Jump to content
hund555

Corona Krise - Welche Branchen sind Gewinner und wer ist nicht betroffen?

Recommended Posts

hund555
Posted · Edited by hund555

Hallo zusammmen,

 

Gewinner:

Onlinehandel

Logistiker

Clouddienste

Streamingdienste

Pharma (oder einfach nicht betroffen?)

 

 

nicht betroffen:

Medizintechnik

Tabak

Lebensmittelbranche

Tabak

Telekommunikation

Konsumgüter ( "Hausfrauen Güter")

Versorger

 

für mich nicht ganz klar:

IT (wird wegen der Krise mehr in IT investiert oder gehen Investitionen eher zurück?)

Rüstung

Versicherungen (sollte nicht betroffen sein, Meinungen?)

Luxus

Suchmaschinen (gesucht wird genau so viel, aber ob Kunden für Werbeanzeigen weiter so viel zahlen können? Alphabet hat 2008/09 weiter Gewinne gesteigert)

Kreditkarten (Leute reisen zwar nicht, aber sie zahlen jetzt dafür mehr für andere Sachen mit der Karte)

 

 

 

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted

Da mehr gekauft wird, könnten Konsumgüter ebenfalls zu den Gewinnern gehören. Tabak ebenso. Wer nun im Homeoffice ist, kann mehr rauchen.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted

Neulich habe ich irgendwo gelesen, dass die Hersteller von Kondomen und Sextoys die Gewinner sind.

Share this post


Link to post
Actionic
Posted · Edited by Actionic

Verlinke mal Beitrag von Bärenbulle, weil es hierhin passt.

 

Ich würde aber anzweifeln, dass einige Effekte die scheinbar auf der Hand liegen, wirklich so eintreten.

Speziell auch, weil die Trennung Coronoa-Krise vs Rezession vs Rezessionsfolgen (vs politischer Corona-Krisefolgen) gemacht werden müsste.

Share this post


Link to post
liki90
Posted
vor 4 Stunden von Schwachzocker:

Neulich habe ich irgendwo gelesen, dass die Hersteller von Kondomen und Sextoys die Gewinner sind.

 

Würde mich wundern. Bei all der negativen Berichterstattung werden viele keine Lust mehr auf Sex haben :)

Share this post


Link to post
Mkoll
Posted · Edited by Mkoll

Ich mache mir mehr Gedanken wer die Gewinner sein werden, wenn Corona halbwegs besiegt ist und die Leute wieder raus dürfen.  Was wolen sie dann am meisten?  Bei mir persönlich wäre es aktuell wieder Fernreisen/ Urlaub im Ausland.

 

Jetzt speziell auf Pharma, Lebensmittel oder 3M setzen halte ich nix. Der Zug ist schon abgefahren.

 

 

Share this post


Link to post
Nordwind
Posted
vor 38 Minuten von Mkoll:

Ich mache mir mehr Gedanken wer die Gewinner sein werden, wenn Corona halbwegs besiegt ist und die Leute wieder raus dürfen.  Was wolen sie dann am meisten?  Bei mir persönlich wäre es aktuell wieder Fernreisen/ Urlaub im Ausland.

 

Jetzt speziell auf Pharma, Lebensmittel oder 3M setzen halte ich nix. Der Zug ist schon abgefahren.

 

 

Kann mir nicht vorstellen,  dass Fernreisen so schnell möglich sein werden.  In der bevorstehenden Rezession haben die Menschen vermutlich auch andere Probleme. 

Share this post


Link to post
Remissis
Posted

Zu denken das Versorger nicht betroffen sind ist auch zu kurz gedacht. 

Da wird es sehr schnell eine steigende Anzahl nicht bezahlter Rechnungen geben. Hinzu fällt der Strompreis wegen der geringen Stromnachfrage der Industrie. 

Der Onlinehandel ist laut den Quellen aus meinem direkten Umfeld auch  eingebrochen, die Leute haben Angst und schieben alle Investitionen in die Zukunft. 

 

Ich würde auch eher auf das schauen, was die Konsumneten dann nachholen wenn die Krise vorbei ist: 

-Urlaub/Reisen/Events

-Luxusgüter

 

 

Share this post


Link to post
liki90
Posted
vor 52 Minuten von Mkoll:

Ich mache mir mehr Gedanken wer die Gewinner sein werden, wenn Corona halbwegs besiegt ist und die Leute wieder raus dürfen.  Was wolen sie dann am meisten?  Bei mir persönlich wäre es aktuell wieder Fernreisen/ Urlaub im Ausland.

