Jump to content
Neuling83

VanEck Vectors™ Video Gaming and eSports UCITS ETF

Recommended Posts

Dandy
Posted

Gib uns doch mal ein paar Links zu Index, Factsheet, Zusammensetzung etc.

Share this post


Link to post
LowBob
Posted
vor 2 Stunden von Dandy:

Gib uns doch mal ein paar Links zu Index, Factsheet, Zusammensetzung etc.

Natürlich, wo war ich nur mit meinem Kopf... Links vergessen und ich meinte Roundhill statt MVIS. Der MVIS ist ja der Index von VanEck. Sry!

 

- Index von Solactive:

Solactive Video Games & Esports Index

- darauf basierender ETF von Global X:

Global X Video Games & Esports ETF (HERO)

- hier gefunden:

Global X Funds Video Games & Esports Fund Shs

 

- Index von Roundhill:

Roundhill BITKRAFT Esports Index

- darauf basierender ETF von Roundhill:

Roundhill BITKRAFT Esports & Digital Entertainment ETF (“NERD ETF”)

- hier gefunden:

Roundhill BITKRAFT Esports & Digital Entertainment ETF Shs

 

 

Im Anhang habe mir die Zusammensetzung einfach kurz in eine Tabelle geschmissen:

Vergleich_eSports.pdf

 

Auf Grund geringer historischer Daten ist ja bei allen keine Aussage zur Tracking Difference möglich. Der TER von Global X soll 0,5% sein und Roundhill 0,25%

 

 

Hilft das?

 

Share this post


Link to post
Neuling83
Posted

also ich bin bisher zufrieden mit meiner Entscheidung. Viel liegt zwar auch an Nvidia in die ich eh auch investiert bin aber auch andere Teile des ETF performen super!

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Guten Einstieg erwischt, für einen ETF super Performance in solch kurzer Zeit, auch und gerade über die ganze Krisenzeit betrachtet, der kurzzeitige "Einbruch" war ja eher moderat im Vergleich zu vielen anderen Indizes.

 

Jetzt kommen erstmal die neuen Konsolen und die zugehörigen Spiele, dann die Hardwareupgrades, dann neue Blockbuster welche die neuen technischen Möglichkeiten nutzen etc. Eine Spirale von neuer Hardware, neuen Spielen, mehr Kundschaft. Der Markt für Multiplayerspiele ist ja ohnehin schon riesig und trotz Free-To-Play lässt sich da offenbar immer noch sehr gut Geld verdienen (ist mir zwar ein Rätsel wie, aber ich muss auch nicht alles verstehen)

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 2 Stunden von Dandy:

trotz Free-To-Play lässt sich da offenbar immer noch sehr gut Geld verdienen (ist mir zwar ein Rätsel wie, aber ich muss auch nicht alles verstehen)

Weil es durch aus einige gibt, die sich dumm und dämlich bezahlen, um zu den Besten im Spiel gehören zu können. Gratisspieler können diesen Status in aller Regel nur schwer bis gar nicht erreichen, egal wie gut sie sind. Viele dieser Spiele wenden alle Regeln der Psychologie-Kunst an, um den Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Immer mehr beinhalten sogar klassische Glücksspielelemente, die man aus dem Casino kennt und im besten Fall (im Sinne der Anbieter) abhängig machen. In GTA online (noch nie gezockt) gibt es soweit ich weiß sogar ein richtiges Kasino wo man sein echtes Geld zum Fenster rausschmeißen kann, nur um Spielgeld zu gewinnen, und du kannst dir sicher sein, dass einige Jugendliche auf diese Weise ihr gesamtes Taschengeld verzocken, oder auch mehr, wenn der Handy-/Konsolen-Vertrag über die Eltern läuft. Diese Spiele benötigen noch nicht mal eine Glücksspiellizenz, weil man damit kein echtes Geld gewinnen, sondern nur verlieren kann.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 29 Minuten von DST:

Immer mehr beinhalten sogar klassische Glücksspielelemente, die man aus dem Casino kennt und im besten Fall (im Sinne der Anbieter) abhängig machen.

