3. zusätzlich iShares MSCI World Small Cap  WKN A2DWBY mit 7 - 10 % beimischen?

 

für das Rebalancing käme dann eine Position dazu, 

Aufteilung dann z.B. S&P 500 26 %   stoxx europe 600   26 &  und MSCI pacific 9 %  MSCI EM IMI  30 %  MSCI World Small cap 9 %

 

was haltet ihr von dem Vorgehen?

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Walter White

vor 47 Minuten schrieb greenhorn13:

1.  macht es Sinn in Zukunft thesaurierende ETF zu nehmen? ein gewisser Steuerstundungseffekt würde sich ja einstellen.

Schau mal in die Signatur von @intInvest und bilde dir ein Urteil. Er hat da eine beeindruckende Tabelle erstellt.  Ich sehe da nicht den riesigen Vorteil.

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/52337-anfängerfragen-zu-fonds-etfs-und-fondsdepots/?page=77#comment-1199501

 

vor 47 Minuten schrieb greenhorn13:

2. ab ca. 100.000 EUR wollte ich eigentlich ca.  10 % Small Caps hinzugeben

Auch Ansichtssache, sicherlich kannst du das tun, warum nicht. Meine pers. Meinung ist aber, das auch bei einem 6 Stelligem Depot ein oder eben wenige ETFs ausreichen. Aber die Märkte/Branchen sind da, es gibt kein Gesetz dagegen, nicht in diese zu investieren.

 

Fazit: Ich würde an deiner Stelle nicht zu viel umstellen wollen, du hast ein gut aufgestelltes Depot, und nur der Langeweile oder der vermeintlich minimalen Mehrrendite würde ich da keinen Finger krumm machen. Small Caps gehen immer, falls dir danach ist. Mache es zu deinem Projekt.

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Schau dir gerne auch mal mein Depot an, ich habe exakt deine ETFs (gehabt) und dann mit dem SPDR MSCI World Small Caps erweitert. Ich habe den Comstage EM "damals" komplett gegen den iShares EM IMI getauscht und die nicht unerhebliche Steuerzahlung in Kauf genommen, um das Depot einigermaßen aufgeräumt zu behalten und den SC-Anteil besser (d.h. auch ohne extra EM-SC-ETF) steuern zu können. Mein Ziel ist es, den SC-Anteil auf ca. 15% zu halten, so wie es in der Definition nach MSCI oder halt Marktkapitalisierung in etwa vorgesehen ist. Wie kommst du auf deine 10%? Ob ich die ganze Tauschaktion heute nochmal machen würde müsste ich mir echt schwer überlegen. Aber so wie ich dich verstanden habe willst du ja sowieso ab jetzt den thesaurierenden EM besparen und den Rest behalten. Da wirst du dir halt erstmal schwer tun, auf deine angestrebte Verteilung zu kommen.

 

Ob jetzt Thesaurierer oder Ausschütter ist mir mittlerweile fast egal. Ich würde zwar bevorzugen, dass bei mir alles Thesaurierer wären, da ich meine 801€ schon anderweitig abdecke, aber jetzt hab ich die ETFs nun mal und mache mit denen weiter.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde schrieb greenhorn13:

     1. in Zukunft den iShares Core MSCI Emerging Markets IMI  WKN A111X9 statt comstage MSCI EM etf127 weiterbesparen

 

vor 3 Minuten schrieb Nasenwasser:

Ich habe den Comstage EM "damals" komplett gegen den iShares EM IMI getauscht und die nicht unerhebliche Steuerzahlung in Kauf genommen, um das Depot einigermaßen aufgeräumt zu behalten und den SC-Anteil besser (d.h. auch ohne extra EM-SC-ETF) steuern zu können.

Ich würde auch prüfen zumindest einen Teil mit wenig Gewinn in den iShares Core MSCI Emerging Markets IMI zu tauschen. Ich weiß leider nicht was Comstage da macht aber die TD vom ETF127 wird immer schlechter. Ich habe im März auch einen Kompletttausch vorgenommen.

Share this post


Link to post

Posted

1 hour ago, greenhorn13 said:

Wie lange wollt ihr euer Geld anlegen? >  ewig

Was ist aus dem Plan von damals geworden?