 

Jetzt speziell auf Pharma, Lebensmittel oder 3M setzen halte ich nix. Der Zug ist schon abgefahren.

 

 

 

 

..oder auch gut essen gehen bei mir. Ich glaube es wird einen Boom geben nach der Krise für alle aktuellen „Verlierer“. Smart wäre es sich in dieser Zeit darauf vorzubereiten und Kapazitäten aufstocken

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 2 Stunden von Mkoll:

Ich mache mir mehr Gedanken wer die Gewinner sein werden, wenn Corona halbwegs besiegt ist und die Leute wieder raus dürfen. 

Nur die Firmen, die bis dahin überhaupt überleben.

Share this post


Link to post
hund555
Posted · Edited by hund555
vor 2 Stunden von Mkoll:

Jetzt speziell auf Pharma, Lebensmittel oder 3M setzen halte ich nix. Der Zug ist schon abgefahren.

Finde ich nicht, es hat nämlich alles runtergezogen, auch die Gewinner. Amazon hat vermeldet, dass die mit Auftragslage nicht zurechtkommen und 100.000 neue Zulieferer aktuell suchen, die Aktie steht aber schlechter als vor der Krise. Fresenius dürfte keine (große) Auswirkungen haben, die Aktie ist aber ein wirkliches Schnäppchen im DAX. Cola, Pepsi, Unilever alles günstiger ...

 

Werte, welche in der Krise leiden halte ich gefährlicher jetzt zu kaufen, denn man weißt nicht wie lange die Krise geht und wie hoch der Schaden bei disen Unternehmen sein wird, ich kann mir bei diesen Werten nochmal 50% Kursrückgang vorstellen (brachenmäßig), wenn die Krise doch länger dauert. Rendite-Risiko-Verhältnis finde ich bei Unternehmen welche davon profitieren oder keine Auswirkungen haben aktuell deutlich besser, denn die sind auch günstiger geworden.

Share this post


Link to post
InvestNiffler
Posted
vor 3 Stunden von liki90:

 

 

..oder auch gut essen gehen bei mir. Ich glaube es wird einen Boom geben nach der Krise für alle aktuellen „Verlierer“. Smart wäre es sich in dieser Zeit darauf vorzubereiten und Kapazitäten aufstocken

Das Problem ist, dass viele dieser Unternehmen die in diesen Bereich  fallen ziemlich stark verschuldet sind und man durchaus die Möglichkeit im Hinterkopf haben muss, dass es zu Verstaatlichung/Teilverstaatlichungen/Insolvenzen kommen kann. Ich denke hier muss man auf mehrere Pferde setzen, da wsh. eben auch Chancen groß sind für einen fetten Rebound.

 

Ich habe mir letzte Woche AbInBev zugelegt, da die zwar gut untergeprügelt wurden, ich aber die Bilanz noch ok finde, sie mit Liquidität versorgt sind und ihre Einnahmen nicht ganz Wegbrechen, da zumindest zu Hause getrunken wird. Es fallen zwar einige Sportevents aus, aber dafür spart man sich hier auch Aufwände wie Werbung. 

Ich denke nach solchen Plays muss man jetzt suchen.

 

Reine Branchenwetten (ETFs/Fonds) wären mir tatsächlich zu riskant, da da die Performance durch einzelne glaube ich stark runtergezogen werden kann. 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Zitat

Die Coronakrise drückt die deutsche Wirtschaft in die Rezession. Insolvenzexperten und Sanierungsspezialisten haben für die WirtschaftsWoche analysiert, in welchen Wirtschaftszweigen das Virus jetzt am stärksten wütet.

...

Vier Branchen seien dabei besonders stark betroffen: „Dazu zählen neben der Autoindustrie auch der Einzelhandel mit Nonfood-Produkten wie Bekleidung, die komplette Gastronomie sowie die Reise- und Veranstaltungsbranche von Hotels und Fluglinien bis hin zu Messebauern“

Hier der vollständige WiWo-Artikel.

Zitat

Welche Branchen von der Corona-Krise profitieren[:]

...

