3er ETF Depot mit Quality Faktor

  • Quality
  • Faktorinvesting
  • small cap
  • ETF

Posted · Edited by Bigwigster

1. Erfahrungen mit Geldanlagen:

Vor zwei Jahren haben Mitarbeiteraktien den Grund gegeben sich mit Aktien zu beschäftigen. Das Thema hat mir sehr gefallen und über Kommer, Finanzwesir, Wertpapierforum habe ich mich in der Theorie mit dem Thema auseinandergesetzt. In der Praxis lief es erst über automatisierte Anlage (Weltinvest von Weltsparen), zum eigenen Depot mit dem FTSE All world, jetzt zum 3er ETF Depot.

2. Darstellung von bereits vorhandenen Fondspositionen (ISIN angeben)

VANGUARD FTSE ALL-WORLD ISIN:IE00B3RBWM25

Weltinvestdepot

Beides soll einfach bestehen bleiben

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage

5h im Jahr wenn nun alles fix ist (zur Zeit deutlich mehr aber langfristig soll es simpel gehalten werden)

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten

Assetallokation ist 60% Aktien / 15% Edelmetalle / 25% Festgeld/Tagesgeld

Optionale Angaben:

1. Alter

29

2. Berufliche Situation

fest angestellt

3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft?

50%

Über meine Fondsanlage

1. Anlagehorizont

20 Jahre+

2. Zweck der Anlage

Vermögensbildung und Altersvorsorge

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

halbjährlich nachkaufen, jährliches rebalancen, keine Sparpläne

4. Anlagekapital

Für das neue 3er ETF Depot sollen 30-35k investiert werden

 

Hallo zusammen,

 

ich möchte hier gerne meine Gedanken und Pläne zu meinem zukünftigen 3er ETF Depot zur Diskussion stellen und hoffe dass mir keine großen Denkfehler unterlaufen sind. Damit man erstmal weiß worum es geht, so soll es ausschauen:

 

50% Xtrackers MSCI World Quality Factor ISIN IE00BL25JL35

25% iShares Core MSCI Emerging Markets IMI ISIN IE00BKM4GZ66

25% iShares MSCI World Small Cap ISIN IE00BF4RFH31

 

Die Ziele die ich mit dem Depot verfolge sind es den FTSE All World um circa 0,5-1,5% zu schlagen, das Risiko längere Zeit dem Index hinterherzuhängen nehme ich in kauf auch die evtl. höhere Volatilität.

 

Denke das einzig außergewöhnliche an dem Depot ist ein MSCI World Quality statt klassisch marktkapitalisiert zu nehmen, deshalb ein paar Worte dazu. Von den mir zur Auswahl stehenden Faktoren Momentum, Value, Quality, Low Volatility und Size ist nach meinem Gedankengang nur Quality übrig geblieben. Für mich fällt SIZE als klassischer Faktor raus, ich wollte mindesten 14% Small Cap auf Grund der MSCI Definition und des grundsätzlichen Ziels möglichst viel vom Markt abzudecken dabei haben. Ich betrachte Size als nicht als Faktor sondern als Diversifikation. Momentum und Low Volatility  beruhen nicht auf Fundamentaldaten des Unternehmens und sind mir deswegen unsympathisch. Value und Quality fand ich interessant und für mich nachvollziehbar. Auch ein 4 ETF Depot mit 25%/25%/25%/25% war für mich denkbar. Allerdings gefiel mir nicht, dass ein Value Kriterium laut MSCI die Dividendenrendite war. Die drei Kriterien von Quality (Eigenkapitalrendite, geringe Verschuldung, stabiles Gewinnwachstum) waren für mich alle nachvollziehbar und erstrebenswert. --> nur Quality hat mir zu 100% in den Kram gepasst (weiterer Vorteil nur 3 ETFs)

 

Die Aufteilung 50%/25%/25% hat sich grob an der Marktkapitalisierung orientiert und natürlich an praktischen Gesichtspunkten (schöne Runde Zahlen ;-)). Die Gewichtung von 75% Industrie zu 25% Schwellenländer als auch 50% Quality Faktor zu 50% rein nach Marktkapitalisierung finde ich ansprechend. 