On 9.12.2013 at 9:05 PM, greenhorn13 said:

eventuell Immokreditrückzahlung in 10 J

 

Wenn mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen ist, dass das Geld über Jahrzehnte in den ETFs bleiben kann, finde ich es durchaus plausibel über Thesaurierer nachzudenken. Es spricht einiges dafür, dass die Effekte noch immer größer sind, als die der oft so gerne betriebenen TD Optimierung.

On 11.2.2019 at 3:53 PM, sigmabe said:

Somit ist das Kriterium der Ertragsausschüttung bei ausgeschöpftem Freibetrag und langfristiger Anlage aus meiner Sicht bei der Betrachtung der TDs nicht zu vernachlässigen.

Share this post


Link to post

Posted

 

vor einer Stunde schrieb sigmabe:

Was ist aus dem Plan von damals geworden?

 

Wenn mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen ist, dass das Geld über Jahrzehnte in den ETFs bleiben kann, finde ich es durchaus plausibel über Thesaurierer nachzudenken. Es spricht einiges dafür, dass die Effekte noch immer größer sind, als die der oft so gerne betriebenen TD Optimierung.

Restschuld ist ca. 40.000 EUR Jahr 2023.

Will dann den Kredit in einer Form weiterlaufen lassen bzw. umschulden.

Hab mich damit auseinandergesetzt, das Risiko der Zinserhöhung gehe ich ein.

 

will die Ausschütter nicht verkaufen, da es gegen (meine) Regel verstößt zum jetzigen Zeitpunkt nicht benötigte Gewinne zu realisieren und die fähigen Steuern zu bezahlen. 

also einfach ab jetzt Thesaurierer weiter besparen, die  Ausschütter im Depot lassen, Rebalancing dann über die Thesaurier, ist ja nicht zuletzt über portfolioperformance einfach zu realisieren.

Dann eben zusätzlich MSCI World Small cap durch den  iShares MSCI World Small Cap  WKN A2DWBY.

aus einem 4er Depot wird ein 5er Depot, ist nicht viel mehr Arbeit.

 

den SC-Anteil auf 15 %  (Marktkapitalisierung) ist ein guter Punkt, muss ich beachten.

 

contra habe dann halt 9 ETFs im Depot, wovon für 5 verschiedene ETFs Rebalancing betrieben muss.

  

pro    ist der Vorteil durch die Thesaurierung und die "erwartete" bessere Diversifikation und potentielle Mehrrendite durch die Hinzunahme der Small Caps gerechtfertigt? 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Dein contra Argument verstehe ich nicht, denn Du hast die Steuer in Zukunft nicht bedacht. Fehler Nummer 1.

 

Dein pro Argument  ist in meinen Augen total falsch, ich denke du hast meinen link entweder nicht gelesen oder  verstanden. Fehler 2.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by greenhorn13

Ich weiß, Hinzunahme von Small Caps wird immer wieder heiß diskutiert, 

Aber es gibt Gründe die für eine bessere Diversifikation und auch Mehrrendite sprechen.

da ist doch nichts falsch dran oder?

- wenn ich dann den iShares World Small cap nehme ist das eine gute Wahl?

will nicht noch für die einzelnen Regionen jeweils nen Small cap nehmen. 

- dann einfach pragmatisch für em den Ishares Core em imi für El weiter besparen und ggf. den s&p 500 durch einen thesaurierer ersetzen, 

für Pacific gibt es ja keine gute Alternative zum Comstage. ?

für Europa?

 

Die Signaturrechnung zu thesaurierenden vs ausschüttetenden ist ja ohne die bei mir fällige Kirchensteuer, Finanzwesir und co empfehlen ja nach Ausschöpfung des Freibetrages auch eher thesaurierende etf. 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 21 Minuten schrieb greenhorn13:

 

Aber es gibt Gründe die für eine bessere Diversifikation und auch Mehrrendite sprechen.

 

...  auch eher thesaurierende etf. 

 

Wenn du daran glaubst, warum nicht dann 100% SC? Die höhere Volatilität kann dir beim Langfristinvest ja egal sein. 

