Jump to content
Extron

Aktiensparplan, Meinung?

Recommended Posts

Extron
Posted

Hi zusammen, ich hab mir selbst Aktien ausgesucht und dazu eine Excel- Tabelle erstellt, würde gern eure Meinung dazu wissen zu der Aufteilung, es sollte ein Langfrist Depot werden.

Es sind 2 Tabellen da einige Aktien jeden 2.Monat bespart werden. Die grünen wären bei der Consorsbank und die Lilanen bei der ING. Darüber hinaus investiere ich auch noch bei Traderepublic wenn ich mal geld über haben sollte.

 

image.thumb.png.2aff037afd3460dcc733fce860af1b0a.png

 

Share this post


Link to post
Wertpapiernoob
Posted

Bitte nicht! Du verteilst deine kleine Summen in Furchtbar kleine Töpfe und wirst den absoluten Überblick verlieren. Es wird auch keiner Lust haben sich jede einzelne Position durchzuschauen. Spare dann lieber zwei Monate und kaufe dir dann für 2/3 des Geldes eine Position. Hast du bei deinen Vorhaben überhaupt die Gebühren berücksichtigt?

 

Aufgrund des furchtbar naiven Ansatzes empfehle ich dir lieber ein einfachen Portfolio aus 1 bis 2 ETFs.

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted · Edited by Mikromenzer

Warum kaufst du dir nicht monatlich einfach eine Aktienposition von dem Geld anstatt es dermaßen zu splitten?

Share this post


Link to post
Extron
Posted

Danke für die Antworten.

Ich hab mich vorallem bei Instagram informiert, da machen es viele so. Ich kenn mich auch nicht so aus, aber wenn man in so viele Aktien investiert dann hat man doch auch kein Klumpenrisiko? Was würdet ihr mir den raten, würde schon gern in Dividenden Aktien investieren, da mir der Zinseszins so gefällt.

Share this post


Link to post
Wertpapiernoob
Posted
vor 4 Minuten von Extron:

Danke für die Antworten.

Ich hab mich vorallem bei Instagram informiert, da machen es viele so. Ich kenn mich auch nicht so aus, aber wenn man in so viele Aktien investiert dann hat man doch auch kein Klumpenrisiko? Was würdet ihr mir den raten, würde schon gern in Dividenden Aktien investieren, da mir der Zinseszins so gefällt.

 

1. Instagram ist keine Plattform zum weiterbilden. Da sind meistens nur oberflächliche Selbstdarsteller Unterwegs. Und nur weil es viele machen, heißt es nicht das es vernünftig ist.

 

2. Ein Portfolio ist eine langfristig Strategie. Natürlich hat man ein Klumpenrisiko, aber man muss dies langfristig betrachten. Wenn man das richtige Werkzeug nimmt hat man auch kein Klumpenrisiko. Deswegen auch die Anmerkung zu ETFs.

 

3. Das Geld aus den Dividenden ist nicht geschenkt.. aber früher wollte ich das aber auch nicht so richtig glauben. ;)

 

4. Informiere dich ein wenig und mache dir mehr Gedanken über deine langfristige Vermögensplanung. Hier mal was sehr wissensreichens von einem hier im Forum sehr engagierten Herren:

 

 

Arbeite das erst einmal durch. Vorher wirst du wahrscheinlich nicht mehr viele Antworten erhalten.

Share this post


Link to post
vn5p7aw58aw357pw
Posted
vor 3 Minuten von Extron:

Ich hab mich vorallem bei Instagram informiert

Ich lege dir das Buch Souverän Investieren mit Indexfonds und ETFs von Gerd Kommer nahe. Einzeltitelinvestments bei den Beträgen und so völlig konzeptfrei würde ich nicht machen. Und Instagram ist nett für Infohäppchen, eine umfassende Einführung in das Thema wirst du da denke ich nicht bekommen.

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 1 Stunde von Extron:

Ich hab mich vorallem bei Instagram informiert, da machen es viele so.

Instagram vergessen und das Buch Souverän investieren für Einsteiger: Wie Sie mit ETFs ein Vermögen bilden von Gerd Kommer lesen. Gut für Einsteiger geeignet. 