"Auch wenn das Thema Coronavirus vorbei ist, wird weiterhin mehr online eingekauft werden als vor der Krise" ... Das fordert auch Paketzusteller

...

Bei Lieferdiensten von Supermärkten ... ist es mittlerweile kaum noch möglich, einen Termin zu bekommen. Ähnlich hoch ist die Nachfrage nach Lieferangeboten von Restaurants, etwa über Lieferando.

...

Microsoft spricht [wegen der Zunahme von Heimarbeit] von 37 Prozent mehr Nutzern der Bürokommunikations-Software Teams binnen einer Woche.

...

Alle, die Atemmasken, Schutzanzüge und Hygienemittel herstellen [sowie an Gegenmitteln forschen], sind ebenfalls gefragter denn je.

Hier der vollständige Artikel vom manager magazin mit konkreten Unternehmensbeispielen. Bitte beachtet ggf. wie viel/wenig der Aspekt jeweils zum Gesamtergebnis beiträgt und dass sich die Situation früher oder später wieder beruhigen wird. Wer also nicht bloß kurzfristig traden will, sollte abschätzen, wer *nachhaltig* von der aktuellen Entwicklung profitieren könnte. An anderer Stelle wurden außerdem diesbezüglich Zahlungsdienstleister genannt.

Zitat

Die [Corona-]Hauptgewinner unter den deutschen Aktien .. sind ... eher Leichtgewichte [wie] Aladdin Healthcare, Heidelberg Pharma und Nanorepro ... Aber auch Aktien von eher weiter von der Medizin entfernten Unternehmen sind gefragt, so etwa die Aktie von Zooplus ... Unter den internationalen Aktien ragen Allied Healthcare heraus, das [wie Drägerwerk] Beatmungsgeräte herstellt. ... Stark gefragt war auch die Aktie von iBio ... Jenseits der Pharmazie ist vor allem die Aktie der Waitr Holdings begehrt.

Hier der vollständige FAZ-Artikel.

Share this post


Link to post
Musterboo
Posted

Wenn man den Blick auf Einzelaktien legt, spekuliere Ich auf Profiteure wie Microsoft durch den zu erwartenden Boom in Richtung Homeoffice. 

Desweiteren denke Ich, dass aufgrund der Versorgung der Bevölkerung, Hamsterkäufe und einem von mir erwartetem Babyboom zum Jahreswechsel, Firmen wie P&G, Danone & Nestle durchaus ein sicheres Investment wären.

Es sind hier zwar nicht wahnsinnige Kursgewinne zu erwarten, aber bei den 4 genannten macht man in meinen Augen nicht viel falsch und Sie haben Potential den Markt zu schlagen.

 

Allerdings muss ich dazu sagen, daß dies nicht meine Strategie ist und ich weiter breit auf meine bisher bevorzugten Indizes investieren werde.

 

Mich würde trotzdem interessieren was Ihr dazu meint.

Share this post


Link to post
hund555
Posted
Am 23.3.2020 um 11:02 von Musterboo:

Mich würde trotzdem interessieren was Ihr dazu meint.

Danone & Nestle schlecht wegen Quellensteuer. Microsoft und P&G zu teuer, bzw. gibt's aktuell viel günstigere Werte wo es Sinn macht nachzukaufen.

Share this post


Link to post
vermowa
Posted
vor 51 Minuten von hund555:

Danone & Nestle schlecht wegen Quellensteuer. Microsoft und P&G zu teuer, bzw. gibt's aktuell viel günstigere Werte wo es Sinn macht nachzukaufen.

 

@hund555

Beispiele? :D

Share this post


Link to post
ebdem
Posted · Edited by ebdem

Hier mal ein Beispiel für ein Unternehmen, dass von Corona gar nicht zu betroffen sein scheint: Die Ringmetall. Wieso? Das wird im Interview erklärt:

 

 

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Ich hab ne todsichere Branche: Computerspieleindustrie! Mein Sohn kauft gerade wie blöd Spiele wegen seiner Langeweile und dann kommen noch die neuen Konsolen gegen Jahresende.

 

Kennt einer nen Branchen ETF dazu?