Passend zum Thema, viel besser kann man das Phänomen nicht erklären:

 

Es geht sogar soweit, dass die Lootboxen in Vollpreisspielen eingeführt wurden, weil sich die F2P Titel auf Mobilgeräten als die absolute Cashcow für die Anbieter erwiesen hatte, wärend der Absatz klassischer Spiele stagniert.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Lootboxes und Co sind mir bekannt, aber meiner Erfahrung nach kommen sie eben gerade bei den sehr beliebten Spielen (bspw. Fortnite, Leage of Legends etc.) nicht vor. Sie haben auch einen schlechten Ruf in der Spielercommunity und können schnell dazu führen, dass ein Spiel weniger oder gar nicht mehr gespielt wird, einfach weil man sich einen unfairen Vorteil erkaufen kann (EA hatte da bspw. schon mal viel Prügel einstecken müssen). Mein Sohn sagt mir jedenfalls bei so ziemlich jedem neuen populären Spiel, dass man mit Geld nur irgendwelche nicht spielrelevanten Dinge wie Skins etc. kaufen könne. Mich überrascht einfach, wie viele Spieler tatsächlich dafür Geld ausgeben, eben weil es am Spielverlauf selbst ja nichts ändert.

 

Mein Sohn hat übrigens tatsächlich noch nie auch nur einen Cent für In-Game Käufe ausgegeben. Das habe ich ihm schon mit 7 Jahren oder so mit seinem ersten Tablet verklickert, dass er das dann von seinem Geld bezahlen muss (zudem habe ich die Funktion im App-Store nur mit meiner Freigabe aktiviert). Geld hat er für Spiele immer nur für kostenpflichtige Titel ausgegeben (das aber recht ordentlich über die Jahre), was ja auch ok ist (Ware gegen Geld). Er spielt aber eben immer mehr solcher kostenfreien Spiele Online, bei denen er wie gesagt noch nie einen Cent ausgegeben hat.

 

Vielleicht schließe ich da zu sehr von mir auf andere, aber ich wundere mich schon, dass Eltern sowas mitmachen und ihre Kinder für virtuellen Mumpitz, der noch nicht mal spielentscheidend ist, Geld ausgeben lassen. Das ist für mich das Gegenteil einer sinnvollen Erziehung im Umgang mit Geld.

 

Nicht falsch verstehen: Ich gönne jedem Spielehersteller sein Geld für ein Produkt, das viel Arbeit und Innovation verlangt, aber es wird anscheinend immer schwieriger, insbesondere bei Onlinespielen, Geld für den Zugang zum Spiel verlangen zu können, was ich eigentlich schade finde und ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen kann, dass das langfristig gut für die Branche ist. Vielleicht ist das ja auch nur eine Modeerscheinung, die sich wieder ändern wird. Wer weiß. Geld machen sie jedenfalls auf die eine oder andere Art und das nicht zu knapp.

Share this post


Link to post
Besserwisser
Posted

Hab gerade gesehen, dass der ETF bei ING bei der 0 Euro Aktion dabei ist.

Da der Amundi Nasdaq100 rausgefallen ist switche ich hier im Depot meiner "Kinder" evtl. um.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Die Gewinne können sie dann gleich in neues Gaming-Equipment stecken ;)

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted

Sehr interessanter ETF, nicht nur für einen alten Zocker. Sicherlich auch weiterhin ein Wachstumsmarkt, allerdings steigt man jetzt sehr hoch ein....


Es kommen die neue Generationen von Sony und Microsoft raus, diesbezüglich auch viele neue Spiele....in der kalten Jahreszeit wird mehr gezockt, ergo hat der ETF wahrscheinlich noch Luft nach oben.


Allerdings sind diese Unternehmen extrem abhängig davon, dass die Games auch nachgefragt werden. Ein Flop kann katastrophal sein, was sich dann auch auf den ETF auswirken wird...

 

 

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Das gleicht sich doch aus. Mal ein Flop, dann wieder ein Hit. Innerhalb der ganzen Branche ist das kein Problem.

 

Eingepreist ist sicherlich einiges. Langfristig erwarte ich die Branche aber als wachstumsstark. Ich würde erwarten, dass das Wachstum langfristig deutlich über dem breiten Marktwachstum liegen dürfte. So gesehen sind die kurzfristigen Wachstumschancen für mich zweitrangig. Bin aber auch zu einem, rückblickend betrachtet, guten Zeitpunkt eingestiegen. Glück gehabt.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 22 Stunden von Dandy:

Das gleicht sich doch aus. Mal ein Flop, dann wieder ein Hit. Innerhalb der ganzen Branche ist das kein Problem.