Stichproben der Jahre in den Quality gegenüber dem klassischen World underperformt hat, zeigten dass Small Cap und EM gerade da sehr stark waren --> Rebalancing Vorteil?!

 

Was haltet Ihr von dem Depot und meinen Überlegungen :) ?

 

Gruß

Bigwig

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by west263

Du möchtest also auf allen Hochzeiten tanzen

 

Weltinvest - vorhanden

Vanguard All-World - vorhanden

3er ETF Depot - soll es jetzt auch noch sein.

 

seine eigenen Erfahrungen sammeln, gehört dazu. Woher soll man sonst wissen, welche die richtige Geldanlage ist. Aber Du solltest dich irgendwann schon mal entscheiden.

Entweder machen lassen von jemand anderem und dafür dann die dementsprechenden Gebühren zahlen (Weltinvest) oder die Sache selber in die Hand nehmen. und da dann, ob es die super einfache Anlage sein soll (All-World) oder das Einzel ETF Depot (z.B. 3er Depot).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bigwigster

Naja eigentlich wäre ich theoretisch bereit auch alles auf das 3er ETF Depot umzustellen, wollte ich  aus steuerlichen Gründen und wegen Transaktionskosten/Spread einfach lassen. Nur zukünftige Investition in das 3er Depot fließen lassen, diese wären ja mittelfristig der Löwenanteil.

Aber ja, ich werde mir auch nochmal überlegen konsequenterweise alles umzustellen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auch hier sei der Factor Investing mit ETFs Thread erwähnt.

Ich möchte insbesondere die Posts von donkey_63 betonen, der sich für den SC Value Ansatz entschieden hat und sich all den möglichen Risiken seiner Entscheidung auch klar bewusst ist!

 

Hoffentlich hast du dir das mit dem Quality Factor gut überlegt und planst diesen auch "20 Jahre+" durchzuziehen. Es wäre sehr schade, wenn nach Weltinvest, Vanguard All-World und dem geplanten 3er ETF Depot in ein paar Jahren der nächste Schwenk vollzogen wird.

Warum? Vielleicht kommt der der Faktor Quality aus der Mode? Vielleicht launchen die bekannten ETF-Anbieter alle 3-5 Jahren den (diesmal wirklich) besten Faktor-ETF, der alle bisherigen Probleme beseitigen soll. Ich denke da zu gerne an die Entwicklung der MSCI Value Indizes in der mittlerweile schon gefühlt 4. oder 5. Generation (Value P/B, Enhanced Value, Prime Value, Select Value Factor Focus, Value Exposure Select). Und diese Dynamik kann man auch in den Büchern von Herrn Kommer entdecken, der mit der letzten Auflage eine radikale Umstellung durchführt.

 

Für alle bekannten Faktoren wie Size, Value und auch Quality/Profitability gibt es Underperformance-Zeiträume von bis zu 2x Jahrzehnten, in einigen Fällen sogar mehr! Aber wie gesagt, hierzu steht mehr als genug im Thread drin.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Stunden von UserPS:

Auch hier sei der Factor Investing mit ETFs Thread erwähnt.

Ich möchte insbesondere die Posts von donkey_63 betonen, der sich für den SC Value Ansatz entschieden hat und sich all den möglichen Risiken seiner Entscheidung auch klar bewusst ist!

 

Hoffentlich hast du dir das mit dem Quality Factor gut überlegt und planst diesen auch "20 Jahre+" durchzuziehen. Es wäre sehr schade, wenn nach Weltinvest, Vanguard All-World und dem geplanten 3er ETF Depot in ein paar Jahren der nächste Schwenk vollzogen wird.

Warum? Vielleicht kommt der der Faktor Quality aus der Mode? Vielleicht launchen die bekannten ETF-Anbieter alle 3-5 Jahren den (diesmal wirklich) besten Faktor-ETF, der alle bisherigen Probleme beseitigen soll. Ich denke da zu gerne an die Entwicklung der MSCI Value Indizes in der mittlerweile schon gefühlt 4. oder 5. Generation (Value P/B, Enhanced Value, Prime Value, Select Value Factor Focus, Value Exposure Select). Und diese Dynamik kann man auch in den Büchern von Herrn Kommer entdecken, der mit der letzten Auflage eine radikale Umstellung durchführt.