 

Hersteller rund um Consumer-PCs und Cloud werden auch profitieren, bspw AMD. Indirekt sicher auch die Speicherhersteller, insbesondere DRAM wie Micron. Micron halte ich eh schon ewig für einen Geheimtip.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Mal kurz geschaut. Gibt sogar nen ETF auf die Branche (Computerspiele): IE00BYWQWR46

 

Hier das Factsheet und das Prospekt. Außerdem die Übersichtsseite bei Extra Funds. 

 

0,55% TER ist nicht gerade günstig. Fondsvolumen relativ gering (50 Mio), physisch replizierend. Sind nicht nur Computerspielefirmen dabei sondern auch Hardwarehersteller wie NVIDIA und AMD. Tencent ist auch eher einer, der mit vielen verschiedenen Dingen Geld macht. Nintendo ist wiederum eine eigene Kategorie, da auch Konsolenhersteller. Laut Prospekt müssen die Firmen 50% mindestens mit Computerspielen (direkt/indirekt) machen. 

 

Einzelne Firmen der Branche meide ich eigentlich, aber ein ETF auf die gesamte Branche ist meiner Ansicht nach sehr aussichtsreich. Seit Beginn der Krise allerdings nur um 20% gefallen. Trotzdem sehr interessant, weil die Branche als solche meiner Ansicht nach noch sehr viel Potenzial hat - es spielen immer mehr Menschen Spiele statt sich vor den Fernseher zu setzen. Die neue Konsolengeneration wird da auch wieder frischen Wind reinbringen. 

Share this post


Link to post
42long
Posted

@Dandy   Schau Dir doch einfach mal Nintendo an (JP3756600007). Die sind verglichen mit Stand von vor einem Monat gerade zu ungeschoren davon gekommen, das will ja schon was heißen. 

 

Am 22.3.2020 um 10:34 von hund555:

Gewinner:

Onlinehandel

Logistiker

Clouddienste

Streamingdienste

Pharma (oder einfach nicht betroffen?)

 

nicht betroffen:

Medizintechnik

Tabak

Lebensmittelbranche

Tabak

Telekommunikation

Konsumgüter ( "Hausfrauen Güter")

Versorger

 

für mich nicht ganz klar:

IT (wird wegen der Krise mehr in IT investiert oder gehen Investitionen eher zurück?)

Rüstung

Versicherungen (sollte nicht betroffen sein, Meinungen?)

Luxus

Suchmaschinen (gesucht wird genau so viel, aber ob Kunden für Werbeanzeigen weiter so viel zahlen können? Alphabet hat 2008/09 weiter Gewinne gesteigert)

Kreditkarten (Leute reisen zwar nicht, aber sie zahlen jetzt dafür mehr für andere Sachen mit der Karte

Wirkliche "Gewinner" gab es mit ein paar Ausnahmen doch wohl eher weniger, oder? Durch den Kursabsturz habe ich jedenfalls nicht beobachten können, dass eine ganze Branche ungeschoren davon gekommen ist. 

 

Mal zum Thema Rüstung: 

 

Hier in D wird wahrscheinlich schnell danach geschrieen, jetzt bloß nicht mehr so viel für Verteidigung auszugeben in der Krise (d.h. eigentlich eigentlich nur dringend benötigte Flickschusterei für die chronisch unterfinanzierte Bundeswehr zu betreiben - hatten wir uns eigentlich nicht auf ein 2%-Ziel geeinigt, haha). Ob das aber in anderen Ländern so aussieht, wage ich aber eigentlich zu bezweifeln (z.B. Türkei usw. - die werden den Teufel tun und bei ihrem Militär anfangen zu sparen). 

 

Allerdings haben die Tscheschen angekündigt, jetzt etwas von Ihrem Militärhaushalt abzuzwacken: http://www.mocr.army.cz/informacni-servis/zpravodajstvi/ministerstvo-obrany-uvolni-na-reseni-nasledku-krizove-situace-2-9-mld--kc--220381/ 

 

Die sind natürlich kein Big Player, aber ggf. wird die Diskussion noch in anderen NATO oder zumindest EU-Ländern kommen (hier sowieso mMn). Wie seht Ihr das?


Servus

 

 

 

 

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 15 Minuten von 42long:

Wirkliche "Gewinner" gab es mit ein paar Ausnahmen doch wohl eher weniger, oder? Durch den Kursabsturz habe ich jedenfalls nicht beobachten können, dass eine ganze Branche ungeschoren davon gekommen ist. 