 

vor 1 Stunde von Extron:

Was würdet ihr mir den raten, würde schon gern in Dividenden Aktien investieren, da mir der Zinseszins so gefällt.

Zum Thema Dividende gibt es diesen interessanten Artikel: Klick

Share this post


Link to post
dutchcapitalist
Posted · Edited by dutchcapitalist
Ergänzung

An deiner Stelle würde ich die Anzahl Aktien stark reduzieren auf bis zu max. 15 Titel eher 10 für den Anfang. Wenn du nur Aktien kaufen möchtest, dann rate ich zu Blue chips (https://www.lynxbroker.ch/artikel/die-besten-blue-chip-aktien/?a=3355991699&utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_adgroup=(CH)S|Info.Terms-%26-Queries%20[D%2CT%2CM]%20>%20blue%20chips%20-%20[PH]&utm_campaign=8_(CH)S|Info.Terms-%26-Queries%20[D%2CT%2CM]&d=c;&gclid=EAIaIQobChMI0pXKzJT16AIVWuR3Ch28xw8_EAAYASAAEgKNTvD_BwE) falls du den Link nicht öffnen kannst, kannst du auch einfach Blue Chips bei google eingeben, da gibt es viele gut eErklärungen. Wenn du in Bluechips investierst, dann investierst du in grosse (meistens) auch stabile Unternehmen.

Und sonst würde ich noch etwas sparen und dann mit dem Geld einen ETF kaufen.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Viel zu viele Einzelwerte. Wenn tatsächlich so viel Cash monatlich zur Verfügung steht, lieber monatlich jeweils einen Wert kaufen. Warum Du bestimmte Aktien interessant findest, solltest Du zunächst selbst begründen. Andernfalls wirst Du hier nicht viel Feedback bekommen. Außer von den üblichen Verdächtigen der ETF-Fraktion, die gerne missionieren. Über die Anzahl der Depotwerte lässt sich streiten. Die obige Aufstellung enthält eindeutig zu viel. 10 bis 15 finde ich das absolute Minimum. 20 +/- 5 finde ich ausgewogen. Mehr als 30 nicht, da dann der Aufwand zu hoch wird bzw. die Depotperformance sich dem eines breiten ETFs annähern dürfte. Bevor Du Dir jedoch konkrete Aktien anguckst, solltest Du Dir erstmal Gedanken bezüglich Deiner Anlagestrategie, Deines Anlagehorizontes und Deiner Risikobereitschaft machen. Was die Dividende betrifft. Da die ewige aktiv/passiv-Diskussion inzwischen wohl selbst die ETFler langweilig finden, sind jetzt seit einiger Zeit auch Dividenden irgendwie doof.

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted

Ich finde über 40 Werte nicht per se schlecht. Wenn man ein 200 K Portfolio hat und die Positionen entsprechende Wertigkeit haben. So macht das jedoch einen Sinn. Da würde ich eher jeden Monat einen Wert kaufen.

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 7 Stunden von Schildkröte:

Viel zu viele Einzelwerte. Wenn tatsächlich so viel Cash monatlich zur Verfügung steht, lieber monatlich jeweils einen Wert kaufen. Warum Du bestimmte Aktien interessant findest, solltest Du zunächst selbst begründen. Andernfalls wirst Du hier nicht viel Feedback bekommen. Außer von den üblichen Verdächtigen der ETF-Fraktion, die gerne missionieren. Über die Anzahl der Depotwerte lässt sich streiten. Die obige Aufstellung enthält eindeutig zu viel. 10 bis 15 finde ich das absolute Minimum. 20 +/- 5 finde ich ausgewogen. Mehr als 30 nicht, da dann der Aufwand zu hoch wird bzw. die Depotperformance sich dem eines breiten ETFs annähern dürfte. Bevor Du Dir jedoch konkrete Aktien anguckst, solltest Du Dir erstmal Gedanken bezüglich Deiner Anlagestrategie, Deines Anlagehorizontes und Deiner Risikobereitschaft machen. Was die Dividende betrifft. Da die ewige aktiv/passiv-Diskussion inzwischen wohl selbst die ETFler langweilig finden, sind jetzt seit einiger Zeit auch Dividenden irgendwie doof.