 

Und ich nehm lieber ausschüttende. "Cash in the Tash" ohne verkaufen zu müssen. Durch Vorabpauschale ist es am Jahresanfang ehh besser bisschen Geld für den Abzug aufm Verrechnungskonto liegen zu haben. Der Steuerstundungseffekt ist mir zu gering beim Thesaurierer.

Share this post


Link to post

Posted

vor 41 Minuten schrieb greenhorn13:

Ich weiß, Hinzunahme von Small Caps wird immer wieder heiß diskutiert, 

Aber es gibt Gründe die für eine bessere Diversifikation und auch Mehrrendite sprechen.

da ist doch nichts falsch dran oder?

 

Nicht fragen, Daten bei MSCI anschauen und selber die eigenen Fragen beantworten.

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Stunden schrieb greenhorn13:

Die Signaturrechnung zu thesaurierenden vs ausschüttetenden ist ja ohne die bei mir fällige Kirchensteuer

Dann passt du eben den Steuersatz mit der in deinem Bundesland geltenden Kirchensteuer an. Ich glaube aber nicht, dass das an der prinzipiellen Aussage etwas ändert.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb alsuna:

Dann passt du eben den Steuersatz mit der in deinem Bundesland geltenden Kirchensteuer an. Ich glaube aber nicht, dass das an der prinzipiellen Aussage etwas ändert.

Alternativ: Aus der Kirche austreten - dann passt die Rechnung wieder. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Die Empfehlungen beruhen auf den Zeitpunkt, dass es keine Vorabpauschale gab. Jetzt ist es anders. Der Steuerstundungseffekt ist sehr viel geringer.

Bezüglich Small Caps - finde ich gut, jedoch muss der Anteil dann auch einen spürbaren Anteil haben um die Überrendite auch zu bemerken. Bei 100k und zb 1% Small Caps... 15-20% müssten es wohl sein. Der Vorteil, mit der Auschüttung kannst du ggf. einfacher Rebalancing machen. Cash sammeln und dann nach 6-12 Monaten gucken. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 8 Stunden von whister:

Alternativ: Aus der Kirche austreten - dann passt die Rechnung wieder. ;)

Absolut keine Option! 

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Anmerkungen bis hierhin.

   Ich will Small Caps ab 100.000. dazunehmen, die Argumente von Kommer & Co. leuchten mir diesbezüglich ein.

   Werde den Anteil bei 15 % festsetzen.

   Problem: der ishares mdci world small cap ist ziemlich jung, eig. wollte ich so junge ETF meiden. der State street ist mir von der TER eigentlich  zu teuer. 

   > Vorschlag für die praktische Umsetzung?

 

es gibt einen (kleinen) Steuerstundungseffekt auch nach der Steuerreform von 2018 , hat jemand ein Tool in dem man den adäquat simulieren kann?

wenn man schon AUF TD,  TER und Co schaut kann man das doch auch mitnehmen. 

> Optimierungsvorschläge für mein Portfolio?

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

22 minutes ago, greenhorn13 said:

der ishares mdci world small cap ist ziemlich jung, eig. wollte ich so junge ETF meiden. der State street ist mir von der TER eigentlich  zu teuer.

Einen Tod muss man sterben?

On 13.12.2014 at 11:22 PM, Holzmeier said:

Es besteht nur eine schwache Korrelation zwischen Trackingdifferenz und TER, somit hat die TER bzgl. der Kostenbelastung von ETFs nur eine sehr geringe Aussagekraft

ist dir bekannt?

 

25 minutes ago, greenhorn13 said:

Steuerstundungseffekt auch nach der Steuerreform von 2018 , hat jemand ein Tool in dem man den adäquat simulieren kann?

???? Was hast du jetzt aus der Tabelle von @intInvest mitgenommen oder aus dem entsprechenden Faden, den ich dir oben bereits verlinkt hatte?

 

On 8.4.2019 at 7:14 PM, sigmabe said:

 

On 11.2.2019 at 3:53 PM, sigmabe said:

Somit ist das Kriterium der Ertragsausschüttung bei ausgeschöpftem Freibetrag und langfristiger Anlage aus meiner Sicht bei der Betrachtung der TDs nicht zu vernachlässigen.