Da gleicht sich erst mal gar nix aus. Zwischen dem Release von 2 Spielen liegen Jahre....die Spiele werden immer aufwendiger, wir sprechen hier von enormen Produktionskosten.
Ein Flop reicht aus und die Aktie geht gen Süden...hast du dir mal die Unternehmen angeschaut in den ETF!?

nichtsdestotrotz habe ich den ETF nun auch gekauft, ich sehe da auch noch Luft nach oben, trotzdem bleibt das ne sehr riskante Angelegenheit......

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted

In diesen Thread passt der Post von @DSTauch ganz gut, weil China mit knapp 20 % enthalten und zudem natürlich ein wichtiger Markt ist. 

vor 10 Stunden von DST:

Share this post


Link to post
YingYang
Posted · Edited by YingYang
vor 9 Stunden von Geldhaber:

In diesen Thread passt der Post von @DSTauch ganz gut, weil China mit knapp 20 % enthalten und zudem natürlich ein wichtiger Markt ist. 

Ganz ehrlich, was hätte China davon Videospiele zu verbieten? Brot und Spiele, you know?

Das sind mMn reine Muskelspiele um mal zu zeigen wer der Boss ist.

 

Tencent macht 6,3% im ETF aus. Die hat es ordentlich verprügelt aufgrund dieser Nachricht. Beim Rest ist für mich eher die Frage, wieviel % des Umsatzes man überhaupt mit chinesischen Kunden macht und wieviel im Rest der Welt.

Bei Tencent ist das meine ich nicht so klar ersichtlich im Geschäftsbericht. Aber viele der Spiele im Portfolio sind weltweit verfügbar. Auch das Anfang des Threads erwähnte. Zudem hält man wiederum Beteiligungen an verschiedenen ausländischen Entwicklern.

 

 

 

Share this post


Link to post
Dandy
Posted
Am 9.10.2020 um 20:06 von Synthomesc:

Da gleicht sich erst mal gar nix aus. Zwischen dem Release von 2 Spielen liegen Jahre....die Spiele werden immer aufwendiger, wir sprechen hier von enormen Produktionskosten.
Ein Flop reicht aus und die Aktie geht gen Süden...hast du dir mal die Unternehmen angeschaut in den ETF!?

Mein Argument war aus Sicht des ETF. Dort sind viele Unternehmen enthalten und wenn eines schwächelt, weil ein Spiel gefloppt ist, dann hat ein anderes Unternehmen gerade einen Lauf mit einem Blockbuster. Auf Unternehmenssicht gleicht es sich nicht aus, auf ETF Sicht eben schon. Das ist ja der Grund, warum ich diesen ETF für diese Branche als sinnvoll erachte, weil das Risiko für einzelne Unternehmen relativ groß ist, auch mal einen wirtschaftlichen Totalflop abzuliefern.

 

Das China-Thema hat da schon eine andere Qualität, aber China ist halt auch nur ein Markt im Videospielesektor, wenn auch ein sicherlich bedeutender.

Share this post


Link to post
deda
Posted

VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF IE00BYWQWR46

 

Hat jemand mal eine Vermutung warum der ETF seit Monaten so nach unten geht? Ich dachte egames, esport etc. wären DIE Technologien überhaupt...

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

China's eSport Regulierung und Kampf gegen die Techgiganten

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th
vor 33 Minuten von deda:

VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF IE00BYWQWR46

 

Hat jemand mal eine Vermutung warum der ETF seit Monaten so nach unten geht? Ich dachte egames, esport etc. wären DIE Technologien überhaupt...

Was hat das mit den Bewertungen zu tun? Gaming hättest du am Anfang der Pandemie kaufen und schon längst wieder verkaufen sollen. Das Ding hat in weniger als einem Jahr weit über 140% gemacht, was genau erwartest du denn da jetzt? Das ist eine Sektorwette, da nimmt man die Gewinne einfach mal mit. Genau wie dieser Clean Energy Dreck! Ist immer der gleiche Mist, einem Trend hinterherlaufen wenn es schon längst zu spät ist. Vor einigen Monaten noch wollten alle Clean Energy, obwohl der schon durch die Decke gegangen ist wegen dem Wasserstoff-Hype, ohne dabei zu beachten, dass dieser ETF noch immer sehr deutlich unter seinem Hoch von 2009 notiert. Jetzt wollen alle Öl, obwohl man da schon vor Monaten hätte reingehen sollen. 