 

Für alle bekannten Faktoren wie Size, Value und auch Quality/Profitability gibt es Underperformance-Zeiträume von bis zu 2x Jahrzehnten, in einigen Fällen sogar mehr! Aber wie gesagt, hierzu steht mehr als genug im Thread drin.

 

 

 

Danke das Thread hatte ich schon mal entdeckt, aber ich bin es sicher noch nicht genau genug durchgegangen. Da du selbst ja auch aktiv in dem Thread unterwegs bist und um einiges tiefer im Thema drin steckst, wäre es sehr interessant deine Meinung in Bezug auf die Kombination von 50% Quality mit 25% Small Cap und 25% EM zu hören.

Auch was du von den Filterkriterien von MSCI beim Quality Faktor hältst wäre sehr interessant.

 

Was das "durchzuziehen" anbelangt bin ich recht optimistisch. Die zwei Zwischenstopps bei Weltinvest und dem All World bereue ich nicht, bei mir begann der Lern und Entscheidungsprozess mit der Feststellung dass ein großer Teil der Geldanlage über Aktien laufen sollte. Zu diesem Zeitpunkt war der Respekt vor dem eigenem Depot, der Produktauswahl, Brokerauswahl, Handelsplatzauswahl usw. noch zu viel. Dann kam das eröffnen des ersten Depots inkl. der Anlage im ersten ETF, der ersten Einzelaktie. Jetzt weiß ich das auch ein 5-10 ETF Depot durchaus handelbar wäre wenn auch nicht erstrebenswert oder sinnvoll. Auf jeden Fall weiß ich was mich bei 3 ETFs erwartet, was ich mir als Vorteil erhoffe und das ich es kann ;)

 

Die Gefahr der Underperformance über längere Zeiträume ist mir bewusst, wobei ich natürlich ehrlich gesagt auf Zeiträume von einigen Jahren und nicht Jahrzehnten hoffe. Die Annahme das Small Cap / EM in Quality underperformance Zeiträumen wahrscheinlich gut laufen ist realistisch? Ich hatte mir das so erklärt, dass dieser Portfolio teil eher in Richtung Risikoprämie geht bzw. bei EM gerade mit höherem Verschuldungsgrad zu rechnen ist im Gegensatz zum Quality Faktor. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by UserPS

vor 8 Stunden von Bigwigster:

Danke das Thread hatte ich schon mal entdeckt, aber ich bin es sicher noch nicht genau genug durchgegangen. Da du selbst ja auch aktiv in dem Thread unterwegs bist und um einiges tiefer im Thema drin steckst, wäre es sehr interessant deine Meinung in Bezug auf die Kombination von 50% Quality mit 25% Small Cap und 25% EM zu hören.

Auch was du von den Filterkriterien von MSCI beim Quality Faktor hältst wäre sehr interessant.

Die gewünschten Faktor Tilts muss jeder für sich bestimmen, das hängt ganz einfach von der eigenen (vollsten!) Überzeugung einer Faktorprämie ab.

Dazu müssen diese mindestens folgende Kriterien erfüllen, die Swedroe bereits so formuliert hat:

  • Persistent: It holds across long periods of time and different economic regimes
  • Pervasive: It holds across countries, regions, sectors and even asset classes
  • Robust: It holds for various definitions (e.g., there is a value premium whether it is measured by price-to-book, earnings, cash flow or sales)
  • Investable: It holds up not just on paper, but also after considering actual implementation issues, such as trading costs
  • Intuitive: There are logical risk-based or behavioral-based explanations for its premium and why it should continue to exist.

Gerade beim Quality-Factor habe ich persönlich die größten Zweifel einer logischen Erklärung. Können hierfür überhaupt passende und wenige quantitative Kennzahlen genutzt werden? Im folgenden Webinar von Research Affiliates habe ich diesen strittigen Punkt bereits aufgegriffen.