 

vor 7 Stunden von McScrooge:

Ich finde über 40 Werte nicht per se schlecht. Wenn man ein 200 K Portfolio hat und die Positionen entsprechende Wertigkeit haben. So macht das jedoch einen Sinn. Da würde ich eher jeden Monat einen Wert kaufen.

 

vor 10 Stunden von Extron:

Danke für die Antworten.

Ich hab mich vorallem bei Instagram informiert, da machen es viele so. Ich kenn mich auch nicht so aus, aber wenn man in so viele Aktien investiert dann hat man doch auch kein Klumpenrisiko? Was würdet ihr mir den raten, würde schon gern in Dividenden Aktien investieren, da mir der Zinseszins so gefällt.

Mit den beiden Beiträgen ist eigentlich alles zu Deinem Plan gesagt. 

Ob man jetzt zum Kommer Fan werden muss oder Einzeltitel kauft ist persönliche Geschmacksache.

Allerdings sollte man bei einer Investition in Einzelaktien auch Bilanzen, Kennzahlen lesen und deuten können. Andernfalls führt das uU schnell zum Fiasko.

Ist jetzt nicht böse gemeint. Plan nochmal überdenken und dann entscheiden was FÜR DICH das Passende ist.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
vor 13 Stunden von Extron:

Hi zusammen, ich hab mir selbst Aktien ausgesucht und dazu eine Excel- Tabelle erstellt, würde gern eure Meinung dazu wissen zu der Aufteilung, es sollte ein Langfrist Depot werden.

 

Mach es einfach genau so, wie du dir das zurecht gelegt hast. Die Ratschläge der anderen User sind klasse und vernünftig, keine Frage. Aaaaaber........... du scheinst über genug Geld zu verfügen, und Gedanken hast du dir auch gemacht. So schlecht sieht deine Liste gar nicht aus.  

 

Wenn du deine Begeisterung für die Börse die nächsten 5 Jahre durchhältst , dann wird dein Depot nach diesen Jahren bestimmt anders aussehen, aber was du in dieser Zeit lernst, kann dir kein Buch der Welt und kein Forum beibringen. Du scheinst genug Geld zu haben, warum also nicht in Aktien und zugleich in dich selbst ( Lernen) investieren ? Nimm nur Geld, das du wirklich nicht brauchst, dann wird das schon klappen.  Klingt von mir vielleicht ein wenig blauäugig, ist aber meine eigene Erfahrung von über 27 Jahren an der Börse. Bin zwar nicht Reich geworden, aber auch nie Pleite gegangen ;)

 

Viel Glück

 

Share this post


Link to post
Tenno
Posted
vor 14 Stunden von Extron:

Hi zusammen, ich hab mir selbst Aktien ausgesucht und dazu eine Excel- Tabelle erstellt, würde gern eure Meinung dazu wissen zu der Aufteilung, es sollte ein Langfrist Depot werden.

Es sind 2 Tabellen da einige Aktien jeden 2.Monat bespart werden. Die grünen wären bei der Consorsbank und die Lilanen bei der ING. Darüber hinaus investiere ich auch noch bei Traderepublic wenn ich mal geld über haben sollte.

Kannst du durchaus so machen, achte nur darauf, dass Du die Sparpläne auch langfristig durchhältst, sonst kann der Verkauf dieser vielen Titel recht teuer werden

oder muss zur Trade Republik transferiert werden, um sie für einen Euro zu verticken.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ich halte das für die schwachsinnigste Idee seit langem, die in diesem Forum gepostet wurde. Es gibt endlose Kleinteile von Aktien, die einen vernünftigen Handel erschweren/verteuern. Bedenke: Nicht alle Aktien werden langfristig kaufen/haltenswert sein.

 

Mach einen Sparplan über 500 - 1000 Euro auf einen breiten Index und kauf alle paar Monate eine Aktie.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 5 Stunden von Ramstein:

Ich halte das für die schwachsinnigste Idee seit langem, die in diesem Forum gepostet wurde.

Falls @Extron ein Troll ist, hat er/sie/es sich immerhin etwas Mühe gegeben...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...