 

Gaming hat von den Lockdowns profitiert. Dann waren da auch viele Hype-Aktien sehr hoch gewichtet enthalten, deren Bewertungen völlig überzogen waren, wie CD Project. Da war der Crash mit dem Erscheinen von Cyberpunk vorprogrammiert. Das der Release zudem noch ein Desaster war, ist ein anderes Thema. Hinzu kommt nun das Thema Tech in China, was vor allem Tencent stark belastet. Der ETF beinhaltet gerade mal 26 Aktien, da kommt man schnell in Schieflage und diese Branche war schon immer eine, in die ich niemals freiwillig investieren würde, so sehr ich sie auch liebe. 

 

und wieder lernen wir, insbesondere wer keine Ahnung hat, kauft sich einen langweiligen MSCI World und lässt die Finger von Sektorwetten! Die meisten steigen viel zu spät ein. Siehe auch EMQQ

 

 

Share this post


Link to post
deda
Posted
vor 3 Stunden von cutter111th:

Was hat das mit den Bewertungen zu tun? Gaming hättest du am Anfang der Pandemie kaufen und schon längst wieder verkaufen sollen. Das Ding hat in weniger als einem Jahr weit über 140% gemacht, was genau erwartest du denn da jetzt? Das ist eine Sektorwette, da nimmt man die Gewinne einfach mal mit. Genau wie dieser Clean Energy Dreck! Ist immer der gleiche Mist, einem Trend hinterherlaufen wenn es schon längst zu spät ist. Vor einigen Monaten noch wollten alle Clean Energy, obwohl der schon durch die Decke gegangen ist wegen dem Wasserstoff-Hype, ohne dabei zu beachten, dass dieser ETF noch immer sehr deutlich unter seinem Hoch von 2009 notiert. Jetzt wollen alle Öl, obwohl man da schon vor Monaten hätte reingehen sollen. 

Bla bla. Hinterher kann man immer klugscheissern...

 

vor 3 Stunden von cutter111th:

Gaming hat von den Lockdowns profitiert.

Ja und wenn die Lockdowns, Pandemie etc. vorbei sind, hat Gaming keine Zukunft mehr. Da sieht man wer Ahnung hat.

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th

Dein wenig selbstkritischer Umgang mit meinem Post ist eher ein sehr deutlicher Hinweis darauf, dass du einerseits viel zu emotional mit deinen Investments umgehst und andererseits offenkundig auch nicht dazu in der Lage bist, deine eigenen Investments kritisch zu hinterfragen.
 

Mal davon ab das ich mich hier im Forum schon mehr als einmal sehr kritisch bezüglich Sektorwetten geäußert habe und zu einigen auch Charts gepostet und ausdrücklich betont habe , dass ich solche Fahnenstangen nicht kaufen würde.
 

Zudem befremdet mich deine Frage im Allgemeinen, denn grundsätzliche Themen wie China-Tech und CD Project sollte jeder mitbekommen haben. 
 

Auch habe ich nicht behauptet, dass Gaming keine Zukunft hat, ich hatte dir in diesem Zusammenhang aber eine Frage gestellt die du nicht beantwortet hast, daher stelle ich sie noch mal. 
 

Was hat das mit den Bewertungen tun???? Welche Zukunft war in den Kursen beim Hoch eingepreist? War das realistisch oder eine maßlose Übertreibung? 
 

das war ein Hype!!! 

 


 

 

 

Share this post


Link to post
Dandy
Posted · Edited by Dandy
vor 23 Stunden von cutter111th:

Zudem befremdet mich deine Frage im Allgemeinen, denn grundsätzliche Themen wie China-Tech und CD Project sollte jeder mitbekommen haben. 

 

Auch habe ich nicht behauptet, dass Gaming keine Zukunft hat, ich hatte dir in diesem Zusammenhang aber eine Frage gestellt die du nicht beantwortet hast, daher stelle ich sie noch mal. 
 