Und wie will man qualitative Kriterien eines Unternehmens in eine Kennzahl "pressen"? Die Qualität und das Können eines Managements, die Marktstellung, das Geschäftsmodell, die Branchenaussichten & Lieferketten, das aufsichtsrechtliche Umfeld, Unregelmäßigkeiten in der Rechnungslegung usw ...

 

vor 8 Stunden von Bigwigster:

Die Gefahr der Underperformance über längere Zeiträume ist mir bewusst, wobei ich natürlich ehrlich gesagt auf Zeiträume von einigen Jahren und nicht Jahrzehnten hoffe. Die Annahme das Small Cap / EM in Quality underperformance Zeiträumen wahrscheinlich gut laufen ist realistisch? Ich hatte mir das so erklärt, dass dieser Portfolio teil eher in Richtung Risikoprämie geht bzw. bei EM gerade mit höherem Verschuldungsgrad zu rechnen ist im Gegensatz zum Quality Faktor.

 

Es gibt eindeutig belegbare Zahlen von Underperformance-Zeiträumen, auch für Quality und erst recht für Size, die weit über ein Jahrzehnt hinaus gehen.

Wenn das in der Vergangenheit passiert ist, wieso sollte das nicht auch in der Zukunft so passieren? Die aktuelle Underperformance des Value Faktors seit der Finankrise beweist klar und deutlich die Dimensionen einer möglichen Underperformace -> und das nach einer beachtlichen Outperformance-Periode nach Platzen der Dotcom-Blase bis vor der Finanzkrise.

 

Aktuell sehen wir eine Outperformance des Quality Factors seit Ende der Finanzkrise, davor gab es dagegen eine Underperformance zu sehen zw. Dotcom und Beginn der Finanzkrise.

Also warum sollte es nicht zu einer Underperformance bei dieser Faktorprämie kommen? Daher halte ich die Hoffnung einer kurzfristigen Underperformance für recht naiv.

 

Je höher die aktuellen Faktor-Bewertungen steigen werden umso geringer fallen die zukünftigen Faktorrenditen aus. Das war im Prinzip immer so und wird sich auch in Zukunft nicht ändern -> https://www.researchaffiliates.com/en_us/publications/articles/442_how_can_smart_beta_go_horribly_wrong.html

 

Zitat
  • Factor returns, net of changes in valuation levels, are much lower than recent performance suggests.
  • Value-add can be structural, and thus reliably repeatable, or situational—a product of rising valuations—likely neither sustainable nor repeatable. 
  • Many investors are performance chasers who in pushing prices higher create valuation levels that inflate past performance, reduce potential future performance, and amplify the risk of mean reversion to historical valuation norms. 
  • We foresee the reasonable probability of a smart beta crash as a consequence of the soaring popularity of factor-tilt strategies.

 

Ein gewisser Smartinvestor würde hierbei von einer Mean Reversion sprechen^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der Glaube an den Quality Faktor ist bei mir schon vorhanden, wie bereits dargelegt sind Value und Quality meine Favoriten da sie auf Fundamentaldaten beruhen.

Eine in den letzten Jahren längere Outperformance von Quality bzw. eine underperformance von Value würde in meinem Fall dafür sprechen doch ein 4 ETF Depot zu erstellen mit Quality/Value/EM/Small Cap bei 25%. 

Da mir der MSCI World Value nicht passt habe ich auf Suche nach Alternativen noch den Vanguard Global Value Factor UCITS ETF entdeckt, zwar kein rein passives Produkt aber in Bezug auf Kosten und Anlagestrategie passend.

