BSV Badenia 06 Zinsplus mitnehmen?

  • BSV
  • Bausparen
  • Badenia
  • Zinsplus
  • Attraktivität

Posted · Edited by meistercarlos

Hallo, ich habe im Oktober 2008 einen BSV bei der Badenia abgeschlossen. War noch zu Zeiten der DVAG :unsure: Seit Dezember 2017 zahle ich keine Beiträge mehr ein da ich weis das er nicht mehr benötigt wird.

Jetzt kam der neue Kontoauszug und ich hab mir das ganze nochmal angeschaut. Ich bekomme bei Darlehensverzicht ein Zinsplus:

 

Zinsplus* in % der verdienten Guthabenzinsen: 300

* Bei Darlehensverzicht nach Zuteilung und einer Laufzeit von mindestens 7 Jahren wird in der Variante ClassicFinanz ein ZinsPlus auf die Zinsen bis Zuteilung, längstens bis zum Ablauf von 15 Jahren nach Vertragsbeginn gewährt.

 

Mein Vertrag:

ImmoStart Via Badenia 06 - ClassicFinanz

Bausparsumme: 50000€

Mindestansparung: 20000€

Kontostand 31.12.18: 11652,35€

Kontogebühr/Jahr: 15€ :o aber erst seit 2018. Davor waren es immer 9,48€. Kam aber kein Brief zwecks Erhöhung...? Dürfen die das?

Die Abschlussgebühr von 800€ wurde ja am Anfang gleich bezahlt.

 

Ich lese es ja so das das Zinsplus nur auf die Zinsen kommt. Der Vertrag ist schon 7 Jahre gelaufen. die 15 Jahre wären im Oktober 2023. Also in 4 Jahren.

Also müsste doch bis zu dem Termin die Mindestansparung erreicht sein, aber nicht die Bausparsumme, damit ich das Zinsplus auf die Zinsen bekomme und ich dann auch den Vertrag kündige mit Darlehensverzicht.

Ich benötige in dem BSV noch ca. 8300€ dann habe ich die Mindestansparung erreicht.

Da es auf Tagesgeld und Festgeld momentan fast keine Zinsen gibt, habe ich überlegt ob ich einen Teil des gesparten umschichte.

 

Sind denn meine Überlegungen richtig? Im Anhang habe ich die Vertragsmerkmale angehängt.

 

Badenia 06s.pdf

Share this post


Link to post

Posted

Hast du denn schon einmal direkt bei deiner Bausparkasse angefragt?

Zur zusätzlichen Einlage von Erspartem: z.B. die Debeka erlaubt nur noch den monatlichen Regelsparbeitrag, der dann hochgerechnet aufs Jahr auch einmalig überwiesen werden kann. Evtl. ist das bei der Badenia ähnlich? Würde ich auch einmal mit denen abklären. Sollten in dieser Hinsicht Restriktionen bestehen, könntest du nicht einfach von Tages-/Festgeld umschichten. 

Share this post


Link to post

Posted

zusätzliche Einlagen geht in beliebiger höhe jederzeit. Direkt angefragt wegen meines Vorhabens habe ich noch nicht. Mit dem "Verkäufer" damals von der DVAG möchte ich nichts mehr zu tun haben.

Share this post


Link to post

Posted

bzgl der Kontoführungsgebühr kam ein Schreiben mit dem Hinweis, das man wiedersprechen kann(mit dem Kontoauszug)

Share this post


Link to post

Posted

Am 16.4.2019 um 14:02 von tfk:

... z.B. die Debeka erlaubt nur noch den monatlichen Regelsparbeitrag, der dann hochgerechnet aufs Jahr auch einmalig überwiesen werden kann... 

Der Beitrag darf seit diesem Jahr nicht mehr in einer Summe überwiesen werden bei der Debeka. 

 

@meistercarlos Frag mal bitte direkt bei der Badenia wegen zusätzlichen Einzahlungen nach, eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass dies bei alten Verträgen noch möglich ist. Wie hoch ist der Guthabenzins?

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden von Ethnonym:

bzgl der Kontoführungsgebühr kam ein Schreiben mit dem Hinweis, das man widersprechen kann(mit dem Kontoauszug)

das sagte man mir am Telefon auch das das mit dem Schreiben 2017 kam. Habe ich wohl übersehen... :wacko:

 

vor 11 Stunden von SkyWalker:

Frag mal bitte direkt bei der Badenia wegen zusätzlichen Einzahlungen nach, eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass dies bei alten Verträgen noch möglich ist. Wie hoch ist der Guthabenzins?

habe ich gemacht. Man sagte mir am Telefon das ich beliebig viel einzahlen kann, sogar gleich bis zum Mindestsparbeitrag... 2017 habe ich noch monatlich voll und einmalig 1000€ gezahlt. Da gab es auch keine Probleme. Ok wir würden jetzt von anderen Summen reden.

Habe 1% Guthabenzins.

Share this post


Link to post

Posted

vor 18 Stunden von SkyWalker:

Der Beitrag darf seit diesem Jahr nicht mehr in einer Summe überwiesen werden bei der Debeka. 

 

@meistercarlos Frag mal bitte direkt bei der Badenia wegen zusätzlichen Einzahlungen nach, eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass dies bei alten Verträgen noch möglich ist. Wie hoch ist der Guthabenzins?

Danke für den Hinweis! Sehr interessant. Es wird also immer weiter beschnitten. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by SkyWalker

Am 18.4.2019 um 08:54 von meistercarlos:

das sagte man mir am Telefon auch das das mit dem Schreiben 2017 kam. Habe ich wohl übersehen... :wacko:

 

habe ich gemacht. Man sagte mir am Telefon das ich beliebig viel einzahlen kann, sogar gleich bis zum Mindestsparbeitrag... 2017 habe ich noch monatlich voll und einmalig 1000€ gezahlt. Da gab es auch keine Probleme. Ok wir würden jetzt von anderen Summen reden.

Habe 1% Guthabenzins.

Dann würde ich mangels Alternativen und eh schon gezahlter Abschlussgebühr wohl zusätzliche Zahlungen leisten. 

 

Die Sache mit der Kontoführungsgebühr würde ich nicht als erledigt ansehen: https://www.test.de/Bausparen-Gerichte-halten-Kontogebuehren-fuer-unzulaessig-5424670-0/ Einen nachträglichen Widerspruch würde ich einlegen und Gebühr zurückfordern und wenn von Seiten der BSV geblockt wird, das Thema weiter im Auge behalten. Ggf. kommt es in den nächten Jahren noch zu einem weiteren Urteil. Die Badenia ist im Artikel als Beispiel genannt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now