Was hat das mit den Bewertungen tun???? Welche Zukunft war in den Kursen beim Hoch eingepreist? War das realistisch oder eine maßlose Übertreibung? 
 

das war ein Hype!!!

Aus meiner Sicht handelt es sich um einen langfristigen Trend in den man auch langfristig investieren kann. Die aktuelle Bewertung könnte (!) eine gute Gelegenheit sein um (nach) zu kaufen.

 

Die Vorgaben der chinesischen Regierung werden vermutlich wenig Einfluss auf den Spielekonsum der Jugendlichen haben. Die finden einen Weg und das Verbot macht es umso reizvoller. In dem Alter will man aufbegehren. Das könnte dieses Geschäft eher noch ankurbeln. Machen die chinesischen Firmen nicht das Geschäft, dann machen es eben andere. Der Sektor-ETF deckt das letztlich ab.

 

CD Project war eine einmalige Sache und spielt für den ETF sicherlich eine geringe Rolle. Daher meide ich Einzeltitel in dem Bereich auch, weil Studios kommen und gehen. Dennoch ist der Sektor an sich stark und stetig wachsend und auch robust, wie man in der Pandemie sehen konnte.

 

Momentan gibt es auch einfach ein kleines Loch. Es fehlen derzeit die Blockbuster, die für die neuen Konsolen bis vor und nach Weihnachten erst noch erscheinen werden und momentan genießen jüngere Leute, völlig zurecht, die Möglichkeit wieder raus gehen zu können und am realen Leben teilzuhaben. Das wird sich bis zum Winter wieder ändern. Schauen wir mal, wo der ETF im nächsten Frühjahr steht. Ich bleibe jedenfalls drin.

Share this post


Link to post
deda
Posted
vor 22 Stunden von cutter111th:

Dein wenig selbstkritischer Umgang mit meinem Post ist eher ein sehr deutlicher Hinweis darauf, dass du einerseits viel zu emotional mit deinen Investments umgehst und andererseits offenkundig auch nicht dazu in der Lage bist, deine eigenen Investments kritisch zu hinterfragen.

Aha das ist interessant. Du bist also nicht nur der Trend Checker überhaupt, sondern kannst anhand meiner Antwort auch meine Investments beurteilen. Und das ist alles durch ein Posting für dich offenkundig! Respekt.

 

vor 22 Stunden von cutter111th:

Zudem befremdet mich deine Frage im Allgemeinen, denn grundsätzliche Themen wie China-Tech und CD Project sollte jeder mitbekommen haben.

Was ist denn mit China-Tech und CD Project? Was hat das mit dem ETF, Gaming und Zukunft der Branche zu tun?

Welche Auswirkungen hat CD Project auf den ETF?

 

vor 22 Stunden von cutter111th:

Auch habe ich nicht behauptet, dass Gaming keine Zukunft hat

Du schreibst doch "das war ein Hype!!!" mit "!!!". Kleiner Widerspruch ne?

Wie kommst du darauf das Gaming/ eSports nur ein Hype ist?

 

vor 23 Stunden von cutter111th:

Was hat das mit den Bewertungen tun???? Welche Zukunft war in den Kursen beim Hoch eingepreist? War das realistisch oder eine maßlose Übertreibung? 

Ja das Frage ich mich.

Kann ich dir nicht beantworten.

 

Klär mich doch mal bitte mit den Bewertungen auf.

Ebenso mit der Zukunft die in den Kursen zum Hoch eingepreist war.

 

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th
vor 13 Stunden von deda:

 

 

Was ist denn mit China-Tech und CD Project? Was hat das mit dem ETF, Gaming und Zukunft der Branche zu tun?

Welche Auswirkungen hat CD Project auf den ETF?

 

 

Da Tencent noch immer mit 7,62% im Index gewichtet ist und CD Project in der Vergangenheit mit Abstand am größten gewichtet war, sehr, sehr viel!

 

vor 13 Stunden von deda:

Du schreibst doch "das war ein Hype!!!" mit "!!!". Kleiner Widerspruch ne?

Wie kommst du darauf das Gaming/ eSports nur ein Hype ist?

 

 

 

Nein, ist überhaupt kein Widerspruch, aber du scheinst noch immer nicht zu begreifen, worauf es ankommt. 