 

Bin mir wirklich unsicher, was das hinzunehmen von Value ist. Einerseits sehe ich die Vorteile einen Faktor mehr abzudecken und damit ich auch was Faktoren angeht breiter aufgestellt zu sein. Anderseits halte ich die Wahrscheinlichkeit gering auf 20 Jahre durch den vierten ETF einen Renditevorteil zu bekommen. Die dritte Alternative nur Value abzudecken (50/25/25 Value/EM/Small Cap) gefällt mir auf jeden Fall nicht, dafür hat ich mich der Quality Faktor zu sehr überzeugt:wub:

 

Hmmm, stehe wirklich gerade auf dem Schlauch was nun das beste ist :rolleyes:

 

Ich lese mir nochmal die entsprechenden Kapitel im Kommer durch, vielleicht kommt dann die Erleuchtung.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also so recht komme ich nicht zu einer Entscheidung, hat vll jemand noch was hilfreiches beizutragen ? :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

vor 21 Minuten von Bigwigster:

Also so recht komme ich nicht zu einer Entscheidung, hat vll jemand noch was hilfreiches beizutragen ? :o

 

Aus dem BB:

Trenne niemals Verantwortung von Konsequenz!

Wer ein Wertpapier auf Empfehlung oder durch Meinung eines Anderen kauft,

schiebt die Verantwortung ab, die Konsequenz jedoch nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 19 Minuten von Bigwigster:

Und was auch nicht hilfreich ist, beim betrachten der PDFs von Value und Quality von MSCI unterscheiden sich die Daten des Referenzindexes?!

https://www.msci.com/documents/10199/174e3915-2087-4c5b-815b-c1b7ea1ccbbf

https://www.msci.com/documents/10199/344aa133-d8fa-4a15-b091-20a8fd024b65

löschen.JPG  0   90 kB

gross returns NQ net returns

 

Erst prüfen, dann meckern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ok macht Sinn, dachte die Unterscheidung gilt nur in den Bereichen in denen sie auch gekennzeichnet ist. Bei "Annual Performace" ohne Hinweis auf Brutto oder Netto Performance war mir das nicht klar. Aber ja hätte man auch selbst drauf kommen können :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Minute von Bigwigster:

Ok macht Sinn, dachte die Unterscheidung gilt nur in den Bereichen in denen sie auch gekennzeichnet ist. Bei "Annual Performace" ohne Hinweis auf Brutto oder Netto Performance war mir das nicht klar. Aber ja hätte man auch selbst drauf kommen können :D

 

Es benötigt doch keinen weiteren Hinwies wenn in der Überschrift die Basis für die Zahlen steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Für mich sahen die Überschriften "CUMULATIVE INDEX PERFORMANCE - NET RETURNS" und "ANNUAL PERFORMANCE"  durch die gleiche Größe und Darstellung aus als wären sie unabhängig voneinander. Aber wie gesagt macht es Sinn, dass sich NET RETURNS auf alles bezieht. Bei der ebenfalls gleich dargestellten Überschrift "INDEX PERFORMANCE — NET RETURNS" ist der Hinweis auch wieder dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by sigmabe

On 6.5.2019 at 10:17 AM, Bigwigster said:

den FTSE All World um circa 0,5-1,5% zu schlagen, das Risiko längere Zeit dem Index hinterherzuhängen nehme ich in kauf auch die evtl. höhere Volatilität.

 

Wenn du bereit bist eine höhere Volatilität zu ertragen, gibt es in deinem Fall eine aus meiner Sicht deutlich besser theoretisch und empirisch untersuchte Methode für eine höhere langfristige Rendite des Gesamtfolios als Überbewertung des Quality Faktors: Die Erhöhung der Aktienquote.

 

Die Faktorjünger versprechen sich üblicherweise eine höhere Rendite ohne höheres Risiko (im Sinne des klassischen \beta) durch die Faktoren. Die Faktorprämien sind zwar rückblickend auch für einige Faktoren in Arbeiten untersucht und empirisch belegt (Fama-French, ...), allerdings habe ich noch nie ein für mich überzeugendes Argument gehört, wo die Überrendite nach dem Bekanntwerden des Faktors noch herkommen soll, d.h. wieso sie nicht von den Teilnehmern eines informationseffizienten Marktes wahrgenommen wird und dadurch verschwindet. Bei dir sehe ich auch keine rationalen Begründungen, sondern lese nur so etwas wie, dass du an den Quality Faktor "glaubst", du ihn "interessant" und "nachvollziehbar" findest. Vielleicht gibt es ja auch andere Marktteilnehmer, die ihn "nachvollziehbar" finden, auf diese Idee schon vor dir gekommen sind und die Überrendite für die nächsten Jahrzehnte bereits abgeschöpft haben...