Was ist für dich ein "adäquates Tool"? Der Effekt hängt von einigen Parametern ab, zu nennen sind hierbei etwa dein Anlagezeitraum, die auftreten Renditen, die Basiszinsentwicklung, dein persönlicher Steuersatz. Einiges davon kann auch ein "adäquates Tool" (außer es handelt sich um eine Glaskugel) nur sehr unzureichend prognostizieren. Bis auf einen veränderlichen Basiszins kannst aber vieles mit der Tabelle ausprobieren, auch deinen persönlichen Steuersatz einstellen, wie ja oben bereits erwähnt wurde, was willst du mehr?

Share this post


Link to post

Posted

okay hat jemand den ishares msci world small cap?  TD gibt es ja für den noch nicht.

 

klar TD ist wichtiger als TER. wie verlässlich ist  in dem Zusammenhang die website trackingdifferences.com ?

 

Ja mit der excel-Tabelle von intInvest kann man schön mit den Zahlen spielen, wenn man (wie ich) versucht etfs mit besserer TD zu nehmen, dann ist wahrscheinlich thesaurierend (zumindest aktuell bei dem Basiszins) etwas besser. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 19 Minuten von greenhorn13:

okay hat jemand den ishares msci world small cap?

die Frage ist ja eher, welche Alternativen gibt es zu dem iShares? und wenn es welche gibt, welcher ist besser?

 

Du möchtest einen World SmallCap. Also musst Du solche Vergleiche anstellen.

 

auf die schnelle, mit dem Handy habe ich gesehen, es gibt auch einen von SPDR. Vergleiche die zwei, nur die sind aktuell verfügbar.

 

Mach da nicht so eine große Wissenschaft draus. 

Zur Not geht auch " Ene Mene Muh und weg bist Du". :D

Share this post


Link to post

Posted · Edited by nikolov

vor einer Stunde von greenhorn13:

okay hat jemand den ishares msci world small cap?

Ja. Er raucht nicht, trinkt nicht und macht nicht dick.

Spaß beiseite, der Fonds hat über 700 Mio. Euro Volumen und ist vom größten Asset Manager der Welt aufgelegt. Im Gegensatz zum SPDR hat man hier aufgrund von Wertpapierleihe auch eine Chance auf eine bessere TD. Wer dagegen Sicherheit nicht nur aufgrund der Orthographie groß schreibt, der verzichtet auf Wertpapierleihe und nimmt mit dem SPDR Pendant eben den ETF der weltweiten Nummer Drei der Vermögensverwalter. Tja, und jetzt hast du die Wahl - oder im Zweifelsfall einfach eine Münze werfen.

Share this post


Link to post

Posted

vor 59 Minuten von greenhorn13:

okay hat jemand den ishares msci world small cap?  TD gibt es ja für den noch nicht.

Es gibt doch TD Werte für den SPDR und du bist sicher selbst fähig den Chart vom iShares mit dem des SPDR zu vergleichen, oder? Der Chartvergleich wird dir zeigen, dass der iShares leicht besser lief - und was sagt dir das über die TD des iShares?

Share this post


Link to post

Posted

Ich werde jetzt den ishares MSCI world Small Cap nehmen.

Jetzt geht es um die Gewichtung, will das nicht dogmatisch machen, aber will eher näher dran an der Gewichtung nach BIP.

S&P 500 25 %   stoxx europe 600   24 %  und MSCI pacific 8 %  MSCI EM IMI  30 %  MSCI World Small cap 13 %

Anmerkungen zur Gewichtung?

 

der ARERO z.b. gewichtet ja jedes Jahr neu. Macht das Sinn? 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden von greenhorn13:

der ARERO z.b. gewichtet ja jedes Jahr neu. Macht das Sinn? 

Siehe z.B. hier:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/42765-warum-ist-rebalancing-so-wichtig/

Rebalancing dient vor allem dazu, die Risikogewichtung wiederherzustellen (beim Arero auch dazu, dass die Aktienquote über 51% bleibt und man damit von der 30% Teilfreistellung profitiert); innerhalb von RK3 scheint es weniger wichtig zu sein. Ich würde versuchen, es soweit möglich über die Sparquote anzupassen, aber es muss nicht prozentgenau sein.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0