 

Die Branche ist eine Zukunftsbranche und auch kein Hype. Gehypt wurden aber die Aktien und auch der hier diskutierte ETF, was zu völlig überzogenen Bewertungen führte. Was ist daran eigentlich so schwer zu verstehen? 

 

Ich könnte dir jetzt viele Beispiele nennen, aber das wohl einfachste Beispiel war die dot.com Blase. Das Internet war auch 2000 eine Zukunftsbranche. Aber waren die Bewertungen gerechtfertigt? Nimm mal eine Microsoft. Tolles Unternehmen oder? War es damals tatsächlich auch schon. Aber schaue mal auf den Chart! Vom Hoch zur dot.com Blase im Jahr 2000 bis zum Tief danach hat der Kurs 75% verloren. Insgesamt hat es knapp 16-17 Jahre gedauert, dass MS dort wieder hingelaufen ist. MS musste in diese utopischen Bewertungen erst mal reinwachsen. Das gilt für viele andere Unternehmen die übrig geblieben sind auch, andere ebenfalls tolle Unternehmen wie Cisco haben das bis heute nicht geschafft. Aber wir sind uns doch einig dahingehend, dass das schon damals tolle Unternehmen mit Zukunft waren oder? 

 

Das gleiche kannst du auf viele andere Sektorwetten der Vergangenheit übertragen. E>in Beispiel hatte ich schon genannt. Nimm den Clean Energy ETF. 2007-2009 Solarhype. Solarstrom hat Zukunft, war damals auch schon so. Aber waren die Bewertungen nach dem Hype gerechtfertigt? Ich hatte schon darauf hingewiesen und gerade noch mal genau auf den Chart geguckt. Das Hoch hat dieser ETF im Dezember 2007 gemacht. Heute, also fast 14 Jahre später, notiert dieser ETF 55% unter seinem Hoch. Aber Solarstrom ist doch toll und hat Zukunft oder? 

 

 

 

und nur weil eine Branche Zukunft hat und vielleicht sogar wächst, muss das auch nicht zwangsläufig bedeuten, dass auch die Gewinne wachsen. Mir fallen da gerade in der Gaming Branche eine Menge Gründe ein, warum die Gewinne hier trotz Wachstum eher stagnieren könnten. Von den immer weiter steigenden Produktionskosten für AAA Titel bei doch seit fast 30 Jahren im Grunde kaum steigenden Preisen unabhängig, kommen jetzt noch Abo-Modelle wie der Gamepass, über die nächsten Jahre sicher auch Streaming etc dazu. Da wird es schwierig und viele werden da auch auf der Strecke bleiben.- 

 

Das große Geld wird deswegen aktuell auch eher im Bereich Mobile-Gaming gemacht. Eine Entwicklung, die ich als Gamer jetzt nicht unbedingt toll finde. Man schaue sich nur die Entwicklung von Konami an, auch wenn bei denen gerade eine Rückbesinnung stattzufinden scheint. 

 

Nun konsolidiert der Gaming  ETF hier zumindest über Zeit auf stabilem Niveau. Nochmal, der ETF hat über 140% gemacht, da war extrem viel Übertreibung, die nun abgebaut wird, teils über den Kurs, aber auch über Zeit. Titel wie Tencent, Netease und CDProject, die zudem sehr hoch gewichtet sind bzw. waren, sind ordentlich unter die Räder gekommen. 

Das könnte aber sehr viel schlimmer aussehen. Da ist trotzdem noch sehr viel Fallhöhe und zudem ist das Ding jetzt zum 3. Mal unter seine 200-Tage Linie gefallen, was nicht gerade bullish ist

 

image.thumb.png.5f77367cd4aee2361392ebfce9c38b97.pngimageproxy.php?img=&key=9d130ad23eb73f07

 

 

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th
Am 5.10.2021 um 10:34 von Dandy:

 

Die Vorgaben der chinesischen Regierung werden vermutlich wenig Einfluss auf den Spielekonsum der Jugendlichen haben. Die finden einen Weg und das Verbot macht es umso reizvoller. In dem Alter will man aufbegehren. Das könnte dieses Geschäft eher noch ankurbeln. Machen die chinesischen Firmen nicht das Geschäft, dann machen es eben andere. Der Sektor-ETF deckt das letztlich ab.