 

Wie du wohl merkst, ist für mich persönlich die theoretische Begründung der Faktoren nicht überzeugend (nicht vorhanden?) und empirsche Daten nach Bekanntwerden der Faktoren liegen aus meiner Sicht nicht in ausreichendem Umfang vor um damit zu argumentieren.

 

On 8.5.2019 at 8:44 AM, Bigwigster said:

PDFs von Value und Quality von MSCI

 

Wenn du die angeschaust, solltest du als Faktorjünger dort besonders auf die Kennzahl "Turnover" achten. Im Gegensatz zu einer Überrendite ist eine Übergebühr eines entsprechenden ETFs nämlich wohl unstrittig. Die Abbildung eines Index, bei welchem fast ein Viertel bzw. ein Fünftel im Jahr getauscht wird, wird wohl dauerhaft anspruchsvoller sein als die Abbildung eines nach MK gewichteten Index.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also inzwischen habe ich nochmal viel zum Thema gelesen und bin immer mal wieder auf eine neue schöne Ideen gestoßen (z.b Value und Momentum zu kombinieren, einfach einen Mulifaktoretf zu nehmen, ein 5 ETF Depot nach Kommer auf zubauen mit 20/20/20/20/20 Value/Quality/Momentum/Small cap/EM) und inzwischen raucht mir einfach der Kopf. 

 

Aktuell bin ich soweit doch einfach ein 60/20/20 Portfolio zu machen mit MSCI World/MSCI World Small Cap/MSCI Emerging Markets und mich gegenüber dem FTSE All world über einen Minikostenvorteil zu freuen und die höhere Marktabdeckung. Aber ich finde den Gedanken doch schmerzlich den Traum der Mehrrendite durch Faktorinvesting  zu begraben :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 12 Minuten von Bigwigster:

den Traum der Mehrrendite durch Faktorinvesting  zu begraben :(

Kurzzeitig kann der Faktor den Markt vielleicht schlagen, bisher lese ich langfristig aber gegenteiliges. Lese dazu mal auf Morningstar.de dieverse Artikel zu dem Thema. Vielleicht hilft das ja bei der Entscheidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also gut jetzt wollte ich mir das Faktorinvesting austreiben und dann macht mir der Artikel "Ist Smart Beta eine Falle" doch wieder Lust drauf :D

https://www.institutional-money.com/magazin/theorie-praxis/artikel/ist-smart-beta-eine-falle-50363/

Hier noch Faktorrenditen auf 50 Jahre:

1466061634_smart7.jpg

 

Mit der Kritik von USERPS und dem Artikel ist mir der Quality Faktor auf jeden Fall ausgetrieben, allerdings wird eine Kombination aus Value und Momentum wieder interessanter...

 

Das im allgemeinen Faktoren überbewertet sein können kann ich nachvollziehen. Für Quality und Value lässt sich das am einfachsten Begreifen. Jedoch ist für mich nicht nachvollziehbar wie ein Bewertungsniveau auf Momentumaktien eine Auswirkung haben soll, diese sollten sich doch durch den hohen Turnover stehts ändern :rolleyes:

 

Value und Momentum scheinen auf jeden Fall die am sichersten nachgewiesenen Faktoren zu sein (nicht nur in diesem Artikel aufgefallen), auch hatte ich von einer negativen Korrelation dieser Faktoren gelesen die Vorteilhaft sein soll. 

 

So ich geh jetzt schlafen, das Thema nimmt ja kein Ende ;) 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier gibt es gerade einen aktuellen Artikel von Gerd Kommer und Alexander Weis zu Factor Investing (Teil 1 von 2), mit Tabellen und Grafiken zur Performance über verschiedene Zeiträume:

https://www.dasinvestment.com/gerd-kommer-und-alexander-weis-die-wichtigsten-strategien-beim-factor-investing/

Beitrag als PDF: https://www.dasinvestment.com/pdf.php?id=52566

 

Für Profis sicher nichts Neues, aber als Überblick trotzdem ganz interessant.