Das ist ja das gute, dass durch weltweite Kursstürze auch die Gewinner (und nicht betroffene) günstiger geworden sind. Z.b. Netlix hat wohl mehr Nutzer, gab's deutlich güstiger oder warum sollte Fresenius stark leiden?

Share this post


Link to post
PapaPecunia
Posted

Sobald die ersten Papis und Mammis entlassen werden, wird man plötzlich feststellen, dass die alte Konsole noch ein Jahr hält und dass man eventuell sogar ohne Netflix überleben kann.

 

Share this post


Link to post
Chips
Posted
Am 22.3.2020 um 10:34 von hund555:

Hallo zusammmen,

 

Gewinner:

Onlinehandel

Logistiker

Clouddienste

Streamingdienste

Pharma (oder einfach nicht betroffen?)

 

 

nicht betroffen:

Medizintechnik

Tabak

Lebensmittelbranche

Tabak

Telekommunikation

Konsumgüter ( "Hausfrauen Güter")

Versorger

 

für mich nicht ganz klar:

IT (wird wegen der Krise mehr in IT investiert oder gehen Investitionen eher zurück?)

Rüstung

Versicherungen (sollte nicht betroffen sein, Meinungen?)

Luxus

Suchmaschinen (gesucht wird genau so viel, aber ob Kunden für Werbeanzeigen weiter so viel zahlen können? Alphabet hat 2008/09 weiter Gewinne gesteigert)

Kreditkarten (Leute reisen zwar nicht, aber sie zahlen jetzt dafür mehr für andere Sachen mit der Karte)

 

 

 

Kann man nicht einfach an der Entwicklung der Aktienkurse ablesen, wie sehr die Branchen betroffen sind? Ja, Nestle ist da weniger gefallen als Booking.com. Aus offensichtlichen Gründen. Interessant ist eher, wer nach der Coronakrise wieder so stark wie vorher ist. Ein Nestle ist nur 10% gefallen, wenn man die kauft, hat man eben auch nicht so arg viel Potential nach oben. Booking kann eben entsprechend stärker steigen. 

 

Logisiker: Als Zulieferer von Logistikern weiß ich, dass Manche sehr viel zu tun haben, andere entsprechend wenig. Denke da mal an Spediteure, die an Automobilhersteller liefern. 

Lebensmittelbranche: Die Menschen essen ja nicht mehr. Im Bestcase braucht man die Hamsterkäufe nie auf (schmeckt nicht oder wird schlecht), ansonsten kauft man eben in den nächsten Monaten entsprechend weniger. 

Medizintechnik: Kommt ja wohl drauf an. Womöglich verschiebt sich der Fokus der Gesundheitsausgaben in Richtung Virusbekämpfung/-vorbeugung oder man verschiebt andere Ausgaben in Richtung Gesundheitswesen. 

IT: IT wird nach wie vor stark sein und unser aller Leben verbessern bzw. effizienter gestalten.

Kreditkarten: Kontaktloses Bezahlen ist sogar mit Kontaktverbot mögen. 

 

Ansonsten sind natürlich alle Branchen irgendwie betroffen, wenn der Geldbeutel kleiner wird. Die Frage ist, wie lange dieses "Zu Hause Bleiben" bleibt. Ich denke aber, dass viele an Home Office Gefallen finden, va. die die es bisher noch kaum gemacht haben. Dann wird er Trend zu größeren Wohnungen anziehen. 

 

Die Frage ist ja auch, was die Welt tun wird, um so eine Coronakrise zu vermeiden. Ich denke da daran, dass internationale Reisen beschränkt werden (vlt. mehr Kontrollen am Flughafen, kostet Zeit und Geld). Großveranstaltungen wie Konzerte, Fussballstadien werden womöglich für längere Zeit beschränkt. Womöglich baut man sich langfristig höhere Kapazitäten im Gesundheitswesen auf. Ich hab aber ehrlich gesagt nicht verstanden, warum Fresenius so stark gefallen ist. 

Share this post


Link to post
ebdem
Posted · Edited by ebdem

Da schon ein paar digitale Namen hier gefallen sind, könntet ihr hier noch mehr finden:

 

 

Zscaler ist ein Name, den Baki besonders mag. Den Namen muss ich mir mal genauer ansehen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...