 

 

 

Diese Sichtweise kannst du haben, ich halte sie jedoch für extrem naiv. Wenn die chinesische Staatsführung nicht will, dass die Kids mehr als 2 Stunden die Woche Videospiele spielen, dann musst du davon ausgehen, dass das auch so stattfinden wird und nein, andere werden das Geschäft auch nicht machen. 

 

 

Am 5.10.2021 um 10:34 von Dandy:

 

 

CD Project war eine einmalige Sache und spielt für den ETF sicherlich eine geringe Rolle. Daher meide ich Einzeltitel in dem Bereich auch, weil Studios kommen und gehen. Dennoch ist der Sektor an sich stark und stetig wachsend und auch robust, wie man in der Pandemie sehen konnte.

 

 

Ich weiß sehr sicher, dass CDProject noch letztes Jahr die mit Abstand größte Gewichtung in diesem Index hatte, folglich hatte der Absturz selbstverständlich Auswirkungen auf den ETF. 

 

Am 5.10.2021 um 10:34 von Dandy:

Momentan gibt es auch einfach ein kleines Loch. Es fehlen derzeit die Blockbuster, die für die neuen Konsolen bis vor und nach Weihnachten erst noch erscheinen werden und momentan genießen jüngere Leute, völlig zurecht, die Möglichkeit wieder raus gehen zu können und am realen Leben teilzuhaben. Das wird sich bis zum Winter wieder ändern. Schauen wir mal, wo der ETF im nächsten Frühjahr steht. Ich bleibe jedenfalls drin.

 

 

Sicher ist Gaming auch saisonal, aber das war vor der Pandemie auch schon so. Natürlich ist auch ein ETF sinnvoller als Einzelinvestments, gerade in dieser Branche, mit welcher ich übrigens seit ihren Anfängen sehr gut vertraut bin. Ich habe schon so viele Studios und Publisher kommen und gehen sehen, dass ich sie nicht mehr aufzählen kann, Es werden langfristig wahrscheinlich eh nicht viele übrig bleiben und von den Großen geschluckt werden. Man sieht es ja auch an Bethesda, Aber das war schon immer so. Das ist natürlich auch ein Wachstumsmarkt, aber die Produktionskosten und der gesamte Aufwand für AAA Titel sind in den letzten Jahren auch exponentiell gestiegen. Das Wachstum wird schon benötigt um das aufzufangen, zumal sich die Spielepreise in den letzten 30 Jahren kaum geändert haben. Inflationsbereinigt sind sie sogar eher gefallen. Ich habe Anfang der 90er für den ein oder anderen PC Titel hier und da 120-130 DM auf den Tisch gelegt, Konsolenspiele lagen oft bei weit über 150 DM. Damals wurden zwar weniger Spiele verkauft, aber oft standen auch auch nur 2-3 Leute hinter so einem Titel. Die Margen in dieser Branche werden zukünftig trotz Wachstum ggf. eher sinken, zumindest in Bezug auf die klassischen AAA Titel. Dieser Mobile-Kram ist da noch etwas anderes. 

 

Auch stehen wir vor einem Jahrzehnt in welchen wir wahrscheinlich auch in dieser Branche den Umbruch hin zu Flatrates und Streaming sehen werden. Dann wird es noch schwieriger, ggf. wird auch die Qualität leiden. Da reicht ein Blick Richtung Microsoft mit seinem Gamepass. Was die schon seit Jahren mit ihren Games abliefern ist doch eher bescheiden. Nun hoffen alle auf die Titel von Bethesda, aber wer sagt eigentlich, dass die Games gut werden?  Man schaue sich dazu mal an, was aus vielen Studios geworden ist die MS übernommen hat, wie das ursprünglich mal großartige Rare oder Digital Anvil etc. Hinzu kommt, dass Bethesda selbst zuletzt auch nicht unbedingt geglänzt hat mit vielen Titeln, bestes Beispiel Fallout 76

 

Die ganzen innovativen Studios die EA an die Wand gefahren hat, kann man ja kaum aufzählen. Origin, Westwood, BioWare und Bullfrog waren mal Legenden! Was ist daraus geworden? Was ist aus den Franchises geworden? 

 

Share this post


Link to post
deda
Posted
vor 10 Stunden von cutter111th:

Natürlich ist auch ein ETF sinnvoller als Einzelinvestments,

Immerhin ein sinnvoller Kommentar.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...