Die Umsetzung des "Multifactor Investments" soll im zweiten Teil folgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielen Dank für den Artikel, auch wenn tatsächlich nicht wirklich etwas neues drin stand. Aber die Grafik von Seite 3 fand ich sehr gut und informativ:

1557312378-Gerd%20Kommer%20Factor%20Inve

1557312453-Gerd%20Kommer%20Factor%20Inve

 

Auch ich habe noch einen schönen Artikel gefunden der sich mit der Kombination von Value und Quality bzw. Value und Momentum beschäftigt:

https://www.factorresearch.com/research-value-quality-or-high-quality-value-stocks

Interessantes Ergebnis war, dass die Kombination von Value und Momentum als Einzelfaktoren besser ist als beide Faktoren kombiniert zur Aktienauswahl zu nutzen. Das war natürlich einmal ein positive Bestätigung für diese beiden Faktoren statt eines klassischem MSCI World. 

Ich denke ich werde noch ein bisschen Artikel schmökern, aber inzwischen schwebt mir einen 25/25/25/25 Value/Momentum/Small Cap/EM Portfolio vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Passend zum Momentum-Faktor -> https://www.researchaffiliates.com/en_us/publications/articles/637-can-momentum-investing-be-saved.html

 

Zitat
  • Simulated portfolios based on momentum add remarkable value, in most time periods and in most asset classes, all over the world; however, live results for mutual funds that take on a momentum factor loading are surprisingly weak.
  • A primary contributor to the performance gap between the standard momentum factor’s live and theoretical results is the price impact of trading costs associated with the strategy’s high turnover.
  • In addition to thoughtful implementation, relying on a strong sell discipline and avoiding stocks with stale momentum can help investors capture more of the benefits of the momentum factor. 

 

Ich kann mich an so manche Bogleheads-Threads erinnern, in denen mehrfach die sehr ernüchternde Live-Performance von Momentum Fonds (glaube AQR war einer davon) im Vgl. zum 0815 Vanguard S&P 500 Indexfonds verdeutlich wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Speziell zu der von mir ins Auge gefassten Kombination von Faktoren gibt es auch noch eine schöne Übersicht für den europäischen Markt:

Factor_Investing_table_3.png

Ist aus dem Artikel https://de.scalable.capital/mittnik-on-markets/faktor-investing-mit-etfs

Allerdings werden die kritischen Seiten nicht näher beleuchtet, soll ja das eigene Portfolio bewerben :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bigwigster

So inzwischen bin ich soweit mich auf ein Portfolio festzulegen. Wie aus den letzten Posts schon rauszuhören war, habe ich mich für die Variante entschieden bei der Value und Momentum enthalten sind. Das Risiko einer längeren Underperformance nehme ich in Kauf. So soll das Portfolio aussehen:

 

                                      Anteil             ISIN               TER

MSCI World Value             25%         IE00BP3QZB59    0,30%

MSCI World Momentum     25%         IE00BP3QZ825    0,30%

MSCI World Small Cap       25%         IE00BF4RFH31    0,35%

MSCI EM IMI                    25%         IE00BKM4GZ66   0,18%

 

Ziel oder Hoffnung ist es den FTSE All World mit 0,5%-1,5% p.a. zu schlagen.

Langfristiges worst case, nehme ich an, ist es die selbe Rendite zu bekommen und dafür den Aufwand mit 4 Etfs zu haben :rolleyes:. Kurz und mittelfristig (1-5 Jahre) kann es natürlich auch mal weniger sein und insbesondere ein höherer maximaler Drawdown.

 

Weitere Diskussionen bin ich natürlich trotzdem gerne dabei :thumbsup:

 

Auf jeden Fall  vielen Dank für den ganzen Input, habt mir klasse weitergeholfen. 

PS: Weltinvest wurde aufgelöst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 44 Minuten von Bigwigster:

Kurz und mittelfristig (1-5 Jahre) kann es natürlich auch mal weniger sein und insbesondere ein höherer maximaler Drawdown.

Langfristig kann es aber einfach 0,5-1,5% schlechter laufen als der World :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now